Polizeibericht für Mutzschen und Umgebung

Tabakwaren im Visier eines Diebes - PM vom 26.06.2018

Grimma, OT Mutzschen, Zum Storchennest

23.06.2018, 14:00 Uhr bis 25.06.2018, 08:00 Uhr

Übers Wochenende hebelte ein Einbrecher eine Tür zum Lager des Geschäftes auf. Diverse Tabakwaren im Wert einer vierstelligen Summe wechselten den Besitzer. Mit dem Diebesgut verschwand er unerkannt und hinterließ zudem noch Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Dicke Rauchschwaden über der Autobahn - PM vom 22.05.2018

Grimma; OT Mutzschen, Agra-Betrieb

22.05.2018, 04:30 Uhr - 05:00 Uhr

Dicke Rauchschwaden zogen heute Morgen über die A 14 und behinderten den Autoverkehr. Grund dafür war der Brand von Altreifen, die auf dem Gelände eines Argra-Betriebes unweit der Autobahn lagerten.Die Kameraden der Feuerwehren Mutzschen und Nerchau waren schnell zum Brandort gerufen, um die brennenden Stapel Traktorenreifen zu löschen. Nachdem das in den Vormittagsstunden gelungen war, nahmen die Brandursachenermittler die Arbeit auf. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Zündler am Werk. Die Ermittlungen dauern an.

Weggeworfene Asche entfachte Brand - PM vom 26.02.2018

Grimma, OT Mutzschen, Böhlitz

26.02.2018, gegen 04:00 Uhr

Ein Hausbewohner (24) bemerkte heute Morgen brennenden Unrat im Treppenhaus und informierte umgehend die Feuerwehr. Die Kameraden rückten an, löschten den Brand. Auch Polizeibeamte waren am Ereignisort. Ermittlungen ergaben, dass ein Unbekannter Zigarettenasche unachtsam weggeworfen hatte und so der Brand entstanden war. Verletzt wurde niemand, Sachschaden entstand nicht. Nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. (Hö)

Fall 2 - PM vom 29.12.2017

Grimma, OT Mutzschen, Gewerbestraße

28.12.2017, 22:37 Uhr

Der Schichtleiter (44) hörte einen lauten Schmerzensschrei, betätigte sofort einen der Notausschalter und rief sogleich das Rettungswesen. Was war passiert? Ein Arbeiter (36) hatte in eine laufende Maschine gegriffen, um eine Papierbahn zu richten. Dabei geriet er mit dem rechten Mittel- und Ringfinger in eine Walze und verletzte sich. Der Mann war allein an dieser Maschine beschäftigt und befand sich in Höhe des von ihm zu bedienenden Pultes. Als Mitarbeiter des Rettungswesens und auch Polizeibeamte eintrafen, waren Erste-Hilfe-Maßnahmen bereits durchgeführt worden. Aufgrund der Quetschung zweier Finger wurde der 36-Jährige in einem Krankennhaus stationär aufgenommen. Auch in diesem Fall wurde die Landesdirektion informiert. (Hö)

Vier Verletzte nach Unfall auf der BAB 14 - PM vom 18.12.2017

Grimma, BAB 14 in Richtung Leipzig, AS Mutzschen

16.12.2017, 16:23 Uhr

Der Fahrer (62) eines Ford Focus befuhr die BAB 14 in Richtung Leipzig. Nach der Anschlussstelle Mutzschen fuhren die vor ihm fahrenden Fahrzeuge aufgrund zäh fließenden Verkehrs langsamer. Der 62-Jährige erkannte dies offenbar zu spät, geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß sowohl gegen die Leitplanke als auch gegen eine Notrufsäule. Der hinter ihm fahrende Fahrer (30) eines polnischen Mercedes Sprinter wich abrupt nach links aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet auch er ins Schleudern und krachte ebenfalls gegen eine Schutzplanke. Beim Unfall verletzten sich eine Insassin (57) im Ford schwer sowie der Fordfahrer, seine Beifahrerin (55) und auch der Transporterfahrer leicht. Während die 57-Jährige stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste, wurden die Leichtverletzten ambulant behandelt. An den Fahrzeugen sowie den Leitplanken entstand ein Schaden von ungefähr 18.000 Euro. Der Fordfahrer hat sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Hakenkreuzschmierereien - PM vom 04.09.2017

Grimma, Mutzschen, Zum Storchennest

01.09.2017, 12:00 Uhr ? 03.09.2017, 15:00 Uhr

Unbekannte Täter sprühten mehrere Hakenkreuze, SS Runen und die Zahl ?88? auf mehrere Stromkästen und Briefkästen sowie auf ein CDU-Wahlplakat. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. (Vo)

Nach Verkehrsunfall dringend Zeugen gesucht! - PM vom 20.06.2017

BAB 14 km 45,0 in Richtung Dresden zwischen der AS Grimma und ASMutzschen

15.06.2017, 15:19 Uhr

Der Fahrer eines gelben VW Transporters (Baustellenfahrzeug einer Firma für Abbrucharbeiten) und der Fahrer (69) eines britischen VW Passat, in der Farbe schwarz und neueren Modells fuhren auf der BAB 14 in Richtung Dresden. Bei Kilometer 45,0 kam es zwischen beiden zu einem Verkehrsunfall, indem beide bei einem Fahrstreifenwechsel seitlich miteinander kollidierten. Im Vorfeld des Verkehrsunfalls sollen sich beide Autofahrer mehrfach überholt haben. Zu der Zeit herrschte stockender Verkehrsfluss auf beiden Fahrstreifen. Da beide Fahrer unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machten, sucht nun die Polizei dringend Zeugen.

1. Fall - PM vom 25.04.2017

Grimma; OT Mutzschen, Obere Hauptstraße/S 38

31.03.2017, 09:35 Uhr

Der Fahrer (56) eines Sattelzuges - einer Zugmaschine von DAF und einem Happy Trailer ? der auf der S 38 in Richtung Grimma fuhr, war gezwungen, eine Gefahrenbremsung einzuleiten, wodurch es zu einem Unfall kam. Was war geschehen? An der Einmündung Untere Hauptstraße fuhr eine Autofahrerin von links kommend über den Beschleunigungsstreifen auf die S 38 auf und scherte so kurz vor dem Lkw ein, dass es fast zu einer Berührung kam. Deshalb bremste der Lkw-Fahrer sofort und degressiv. Die dem Lkw gefolgte Golf-Fahrerin (31) konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Lkw auf. Dabei wurde sie leicht verletzt, ihr VW Golf (10.000 Euro) so stark beschädigt, dass Totalschaden entstand. Auch am Anhänger des Sattelzuges entstand ein Schaden von 5.000 Euro. Die Frau, die Stein des Anstoßes war, fuhr indes weiter, ohne sich bekanntzumachen. Nun werden dringend Zeugen gesucht, die Hinweise zum Unfallgeschehen, zur unbekannten Autofahrerin und/oder zu deren Auto geben können. Hinweise erbittet die Polizei an das Revier Grimma, Telefonnummer (03437) 708925 100. (MB)

Zündler vom Friedhof Mutzschen gefasst? - PM vom 06.03.2017

Grimma; OT Mutzschen, Obere Hauptstraße

26.02.2017, 14:15 Uhr - 14:20 Uhr

Wie die Polizei bereits am 27. Februar berichtete, zündelte ein Unbekannter auf dem Mutzschener Friedhof. Er hatte die Bepflanzung eines Grabes entzündet und diese Ruhestätte erheblich beschädigt. Außerdem legte jener an zwei weiteren Stellen Feuer, welches jedoch durch die herbeigerufene Feuerwehr rechtzeitig gelöscht werden konnte, bevor es auf weitere Pflanzen übergreifen konnte. Der Zündler konnte allerdings an diesem Tag nicht gefasst werden.

Autofahrerin krachte gegen Leitplanke - PM vom 02.03.2017

Mutzschen, BAB 14, km 45,5 in Richtung Dresden

01.03.2017, gegen 16:30 Uhr

Die Fahrerin (48) eines VW Touran war auf der BAB 14 in Richtung Dresden unterwegs. In Höhe Kilometer 45,5 kam sie nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die mittlere Schutzplanke. Trotz des Unfalls fuhr sie noch ein Stück weiter und hielt dann auf dem Seitenstreifen. Im Auto sitzend, trank sie Wein aus einer Flasche. Mehrere Zeugen riefen die Polizei. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch bei der 48-Jährigen wahr. Ein freiwilliger Atemalkoholtest scheiterte zweimal. Aufgrund richterlicher Anordnung wurden zwei Blutentnahmen angeordnet; beide wurden in einem Krankenhaus durchgeführt. Ihren Führerschein ist die Frau erst einmal los. An Pkw und Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.200 Euro. Gegen die 48-Jährige wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (Hö)

Kein Einzelfall - PM vom 27.02.2017

Grimma; OT Mutzschen, Obere Hauptstraße

26.02.2017, 14:20 Uhr

Wieder musste ein Brand auf dem Mutzsch`ner Friedhof gelöscht werden. Einsatzkräfte der Feuerwehr informierten gestern Nachmittag die Polizei, die daraufhin den Brandort näher unter die Lupe nahm. So zeigte sich, dass Unbekannte ein Gebüsch entzündet hatten und anschließend verschwunden waren. Besonders moralisch verwerflich ist, dass es sich dabei leider um keinen Einzelfall handelt. Schon in der Vergangenheit hatten Zündler Strauchwerk auf dem Ruheplatz entzündet und damit Schaden verursacht. Im letzten Fall ist dieser mit mindestens 100 Euro zu beziffern. Nun ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe. (MB)

Die Not musste groß sein ? - PM vom 30.01.2017

Grimma, OT Mutzschen, Gewerbestraße

29.01.2017, 12:30 - 17:00 Uhr

? bei einem unbekannten Täter. Dieser öffnete gewaltsam den Kasten des Steuerteils einer Waschanlage und entwendete daraus das darin befindliche Bargeld in einer zweistelligen unteren Höhe. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. (Vo)

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss ? - PM vom 28.11.2016

BAB 14, zwischen AS Mutzschen und AS Leisnig, Richtung Dresden

26.11.2016, 23:55 Uhr

? war Samstagabend ein polnischer Autofahrer mit einem Ford Mondeo unterwegs. Er fuhr auf der BAB 14 in Richtung Dresden, als er mehrere Unfälle verursachte. Er kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Leitplanke, fuhr dann weiter, kam wieder nach rechts ab und stieß gegen einen Leitpfosten und eine Markierungstafel. Er setzte seine Fahrt fort und kam etwa 100 Meter weiter auf dem Standstreifen zum Stehen. Dort fanden ihn Polizeibeamte, die von Zeugen informiert worden waren. Der Fahrer befand sich im Auto. Als er ausstieg, torkelte er in Richtung Fahrbahn. Die Beamten hatten bereits vorsorglich einen Rettungswagen gerufen. Der Autofahrer wurde in das Fahrzeug gebracht und war dann nicht mehr ansprechbar. Ein Notarzt wurde angefordert, der Verletzte ins Krankenhaus auf die Intensivstation gebracht. Zudem hatten sowohl die Beamten als auch der Arzt bereits Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes (37) festgestellt. Ein Schnelltest reagierte positiv auf Amphetamine und es wurden 4,4 Promille festgestellt. Sein Führerschein wurde ihm entzogen. Gegen den Mann wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Zeugen gesucht! - PM vom 18.11.2016

Autobahn A 14 ( zwischen AS Mutzschen und AS Grimma)

13.11.2016, 02:15 Uhr

Am Sonntagmorgen kam es auf der Autobahn 14 in Richtung Magdeburg, Höhe km 48 (zwischen der AS Mutzschen und der AS Grimma) zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein blauer Ford Fiesta erst die Mittelleitplanke streifte und sich dann auf der Böschung rechts neben der Fahrbahn überschlug. Anschließend kam das Fahrzeug unbeleuchtet im linken Fahrstreifen zum Stehen. Die beiden Insassen (21, 20 m) wurden dabei schwer verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme und der durchgeführten ersten Ermittlungen gaben Zeugen an, dass sich am Ereignisort zwei Ersthelfer befanden, welche mit einem Van oder Kleinbus auf dem Randstreifen gehalten und sich um die Insassen des Pkw gekümmert hätten. Diese Ersthelfer befanden sich beim Eintreffen der Polizeibeamten nicht mehr am Unfallort.Die Verkehrspolizei sucht nun dringend diese beiden Ersthelfer für die weiteren Ermittlungen und der Klärung des Unfallhergangs. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910.(Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de