Polizeibericht für Bennewitz und Umgebung

Fliegende Teppiche? - PM vom 08.11.2018

Bennewitz (Altenbach)

07.11.2018, 14:40 Uhr

Der Zoll kann ein gar garstiger Geselle sein ? zumindest nach Ansicht eines Anrufers mit deutlichem Akzent. Einer Bennwitzerin (68) stellte er sich als Herr Mohamad vor und versuchte, ihr im Gespräch vorzugaukeln, der Zoll würde dieser Tage einfach einen Container festhalten und für dessen Auslöse 11.000 Euro verlangen. Das Problem wollte Herr Mohamad gemeinsam mit der 68-Jährigen lösen, die ihm 11.000 Euro beisteuern und dafür ? als Pfand ? eine Lieferung Teppiche erhalten sollte. Diese wären derart wertvoll, dass die Frau nach der Auslöse des ominösen Containers nicht nur ihre 11.000 Euro zurückerhalten sollte, sondern dann gleich den Wert von 16.000 Euro in Händen hielte. Für dieses Geld müssten die geknüpften Stücke eigentlich fliegen können! Doch die 68-Jährige ließ sich nicht an der Nase herumführen und entlarvte den ihr unterbreiteten ?Coup des Jahres? (wenigstens für den Anrufer) als plumpen Betrugsversuch. Sie besitzt jetzt zwar keine neuen Teppiche, kann sich bei Bedarf aber von ihrem nicht in Verlust geratenen Geld eindecken. Die Polizei ermittelt nun gegen den mehr oder weniger unbekannten Anrufer. (KG)

Zigarettenautomat verschwunden - PM vom 18.10.2018

Bennewitz (Zeititz), Brandiser Straße

18.10.2018, gegen 03:25 Uhr

Nach dem versuchten Diebstahl eines Zigarettenautomaten in der Hauptstraße von Brandis suchten Polizisten in Tatortnähe nach Hinweisen zu den Tätern. Währenddessen erhielten sie die Information, dass sich in der Brandiser Straße von Zeititz ein ähnlicher Vorfall ereignet haben soll. Sofort fuhren sie dorthin und trafen die Hinweisgeberin (50), welche die Stelle zeigte, an der nun der Zigarettenautomat fehlte. Zudem erzählte die Anwohnerin, dass sie von lauten Geräuschen geweckt worden war und nachschaute, was geschehen sei. So sah sie ca. vier Männer mit einem grauen Auto, dessen Kofferraumklappe offenstand, wegfahren. Im Kofferraum lag der Zigarettenautomat, der bislang rechts neben einem Hauseingang an der Fassade fest montiert gewesen war. In beiden Fällen ermittelt nun die Polizei, zum einen wegen des versuchten, im anderen wegen des vollendeten Diebstahls im besonders schweren Fall. Ein Tatzusammenhang ist aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe des Geschehens nicht ausgeschlossen. (MB)

Lkw verlor Ladung - PM vom 18.09.2018

Bennewitz (Deuben), Leipziger Straße, B 6

17.09.2018, gegen 07:26 Uhr

Der Fahrer (23) eines Mercedes-Lkw mit Anhänger befuhr die Leipziger Straße. In einer Rechtskurve löste sich die Planke des Aufliegers und etwa die Hälfte der Ladung fiel auf die Fahrbahn. Die Getränkekisten verteilten sich auf der Straße. Verletzt wurde niemand. Allerdings musste die B 6 in diesem Bereich zwischen 07:26 Uhr und 10:48 Uhr voll gesperrt werden. Neben Polizeibeamten waren auch Mitarbeiter der Havariekommission am Unfallort, ebenso unterstützte die Lkw-Kontrollgruppe. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit noch nicht bekannt. (Hö)

Mit Baggerschaufel getroffen? - PM vom 28.08.2018

Bennewitz (Schmölen), Grimmaische Straße

27.08.2018, gegen 12:40 Uhr

Auf einer Baustelle, bei der Bodenaushub für die Schaffung eines Fundamentes bewegt werden musste, war schweres Gerät im Einsatz. Bei den Grabungsarbeiten verletzte sich einer der Bauarbeiter an der Baggerschaufel. Er erlitt eine stark blutende Wunde und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die informierten Beamten standen dann vor der Frage, ob ein schlichter bzw. objektiv unvermeidbarer Unfall vorlag oder ob fahrlässiges Fehlverhalten ursächlich war. Hierauf fanden sie jedoch noch keine eindeutige Antwort, da bisher unklar blieb, ob sich der Bauarbeiter durch eigenes Bewegen an der Schaufel stieß oder ob jene ihn traf. (MF)

Frontalzusammenstoß - PM vom 13.07.2018

Bennewitz OT Altenbach B 6

13.07.2018, 07:28 Uhr

Eine 28-Jährige fuhr mit ihrem Ford Mondeo auf der B 6 aus Richtung Machern in Richtung Altenbach. Dabei kam sie aus bislang ungeklärter Ursache in die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Mercedes-Transporter eines 50-Jährigen zusammen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und es entstand ein Sachschaden von ca. 23.000 Euro. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (MF)

Achtung Verkehrskontrolle ? - PM vom 03.07.2018

Bennewitz, S 19

03.07.2018, 02:20 Uhr

? und die Fahrt war zu Ende. Ein 20-jähriger Fahrer eines Honda Civic wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der anschließenden Überprüfung der Papiere stellten die Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest. Der daraufhin freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Anschließend erfolgte ein weiterer Drug-Wipe-Test auf Betäubungsmittel. Dieser schlug positiv auf Cannabis an. Die Fahrt des 20-Jährigen war beendet. Der Führerschein wurde eingezogen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet. (Vo)

Fall 2: - PM vom 27.06.2018

Bennewitz, OT Altenbach

26.06.2018, 08:00 Uhr ? 15:00 Uhr

Die unbekannten Täter drangen nach Aufhebeln der Terrassentür in das Einfamilienhaus ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit nicht vor.

Diebesbande in Haft! - PM vom 01.03.2018

Bennewitz ? Mockrehna - Leipzig

26.02.2018, gegen 12:00 Uhr

Ausgangspunkt einer sich dramatisch entwickelnden Verfolgungsfahrt, einer anschließenden umfänglichen Wohnungsdurchsuchung und der Festnahme von vier Langfingern war ein Ereignis in der Ortslage Bach am Montag. Doch was war nun eigentlich geschehen? Laute, krachende Geräusche, die sehr verdächtig an das Brechen von Holz, Plaste und Glas erinnerten, riefen in dem kleinen Örtchen Gesetzeshüter auf den Plan. Diese konnten einen Skoda Oktavia aufnehmen, an welchem gestohlene Kennzeichen befestigt waren. In dem Skoda saßen, wie sich später herausstellten sollte, drei gebürtige Georgier. Diese waren den Gesetzeshütern durchaus bekannt und dringend tatverdächtig, für eine Vielzahl an Einfamilienhauseinbrüchen, insbesondere in den Landkreisen Nordsachsen sowie Leipzig und Sachsen-Anhalt verantwortlich zu sein. Auch an diesem Montagmittag hatten sie wieder zugeschlagen und waren dabei, ihre Beute in Richtung Wurzen abzutransportieren. Diese Fahrt wurde aber von Gesetzeshütern gestört, die sich ihnen an die Fersen geheftet hatten, um das Auto zu kontrollieren. So beschleunigten die Langfinger das Tempo und rauschten mit ihrem Skoda verkehrsgefährden davon. Sie durchbrachen zwei Kontrollstellen der Polizei, fuhren über einen beschrankten Bahnübergang und warfen einen Teil ihrer Beute aus dem Fenster. Erst in Mockrehna konnte die wilde Fahrt gestoppt werden, wobei die drei Insassen noch zu Fuß zu flüchten versuchten. Zwei von ihnen, ein 29- und ein 33-Jähriger, konnten aber gestellt werden. Der dritte im Bunde, ebenfalls ein Georgier (35), wurde schließlich im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung ertappt und vorläufig festgenommen. Er kam just in dem Moment hinzu, als die Gesetzeshüter mit der Durchsuchung beginnen wollten. Hinweise auf die Leipziger Wohnung ergaben akribische Ermittlungen der Kriminalisten, welche die als gewerbsmäßig agierende Bande schon im Visier hatte. Letztlich wurden die intensiven Ermittlungen damit belohnt, dass vielfältiges Diebesgut aus einer Vielzahl von Einfamilienhauseinbrüchen im Stadtgebiet Leipzig, den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen sowie Sachsen-Anhalt in der Wohnung sichergestellt werden konnte. Derzeit wird dieses Diebesgut in aufwendiger Arbeit den der Polizei vorliegenden Einbruchsanzeigen zugeordnet. Demnach ist noch nicht auszuschließen, dass die Langfinger möglicherweise auch in weiteren Regionen aktiv gewesen waren. Jedenfalls nahmen die Kriminalisten auch den Wohnungsinhaber (44), einen Moldawier, noch am späten Abend als Komplize des Trios fest. So konnten am 27. Februar 2018 die vier dringend Tatverdächten dem Haftrichter vorgeführt werden, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig Haftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls erließ und diesen umgehend in Vollzug setzte. Dieser ?Schlag? gegen eine seit langem Häuselbesitzer drangsalierende Diebesbande ist insbesondere einem gelungenen Zusammenspiel von Kriminalpolizei, Revierkräften, zivilen Fahndern, der LebEl-Gruppe, der Staatsanwaltschaft Leipzig und dem Amtsgericht Leipzig zu verdanken. Aus organisatorischen Gründen bittet die Polizeidirektion Leipzig, von Anfragen bezüglich der aufgefundenen Gegenstände Abstand zu nehmen. Die Ermittler melden sich bei den Betroffenen zeitnah, deren Eigentum wiedergefunden werden konnte. (MB)

Fall 1 - PM vom 18.12.2017

Bennewitz, OT Schmölen, Am Walde

15.12.2017, 17:15 Uhr bis 16.12.2017, 07:30 Uhr

Beide Scheiben auf der Beifahrerseite waren eingeschlagen, als der Halter eines Honda Jazz zu seinem ordnungsgemäß abgestellten Fahrzeug kam. Es fehlte eine Tasche mit Skiausrüstung. Dem Mann entstand ein Schaden von etwa 650 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

- PM vom 18.12.2017

Bennewitz, Leulitzer Straße

15.12.2017 bis 16.12.2017, 09:00 Uhr

Auch von einem Audi A 4 war die Scheibe der Beifahrerseite eingeschlagen worden und es fehlte die Geldbörse des Anzeigeerstatters (19) mit Bargeld sowie Personalausweis und Führerschein. Der Stehlschaden beträgt etwa 400 Euro, der Sachschaden ca. 800 Euro.

Fall 3 - PM vom 18.12.2017

Bennewitz, OT Schmölen, Buchenweg

15.12.2017, 21:00 Uhr bis 16.12.2017, 11:00 Uhr

Ein unbekannter Täter vermutete offenbar Wertvolles im Handschuhfach eines Audi A 5. Er zerstörte die Scheibe auf der Beifahrerseite und durchwühlte alles. Die Halterin (57) erstattete Anzeige. Gestohlen worden war nichts; jedoch hinterließ der Eindringling Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Bargeld, Kreditkarten sowie ? - PM vom 04.12.2017

Bennewitz

02.12.2017, zwischen 10:00 Uhr und 16:30 Uhr

? alkoholische Getränke wechselten den Besitzer. Ein Einbrecher gelangte während der Abwesenheit der Bewohner ins Einfamilienhaus, nachdem er ein Fenster aufgehebelt hatte. Er durchwühlte alles und stahl eine vierstellige Summe im mittleren Bereich, mehrere Kreditkarten und etwa 60 Flaschen teuren Hochprozentigen im Wert einer vierstelligen Summe. Damit konnte er unerkannt flüchten. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Die Geschädigten stellten beim Nachhausekommen den Einbruch fest, riefen sogleich die Polizei. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Einbruch in eine Physiotherapie - PM vom 23.11.2017

Bennewitz, Altenbacher Straße

20.11.2017, 20:20 Uhr ? 21.11.2017, 06:45 Uhr

Ein unbekannter Täter hebelte ein Fenster zum Objekt auf, drang ein und durchsuchte die Räumlichkeiten. Aus dem Anmeldebereich wurde eine Geldkassette mit einem unteren dreistelligen Bargeldbetrag entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (Vo)

Aprilia, wo steckst Du? - PM vom 20.11.2017

Bennewitz; OT Altenbach, Hauptstraße

18.11.2017, 18:45 Uhr - 22:10 Uhr

Auf einem Parkplatz, nahe eines Reiterhofes, parkte ein 17-Jähriger seine weiße Aprilia RS 125, um schließlich mit der S-Bahn weiter Richtung Leipzig auf Arbeit zu fahren. Als er aber nach vollbrachtem Tageswerk wieder auf dem Parkplatz erschien, war das Zweirad spurlos verschwunden. Sofort erstattete er bei der Polizei Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Dabei erwähnte er noch ein paar Besonderheiten seines Schmuckstücks: Die Aprilia habe auf der linken Seite einen 50 cm langen Riss, so der 17-Jährige. Außerdem fehle die hintere Fußraste, hätte die linke Verkleidung Kratzer, seien die beiden Spiegel rot lackiert und die Windschutzscheibe gegen eine schwarze Puig-Scheibe getauscht. Der Kilometerstand betrage 24.000 km und die Brems- und Kupplungshebel wären stark abgegriffen. Jedenfalls war und blieb die Aprilia an dem Abend verschwunden, damit dauern die Ermittlungen und die Fahndung nach dem Zweirad an. (MB)

Junge bei Unfall schwer verletzt - PM vom 06.11.2017

Bennewitz; Lindenstraße

04.11.2017, 15:30 Uhr

Ein 28-Jähriger, der mit seinem Audi A 4 von der Bahnhofstraße in Bennewitz nach links auf die Lindenstraße abbog, erfasste dabei einen Radfahrer (12). Der 12-Jährige überquerte just in dem Moment die Fahrbahn der Lindenstraße, hinter einem VW T 5, der verkehrsbedingt hielt. Aufgrund des Zusammenstoßes wurde der Junge schwer verletzt und wird derzeit in einer Wurzener Klinik behandelt. An dessen Fahrrad und am A 4 entstand erheblicher Sachschaden. (MB)

Ladendieb flüchtete mit Auto - PM vom 03.11.2017

Bennewitz, An der Mulde

02.11.2017, zwischen 09:00 Uhr und 09:30 Uhr

Ein vermeintlicher Kunde packte einen Einkaufswagen voll mit diversen Waren aus den Regalen. Etwa 200 Euro hätte der Einkauf gekostet, doch der Mann wollte alles kostenlos und passierte den Kassenbereich. Die Kassiererin sprach ihn deshalb an. Der Dieb schob den Einkaufswagen zur Seite, verschwand aus dem Einkaufsmarkt und stieg in seinen Pkw. Die couragierte Mitarbeiterin hatte den Mann verfolgt und stellte sich vor das Auto. Doch der Fahrer fuhr an. Nur mit einem Satz zur Seite konnte sich die Frau retten. Das Personal informierte die Polizei. Die Beamten ermitteln jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Hö)

Eigenheim durchsucht - PM vom 18.10.2017

Bennewitz

17.10.2017, zwischen 08:15 Uhr und 18:00 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, drang ein Unbekannter ins Haus ein. Er hatte die Terrassentür aufgehebelt und anschließend alles durchwühlt. Ob und was gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Allerdings hatte der Einbrecher einen Sachschaden von ungefähr 1.000 Euro hinterlassen. Den Einbruch hatte der Besitzer (51) festgestellt und sofort die Polizei gerufen. Die Ermittlungen durch Kripobeamte wurden aufgenommen. (Hö)

Kompressor gestohlen - jetzt wieder da - PM vom 17.10.2017

Bennewitz, Bahnhofsstraße

15.10.2017, 19:00 Uhr ? 16.10.2017, 05:40 Uhr

Unbekannte Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise einen Kompressor der Marke ?Atlas Copco Airpower?, der sich an der Anhängerkupplung eines Transporters befand, des 51-jährigen Nutzers in einem Wert von ca. 8.000 Euro. Am Abend des 16. Oktober wurde der 51-Jährige über Facebook durch einen 36-jährigen Hinweisgeber darauf aufmerksam gemacht, dass dieser über Facebook über den Diebstahl Kenntnis erlangt hatte und den Kompressor nun im Gelände der sächsischen Forstwirtschaft in der Schmölener Straße in Bennewitz aufgefunden wurde. Der G4eschädigte informierte die Polizei. Beschädigungen waren nicht zu erkennen. Der Kompressor wurde wieder an den rechtmäßigen Eigentümer übergeben.

Von der Straße abgekommen, ? - PM vom 02.10.2017

Bennewitz, OT Leulitz, Ortsverbindung

01.10.2017, gegen 14:00 Uhr

? war die Fahrerin (75) eines Opel Astra. Die Frau befuhr die Ortsverbindung von Bennewitz nach Leulitz und kam in einer Kurve offenbar aufgrund unangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab. Sie fuhr über ein Feld in das angrenzende Waldstück und blieb dort stehen. Die 75-Jährige wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste befreit werden. Dazu war die Freiwillige Feuerwehr Altenbach mit zwei Fahrzeugen und acht Kameraden im Einsatz. Mit schweren Verletzungen musste sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. (Hö)

Feuerwehrgebäude heimgesucht - PM vom 25.09.2017

Bennewitz; OT Pausitz

23.09.2017, 10:30 Uhr - 24.09.2017, 07:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag suchte ein Langfinger das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr in Pausitz heim. Was er suchte? Wertgegenstände, die er auch in Form eines Beamers (ca. 300 Euro) fand. Der Langfinger war durch das Fenster in das Gebäude geklettert und hatte anschließend zwei Schränke durchsucht. Dabei fand er seine Beute. Später verschwand er unerkannt wie gekommen durch das aufgebrochene Fenster. Den Diebstahl bemerkten Sonntagmorgen jene Wahlhelfer, die die Räume der Feuerwehr für die wenige Stunden später stattfindenden Wahlgänge vorbereiteten. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Wildwechsel - PM vom 25.09.2017

Bennewitz, Bundesstraße 6/Machern an der Ampelkreuzung Altenbach

25.09.2017, 05:50 Uhr

Eine Rotte Wildschweine wechselte heute Morgen an der Ampelkreuzung B 6/B 107 die Fahrbahn. Nur eines von ihnen hatte kein ?Schwein?. Es wurde von einem Sattelzug aus dem Fell geschubst. Der Fahrer (46) des Lkw war auf der B 6 Richtung Deuben gefahren und erfasste das Tier frontal. Er blieb glücklicherweise unverletzt, doch das Wildschwein starb noch an der Unfallstelle. Am Sattelzug entstand ein Schaden von ca. 600 Euro. (MB)

Maiskolben im Hohlstamm gebruzelt ? Fazit: Schwelbrand - PM vom 11.09.2017

Bennewitz; OT Zeititz, Brandiser Straße

10.09.2017, 11:50 Uhr

Eine 69-Jährige entdeckte während ihres Spazierganges einen Schwelbrand und rief die Polizei. Ca. 300 Meter von der Straße entfernt, direkt links neben einem Zugangsweg, hatte die Dame in einem hohlen Baumstumpf offenes Feuer entdeckt. Darüber waren auf dem oberen Rand zwei Maiskolben zum Rösten aufgelegt. Weit und breit war aber niemand zu sehen, so die Frau. Deshalb löschte sie die Flammen erst einmal mit Sand selbst, rief aber sicherheitshalber anschließend noch die Feuerwehr und Polizei, denn es qualmte weiterhin aus dem Baumstumpf. Die Freiwillige Feuerwehr von Machern machte dann dem Feuer endgültig den Gar aus. In diesem Fall ermittelt nun die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Jugendlicher schwer verletzt - PM vom 05.09.2017

Bennewitz (Deuben)

04.09.2017, 17:25 Uhr

Auf der Leipziger Straße, am Abzweig Nepperwitz, ereignete sich gestern Abend ein Verkehrsunfall, in dessen Folge ein 16-jähriger Kradfahrer verletzt wurde. Der Jugendliche war auf der Leipziger Straße aus Richtung Wurzen kommend mit seiner S 51 unterwegs. Höhe des Abzweiges in Richtung Nepperwitz erfasste ihn jedoch ein Ford-Fahrer (47), der mit seinem Fiesta nach links auf die Leipziger Straße in Richtung Wurzen abbiegen wollte. Er hatte den Kradfahrer nicht beachtet. Aufgrund des Zusammenstoßes stürzte der 16-Jährige und verletzte sich, so dass er für eine Nacht in einem der umliegenden Krankenhäuser zur Beobachtung nächtigen musste. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. (MB)

Fußgänger- Fahrradunfall - PM vom 05.09.2017

Bennewitz; OT Grubnitz, verlängerte Grubnitzer Dorfstraße

04.09.2017, 16:35 Uhr

Am Montagnachmittag fuhr eine Radfahrerin auf der Verbindung zwischen Wurzen und Grubnitz. Kurz vor der Brücke über die Mulde waren Fußgänger auf dem Weg. Um diese zu warnen, klingelte sie. Eine abgewandte Fußgängerin drehte sich dadurch aber erst recht zu ihr und versperrte ihr plötzlich den Weg. Beide kollidierten miteinander. Die 69?jährige Radfahrerin stürzte und musste mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus stationär behandelt werden. Die Fußgängerin verletzte sich ebenfalls. Sie erlitt Schürfwunden und Prellungen. Die 60?Jährige konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. (Ber)

Eigenheim durchwühlt - PM vom 07.08.2017

Bennewitz, OT Altenbach

05.08.2017, 20:30 Uhr bis 06.08.2017, 09:15 Uhr

Über die zuvor aufgebrochene Garagentür sowie eine weitere Tür konnte der Einbrecher ins Einfamilienhaus gelangen. Er durchsuchte das gesamte Haus, verschwand mit Fernseher, diversem Schmuck und Bargeld. Als der Eigentümer (38) vormittags nach Hause kam, musste er feststellen, dass ein ungebetener Gast dort gewesen war. Ihm entstand ein Stehlschaden in Höhe einer mittleren vierstelligen Summe. Den Sachschaden gab der 38-Jährige mit etwa 1.000 Euro an. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Hund biss zu (II) - PM vom 31.07.2017

Bennewitz, Lindenstraße

29.07.2017, gegen 17:30 Uhr

Eine 23-Jährige ging mit einem Korb zum Wäscheplatz. Dort befanden sich zwei Kinder mit einem Hund an einer langen Leine. Die Kinder spielten, achteten dabei nicht auf den Vierbeiner. Dieser lief auf die junge Frau zu und biss ihr ins unbedeckte rechte Knie. Die 23-Jährige erlitt Schmerzen und machte sich bei den Kindern bemerkbar. Der Hundehalter (37) wurde dazu gerufen, der sich entschuldigte. Im Anschluss begab sich die Verletzte in ein Krankenhaus und informierte die Polizei. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzungen wurden aufgenommen. (Hö)

Unfall an Kreuzung Bennewitz - PM vom 30.05.2017

Bennewitz; OT Bennewitz, Leipziger Straße B 6/B107

29.05.2017, 16:50 Uhr

Am Montagnachmittag kam es zu einem schweren Unfall in der Ortslage Bennewitz auf der Bundesstraße 6. Die Fahrerin eines Opel Astra wollte von der B 107 in die Leipziger Straße (B 6) in Richtung Bennewitz einbiegen. Obwohl die Ampel Grün zeigte, hätte sie den entgegen kommenden VW Golf beachten müssen. Dieser wollte, ebenfalls bei Grün von der K 8366 die B 6 in Richtung Lübschütz queren. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde die 26?jährige Opel-Fahrerin schwer verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Der 75?jährige Golf-Fahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (Ber)

Mit Bargeld und Schmuck ? - PM vom 13.03.2017

Bennewitz

11.03.2017, zwischen 17:00 Uhr und 21:45 Uhr

? suchte ein unbekannter Einbrecher das Weite. Nachdem er die Terrassentür aufgehebelt hatte, durchsuchte er das Einfamilienhaus. Er entwendete eine mittlere dreistellige Bargeldsumme, eine EC-Karte, eine Schmuckdose mit hochwertigem Schmuck im Wert einer vierstelligen Summe sowie einen Rucksack. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 2.000 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Zeuge beobachtete alkoholisierte Frau - PM vom 17.02.2017

Bennewitz, B 6

16.02.2017, gegen 16:30 Uhr

Ein aufmerksamer Autofahrer bemerkte gestern Nachmittag eine Opelfahrerin, die vor ihm in Altenbach auf die B 6 und dann in Richtung Wurzen fuhr. Aufgrund ihres Fahrstils ? sie fuhr Schlängellinien, landete fast in einem Graben, geriet in Deuben auf eine Mittelinsel und fuhr bis zur Ortsumgehung Bennewitz teilweise auf der Gegenfahrbahn ? vermutete er, dass sie unter Alkoholeinfluss stand. Als die Autofahrerin an einem Parkhaus hielt, stellte der Zeuge (41) die Frau zur Rede, stellte dabei starken Alkoholgeruch in der Atemluft fest und informierte die Polizei. Die Opelfahrerin fuhr dann einfach weiter. Anhand des amtlichen Kennzeichens wurde die Halterin (60) namentlich bekannt gemacht und Polizeibeamte suchten sie später zu Hause auf. Sie schwankte beim Öffnen der Wohnungstür, sprach sehr undeutlich, roch stark nach Alkohol, verweigerte sowohl einen freiwilligen Atemalkoholtest als auch die Herausgabe ihres Führerscheins. Nach einiger Zeit war sie dann doch zu einem Atemalkoholtest bereit ? Vortest: 1,68 Promille. Nach Rücksprache mit einem Staatsanwalt wurden die Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins angeordnet. Die 60-Jährige hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (Hö)

Einbruch in Einfamilienhaus I - PM vom 06.02.2017

Bennewitz, OT Pausitz

04.02.2017, 21:00 Uhr ? 05.02.2017, 16:45 Uhr

Ungebetenen Besuch bekamen die Bewohner eines Einfamilienhauses von unbekannten Tätern. Diese hebelten ein Fenster auf, drangen in das Objekt ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und Behältnisse. Aktuell kann noch nicht mitgeteilt werden, was aus dem Objekt gestohlen wurde. Es entstand ein Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. (Ra)

Autofahrerin schwer verletzt - PM vom 25.11.2016

Bennewitz, Polenzer Straße

24.11.2016, gegen 16:00 Uhr

Der Fahrer (27) eines Hyundai war auf der Polenzer Straße in Richtung Polenz unterwegs. Nach dem Durchfahren einer Linkskurve geriet er ins Schleudern, kam auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem VW Golf (Fahrerin: 66) zusammen. Aufgrund der Kollision verletzte sich die Frau schwer, so dass sie stationär in einer Klinik aufgenommen werden musste. An beiden Pkw entstand Totalschaden ? ca. 8.000 Euro ? sie mussten abgeschleppt werden. Gegen den 27-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Einbruch in ein Wochenendgrundstück - PM vom 22.11.2016

Bennewitz, OT Pausitz

16.11.2016, 07:00 Uhr ? 21:00 Uhr

Unbekannte Täter hatten zunächst eine Fensterscheibe eingeschlagen und stiegen in das Objekt ein. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoss wurden durchsucht und dabei eine Vielzahl an Lebensmitteln, Getränken und Konservendosen entwendet. Danach dangen sie in die daneben befindliche Garage ein. Hier wurden Lautsprecherboxen, und technische Kleingeräte sowie Werkzeuge entwendet. Das gesamte Diebesgut wurde mittels zwei ebenfalls entwendeten Handwagen abtransportiert. Der Stehlschaden beträgt ca. 600 Euro, der Sachschaden ca. 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, die mit Handwagen unterwegs waren, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664-100 zu melden. (Vo)

Einbrecher im Friseurgeschäft - PM vom 18.11.2016

Bennewitz, Bahnhofstraße

15.11.2016, 18:00 Uhr bis 17.11.2016, 07:45 Uhr

Der Täter öffnete gewaltsam eine Tür, durchsuchte dann die Räumlichkeiten und das Mobiliar. Er fand vier Geldbörsen und nahm diese mit: Inhalt eine untere dreistellige Summe. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Die Inhaberin (51) musste den Einbruch feststellen und rief die Polizei. Ein Polizeibeamter, der auf dem Weg zum Dienst nach Leipzig war, sah drei Geldbörsen am Straßenrand liegen. Nachdem er Kenntnis vom Einbruch in den Salon hatte, informierte er seine Kollegen in Grimma über den Fund und diese stellten das Diebesgut sicher. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Einbruch in ein Pflegeheim - PM vom 04.11.2016

Bennewitz, OT Zeititz

02.11.2016, 22:30 Uhr - 03.11.2016, 03:30 Uhr

Einbrecher brachen die Tür zum Büro eines Pflegeheims auf und durchsuchten Schränke und Schubladen. Wie die Täter in das Gebäude gelangten, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der Schaden liegt bisher im dreistelligen Bereich. (Les)

Diebstahl eines Transporters ? in Leipzig wieder aufgefunden - PM vom 02.11.2016

Bennewitz, OT Altenbach, Am Badeteich

31.10.2016, 22:00 Uhr ? 01.11.2016, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten schwarzen Transporter VW T 5 Multivan des 35?jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 23.000 Euro. In den frühen Morgenstunden des gestrigen Tages wurde bekannt, dass dieser Transporter im Gleisbett der Leipziger Verkehrsbetriebe in Leipzig-Lindenau, in der Odermannstraße, wieder aufgefunden wurde. Vom Fahrer bzw. von den Tätern fehlt jede Spur. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und der Nutzer informiert. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de