Polizeibericht für Leipzig-Probstheida und Umgebung

Einbrecher im Haus - PM vom 07.08.2017

Leipzig-Probstheida

04.08.2017, 15:30 Uhr bis 06.08.2017, 14:30 Uhr

Nachdem unbekannte Täter ein Kellerfenster gewaltsam geöffnet hatten und ins Haus eingestiegen waren, durchsuchten sie in allen Zimmern das Mobiliar. Nach erstem Überblick fehlen ein Handy und eine zweistellige Summe Bargeld. Da auf dem Grundstück noch ein weiteres Einfamilienhaus steht, brachen sie auch dort ein und durchwühlten alles. Ob und was gestohlen worden war, ist noch unklar. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch aus. Der Geschädigte (37) setzte die Polizei in Kenntnis. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Zwei Kellereinbrecher erwischt - PM vom 10.07.2017

Leipzig-Probstheida, Trendelenburgstraße

10.07.2017, 02:38 Uhr

Ein Hausbewohner (50) rief nachts die Polizei und teilte mit, dass Einbrecher im Haus sind. Wenig später trafen Beamte ein und stellten fest, dass in zwei Häusern eingebrochen worden war. In einem Keller befanden sich zwei Täter. Während einer freiwillig die Tür öffnete und vorläufig festgenommen wurde, versteckte sich sein Komplize hinter Pappen, wohl in der Hoffnung, er würde nicht gefunden. Doch die Polizisten nahmen auch ihn kurzerhand vorläufig fest. Beide Männer (25, 26) hatten zehn Kellerboxen gewaltsam geöffnet und Diebesgut zum Abtransport bereitgelegt. Beim 25-Jährigen fanden sie zwei Multitools mit Taschenmesserfunktion, die er griffbereit in seiner Gürteltasche mitführte. Gegen ihn wird wegen Diebstahls mit Waffen ermittelt. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro angegeben. (Hö)

?Dixis? brannten nieder - PM vom 11.04.2017

Leipzig-Probstheida, Connewitzer Straße

11.04.2017, gegen 02:30 Uhr

Nachts auf dem Fußballstadion: Ein Unbekannter schlich sich zum Gelände eines Leipziger Fußballvereins, zündete am Hinterausgang vier Dixi-Toiletten an. Diese brannten vollständig aus. Zudem wurden durch die Flammen verschiedene Plakate, Kabel und noch ein Baum beschädigt. Die Rettungsleitstelle hatte die Polizei informiert. Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz und hatten den Brand gelöscht. Polizeibeamte ermitteln wegen Sachbeschädigung. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (Hö)

Raubstraftat schnell aufgeklärt ? drei Täter in Haft - PM vom 24.02.2017

Leipzig-Probstheida, Lene-Voigt-Straße

19.02.2017, gegen 19:30 Uhr

Eine Mitarbeiterin (63) eines Pflegedienstes, die bei einer Patientin im Haus weilte, rief Sonntagabend die Polizei. Mehrere Männer waren aus einer Wohnung eines Mieters gerannt und flüchteten aus dem Mehrfamilienhaus. Ihnen folgte eine Frau (44), die ihr zurief, dass ihr Bekannter (52) verletzt sei und auf dem Rücken stark blute. Die Pflegerin eilte sofort in die Wohnung des Verletzten, leistete Erste Hilfe und verständigte das Rettungswesen. Mitarbeiter brachten den Verletzten zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Währenddessen trafen Polizeibeamte ein. Folgender Sachverhalt wurde ihnen bekannt: Der Geschädigte hielt sich bei seiner Bekannten auf, als es an der Wohnungstür klingelte. Da ein Freund (34) vor der Wohnungstür stand, ließ er ihn ein. Wenig später begehrten noch zwei Männer (23, 27) Einlass. Kurz darauf kam es im Flur und im Wohnzimmer der Geschädigten zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen den Männern, bei welcher einer der Täter dem 52-Jährigen in den Rücken stach und schwer verletzte. Dabei wurden auch die Wohnräume verwüstet. Ein Komplize hielt der Wohnungsinhaberin, die den Notruf der Polizei wählen wollte, eine Pistole vor das Gesicht und bedrohte sie. Anschließend stahlen die Männer einen Laptop, ein Mobiltelefon sowie zwei Insulinspritzen und verschwanden. Auf die Fersen der Räuber hatten sich bereits andere Polizeibeamte, verständigt von ihren Kollegen, geheftet. Sie konnten zwei der Männer (27, 34) vorläufig festnehmen und auch das weggeworfene Raubgut sowie die Waffe neben dem Fuß- und Radweg der Chemnitzer Straße sicherstellen. Beide waren alkoholisiert. Den anderen Täter hatten sie wenig später namentlich bekannt gemacht und ebenfalls vorläufig festgenommen. Dieser hatte ein Messer sowie den Wohnungsschlüssel des Opfers bei sich. Auch diese Gegenstände wurden sichergestellt und das Eigentum beiden Geschädigten wieder übergeben. Die Männer wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt; dieser erließ Haftbefehl. Das Trio wurde in die Justizvollzugsanstalt überstellt. Nun kann auch der Geschädigte (52) seine eigentliche Wohnung, welche durch die Täter genutzt wurde, wieder beziehen. (Hö)

Ungebetener BesuchFall 1 - PM vom 14.12.2016

Leipzig-Probstheida

13.12.2016, 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Ein Unbekannter schlug mit einem Stein die Scheibe der Balkontür ein, drang so ins Eigenheim ein und durchsuchte alles. Er fand diversen Schmuck im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe und flüchtete. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Geschädigten erstatteten Anzeige.Fall 2


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de