Polizeibericht für Leipzig-Schönau und Umgebung

Kurierfahrer stahl Postsendungen - PM vom 16.02.2018

Leipzig-Schönau

15.02.2018, 09:30 Uhr

Gegen einen 34-jährigen Leipziger wird wegen der Verletzung des Post- oder Fernmeldegeheimnisses (StGB § 206) ermittelt. Er ist verdächtigt, in einem noch zu ermittelnden Zeitraum eine Vielzahl von Brief- und Paketsendungen entwendet zu haben. Der Beschuldigte ist Kurierfahrer einer Firma und mit dem Transport solcher Sendungen betraut. Während einer richterlich angeordneten Durchsuchung fanden Polizeibeamte in der Wohnung des Mannes verschiedene geschlossene, geöffnete sowie zerrissene Postsendungen. Die Höhe des Schadens ist noch unklar. Die Ermittlungen dazu sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Schwerer Verkehrsunfall - Verkehrspolizei sucht Zeugen! - PM vom 26.01.2018

Leipzig-Schönau, Plautstraße

25.01.2018, 09:55 Uhr

Durch die Rettungsleitstelle wurde der Polizei bekannt, dass es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen war. Ein 37-jähriger Fahrer einer gelben Honda Hornet 600 fuhr auf der B 87 undvermutlich auf der Plautstraße. Er fuhr demnach in gerader Richtung stadteinwärts. In Höhe der Schomburgkstraße kam er beim Befahren der Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Bordsteinkante, wo er in der Folge gegen einen Verkehrszeichenmast (Radweg) stieß und nach ca. 20 m selbst zum Liegen kam. Das Krad lag auf der rechten Fahrzeugseite am Verkehrszeichenmast, welches herausgerissen wurde. Der 37-jährige Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallursache und zum Hergang ist sehr wenig bekannt. Die Beamten der Verkehrspolizei zogen einen Sachverständigen der DEKRA hinzu. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gehen die Ermittler von einer Alleinbeteiligung des Motorradfahrers aus. Zur genauen Aufklärung des Unfalls sucht die Verkehrspolizei nun dringend Zeugen. Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zur Ampelschaltung, Geschwindigkeit, zum Fahrverhalten, Straßen- und Fahrspurbenutzung oder sogar zu einem eventuellen Überholmanöver des Motorradfahrers geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 oder 2847 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

Fall 3 - PM vom 22.01.2018

Leipzig-Schönau, Am Schwalbennest

21.01.2018, gegen 21:15 Uhr

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grünau mussten gestern Abend zu einem Containerbrand ausrücken. Sie sowie Polizeibeamte waren von einem Anwohner (28) gerufen worden. In Höhe Grundstück Nr. 17 stand ein Altkleidercontainer, der von einem Unbekannten angezündet worden war, in Flammen. Die Feuerwehrleute konnten nicht verhindern, dass dieser völlig ausbrannte. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben. Kripobeamte ermitteln wegen Sachbeschädigung.

Fünf Kunststofftonnen durch Feuer zerstört - PM vom 21.12.2017

Leipzig-Schönau, Am Schwalbennest

20.12.2017, gegen 22:30 Uhr

Am späten Abend brannten insgesamt fünf Kunststofftonnen mit je 1.100 Liter Fassungsvermögen; drei Tonnen für Kunststoffmüll, zwei Tonnen für Restmüll und eine Papiertonne. Eine Passantin (19) hatte den Notruf gewählt. Kameraden der Feuerwehr Grünau löschten die Flammen und Polizeibeamte suchten im Umkreis nach Tatverdächtigen und ermitteln jetzt wegen Sachbeschädigung. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. (Hö)

Fall 1 - PM vom 20.12.2017

Leipzig-Schönau

19.12.2017, zwischen 15:30 Uhr und 19:15 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, drang ein Unbekannter in das Einfamilienhaus ein. Er hatte die Terrassentür aufgehebelt, um einsteigen zu können. Er durchsuchte von oben bis unten in allen Zimmern das Mobiliar und verschwand mit diversem Schmuck und verschmähte auch verschiedenen Hochprozentigen nicht. Der Stehlschaden vom geschädigten Ehepaar (w.: 46, m.: 43) wird mit einer vierstelligen Summe im unteren Bereich angegeben.

Laptop, Tablet und Münzsammlung ? - PM vom 18.12.2017

Leipzig-Schönau

15.12.2017, 18:15 Uhr bis 16.12.2107, 00:45 Uhr

? wechselten den Besitzer. Nachdem ein unbekannter Täter die Balkontür der Erdgeschosswohnung aufgehebelt hatte, durchsuchte er alle Zimmer sowie das Mobiliar. Mit einem Laptop samt Tasche, einem Tablet sowie einer Münzsammlung verschwand der ungebetene Besucher. Die Geschädigten (w.: 60, m.: 67) erstatteten Anzeige. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Beraubt ? - PM vom 13.10.2017

Leipzig-Schönau, Schönauer Ring

12.10.2017, gegen 19:00 Uhr

? wurde gestern Abend ein 22-Jähriger. Der junge Mann hatte gerade eine Straßenbahn der Linie 8 an der Endstelle verlassen, als auch schon mehrere Jugendliche auf ihn zukamen. Sie sprachen ihn an und forderten sofort sein Portmonee. Noch ehe das Opfer reagieren konnte, lag es am Boden. Kurz darauf musste er das Fehlen seiner Geldbörse mit ca. 35 Euro, EC-Karte und Personalausweis feststellen. Dann konnte er fliehen und lief zu einer Freundin, welche die Rettungsleitstelle verständigte. Da der junge Mann Verletzungen an Händen und Beinen hatte, wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Offenbar stammen die Kratzer von stacheligen Büschen, durch welche der 22-Jährige auf seiner Flucht vor den Tätern gerannt war. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Eigenheim und zwei weitere Versuche - PM vom 04.08.2017

Leipzig-Schönau

03.08.2017, zwischen 15:45 Uhr und 18:50 Uhr

Nach Einschlagen einer Fensterscheibe drangen Unbekannte ins Einfamilienhaus ein, durchsuchten sämtliche Zimmer sowie das Mobiliar und verschwanden mit einem herausgebrochenen Möbeltresor samt dreistelligem Bargeldbetrag, mehreren Geldkarten und diversem Schmuck. Der Eigentümer stellte abends den Einbruch fest und rief die Polizei. Dem Ehepaar (w.: 56, 57) entstand ein Stehlschaden in Höhe einer vierstelligen Summe. Der Sachschaden hingegen wurde auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass ein unbekannter Täter noch auf zwei Grundstücken versucht hatte, in die Einfamilienhäuser bzw. Garagen einzudringen. Die Versuche scheiterten zum Glück. Allerdings richtete er auch hier Sachschaden in noch unbekannter Höhe an. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Fall 3 - PM vom 29.05.2017

Leipzig-Schönau

27.05.2017, 19:00 Uhr

Nach Einschlagen einer Scheibe der Terrassentür konnten zwei unbekannte Täter ins Haus gelangen. Sie durchsuchten alle Zimmer sowie das Mobiliar und stellten die Objekte ihrer Begierde zum Abtransport bereit. Als die Einbrecher mitbekamen, dass ihr Einbruch von Zeugen (w.: 45; m.: 47) nicht unbemerkt geblieben war, bekamen sie flinke Füße und verschwanden ohne Diebesgut. Die Nachbarn hatten, nachdem sie das Klirren der Scheibe gehört hatte, sofort nachgeschaut und die zerstörte Tür festgestellt. Daraufhin riefen sie die Polizei und klingelten an der Haustür des Nachbarhauses; die Einbrecher erschienen auf der Terrasse und flüchteten über eine Hecke. Nach Angaben der Zeugen handelte es sich um südländisch aussehende, schlanke Männer zwischen 20 und 25 Jahren. Einer trug ein weißes T-Shirt, hat kurze blondierte, leicht wellige Haare und ist ca. 1,70 m groß. Sein Komplize war mit einem hellen T-Shirt bekleidet und hat kurze dunkle Haare. Beide führen Rucksäcke in Jeans-Optik bei sich. In allen drei Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Hausmeisterbüro - PM vom 07.02.2017

Leipzig-Schönau, Dölziger Weg

03.02.2017, 12:00 Uhr bis 06.02.2017, 08:45 Uhr

Unbekannte Täter hebelten übers Wochenende eine Sicherheitsgittertür sowie die Brandschutztür im Keller auf und drangen ins Büro des Hausmeisters einer Wohnungsbaugesellschaft ein. Sie durchsuchten alles und verschwanden mit diversen Schlüsseln mehrerer Gebäude. Der Verantwortliche (64) rief die Polizei. Es entstand ein Stehlschaden von einigen Tausend Euro. Zudem hinterließen die Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Einbrecher gefasst - PM vom 19.12.2016

Leipzig-Schönau, Garskestraße

19.12.2016, gegen 04:30 Uhr

Ein 29-Jähriger sowie dessen Freund (32) hatten nachts nichts Besseres vor, als in eine Firma einzubrechen. Auf dem Weg dorthin waren sie auf Fahrrädern unterwegs. Am Tatort angekommen, versuchten sie zunächst, die Hintereingangstür aufzuhebeln. Als dies misslang, entfernten sie kurzerhand die Bolzen der Tür, hoben diese aus und drangen so in die im Erdgeschoss liegenden Räumlichkeiten ein. Sie durchsuchten Büros und auch Keller, packten alles ein, was ihnen in ihre Hände fiel. Sie füllten ihre Rucksäcke und einen Beutel mit verschiedenem Diebesgut. Dazu zählen Kameras, Parfüms, diverse originalverpackte Süßigkeiten, eine Stahlblechkassette mit diversen Unterlagen, ein Etui mit persönlichen Papieren, Batterien, Zigarettenschachteln, USB-Sticks, Notizblock, Nageletui, Schlüsselanhänger, ein mobiles Navigationsgerät, ein Karton mit einem Handy, Stecker und Antennenkabel, Zubehör fürs Auto u. a. Im Kellerbereich konnten die Einbrecher dann von Polizeibeamten, die der Firmeninhaber (59) informiert hatte, gestellt und vorläufig festgenommen werden. Das Einbrecherduo hatte sich zwar versteckt, was ihm jedoch nichts nutzte. Beide Männer wurden in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Sowohl ihre Fahrräder, die sie verschlossen abgestellt hatten, als auch ihre Rucksäcke und der Beutel mit dem Diebesgut wurden sichergestellt. Die Täter haben sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de