Polizeibericht für Zwochau und Umgebung

Transporter fährt auf: schwerer Unfall auf der S 1/S 2 - PM vom 09.04.2020

Zwochau, S 1/S 2

08.04.2020, gegen 07:55 Uhr

Am Mittwochmorgen befuhr der Fahrer (61, deutsch) eines weißen VW Transporters die S 2 in westlicher Richtung. An der Kreuzung zur S 2 stand bereits ein schwarzer Audi, dessen Fahrer (54) verkehrsbedingt halten musste. Aus bisher nicht geklärten Gründen, fuhr der 61-Jährige auf den Audi auf, verursachte einen Unfall und wurde überdies schwer verletzt. Zur medizinischen Versorgung musste der 61-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Leipziger Krankenhaus gebracht werden. Der 54-Jährige blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (kg)

Sichtverhältnisse nicht beachtet - PM vom 26.11.2019

Wiedemar (Zwochau), S 1

25.11.2019, gegen 07:20 Uhr

Ein 79-jähriger Fahrer eines Hyundai iX 35 fuhr die S 1 aus Richtung Wiedemar kommend zwischen dem Abzweig Kölsa und Abzweig Grebehna und überholte auf gerader Strecke, bei schlechter Sicht mit Nebel und Gegenverkehr einen Sattelzug Mercedes, indem ein 64-jähriger Fahrer saß. Beim Überholen des Sattelzuges stieß der Hyundai frontal mit dem entgegenkommenden Tanklast-LKW Mercedes des 56-jährigen Fahrers zusammen. Dieser hatte Heizöl geladen, das nicht auslief. Der Hyundai wurde durch den Zusammenstoß nach rechts auf das angrenzende Feld geschleudert und stieß dabei noch mit dem Frontteil des Sattelzuges zusammen. Der 79-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wiedemar hatten den 79-Jährigen aus dem Fahrzeug geborgen. Anschließend übernahmen die Rettungskräfte den Mann und brachten ihn umgehend in ein Krankenhaus. Die Straße war bis zur Bergung voll gesperrt. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Gartenlaube in Flammen - PM vom 18.09.2019

Wiedemar (Zwochau), Brunnenstraße

17.09.2019, gegen 14:55 Uhr

Ein 61-Jähriger war damit beschäftigt, das Dach einer Gartenlaube, in einer Kleingartenanlage, neu zu decken, als Feuer ausbrach. Das Feuer wurde vermutlich durch einen, für die Anbringung von Dachpappe benutzten, Gasbrenner versehentlich ausgelöst. Die verständigte FreiwilligeFeuerwehr Wiedemar kam zum Ort und führte die Löscharbeiten durch. Die Laube einer 40-jährigen Besitzerin konnte jedoch nicht mehr gerettet werden; durch die Flammen wurde sie völlig zerstört. Dabei entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Im Zuge der Ermittlungen wurde außerdem bekannt, dass in diesem Fall der Verdacht einer Schwarzarbeit bzw. einer illegalen Beschäftigung von Ausländern ohne Genehmigung oder ohne Aufenthaltstitel vorliegt. Diesbezüglich wurden Ermittlungen aufgenommen. Gegen den 61-Jährigen wird außerdem wegen einer fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. (Jur)

Auto ausgebrannt - PM vom 19.03.2019

Wiedemar (Zwochau), Leipziger Straße

18.03.2019, gegen 22:45 Uhr

Wegen Brandstiftung ermittelt die Polizei gegen einen 37-Jährigen, der in Verdacht steht, einen VW Polo angezündet zu haben. So war in der Nacht das auf einem Parkplatz der Leipziger Straße stehende Auto komplett ausgebrannt. Gleichwohl das Feuer schnell entdeckt und von der Feuerwehr gelöscht wurde, war der VW nicht mehr zu retten. Der Besitzerin (25) entstand damit ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro. (MB)

Autofahrerin schwer verletzt - PM vom 31.01.2019

Wiedemar (Zwochau), S 1

30.01.2019, gegen 08:45 Uhr

Die Fahrerin (52) eines Dacia befuhr die S 1, als sie nach rechts von der Straße abkam. Sie stieß gegen einen Baum und das Fahrzeug blieb dann auf einem Feld stehen. Die Autofahrerin erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik nach Halle geflogen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.300 Euro. Der Dacia musste nach Totalschaden abgeschleppt werden. (Hö)

Durchs Fenster ins Büro - PM vom 17.01.2019

Wiedemar (Zwochau), An der Babe

15.01.2019, gegen 19:00 Uhr bis 16.01.2019, gegen 07:00 Uhr

Der Einbrecher öffnete gewaltsam ein Fenster zum Bürogebäude, riss dabei mehrere Blumentöpfe herunter und trat anschließend eine Tür zu einem Büro auf. In diesem Raum brach er noch mehrere Schränke auf und stahl eine vierstellige Summe im unteren Bereich. Damit konnte er unerkannt verschwinden und hinterließ zudem einen Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Ein Angestellter hatte zum Dienstbeginn sogleich den Einbruch festgestellt und die Polizei gerufen. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Überschlagen ? - PM vom 03.12.2018

Wiedemar, Höhe Zwochau

02.12.2018, gegen 22:30 Uhr

? hatte sich gestern Abend die Fahrerin (31) eines Rover. Sie befuhr die S 2 von Delitzsch in Richtung Wiedemar. In einer Rechtskurve (Doppelkurve) kam die Autofahrerin nach rechts von der Straße ab, fuhr durch einen Graben, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Frau blieb unverletzt! An ihrem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (Hö)

?Zu schnell? und ?zu viel? ergaben Unfall - PM vom 22.12.2017

Wiedemar; OT Zwochau, Staatsstraße 1, 500 m vor dem Ortseingang Grebehna

21.12.2017, 22:07 Uhr

Etwa 500 Meter vor dem Orteingang Grebehna kam ein 29-Jähriger mit seinem Audi 80 von der Fahrbahn ab. Zu schnell war er unterwegs gewesen und hatte in einer langgestreckten Linkskurve die Kontrolle verloren. So schoss der Audi links über die Fahrbahn hinaus und überschlug sich. Auf einem Feld blieb dieser schließlich mit einem wirtschaftlichen Totalschaden liegen. Der Fahrer krabbelte glücklicherweise unverletzt aus dem Auto. Ein Atemalkoholtest allerdings ergab, dass er sich dem Genuss von alkoholischen Getränken hingegeben hatte. So beschlagnahmten die herbeigerufenen Gesetzeshüter seinen Führerschein und eröffneten ihm, dass gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eröffnet wird. PS: Drei Leitpfosten mussten ?daran glauben?, diese hatte der 29-Jährige umgefahren. (MB)

Planenschlitzer erbeuteten Strumpfhosen - PM vom 12.10.2017

Wiedemar, OT Zwochau, BAB 9, i. R. Berlin, PP Kapellenberg

10.10.2017, 16:40 Uhr bis 11.10.2017, 05:45 Uhr

Der Fahrer (50) eines litauischen Sattelzuges teilte der Polizei mit, dass von seinem Auflieger Ladung entwendet worden war. Er hatte gesehen, dass die Plane einen Schlitz hatte und sogleich bemerkt, dass Diebe am Werke waren. Es fehlte eine größere Anzahl Kartons mit Damen-Feinstrumpfhosen im Wert von ca. 17.000 Euro. Die Ladung sollte laut Frachtpapiere von Italien nach Schweden gebracht werden. Nun hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen nach den Tätern aufgenommen. (Hö)

Unfreiwilliges Bad im Dorfteich - PM vom 15.09.2017

Wiedemar, OT Zwochau, Leipziger Straße

14.09.2017, 17:45 Uhr

Mit ihrem Suzuki landete eine 52-Jährige gestern Nachmittag im Dorfteich. Die Autofahrerin befuhr die Leipziger Straße der abbiegenden Hauptstraße folgend. Offenbar aufgrund regennasser Fahrbahn geriet sie ins Rutschen und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Dieses brach nach links aus, fuhr gegen das Hauptstraßenschild, dessen Mast abbrach, überfuhr die Bordsteinkante, beschädigte Buschwerk und landete dann im Teich. Die Kameraden der Feuerwehr retteten die Frau aus ihrer misslichen Lage, bevor sie gemeinsam mit Mitarbeitern eines Abschleppdienstes den Suzuki Alto aus dem Gewässer bergen konnten. Zum Glück war der 52-Jährigen nichts Schlimmeres passiert; nach einer ambulanten Behandlung konnte sie wieder nach Hause gehen. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 5.000 Euro angegeben. Gegen die Autofahrerin wurde ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro verhängt. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de