Polizeibericht für Mockrehna und Umgebung

Fall 1 - PM vom 07.11.2018

Mockrehna, B 87

06.11.2018, gegen 06:00 Uhr

Der Fahrer (54) eines Opel war auf der B 87 von Mockrehna nach Doberschütz unterwegs. Eine Rotte Wildschweine überquerte die Straße von rechts nach links. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem der Borstentiere. Das Wildschwein verendete. Der Autofahrer hatte Glück ? er blieb unverletzt. Sein Fahrzeug allerdings musste mit einem Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro abgeschleppt werden. Der Jagdpächter wurde von Polizeibeamten über den Unfall verständigt. (Hö)

Autofahrer fuhr gegen Baum - PM vom 18.09.2018

Mockrehna, Klitzschener Straße/B 87

17.09.2018, gegen 13:30 Uhr

Der Fahrer (79) eines Opel Meriva war auf der B 87 unterwegs. Dort wurde er von Zeugen beobachtet, dass er in ?Schlangenlinien? fuhr. Wenig später bog er nach Süptitz ab und fuhr auch dorthin in gleicher Weise. Die Zeugen informierten darüber die Polizei. Wenig später mussten sie sehen, wie der Autofahrer in einer Rechtskurve nach links von der Straße abkam und frontal gegen einen Baum fuhr. Der ältere Herr verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungsfahrzeug in ein Krankenhaus gebracht. Es stellte sich schnell heraus, dass der 79-Jährige gesundheitliche Probleme hatte, die zum Unfall führten. Während der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der Autofahrer in einen weiteren Unfall verwickelt war und er eine Verkehrsunfallflucht begangen hatte: In diesem Fall befuhr er ebenfalls die B 87 in Richtung Eilenburg. In Höhe Schwarzer Bär (bei Torgau) fuhr er ?Schlangenlinien? und touchierte einen entgegenkommenden Opel Insignia (Fahrer: 40) am Außenspiegel. Danach setzte er seine Fahrt fort. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 12.000 Euro. (Hö)

Hundebiss - PM vom 05.09.2018

Mockrehna, OT Langenreichenbach

04.09.2018, gegen 15:15 Uhr

Eine 16-Jährige betrat das Firmengelände. Sie hatte die gute Absicht einen Geburtstagskuchen zu überbringen. Dabei wurde sie jedoch durch den im Gelände frei herumlaufenden Hund (ein Labrador/Australien Shepherd) des 58-jährigen Halters angesprungen, erschrak sich und wurde auch noch gebissen. Der Halter befand sich zu diesem Zeitpunkt im Gebäude und hatte den Sachverhalt nicht gesehen. Die 16-Jährige musste auf Grund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen den Hundehalter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (Vo)

Zum Blechknäul zusammengeschoben - PM vom 30.08.2018

Mockrehna, B 87/Reichsstraße (Einfahrt Einkaufsmarkt)

29.08.2018, 13:40 Uhr

Mit Schwung rauschte ein Hyundai-Fahrer (34) gestern Mittag in das Ende einer Autoschlange, die sich an einer Fußgängerampel vor der Oberschule Mockrehna wegen Lichtzeichen ?Rot? gebildet hatte. Offensichtlich war der 34-Jährige an der Stelle sehr fix unterwegs und erkannte die Situation zu spät. So schob er die drei Autos, einen VW Passat, Ford Fiesta und BMW Mini ineinander, woraufhin deren Fahrer leichte Verletzungen erlitten. Diese mussten anschließend in umliegenden Krankenhäusern behandelt werden. An den Autos indes entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro (MB)

Brand an der B 87 - PM vom 21.06.2018

Mockrehna, OT Audenhain

20.06.2018, 17:23 Uhr

Beim Pressen von Stroh mit einer Rundballenpresse verklemmte sich ein Ballen und fing Feuer. Letztendlich brannten 40 Strohballen. Die Kameraden der Feuerwehr wurden vom Fahrer (53) der Arbeitsmaschine gerufen und konnten die Flammen schnell löschen. An der Presse entstand jedoch kein Schaden. Verletzt wurde niemand. (Hö)

Don´t drink and drive - PM vom 28.05.2018

Mockrehna, Reichsstraße

27.05.2018, 17:35 Uhr

Der Fahrer (39) eines Quad befuhr in Mockrehna die Reichstraße in Richtung Torgau, hierbei beachtete er den vorausfahrenden, verkehrsbedingt bremsenden, SSANGYONG einer 45-Jährigen nicht und fuhr auf diesen auf. Der Fahrer des Quad führte sein Fahrzeug unter der Einwirkung von Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,30 mg/l. Der Sachschaden liegt bei ca. 4.000 Euro. Das Polizeirevier Torgau hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. (MF)

Unfall bei Motorradausfahrt - PM vom 22.05.2018

Mockrehna, OT Schöna, Salzstraße

20.05.2018, 12:15 Uhr

Der Unfall fand im Rahmen einer gemeinsamen Ausfahrt von Motorradfahrern statt. Während der Ortsdurchfahrt in Schöna bog eine Mopedfahrerin (27) nach links in ein Grundstück ein und berührte dabei ein in gleicher Richtung fahrendes Seitengespann. Die Mopedfahrerin stürzte und verletzte sich. Der Gespannfahrer (53) prallte in Folge eines Sturzes gegen ein geparktes Motorrad und verletzte sich dabei ebenfalls. Der vor dem geparkten Motorrad stehende Nutzer sowie ein Kind (7) kamen hierdurch zu Fall. Das Kind erlitt dabei eine Verletzung am Kopf. Ein im Folgeverkehr befindlicher Motorradfahrer samt Sozius musste ausweichen und stürzte, die Sozia wurde beim Sturz auch verletzt. Alle Verletzten mussten zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. (MF)

Poller umgefahren - PM vom 20.04.2018

Mockrehna, Reichsstraße

19.04.2018, 17:47 Uhr

Der Fahrer (41) eines Opels befuhr die B 87 aus Richtung Doberschütz kommend in Richtung Torgau. In Mockrehna kam er auf Grund von Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und riss vier Poller samt Kette aus der Verankerung. An der Absperrung und am Opel entstand ein erheblicher Sachschaden von 7.000 Euro. (MF)

Motorradfahrer erfasst - PM vom 16.04.2018

Mockrehna OT Gräfendorf, B 87

15.04.2018, 17:19 Uhr

Der Fahrer (64) eines Renault befuhr die K 8986 von Gräfendorf kommend in südlicher Richtung. Beim Überqueren der B 87 in Richtung Audenhain erfasste er das Motorrad eines 72-Jährigen, welcher die B 87 in Richtung Torgau befuhr. Der Fahrer des Motorrads wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gefahren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Gegen den 64-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (MF)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte

Heftiger Verkehrsunfall - PM vom 14.03.2018

Mockrehna (OT Audenhain), Am Schwarzen Graben

13.03.2018, ca.16:40 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am gestrigen Nachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall in Audenhain: Ein 52-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen Pkw, fuhr unkontrolliert nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem am Straßenrand stehenden Baum. Durch den heftigen Aufprall wurde der 52-Jährige schwer verletzt und musste zur weiteren medizinischen Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht werden. Am Audi des 52-Jährigen entstand ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. (St)

Fall 4 - PM vom 06.03.2018

Mockrehna, OT Strelln

05.03.2018, gegen 11:00 Uhr

Einen Anruf von einer Frau erhielt gestern Vormittag eine 66-Jährige. Ihr gegenüber gab sich die Anruferin als ?eine Bekannte? aus. Sofort kam sie zur Sache und fragte an, ob sie 40.000 Euro für eine Eigentumswohnung in Leipzig leihen könne. Doch die 66-Jährige war auf der Hut und wollte von ihr den Namen deren Tochter wissen. Daraufhin legte die Frau mit Berliner bzw. brandenburgischem Dialekt auf und die Geschädigte erstattete Anzeige. In diesem Fall ermitteln Kripobeamte des zuständigen Reviers wegen Betrug. (Hö)

Diebesbande in Haft! - PM vom 01.03.2018

Bennewitz ? Mockrehna - Leipzig

26.02.2018, gegen 12:00 Uhr

Ausgangspunkt einer sich dramatisch entwickelnden Verfolgungsfahrt, einer anschließenden umfänglichen Wohnungsdurchsuchung und der Festnahme von vier Langfingern war ein Ereignis in der Ortslage Bach am Montag. Doch was war nun eigentlich geschehen? Laute, krachende Geräusche, die sehr verdächtig an das Brechen von Holz, Plaste und Glas erinnerten, riefen in dem kleinen Örtchen Gesetzeshüter auf den Plan. Diese konnten einen Skoda Oktavia aufnehmen, an welchem gestohlene Kennzeichen befestigt waren. In dem Skoda saßen, wie sich später herausstellten sollte, drei gebürtige Georgier. Diese waren den Gesetzeshütern durchaus bekannt und dringend tatverdächtig, für eine Vielzahl an Einfamilienhauseinbrüchen, insbesondere in den Landkreisen Nordsachsen sowie Leipzig und Sachsen-Anhalt verantwortlich zu sein. Auch an diesem Montagmittag hatten sie wieder zugeschlagen und waren dabei, ihre Beute in Richtung Wurzen abzutransportieren. Diese Fahrt wurde aber von Gesetzeshütern gestört, die sich ihnen an die Fersen geheftet hatten, um das Auto zu kontrollieren. So beschleunigten die Langfinger das Tempo und rauschten mit ihrem Skoda verkehrsgefährden davon. Sie durchbrachen zwei Kontrollstellen der Polizei, fuhren über einen beschrankten Bahnübergang und warfen einen Teil ihrer Beute aus dem Fenster. Erst in Mockrehna konnte die wilde Fahrt gestoppt werden, wobei die drei Insassen noch zu Fuß zu flüchten versuchten. Zwei von ihnen, ein 29- und ein 33-Jähriger, konnten aber gestellt werden. Der dritte im Bunde, ebenfalls ein Georgier (35), wurde schließlich im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung ertappt und vorläufig festgenommen. Er kam just in dem Moment hinzu, als die Gesetzeshüter mit der Durchsuchung beginnen wollten. Hinweise auf die Leipziger Wohnung ergaben akribische Ermittlungen der Kriminalisten, welche die als gewerbsmäßig agierende Bande schon im Visier hatte. Letztlich wurden die intensiven Ermittlungen damit belohnt, dass vielfältiges Diebesgut aus einer Vielzahl von Einfamilienhauseinbrüchen im Stadtgebiet Leipzig, den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen sowie Sachsen-Anhalt in der Wohnung sichergestellt werden konnte. Derzeit wird dieses Diebesgut in aufwendiger Arbeit den der Polizei vorliegenden Einbruchsanzeigen zugeordnet. Demnach ist noch nicht auszuschließen, dass die Langfinger möglicherweise auch in weiteren Regionen aktiv gewesen waren. Jedenfalls nahmen die Kriminalisten auch den Wohnungsinhaber (44), einen Moldawier, noch am späten Abend als Komplize des Trios fest. So konnten am 27. Februar 2018 die vier dringend Tatverdächten dem Haftrichter vorgeführt werden, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig Haftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls erließ und diesen umgehend in Vollzug setzte. Dieser ?Schlag? gegen eine seit langem Häuselbesitzer drangsalierende Diebesbande ist insbesondere einem gelungenen Zusammenspiel von Kriminalpolizei, Revierkräften, zivilen Fahndern, der LebEl-Gruppe, der Staatsanwaltschaft Leipzig und dem Amtsgericht Leipzig zu verdanken. Aus organisatorischen Gründen bittet die Polizeidirektion Leipzig, von Anfragen bezüglich der aufgefundenen Gegenstände Abstand zu nehmen. Die Ermittler melden sich bei den Betroffenen zeitnah, deren Eigentum wiedergefunden werden konnte. (MB)

Verkehrskontrolle - PM vom 15.01.2018

Mockrehna, OT Langenreichenbach, Kirchstraße

14.01.2018, 20:15 Uhr

Während einer Verkehrskontrolle stoppten Polizeibeamte einen Autofahrer auf der Kirchstraße. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Aufgrund dessen wurde die Blutentnahme durchgeführt. Zudem wurde der Führerschein sichergestellt. Nun hat sich der 62-jährige Daciafahrer wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (Hö)

An der falschen Stelle überholt ? - PM vom 09.01.2018

Mockrehna, OT Gräfendorf, B 87

08.01.2018, 19:25 Uhr

? hatte ein 32-jähriger Fahrer eines BMW. Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen fuhr er die B 87 von Torgau in Richtung Mockrehna. Vor dem Abzweig Gräfendorf überfuhr er die Sperrlinie und überholte mit unangepasster Geschwindigkeit zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge. In der weiteren Folge, beim Einscheren nach rechts, übersah er wohl die Mittelinsel der Fahrbahn. Das Fahrzeug hob ab und stieß gegen zwei Verkehrsschilder am rechten Fahrbahnrand. Anschließend ?landete? das Fahrzeug am Waldrand. Die Insassen der beiden Fahrzeuge hielten an und kümmerten sich um den Verunglückten. Rettungsleitstelle und Polizei wurden informiert. Der 32-Jährige wurde mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. (Vo)

Geschickter Einbruch in nur drei Minuten - PM vom 05.12.2017

Mockrehna, Reichsstraße

05.12.2017, 01:33 Uhr bis 01:36 Uhr

In der Nacht gelang es einem Einbrecher, innerhalb weniger Minuten in eine Tankstelle einzusteigen. Über eine Sicherheitsfirma wurde der Einbruch der Polizei bekannt. Obwohl die Polizeikräfte schnell an der Tankstelle eintrafen und das Objekt umstellten, gelang es dem Täter noch, davor unerkannt vom Tatort zu entkommen. Wie aus dem anschließend durchgesehenen Videomaterial erkennbar wurde, gelang es dem Eindringling, sich innerhalb von nur drei Minuten zwei Behältnisse mit verschiedenen Tabakwaren zu befüllen. Im Anschluss machte er sich dann zügig mit seiner Beute über den Verkaufsraum der Tankstelle aus dem Staub. Nach Angaben des Tankstellenpächters hat das Diebesgut einen Warenwert von rund 2.000 Euro. (St)

Mercedes-Notrufzentrale informiert Polizei über Unfall - PM vom 23.11.2017

Mockrehna, Mockrehnaer Straße

22.11.2017, 17:10 Uhr

Im Zeitalter von Nanotechnologie und der Annehmlichkeit von Smartphones sollten uns intelligente Systeme in der Fahrzeugtechnik nicht verwundern. So gehört es zur Standardausstattung von neueren Modellen, dass diese selbstständig einen Notruf an die Leitzentrale des jeweiligen Herstellers absetzen, wenn das Fahrzeug in einen schweren Unfall verwickelt wurde. Der Hintergrund dessen ist gar nicht so dumm: Schließlich kann man nie wissen, wann sich der Fahrer oder die Fahrerin in einer Situation befindet, in der sie selbst nicht mehr in der Lage ist, den Notruf zu wählen. So geschehen ist es auch am gestrigen Abend: Ein weißer Mercedes E 2000 kam auf der S 16 zwischen Audenhein und Wildschütz nach rechts von der Fahrbahn ab, krachte gegen einen Obstbaum, entwurzelte diesen und blieb etwa 100 Meter hinter dem Baum auf einem Feld liegen. Etwas benommen, dennoch unverletzt, entstieg der Fahrer (29) seinem Wagen und schien ein wenig verwirrt ob der Situation. Über die Mercedes-Notrufzentrale und ihn selbst wurde beinah zeitgleich die Polizei über den Unfall informiert. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass der 29-Jährige Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies mit einem Wert von 0,56 Promille. Der Mercedes musste daraufhin abgeschleppt und der 29-Jährige ins Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht werden. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (KG)

Autofahrer erfasste zwei Borstentiere - PM vom 06.11.2017

Mockrehna, Dommitzscher Straße

05.11.2017, gegen 19:30 Uhr

Auf der S 16 von Mockrehna in Richtung Wildenhain war Sonntagabend ein Autofahrer unterwegs. Eine Rotte Wildschweine rannte plötzlich von links nach rechts über die Straße. Der Opelfahrer (66) erfasste zwei Tiere. Er rief die Polizei. Der 66-Jährige blieb unverletzt. Am Vivaro entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (Hö)

Rotte Schwarzwild unterwegs - PM vom 01.11.2017

B 87, Mockrehna - Doberschütz

31.10.2017, gegen 22:45 Uhr

Mit mehreren Wildschweinen musste ein Autofahrer gestern Abend auf der B 87 ?Bekanntschaft? machen. Der 53-Jährige fuhr in Richtung Doberschütz, als plötzlich eine Rotte von Borstentieren auftauchte und den Weg des Mazdafahrers kreuzte. Er stieß mit zwei Tieren zusammen, die auf der Straße verendeten. Der Mann hatte Glück ? er blieb unverletzt. Am Auto jedoch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Der 53-Jährige informierte die Polizei und die Beamten ihrerseits die zuständige Jagdbehörde. (Hö)

Polizei stoppte stark alkoholisierten Autofahrer - PM vom 11.07.2017

Mockrehna , OT Audenhain, Heide

11.07.2017, 03:30 Uhr

Einer Polizeistreife fiel in der Nacht ein schwarzer Ford Focus im Ortsteil Audenhain auf. Nachfolgend wurde der Pkw angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde beim 62-jährigen Fahrzeugführer ein starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Die anschließende Überprüfung seines Atemalkohols ergab einen Wert von 2,52 Promille. Als Konsequenz bedeutet das für den 62-Jährigen die Sicherstellung seines Führerscheins und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (St)

GPS-System aus Traktor entwendet - PM vom 07.07.2017

Mockrehna, OT Langenreichenbach, Hauptstraße

03.07.2017, 16:00 Uhr bis 06.07.2017, 10:00 Uhr

Ein unbekannter Täter betrat widerrechtlich das Gelände eines Agrarbetriebes und brach die Tür eines Traktors auf. Daraus stahl er das fest installierte GPS-System. Festgestellt hatte dies der Fahrer (29 der Landmaschine, der diese am Montagnachmittag ordnungsgemäß abgestellt hatte und gestern wieder nutzen wollte. Er informierte den Geschäftsführer (54) über den Diebstahl. Dieser rief die Polizei. Die Höhe des Diebstahlschadens wurde mit ca. 13.000 Euro angegeben. Die Soko ?Kfz? des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Dachs ausgewichen, Auto überschlug sich - PM vom 29.06.2017

Mockrehna, B 87

29.06.2017, gegen 00:30 Uhr

Die Fahrerin (30) eines Opel war auf der B 87 von Doberschütz nach Mockrehna unterwegs. Nach einer Kurve rannte ein Dachs von rechts nach links über die Straße. Die junge Frau wich aus, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum und überschlug sich anschließend mit ihrem Auto. Mit schweren Verletzungen wurde sie in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (Hö)

Brand eines Holzverschlages - PM vom 28.06.2017

Mockrehna, OT Audenhain, Am Schwarzen Graben

27.06.2017, 20:10 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einem Brand eines Holzverschlages (2 x 2 Meter) auf einem Grundstück, welcher unmittelbar an einem Wohnhaus angrenzte. Der Brand wurde zeitnah bemerkt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mockrehna, Wildenhain und Klitzschen waren schnell vor Ort und konnten den Brand löschen. Polizei und die Feuerwehr sahen sich um Umfeld des Brandortes um und stellten fest, dass möglicherweise ein in der Nähe des Brandortes stehender, noch heißer Grill der Ausgangspunkt gewesen sein könnte. Die endgültige Ursache wird im Laufe des Tages durch die Experten geklärt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

Zeugen gesucht - Es bleiben Fragen - PM vom 27.06.2017

Mockrehna, Bahnhofsstraße

26.06.2017, 22:00 Uhr

Ein 34-jähriger Geschädigter kam mit dem Zug im Bahnhof Mockrehna an und verließ diesen. Nach seinen Aussagen trat noch auf dem Bahnsteig eine ihm unbekannte männliche Person entgegen; ohne ein Wort zu sagen, griff er den 34-Jährigen sofort an. Er schlug ihm mehrfach gegen den Kopf. Anschließend drehte er sich herum und entfernte sich in unbekannte Richtung. Der 34-Jährige verständigte zunächst den Rettungsdienst. Dieser informierte anschließend die Polizei, die umgehend Kontakt mit dem Geschädigten aufnahm, der bereits im Krankenhaus zur ambulanten Behandlung eingetroffen war. Er erlitt Prellungen und Schürfwunden am Kopfbereich. Den Angreifer konnte er nur so beschreiben, dass dieser eine kurze tarnfarbene Hose und ein rotes T-Shirt trug.

Fuhrpark in Chaos versetzt - PM vom 27.06.2017

Mockrehna, Rote Furth/B 87 Baustelle

25.06.2017, 23:30 Uhr - 23:59 Uhr

Schlagwort: ?Baggerralley? für die Geschichte, die gestern ?Bruchpiloten? mit besonderer Baumaschinen-Affinität auf einer Baustelle an der B 87 veranstalteten. Zugriff auf die Konsolen der dafür auserwählten Maschinen verschafften sich die Chaoten, indem sie die Scheiben des Radladers, Baggers, einer Walze und eines Raupenfahrzeuges zerschlugen und sich anschließend mit den Baufahrzeugen vertraut machten. So fuhren sie das Raupenfahrzeug, welches ursprünglich auf der B 87 abgestellt war, in den rechten Straßengraben Richtung Leipzig ? ganze drei Meter hatten sie das Ungetüm bewegt, bevor sie offenbar nach missglückten Fahrversuchen davon abließen. Dafür widmeten sie sich noch dem auf der neu angelegten Brücke der Roten Furth abgestellten Bagger "Cat 315" und den Containern, die als Sozialräume dienten. Vom Bagger zerschlugen sie die Scheibe, von den Containern hebelten sie die Türen auf. Ob sie aus diesen etwas gestohlen haben, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht abschließend geklärt. Diesbezüglich wird der Vorarbeiter (46), der die Polizei über die Begebenheit informierte, die nötigen Informationen nachreichen. Weiterhin machten sich die Rowdys an der ebenso auf der Baustelle abgestellten Walze und dem Radlader zu schaffen. Die Walze bewegten sie ebenso einige Meter, der Radlader Cat 908 war gänzlich von der Baustelle verschwunden. Diesen fanden die Bauarbeiter nach einigem Suchen im angrenzenden Waldstück ca. 300 Meter von der Baustelle entfernt. Sie waren den Spuren über die Behelfsstraße zwischen den Abfahrten Klitzschen und Audenhain hinweg gefolgt und schließlich fündig geworden. Der Radlader stand zwischen mehreren großen Kiefern verlassen da, wobei etliche von ihnen auf dem Weg dahin umgerissen oder abgeknickt worden waren, ebenso wie der Hochstand, der in unmittelbarer Nähe stand; von den Unholden weit und breit keine Spur. Nun ermittelt die Polizei! Immerhin entstand mindestens ein Sachschaden von 3.000 Euro - Anzeige wegen Sachbeschädigung und unbefugten Gebrauch eines Fahrzeuges. (MB)

?Leer-Fahrt? - PM vom 27.06.2017

Mockrehna, Reichsstraße

27.06.2017, 00:50 Uhr

Ein 56-jähriger Taxifahrer stand mit seinem Fahrzeug am Bahnhofsvorplatz in Torgau. Es erschien eine männliche Person. Er fragte den Taxifahrer, ob er ihn nach Mockrehna fahren könnte. Zurzeit habe er kein Geld bei sich, versprach aber, sofort am Ankunftsort ankommend, in der Wohnung das erforderliche Bargeld zu holen. Als ?Pfand? übergab der Mann dem Taxifahrer seinen Bundespersonalausweis und seine Krankenversicherungskarte. Der Taxifahrer willigte ein. An der Wohnanschrift angekommen stieg der Mann aus und entfernte sich in das Wohnhaus mit dem Hinweis, er ist gleich zurück. Nach ca. 20 Minuten passierte immer noch nichts. Der Taxifahrer stieg aus und klingelt an der Haustür. Der Name auf dem Ausweis und der an der Haustür stimmten überein. Auch die Adresse. Es öffnete ihm niemand. Anschließend fuhr der Taxifahrer zum Polizeirevier und erstattete Anzeige wegen Leistungsbetrug gegen den 34-jährigen Mann. Ausweis und Krankenkarte übergab er der Polizei. Der Schaden beläuft sich auf 44 Euro. (Vo)

BMW-Fahrer wich Wildschweinen aus - PM vom 21.06.2017

Mockrehna, K 8907

20.06.2017, gegen 21:45 Uhr

Während eines abendlichen ?Ausflugs? im Mölbitzer Holz überquerte eine Rotte Wildschweine die Straße von links nach rechts. Ein 28-jähriger Autofahrer, von Mölbitz nach Strelln unterwegs, wich den Borstentieren nach rechts aus. In Folge dessen streifte er einen Baum und erfasste ein Schwein, das offensichtlich mit dem Leben davonkam. Im Gesamtbestand verschwand die Rotte im Waldstück. Der 28-Jährige blieb unverletzt. Am BMW entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (Hö)

Zu schnell? - PM vom 02.06.2017

Mockrehna, Reichsstraße

02.06.2017, 01:40 Uhr

Eine 19?jährige Fahrerin eines Opel Astra fuhr in der Ortslage Mockrehna die B 87 aus Richtung Eilenburg in Richtung Torgau. Beim Durchfahren einer leichten Linkskurve kam die 19?jährige Fahrerin vermutlich auf Grund unangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr mehrere aufgestellte Leitpfosten. Am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden im Frontbereich. Außerdem trat Betriebsflüssigkeit aus, die durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mockrehna gebunden und entsorgt wurde. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. (Vo) Kind schwer verletzt Ort: Eilenburg, Buttergasse

Unliebsame Begegnung - PM vom 24.03.2017

Mockrehna, B 87

23.03.2017, gegen 06:15 Uhr

Der Fahrer (37) eines VW Multivan befuhr die B 87 von Mockrehna nach Doberschütz. Wildschweine kreuzten seinen Weg von links nach rechts. Das Fahrzeug erfasste eines der Tiere - es verstarb noch am Unfallort Der Autofahrer hatte Glück ? er blieb unverletzt. Allerdings entstand an seinem Fahrzeug ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (Hö)

Autofahrer fuhr über geschlossenen Bahnübergang - PM vom 17.01.2017

Mockrehna, OT Klitzschen, Alte Bahnhofstraße, K 8985

16.01.2017, gegen 11:15 Uhr

Aufgrund der tiefstehenden Sonne sah wohl, so seine Angaben, der Fahrer (48) eines Mercedes die geschlossene Schranke des Bahnübergangs nicht. Er war von der B 87 auf die K 8985 in Richtung Klitzschen abgebogen. Der Schrankenbaum wurde durch Frontscheibe und Motorhaube hochgedrückt, so dass nicht nur am Auto, sondern auch am Schrankenbaum Schaden entstand. Allerdings war die Schranke nach eingehender Prüfung noch funktionstüchtig. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Angestellte (57) der Bahn (Stellwerk Klitzschen) rief die Polizei. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 5.000 Euro beziffert. Der Mercedesfahrer erhielt ein Bußgeld. (Hö)

Die Sonne war Schuld - PM vom 02.01.2017

Mockrehna, Alte Bahnhofstraße, K 9885

01.01.2017, gegen 12:15 Uhr

Eine Opelfahrerin (60) befuhr die Alte Bahnhofstraße, von der B 87 kommend, in Richtung Klitzschen. Die Frau beachtete die geschlossene Bahnschranke nicht und fuhr dagegen. Sie gab gegenüber den Polizeibeamten an, aufgrund der niedrig stehenden Sonne die geschlossene Schranke nicht gesehen zu haben. An Pkw und Schranke entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Die Schranke war noch funktionstüchtig. (Hö)

Fahrbahnverhältnisse nicht beachtet? - PM vom 21.12.2016

Mockrehna, OT Audenhain, Am schwarzen Graben

20.12.2016, 09:50 Uhr

Ein 75-jähriger Fahrer eines KIA befuhr die Straße aus Richtung Strelln kommend in Fahrtrichtung der B 87. In einer Linkskurve kam er wahrscheinlich aufgrund der Fahrbahnverhältnisse, Straßenglätte, ins Rutschen und in der weiteren Folge von der Fahrbahn ab. Dabei rutschte er mit dem Fahrzeug zuerst gegen eine Straßenlaterne, welche anschließend umkippte und den Grundstückszaun einer 33-jährigen Besitzerin beschädigte. Der Fahrer wurde nicht verletzt Am Fahrzeug, an der Laterne und am Zaun entstand ein Sachschaden in bisher noch unbekannter Höhe. (Vo)

Handtasche vergessen - gestohlen - PM vom 30.11.2016

Mockrehna, Reichsstraße

29.11.2016, gegen 15:30 Uhr

Eine 73-Jährige war gestern Nachmittag einkaufen, packte ihre Waren in einen mitgebrachten Beutel. Als sie den Einkaufswagen wieder am Einkaufsmarkt abstellte, vergaß sie ihre Handtasche, die am Wagen hing und fuhr mit ihrem Mann in Richtung Eilenburg. Unterwegs bemerkte sie das Fehlen ihrer Tasche. Sofort kehrte das Ehepaar um. Die Frau fragte das Personal im Einkaufsmarkt, ob ihre Handtasche abgegeben worden war; doch leider nicht. So erstattete die 73-Jährige Anzeige. In der Tasche befand sich neben dem Portmonee mit ca. 500 Euro, EC-Karte, Führerschein und anderen Dokumenten noch eine Brille im Wert von etwa 300 Euro. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Rettungswagen kollidierte mit Wildschwein - PM vom 22.11.2016

Mockrehna, Eilenburger Straße, B 87/Rot Furt

21.11.2016, gegen 22:30 Uhr

Der Fahrer (37) eines Rettungswagens war auf der B 87 von Mockrehna in Richtung Torgau unterwegs. Plötzlich wechselte Schwarzwild von links nach rechts über die Straße. Das Fahrzeug stieß mit einem Tier zusammen, das auf der Fahrbahn verendete. Die Rettungswagenbesatzung blieb unverletzt. Allerdings entstand am VW Crafter ein Schaden von ca. 15.000 Euro. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de