Polizeibericht für Liebertwolkwitz und Umgebung

- PM vom 03.12.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), Bornaer Straße

02.12.2019, gegen 05:50 Uhr

Am Montagmorgen ereignete sich in Liebertwolkwitz ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer (60) eines VW Caddy war auf der Bornaer Straße unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Zufahrt zur S 38 beachtete er einen entgegenkommenden Nissan Almera (Fahrerin: 68) nicht und stieß mit diesem zusammen. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Gegen den VW-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Fahrradfahrer gestürzt - PM vom 12.11.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), Störmthaler Straße

11.11.2019, gegen 10:15 Uhr

In Liebertwolkwitz kam ein Fahrradfahrer auf der Störmthaler Straße zu Fall. Offenbar war er über einen Gullydeckel gefahren und aus unerklärten Gründen gestürzt. Dabei verletzte sich der 79-Jährige und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

Sachbeschädigung an Bankfiliale ? Täter gestellt - PM vom 22.10.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), Muldentalstraße

21.10.2019, gegen 18:30 Uhr

Ein 16-Jähriger beschrieb gerade die Hauswand einer Bankfiliale mit dem Schriftzug ?SPEKT?, als Polizeibeamte mit einem Funkstreifenwagen vorbeifuhren. Im weiteren Verlauf führten die Beamten bei dem jungen Mann eine Personenkontrolle durch, wobei ein Permanentmarker mit der entsprechenden Farbe aufgefunden wurde. Während der Maßnahme leistete der offenbar alkoholisierte Jugendliche durch Sperren und Blockieren Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten mehrfach. Auch bei der Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen in einem Revier hörte der 16-Jährige nicht auf, die Beamten zu beleidigen. Gegen den Jugendlichen wird nun wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (Jur)

Auffahrunfall mit verletzten Personen - PM vom 11.10.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), S 242

10.10.2019, gegen 09:25 Uhr

Eine 53-jährige Fahrerin eines Toyotas fuhr die S 38 aus Richtung Leipzig kommend in Richtung Großpösna. In Richtung BAB 38 staute sich der Verkehr aufgrund der dortigen Verkehrsampel. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr der Toyota auf den vor ihm verkehrsbedingt langsam fahrenden Kleintransporter auf. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass die 53-Jährige in ihrem Auto eingeklemmt wurde. Polizei und Rettungswagen waren schnell vor Ort. Die 53-Jährige wurde unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Im Kleintransporter saßen zwei männliche Personen (49 und 46), die beide leicht verletzt wurden. Bei den vor Ort geführten Ermittlungen wurde bekannt, dass der 49-jährige Fahrer des Kleintransporters nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Gegen die 53-jährige Toyota-Fahrerin ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (Vo)

Transporter entwendet - PM vom 04.10.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), Clemens-Thieme-Straße

02.10.2019, gegen 19:00 bis 03.10.2019, gegen 11:50 Uhr

Am Donnerstagmittag musste der Eigentümer eines Opel Movano (

Streit zwischen Bauarbeiter und Autofahrer - PM vom 22.08.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), Muldentalstraße

21.08.2019, gegen 11:50 Uhr

Auf einer Baustelle eskalierte gestern Mittag eine verbale Auseinandersetzung, welche sich zwischen einem Bauleiter (45) und einem Autofahrer entsponnen hatte. Der Bauleiter betreute diese Baustelle, die in der Muldentalstraße errichtet und daher auch voll gesperrt war. Doch trotz der Sperrung durchfuhr ein Audi-Fahrer mit seinem A 3 die Baustelle stadtauswärts, Richtung Leipzig, hielt dann aber unerwartet neben dem Bauleiter und dessen Mitarbeiter und beschwerte sich über eine unzureichende Ausschilderung. Dieser Rüge widersprachen die Bauarbeiter und wiesen auf die Hinweisschilder und die Blinklichter hin. Letztlich wendete der Audi-Fahrer und betitelte die beiden Bauarbeiter in beleidigender Weise nach Lebewesen einer Tierart. Anschließend beabsichtigte er weiterzufahren, was wiederum der Bauleiter aufgrund der Beleidigungen, die er und sein Mitarbeiter erdulden mussten, zu verhindern versuchte. Er hatte einen ausgeprägten Klärungswillen entwickelt, wozu er die Polizei hinzurufen wollte. Folglich stellte er sich vor das Auto. Doch der Audi-Fahrer trat aufs Gaspedal und fuhr ihn an, so der 45-Jährige. Er stürzte auf die Motorhaube, dann fuhr der unbekannte Fahrer über seinen Fuß und letztlich auf und davon, so der Bauleiter weiter. Daraufhin erstattete dieser Anzeige und beschrieb den Fahrer wie folgt: ca. 60 Jahre alt, europäisches Aussehen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, gefährliche Körperverletzung, Beleidigung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.(MB)

Unfallflucht wirft zahlreiche Fragen auf - PM vom 12.07.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), Ostende

11.07.2019, gegen 18:30 Uhr

Am Donnerstagabend hörten Passanten und Anwohner einen lauten Knall, der von einem Unfall stammen könnte. Tatsächlich sahen sie zwei Fahrzeuge, einen roten Ford Galaxy, der offensichtlich gegen einen blauen Alfa Romeo gefahren war. Dann wären beide davon gefahren, der Alfa aber nur wenige hundert Meter weit. Dort sollen zwei Insassen das Fahrzeug verlassen haben und zu Fuß davon gelaufen sein. Die hinzugerufenen Polizisten stellten dann in der Nähe einen 33-Jährigen fest, der schwer verletzt war. Er musste mit Verdacht auf mehrere Knochenbrüche ins Krankenhaus. Mit hoher Wahrscheinlichkeit war er der Fahrer des Fahrzeuges. Den Alfa soll er vor kurzem erworben, aber nicht zugelassen haben. Am Fahrzeug waren gestohlene Kennzeichen angebracht. Er hat keine Fahrerlaubnis und stand sichtlich unter Einwirkung von Betäubungsmitteln. Wie sich herausstellte, wurde er per Haftbefehl gesucht. Zum Mitfahrer und zu den Unfallbeteiligten machte er keine Angaben. Die Polizei sucht nun aber das Unfallfahrzeug, vermutlich einen roten Ford Galaxy. Er muss starke Beschädigungen im Frontbereich haben.

Motorradfahrt endete im Straßengraben - PM vom 01.07.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), Bornaer Straße

30.06.2019, gegen 13:40 Uhr

Nach einem schweren Verkehrsunfall gestern Mittag ist ein 62-jähriger Motorradfahrer mit einem Hubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen und dort zur medizinischen Versorgung stationär aufgenommen worden. Der Fahrer der BMW F 800 GT, der auf der Liebertwolkwitzer Straße gefahren war, verlor beim Abbiegen auf die S 242 in Richtung BAB 38 aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über seine Maschine und kam von der Straße ab. Er stürzte und rutschte samt Maschine in den Straßengraben, wobei er sich Verletzungen am Rücken zuzog. Sein Motorrad, das nicht unerheblich beschädigt worden war, musste hernach abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens steht allerdings noch aus. (MB)

Hund rennt unangeleint auf die Straße - PM vom 21.06.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), Muldentalstraße

20.06.2019, gegen 19:00 Uhr

An einer Fußgängerampel, die ?Rot? anzeigte, rannte ein Hund ohne Besitzer auf die Straße und stieß mit einem grauen BMW der 46-jährigen Fahrerin zusammen. Das Tier wurde verletzt. Die 44-jährige Besitzerin des Hundes kam hinzu. Am Fahrzeug entstand leichter Sachschaden. (Vo)

Schmierereien am Eingangstor - PM vom 07.06.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz)

05.06.19, gegen 11:30 Uhr bis zum 06.06.2019, gegen 11:30 Uhr

Mit orangener Farbe sprühte ein Unbekannter Schriftzüge ausländerfeindlichen Inhalts an das Tor und die Klingelschilder der Gemeinschaftsunterkunft in Liebertwolkwitz. Eine 29-Jährige entdeckte die Schmierereien und informierte die Polizei. Diese ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. (MB)

Reh erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschleudert - PM vom 15.05.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), S 38

14.05.2019, gegen 22:00 Uhr

Der Fahrer (60) eines Suzuki befuhr die S 38 in Richtung Leipzig, als plötzlich ein Reh von links nach rechts die Straße überquerte. Er erfasste das Tier, welches auf die Gegenfahrbahn geschleudert und dort von einem VW Passat (Fahrerin: 37) überrollt wurde. Verletzt wurde niemand. An beiden Pkw entstand ein Schaden von ca. 4.500 Euro. (Hö)

Wahlplakate abgerissen - Täter gestellt - PM vom 10.05.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz), Alte Tauchaer Straße

09.05.2019, gegen 19:00 Uhr

Ein 30-jähriger Hinweisgeber fuhr mit seinem Fahrzeug auf der Tauchaer Straße aus Holzhausen kommend in Richtung Liebertwolkwitz, als er eine männliche Person bemerkte, welcher ein Wahlplakat von einer Laterne abriss und beschädigte. Der 30-Jährige hielt an, stellte den Mann zur Rede und informierte die Polizei. Der Unbekannte versuchte zunächst, mit seinem Fahrrad zu fliehen. Der Hinweisgeber stellte sich ihm in den Weg. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es nicht. Ein Hausbesitzer, der den Konflikt auf dem Gehweg bemerkte, kam hinzu. Kurz danach trafen auch schon die Beamten ein. Eine Identitätsfeststellung wurde durchgeführt. Bei dem Tatverdächtigen handelte es sich um einen 51-jährigen Mann. Spontan gab er an, dass er vier Wahlplakate der ?AfD? beschädigte und herunterriss. Aus seiner politischen Einstellung gegen diese Partei machte er keinen Hehl. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen vor Ort wurde der 51-Jährige wieder entlassen. (Vo)

Brand Zahnradwerk - PM vom 20.03.2019

Leipzig (Liebertwolkwitz)

19.03.2019, gegen 10:00 Uhr

Im Zuge von Wartungsarbeiten kam es in einem Zahnradwerk zu einem Brand in der Filteranlage. Der Brand musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht angegeben. (Bal)

Ford Transit ausgebrannt - PM vom 03.12.2018

Leipzig (Liebertwolkwitz), Deutsche Einheit

01.12.2018, gegen 01:30 Uhr

Nachdem ein Anwohner nachts einen lauten Knall gehört hatte, schaute er aus dem Fenster und sah ein Feuer im Fahrgastraum des Transporters brennen, der auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes stand. Noch während er über die Rettungsleitstelle Feuerwehr und Polizei informierte, breiteten sich die Flammen aus, so dass der Ford alsbald lichterloh brannte. Gleichwohl die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Liebertwolkwitz rasch am Brandort eintrafen und mit den Löschmaßnahmen begannen, war der Ford Transit/Tourneo nicht mehr zu retten. Dementsprechend veranlasste die Polizei die Sicherstellung des Tourneos zur kriminaltechnischen Untersuchung und ließ ihn abschleppen. Angaben zum Sachschaden liegen bislang nicht vor, doch wirtschaftlicher Totalschaden ist gewiss. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung sind aufgenommen. (MB)

Fall 2 - PM vom 02.11.2018

Liebertwolkwitz, Ostende

01.11.2018, gegen 22:40 Uhr

Ein 26-Jähriger arbeitete gestern Abend an einer Maschine für die Zahnradproduktion. Diese Maschine hat eine sich nach oben öffnende Metallklappe mit einer Sicherung. Während der Arbeiten löste sich plötzlich die Sicherung und die Klappe fiel zu. Der junge Mann wurde am Kopf getroffen und leicht verletzt. Für ihn wurde ein Rettungswagen gerufen, deren Mitarbeiter ihn ambulant behandelten. Polizeibeamte trafen am Unfallort ein und versiegelten die Sicherung der Maschine. Offenbar war die Klappe beim vorherigen Bedienen durch einen anderen Firmenmitarbeiter nicht ordnungsgemäß eingerastet worden. Auch in diesem Fall haben Polizeibeamte die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. (Hö)

Wucherpreise - PM vom 30.08.2018

Leipzig (Liebertwolkwitz),Gärtnergasse

29.08.2018, gegen 18:00 Uhr

Die Geschädigte (84) forderte über eine 0800-Nummer einen Schlüsseldienst an, da ihr der Schlüssel im Schloss abgebrochen war. Am Telefon wurde ihr suggeriert, dass es sich um einen Schlüsseldienst aus dem Leipziger Raum handelte. Schließlich erschienen bei ihr zwei Männer, welche in einem Fahrzeug ohne Firmenaufschrift ankamen und dann ca. zwei Stunden an dem Schloss und der Tür ?herumpfuschten?. Die beiden werkelten solange, bis nach deren Aussage keine Reparatur mehr möglich war. Nun wurden für die Anfahrt und für den Ausbau des Schlosses 600 Euro verlangt; nach drei Tagen wollte man wiederkommen und ein neues Schloss einbauen. Durch couragierte Nachbarn wurde schließlich die Polizei verständigt. Die beiden Männer des vermeintlichen Schlüsseldienstes verließen schnell den Ort, als sie mitbekamen, dass die Polizei informiert wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (MF)

Opel mit Werkzeugen geklaut - PM vom 13.08.2018

Leipzig (Liebertwolkwitz), Naunhofer Landstraße

11.08.2018, 20:00 Uhr bis 12.08.2018, 08:10 Uhr

Am Sonntagmorgen musste der Halter (46) eines Opel Movano das Fehlen seines Fahrzeuges im Wert von etwa 10.000 Euro feststellen. Der 46-Jährige hatte den weißen Transporter ordnungsgemäß abgestellt. Im Opel befanden sich zudem noch verschiedene Holzbearbeitungsgeräte und -werkzeuge im Wert einer vierstelligen Summe. Der Geschädigte erstattete Anzeige. Die Soko ?Kfz? des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher war auf Bares aus - PM vom 07.08.2018

Leipzig (Liebertwolkwitz), Zum Rosengarten

04.08.2018, 20:00 Uhr bis 06.08.2018, 04:45 Uhr

Der Täter hebelte eine Tür des Einkaufsmarktes auf und durchsuchte anschließend alles. In einer Bäckerei-Filiale wurde er fündig: Er öffnete gewaltsam einen Tresor und stahl daraus eine dreistellige Summe im mittleren Bereich. Damit suchte er das Weite. Zudem hatte der Einbrecher Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro hinterlassen. Den Einbruch entdeckt hatte morgens die Filialleiterin (58). Sie informierte sofort die Polizei. Nun ermitteln Kripobeamte wegen besonders schwerem Diebstahl. (Hö)

Rollertuning bleibt nicht folgenlos - PM vom 01.08.2018

Leipzig (OT Liebertwolkwitz), Teichmannstraße

31.07.2018, gegen 10:40 Uhr

Überrascht stellte eine Funkstreifenwagenbesatzung fest, dass vor ihr ein Roller mit annähernd 60 km/h herfuhr. An jenem war lediglich ein Versicherungskennzeichen angebracht, welches regelmäßig eine Maximalgeschwindigkeit von 45 km/h erlaubt. Die Beamten stoppten daraufhin das Moped und kontrollierten das Gefährt. Der Fahrer äußerte unvermittelt, um den Umstand zu wissen, dass sein Zweirad schneller fährt, als zugelassen. Die Beamten stellten daraufhin das Moped sicher, um es einem Gutachter vorzuführen. Bei der technischen Prüfung wird sich schließlich zeigen, ob eine Manipulation an dem Moped vollzogen wurde. Bestätigt sich der Verdacht, muss sich der Fahrer (45) wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Neben der zu erwartenden Strafe würden in diesem Fall auch die Kosten des Gutachtens auf ihn zukommen. (MF)

Davon geradelt ? Polizei ermittelt! - PM vom 12.07.2018

Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Jahnstraße Höhe Nr. 16

11.07.2018, 14:55 Uhr

Eine 15-Jährige rief die Polizei, nachdem sie Zeugin eines Verkehrsunfalls geworden war. Sie hatte zu der Zeit mit ihrer Freundin auf den Stufen am Angelteich gesessen, als wenige Minuten vor drei Uhr ein Radler die Jahnstraße aus südlicher Richtung herangeradelt kam und kurz vor dem Geländer zur Oberschule nach links auf den Fußweg abbiegen wollte. Er versuchte also zwischen einem Baum und einem parkenden Auto hindurchzufahren, doch diese Furt war für seine Verfassung zu eng. So verlor er die Kontrolle über das Mountainbike und stürzte gegen den in der Parkbucht stehenden Peugeot 206. An diesem entstand daraufhin ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Kurzzeitig setzte sich der Radfahrer noch auf die angrenzende Wiese, rappelte sich aber wenige Augenblicke später wieder auf und radelte in Richtung Holzhausen davon. Den Radfahrer beschrieb die 15-Jährige folgendermaßen: Glatze, Dreitagebart, ca. 30-40 Jahre alt, schwarzes T-Shirt, kurze schwarze Hosen und braun/ schwarze Schuhe. (MB)

Vorfahrtsfehler führte zu Unfall und drei Verletzten - PM vom 11.07.2018

Leipzig, OT Holzhausen, Feldstraße/Liebertwolkwitzer Straße

10.07.2018, 17:57 Uhr

Gestern, zum späteren Nachmittag, wollte die Fahrerin (32) eines grauen Smart die Liebertwolkwitzer Straße von der Feldstraße aus zum Colmblick queren. Dabei nahm sie fälschlicherweise an, die Vorfahrt werde an dieser Stelle ?rechts vor links? geregelt, weshalb sie sich nur mit einem Blick nach rechts vermeintlich absicherte. Tatsächlich aber besaß die von links kommende Fahrerin (54) eines blauen Opel Corsa hier die Vorfahrt, die von der 32-Jährigen nicht im Mindesten beachtet wurde. Es folgte das Unausweichliche: beide Fahrzeuge kollidierten miteinander, der Opel wurde dabei gegen eine Hecke auf der Feldstraße geschleudert und beide Fahrerinnen wurden, zusätzlich zu einer Beifahrerin (62) im Smart, leicht verletzt. Alle drei Frauen wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 8.100 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Gegen die 32-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (KG)

Radfahrer angefahren - PM vom 03.05.2018

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Muldentalstraße

02.05.2018, 18:15 Uhr

Die Fahrerin (70) eines Daimler-Chrysler fuhr aus der Ausfahrt des Grundstückes, um nach rechts auf die Muldentalstraße aufzufahren. Es kam dabei zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (16), der auf dem Gehweg der Muldentalstraße fuhr. Der Radfahrer wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. (MF)

Fahrkartenautomat zerstört - PM vom 09.02.2018

Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Bahnhofsallee

08.02.2018, 23:45 Uhr - 23:48 Uhr

Mit einem Böller, den zwei Unbekannte im Ausgabeschacht eines Fahrkartenautomaten deponiert und zur Explosion gebracht hatten, öffneten sie diesen Automaten. Sie hatten es auf die Blanko-Fahrkartenrolle abgesehen, denn diese war spurlos verschwunden. Die Geldkassette indes war noch da. Am Automaten entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Ein Anwohner (38) hatte einen lauten Knall gehört und aus dem Fenster geschaut, dabei entdeckte er zwei dunkel gekleidete Männer, die vom Automaten flüchteten. Nun ermittelt die Polizei wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall - PM vom 06.12.2017

Leipzig (Liebertwolkwitz), Störmthaler Straße/Muldentalstraße

05.12.2017, 18:30 Uhr

Am Dienstagabend überquerte ein Audi bei grünem Lichtzeichen die Kreuzung in Richtung Großpösna. Ein nach links abbiegender BMW bog ebenfalls bei grünen Lichtzeichen ab, beachtete aber bei seinem Abbiegevorgang den vorfahrtsberechtigten Audi nicht. In der Folge kommt es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Bei dem Unfall wurde der 39-jährige BMW-Fahrer leicht verletzt, während die Insassen des Audis sich schwer verletzten. Der Fahrer (54) und seine Beifahrerin (79) wurden durch die eingesetzten Rettungskräfte in ein Klinikum verbracht. (St)

Kradfahrer entkommen! - PM vom 16.11.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Muldentalstraße

15.11.2017, 19:30 Uhr

Ein unbekannter Kradfahrer entzog sich einer Verkehrskontrolle, welche vom nachfolgenden Funkstreifenwagen unter dem Zeichen ?Stopp Polizei? und Blaulicht mit Martinshorn signalisiert wurde. Der Kradfahrer dachte nicht daran anzuhalten, fuhr die Prager in stadtauswärtige Richtung weiter und überholte die vor ihm fahrenden Fahrzeuge rechtsseitig. Beim Abbiegen von der Prager Straße nach links in die Muldentalstraße wendete er auf der dortigen Mittelinsel und Sperrfläche und streifte dabei den nachfolgenden Funkwagen. Danach fuhr der Kradfahrer davon. Die Beamten verloren den Kradfahrer aus den Augen. Das Kennzeichen des Krades stand zur Fahndung. Am Funkstreifenwagen entstand ein sehr geringer Sachschaden. (Vo)

Diebstahl eines Motorrades ? - PM vom 18.10.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Brunnenstraße

13.10.2017, 14:00 Uhr ? 17.10.2017, 18:30 Uhr

? aus der Tiefgarage: Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise das gesichert abgestellte schwarz/silberne Krad Ducati Monster 620 des 30- jährigen Halters in einem Wert von ca. 4.000 Euro. Außerdem wurde ihm noch sein danebenstehendes Fahrrad im Wert von 250 Euro entwendet. Die erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass vermutlich noch weitere Fahrräder aus der Tiefgarage entwendet wurden.

Im Versuch steckengeblieben ? - PM vom 12.10.2017

Leipzig-Liebertwolkwitz, Klipphausenstraße

11.10.2017, gegen 14:15 Uhr

? war gestern Nachmittag die Forderung eines vermeintlichen Enkels am Telefon. Während eines fadenscheinigen Gespräch, bei welchem die ?Oma? schon stutzig wurde, kam ?Enkel Alex?, der ab und zu stark nuschelte, dann schnell zur Sache: Er wollte Geld, da er gerade hier auf dem Amtsgericht sei, eine Immobilie erwerben wolle, er jedoch momentan keinen Zugriff auf sein Konto habe. So wollte er sich das Geld bis zum nächsten Tag borgen und fragte an, ob er noch am gleichen Tag vorbeikommen könnte. Allerdings wurde keine genaue Summe angegeben und auch keine genaue Uhrzeit ausgemacht. Danach endete das Telefonat. Die 84-Jährige meldete sich dann bei ihrer Tochter und erzählte ihr vom Gespräch. Diese riet ihr, sofort die Polizei zu informieren. Die Seniorin erstattete Anzeige. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

1. Fall - PM vom 29.09.2017

Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Töpferstraße

27.09.2017, 07:30 Uhr ? 10:30 Uhr

Ein schwarzer BMW 730d verschwand Mittwochvormittag von einem nicht umzäunten Grundstück in der Töpferstraße. Die Familie selbst, die das Auto nutzte, war an jenem Tag nicht zu Hause. Ein Freund der Familie bemerkte den Diebstahl und informierte die Polizei. Diese schrieb daraufhin das Auto, welches einen Zeitwert von ca. 40.000 Euro hat, zur Fahndung aus und nahm die Ermittlungen auf. (MB)

Unfallflucht ? Zeugen gesucht! - PM vom 26.09.2017

Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Oleanderweg

22.09.2017, 22:30 Uhr - 23.09.2017, 11:00 Uhr

In der Nacht vom Freitag, 22.09.2017, 22:30 Uhr bis zum Morgen des Sonnabend, 23.09.2017, gg. 11:00 Uhr, kam es in Leipzig, Oleanderweg, auf dem Parkplatz im Bereich zwischen den Eingängen Nr. 2 und Nr. 3 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein geparkter Pkw Lexus durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug beschädigt wurde. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder dem unbekannten Fahrer geben können, werden gebeten, sich bei der VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 ? 2910 zu melden. (Ber)

Feuerlöscher im Getränkemarkt - PM vom 22.08.2017

Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Naunhofer Landstraße

19.08.2017, 13:00 Uhr - 21.08.2017, 09:00 Uhr

Am Montagfrüh mussten die Mitarbeiter eines Getränkemarktes in Liebertwolkwitz einen Einbruch in das Lager des Marktes feststellen. Die Hintertür war gewaltsam geöffnet. Am Tresor der Firma wurde manipuliert. Der wurde aber nicht geöffnet. Stattdessen sprühten die unbekannten Einbrecher einen Feuerlöscher leer und richteten damit immensen Schaden an. Die genaue Schadenshöhe war bei Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt. (Ber)

Einbrecher im Garagenhof - PM vom 31.07.2017

Leipzig-Liebertwolkwitz, Klipphausenstraße

30.07.2017, 04:32 Uhr

Ein Zeuge (60) rief Sonntagmorgen die Polizei, da er mehrere aufgebrochene Garagen feststellen musste. Polizeibeamte stellten dann wenig später fest, dass unbekannte Täter vier Garagen aufgehebelt hatten und in zwei eingedrungen waren. In diesen standen ein Pkw. Von einem hatten die Einbrecher die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen und dann das Fahrzeuginnere durchwühlt. Vor einem der Garagentore lagen neben diversen Werkzeugen noch ein Helm, mehrere Getränkeflaschen sowie verschiedenes Obst und Gemüse. Alles stammte aus der Garage eines 29-Jährigen. Zudem stellten die Polizisten noch ein Motorrad sicher, das einem 30-Jährigen aus Wurzen gestohlen worden war und ihm wieder übergeben wurde. Die Fahndung nach dem Zweirad wurde aufgehoben. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Schmierereien an Trafohäuschen, ? - PM vom 18.07.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Großpösnaer Straße, Blumenbogen

16.07.2017 bis 17.07.2017, 14:15 Uhr

? Elektrokasten und Verkehrszeichen ließen einen Anwohner (53) die Polizei rufen. Mit schwarzer Farbe hatte ein Unbekannter gesprüht, und zwar Graffiti an ein Trafohäuschen und einen Elektrokasten. Dort prangten die Schriftzüge ?FUCK ANTIFA?, ?NAZI ZONE? sowie ein Hakenkreuz. Zudem hatte der Schmierer noch ein Verkehrsschild (30 Zone) in ?88 NAZI ZONE? verwandelt. Kripobeamte des Dezernates Staatsschutz haben die Ermittlungen aufgenommen und das Entfernen der Schmierereien veranlasst. Zur Straftat werden Zeugen gesucht.

Auf die Grundmauern niedergebrannt - PM vom 26.06.2017

Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Ostende

25.06.2017; 02:12 Uhr

Eine alte leer stehende Lagerhalle brannte Sonntagmorgen auf einem ehemaligen Fabrikgelände lichterloh. Der stark verfallene Steinbau war von Wildwuchs umgeben, so dass die Gefahr bestand, dass die Flammen auf das Grünwerk und die nahestehenden Bäume übergreifen. Bei Eintreffen der herbeigerufenen Polizisten bereiteten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Leipzig-Süd und Liebertwolkwitz ihren Einsatz vor und begannen alsbald mit dem Löschen. Als dieses dann nach geraumer Zeit - einigen Stunden - gelungen war, blieb nicht mehr viel von der Halle übrig. Zum Teil bis auf die Grundmauern brannte das Gebäude nieder. Noch am selben Tag verschafften sich die Brandursachenermittler einen ersten Überblick, anhand dessen sie Brandstiftung nicht ausschlossen. Diesbezüglich laufen nun die Ermittlungen. (MB)

1. Fall: - PM vom 16.06.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Großpösnaer Straße

14.06.2017, 23:00 Uhr ? 15.06.2017, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den vor dem Haus auf einen Stellplatz gesichert abgestellten schwarzen BMW X 4 Drive30d der 41-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 76.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskrimanalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

2. Fall: - PM vom 16.06.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Am Bischofsholz

14.06.2017, 22:00 Uhr ? 15.06.2017, 09:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen BMW X5 Drive des 49- jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 40.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskrimanalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 15.06.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Prager Straße

13.06.2017, 18:30 Uhr ? 14.06.2017, 09:15 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise einen abgestellten schwarzen Mercedes Benz G350 in einem Wert von ca. 50.000 Euro. Dieser stand auf einer Ausstellungsfläche eines Autohandelhofes. Eigentümer dieses Fahrzeuges ist aber eine andere Firma. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Schmierereien - PM vom 12.05.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Großpösnaer Straße

11.05.2017, 11:00 Uhr

Unbekannter Täter beschmierte mehrere Straßenschilder, Werbeaufsteller und eine Bahnschranke mit Hakenkreuzen und den Worten: ?Nazi Zone? sowie der Zahl ?88?. Durch die Behörden wurde umgehend dafür gesorgt, dass diese Schmierereien entfernt wurden. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. (Vo)

Eindringlinge im Haus - PM vom 08.05.2017

Leipzig; OT Liebertwolkwitz

07.05.2017, 03:00 - 04:15 Uhr

Mehrere Einfamilienhäuser wurden am Wochenende aufgebrochen. Dabei ist zu bemerken, dass es eine Häufung gab, bei denen die Terrassentüren aufgebort wurden. Gleich drei Mal schlug ein Einbrecher in Liebertwolkwitz in der Samstagnacht zu. In einem Fall durchsuchte der Eindringling nur das Wohnzimmer, entwendete dort sechs Sammlerwaffen. Alle waren nicht mehr schießfähig. Fünf davon lagen dann im Garten. Ob der Dieb gemerkt hat, dass sie unbrauchbar waren oder sie einfach zu schwer und zu sperrig waren, bleibt unklar.Im zweiten Fall drang der Täter auf dieselbe Art in das Einfamilienhaus ein, durchsuchte das Erd- und Obergeschoss. Hier nahm er ein Mobiltelefon, eine Damenhandtasche und einen schwarzen Aktenkoffer an sich. Einen Teil der Gegenstände fanden die Bewohner im Garten wieder. Das Bargeld in dreistelliger Höhe und die Wertgegenstände fehlten.Im dritten Fall wurde die Bewohnerin durch das leise Bohrgeräusch wach. Sie schaute nach und stellte Licht von Taschenlampen im Erdgeschoss fest. Sie machte sich lautstark bemerkbar, worauf der Eindringling über die beschädigte Terrassentür floh, sein Werkzeug zurücklies, dafür aber Bargeld im mittleren dreistelligen und Schmuck im mittleren vierstelligen Wert erbeutete. (Ber)

Terrassentür zerstört - PM vom 28.04.2017

Leipzig-Liebertwolkwitz

27.04.2017, zwischen 14:00 Uhr und 15:50 Uhr

Während der kurzen Abwesenheit der Bewohner zerschlug ein unbekannter Täter die Scheibe der Terrassentür und drang so ins Eigenheim ein. Durch durchsuchte von unten bis oben alles und verschwand dann mit drei Laptops, zwei Spielkonsolen, Spielen sowie Bargeld in vierstelliger Höhe. Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich; der Sachschaden ist noch unklar. Das geschädigte Ehepaar (49) hatte Anzeige erstattet. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Kurzer Boxenstopp! - PM vom 13.03.2017

Leipzig; OT Liebertwolkwitz

12.03.2017, 16:42 Uhr ? 16:49 Uhr

Innerhalb von wenigen Minuten verschwanden vom Gelände eines Liebertwolkwitzer Autohauses eine noch unbekannte Anzahl an Altreifen. Ein Langfinger war mit seinem Transporter auf den Platz gefahren und hatte die Reifen innerhalb kürzester Zeit eingeladen. Danach fuhr er in unbekannte Richtung davon. Ein Mitarbeiter vom Wachdienst bemerkte den Diebstahl und rief die Polizei. Er konnte noch erwähnen, dass am Transporter fremdländische Kennzeichen angebracht waren. Die Polizei ermittelt. (MB)

Brand eines leer stehendes Hauses - PM vom 06.02.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Liprandisdorfer Straße

05.02.2017, 14:50 Uhr

Die Rettungsleitstelle teilte dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig mit, dass es auf einem Gelände in Liebertwolkwitz brennen soll. Die Polizeibeamten begaben sich zum Ort. Die Kameraden der Feuerwehr Nordwache waren bereits auf dem Weg. Die Kameraden der Feuerwehr und die Polizeibeamten stellten fest, dass auf dem Gelände der alten Ziegelei ein leer stehendes Lagerhaus brannte. Unbekannte Täter setzten Unrat in Brand sowie alte Autoreifen. Die Polizeibeamten sperrten die Straße Ostende zwischen den Kreuzungen ?Holzhäuser Straße? und ?Liprandisdorfer Straße? ab. Gegen 16:00 Uhr war das Feuer gelöscht, Ein materieller Schaden ist nicht eingetreten. Andere Gebäude waren nicht gefährdet. Verletzt wurde niemand. (Vo)

Crash auf weiter Flur - PM vom 01.02.2017

Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Bornaer Straße S 46/S 242

31.01.2017, 06:20 Uhr

Nach einem Verkehrsunfall an der Einmündung S 242/Bornaer Straße mussten zwei Autofahrerinnen in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandelt und deren Autos abgeschleppt werden. Was war geschehen? Eine 49-Jährige war mit ihrem Kleintransporter vorsichtig, fast unsicher, so Zeugen, auf der S 242 gefahren. An der Einmündung zur Bornaer Straße setzte sie den Blinker und bog im großen Bogen nach rechts ab. Dabei erfasste sie mit ihrem Ford Tourneo einen entgegenkommenden Hyundai, dessen Fahrerin (63) in Richtung Wachau unterwegs war. Die Frau hatte keine Chance zum Ausweichen, so kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Hyundai Matrix gegen einen Leitpfosten am rechten Fahrbahnrand geschleudert wurde. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. (MB)

Diebstahl Fahrzeug - PM vom 13.01.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Großpösnaer Straße

11.01.2017, 23:30 Uhr ? 12.01.2017, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten schwarzen BMW X 6 der 41-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 80.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Tragischer Arbeitsunfall - PM vom 20.12.2016

Leipzig; OT Liebertwolkwitz

19.12.2016, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr

Nachdem ein 39-Jähriger seine Arbeiten auf dem Lagerplatz eines Containerdienstes beendet hatte und aus dem Bagger ausgestiegen war, wurde er in einen schlimmen Arbeitsunfall verwickelt. Der führerlose Bagger, der ganz offensichtlich nicht gut genug gesichert war, setzte sich in Bewegung, erfasste den 39-Jährigen. Er klemmte dessen linkes Bein zwischen Pratze und einem Baucontainer ein, so dass er schwerste Verletzungen erlitt. Obwohl ein 60-Jähriger sofort erste medizinische Hilfe leistete, musste der Verletzte in einer Leipziger Klinik notoperiert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen, die Landesdirektion prüft, ob ein Verstoß gegen arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen vorlag. (MB)

Ein Verletzter, 16.000 Euro Schaden - PM vom 01.12.2016

Leipzig-Liebertwolkwitz, Muldentalstraße/Bornaer Straße/Kirchstraße

30.11.2016, gegen 08:45 Uhr

Der Fahrer (64) eines Skoda Octavia war auf der Bornaer Straße unterwegs mit der Absicht, die Muldentalstraße in Richtung Kirchstraße zu überqueren. Er beachtete die Vorfahrt eines Kia (Fahrer: 48) auf der Muldentalstraße nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der 48-Jährige leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Lichtzeichenanlage war zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb. An den Autos entstand ein Schaden in Höhe von etwa 16.000 Euro. Gegen den 64-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

?Bambi?-Unfall - PM vom 11.11.2016

Leipzig-Liebertwolkwitz, Naunhofer Landstraße

10.11.2016, gegen 17:15 Uhr

Die Fahrerin (18) eines Suzuki befuhr die Naunhofer Landstraße stadteinwärts, der Fahrer (28) eines VW Golf stadtauswärts. Als beide Fahrzeuge etwa auf gleicher Höhe waren, wechselte ein Reh die Straße und kollidierte mit dem Suzuki. Danach schleuderte das Tier gegen den VW Golf. ?Bambi? verstarb am Unfallort und die am Unfallbeteiligten riefen die Polizei. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 2.000 Euro. (Hö)Eine Hand voll Autos mechanisch verformt ? zwei Fahrer schwer verletzt


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de