Polizeibericht für Colditz und Umgebung

- PM vom 20.02.2019

Borna, Grabengasse

19.02.2019, gegen 08:25 Uhr (polizeibekannt)

Ein Mitarbeiter des Büros teilte der Polizei mit, dass durch einen unbekannten Täter die Seitenscheibe des Parteibüros mittels einem Stein beschädigt wurde. In der Scheibe war ein Loch von ca. 10 x 10 cm entstanden. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 1.500 Euro beziffert.

Gegen Baum gefahren und tödlich verletzt - PM vom 18.02.2019

Bad Lausick, Bornaer Straße

18.02.2019, gegen 09:45 Uhr

Auf der B 176 kam der Fahrer eines Opel Zafira von der Fahrbahn ab, prallte mit dem Kfz auf gerader Strecke gegen ein Baum und überschlug sich mehrfach. Ein Kraftfahrer, der vorher von diesem Opel überholt wurde und am Unfallort ankam, informierte umgehend die Rettungsleitstelle und Polizei. Für den Unfallfahrer konnten sie jedoch nichts mehr tun. Der 52-Jährige verstarb leider. An der Unfallstelle trafen sie auf ein weiträumiges Trümmerfeld ? Motorteile lagen am Fahrbahnrand und der getroffene Baum drohte umzustürzen. Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei beseitigten die Gefahr, wobei die B 176 bis gegen 14:00 Uhr komplett gesperrt wurde. Der Verkehrsunfalldienst nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf, die gegenwärtig noch unklar ist. Experten der DEKRA wurden hinzugezogen. (Vo)

- PM vom 18.02.2019

Döbeln, BAB 14, Nähe Anschlussstelle Döbeln-Nord

18.02.2019, gegen 09:15 Uhr

Ein Lkw Volvo mit Sattelauflieger befuhr die Autobahn 14 in Richtung Magdeburg. Auf Höhe der Anschlussstelle Döbeln-Nord übersah der Fahrer den Lkw MAN der Straßenmeisterei mit angehängtem Schilderwagen, konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Wagen auf. Der 40?jährige polnische Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Lkw MAN wurde auf die linke Fahrspur geschoben. Zum Glück befand sich zur Unfallzeit niemand in dem Fahrzeug der Straßenmeisterei. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Magdeburg voll gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei hat auslaufende Betriebsstoffe gebunden. Am Lkw Volvo entstand großer Sachschaden, der Auflieger mit der Ladung blieb hingegen fast unbeschädigt. Eine genaue Angabe der Schadenshöhe ist aktuell noch nicht möglich. (Bal)

Fall 2 - PM vom 15.02.2019

Colditz (Sermuth)

14.02.2019, gegen 12:15 Uhr

Im zweiten Fall gab sich der unbekannte Anrufer erneut als Polizeibeamter aus. Er erzählte einer 81-Jährigen die Geschichte von festgenommenen Straftätern. Auch diesmal erkundigte er sich wieder nach Bargeld und Wertsachen. Die Dame wurde offensichtlich misstrauisch, legte auf und rief die Polizei. Die Beamten lobten das Verhalten und übergaben ihr nach Aufnahme der Anzeige noch Infomaterial zum Schutz vor Betrügern.

Partei- und Bürgerbüro beschmiert! - PM vom 14.02.2019

Borna, Grabengasse

12.02.2019, gegen 08:20 Uhr bis 13.02.2019, 08:20 Uhr

Unbekannte Täter sprühten mittels schwarzer Farbe einen Schriftzug in der Größe von ca. 100 x 80 cm an die Fassade eines Partei- und Bürgerbüros. Zudem beschmierten sie noch die Fassade des Reichstores (Stadtmuseum Borna) mit einem Symbol in der Größe von ca. 80 x 50 cm.

Snack-Automat aufgehebelt - PM vom 14.02.2019

Borna, Rudolf-Virchow-Straße

13.02.2019, gegen 21:50 Uhr bis gegen 22:05 Uhr

Ein unbekannter Täter machte sich in einem Krankenhaus, im Erdgeschoss, an einem Snack-Automaten zu schaffen. Er hebelte diesen auf und entwendete aus der sich darin befindlichen Geldkassette eine unbekannte Anzahl an Geldmünzen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Hund überfahren ? Polizei sucht Zeugen - PM vom 14.02.2019

Grimma (Nerchau), Nerchauer Straße/Saumarkt

01.02.2019, zwischen 22:00 Uhr und 22:45 Uhr

Bereits vor einigen Tagen ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem ein Hund starb. Offenbar hatte ein unbekannter Pkw-Fahrer das Tier - kurz vor dem Saumarkt - erfasst und seine Fahrt dann, ohne anzuhalten, fortgesetzt. Der Jack-Russel-Foxterrier-Mischling verstarb noch an der Unfallstelle. Zum Pkw sind keine näheren Angaben bekannt.

Ungebetener Gast im Eigenheim - PM vom 13.02.2019

Grimma

12.02.2019, zwischen 06:45 Uhr und 16:45 Uhr

Morgens verließ das Ehepaar sein Haus. Als die Frau als Erste am Nachmittag zurückkehrte, war ihr Schreck groß: Ein Fenster stand offen - aufgehebelt von einem Unbekannten. Dieser war auf diese Art und Weise ins Einfamilienhaus eingedrungen, hatte sämtliche Zimmer sowie das Mobiliar durchwühlt. Dabei fand er einen Tresor, mit welchem er das Weite suchte. Die Geschädigte rief sofort die Polizei. Nach ihren Angaben befanden sich in dem gestohlenen Behältnis eine niedrige vierstellige Summe, ein Sparbuch und Schmuck. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Schokoladenwaffeln entwendet - PM vom 12.02.2019

Borna, Fabrikstraße

08.02.2019, gegen 15:15 Uhr bis 11.02.2019, gegen 07:20 Uhr

Als die Mitarbeiter einer Firma in der Fabrikstraße in Borna am Montagmorgen die Arbeit nach dem Wochenende aufnehmen wollten, stellten sie einen Einbruch fest. An der Rückseite des Gebäudes war ein Fenster eingeworfen. Das Fenster war vergittert, die Streben aber nach oben gebogen. In den Aufenthaltsräumen wurde in einen Kaffeeautomaten eingebrochen. Ob die Einbrecher dabei etwas erbeutet hatten, war noch nicht bekannt. Auf jeden Fall hatten sie aus einem Schrank fünf verpackte Schokowaffeln entwendet. (Ber)

Unfallflucht ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 12.02.2019

Geithain, Robert-Koch-Straße

05.02.2019, gegen 17:00 Uhr bis 08.02.2019, gegen 06:45 Uhr

Die Nutzerin (26) eines grauen VW Golf hatte das Fahrzeug am Dienstag, den 05.02.2019, gegen 17:00 Uhr, ordnungsgemäß auf der Robert-Koch-Straße abgestellt. Am Freitagmorgen musste die junge Frau dann feststellen, dass das Fahrzeug beschädigt worden war und rief deshalb die Polizei. Am linken Heck prangte eine Schramme, die hintere Stoßstange und der hintere Kotflügel wiesen Beschädigungen auf, die auf etwa 1.000 Euro geschätzt wurden. Ein unbekannter Fahrzeugführer muss gegen den geparkten Golf gefahren sein und hatte sich anschließend unerlaubt entfernt. Zu diesem Unfall sucht die Polizei Zeugen. Wer hat während der Unfallzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Verursacher/zur Verursacherin und dessen/deren Fahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1 a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 - 0. (Hö)

Tödlicher Verkehrsunfall - Zeugenaufruf! - PM vom 12.02.2019

Döbeln (Simeselwitz), A 14

11.02.1019, gegen 13:55 Uhr

Am Montag, dem 11.02.2019 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 14 in Fahrtrichtung Magdeburg. Zwischen den Anschlussstellen Döbeln Ost und Döbeln Nord fuhrder Fahrer eines tschechischen Sattelzugs auf einen orangefarbenen Schilderwagen einer Verkehrssicherungsfirma auf. In der Folge kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab, durchdrang das Schutzgeländer einer Brücke und stürzte von dieser in die Tiefe auf die Fahrbahn der Staatsstraße 32. Das Fahrerhaus des Sattelzuges fing Feuer, der Fahrer konnte durch die Einsatzkräfte am Ort nur noch tot geborgen werden. Nach Angaben der Firma handelte es sich um einen 55-jährigen Fahrer. Die Identifizierung ist aber noch nicht abgeschlossen. Das Ergebnis der Obduktion in der Rechtsmedizin steht noch aus. Der Fahrer (27) des Schilderwagens wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Unfallort kam ein großes Aufgebot an Rettungskräften/Einsatzkräften aus dem Umland zum Einsatz. Die Bergung des verunfallten Sattelzuges erfolgte mit Spezialtechnik. Die Autobahn 14 in Richtung Magdeburg und die S 32 zwischen den Ortslagen Pomlitz und Simselwitz mussten über mehrere Stunden voll gesperrt werden. Zur vollständigen Klärung und Aufarbeitung der Unfallursache sucht der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Leipzig Zeugen und Autofahrer, welche konkrete Wahrnehmungen zum Unfallhergang geben können. Desweiteren werden Personen gesucht, welche Aussagen zum Fahrverhalten der Fahrzeugführer treffen können, insbesondere angeben können, auf welchem Fahrstreifen der Sattelzug und der orangefarbene Schilderwagen unmittelbar vor dem Zusammenstoß gesichtet wurden.

Katze angeschossen - PM vom 11.02.2019

Naunhof, Robert-Blum-Straße

10.02.2019, gegen 13:30 Uhr

Eine 39-jährige Besitzerin einer Katze sah diese verwundet am Boden liegen. Schnell wurde der Tierarzt aufgesucht. Dort zeigte eine Röntgenaufnahme, dass ein Projektil eines Luftgewehrs im Körper steckt. Die Katze wird nun behandelt und muss noch operiert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Bal)

Fahrzeug beschädigt und alkoholisiert gefahren - PM vom 11.02.2019

Colditz, Luisastraße

10.02.2019, gegen 23:55 Uhr

Gegen Mitternacht nahmen Anwohner in Colditz das Bersten der Fensterscheibe eines Fahrzeuges wahr. Von einem parkenden Pkw Renault Twingo war eine Seitenscheibe eingeschlagen. Sie riefen die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass nicht nur Fenster beschädigt wurden. Auch die Reifen der Beifahrerseite waren zerstochen, ein Scheibenwischer abgerissen und der Beifahrersitz aufgeschlitzt. Ein dahinter parkender Pkw sei davon gefahren. Nach kurzer Suche im Stadtgebiet mit mehreren Funkstreifenwagen stellten die eingesetzten Polizisten einen Pkw Seat Inca, bei dem Fahrzeug und Fahrer auf die Beschreibung passten. Der Fahrer hatte knapp zwei Promille Alkohol in der Atemluft, wie ein Test zeigte. Er musste mit zur Blutentnahme. Der Führerschein wurde einbehalten. Ob der 22-jährige Fahrer die Sachbeschädigungen am Fahrzeug begangen hatte, muss im Nachgang ermittelt werden. (Ber)

Unfallzeugen gesucht! - PM vom 11.02.2019

Grimma, BAB 14 km 55,7 i. R. Magdeburg

01.01.2019, gegen 05:30 Uhr

Bereits am Neujahrstag ereignete sich ein Unfall mit Unfallflucht auf der BAB 14, zu dem die Polizei dringend Zeugen sucht. Der Fahrer eines schwarzen Pkw Mazda 3 (


Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de