Polizeibericht für Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain) und Umgebung

Hallo! Ihr Fahrzeug war weg - PM vom 08.11.2018

Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Seumestraße

08.11.2018, 03:30 Uhr

Polizeibeamte klingelten in der Nacht bei einem Ehepaar und teilten diesem mit, dass ihr Fahrzeug entwendet wurde. Vollkommen perplex stellte das Ehepaar fest, dass ein unbekannter Täter ihren braunen BMW 116d, der unter dem Carport abgestellt war, entwendet hatte. Die Beamten der Bundespolizei stellten dieses Fahrzeug in der Nacht bei einer Verkehrskontrolle in Grenznähe fest und hielten den Fahrer an. Der verstrickte sich in Widersprüche, so dass die Überprüfung des Halters des Kennzeichens durchgeführt wurde und die Kollegen in Leipzig Amtshilfe leisteten. Nachdem feststand, dass dieses Fahrzeug entwendet wurde, wurde der Fahrer vorläufig festgenommen und das Fahrzeug sichergestellt. (Vo)

Einbruch: Er habe nur eine Frau gesucht - PM vom 15.10.2018

Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Seumestraße

13.10.2018, gegen 17:00 Uhr

Im Leipziger Stadtteil Knautkleeberg-Knauthain wurde am Samstag eine Frau (21) in ihrer eigenen Wohnung böse überrascht. Die junge Frau hatte morgens gegen 07:00 Uhr die Wohnung verlassen. Als sie nachmittags kurz vor 17:00 Uhr nach Hause kam, fiel ihr zuerst nichts wirklich Merkwürdiges auf. Ihre Wohnungstür ließ sich leichter öffnen als sonst, dem schenkte sie im ersten Moment jedoch keine Beachtung. Das, was sie als nächstes registrierte, versetzte sie jedoch in helle Panik: Auf ihrer Couch saß ein fremder Mann! Der wiederum bat sie, ruhig zu bleiben, die Polizei anzurufen und sich dann neben ihm zu setzen. Die 21-Jährige dachte jedoch nicht daran, sich neben den Fremden zu setzen, sondern wählte augenblicklich den Notruf der Polizei. Der Kollege am anderen Ende versuchte, die Frau zu beruhigen und versicherte ihr, dass er sofort ein Streifenteam zu ihr schicken werde. Eine Nachbarin kam der 21-Jährigen zu Hilfe. Die Beamten brauchten auch nicht lange, bis sie wenige Minuten später in der Seumestraße eintrafen. Die Polizisten ?befreiten? die 21-Jährige sodann von ihrem unerwünschten Besucher (37). Dieser leistete auch keinen Widerstand und rannte auch nicht weg. Die 21-Jährige wurde auch nicht verletzt oder angegriffen. Dem wurde überdies ein IPod der Frau abgenommen, den er sich zuvor eingesteckt hatte. Zusätzlich hatte er einen Dolch bei sich. Er wurde vorläufig festgenommen, wollte sich zur Tat an sich aber nicht äußern. Er gab nur kurz zu verstehen, dass er mit seinem Einbruch moralisch verwerflich gehandelt hatte und eigentlich nur eine bestimmte Frau gesucht hatte. Wer das gewesen sein soll, ist ungewiss. Die 21-Jährige ist sich jedenfalls sicher, den 37-Jährigen noch nie gesehen zu haben. Die Polizei ermittelt nun wegen Einbruchsdiebstahl gegen den 37-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig stellte einen Haftantrag beim zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig. Dieser ordnete für den 37-Jährigen die Untersuchungshaft an. (KG)

Kochen geht nicht allein von statten! - PM vom 10.10.2018

Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Knautnaundorfer Straße

10.10.2018, gegen 01:55 Uhr

In der letzten Nacht versuchten sich offenbar zwei Bewohner (beide 17) einer Asylunterkunft im Kochen. Ob die beiden nur unachtsam die Wohnung verließen und dabei das Essen auf dem Herd vergessen hatten oder aber ob sie von Müdigkeit übermannt, einfach einschliefen, ist bisher nicht klar. Fest steht jedoch, dass in der Wohnung der Jugendlichen ein Feuer ausbrach, welches die Wohnung selbst unbewohnbar machte. Die Feuerwehr löschte noch in der Nacht den Brand und da zwischenzeitlich die Gefahr bestand, die Flammen könnten sich auf das restliche Gebäude und weitere Wohnungen ausbreiten, war es wichtig, schnell zu handeln. So warfen die Kameraden das Corpus Delicti ? einen verkohlten Topf ? aus dem Fenster hinaus. Zum Glück wurde durch das Feuer (und den Wurf) niemand verletzt. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, kann bisher noch nicht gesagt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. (KG)

Fall 1: - PM vom 24.07.2017

Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Emil-Teich-Straße/Biberpfad

23.07.2017, 00:46 Uhr - 23.07.2017, 05:02 Uhr

Ein Feuerschein erhellte in den frühen Morgenstunden des Sonntags den Himmel über Knautkleeberg-Knauthain. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet eine Gartenlaube in einer Kleingartenanlage in Brand. Auch ein schnelles Anrücken der Feuerwehr konnte ein völliges Ausbrennen der Laube leider nicht mehr verhindern. Zum entstandenen Schaden können derzeit noch keinerlei Angaben gemacht werden. Es wird in alle Richtungen ermittelt, da eine Straftat nicht ausgeschlossen werden kann. (St)

Fall 2: - PM vom 24.07.2017

Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Seumestraße

23.07.2017, 03:52 Uhr - 23.07.2017, 23:07 Uhr

? ein zweites Mal brannte es in der Samstagnacht in Knautkleeberg-Knauthain und wieder war es eine Gartenlaube. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Vorbau der Gartenlaube in Brand. Die Flammen griffen auch auf die angrenzenden Gartengrundstücke über, so dass ein Geräteschuppen, ein Maschendrahtzaun und Teile einer benachbarten Gartenlaube beschädigt worden waren. Was Auslöser des Brandes war, wird derzeit noch ermittelt. Auch die Höhe des entstandenen Schadens kann gegenwärtig noch nicht beziffert werden. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de