Polizeibericht für Leipzig-Schleußig und Umgebung

Langfinger schlich sich in den Rohbau - PM vom 10.04.2018

Leipzig-Schleußig, Holbeinstraße

09.04.2018, gegen 12:00 Uhr polizeibekannt

Ein 32-jähriger Firmenmitarbeiter betrat gegen 08:00 Uhr das Mehrfamilienhaus, stellte seinen Rucksack sowie eine Arbeitsmaschine in einer der Wohnungen ab und begann im Nebenraum mit Schleifarbeiten. Um die Mittagszeit wollte er seinen Rucksack holen ? doch dieser war weg und ebenso das Werkzeug im Transportkoffer. Im Rucksack des Geschädigten befanden sich das Portmonee mit Führerschein, Personalausweis und anderen Dokumenten sowie eine dreistellige Summe Bargeld, die Fahrzeugpapiere seines Autos und des Dienstfahrzeuges und verschiedene Schlüssel. Der 32-Jährige informierte die Polizei. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Bankfiliale stark beschädigt - PM vom 21.03.2018

Leipzig-Schleußig, Könneritzstraße

21.03.2018, 00:55 Uhr

Heute Nacht erhielt die Polizei Kenntnis über einen Angriff auf eine SB-Filiale einer Bank. Ein Anwohner (19) hatte mehrere dumpfe Schläge wahrgenommen und deshalb aus dem Fenster geschaut. Er sah drei dunkel gekleidete Männer mit Kapuzen über dem Kopf von der Filiale in Richtung Stieglitzstraße weglaufen. Er wählte sofort den Notruf. Polizeibeamte waren wenig später am Tatort und stellten drei, offenbar mit Steinen zerstörte Scheiben fest. Zudem war die Fassade mit Bitumen großflächig beschädigt. Die Unbekannten hatten gefüllte Glasbehälter gegen das Gebäude geworfen. Die Gesetzeshüter suchten in der Umgebung mit einem Fährtenhund; leider ohne Erfolg. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 5.000 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

Einbrecher im Tanzsalon - PM vom 15.01.2018

Leipzig-Schleußig, Holbeinstraße

13.01.2018, 16:30 Uhr bis 14.01.2018, 11:00 Uhr

Nachdem ein Unbekannter die Eingangstür aufgehebelt hatte, drang er in die Veranstaltungsstätte ein. Drinnen brach er zwei weitere Türen auf, durchsuchte alles und stahl neben einem Ton- und einem Lichtmischpult noch sechs Flaschen Alkoholika. Während der Stehlschaden mit ca. 650 Euro angegeben wurde, beträgt der Sachschaden ungefähr 1.500 Euro. Ein Mitarbeiter (39) hatte vormittags den Einbruch festgestellt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte ermitteln wegen besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Taxifahrer beklaut - PM vom 06.11.2017

Leipzig-Schleußig, Könneritzstraße

06.11.2017, gegen 00:05 Uhr

Kurz nach Mitternacht stieg ein Mann in der Köhlerstraße/Ecke Dresdner Straße in ein Taxi. Er nannte dem Fahrer als Fahrtziel die Rödelstraße in Schleußig. Dort angekommen, ließ der Fahrgast den Taxifahrer auf der Rödelstraße/Ecke Könneritzstraße halten. Dieser hielt sein Portmonee in der Hand und forderte von seinem Gast den Preis von 17 Euro. Der Mann kramte in seinen Taschen, dann öffnete er die Beifahrertür und riss gleichzeitig dem Taxifahrer die Geldbörse aus der Hand. Dabei kullerte einiges an Geld sowohl in den Fußraum als auch auf die Straße. Mit dem erbeuteten Portmonee rannte der Dieb in Richtung Könneritzstraße. Der Taxifahrer hob schnell sein Geld auf und verfolgte den Mann mit seinem Taxi, verlor ihn allerdings aus den Augen. Er rief die Polizei um Hilfe und gab eine Personenbeschreibung des Flüchtenden. Polizeibeamte stellten wenig später in der Pistoriusstraße einen Mann fest, auf welchem die Personenbeschreibung passte. Sie nahmen ihn (40) vorläufig fest. Er hatte einiges an Geld in seinen Sachen stecken, jedoch fehlte die Geldbörse des Taxifahrers. Da auch ein Fährtenhund eingesetzt wurde und die Socken des Tatverdächtigen als Geruchsträger dienten, erschnüffelte der Polizei-Vierbeiner die gesuchte Geldbörse. Diese lag an einem Zaun in der Pistoriusstraße. Die Beamten stellten das Portmonee, das Eigentum des Taxifahrers, sicher. Er erhielt sein Geld in Höhe von etwa 90 Euro zurück. Der 40-Jährige hat sich wegen Diebstahls und Erschleichens von Leistungen zu verantworten. (Hö)

Wohnmobil gestohlen - PM vom 02.10.2017

Leipzig-Schleußig, Holbeinstraße

29.09.2017, 17:00 Uhr bis 30.09.2017, 08:00 Uhr

Mit einem zu einem Wohnmobil umgebauten VW T 3 suchte zwischen Freitag und Samstag ein Unbekannter das Weite. Er hatte das ordnungsgemäß gesichert abgestellte rote Wohnmobil vom Fahrbandrand samt einer kompletten Campingausrüstung, Vorzelt und diversen Werkzeugen gestohlen. Dessen Besitzer (41) erstattete Anzeige. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 18.000 Euro. Auch in diesem Fall ermittelt die Soko ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen. (Hö)

Einbrecher verschwand mit Geld - PM vom 23.06.2017

Leipzig-Schleußig, Industriestraße

21.06.2017, 23:30 Uhr bis 22.06.2017, 06:00 Uhr

Vom Hausflur aus brach ein Unbekannter die Tür zu einem Café auf. Anschließend durchsuchte er in allen Räumlichkeiten das Mobiliar. Er fand eine vierstellige Summe Bargeld und machte sich damit aus dem Staub. Der Hausmeister (48) stellte morgens den Einbruch fest und informierte sowohl die Polizei als auch den Inhaber (41). Zur genauen Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Radelndes Kind von Auto erfasst - PM vom 23.06.2017

Leipzig-Schleußig, Anton-Bruckner-Allee/Klingerweg

22.06.2017, gegen 08:30 Uhr

Der Fahrer (31) eines Audi befuhr die Anton-Bruckner-Allee stadteinwärts. An einer Lichtzeichenanlage überquerte ein 13-jähriger Junge, aus dem Clara-Zetkin-Park kommend, mit seinem Fahrrad den Fußgängerüberweg. Dabei wurde er vom Autofahrer erfasst. Der Radfahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in die Kinderklinik gebracht. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro. Der Audifahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Einbrecher in Restaurant - PM vom 12.06.2017

Leipzig-Schleußig, Holbeinstraße

10.06.2017, zwischen Mitternacht und 10:00 Uhr

Unbekannte brachen die Eingangstür auf und gelangten so in den Vorraum des Restaurants. Dort hatten sie es auf einen Zigarettenautomaten abgesehen. Nachdem sie diesen aufgehebelt hatten, stahlen die Unbekannten daraus Bargeld in bisher unbekannter Höhe sowie eine unbekannte Anzahl an Zigaretten. Der Inhaber (45) des Restaurants erstattete Anzeige. Zur Gesamtschadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

In Restaurant eingebrochen - PM vom 11.04.2017

Leipzig-Schleußig, Könneritzstraße

09.04.2017, 22:20 Uhr bis 10.04.2017, 09:30 Uhr

Nachdem ein unbekannter Täter zwei Türen aufgebrochen hatte, durchsuchte er die Räumlichkeiten. Nach erstem Überblick fehlt aus dem Gastraum eine Kasse mit einer dreistelligen Summe sowie aus einem Büro ein Laptop. Der Inhaber (38) setzte die Polizei über den Einbruch in Kenntnis. Der Diebstahlsschaden ist im höheren dreistelligen Bereich angesiedelt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Büro - PM vom 13.02.2017

Leipzig-Schleußig, Könneritzstraße

10.02.2017, 15:30 Uhr bis 11.02.2017, 14:00 Uhr

Eine Mitarbeiterin (25) eines Unternehmens rief Samstagnachmittag die Polizei, da sie festgestellt hatte, dass im Büro eingebrochen worden war. Ein Unbekannter war zunächst in das Mehrfamilienhaus gelangt, hatte die Eingangstür aufgebrochen und dann alle Räumlichkeiten durchwühlt. Aus einem Schrank stahl er diverse Schlüssel und aus einer Kassette, die er gewaltsam geöffnet hatte, einen Bargeldbetrag in dreistelliger Höhe. Der Täter hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Beraubt ? - PM vom 18.01.2017

Leipzig-Schleußig, Könneritzstraße

17.01.2017, 19:10 Uhr

? wurde gestern Abend eine 62-Jährige. Die Frau war offensichtlich auf ihrem Weg von der Straßenbahnhaltestelle bis zum Wohnhaus von einem unbekannten Mann verfolgt worden. Dort betrat er mit seinem Opfer den Hausflur, forderte sofort mit den Worten ?Du Handtasche? das Eigentum der 62-Jährigen und riss am Trageriemen. Die Frau wehrte sich vehement. Dennoch konnte sich der Räuber das Objekt seiner Begierde schnappen und aus dem Haus flüchten. Allerdings stürzte die Frau beim Überfall und verletzte sich am Rücken und an einer Hand. Die Geschädigte ging in ihre Wohnung und wählte den Notruf. Folgende Personenbeschreibung des Täters liegt vor:-20 bis 25 Jahre alt, 1,65 m bis 1,70 m groß, schlank-kurze, glatte schwarze Haare, braune Augen, braune Haut-Oberlippenbart (nicht stark ausgebildet)-sprach gebrochen deutsch-wahrscheinlich Nordafrikaner-dunkle Bekleidung, Hose etwas heller.Später am Abend fand ein Passant den Personalausweis der Geschädigten und meldete den Fund der Polizei. Beamte suchten daraufhin den Fundort auf und stellten in der näheren Umgebung noch einige andere Papiere aus der gestohlenen Handtasche, in welcher sich noch die Geldbörse mit Bargeld, EC-Karte und Fahrzeugpapieren befand, der 62-Jährigen sicher. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de