Polizeibericht für Mölkau und Umgebung

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten - PM vom 14.10.2020

Leipzig (Mölkau), Engelsdorfer Straße/Paunsdorfer Straße

13.10.2020, gegen 09:55 Uhr

Der Fahrer (23, deutsch) eines Mitsubishi fuhr auf der Paunsdorfer Straße mit der Absicht, auf der abknickenden Vorfahrtstraße nach links auf die Engelsdorfer Straße abzubiegen. Beim Abbiegen kam er, wahrscheinlich aufgrund gesundheitlicher Probleme, nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Straßenlaterne. Sowohl der Fahrer als auch seine Beifahrerin (21) erlitten leichte Verletzungen. Beide wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An Auto und Laterne entstand ein Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Gegen den 23-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (bh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Diebstahl Motorrad - PM vom 21.09.2020

Leipzig (Mölkau), Kastanienring

02.09. 2020 gegen 10:00 Uhr bis 20.09.2020, 12:00 Uhr

Während des Urlaubs wurde das Kraftrad der Marke Yamaha RN 12 aus der Tiefgarage gestohlen. Es war unter einer Plane verborgen und mittels Lenkerschloss und elektronischer Wegfahrsperre gesichert. Das rot/schwarze Fahrzeug mit dem amtl. Kennzeichen

Zeugenaufruf ? Fahrzeugführer von Lkw und Pkw Audi in der Mölkauer Straße vom 13.08.2020 gesucht - PM vom 17.09.2020

Leipzig (Mölkau), Mölkauer Straße

13.08.2020, gegen 11:00 Uhr

Am 13. August 2020 war ein Pkw Ford Fusion auf der Mölkauer Straße aus Holzhausen kommend in Richtung Mölkau unterwegs. Dabei fuhr er über einen längeren Zeitraum, aus nicht erkennbarem Grund, teilweise auf der Gegenfahrbahn und gefährdete damit entgegenkommende Verkehrsteilnehmer. Am Ende einer Siedlung (Spechtweg), auf Höhe des Feldes kam ihm ein Lkw entgegen. An dieser Stelle machte der Ford-Fahrer eine ruckartige Lenkbewegung zurück auf die richtige Fahrspur um einen Zusammenstoß zu verhindern. Danach wurde die Fahrt wieder auf der falschen Fahrspur fortgesetzt. Kurze Zeit später, auf Höhe des Ortseingangs von Mölkau (Karl-Friedrich-Straße) folgt die Straße einer S-Kurve, die nicht einsehbar ist. An dieser Stelle musste ein entgegenkommender Pkw Audi aufgrund der Fahrweise des Ford-Fahrers auf den Grünstreifen ausweichen und anhalten. Der Fahrer des Fords setzte seine Fahrt anschließend unbeirrt fort.

Tatverdächtige bei Einbruch überrascht - PM vom 11.08.2020

Leipzig (Mölkau)

10.08.2020, gegen 06:45 Uhr

In den gestrigen Morgenstunden brachen zwei Unbekannte in das Lager einer Firma und zwei Garagen ein. Weiterhin versuchten sie in die Halle eines Antikmarktes einzubrechen. Als die Tatverdächtigen von dem Grundstückseigentümer (65) überrascht wurden, flüchtete einer der Beiden mit seinem Fahrrad. Der zweite Tatverdächtige konnte durch den 65-Jährigen festgehalten werden. Durch Gegenwehr konnte sich der Mann aus dem Griff befreien und ebenfalls flüchten. Dabei erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen an der Hand. Der entstandene Stehlschaden ist derzeit nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines räuberischen Diebstahls aufgenommen. (tl)

Fahrradfahrerin fuhr gegen offene Autotür - PM vom 31.07.2020

Leipzig (Mölkau), Engelsdorfer Straße

30.07.2020, gegen 10:15 Uhr

Ein Mercedes-Fahrer (71, deutsch) parkte am rechten Fahrbahnrand der Engelsdorfer Straße in Höhe des Grundstücks Nr. 57. Beim Aussteigen beachtete er eine Fahrradfahrerin (70) nicht, die gerade mit ihrem Pedelec in Richtung Sommerfelder Straße unterwegs war. Die Frau fuhr gegen die offene Autotür, stürzte und verletzte sich leicht. Sie wurde in einer Klinik ambulant behandelt. An Pkw und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. Der 71-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (bh)

Räuberischer Diebstahl im Bus - PM vom 26.06.2020

Leipzig (Mölkau), Engelsdorfer Straße

25.06.2020, gegen 18:15 Uhr

Gestern Abend kam es in Mölkau gegen 18:15 Uhr zu einem räuberischen Diebstahl in der Buslinie 72. Der 18-jährige Geschädigte stieg gegen 18:03 Uhr an der Haltestelle Mölkau, Gemeindeamt in den Bus Richtung Engelsdorf ein. Während der Fahrt saßen ganz hinten im Bus vier Jugendliche. Dem Geschädigten wurden die Kopfhörer von hinten aus den Ohren gezogen. Als er um Rückgabe bat, wurde er durch eine Person geschlagen. Die Jugendlichen stiegen mit den Kopfhörern des Geschädigten an der Haltstelle Engelsdorf, Kirchweg aus dem Bus aus. Die Jugendlichen können wie folgt beschrieben werden:

  1. Person:
  • männlich
  • ca. 1,90 m
  • brauner Teint
  • schwarze gelockte Haare
  • punktförmig vernarbte Haut im Gesicht und im Bereich des Schlüsselbeins
  • Tattoo am linken Arm
  • tiefe Stimme
  • Bekleidung: Schwarzes T-Shirt mit blauer Schrift
  1. Person:
  • männlich
  • ca. 1,75 m
  • dunkelblondes Haar
  • ovales Gesicht
  • kräftige Nase
  • Pickel im Gesicht
  • Bekleidung: rotes Fußballtrikot
  1. Person:
  • weiblich
  • ca. 1,65 m bis 1,70 m
  • Brille mit schwarzem Rahmen
  • schlank
  • blondes, schulterlanges Haar
  1. Person:
  • weiblich
  • soll den Namen ?Celine? oder ?Cecile? haben
  • korpulent
  • braune, schulterlange Haare
  • runde Brille
  • Bekleidung: schwarze Nike-Leggins, weiß-schwarze Jacke.

Unfall mit Kradfahrer - PM vom 12.06.2020

Leipzig (Mölkau), Paunsdorfer Straße

11.06.2020, gegen 16:50 Uhr

Die Fahrerin (38, rumänisch) eines Pkw Hyundai fuhr auf der Paunsdorfer Straße in nördliche Richtung. Als sie nach links auf einen Parkplatz fahren wollte, übersah die 38-Jährige einen entgegenkommenden Kradfahrer (25). Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Kradfahrer zu Fall kam und leicht verletzt wurde. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (tl)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte

Zwei Tatverdächtige nach Einbruch gestellt - PM vom 08.06.2020

Leipzig (Mölkau), Sommerfelder Straße

07.06.2020, gegen 08:35 Uhr

Polizeibeamte des Reviers Leipzig-Südost waren am Sonntagvormittag während ihrer Streifentätigkeit unterwegs. Ihnen fiel ein BMW auf und sie entschlossen sich zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Sie stoppten das Fahrzeug, besetzt mit zwei Personen. Der Fahrer (m, 32, deutsch) konnte sich durch seinen Personalausweis ausweisen. Dessen Beifahrer (m, 32, deutsch) hatte keinerlei Ausweispapiere bei sich. Er konnte aber zweifelsfrei anhand eines Lichtbildabgleichs identifiziert werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrer zeigte ein negatives Ergebnis, jedoch ergab ein freiwilliger Drogentest ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Dem 32-Jährigen wurde die Weiterfahrt mit dem Fahrzeug untersagt. Betäubungsmittel fanden die Polizisten nicht in seinen Sachen. Beim Durchsuchen des BMW stellten die Beamten mehrere Gegenstände fest, bei denen die Gesetzeshüter den Verdacht auf Diebstahl hegten. Es handelte sich um eine Geldkassette mit einer niedrigen dreistelligen Summe, einem Beutel mit zahlreichen Schlüsseln, einem Autoschlüssel, zwei Brieföffnern, einen Zigarrenschneider und Briefmarken sowie zwei Geldtaschen mit Sparbüchern und Unterlagen. Bei der Überprüfung des vermutlichen Diebesgutes stellte sich heraus, dass die Gegenstände beim Einbruch in eine Firma gestohlen worden waren. Alles wurde sichergestellt. Zudem fehlte nach Angaben des Firmeninhabers weiteres Diebesgut, das sich nicht im Pkw befand. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurden Wohnungsdurchsuchungen angeordnet. Jedoch konnten die Polizeibeamten keinerlei weiteres Diebesgut aus dem Einbruch feststellen. Allerdings stellten die Beamten die Mobiltelefone der beiden Männer sicher. Nach allen polizeilichen Maßnahmen wurden die 32-jährigen wieder entlassen. Gegen beide wird wegen Diebstahls ermittelt. (bh)

Brand eines Müllcontainers - PM vom 14.05.2020

Leipzig (Mölkau), Engelsdorfer Straße

13.05.2020, gegen 22:40 Uhr

Gestern Nacht wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass im Leipziger Osten ein Müllcontainer brennen soll. Polizeibeamte prüften den Sachverhalt und stellten einen qualmenden Restmüllcontainer fest. Die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen, sodass lediglich das Plastik des oberen Tonnenrandes leicht geschmolzen war. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung durch Feuer. (sf)

Hecke brannte - PM vom 30.04.2020

Leipzig (Mölkau), Otto-Engert-Straße

29.04.2020, gegen 11:50 Uhr

Unsachgemäßes Hantieren mit einem Bunsenbrenner, mit welchem die Grundstückseigentümerin Unkraut vernichten wollte, ließen eine Thuja-Hecke auf einer Länge von ca. fünf Metern in Brand geraten. Eine große Rauchwolke war sichtbar. Sofort eilten Nachbarn zur Hilfe. Gemeinsam konnten sie die Flammen löschen, noch ehe die zuvor verständigten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau eintrafen. Die Frau wurde durch die Streife vor Ort zum Umgang mit offenen Feuer sensibilisiert. Durch die aktuell herrschende Trockenheit besteht hohe Brandgefahr. (bh)

Minderwertiges Falschgeld - PM vom 24.02.2020

Leipzig (Mölkau), Zweinaundorfer Straße

22.02.2020, gegen 19:30 Uhr

Am Samstagabend versuchte ein Tatverdächtiger (m, deutsch, 27) in einem Supermarkt in der Zweinaundorfer Straße mit Falschgeld in minderwertiger Qualität zu bezahlen. Die Kassiererin merkte jedoch sofort, dass es sich bei dem Geld um Falschgeld handelte, da dieses unter anderem mit einem ?Copy?-Vermerk versehen war. Bei einer Wohnungsdurchsuchung beim 27-Jährigen konnte weiterhin eine größere, bisher nicht näher bestimmte Anzahl an gefälschten Geldscheinen sichergestellt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Verdachts des Inverkehrbringens von Falschgeld. (sf)

Versuchter Trickbetrug - PM vom 20.02.2020

Leipzig, (Mölkau)

19.02.2020, gegen 16:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag erhielt ein älterer Herr aus Leipzig Mölkau einen seltsamen Anruf. Eine unbekannte Frau erklärte ihm am Telefon, dass er 39.000€ in der Lotterie gewonnen habe. Um seinen Gewinn auszulösen, solle er jedoch zunächst einen höheren dreistelligen Betrag überweisen. Der begeisterte Lotteriespieler wurde sofort misstrauisch und informierte die Polizei. Den geforderten Geldbetrag hat er nicht überwiesen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines versuchten Trickbetrugs. (mk)

Radfahrer übersehen - PM vom 14.02.2020

Leipzig (Mölkau), Gottschalkstraße/Zweinaundorfer Straße

14.02.2020, gegen 06:15 Uhr

Heute Früh befuhr der Fahrer (26) eines Mazda die Gottschalkstraße. Beim Linksabbiegen auf die Zweinaundorfer Straße beachtete er wahrscheinlich einen Fahrradfahrer (43) nicht. Beide stießen zusammen. Der Radfahrer stürzte und zog sich dabei Kopfverletzungen zu. Er musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Mazda-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Radfahrer übersehen - PM vom 14.02.2020

Leipzig (Mölkau), Gottschalkstraße/Zweinaundorfer Straße

14.02.2020, gegen 06:15 Uhr

Heute Früh befuhr der Fahrer (26) eines Mazda die Gottschalkstraße. Beim Linksabbiegen auf die Zweinaundorfer Straße beachtete er wahrscheinlich einen Fahrradfahrer (43) nicht. Beide stießen zusammen. Der Radfahrer stürzte und zog sich dabei Kopfverletzungen zu. Er musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Mazda-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Randalierende Jugendliche gestellt - PM vom 31.01.2020

Mölkau, Paunsdorfer Straße, Paunsdorf Center

30.01.2020, zwischen 17:00 Uhr und 17:30 Uhr

Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma beobachteten gestern Nachmittag zwei Jugendliche, die sich auf einem gesperrten Parkdeck aufhielten. Da die Zeugen nun genau wissen wollten, was das Duo dort so treibt, gingen sie dem nach. Sie entdeckten, dass beide einen Feuerwehrschlauch ausgerollt hatten, den sie zuvor aus einem mit Siegeln gesicherten Schrank genommen hatten. Zudem mussten die Sicherheitsmitarbeiter feststellen, dass die jugendlichen Randalierer noch drei Blitzableiter einer Lüftungsanlage eines Einkaufsmarktes beschädigt hatten. Die genaue Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Zeugen informierten die Polizei und übergaben die beiden den Beamten. Die Jugendlichen (14, 15) haben sich wegen Sachbeschädigung zu verantworten. (Hö)

Betrunkene Autofahrerin - PM vom 30.12.2019

Leipzig (Mölkau), Karl-Friedrich-Straße

29.12.2019, gegen 19:50 Uhr

Eine 62-jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr die Karl-Friedrich-Straße, kam im weiteren Verlauf von der Straße ab und kollidierte anschließend mit einem Zaun. Die Polizei wurde durch Zeugen informiert und kam zum Unfallort. Die Beamten stellten die 62-Jährige Fahrerin auf dem Fahrersitz fest und führten mit ihr einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,78 Promille. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden an Fahrzeug und Zaun beträgt ca. 4.000 Euro. Bevor die Beamten zu der Unfallstelle fuhren, waren sie in der Grenzstraße in Leipzig (Holzhausen) mit einem anderen Sachverhalt beschäftigt. Hierbei war laut den Hinweisen eines Zeugen eine Fahrerin eines VW Golf vorwärts aus einer Parklücke ausgeparkt und dabei an einen vor ihr stehenden Transporter des Typs VW Crafter gefahren. Anschließend fuhr die Frau einfach weiter, ohne an der Unfallstelle zu verbleiben. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Bei der Fahrerin handelte es sich um ebenjene 62-Jährige, die kurze Zeit später den o. g. Unfall in Mölkau verursachte. Die Frau hat sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort zu verantworten. Ihr Führerschein wurde eingezogen. (Jur)

Einbruch in eine Gaststätte - PM vom 06.12.2019

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Stünz-Mölkauer Weg

06.12.2019, gegen 01:15 Uhr bis gegen 02:10 Uhr

In einer Gaststätte lief eine Alarmanlage ein. Der Besitzer informierte umgehend die Beamten vom zuständigen Revier und fuhr anschließend selbst zu seiner Gaststätte. Zwei Funkwagen fuhren zügig zum Tatort. Zeitgleich traf auch der Besitzer ein. Dieser teilte den Polizeibeamten mit, dass er auf der Straße, wenige Meter weiter, einen Pkw gesehen hatte, in welchem sich Personen befanden. Daraufhin liefen die Beamten zu dem Fahrzeug. Das Fahrzeug war mit vier Personen besetzt. In der Zwischenzeit betrat der Besitzer mit den Polizeibeamten die Gaststätte. Schnell war klar, dass hier ein Einbruch stattgefunden hatte. Ein Kaffeevollautomat war zum Abtransport ?bereitgestellt? worden. Ein Lolli-Ständer fehlte komplett. Es befanden sich ca. 100 Lollis auf diesem Ständer. In der Küche und im Außenbereich lagen die Lollis herum. Die Beamten unterzogen die vier Insassen einer Identitätsfeststellung. Dabei sahen sie, dass im Fahrzeuginneren noch weitere Lollis herumlagen. Außerdem fanden sie in einem Rucksack Einbruchswerkzeuge, einen Elektroschocker, als Taschenlampe getarnt, sowie ein EC-Karte. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Bei den Insassen handelte es sich um drei Männer (26, 24,19) und eine Frau (33). Die Personen wurden vorläufig festgenommen und in ein Polizeirevier gebracht. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

Eigentümer entdeckte ungebetenen Besuch - PM vom 13.11.2019

Leipzig (Mölkau)

12.11.2019, gegen 18:00 Uhr

Am Dienstag kletterte ein Einbrecher auf den Balkon im Obergeschoss des Einfamilienhauses. Dann hebelte er die Tür auf. Der Eigentümer, der gegen 18:00 Uhr nach Hause zurückgekehrt war, vernahm verdächtige Geräusche, schaute nach und entdeckte den Unbekannten im Wohnzimmer seines Hauses. Als sich beide im Dunkeln gegenüber standen, ergriff der Täter die Flucht über den Balkon und rannte in unbekannte Richtung davon. Nach erstem Überblick fehlte nichts. Der Geschädigte setzte die Polizei in Kenntnis. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Baucontainer aufgebrochen - PM vom 30.10.2019

Leipzig (Mölkau), Mühlweg

28.10.2019, gegen 17:30 Uhr bis 29.10.2019, gegen 06:15 Uhr

Vom Montag zum Dienstag verschaffte sich ein unbekannter Täter Zugang zum umzäunten Baustellengelände. Dort hebelte er vier Baucontainer auf, durchsuchte alles und stahl neben diversen Werkzeugen, wie Akkuschrauber, noch die Schlüssel für mehrere Baumaschinen. Ein leitender Firmenmitarbeiter erstattete Anzeige. Während der Stehlschaden mit einer niedrigen vierstelligen Summe beziffert wurde, beträgt die Höhe des Sachschadens etwa 5.000 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Täter gestellt - PM vom 28.10.2019

Leipzig (Mölkau)

27.10.2019, gegen 02:15 Uhr bis gegen 02:30 Uhr

Ein 38-jähriger Tatverdächtiger schob das Rolltor einer Laderampe eines Supermarktes nach oben und betrat danach den Markt. Außerdem nahm er sein Fahrrad mit in den Markt (vermutlich damit es nicht gestohlen wird). Danach schloss er das Rolltor hinter sich. Der Tatverdächtige wurde schließlich durch Polizeibeamte im Einkaufsmarkt gestellt, bevor er überhaupt dazu kam, etwas zu stehlen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann bisher nicht beziffert werden. Gegen den 38-Jährigen wird nun ermittelt. (Jur)

Radfahrer übersehen - PM vom 23.10.2019

Leipzig (Mölkau), Zweinaundorfer Straße/An den Platanen

22.10.2019, gegen 08:30 Uhr

In Mölkau übersah die Fahrerin eines BMW Z4 beim Abbiegen aus den Platanen in die Zweinaundorfer Straße einen bevorrechtigten Fahrradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 85-jährige Radler schwer verletzt wurde. Er musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

Und nochmal brannte es in einer Wohnung - PM vom 15.10.2019

Leipzig (Mölkau), Paunsdorfer Straße

15.10.2019, gegen 04:00 Uhr

Ein Hausbewohner teilte über die Rettungsleitstelle mit, dass es einen lauten Knall in der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses gegeben hatte und Qualm aus dem Fenster nach außen drang. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau und der Berufsfeuerwehr waren schnell am Einsatzort; Polizei und Rettungswesen ebenfalls. Die 31-jährige Bewohnerin stand vor dem Haus und schrie herum. Die Feuerwehr löschte den Brand im Wohnzimmer schnell, so dass keinerlei Gefahr mehr bestand, dass das Feuer sich ausbreiten konnte. Eine Evakuierung war nicht notwendig. Ein Brandursachenermittler wird am heutigen Tag die Untersuchungen zur Brandursache und der Spurensuche und -sicherung aufnehmen. Bei der anschließenden Befragung der 31-Jährigen zur Aufklärung des Sachverhaltes wurde schnell klar, dass es zu keinem Erfolg führen kann. Die 31-Jährige äußerte am Ort wirres Zeug, stellte verschiedenste Versionen dar, wirkte stark psychisch angegriffen und unter dem Eindruck von Betäubungsmitteln. Stimmungsschwankungen waren die Folge. Ein durchgeführter Drugwipe-Test verlief positiv auf Amphetamine. Die 31-Jährige war der Polizei bereits als Betäubungsmittelkonsumentin bekannt. Ein Notarzt wurde hinzugezogen und veranlasste die Einweisung in ein Fachkrankenhaus. Die Staatsanwaltschaft Leipzig ordnete eine Blutentnahme an. Zunächst war die Frau nicht zu bewegen, in den bereitgestellten Krankenwagen einzusteigen.Die Anwendung von einfacher körperlicher Gewalt wurde durch die Beamten gegenüber der Frau ausgesprochen. Da diese erneut keine Reaktion auf die Aufforderung der Beamten zeigte, wurde sie unter einfacher körperlicher Gewalt zum Rettungswagen verbracht. Dabei leistete sie enormen Widerstand und beleidigte die Beamten mit obszönen Worten. (Vo)

Feuer in Einfamilienhaus - PM vom 02.10.2019

Leipzig (Mölkau)

01.10.2019, gegen 10:30 Uhr

Ein 60-Jähriger legte vermutlich einen offenen Brand im Erdgeschoss seines Einfamilienhauses. Währenddessen befand sich seine Schwiegermutter (87) in einer Einliegerwohnung, im Obergeschoss des Hauses. Ihr einziger Fluchtweg war eine Holztreppe, welche in das Erdgeschoss führt. Der 60-Jährige begab sich nach der Brandlegung in eine geschlossene Garage im Kellerbereich des Hauses und setzte sich in seinen PKW. Wie sich später herausstellte, stand der 60-Jährige unter erheblichem Alkoholeinfluss. Er und seine Schwiegermutter mussten wegen Rauchgasintoxikationen behandelt werden. Durch die zuständige Ermittlungsrichterin wurden die vorläufige Festnahme des Tatverdächtigen und eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. (Jur)

5. Fall - PM vom 30.09.2019

Leipzig (Mölkau), Uhlandweg

29.09.2019, gegen 01:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten den aubergine/schwarzen VW T6 Multivan Kleinbus

Einbruch in Ladengeschäft - PM vom 27.09.2019

Leipzig (Mölkau)

26.09.2019, gegen 04:30 Uhr bis gegen 05:00 Uhr

Unbekannte Täter entfernten ein Fenstergitter eines Ladengeschäfts und brachen ein dahinter befindliches Fenster auf. Anschließend durchsuchten sie den Laden und entwendeten einen Laptop, diverse Tabakwaren, Postpakete sowie ein Service-Tablet der Leipziger Verkehrsbetriebe, welches für Ticketverkäufe vorgesehen ist. Dabei entstanden ein Stehlschaden im mittleren vierstelligen und ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls. (Jur)

Oma, ich will ein Auto kaufen - PM vom 30.08.2019

Leipzig (Mölkau)

29.08.2019, gegen 16:20 Uhr

Donnerstagnachmittag rief auch in Leipzig ein unbekannter Mann bei einer älteren Frau (85) an und meinte, er wolle ein Auto kaufen. Das Gefährt solle beachtliche 75.000 Euro kosten und er fragte seine ?Oma?, ob sie ihm das Geld vorschießen könne. ?Oma? war über diese dreiste Frage nicht sehr erfreut und erklärte ihm, dass sie so viel Geld schlecht aus dem Ärmel schütteln könne. Und so verhandelten die beiden und kamen bei einem Betrag von 25.000 Euro an. Tollkühn fragte der Anrufer auch, wie viel Geld genau die 85-Jährige in der Wohnung hätte und erwiderte schnippisch, wer ihr denn wichtiger sei, das Geld oder ihr Enkel, als sie darauf nicht antworten wollte. Spätestens an dieser Stelle war sich die Dame sicher, dass ihr echter Enkel niemals so mit ihr sprechen würde und legte auf. Sie versicherte sich danach noch mit einem weiteren Anruf, dass ihr Enkel tatsächlich nicht angerufen hatte und informierte daraufhin die Polizei. Die wiederum nahm die Ermittlungen wegen versuchten Betruges auf. (KG)

Verkehrsunfall unter Alkohol mit Fahrerflucht - PM vom 10.07.2019

Leipzig (Mölkau), Engelsdorfer Straße/Höhe Am Bahndamm

09.07.2019, gegen 19:10 Uhr

Der Fahrer eines Skoda informierte die Polizei am Dienstagabend über einen Unfall mit einem Hyundai i 30 auf der Engelsdorfer Straße Höhe Am Bahndamm. Die Hyundai-Fahrerin stieg aus, drückte dem Geschädigten 50 Euro in die Hand und fuhr im Anschluss davon. Die Frau schwankte, nach Angaben des Unfallbeteiligten, sehr stark und schien desorientiert. Der Fahrer des Skodas verfolgte sie daraufhin, verlor sie aber in Paunsdorf aus den Augen. Gegen 20:00 Uhr konnte die Fahrerin dann durch Polizeibeamte festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest gab an, dass der Alkoholwert bei drei Promille lag. Sie musste zur Blutentnahme und ihren Führerschein abgeben. Die 27-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (Ber)

Getreide verbrannt - PM vom 28.06.2019

Leipzig (Holzhausen), Mölkauer Straße

28.06.2019, gegen 02:00 Uhr

Nachdem ein 24-Jähriger einen nicht zulässigen Böller auf der Straße gezündet hatte, geriet das beiderseits der Straße liegende Getreidefeld in Brand. Es gelang dem 24-Jährigen und seinen beiden Gefährten zwar das Feuer zu löschen, doch war bereits Getreide auf einer Fläche von ca. 17 x 17 Metern vernichtet. Kameraden der herbeigerufenen Feuerwehr mussten zudem noch einmal ?nachlöschen?, um ein erneutes Aufflammen des Feuers zu verhindern. Nunmehr hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen den 24-Jährigen wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eröffnet. (MB)

Anwohner ertappte Einbrecher auf frischer Tat - PM vom 16.05.2019

Leipzig (Mölkau), Engelsdorfer Straße

15.05.2019, gegen 13:00 Uhr bis 16.05.2019, gegen 02:55 Uhr

Ein Anwohner (23) wunderte sich über den Umstand, dass des Nachts zwei hochwertige Fahrräder, ohne angeschlossen zu sein, an der Hauswand lehnten und ein fremder Mann das Mehrfamilienhaus gegen 03:00 Uhr verließ. Außerdem stand ein Auto vor dem Grundstück, welches er dort noch nie gesehen hatte und in welches der Fremde einstieg. Er sprach zuvor den Unbekannten noch an und fragte, ob ihm die Fahrräder gehören würden. Das verneinte dieser. Von diesem Geschehen argwöhnisch geworden, rief er in den Morgenstunden die Polizei, die sofort zwecks Prüfung zum Ort eilte. Dabei stellten sie fest, dass unbekannte Täter in dem Mehrfamilienhaus mehrere Keller aufgebrochen hatten. Derzeit wird geprüft, ob und sofern ja, welche Wertgegenstände gestohlen worden sind. Die Ermittlungen sind aufgenommen. (MB)

Kellereinbruch - PM vom 15.05.2019

Leipzig (Mölkau), Engelsdorfer Straße

14.05.2019, gegen 13:00 Uhr bis gegen 13:45 Uhr

In der Engelsdorfer Straße brachen Unbekannte die Tür zum Keller eines Mehrfamilienhauses auf und drangen in den Keller ein. Dort rissen sie die Kellerboxen auf und entwendeten Werkzeugmaschinen und ein Herrenfahrrad. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchsdiebstahl. (Ber)

Fall 3 - PM vom 09.05.2019

Leipzig (Mölkau)

04.05.2019, gegen 19:00 Uhr bis 08.05.2019, gegen 13:15 Uhr

In diesem Fall waren ?Kupferdiebe? am Werk, die offenbar in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch in eine Firma eingedrungen waren. Nach dem Durchsuchen aller Räumlichkeiten stahlen sie Kupferwasserleitungen sowie Wasserzähler im Wert einer niedrigen fünfstelligen Summe. Allerdings hinterließen sie auch einen hohen Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich, da Wasser ausgetreten war und die Kellerräume flutete. Aufgrund dessen hatten sie vermutlich auch schnell das Firmengebäude verlassen, denn die Beamten fanden in einem Nebengebäude zum Abtransport bereitgelegte Feuerlöscher und andere Gegenstände. Der geschädigte Inhaber erstattete Anzeige. In allen Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Von Einbrechern und Spaziergängern - PM vom 06.05.2019

Leipzig (Mölkau), Gutberletstraße

04.05.2019, gegen 12:00 Uhr

Samstagmittag wurde die Polizei zu einer Firma in Mölkau gerufen. Dort hatte ein Einbruch stattgefunden. In den Räumen der Firma waren zahlreiche Schränke durchwühlt und ein Feuerlöscher leergesprüht. Metallschrott, Lkw-Ersatzteile, Solarmodule, Elektroschaltkästen, Möbel und Rechner im unbekannten Gesamtwert wurden entwendet. Eine Gasleitung im Hauptgebäude war beschädigt, so dass Gas austrat. Die Feuerwehr wurde gerufen. Die Kameraden dichteten die Leitung wieder ab. Als die Beamten das Objekt genau untersuchten, stellten sie vier Personen (m/55, m/31, m/24, w23) fest, die sich unberechtigt auf dem Gelände aufhielten. Sie bestritten jede Tathandlung und erklärten, sie würden hier nur spazieren gehen - auf einem Firmengelände! Ob sie die Einbrecher waren, muss nun im Nachgang ermittelt werden. (Ber)

Eine Fahrt, die sich gewaschen hat - PM vom 10.04.2019

Leipzig (Mölkau), Paunsdorfer Straße

09.04.2019, gegen 07:10 Uhr

Stark alkoholisiert versuchte am Montagmorgen ein 50?Jähriger, seinen VW Passat in die Waschanlage einer Tankstelle zu rangieren. Drei Anläufe und entsprechend Zeit brauchte er dafür. Als er ausstieg, um den Waschvorgang zu starten, war die Polizei schon da. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer keine Fahrerlaubnis. Ein Atemalkoholtest ergab 1,5 Promille. Seine Begründung: Er wollte so gern mal wieder Auto fahren. Seine Frau hätte dies aber nie erlaubt - deshalb noch die Autowäsche. Nun muss er sich wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (Ber)

Einbruch Einfamilienhaus ? Fall 2 - PM vom 29.03.2019

Leipzig (Mölkau)

28.03.2019, gegen 10:30 bis gegen 16:30 Uhr

Im zweiten Fall hebelten die unbekannten Täter ein Fenster auf, um in die Räume zu gelangen. Diesmal wurden Dokumente und ein niedriger fünfstelliger Geldbetrag gestohlen. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht angegeben. (Bal)

Kleiner, blauer Traktor fort! Wer weiß wo er ist? - PM vom 13.03.2019

Leipzig (Mölkau)

26.09.2018, gegen 11:00 Uhr bis 12.03.2019, gegen 12:10 Uhr

Spurlos verschwunden ist der kleine blaue Traktor mit den roten Felgen, den der Nutzer (53) in Abstimmung mit dessen Eigentümer unter einem Schleppdach auf einem komplett eingezäunten Gelände überwintern ließ. So stand der "Hanomag r217" mit seitlich montiertem Mähwerk, der nicht mehr fahrbereit und auch nicht amtlich zugelassen war, seit September letzten Jahres dort. Gestern nun stellte der 53-Jährige dessen Verschwinden fest und erstattete deshalb Anzeige bei der Polizei. Den Wert des Traktors bezifferte er mit ca. 4.000 Euro. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall sind aufgenommen.

Bargeld entwendet - PM vom 21.02.2019

Leipzig (Mölkau)

20.02.2019, zwischen 05:40 Uhr und 18:00 Uhr

Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses ging morgens zur Arbeit und musste bei ihrer Rückkehr feststellen, dass eingebrochen worden war. Ein Fenster hatte der ungebetene Gast aufgehebelt, war eingestiegen und hatte von oben bis unten alles durchsucht. Geflüchtet war er mit einer Dose samt Münzgeld im Wert einer dreistelligen Summe im unteren Bereich. Die Höhe des Sachschadens konnte die Anzeigeerstatterin noch nicht benennen. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fahrt endete im Kleingartenverein - PM vom 29.01.2019

Leipzig (Mölkau), Engelsdorfer Straße

28.01.2019, gegen 08:30 Uhr

Die Fahrerin (28) eines BMW befuhr die Engelsdorfer Straße stadtauswärts. Aufgrund der witterungsbedingt glatten Fahrbahn geriet sie ins Schleudern, streifte die Mauer eines Hauses und fuhr anschließend über den Fußweg durch einen Gartenzaun des gegenüberliegenden Kleingartenvereins ?Am Sonnenbad?. Die 28-Jährige blieb unverletzt. An ihrem Auto entstand Sachschaden und musste abgeschleppt werden. Auch die Mauer und der Zaun des 60-jährigen Gartenbesitzers wurden beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe wurde mit ca. 3.000 Euro angegeben. Die junge Frau erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Diebstahl eines Motorrades - PM vom 14.01.2019

Leipzig (Mölkau), Willmar-Schwabe-Ring

12.01.2019, gegen 20:00 Uhr bis 13.01.2019, gegen 09:00 Uhr

Der 44-jährige Halter eines kupfer-/mattfarbenen Motorrades BMW C650 GT

Vorfahrt nicht beachtet - PM vom 18.10.2018

Leipzig (Holzhausen), Mölkauer Straße

17.10.2018, 15:40 Uhr

Eine 47-jährige Fahrerin einer Honda fuhr auf der Mölkauer Straße in Holzhausen entlang. An der Kreuzung Stötteritzer Landstraße missachtete sie das Vorfahrtszeichen und übersah den von links kommenden Ford der 58-jährigen Fahrerin. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Die 58-Jährige wurde dabei verletzt, von den Rettungskräften zunächst am Unfallort behandelt und anschließend zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die 47-jährige Fahrerin der Honda wurde nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 18.000 Euro. (Vo)

1. Fall - PM vom 01.10.2018

Leipzig (Holzhausen), Mölkauer Straße

29.09.2018, 00:30 Uhr bis 08:45 Uhr

Der 29-jährige Nutzer einer schwarzen Kawasaki VN 800 (Einsitzer) stellte sein Motorrad auf dem frei zugänglichen Hof eines Grundstückes ab und sicherte es mittels Lenker- und Motorradschloss. Dennoch entwendeten unbekannte Täter das Motorrad (amtl. Kennzeichen:

Gezündelt? - PM vom 18.09.2018

Leipzig (Mölkau), Aprikosenweg

17.09.2018, gegen 14:45 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise wurde eine Hecke entzündet, welche ein Grundstück umschloss. Durch das Feuer wurden zudem mehrere Bäume sowie die Rasenfläche in Mitleidenschaft gezogen. Außerdem ging ein im Garten stehendes Häuschen (Gerätebox) in Flammen auf und brannte vollständig nieder. Zudem bewirkte die entstehende Hitze Schäden an der Außenjalousie des Nachbarhauses. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Kompostierte Grillkohle setzte Holzhäuschen & Co. in Brand - PM vom 20.08.2018

Leipzig (Mölkau), Karlstraße

18.08.2018, gegen 22:30 Uhr

Vermutlich entsorgte ein Anwohner nach dem Grillen noch glühendes Material auf dem hauseigenen Kompost. Dieser fing daraufhin Feuer, welches sich zu allem Unglück auch auf einen nebenstehenden Komposter, einen Holzstapel, ein Holzgartenhäuschen und die Holzverkleidung des Nachbarcarports ausbreitete. Ein Nachbar (49) und die Besitzerin (47) des Carports versuchten, der Flammen am Carport Herr zu werden, erlitten dabei jedoch eine Rauchgasintoxikation, so dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Letztlich verhinderten Kameraden der Südwache Leipzig ein weiteres Ausbreiten des Feuers und retteten den Carport vor der endgültigen Zerstörung. Der entstandene Schaden ist allerdings noch nicht bezifferbar. In dem Fall ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)

Einbruch in einen Baucontainer - PM vom 12.07.2018

Leipzig, OT Mölkau, Schulstraße

11.07.2018, 17:50 Uhr ? 12.07.2018, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter dringen gewaltsam in einen abgestellten Baucontainer ein. Dieser steht auf einem Gelände einer Schule, auf dem ein Neubau entstehen soll. Aus dem Container wurden Werkzeuge wie Bohrhammer, Sägen und Flexgeräte entwendet. Die konkrete Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus.

PKW kollidiert mit Motorrad und flüchtet - PM vom 12.07.2018

Leipzig OT Mölkau, Paunsdorfer Straße

11.07.2018, 08:34 Uhr

Der unbekannte Fahrer befuhr mit seinem Pkw Skoda die Paunsdorfer stadtauswärts. Ein 28-Jähriger befuhr mit seinem Motorrad die Paunsdorfer Straße ebenfalls stadtauswärts. Der Motorradfahrer wollte drei Pkw überholen und scherte dafür auf die Gegenfahrbahn aus. Auf Höhe des Skoda kommt dieser immer näher und kollidiert in der Folge mit dem Motorrad. Der Skodafahrer setzt seine Fahrt nach der Fahrt unbeirrt fort. Der Motorradfahrer verletzte sich schwer, da er durch die Kollision an einen Bordstein fuhr und anschließend zu Boden fiel und dann ca. 50 Meter auf dem Asphalt entlang rutschte. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 06.07.2018

Leipzig OT Mölkau, Engelsdorfer Straße 57

18.05.2018, 15:17 Uhr

Ein Radfahrer (ca. 50 - 55 Jahre) befuhr mit seinem Fahrrad (schwarzes City-Bike, gelbe Fahrradtasche) auf der Engelsdorfer Straße den Fußweg. In Höhe der Sparkasse stieß er mit dem Geschädigten, welcher zu Fuß gelaufen kam, zusammen. In Folge dessen erlitt der Geschädigte Schmerzen am linken Arm. Ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, entfernte sich der Radfahrer unerlaubt vom Unfallort. Der Radfahrer kann wie folgt beschrieben werden, ca. 180 bis 185 cm groß, und trug eine hellblaue Fahrradjacke. Gesucht werden Zeugen die Angaben zum Unfallhergang sowie zum Radfahrer machen können.

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 05.07.2018

Leipzig OT Mölkau, Am Gutspark

04.07.2018, 10:30 Uhr ? 16:30 Uhr

Der bisher unbekannte Täter hebelte die Terrassentür zum Einfamilienhaus auf und durchsuchte die Räumlichkeiten. Durch den Täter wurden Bargeld, antike Gegenstände, zwei Armbanduhren und eine Sporttasche im Gesamtwert von ca. 4.000 Euro entwendet. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen.

Erneute Aktion von ?Kommissar Schwarz? - PM vom 12.06.2018

Leipzig; OT Mölkau

11.06.2018, 10:45 Uhr

Wieder einmal trieb sich ?Kommissar Schwarz? um. Er meldete sich bei einer 73-Jährigen und verlangte Auskunft zu deren Konteneinlagen. Er erklärte, dass Täter einer Bande festgenommen worden waren, bei denen sich ein Notizbuch anfand, in welchem auch ihr Name und die Adresse notiert gewesen seien. Später konnte sich die Dame erinnern, dass sie im Display ihres Telefons die Nummer 0341-110 las. Kurze Anmerkung der Polizei: Mit dieser Nummer ruft die Polizei niemals ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger an. Sie ist in der Tat nur eine Einbahnstraße, auf der die Polizei in Notfällen erreicht werden kann. Jedenfalls fragte der Kommissar die Dame zu ihrem Onlinebanking aus und wollte die Höhe ihrer Bankeinlagen wissen. Doch dass lehnte die aufmerksame 73-Jährige ab, woraufhin der Anrufer eine ?Gangart? höher schaltete und mit Konsequenzen von Ermittlungsbehinderungen drohte. Er forderte sie zudem auf, die 0341-110 zurückzurufen. Kurze Anmerkung der Polizei: Diese Telefonnummer ist gefakt. Im Hintergrund ist eine ganz andere Verbindung geschalten. Dieser Forderung kam nun die Dame nach und wie durch Wunderhand erreichte sie unseren Kommissar Schwarz, der nun erneut nach den Kontoeinlagen fragte. Jetzt allerdings machte sich die Dame auf dem Weg zu ihrer mit im Haus wohnenden Tochter. Diese nahm das Gespräch entgegen und war verwundert, dass der Kommissar plötzlich aufgrund schlechter Verbindung nichts mehr verstünde. Daraufhin war das Telefonat auch schon beendet. Die 73-Jährige erstattet Anzeige (MB)

Garage fahrlässig in Brand gesetzt - PM vom 19.04.2018

Leipzig; OT Mölkau, Engelsdorfer Straße

18.04.2018, 11:45 Uhr

Benzin und offenes Feuer verträgt sich nicht, das erfuhr der Nutzer (56) einer Garage in Mölkau schmerzlich. Bei Räumarbeiten in der Garage wurde durch den 56-Jährigen ein 5-Liter-Benzinkanister zur Seite gestellt. Dieser Benzinkanister war wahrscheinlich undicht, so konnte unbemerkt Benzin auslaufen. Beim Anzünden einer Zigarette am Gargentor gab es daraufhin eine Verpuffung, in deren Folge in der Garage lagernde Gegenstände, Stromleitungen und Wanddämmung in Brand gerieten. Das Feuer konnte durch die alarmierte Feuerwehr Mölkau rechtzeitig vor dem Übergreifen auf angrenzende Garagen mit Wasser gelöscht werden. (MF)

Yorkshire Terrier totgebissen - PM vom 09.04.2018

Leipzig; OT Mölkau, Engelsdorfer Straße

07.04.2018, zwischen 15:00 Uhr und 15:15 Uhr

Der nicht angeleinte Hund eines 33-Jährigen, sehr wahrscheinlich ein Stafford-Mix, entpuppte sich am Sonntagnachmittag als beißwütig. Im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses stürzte er sich geradewegs auf einen angeleinten Yorkshire Terrier und biss diesen ohne jedwede Vorwarnung ins Genick. Ein Pärchen (w: 28; m: 31) welches mit dem Hund gerade von der Engelsdorfer Straße durch die Toreinfahrt in den Hinterhof gekommen war, wurde von der Attacke geradezu überrascht. Jedenfalls entstand daraufhin ein wild schnappendes Wollknäul, welches der 31-Jährige zu trennen versuchte. Dabei erntete er allerdings eine Verletzung an seiner Hand, die möglicherweise durch einen Biss des Staffords hervorgerufen wurde. Erst mit Hilfe eines Männer-Trios gelang es die Hunde voneinander zu trennen. Doch diese Hilfe kam für den Yorkshire Terrier zu spät. Dieser verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch an dem Nachmittag im Hinterhof. In einer Decke eingewickelt, so empfing das entsetzte Pärchen die herbeigerufene Polizei. Die Gesetzeshüter nahmen den Stafford an sich und übergaben ihn an das Leipziger Veterinäramt. Außerdem nahmen sie die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und einer Sachbeschädigung auf. (MB)

Zigarettenautomat widerstand - PM vom 29.01.2018

Leipzig-Mölkau, Kelbestraße

27.01.2018, 20:30 Uhr bis 28.01.2018, 07:00 Uhr

Durch ein Kellerfenster ? nachdem er bereits drei eingeschlagen hatte - kam der Einbrecher und brach im Keller zunächst mehrere Spinde der Mitarbeiter auf. Danach suchte er nach einem für sein Vorhaben geeignetes Werkzeug. Er fand, was er wollte und begab sich anschließend in die Räumlichkeiten der Gaststätte. Dort versuchte er, einen Zigarettenautomaten aufbrechen ? dies misslang jedoch. Nun durchwühlte er alles und verschwand mit einem Mobiltelefon. Ein Verantwortlicher (51) informierte die Polizei. Der Stehlschaden beträgt etwa 150 Euro, der Sachschaden hingegen ca. 1.000 Euro. Nun ermittelt die Leipziger Kripo. (Hö)

Unfall im Kreuzungsbereich - PM vom 12.01.2018

Leipzig, OT Mölkau, Zweinaundorfer Straße/ Sommerfelder Straße

12.01.2018, 04:20 Uhr

Ein 21-jähriger Fahrer eines Fiat Ducato fuhr mit seinem Fahrzeug die Zweinaundorfer Straße entlang. An der Kreuzung Sommerfelder Straße übersah er mit hoher Wahrscheinlichkeit das Schild ?Vorfahrt beachten? welches gilt, wenn die Ampelanlage auf Grund der Nachtzeit außer Betrieb ist. Während er in den Kreuzungsbereich einfuhr, bemerkte er seinen Fehler und bremste. Aber zu spät. Es kam zur Kollision mit dem vorfahrtsberechtigten LKW des 57-jährigen Fahrers. Durch den Zusammenstoß wurde der Dieseltank des Lkw beschädigt und ca. 200 Liter Diesel liefen aus. Die Kreuzung wurde komplett gesperrt. Die Kameraden der Feuerwehr waren ebenso am Ort, wie eine hinzugezogene Fachfirma, die sich um das ausgelaufene Diesel kümmerte. Der LKW musste durch eine Firma abgeschleppt werden. Gegen 07:30 Uhr war die Kreuzung wieder frei. Personen wurden keine verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 18.000 Euro an beiden Fahrzeugen (Vo)

Einbrecher stieg durchs Fenster ein - PM vom 11.01.2018

Leipzig-Mölkau

10.01.2018, 07:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Nach Einschlagen einer Fensterscheibe drang ein ungebetener Gast ins Eigenheim ein. Er durchwühlte in allen Zimmern Mobiliar und Behältnisse, stahl eine vierstellige Summe sowie diversen Gold- und Silberschmuck. Danach verschwand er durch die Terrassentür. Die Geschädigten informierten die Polizei. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. (Hö)

Fall 2 - PM vom 20.12.2017

Leipzig-Mölkau

19.12.2017, zwischen 09:50 Uhr und 20:45 Uhr

Bittere Überraschung für die Eigentümerin eines Einfamilienhauses: Ein Einbrecher, der zuvor die Terrassentür gewaltsam geöffnete hatte, war nicht nur mit ihrem hochwertigem Gold- und Silberschmuck geflüchtet, sondern hatte auch gleich noch eine große Tüte mit verschiedenen Weihnachtsgeschenken, darunter eine Handtasche, Schmuck, Bücher, Bekleidung, Kosmetika und Süßigkeiten, mitgenommen. Die Frau (51) erstattete Anzeige. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit noch unklar. In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Autodieb gestellt - PM vom 18.12.2017

Leipzig; OT Mölkau, Primelweg

15.12.2017, 10:00 Uhr - 16.12.2017, 10:00 Uhr

Der Besitzer (65) eines VW Passat Variant 35i zeigte am Samstagmittag bei der Polizei den Diebstahl seines Autos an. Er hatte den Kombi im Primelweg/Ecke Engelsdorfer Straße schon seit längerem geparkt und dort auch immer stehen sehen. Doch an dem Samstag war der Passat vom Baujahr 1993 spurlos verschwunden. Kurze Zeit später wurde der Passat auf dem Parkplatz eines großen Einkaufsmarktes in Mockau entdeckt. Die Gesetzeshüter richteten sich daraufhin in der Nähe des Einkaufsmarktes ?häuslich? ein und warteten auf den Nutzer (27) des Autos. Als dieser kurz nach 22:00 Uhr erschien, um mit dem Passat wegzufahren, klickten kurzerhand die Handschellen. Die Gesetzeshüter nahmen den 27-Jährigen vorläufig fest. Dieser war bereits in das Auto gestiegen und hatte den Rückwärtsgang eingelegt, doch da endete auch schon der Versuch davonzufahren. Bei näherer Betrachtung des gestohlenen VWs entdeckten die Gesetzeshüter, dass auch die amtlichen Kennzeichen die Plätze gewechselt hatten. Nun waren Kennzeichen befestigt, die tags zuvor als gestohlen gemeldet worden waren. Somit wird nun gegen den 27-Jährigen wegen Verdacht des Diebstahls im besonders schweren Fall, wegen Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Dreist, immerhin hatte er zu keiner Zeit auch nur ansatzweise mal eine Fahrerlaubnis besessen. Zudem fanden die Gesetzeshüter im Kofferraum eine Vielzahl an Feuerwerkskörpern, die in Deutschland nicht zugelassen sind. Der VW Passat wurde kurzerhand zur Eigentumssicherung, aber auch zur kriminaltechnischen Spurensicherung sichergestellt. (MB)

15-Jähriger bei Unfall leicht verletzt - PM vom 15.12.2017

Leipzig, OT Mölkau, Gottschalkstraße

14.12.2017, 08:47 Uhr

Ein 15-Jähriger fuhr am Donnerstagmorgen mit seinem grün-weißen Rad die Gottschalkstraße entlang. Dabei wurde er links von einem blauen Renault-Megane überholt. Dem Anschein nach, bekam er nicht mit, dass das Auto direkt neben ihm fuhr und er wollte, ohne Handzeichen zu geben, nach links die Straße überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Renault und der junge Radfahrer zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich der 15-Jährige leicht am Fuß und konnte nach einer ambulanten Behandlung an der Unfallstelle seinen Weg fortsetzten. (St)

Betrüger wollte Rentner abzocken - PM vom 24.11.2017

Leipzig-Mölkau, Albrechtshainer Straße

23.11.2017, gegen 16:15 Uhr

Ein 85-Jähriger erhielt nachmittags einen Anruf. Der Unbekannte gab ihm nach wenigen Minuten zu verstehen, dass er dessen ?Enkel? sei. Er forderte nun von seinem ?Opa? dringend eine Summe von 20.000 Euro. Das Geld solle er so schnell wie möglich von der Sparkasse abheben und ihm dann später übergeben. Doch der Mann vertraute ihm nicht, sprach gleich darauf mit seiner Frau und nahen Verwandten. Anschließend setzten sie die Polizei in Kenntnis. Auch hier ermitteln Kripobeamte wegen Betrugs. (Hö)

Zehn neue Fahrzeuge beschädigt - PM vom 16.10.2017

Leipzig; OT Mölkau, Sommerfelder Straße

13.10.2017, 19:00 Uhr - 14.10.2017, 10:10 Uhr

In der Nacht zum Samstag beschädigten Unbekannte zehn Neufahrzeuge auf dem Vorplatz eines Autohauses in der Sommerfelder Straße. Wie die Angestellten am Samstagvormittag feststellen mussten, waren Autoteile mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt worden. Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Ber) Seite 4 von 9

Tank abgerissen - PM vom 09.08.2017

Leipzig; OT Mölkau, Engelsdorfer Straße

08.08.2017, 14:20 Uhr

In der Engelsdorfer Straße wollte die Fahrerin eines Transporters Iveco von einem Grundstück auf die Straße einbiegen. Diese ist derzeit allerdings Baustelle und circa elf Zentimeter tiefer als die Gehwegkante. Sie setzte auf und riss dabei den Dieseltank des Transporters ab. Der Kraftstoff lief auf den Gehweg und die Straße. Es könnte auch etwas in die Kanalisation geraten sein. Die Feuerwehr rückte an und beseitigte die Verunreinigungen. (Ber)

70-Jähriger verursachte Verkehrsunfall - PM vom 11.07.2017

Leipzig-Mölkau, Paunsdorfer Straße

10.07.2017,14:57Uhr

In Leipzig-Paunsdorf kam es gestern Nachmittag zum Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Der 70-jährige Fahrer eines Fiat befuhr gestern die Engelsdorfer Straße in Richtung Paunsdorfer Straße. An der dortigen Ampelkreuzung bog der Fiat-Fahrer bei ?Grün? nach links auf die Paunsdorfer Straße ab. Plötzlich driftete der Fahrzeugführer nach links auf die Gegenfahrbahn ab und stieß dabei mit einer 25-jährigen Nissan-Fahrerin zusammen. Als Ursache für den Fahrbahnwechsel kommen Übermüdung oder Sekundenschlaf in Betracht. Bei dem Unglück wurde nicht nur der 70-Jährige schwer verletzt und kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus, sondern auch die Nissan-Fahrerin zog sich durch den heftigen Aufprall Verletzungen zu und musste ambulant behandelt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf schätzungsweise 10.000 Euro. (St)

?Hier ist Gerda?, ? - PM vom 05.07.2017

Leipzig-Mölkau

04.07.2017, gegen 16:45 Uhr

? so meldete sich gestern Nachmittag eine unbekannte Anruferin bei einem 74-Jährigen. Dieser gab den Telefonhörer gleich an seine Frau weiter, da angeblich ?Cousine Gerda? für sie dran wäre. Doch die 65-Jährige merkte schnell, dass dies nicht stimmt, da sie keine ?Cousine Gerda? hat. Sie hörte sich jedoch an, was die unbekannte Anruferin mit leichtem Akzent von ihr wollte. Diese gab an, gerade beim Notar wegen eines Immobilienkaufes zu sitzen und schnell 39.000 Euro zu benötigen. Während des Gespräches schaltete sich ab und zu auch ?ihr Anwalt? ein, der die 65-Jährige auch nach Besitz von Schmuck und Münzen fragte. Die Frau gab an, nicht so viel Geld zu haben und auch ihr Schmuck läge in einem Fach bei einer Bank. Als nun auf der anderen Seite gesagt wurde, man würde ihr ein Taxi zur Bankfiliale schicken, gab sie an, mit einem Fahrrad schneller zu sein. Doch anstatt zur Bank zu fahren, rief ihr Ehemann die Polizei. Beamte kamen zum Ehepaar nach Hause. Es kam dann noch zu weiteren Telefonaten, wonach ?Gerda? dann Geld und Schmuck bei ihr abholen wollte. Zwischenzeitlich wollte man noch wissen, um welchen Schmuck es sich handelt und wie viel dieser wiegt. Auch nach der Kontonummer fragte der angebliche Anwalt, doch die Frau ging darauf nicht ein. Allerdings ließ sich niemand beim Ehepaar zuhause sehen. Kripobeamte haben nun die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen. (Hö)

Enkeltrickbetrüger ohne Erfolg bei Leipzigern Fall 1: - PM vom 31.05.2017

Leipzig; OT Mölkau, Sophie-Scholl-Straße

30.05.2017, 15:45 Uhr

Am Dienstagnachmittag nahm eine 77-Jährige in der Sophie-Scholl-Straße den Hörer ab, nachdem das Telefon klingelte. Die Anruferin meldete sich ohne Namen, redete freundlich drauf los, und fragte dann: ?Erkennst Du mich nicht??. Nach kurzem Überlegen nannte die Angerufene den Namen einer Verwandten aus den Altbundesländern. ?Na klar!? war die Antwort der Anruferin, die die Ältere überraschen wollte, nun aber auf Gericht und dort 25.000 Euro bezahlen müsste. Dies kam der Leipzigerin doch verdächtig vor. Sie legte auf und wartete, ob sich die Anruferin nochmal melden würde. Dies geschah nicht. Dann kontaktierte sie ihre Verwandte, die sie als Anruferin vermutet hatte. Die hatte aber nicht angerufen. Da ihr klar war, dass hier eine Betrugsmasche angewandt wurde, zeigte sie den Sachverhalt bei der Polizei an. Fall 2: Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord, Balzacstraße

Drei Fahrzeuge brannten - PM vom 29.05.2017

Leipzig; OT Mölkau, Schulstraße

27.05.2017, 04:20 Uhr

In den frühen Samstagmorgenstunden brannten in Mölkau in der Schulstraße drei Pkws. Ein Renault Clio, ein VW Polo und ein Fiat-Transporter standen bei Eintreffen der Polizei in Flammen. Die Fahrzeuge waren nebeneinander geparkt, vom mittleren Polo gingen die Flammen aus und griffen auf die beiden anderen über. Der Polo brannte komplett aus. Bei den anderen konnte die Feuerwehr ein Ausbrennen verhindern. Dennoch wurden sie stark beschädigt. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. (Ber)

Eine Schnapsidee - PM vom 09.05.2017

Leipzig; OT Mölkau, Zweinaundorfer Straße

08.05.2017, 19:45 Uhr

Noch kurz in den Markt und etwas einkaufen, dachte sich ein 27?Jähriger am Montagabend. Er ging in einen Einkaufsmarkt in der Zweinaundorfer Straße. Während er seine Waren zusammen suchte, fiel ihm ein unbekannter Mann auf, der sich, für ihn auffällig, am Spirituosen-Regal zu schaffen machte. An der Kasse machte er so eine Verkäuferin auf den Unbekannten aufmerksam, der just in diesem Moment im Begriff war, die Kassenzone durch eine unbesetzte Kasse zu verlassen. Die Verkäuferin sprach ihn an, worauf der Mann nicht reagierte, sondern seinen Weg fortsetzte. Beherzt stand ihr der Einkäufer zur Seite und hielt den Fremden fest. Der versuchte, sich zu wehren, zog dann einen pistolenähnlichen Gegenstand. Zuerst ließ der Eingreifende von ihm ab, schnappte sich dann aber die Pistole und entriss sie ihm. Der Dieb hatte zuvor seine Beute aus Schnaps-Flaschen fallen gelassen, hatte nun keine Beute mehr und auch keine Pistole. Er lief fluchtartig davon. Die Mitarbeiter riefen die Polizei. Bei der Pistole handelte es sich um eine Spielzeugpistole, die Plastikkugeln verschießen kann. Die Polizei ermittelt wegen eines Raubdeliktes. (Ber)

Gestohlen und angezündet - PM vom 18.04.2017

Leipzig, OT Mölkau, Zweinaundorfer Straße

13.04.2017, 23:40 Uhr ? 14.04.2017, 03:40 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise einen Opel Kadett des 56-jährigen Halters der in Leipzig-Anger-Crottendorf, in der Krönerstraße vor dem Wohnhaus abgestellt war.. Ein Taxifahrer bemerkte gegen 03:40 Uhr im Vorbeifahren, dass an einer Grundstückseinfahrt zu einem Gewerbegebiet in der Zweinaundorfer Straße ein Fahrzeug in voller Ausdehnung brannte. Er informierte umgehend die Polizei. Die Beamten sowie die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau waren schnell vor Ort, konnten aber das komplette abrennen des Pkw nicht verhindern. Anhand des Kennzeichens wurde der Halter ausfindig gemacht. Die 54-jährige Lebensgefährtin wurde angetroffen. Den Diebstahl des Fahrzeuges hatten diese noch nicht bemerkt. Der unbekannte Täter legte mit dem entwendeten Fahrzeug gerade mal eine Strecke von ca. 2 km zurück, um anschließend das Fahrzeug anzuzünden. Der Zeitwert des Fahrzeuges beträgt ca. 2.000 Euro. (Vo)

Ausstände bei Lohnzahlung - PM vom 21.03.2017

Leipzig; OT Thekla und OT Mölkau

20.03.2017, 19:43 Uhr

... führte gestern Abend einen Ex-Arbeitgeber (59) und dessen Mitarbeiter (59) auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes zusammen. Dabei ging es um die nicht entlohnte Arbeit etlicher Wochen und Lohnaußenstände von einigen hundert Euro. Doch nun sollte endlich alles ins Reine kommen. Doch der Arbeitgeber überreichte nur einen schmählichen Teilbetrag ? wenige Euro und setzte zu aller Unverschämtheit noch eine Drohung hinzu. Er verlange von dem Mitarbeiter, der daraufhin wies, dass noch einiges an Bares fehle, die Füße still zu halten. Diese Forderung untermauerte er, indem er seine Jacke ein Stück zurückschlug und damit einen Trommelrevolver freilegte. Dann stieg er in sein Auto und verschwand. Völlig perplex angesichts der Drohung, vertraute sich der ehemalige Mitarbeiter der Polizei an, die daraufhin bei dem Ex-Arbeitgeber eine Wohnungsdurchsuchung veranlasste. Dabei kamen ein Trommelrevolver mit BKA 98 Prägung, zwei Wurfsternen und fünf Patronen zum Vorschein. Diese wurden kurzerhand beschlagnahmt. Nun wird gegen den 59-Jährigen wegen Verstoß gegen das Waffengesetz und wegen Bedrohung ermittelt. (MB)

Schwere Brandstiftung in Leipzig-Mölkau - PM vom 16.02.2017

Leipzig-Mölkau, Paunsdorfer Straße

16.2.2017, 01:20 Uhr

Ein unbekannter Tatverdächtiger setzte vermutlich durch Werfen eines Knallkörpers vier Mülltonnen in Brand, welche unmittelbar neben einem Mehrfamilienhaus standen. In Folge dessen entzündete sich rasch das in den Wertstoffbehältern befindliche Material. Eine Hausbewohnerin bemerkte gegen 01:15 Uhr einen dumpfen, lauten Knall und schaute daraufhin aus dem Fenster, konnte aber nichts auskundschaften. Die 37-Jährige blickte anschließend erneut aus ihrem Schlafzimmerfenster und sah Flammen bei den Müllcontainern. Daraufhin verständigte sie um 01:18 Uhr den Notruf. Durch den dann nunmehr offenen Flammenbrand wurden die Fassade des Gebäudes sowie ein angrenzend parkender Pkw massiv beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in einem hohen dreistelligen Wert. Die Polizei ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung. (Stoe)

Einbruch in ein Einfamilienhaus - PM vom 01.02.2017

Leipzig, OT Mölkau,

31.01.2017, 16:30 Uhr ? 19:15 Uhr

Die kurzzeitige Abwesenheit eines Ehepaares (76, 73) nutzte ein unbekannter Täter aus. Er warf eine Fensterscheibe ein, drang anschließend in das Einfamilienhaus ein und durchsuchte Räume und Schränke. Nach der ersten Übersicht wurden Schmuckgegenstände und Münzen in einem Gesamtwert von ca. 7.000 Euro entwendet. (Vo)

Einbruch in eine Physiotherapie - PM vom 17.01.2017

Leipzig, OT Mölkau, Kastanienring

15.01.2017, 13:00 Uhr ? 16.01.2016, 06:30 Uhr

Ein unbekannter Täter gelangte über eine freizugängliche Tiefgarage durch das Treppenhaus zum Eingang der Physiotherapie und hebelte diese gewaltsam auf. In den Räumlichkeiten wurden sämtliche Behältnisse durchsucht. Aus einer Geldkassette wurde ein unterer dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Schöne Bescherung! - PM vom 27.12.2016

Leipzig OT Mölkau, Gustav-Scheibe-Straße

24.12. 09:30 Uhr -17:45 Uhr

Unbekannter Täter dringt während der Abwesenheit der Hauseigentümer in dieses ein, indem er eine Eingangstür gewaltsam aufhebelte. Anschließend durchsuchte er sämtliche Räume und entwendete aus einem Schrank einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 300 Euro. (Vo)

Autofahrer geriet auf die Gegenfahrbahn - PM vom 21.12.2016

Leipzig-Mölkau, Engelsdorfer Straße

20.12.2016, 10:40 Uhr

In einer Kurve auf der Engelsdorfer Straße geriet der Fahrer (32) eines Renault Clio auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Ford C-Max (Fahrer: 72) zusammen. Aufgrund des Aufpralls schleuderte der Renault noch gegen einen am rechten Straßenrand abgestellten VW Polo. Verletzt wurde niemand. An den drei Pkw entstand ein Schaden in Höhe ca. 9.000 Euro. Gegen den 32-Jährigen wurde ein Bußgeld erhoben. (Hö)

Aufmerksamer Nachbar! - PM vom 15.12.2016

Leipzig, OT Holzhausen, Mölkauer Straße

14.12.2016, 12:00 Uhr

Ein aufmerksames Ehepaar beobachtete zwei Männer, die jeweils mit einem Fahrrad an der Straße standen und rauchten. Die beiden Männer betraten anschließend das Nachbargrundstück. Zunächst machten sie sich an der Eingangstür zu schaffen und änderten dann ihren Standort zum Kellerfenster. Durch dieses stiegen sie ein. Die Nachbarn informierten umgehend die Polizei. Die Frau sah durch das Küchenfenster der Nachbarn die beiden Personen im Haus. Diese erkannten die Situation und sprangen aus dem Flurfenster. Sie schnappten ihre Fahrräder und fuhren in Richtung Stötteritzer Landstraße davon. Nur wenige Minuten später trafen die Beamten ein. Über Funk wurde die Personenbeschreibung der beiden Täter an die Einsatzkräfte weitergegeben. Bei der Anfahrt konnte bereits eine der Personen gestellt werden. Die zweite Person nur wenige Minuten später. Beide wurden vorläufig festgenommen und eine Identitätsüberprüfung durchgeführt. Es handelte sich dabei um einen 36?Jährigen und 38-Jährigen aus Borna. Beide sind der Polizei gut bekannt und auch als Betäubungsmittelkonsumenten registriert. Gegenüber den Beamten machten sie vor Ort fadenscheinige Angaben. In dem mitgeführten Rucksack entdeckten die Beamten auch Einbrecherwerkzeuge unterschiedlichster Art. Pech nur für die beiden, dass sie die Rechnung ohne ?Ares? gemacht hatten. ?Ares? ist ein Fährtensuchhund. Ein Geruchsträger wurde von den Tätern an Ort und Stelle genommen. ?Ares? nahm die Witterung auf, suchte zielgerichtet und lief in Richtung Holzhausen über mehrere Straßen. Im Kreuzungsbereich Parkstraße/Russenstraße bog er ab, verfolge die Spur weiter und lege sich vor dem angegriffenen Objekt in der Mölkauer Straße ab. Gegenstände wurden nach den ersten Erkenntnissen nicht entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Die beiden wurden der Kriminalpolizei übergeben, die noch weitere polizeiliche Maßnahmen durchführte, da in diesem Bereich/Ortsteil in der letzten Zeit mehrere Einbrüche in Einfamilienhäusern zu verzeichnen waren. Die Ermittlungen dauern noch an. (Vo)

Fall 5 - PM vom 02.12.2016

Leipzig-Mölkau, Paunsdorfer Straße

30.11.2016, 20:00 Uhr bis 01.12.2016, 07.00 Uhr

Nachdem Unbekannte die Seitenscheibe eines BMW eingeschlagen hatten, durchsuchten sie das Fahrzeug und entwendeten das fest installierte Navigationssystem. Der Halter (54) wollte morgens sein Fahrzeug nutzen und stellte den Einbruch fest. Er rief die Polizei. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro, der Sachschaden auf etwa 300 Euro.

Fall 6 - PM vom 02.12.2016

Leipzig-Mölkau, Buchenweg

30.11.2016, 19:30 Uhr bis 01.12.2016, 07:00 Uhr

Die hintere rechte Dreieckscheibe vom BMW X 5 war eingeschlagen worden, wie der Halter der Polizei nach Feststellen der Tat informierte. Der Täter stahl das fest installierte Navi und verschwand. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar.

Ungebetener Besuch im Haus - PM vom 24.11.2016

Leipzig-Mölkau

21.11.2016, 08:00 bis 23.11.2016, 14:00 Uhr

Der Eigentümer (49) verließ am Montagmorgen sein Einfamilienhaus, verschloss alles. Als er Mittwochnachmittag wieder nach Hause kam, musste er feststellen, dass ein Einbrecher ins Eigenheim eingedrungen war. Der Täter war in allen Zimmern und stahl mehrere hochwertige Armbanduhren, einen Laptop, zwei IPads, eine Kassette mit einer höheren vierstelligen Summe sowie zwei Taschen mit diversen Unterlagen. Der Geschädigte rief umgehend die Polizei. Die Beamten setzten einen Fährtenhund, der auch eine Spur aufnahm. Die Ermittlungen dazu sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Werkzeuge und Benzinkanister aus Transporter entwendet - PM vom 21.11.2016

Leipzig-Mölkau, Körnerweg

20.11.2016, 16:00 Uhr bis 21.11.16, 04:00 Uhr

Am frühen Morgen musste der Eigentümer (51) seinen offen stehenden Mercedes Sprinter feststellen. Ein Unbekannter hatte die Seitentür des gesichert abgestellten Fahrzeuges gewaltsam geöffnet. Er stahl aus dem Laderaum vier Kanister á 20 Liter Diesel, einen Kanister á 20 Liter Benzin, einen Stromerzeuger, eine große Tauchpumpe, eine Wasserpumpe, eine Flex, einen Akkubohrer, eine Bohrmaschine sowie zwei Werkzeugkisten. Den Diebstahlschaden bezifferte der Eigentümer, der unverzüglich die Polizei informierte, auf c. 5.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de