Polizeibericht für Bad Düben und Umgebung

Diebstahl von Ladefläche - PM vom 21.11.2017

Bad Düben, Kohlhaasstraße

21.11. 2017, 04:45 Uhr

Ein 29-jähriger Nutzer eines Firmenfahrzeuges, ein Kastenwagen, wurde am frühen Morgen durch Geräusche wach. Er konnte beobachten, dass in seiner Grundstückseinfahrt Licht brannte, welches durch einen Bewegungsmelder angezeigt wurde. Er sah, dass ein männlicher unbekannter Täter auf der Ladefläche des Kastenwagens stand, ein zweiter Täter direkt in der Einfahrt. Von der Ladefläche wurden Gegenstände aus einer verankerten und mittels Vorhängeschloss gesicherten Holzkiste, die aufgebrochen wurde, heruntergereicht. Als die beiden unbekannten Täter den Geschädigten bemerkten flüchteten sie mit einem weißen VW Golf Variant mit polnischem Kennzeichen in Richtung Blücherstraße. Entwendet wurde ein blauer Koffer, in dem sich eine Schlagbohrmaschine befand. Die anderen Werkzeuge standen vor dem Kastenwagen bereit zum Abtransport. Der Stehschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zur Personenbeschreibung konnten folgende Angaben erlangt werden:

Von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 14.11.2017

S 11 von Bad Düben nach Eilenburg

13.11.2017, 10:00 Uhr

Eine 67-jährige Fahrerin eines Pkw Renault fuhr die S 11 aus Richtung Bad Düben kommend in Richtung Eilenburg. Nach dem Durchfahren einer Rechtskurve kam die 67-Jährige aus bisher nicht bekannter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr in den linksseitigen Straßengraben, überschlug sich und kam auf der Fahrbahn, auf dem Dach liegend, wieder zum Stehen. Polizei und Rettungskräfte waren schnell vor Ort. Die 67-Jährige war augenscheinlich nur leicht verletzt, wurde aber trotzdem umgehend in ein Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen gebracht. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf eine hohe vierstellige Summe. (Vo)

Diebe brechen in zwei Geschäfte ein - PM vom 10.11.2017

Bad Düben, Altstädter Straße

09.11.2017, 06:00 Uhr ? 09.11.2017,12:41 Uhr

Durch das gewaltsame Aufbrechen einer Nebeneingangstür war es Unbekannten möglich, in die Räumlichkeiten zweier Eilenburger Geschäfte einzudringen. Aus einem der beiden Läden wurde Bekleidung, wie Jeans und Lederjacken, entwendet. Was sich die Täter zudem noch aneignen konnten, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht feststellbar. Aus dem angrenzenden Friseurladen konnten die Diebe nicht nur Friseurartikel sich zu Eigen machen, sondern auch Bargeld im dreistelligen Wert erbeuten. Womöglich um Ihre Beute schnellstmöglich abzutransportieren, entwendeten sie auch noch ein City-Trekking-Rad, welches unter einem Verschlag abgestellt war. Angaben zum Gesamtsach- und Stehlschaden konnten bislang durch die jeweiligen Eigentümer nicht gemacht werden. (St)

Einbruch in einen Tabakladen - PM vom 10.11.2017

Bad Düben, Paradeplatz

10.11.2017, 07:35 Uhr

Eine männliche Person drang gewaltsam in einen Tabakladen ein. Als die Besitzer hinzukamen, flüchtete der unbekannte Täter zunächst auf ein Dach und bewarf die eintreffenden Polizeibeamten mit Steinen. Verletzt wurde niemand. Anschließend sprang er von einem Dach (ca. 3 Meter hoch) und versuchte zu flüchten. Die Beamten konnten den Täter überwältigen und vorläufig festnehmen. In Begleitung der Beamten wurde der Täter in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. Schwerwiegende Verletzungen trug er nicht davon. Anschließend nahmen die Beamten ihn mit in das Polizeirevier. Hier laufen gegenwärtig die polizeilichen Maßnahmen zur Identität der Person, da diese keine Ausweispapiere bei sich hatte. Nach seinen eigenen Angaben kommt er aus Nordafrika. Nach den ersten Überprüfungen im Tabakladen konnte nicht festgestellt werden, dass hier etwas entwendet wurde. Dazu laufen aber noch die Ermittlungen. (Vo)

Bei ?Rot? auf die Kreuzung gefahren ? - PM vom 07.11.2017

Bad Düben, Neuhofstraße/Friedhofstraße

06.11.2017, gegen 15:45 Uhr

? war gestern Nachmittag der Fahrer (67) eines Mazda. Er stieß mit einem Daewoo zusammen, dessen Fahrerin (27) von der Friedhofstraße nach links auf die Neuhofstraße abgebogen war. Beim Unfall verletzte sich die junge Frau leicht. Polizeibeamte nahmen den Unfall auf und stellten sogleich Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,28 Promille. Daraufhin wurde die Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein des 67-Jährigen beschlagnahmt. An beiden Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Alkoholeinfluss ermittelt. (Hö)

Strich durch die Rechnung - PM vom 03.11.2017

Bad Düben

01.11.2017, 18:10 Uhr - 02.11.2017, 08:30 Uhr

Über die rückwärtige Lieferrampe drang ein dreister Langfinger in die Zwischendecke eines Einkaufsmarktes und von da aus in dessen Verkaufsraum sowie Büro ein. Er durchsuchte sämtliche Schränke und Regale. Schließlich verpackte er einen dreistelligen Geldbetrag sowie mehrere Verkaufsartikel (alkoholische Getränke, Kosmetik und diverse Kleingegenstände in sechs Reisetaschen, die er hinter einer Hecke gegenüber der Rückfront zwecks späteren Abtransports versteckte. Diese Taschen wurden zufällig von einer 46-Jährigen entdeckt, die umgehend die Polizei informierte. Diese stellte die Sachen sicher und nahm die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall auf. (MB)

Autofahrerin krachte gegen geparkten Pkw - PM vom 25.10.2017

Bad Düben, Moorbadstraße

24.10.2017, gegen 22:00 Uhr

Die Fahrerin (49) eines Seat Ibiza war auf der Moorbadstraße unterwegs. In Höhe Grundstück Nr. 14 kam sie nach links von der Straße ab und fuhr gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Ford Mondeo (Halter: 35). Ein Anwohner war Zeuge des Unfalls geworden und verständigte die Polizei. Beamte nahmen während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch wahr. Der Vortest mit dem Atemalkoholgerät ergab einen Wert von 2,44 Promille. Nun ist die 49-Jährige, die sich leicht verletzt hatte und in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurde, ihren Führerschein vorerst los. An beiden Autos entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7.500 Euro. Gegen die Seat-Fahrerin wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Hö)

Heftiger Verkehrsunfall - PM vom 19.10.2017

Bad Düben, Dorfstraße

18.10.2017, 07:24 Uhr

In den frühen Morgenstunden befuhr ein 30-jähriger Fahrer eines Chevrolets die B 2 aus Richtung Leipzig kommend in Richtung Bad Düben. An der Einmündung B 183 a hatte er die Absicht, mit seinem weißen Chevrolet nach links abzubiegen, nahm dabei aber den im Gegenverkehr fahrenden Kleintransporter nicht wahr. In der Folge kam es im Einmündungsbereich zum Frontalzusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Glücklicherweise wurden beide Fahrzeugführer bei dem schweren Crash nicht verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt schätzungsweise 16.000 Euro. (St)

In die Seite gefahren - PM vom 13.09.2017

Bad Düben, Windmühlenweg

12.09.2017, gegen 12:00 Uhr

Der Fahrer (42) eines KOM Mercedes Vito befuhr den Windmühlenweg in Richtung Postweg. Vor dem Grundstück 32 c kam ihm ein Nissan Almera entgegen und kollidierte seitlich mit dem Bus. Eine Weiterfahrt beider Fahrzeuge war nicht möglich, so dass der 42-Jährige den Vito zurücksetzte. Da nun der Weg für den silberfarbenen Nissan frei war, nutzte dies die Fahrerin ? sie wird als schwarzhaarige Vierzigjährige beschrieben ? schamlos aus, um vom Unfallort pflichtwidrig zu verschwinden. Gegen die unbekannte Unfallverursacherin wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (Hö)

Vorsicht beim queren der Straße! - PM vom 05.09.2017

Bad Düben; OT Bad Düben, Dommitzscher Straße

04.09.2017, 09:50 Uhr

Am Montagvormittag überquerte eine 74?Jährige mit ihrem Damenfahrrad die Dommitzscher Straße in Bad Düben. Dabei beachtete sie einen Opel Astra nicht. Beim Zusammenprall verletzte sie sich schwer am Kopf, an der Hüfte und an den Armen. Sie musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

?Glas? gewinnt - PM vom 28.08.2017

Bad Düben; Markt

28.08.2017, 01:48 Uhr

Anwohner waren wach geworden, denn es rumorte auf der Straße. Dann sahen sie die Diebe, die versuchten, ins ansässige Juweliergeschäft einzubrechen. Sie hatten mehrfach versucht, die Fensterscheibe von 2,15 m x 1,70 m Größe aus mehrlagigem Sicherheitsglas einzuschlagen, doch diese hielt trotz massiver Beschädigung stand. Als plötzlich die Alarmanlage anschlug, flüchteten sie mit einem silberfarbenen Mercedes in Richtung Wittenberg, ohne auch nur ein ?Fitzelchen? erbeutet zu haben. Einer der Anwohner rief sofort die Polizei und erzählte: Als er aus dem Fenster schaute, konnte er einen silberfarbenen Mercedes sehen. Die Türen standen offen und drei dunkel gekleidete, maskierte Personen sprangen hinein, um schließlich davon zu rauschen. Einen Mann konnte er etwas genauer, aber doch noch immer nur vage beschreiben: - mindesten 1,90 m groß - sehr muskulös - hellgraue Hose und Jacke bzw. ähnliches. Zwar gelang es den Dieben nicht, Beute zu machen, doch der Sachschaden ist hoch ? 20.000 Euro so die Geschäftsinhaberin. Die Kripo ermittelt wegen bandenmäßigem Diebstahl. (MB)

Einschreiten wegen Kindswohlgefährdung - PM vom 24.08.2017

Bad Düben; OT Bad Düben, Windmühlenweg

23.08.2017, 20:30 Uhr

In Bad Düben musste die Polizei dringend bei einem Fall von Kindswohlgefährdung einschreiten. Anwohner hatten am Mittwochabend die Polizei Eilenburg informiert, dass eine 34?jährige Frau zum Feiern ausgegangen war, ihre 9?jährige Tochter aber in der Wohnung ihres Freundes allein zurückgelassen hätte. Auf Anrufe reagierte die Kindsmutter nicht. Das Kind wurde in der Wohnung angetroffen. Diese war in keiner Weise zur Unterbringung eines Kindes geeignet. An den Wänden war keine Tapete, lediglich ein Sofa stand als einziges Möbelstück in den Räumen. Dem Kind schien es augenscheinlich nicht gut zu gehen, es wurde an das Jugendamt übergeben, das vorläufig eine Unterbringung organisierte. Gegen die 34?Jährige, die zwischenzeitlich am Ort eintraf, und ihren 52?jährigen Freund wurden Verfahren wegen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht eingeleitet. (Ber)

Es wird alles geklaut! - PM vom 14.08.2017

Bad Düben, Leipziger Straße

13.08.2017, gegen 09:30 Uhr

Am Samstagabend, gegen 22:00 Uhr, hatte der Halter (41) eines Opel Corsa sein Fahrzeug ordnungsgemäß abgestellt. Als er es tags darauf nutzen wollte, musste er feststellen, dass alle vier Reifen zerstochen waren. Aus diesem Grund rief er die Polizei, zeigte die Sachbeschädigung an. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Der Alltag der Polizeibeamten? - PM vom 10.08.2017

Bad Düben,

09.08.2017, 18:00 Uhr

... spiegelt sich in diesem Sachverhalt wieder. Während ihrer Streifentätigkeit wurden die drei Polizeibeamten auf eine männliche Person aufmerksam, die den Straßenverkehr behinderte, immer wieder auf die Straße sprang und die Fahrzeugführer nötigte, abzubremsen oder auszuweichen. Daraufhin unterzogen die Beamten diese Person einer Identitätsfeststellung und wurden auf das heftigste von der Person beleidigt und bedroht. Es fielen Worte: ?Ich werde dich umbringen? und ?Ich stech Dir die Augen aus?, ?Du Nazi?, ?Du Arschloch?, ?Faschist?. Der 36-jährige türkische Asylbewerber leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand gegen die Beamten und trat nach diesen. Das alles nützte ihm aber nichts. Denn bei der Überprüfung dieser Person wurde bekannt, dass dieser mit einem Haftbefehl wegen Betrug gesucht wurde. Er wurde anschließend in die Justizvollzugsanstalt nach Leipzig gebracht. (Vo)

Falsche Post von der Staatsanwaltschaft - PM vom 04.08.2017

Bad Düben; OT Bad Düben

31.07.2017

EinStrafbefehl kann einem schon mal ins Haus flattern. Allerdings wissen die Empfänger normalerweise, wofür sie den bekommen. Polizeiliche Ermittlungen gehen voraus, man wird als Beschuldigter in einem Strafverfahren gehört. In der Regel weiß der Regelbrecher auch, was er zuvor falsch gemacht hatte. Nicht so im Fall einer 83-jährigen Rentnerin aus Bad Düben: Sie bekam ein Schreiben der Berliner Staatsanwaltschaft zugesandt, in dem sie zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 18.600 Euro aufgefordert wurde. Zumindest eine Anzahlung in Höhe von 6.200 Euro sollte sie leisten. Argwöhnisch, da sie sich als immer rechtschaffend und gesetzestreu betrachtet und auch gar nichts von einem Verfahren gegen sie wusste, erst recht nicht aus Berlin, zog sie ihre Tochter zu Rate. Die erstattete dann Anzeige bei der Polizei. Bereits am 02.08.2017 wurde ein weiterer gleich gelagerter Fall aus Bad Düben bekannt. Der Empfänger des Schreibens war hier bereits verstorben. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)

Laute Musik und Prügelattacke - PM vom 21.06.2017

Bad Düben; OT Bad Düben, Brunnenstraße

21.06.2017, 00:00 Uhr

Es war schon Mitternacht, als noch Personen vor einem Hauseingang der Brunnenstraße in Bad Düben laute Musik hörten. Ein Hausbewohner stellte sie zur Rede, da im Haus auch Kinder schlafen würden. Daraufhin wurde einer der Lärmenden wütend und schlug mit der Faust auf den Ruhesuchenden ein. Der 23-Jährige erlitt dadurch Schmerzen im Gesicht. Der Angreifer machte sich davon, als er merkte, dass jemand die Polizei rief. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (Ber)

Profane Propandiebe? - PM vom 06.06.2017

Bad Düben, Görschlitzer Straße

04.06.2017, 20:00 Uhr bis 05.06.2017, 06:00 Uhr

In der Nacht von Sonntag zu Montag hantierten unbekannte Täter an zwei Gitterboxen einer Tankstelle in Bad Düben. Das Objekt ihrer Begierde waren etwa zwölf Propangasflaschen. Was die Diebe mit einer solchen Menge an farblosem, brennbarem Gas anstellen wollen, ist nicht bekannt ? vermutlich aber wollen sie das Pfand einstreichen. Denn: Pro Flasche erhält man 30 Euro Pfand bei der Rückgabe an autorisierten Stellen zurück. Ob es sich bei den Tätern nun also um ?profane Propandiebe? oder Pfandbetrüger handelt, lässt sich derzeit noch nicht bestimmen. Die Polizei hat auf jeden Fall die Ermittlungen wegen besonders schwerem Diebstahl aufgenommen. (KG)

Fieser Trickbetrüger - PM vom 23.05.2017

Bad Düben, Schmiedeberger Straße

22.05.2017, gegen 10:45 Uhr

Nach ihrem Einkauf in einem Discounter wurde eine 78-jährige Frau von einem unbekannten ausländischen Mann angesprochen und gebeten, eine Ein-Euro-Münze in zwei 50-Cent-Stücke zu wechseln. Die hilfsbereite Frau öffnete ihre Handtasche, zückte ihr Portmonee, öffnete es. Doch sie fand nicht das gewünschte Kleingeld. Nun rückte der Mann ganz nah an sie heran, wollte selber schauen, was für Kleingeld drin steckte. Die 78-Jährige gab ihm seine Münze zurück und ging. Als sie beim Bäcker bezahlen wollte, musste sie das Fehlen ihrer Geldscheine im Wert von 80 Euro feststellen. Sofort erstattete die Geschädigte Anzeige bei der Polizei. Folgende Personenbeschreibung ist bekannt:

  • ca. 50 Jahre alte, ca. 1,70 m groß, untersetzt
  • runder Kopf, kurzes grau-meliertes Haar, Dreitagebart
  • trug dunklen Jogginganzug und eine silber- oder goldfarbene Uhr.

Heuwagen entwendet - PM vom 10.05.2017

Bad Düben, Eilenburger Straße

08.05.2017, 18:00 Uhr ? 09.05.2017, 15:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf ein umfriedetes Gelände vor und entwendeten einen unter einem Dach stehenden lindgrünen Heuwagen vom Typ ?Class Schwader Liner 2800? in einem Wert von ca. 22.000 Euro. Die unbekannten Täter öffneten anschließend gewaltsam das hintere Zugangstor, das mittels einer Eisenkette und Vorhängeschloss gesichert war und entfernten sich mit dem Heuwagen in Richtung Deponie über die S 11 und einem Gewerbegebiet. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden. (Vo)

Propangasflaschen gestohlen - PM vom 05.05.2017

Bad Düben

04.05.2017, 21:30 Uhr - 05.05.2017, 03:25 Uhr

Eine noch nicht genau bezifferte Anzahl von 5-kg- und 11-kg-Propangasflaschen erbeuteten Langfinger auf den Freitagmorgen vom Gelände einer Tankstelle in Bad Düben. Dazu öffneten sie mit einem Schneidegerät die vor dem Verkaufsraum stehenden Gitterboxen und entnahmen die gefüllten Flaschen. Später transportierten sie diese ab. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Autofahrer kollidierte mit zwei Bäumen - PM vom 28.04.2017

Bad Düben, B 2

27.04.2017, gegen 06:00 Uhr

Der Fahrer (53) eines Daewoo war auf der B 2 von Bad Düben nach Wellaune unterwegs. Aus noch nicht geklärter Ursache geriet der Autofahrer erst nach links von der Straße ab und nach Gegenlenken nach rechts. Er stieß gegen einen Leitpfosten sowie zwei Bäume. Aufgrund des Aufpralls wurde der Mann leicht verletzt und in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Am Pkw, der Leitplanke und den Bäumen entstand ein Schaden von über 9.000 Euro. (Hö)

Durchs Badfenster eingestiegen ? - PM vom 16.03.2017

Bad Düben, OT Wellaune

15.03.2017, zwischen 15:50 Uhr und 19:40 Uhr

? war während der Abwesenheit der Bewohner ein unbekannter Täter. Er hatte das Fenster aufgehebelt und war so ins Einfamilienhaus eingedrungen. Der Einbrecher durchsuchte Zimmer und Mobiliar. Mit einem Laptop und einer gefüllten Schmuckschatulle machte er sich durch die Terrassentür auf und davon. Der Geschädigte (40) rief abends die Polizei. Zum Stehl- und Sachschaden liegen derzeit noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Mercedes entwendet - PM vom 28.02.2017

Bad Düben

25.02.2017, 12:00 Uhr ? 27.02.2017, 08:00 Uhr

Vom Gelände eines Autohauses entwendeten unbekannte Täter einen auf der Freifläche geparkten silbernen Mercedes E 300. Der Stehlschaden liegt im fünfstelligen Bereich. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Ra)

Tragischer Arbeitsunfall - PM vom 26.01.2017

Bad Düben, Torgauer Straße

26.01.2017, 08:40 Uhr

Ein 31-jähriger Mitarbeiter führte in einer Werkhalle Reparaturarbeiten an einem Bus durch. Ein 19-jähriger Auszubildender kam in diese Werkhalle und musste feststellen, dass der 31-Jährige zwischen Radkasten und Reifen eingeklemmt war. Die Kollegen eilten zu Hilfe und versuchten, den eingeklemmten 31-Jährigen mittels eines Hydraulikwagenhebers zu befreien. Nachdem er geborgen war, wurde durch die Kollegen sofort Erste Hilfe geleistet. Er wurde schwerstverletzt. Rettungswagen, Rettungshubschrauber mit einem Notarzt an Bord, Polizei und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Düben waren schnell am Einsatzort. Die Rettungskräfte versuchten noch, den 31-Jährigen zu reanimieren. Er erlag aber noch vor Ort den schweren Verletzungen. Die Landesdirektion Leipzig, Abteilung Arbeitssicherheit und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zum Hergang des Arbeitsunfalls aufgenommen. (Vo)

Seniorin um Geld betrogen - PM vom 12.01.2017

Bad Düben

11.01.2017, zwischen 13:30 Uhr und 16:30 Uhr

Gestern Nachmittag klingelte das Telefon bei einer 89-jährigen Frau. Ein Mann meldete sich und gab vor, ein Bekannter zu sein. Die ältere Dame nannte daraufhin einen Namen und der Anrufer bestätigte dies. Somit war das Vertrauen hergestellt und der Mann am Telefon bat jetzt um einen fünfstelligen Geldbetrag für einen Wohnungskauf in Leipzig. Er hätte das Geld bereits überwiesen, jedoch versehentlich falsch und benötige kurzzeitig diesen Betrag. Die 89-Jährige schenkte dem Ganzen Glauben und ging zu einer Bankfiliale, wo ihr der hohe Betrag nicht gleich ausgezahlt wurde. Bei einem erneuten Telefonat mit dem Anrufer war dieser auch mit der Hälfte des Betrages einverstanden. Erneut ging die Frau zur Bank. Ein Mitarbeiter war offenbar aufgrund der hohen Summe misstrauisch und zahlte der Seniorin nur einen mittleren vierstelligen Betrag aus. Da sie noch einiges Geld zu Hause hatte, wollte sie dieses mit übergeben. Ein weiteres Telefonat machte die Übergabe klar: Da der Bekannte keine Zeit hatte, wollte ein ?Notar? das Geld abholen. Ein Unbekannter erschien in der Wohnung der Frau und sie übergab die Summe. Wenig später bemerkte die äußerst hilfsbereite 89-Jährige, dass sie noch einen Schein, eine mittlere zweistellige Summe, in einem Umschlag hatte und rief den vermeintlichen Bekannten an, um ihm auch dieses Geld zu übergeben. Bei diesem Gespräch stellte sich jedoch schnell heraus, dass dieser nicht angerufen hatte und auch kein Geld von der Geschädigten benötigte. So vertraute sich die Frau einem nahen Verwandten an, der die Polizei informierte. Nach Angaben des Opfers ist der Geldabholer 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 m groß und schlank, hat dunkles welliges Haar und einen Backenbart sowie dunkelbraune Augen und einen braunen Teint. Er trug einen langen braunen Mantel und braune Schnürstiefel. Er soll akzentfreies Deutsch gesprochen haben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Dreiste Diebe schlugen zu - PM vom 11.01.2017

Bad Düben, Lutherstraße

10.01.2017, 13:35 Uhr

Mit einem Stoß ins Gesäß lenkte ein Unbekannnter die 71-jährige Dame ab, die in jenem Moment an einem Geldautomaten die Einzahlung eines Geldbetrages abgeschlossen hatte und nur noch auf die Herausgabe der Quittung und der Geldkarte wartete. Von dieser raubeinigen Zuwendung überrascht, drehte sich die Dame zu dem Mann um, vergaß darüber aber ihr Portmonee, welches noch auf der Ablage am Geldautomaten lag. Die 71-Jährige wollte noch Auszüge holen, merkte, dass das Portmonee fehlte und ging sofort zum Einzahlautomaten zurück. Doch von dem Portmonee und dem Unbekannten fehlte jegliche Spur. Sofort erstattete sie Anzeige wegen Diebstahl und erwähnte während ihrer Zeugenvernehmung, dass sie den Mann schon zuvor bemerkte. Er hatte wohl mitbekommen, wie sie einen dreistelligen Geldbetrag aus der Tasche nahm, den sie später einzahlte. Den Mann, der in Begleitung einer Frau in dem Kreditinstitut weilte, beschrieb sie folgendermaßen:- ca. 30 Jahre alt, - stämmige Statur- ca. 180 cm großZur Frau konnte sie sagen, dass diese ca. 25 bis 30 Jahre alt war und sehr ungepflegt aussah. Sie war ca. 170 cm groß und von kräftiger Gestalt. Sie hatte wohl längere, mittelbraune Haare.Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder auf die unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden. (MB)

Einbruch in Drogeriemarkt - PM vom 10.01.2017

Bad Düben

10.01.2017, gegen 01:30 Uhr

Mit Gewalt verschafften sich unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag Zutritt zu einem Drogeriemarkt. Zunächst hebelten sie die Eingangstür auf, zerstörten diese dabei komplett und erbeuteten im Kassenbereich Tabakwaren. Anschließend wiederholten sie diesen Vorgang an der Bürotür und versuchten, den im Büro befindlichen Tresor aufzubrechen. Dies misslang jedoch. Im Büro fanden die Täter zwei mit Tabakwaren gefüllte Kisten sowie jeweils eine mit Rasierklingen und elektrische Zahnbürsten gefüllte Kiste vor und entwendeten diese. Der Gesamtschaden wird auf etwa 3.000 Euro beziffert. (Ra)

Auto gegen Polizeifahrzeug - PM vom 29.12.2016

Bad Düben, Körbitzweg/Eilenburger Straße

28.12.2016, gegen 15:00 Uhr

Der Fahrer (35) eines Opel Corsa fuhr auf dem Körbitzweg in Richtung Eilenburger Straße. Da er die Vorfahrt eines Funkstreifenwagens (Fahrer: 46) nicht beachtete, welcher mit einem VW Caddy auf der S 11 von Eilenburg nach Bad Düben unterwegs war, stieß er mit diesem zusammen. Beim Unfall wurde die Beifahrerin (29) im Opel leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der 35-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Einbruch in ein Büro - PM vom 27.12.2016

Bad Düben, Ritterstraße

23.12.2016, 12:00 Uhr ? 25.12.2016, 13:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt ein, indem er ein Fenster aufhebelte. Anschließend drang er in die Räumlichkeiten ein und entwendete eine Geldkassette mit einem zweistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Polizei sucht nach schwerem Unfall dringend Zeugen! - PM vom 13.12.2016

Leipzig OT Wiederitzsch, Dübener Landstraße, Maximilianallee Richtung Bad Düben

13.12.2016; 05:25 Uhr

Noch ist nicht geklärt, wie die Lichtzeichen für jene Autofahrer standen, die heute Morgen in einen Verkehrsunfall verwickelt waren. Ein 26-Jähriger, der mit seinem Hyundai i 20 von Leipzig kommend, die B 2 weiter geradeaus Richtung Delitzsch fahren und ein Audifahrer (21), der aus Delitzsch kam und in Richtung Krostitz abbiegen wollte, stießen im Kreuzungsbereich Dübener Landstraße/Maximilianallee zusammen. Dabei entstand an beiden Autos Totalschaden ? Sachschaden: 15.000 Euro. Der Hyundai-Fahrer wurde leicht verletzt, ebenso sein Beifahrer (50). Der Audi-Fahrer indes erlitt Gesichtsverletzungen, die eine stationäre Behandlung in einem Leipziger Krankenhaus notwendig machten. Auf Nachfragen der ermittelnden Polizisten gaben beide Fahrer an, bei Lichtzeichen ?grün-gelb? gefahren zu sein. Das ist nach bisherigen Kenntnissen jedoch technisch nicht möglich. Somit wird insbesondere die Frage um die Stellung der Lichtzeichen Bestandteil der Ermittlungen sein. Letztlich musste bis ca. 08:45 Uhr die B 2 in stadtauswärtige Richtung, sprich Richtung Delitzsch, gesperrt werden: Solange, bis die Fahrbahn geräumt, die nicht mehr fahrbereiten Autos abgeschleppt und die Fahrbahn von den ausgelaufenen Betriebsstoffen gereinigt war.Zeugen, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 ? 2910 zu wenden. Noch auf dem Weg zum Krankenhaus, so gegen 07:15

Einbruch im ehemaligen Gymnasium - PM vom 21.11.2016

Bad Düben, Durchwehnaer Straße

19.11.2016, 01:30 Uhr

Unbekannter Täter verschaffte sich auf ungeklärte Art und Weise Zugang zum Objekt. In dem Objekt hebelte er eine Tür zur ehemaligen Bibliothek auf und verwüstete diese. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de