Polizeibericht für B 184 und Umgebung

Von der Straße abgekommen! - PM vom 10.05.2017

Delitzsch, B 184

09.05.2017, 18:00 Uhr

Ein 43-jähriger Fahrer eines Ford Fiesta fuhr die B 184 aus Richtung Delitzsch kommend in Richtung Bitterfeld. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der 43-Jährige von der Fahrbahn ab, schliff entlang der Leitplanke und fuhr anschließend durch das Gras. Dabei kollidierte er mit einem am Straßenrand stehenden Baum und verletzte sich bei dem Aufprall. Polizei und Rettungswesen waren schnell vor Ort. Der 43-Jährige wurde zur Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (Vo)

Unfall 3 - PM vom 24.04.2017

Podelwitz, B 184, Brücke

22.04.2017, gegen 22:45 Uhr

Bei diesem Unfall wurde ein Waschbär, der über die Bundesstraße lief, von einem VW Golf (Fahrer: 24) angefahren. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der junge Mann blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 500 Euro.

Zu flott unterwegs! - PM vom 19.04.2017

Delitzsch; OT Brodau, B 184

18.04.2017, 12:10 Uhr

Eine Corsa-Fahrerin (26) war auf der B 184 von Delitzsch kommend in südliche Richtung unterwegs. Doch nach einer Rechtskurve am ?Brodauer Stempel? verlor sie auf der regennassen Straße die Kontrolle über den Opel, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei verletzte sich die Frau leicht, so dass eine ambulante Behandlung notwendig wurde. Am Auto entstand Totalschaden, 6.000 Euro, außerdem wurden Leitpfosten und zehn Meter Randstreifen in Mitleidenschaft gezogen. (MB)

Drei Verletzte und hoher Sachschaden nach Unfall - PM vom 11.04.2017

Rackwitz, OT Zschortau, B 184

10.04.2017, gegen 07:30 Uhr

Zwei Autofahrerinnen waren mit einem Dacia (37) bzw. einem Ford Mondeo (40) auf der B 184 in Richtung Leipzig unterwegs. An der Einmündung nach Rackwitz hatte die Fordfahrerin die Absicht, nach links abzubiegen, musste jedoch verkehrsbedingt anhalten. Die Fahrerin des Dacia erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den haltenden Mondeo auf. Beim Unfall verletzten sich beide Fahrerinnen sowie ein 5-jähriges Mädchen im Ford Mondeo leicht. Eine ambulante Behandlung in einem Krankenhaus machte sich deshalb erforderlich. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 45.000 Euro; am Ford entstand Totalschaden. Die 37-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Nach der Feier betrunken Unfall verursacht - PM vom 20.02.2017

Delitzsch, B 184

19.02.2017, ca. 01:15 Uhr

Ein 21-jähriger Fahrer eines Renault begab sich nach einer Feier auf den Heimweg. Kurz nach der Securiusstraße kam er in einer Kurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit seinem Fahrzeug. Dabei wurde auch ein Leitpfosten beschädigt. Doch statt am Unfallort zu verbleiben und die Polizei zu verständigen, flüchtete der 21-Jährige zu Fuß über ein Feld. Eine Hinweisgeberin meldete der Polizei schließlich den Unfall. Die eingesetzten Beamten trafen an der Wohnanschrift schließlich auf den 21-Jährigen. Bestritt er anfangs noch das Führen des Fahrzeuges, konnte ihm vor Ort nachgewiesen werden, dass seine Schuhe zu den Schuheindruckspuren am Unfallort passen und er allein unterwegs war. Schließlich gab er zu, dass er den Renault fuhr und den Unfall verursachte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von einer Promille. Für den jungen Mann endete der Abend mit einer Blutentnahme auf dem Polizeirevier Delitzsch. (Ra)

Einfach geschwindelt ? - PM vom 10.02.2017

B 184, zwischen Rackwitz und Zschortau

09.02.2017, gegen 15:00 Uhr

? hatte eine 55-Jährige, die am Steuer eines Nissan saß. Dies stellte sich nach der Aufnahme eines Verkehrsunfalls heraus: Der Fahrer (49) eines VW Golf versuchte, den Nissan zu überholen, musste jedoch den Vorgang abbrechen, da er selbst bereits überholt wurde. Er scherte wieder ein und stieß dabei gegen den Nissan. Verletzt wurde niemand, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Als die 55-Jährige ihren Führerschein vorzeigen sollte, gab sie an, diesen nicht bei sich zu haben; er würde in einer anderen Tasche stecken. Dies erschien den aufnehmenden Polizeibeamten glaubhaft. Als Halterin des Nissan stellte sich bei den Überprüfungen ihre Mutter (74) auf dem Beifahrersitz heraus. Einer der Beamten schrieb für die Fahrerin noch eine Ausweisbestätigung aus, um den Nachweis eines Führerscheinbesitzes zu erbringen. Als er diese an die Frau übergeben wollte, hatte sie den Unfallort bereits verlassen. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 55-Jährige überhaupt nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Bereits im Jahr 2015 gab es eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Damals hatte sie zugegeben, nicht im Besitz einer solchen zu sein, jedoch gerade die Fahrschule zu besuchen. Nun hat sich die Frau erneut strafrechtlich zu verantworten. Auch gegen die 74-Jährige wird ermittelt: wegen Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (Hö)

Nach Unfallflucht selbst gestellt - PM vom 13.01.2017

Rackwitz; OT Zschortau, B 184

13.01.2017, 01:30 Uhr

In der Nacht zum Freitag fuhr ein Audi-Fahrer auf der B 184 in Richtung Delitzsch. Kurz vor dem Abzweig Zschortau kam er auf Grund der glatten Fahrbahn von der Straße ab und geriet auf das angrenzende Feld. Dabei hatte er zwei Leitpfosten und ein Verkehrsschild überfahren. Unvermittelt verließ er die Unfallstelle, meldete sich dann erst am nächsten Tag bei der Polizei. Die Begründung: Er wäre froh gewesen, sein Fahrzeug aus dem Feld wieder heraus zu bekommen. Da das Fahrzeug dann einigermaßen lief, konnte er es nicht zum Stillstand bringen. Die Gefahr, nicht mehr los fahren zu können, wäre zu groß gewesen. Den Unfall bedaure er sehr. Ob diese Reue echt war oder ob er Angst vor Strafverfolgung hatte, bleibt fraglich. Sein Kennzeichen lag schon bei der Polizei ? er hatte es an der Unfallstelle verloren. Sicher hätten die Beamten sonst bei ihm an der Wohnung geklingelt und nachgefragt. (Ber)

Crash auf der B 184 ? Fahrer schwer verletzt - PM vom 07.12.2016

Leipzig, B 184

07.12.2016, gegen 06:00 Uhr

Der Fahrer (60) eines Lkw Mercedes war auf der Podelwitzer Straße unterwegs. Er bog nach links auf die B 184 ab und beachtete dabei einen entgegenkommenden VW Golf (Fahrer: 25) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der 25-Jährige schwer verletzt wurde. Er wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der Lkw-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Zu schnell? ?Teil I - PM vom 30.11.2016

Delitzsch, OT Brodau B 184

29.11.2016, 17:53 Uhr

Der 49-jährige Fahrer eines Pkw Audi fuhr auf der B 184 in Richtung Delitzsch. Zwischen dem Brodauer Stempel und Delitzsch kam er aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und kam auf dem sich anschließenden Feld zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Höhe des Schadens wurde mit ca. 5.000 Euro angeben. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de