Polizeibericht für Störmthal und Umgebung

Wer hat da gezündelt? - PM vom 30.08.2019

Großpösna (Störmthal), Gartenweg

29.08.2019, gegen 16:15 Uhr bis gegen 16:30 Uhr

In Störmthal bekam eine Familie einen Anruf, dass es im Garten gebrannt hatte. Als sie sich zu ihrer Oase im Grünen begaben, sahen sie, dass zwei Zaunsfelder, zwei große Koniferen und ein Spalier verbrannt waren. Es brannte aber nicht mehr. Wer das Feuer verursacht und ob jemand gelöscht hatte, blieb unklar. Die Gartenbesitzer vermuteten, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. Den Grund konnten sie sich nicht erklären. Sie erstatteten Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Brand. (Ber)

Weizen verbrannte auf Feld - PM vom 01.07.2019

Großpösna (Störmthal)

30.06.2019, gegen 11:40 Uhr

Mittags, per Pager, war der Wehrleiter der FFW Störmthal/Güldengossa mit seinen Kameraden zu einem Feldbrand in Störmthal gerufen worden. Auf einer Fläche von 1 ha richteten die Flammen Schaden an ? ersten Schätzungen zufolge in Höhe von ca. 1.500 Euro - konnten aber von der Feuerwehr gelöscht werden, bevor diese auf das ganze Feld übergreifen konnten. Nicht das erste Mal hatte es in dem Bereich gebrannt, Tage zuvor war ein Brand im Kleingartenverein ?Grubenblick? und hernach ein Brand von Ödland auf einer Fläche von 3 x 8 Metern am Radweg des Störmthaler Sees gemeldet worden. Nunmehr ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. (MB)

Entsorgung von Altlasten auf Kosten der Umwelt - PM vom 01.04.2019

Großpösna (Störmthal), Verbindungsstraße zwischen Störmthal und Oelzschau

31.03.2019, gegen 18:10 Uhr

An einem Abzweig, von der Verbindungsstraße zwischen Störmthal und Oelzschau, in einen Waldweg entdeckte ein Fahrradfahrer drei Heizöltanks mit einem Fassungsvermögen von ca. 1.000 Litern. Die lagen dort offensichtlich von dessen Besitzer entsorgt und liefen aus. Der Waldboden war bereits durch mindestens 40 Liter auslaufenden Ölsverunreinigt. So informierte er die Polizei und Feuerwehr, woraufhin zügig Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oelzschau am Ablageort eintrafen und die umweltschädlichen Flüssigkeiten banden und beseitigten. Die Polizisten informierten indes das Ordnungs- und Umweltamt, welches umgehend das Abholen der Heizöltanks durch eine Firma veranlasste. Die Polizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren wegen Bodenverunreinigung gemäß § 324a StGB. (MB)

In ein Schloss eingebrochen - PM vom 26.03.2019

Großpösna (Störmthal)

23.03.2019, gegen 18:30 Uhr bis 25.03.2019, gegen 08:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in ein Schloss eingebrochen und haben diverse Veranstaltungstechnik gestohlen. Der oder die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster, um in die Räume zu gelangen. Es wurden Lautsprecher, Mischpult, Beleuchtungstechnik und Verstärker entwendet. Weiterhin durchtrennten die Täter mehrere Kabelstränge, welche noch unter Strom standen und stahlen insgesamt 20 m Kabel. Es kam zum Kurzschluss, welcher einen Schaden in mittlerer vierstelliger Höhe verursachte. Erst der hinzugerufene Elektriker stellte den Strom ab. Der Stehlschaden liegt ebenfalls im mittleren vierstelligen Bereich. (Bal)

- PM vom 15.03.2019

Großpösna (Gruna), Störmthaler See, Am Westufer

27.02.2019; im Tagesverlauf

Auf der südwestlichen Seite des Störmthaler Sees kann es am Mittwoch, den 27. Februar 2019 zu einem Unfall zwischen zwei Radfahrern gekommen sein. Ein 69-Jähriger war mit seinem blauen Fahrrad der Marke ?Stevens? um den See geradelt, irgendwann, im Laufe des Tages soll er von einer Radfahrerin leicht erfasst worden sein, so dass beide stürzten. Der 69-Jährige zog sich so Schürfwunden und Prellungen zu. Die Radlerin jedoch fuhr, ohne sich namentlich bekannt zu machen davon. Nun sucht die Polizei dringend Zeugen, die diesen Unfall beobachten konnten und Angaben zum Unfallhergang und/oder zur Radfahrerin machen können. Hinweise nimmt die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 ? 2910 entgegen. (MB)

Stroh und Heu verbrannt - PM vom 07.12.2018

Großpösna (Störmthal)

06.12.2018, gegen 18:20 Uhr (polizeibekannt)

Gestern Abend mussten sämtliche Freiwillige Feuerwehren der umliegenden Ortschaften von Störmthal ausrücken. Dort brannte das Wirtschaftsgebäude eines Landwirtschaftsbetriebes in den Abmaßen von 50 x 15 Metern lichterloh, in welchem ca. 2.500 Bund Stroh und ca. 300 Bund Heu lagerten. Die Rettungsleitstelle Leipzig war an dem Abend von einem 35-Jährigen informiert worden, der eine Rauchwolke über der Halle hatte schweben sehen. Als die Gesetzeshüter am Brandort eintrafen, löschten bereits erste Kameraden der Feuerwehr. Weitere folgten unmittelbar danach, so dass Kameraden der FFW Güldengossa, Störmthal, Großpösna, Markkleeberg, Espenhain und Naunhof vereint der Flammen Herr zu werden versuchten und die Gefahr eines Übergreifens bannten. Immerhin bestand aufgrund starken Funkenflugs allzeit die Gefahr. Die Löscharbeiten dauern noch am heutigen Tag an, so dass die Brandursachenermittler ihre Arbeit noch nicht aufnehmen konnten. Nach bisherigen Erkenntnissen ist Brandstiftung aber nicht auszuschließen, so dass die Ermittlungen insbesondere in diese Richtung geführt werden. (MB)

Brand eines leerstehenden Wohnhauses - PM vom 14.11.2018

Großpösna (Störmthal), Rödgener Straße/Gartenweg

13.11.2018, 10:30 Uhr

Ein Hinweisgeber teilte der Rettungsleitstelle mit, dass ein leerstehendes Haus brennen würde. Bei dem Haus handelte es sich dabei um die ehemalige Gärtnerei des Schlosses in Störmthal. Das Haus war stark vermüllt. Ein Fenster stand offen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Störmthal, Güldengossa, Großpösna, Espenhain und Markkleeberg waren schnell vor Ort. Mitten im Haus brannte es schon lichterloh und eine starke Rauchentwicklung nach draußen war zu erkennen. Der Brand konnte erfolgreich gelöscht werden. (Vo)

Zu schnell unterwegs? - PM vom 30.10.2018

Störmthal, Abzweig Oelzschau, S 242

29.10.2018, 19:35 Uhr

Ein 33-jähriger Fahrer eines BMW fuhr die S 242 aus Richtung Störmthal in Richtung Liebertwolkwitz. Aus bisher unbekannter Ursache kam er mit dem Fahrzeug nach Passieren des Abzweiges Oelzschau nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug gelangte letztlich auf einem angrenzenden Feld auf dem Dach liegend zum Stillstand. Am BMW entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Der Fahrer wurde verletzt und durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)

Bei Probefahrt ausgebrannt - PM vom 04.10.2018

Großpösna (Störmthal), Neue Straße

02.10.2018, 15:50 Uhr bis 17:38 Uhr

Eigentlich sollte der Lkw MAN TGX in den Verkauf, doch dazu kam es nicht mehr. Während der Probefahrt, die ein Mitarbeiter der Logistikfirma zuvor noch einmal durchführen sollte, ging der Motorraum der Sattelzugmaschine in Flammen auf. Der Lkw-Fahrer erzählte, dass er vom Gelände der Firma im Gewerbegebiet Störmthal Richtung Gewerbegebiet Espenhain losgefahren sei, als plötzlich ? ca. 300 Meter vor der Einfahrt zum Aussichtspunkt Störmthal ? Qualm aus dem Armaturenbrett drang. Kaum hatte er gestoppt und die Fahrertür zum Aussteigen geöffnet, habe alles zu brennen begonnen. Eigentlich wollte er rasch nach der Ursache schauen, aber ein Mann rief, sich lieber vom Lkw zu entfernen. Dass er gut daran tat, sich etwas abseits zu positionieren, zeigte sich hernach. Nach einem lauten Knall stand das gesamte Fahrerhaus in Flammen. Damit war die Sattelzugmaschine im Zeitwert von ca. 22.000 Euro hoffnungslos verloren. Die Umstände zum Feuerausbruch werden geprüft. (MB)

- PM vom 18.09.2018

Großpösna (Störmthal), Rödgener Straße

17.09.2018, gegen 18:05 Uhr

Die Polizei wurde telefonisch darüber informiert, dass es zu einem Hundebiss gekommen war. Ein 58-jähriger Mann teilte den Beamten mit, seine 5-jährige Enkelin sei von einem Hund angegriffen worden. Offenbar hatte sich eine französische Bulldogge von der Leine losgerissen und dem Kind in das Schienbein gebissen. Mitarbeiter des Rettungswesens waren schnell vor Ort und brachten das Mädchen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die 30-jährige Hundehalterin sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegenüber. (Vo)

Radelndes Kind verletzt - PM vom 01.06.2018

Großpösna, OT Störmthal, Neue Straße

31.05.2018, gegen 14:20 Uhr

Ein 12-jähriges Kind geriet in einer Kurve an den linken Fahrbahnrand. Eine ihm entgegenkommende Autofahrerin(57) konnte nicht mehr ausweichen. Der kleine Radler fuhr gegen die vordere linke Fahrzeugseite und stürzte. Dabei riss er noch den linken Außenspiegel ab. Er zog sich mehrere Schürfwunden auf der linken Seite zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er vorsorglich über Nacht bleiben musste. Seine Mutter wurde in Kenntnis gesetzt. An Honda und Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. (Hö)

Von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 06.04.2018

Großpösna; Dreiskau-Muckern, S 242 in Richtung Störmthal

05.04.2018, 22:15 Uhr

Die Fahrerin (22) befuhr mit einem Volkswagen UP die S 242 in Richtung Störmthal und kam in Höhe der Ortschaft Dreiskau-Muckern, aus bislang ungeklärter Ursache, nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge fuhr sie gegen eine Fahrbahnbegrenzung und einen Baum um. Sie wurde leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Klinikum verbracht. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 4.000 Euro. (MF)

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall - PM vom 06.12.2017

Leipzig (Liebertwolkwitz), Störmthaler Straße/Muldentalstraße

05.12.2017, 18:30 Uhr

Am Dienstagabend überquerte ein Audi bei grünem Lichtzeichen die Kreuzung in Richtung Großpösna. Ein nach links abbiegender BMW bog ebenfalls bei grünen Lichtzeichen ab, beachtete aber bei seinem Abbiegevorgang den vorfahrtsberechtigten Audi nicht. In der Folge kommt es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Bei dem Unfall wurde der 39-jährige BMW-Fahrer leicht verletzt, während die Insassen des Audis sich schwer verletzten. Der Fahrer (54) und seine Beifahrerin (79) wurden durch die eingesetzten Rettungskräfte in ein Klinikum verbracht. (St)

Einbruch in Transporter - PM vom 27.10.2017

Großpösna; OT Störmthal, Am Störmthaler See

26.10.2017, 09:00 Uhr - 09:10 Uhr

Nur wenige Minuten hatten sich die Mitarbeiter eines Landschaftsbaubetriebs von ihrem VW Transporter entfernt. Da sie Anmischwasser brauchten, gingen sie die Böschung hinab zum Ufer und schöpften es dort aus dem See. Als sie wieder zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass die hintere rechte Scheibe des Fahrzeuges eingeschlagen war. Die Tür stand offen und aus dem Innenraum fehlten ein Laubgebläse und eine Kettensäge in vierstelligem Gesamtwert. (Ber)

Polizei sucht Zeugen m. d. B. u. V. - PM vom 11.04.2017

Großpösna, OT Störmthal

16.03.2017, gegen 17:00 Uhr

Am Donnerstag, 16.03.2017, fanden Passanten gegen 17:00 Uhr einen bewusstlosen Mann auf dem Radweg am Störmthaler See und riefen sofort das Rettungswesen. Offenbar war der Mann (63), der allein mit seinem Fahrrad unterwegs war, gestürzt. Er wurde in einem nahe gelegenen Krankenhaus stationär aufgenommen. Aufgrund seiner Verletzungen und seines derzeitigen Gesundheitszustandes konnte der 63-Jährige zum möglichen Unfallhergang noch nicht befragt werden. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Telefon (03433) 24 40 oder eine andere Polizeidienststelle. (Hö)

Zu schnell gefahren ? - PM vom 17.01.2017

Größpösna, OT Störmthal, S 242

16.01.2017, gegen 06:00 Uhr

? war der Fahrer (31) eines Skoda Fabia auf winterlicher Straße. Er war auf der S 242 in Richtung Espenhain unterwegs, als er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Straße abkam, sich überschlug und das Fahrzeug auf dem Dach liegenblieb. Der 31-Jährige erlitt keine Verletzungen. Am Auto entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeld erhoben. (Hö)

?Explosiver Moment? - PM vom 14.11.2016

Großpösna; OT Störmthal, Rödgener Straße

13.11.2016, 06:00 Uhr

Von einem lauten Knall geweckt, schaute morgens ein Anwohner (57) aus dem Fenster und sah, wie zwei bunt gekleidete Männer die auf dem Gehweg verstreut liegende Zigarettenschachteln einsammelten. Nachdem das Beutelchen vollgestopft war, schlenderten sie zu einem roten, in der Nähe parkenden VW Polo und rauschten samt ihrer Beute davon,Nun beschloss der 57-Jährige, dass das so ganz und gar nicht geht. Er machte sich auf die ?Socken?, um näheren Anhalt zum Geschehen und auf die dreisten Langfinger zu bekommen. Doch als er das Hoftor durchschreiten wollte, verwehrte ihn das mit Draht zugezurrte Tor den Weg. Letztlich blieb ihm nichts weiter übrig, als den Gasthofeingang zu nutzen. Als er dann endlich auf der Straße stand, waren die Diebe bereits über alle Berge. Der an der Hauswand verankerte Zigarettenautomat indes stand offen und eine Rauchwolke zog über den Fußweg. Es roch verbrannt. Nun rief er die Polizei und beschrieb ihnen gegenüber die Männer folgendermaßen: Sie waren sehr jung, dünn und eher klein. Sie trugen unterschiedlich farbige Kleidung, Hose und Jacke waren unterschiedlich. Die Kapuzen hatten sie über den Kopf gezogen.Die Gesetzeshüter, die wenig später am Tatort erschienen waren, sammelten den zurückgelassenen Inhalt, knapp 100 Zigarettenschachteln und das Restgeld ein, und stellten es sicher. Dann sicherten sie Spuren und suchten in Großpösna nach dem Tatfahrzeug. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de