Polizeibericht für Belgershain und Umgebung

9-jähriges Kind vom Hund gebissen - PM vom 27.12.2017

Belgershain, OT Köhra, Neue Straße

26.12.2017, 09:00 Uhr

Bereits am Vormittag des gestrigen Tages wurde in Belgershain ein kleiner Junge von einem Hund gebissen. Zu diesem Zeitpunkt wusste die Polizei noch rein gar nichts von dem Vorfall, erst als der Vater, sehr viel später, die Besitzerin (55) des kleineren Hundes um eine Kopie des Impfstatus ihres Tieres bat, wurden die Ordnungshüter eingeschaltet. Dabei ist unverständlich, wieso es überhaupt so weit kommen musste. Das Kind wurde nach dem Biss durch die Eltern ins Krankenhaus gebracht, wo eine Sehnenverletzung der Hand festgestellt wurde, die operativ behandelt werden musste. Der Arzt bat hiernach um Einsichtnahme in den Impfausweis des Hundes, um abzuklären, ob das Kind vorsorglich ebenfalls weitere Impfungen erhalten solle. Der Vater des Jungen wollte nun die erforderlichen Informationen von der 55-Jährigen besorgen, diese zeigte sich jedoch vollkommen uneinsichtig und bestand felsenfest auf der Meinung, ihr Hund habe den Jungen nicht gebissen, er könne sich auch anderweitig verletzt haben. Kopfschüttelnd erschienen die Polizisten sodann an der Wohnung der Hundebesitzerin und ordnete die zwangsweise Einsichtnahme in den Impfausweis des Hundes an. Hiernach fuhr der Vater des Jungen umgehend zurück ins Krankenhaus und die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die 55-Jährige. (KG)

Gartenlaube in Flammen - PM vom 07.12.2017

Belgershain (Threna), Oberholzer Straße

07.12.2017, 03:25 Uhr

In den frühen Morgenstunden kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand einer Gartenlaube. Schon auf der Anfahrt zum Tatort konnten die Polizeibeamten die meterhohen Flammen in der Dunkelheit sehen. Am Ereignisort eingetroffen, brannte die Laube bereits in voller Ausdehnung. Wenige Minuten nach den Polizeibeamten trafen auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Brandort ein und begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Zum Glück bestand während der Löscharbeiten nicht die Gefährdung, dass die Flammen auf umliegende Häuser und weitere Gartenlauben übergreifen. Trotz dessen verursachte der Brand einen Schaden von schätzungsweise 15.000 Euro. (St)

Durchfahrtshöhe passte nicht - PM vom 22.09.2017

Belgershain; Bahnunterführung Hauptstraße/Abzweig Am Waldeck

21.09.2017, 16:30 Uhr ? 17:30 Uhr

Nachdem er durch die Bahnbrücke am Ortsausgang von Belgershain Richtung Oelzschau gefahren war, verschwand der Lkw-Fahrer, ohne auch nur im Mindesten die Polizei zu informieren. Er hatte sich wahrscheinlich mit dem kessen Slogan im Kopf: ?Was nicht passt, wird passend gemacht!? mit seinem Koloss unter der Brücke durchgequetscht und diese dabei sowohl in der Brückenkonstruktion als auch an der Höhenbeschilderung beschädigt. Die gab nämlich lediglich eine Maximalhöhe von 3,70 Metern für Lkw aus. Dieses Schild nun hing recht lose herunter und drohte auf die Straße zu stürzen. Deshalb rief ein Autofahrer die Polizei. Eine Anwohnerin wiederum hatte den Unfall gehört. Ein lauter Knall ließ sie vermuten, dass ?wohl wieder ein ... gegen die Bahnbrücke geknallt war.? Näher nachgeschaut hatte sie allerdings nicht. Die Brückenunterführung wurde jedenfalls sofort für den Autoverkehr und den Zugverkehr/Bahnstrecke Belgershain gesperrt. Nach Begutachtung durch einen Experten der Deutschen Bahn AG wurde die Strecke gegen 18:20 Uhr wieder freigegeben. Eine Schadensbezifferung konnte noch nicht erfolgen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (MB)

Tödliche Gefahr - PM vom 24.05.2017

Belgershain, S 38

24.05.2017, 11:00 Uhr

Heute Vormittag verunglückte ein 28-jähriger Motorradfahrer auf der S 38 tödlich. Der Mann war mit seiner Honda PC 34 in Richtung Pomßen unterwegs und wurde in einer Rechtskurve aus seiner Fahrbahn herausgetragen. So gelangte er in den Gegenverkehr, wo er von einem herannahenden Sattelzug erfasst wurde. Dessen Fahrer (28) war bezüglich jedweder Ausweich- oder Bremsmanöver chancenlos. So kam es im Frontbereich zum Aufprall, bei dem sich der Motorradfahrer so schwere Verletzungen zuzog, dass er noch an der Unfallstelle trotz eines Reanimationsversuches verstarb. Seine Honda ging zwischenzeitlich in Flammen auf und brannte komplett ab (geschätzter Schaden: 5.000 Euro). Die S 38 musste voll gesperrt werden. Sachverständige kamen zur Unfallaufnahme vor Ort. Der leblose Körper des 28-Jährigen wurde zur Obduktion in die Rechtsmedizin überstellt, der Lkw-Fahrer, der unter einem Schock litt, ärztlich behandelt. Das Motorrad wurde durch die Polizei zwecks Untersuchung sichergestellt und abgeschleppt. Der Lkw konnte nach einem Reifenwechsel weiter fahren. Dennoch entstand auch an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (MB)

Unmöglich! - PM vom 22.05.2017

Belgershain

21.05.2017, 09:10 Uhr

Manchmal fragt sich selbst die Polizei, was einem im ?Oberstübchen? so vorgeht. Da hatte doch tatsächlich ein unbekannter Täter ca. 20 Liter Öl in einen Kurvenbereich der Rohrbacher Straße in Richtung Rohrbach auf die Fahrbahn geschüttet, offenbar mit dem Ziel, dass die Fahrradfahrer der Rundfahrt der ?Neuseenclassic? dort zu Sturz kommen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren von Belgershain und Threna konnten das Öl binden und anschließend beseitigen. (Vo)

Streit unter Hunden und Haltern - PM vom 24.04.2017

Belgershain; OT Threna, Belgershainer Straße

23.04.2017, 11:05 Uhr

In Threna eskalierte ein Streit unter Hundebesitzern. Was zuerst ein Streit unter Hunden war, wurde schnell zur Handgreiflichkeit unter den Hundehaltern. Während ein 50-Jähriger mit seinem Hund an einem Parkplatz in der Belgershainer Straße vorbei lief, parkte der andere (m, 52) noch sein Fahrzeug, hatte seinen Hund aber schon aus dem Auto gelassen. Dieser lief sofort auf den erstgenannten zu und griff an. Auch der Einsatz von Pfefferspray konnte das nicht verhindern. Als sein Besitzer hinzukam, eskalierte es noch mehr. Er trat ihm gegen das Schienbein, worauf sich der Angegriffene seinerseits mit einer Ohrfeige wehrte. Danach wurden nur noch Beschimpfungen ausgetauscht, bis beide von dannen zogen und die Polizei riefen. Beide müssen sich nun wegen wechselseitiger Körperverletzung verantworten. (Ber)

Zeugen gesucht! - PM vom 21.12.2016

Belgershain, OT Köhra, Ortsverbindungsstraße

11.12.2016, 19:15 Uhr

Durch Zeugen wurde festgestellt, dass eine bisher unbekannte männliche Person auf der Ortsverbindungsstraße S 38 zwischen Köhra und Threna fußläufig unterwegs war. Die unbekannte Person knickte in Fahrrichtung Threna insgesamt 10 Leitpfosten am Straßenrand in Richtung der Fahrbahn ab und beschädigte diese. Trotz eingeleiteter polizeilicher Sofortfahndungsmaßnahmen von mehreren eingesetzten Funkstreifenwagen konnte keine Person in diesem Bereich festgestellt werden. Die Schadenshöhe ist gegenwärtig noch unbekannt.Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Zigarettenautomaten zerstört - PM vom 17.11.2016

Belgershain, Rohrbacher Straße

16.11.2016, 21:40 Uhr

Zwei unbekannte Täter zerstörten einen Zigarettenautomaten mittels pyrotechnischen Erzeugnissen. Der Automat wurde vollkommen zerstört. Zigarettenschachteln und Bargeld lagen auf der Straße. Das Knallgeräusch war so laut, dass Nachbarn nach draußen liefen und zwei unbekannte männliche Personen in stadtauswärtige Richtung wegrannen sahen. Die Polizei wurde informiert, sicherte den Tatort und begann mit der Spurensuche und Sicherung. Ob und wieviel Zigarettenschachteln und Bargeld entwendet wurden, konnte bisher noch nicht in Erfahrung gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens ist ebenfalls unbekannt. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de