Polizeibericht für Borsdorf und Umgebung

- PM vom 19.11.2019

Borsdorf, Bahnhofstraße

15.11.2019, gegen 19:15 Uhr bis 16.11.2019, gegen 09:15 Uhr

- PM vom 19.11.2019

Borsdorf, August-Bebel-Straße

15.11.2019, gegen 19:15 Uhr bis 16.11.2019, gegen 07:30 Uhr

In Borsdorf schlugen Autoeinbrecher gleich zwei Mal zu. In der Bahnhofsstraße schlugen sie die hintere rechte Dreiecksscheibe eines BMW 318 D ein und gelangten so in das Fahrzeug. Aus dem Inneren entwendeten sie die Steuereinheit aus der Mittelkonsole und durchwühlten das Handschuhfach. Sie entwendeten preisintensive Kopfhörer und ein Sakko. In der August-Bebel-Straße zerstörten Unbekannte die hintere Dreieckscheibe eines BMW und entwendeten das fest eingebaute Navigationsgerät sowie das zugehörige Fahrerdisplay (Tachometer). (Ber)

BMW-Fahrer missachtet Vorfahrt - PM vom 18.11.2019

Borsdorf, Bundesstraße 6

16.11.2019, gegen 11:45 Uhr

Ein 31-jähriger Fahrer eines Skoda Octavia befuhr die Bundesstraße 6 in westliche Richtung. Aufgrund eines Ampelausfalls im Kreuzungsbereich wollte er Fahrzeuge der untergeordneten Straße passieren lassen und verzichtete daher auf die Vorfahrt. Dabei wollte ein 32-jähriger Fahrer eines BMW X1 nach links auf die Bundesstraße 6 in Richtung Leipzig abbiegen und übersah vermutlich einen vorfahrtsberechtigten 50-jährigen Fahrer eines Opel Astra, welcher auf der Bundesstraße 6 in südliche Richtung fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem BMW und dem Opel. Infolgedessen wurde der Opel gegen den Skoda geschleudert. Durch beim Unfall umherfliegende Teile entstand an einem VW Multivan einer 26-Jährigen, der hinter dem Skoda stand, ebenfalls Sachschaden. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beträgt etwa 50.000 Euro. Infolge des Unfalls wurden die 45-jährige Beifahrerin und eine 16-jährige Insassin des Opels verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. (Jur)

Wohnungseinbruch und Diebstahl von Pkw ? Täter gestellt - PM vom 11.11.2019

Borsdorf

10.11.2019, gegen 14:30 Uhr bis gegen 18:30 Uhr

Ein unbekannter Täter drang durch Aufhebeln einer Terrassentür in eine Mietwohnung ein und durchsuchte die Räume sowie mehrere Behältnisse. Daraus entwendete er eine Geldkassette mit Bargeld in unterer vierstelliger Höhe, Wohnungsschlüssel sowie den Fahrzeugschlüssel eines roten Dacia Sandero mit dem amtlichen Kennzeichen L XF 4384. Ebenjener Pkw wurde durch den Täter im Anschluss entwendet. Am 11.11.2019, gegen 01:20 Uhr, konnte der Pkw durch Polizeibeamte während ihrer Streifentätigkeit festgestellt werden. Die Beamten identifizierten das Fahrzeug als das gestohlene und wollten den Fahrer daraufhin einer Kontrolle unterziehen. Doch dieser gab plötzlich Gas. Im Zuge der anschließenden Verfolgungsfahrt verursachte der Fahrer in Folge von überhöhter Geschwindigkeit einen Verkehrsunfall, bei welchem er zunächst gegen eine Bordsteinkante und danach gegen einen Baum prallte. Dadurch überschlug sich der Pkw. Der verletzte Fahrer wollte aus dem Fahrzeug fliehen, konnte jedoch durch die Beamten gestellt werden. Gegen seine vorläufige Festnahme leistete der Täter trotz der erlittenen Verletzungen heftigen und anhaltenden Widerstand gegenüber den Polizeivollzugsbeamten. Den Beamten gelang es jedoch, den Täter unter Kontrolle zu bringen und dessen Identität festzustellen. Es handelte sich um einen 30-jährigen Mann. Ein nachfolgend durchgeführter Drogentest zeigte, dass der Täter unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren war. Des Weiteren stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der 30-Jährige wurde zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Der Dacia hatte einen Totalschaden erlitten. In dem Fahrzeug fanden die Beamten noch weiteres vermutliches Diebesgut (u. a. Schmuck, Münzen, diverse Schlüssel, weitere Autoschlüssel), dessen Herkunft noch genau bestimmtwerden muss. Durch den zuständigen Bereitschaftsstaatsanwalt wurde zudem eine Durchsuchung der Wohnung des Täters angeordnet. Im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen wurden Gegenstände aufgefunden, die höchstwahrscheinlich aus weiteren Diebstahlshandlungen stammen. Gegen den 30-Jährigen wird nun u. a. wegen Einbruchsdiebstahl in Wohnraum, wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter berauschenden Mitteln sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (Jur)

Durchs Fenster ins Restaurant - PM vom 28.10.2019

Borsdorf (Panitzsch), Hauptstraße

27.10.2019, zwischen 02:30 Uhr und 09:10 Uhr

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam ein Fenster und drangen so in die Räumlichkeiten des Restaurants ein. Sie durchwühlten alles, stahlen einen Laptop sowie einen vierstelligen Bargeldbetrag im mittleren Bereich. Ein Mitarbeiter fand vormittags das offen stehende Fenster vor und rief die Polizei. Die Höhe des Sachschadens wurde vom Inhaber auf etwa 400 Euro geschätzt. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Einfamilienhaus heimgesucht - PM vom 23.10.2019

Borsdorf (Panitzsch)

22.10.2019, gegen 19:00 Uhr bis gegen 20:00 Uhr

In Borsdorf waren die Bewohner eines Einfamilienhauses nur eine Stunde am Abend nicht im Haus. Dies nutzten Einbrecher, öffneten gewaltsam die Terrassentür, drangen in das Haus ein und entwendeten aus mehreren Schränken Schmuck in vierstelligem Wert. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchsdiebstahl. (Ber)

Fahrkartenautomat beschädigt - PM vom 22.10.2019

Leipzig (Borsdorf), Bahnhofsstraße

22.10.2019, gegen 03:40 Uhr

Ein 59-jähriger Hinweisgeber, der in der Nähe des Bahnhofes wohnhaft ist, hörte es am frühen Morgen mehrmals laut knallen. Auf der Straße nahm er allerdings keinerlei Personen war. Er sah aber, dass der Fahrkartenautomat durch unbekannte Täter angegriffen wurde. Er informierte daraufhin die Polizei. Die Beamten der Polizeidirektion Leipzig und Bundespolizeibeamte waren schnell am Tatort. Der Fahrkartenautomat wies Beschädigungen an der Außenhülle auf. Des Weiteren war das Display des Automaten zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Nach ersten Überprüfungen der Experten wurde das Geldfach nicht angegriffen. Allerdings muss der Automat komplett ausgetauscht werden. Der Tatort wurde großräumig abgesperrt und die kriminaltechnische Tatortarbeit mit der Spurensuche und -sicherung begonnen und abgeschlossen.

Kleiner Radfahrer verletzt - PM vom 16.10.2019

Borsdorf, Panitzscher Straße

15.10.2019, gegen 10:30 Uhr

Gemeinsam mit seinem Vater radelte gestern Vormittag ein siebenjähriger Junge auf einem Radweg in Richtung Borsdorf. In Höhe einer Verkehrsinsel geriet das Kind unvermittelt durch eine Schlenkerbewegung vom Radweg auf die Straße. Dort touchierte der kleine Fahrradfahrer ein gerade vorbeifahrendes Motorrad (Fahrer: 60). Beide stürzten und verletzten sich leicht. Der Siebenjährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, während der Kradfahrer keiner Behandlung bedurfte. An der Yamaha und am Rad entstand ein Schaden von ca. 1.100 Euro. (Hö)

Fall: - PM vom 30.09.2019

Borsdorf (Panitzsch)

28.09.2019, gegen 16:00 Uhr bis gegen 20:25 Uhr

Ein unbekannter Täter gelangte durch Aufhebeln einer rückwärtig gelegenen Terrassentür in ein Einfamilienhaus und durchsuchte die dortigen Räumlichkeiten. Auf einmal wurde der Täter durch die nach Hause kommenden Geschädigten im ersten Obergeschoss überrascht, sprang aus dem Fenster und flüchtete über ein angrenzendes Feld. Es gelang dem Täter somit nicht, etwas zu entwenden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden. (Jur)

Fall: - PM vom 30.09.2019

Borsdorf (Panitzsch)

28.09.2019, gegen 16:00 Uhr bis gegen 20:30 Uhr

Ein unbekannter Täter begab sich zu einem Einfamilienhaus und durchschlug das Fensterglas an einem rückwärtig gelegenen Fenster, öffnete dieses und drang in das Einfamilienhaus ein. Im Anschluss durchsuchte er die Räumlichkeiten im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss des Hauses. Der Täter öffnete mehrere Schränke und Behältnisse. Aus diesen wurde durch den Täter Schmuck in bisher unbekannter Menge entwendet. An dem Haus entstand ein Sachschaden in unterer vierstelliger Höhe. (Jur) In beiden Fällen hat die Polizei Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahls aufgenommen.

Einbruch in Supermarkt - PM vom 30.09.2019

Borsdorf (Panitzsch), Otto-von-Guericke-Straße

30.09.2019, gegen 01:30 Uhr

Ein unbekannter Täter drang durch Öffnen eines Fenstergitters und Aufhebeln eines Fensters in einen Supermarkt ein. Anschließend stieg er durch das Fenster in den Büroraum des Supermarktes ein und entwendete mehrere Zigarettenstangen, Tabakdosen und -beutel in bisher unbekannter Menge. Außerdem versuchte der Täter, den Tresor im Büro aufzuflexen, wodurch dieser beschädigt wurde. Eine Öffnung des Tresors gelang jedoch nicht. Bargeld konnte ebenfalls nicht erbeutet werden. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (Jur)

Mopedfahrer schwer verletzt - PM vom 23.09.2019

Borsdorf, Leipziger Straße

22.09.2019, gegen 12:00 Uhr

Am Sonntagmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer (39) eines Renault war von Engelsdorf nach Borsdorf unterwegs. Am Ortseingang bog er nach links auf die Leipziger Straße ab. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Kleinkraftrad (Fahrer: 16) zusammen. Der Jugendliche erlitt schwere Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Zwei Zeugen riefen das Rettungswesen und die Polizei, leisteten Erste Hilfe. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Vorfahrt missachtet ? Mopedfahrer schwer verletzt - PM vom 23.09.2019

Borsdorf, Leipziger Straße

22.09.2019, gegen 12:00 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall in der Ortslage Borsdorf wurde ein 16-jähriger Mopedfahrer verletzt. Zuvor war ein 39-jähriger Fahrer eines Renault Twingo auf der Leipziger Straße in Richtung Leipzig unterwegs. An der Einmündung Leipziger Straße hatte der Fahrer des Renault die Absicht, nach links in die Leipziger Straße abzubiegen. Während des Abbiegevorgangs übersah er vermutlich den entgegenkommenden 16-Jährigen mit dessen Schwalbe. In der Folge kam es zur Kollision, bei welcher der Jugendliche schwer verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in mittlerer vierstelliger Höhe. Der 39-jährige Fahrer des Renault muss sich wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall verantworten. (Jur)

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 13.09.2019

Borsdorf

12.09.2019, gegen 06:10 Uhr bis gegen 13:00 Uhr

In Borsdorf drangen Unbekannte gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein, durchsuchte die Wohnräume und entwendeten einen Flachbildfernseher, einen Laptop, eine Armbanduhr, Eheringe, Bargeld in mittlerer dreistelliger Höhe und Schmuck in unbekanntem Wert. (Ber)

Diebstahl eines Motorrades - PM vom 08.08.2019

Borsdorf ( Panitzsch), Mühlenweg

06.08.2019, gegen 19:00 Uhr bis 07.08.2019, gegen 08:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete das vor dem Grundstück in einer Parkbuchtmittels eingerastetem Lenkerschloss gesichert abgestellte schwarze Motorrad Suzuki GSR750A

Fahrzeug gestohlen und geortet - PM vom 02.08.2019

Taucha, Borsdorf und Leipzig (Schönefeld)

01.08.2019, zwischen 04:00 Uhr und 13:30 Uhr

In der Nacht zum 1. August 2019 vernahmen die Bewohner eines Einfamilienhauses in Taucha gegen 04:00 Uhr den Motor eines Wagens, der davonfuhr. Die Ehefrau glaubte, es wäre ein Nachbar gewesen, doch am nächsten Morgen, gegen 08:00 Uhr, stellte ihr Mann (49) fest, dass es sich dabei um das eigene Familienauto, einen schwarzen BMW, gehandelt hatte! Schnell hatte er die Polizei informiert, die zur Anzeigenaufnahme bei ihm zu Hause erschien. Über ein Ortungssystem des Fahrzeuges konnte der 49-Jährige der Polizei mitteilen, dass sein BMW in der Shukowstraße in Leipzig-Schönefeld stehen müsste. Und tatsächlich: Die Polizei stellte den Wagen in jener Straße fest. Und nicht nur das: In unmittelbarer Nähe befand sich auch ein grauer Ford Focus, der bereits am 5. Juli 2019 in Borsdorf als gestohlen gemeldet worden war. Leider konnte vor Ort kein Täter ermittelt werden. Die Polizei ließ daher beide Fahrzeuge abschleppen und sicherstellen, um sie kriminaltechnisch zu untersuchen. (KG)

Autofahrer erfasste Radfahrerin - PM vom 26.07.2019

Leipzig (Borsdorf), Leipziger Straße

25.07.2019, gegen 11:20 Uhr

Der Fahrer (82) eines Opel Vectra fuhr aus der Ausfahrt eines Firmengeländes und bog nach links auf die Leipziger Straße ab. Dabei beachtete er eine Fahrradfahrerin (76) nicht, die verbotswidrig den linken Fußweg benutzte. Er erfasste die Frau, die auf die Fahrbahn stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Sie wurde am Unfallort ambulant von Mitarbeitern des Rettungswesens behandelt. An Auto und Rad entstand Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die 76-Jährige erhielt eine Verwarnung. Der Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Fall 1 - PM vom 22.07.2019

Borsdorf (Panitzsch)

20.07.2019, gegen 21:30 Uhr bis 21.07.2019, gegen 16:15 Uhr

Ein naher Verwandter der Eigentümer des Einfamilienhauses meldete sich gestern bei der Polizei. Er hatte das Grundstück kontrolliert und musste feststellen, dass ein ungebetener Gast im Eigenheim war. Der Einbrecher hatte ein Rollo abgerissen, eine Türscheibe eingeschlagen und anschließend alle Zimmer durchsucht. Mit einer Kamera sowie einer Musikbox konnte der Täter unerkannt verschwinden. Der Stehlschaden wurde mit einer mittleren dreistelligen Summe angegeben; der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Fall 2 - PM vom 22.07.2019

Borsdorf

20.07.2019, gegen 18:30 Uhr bis 21.07.2019, gegen 16:30 Uhr

Ein Unbekannter drang in das Einfamilienhaus ein und durchwühlte alles. Auch hier hatte eine nahe Verwandte der Bewohner das Grundstück betreten und musste feststellen, dass ein Einbrecher im Haus war. Sie verständigte die Polizei und gab an, dass ein Fernseher gestohlen wurde. Ob und was noch fehlt, ist jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

1. Fall - PM vom 04.06.2019

Leipzig (Hartmannsdorf-Knautnaundorf), Börsdorfer Ring

31.05.2019, gegen 14:00 Uhr bis 03.06.2019, gegen 04:40 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Werkhalle ein, indem sie ein Fenster aufhebelten und anschließend in das Objekt eindrangen. In der Werkhalle wurde ein Baucontainer aufgebrochen und Werkzeuge daraus entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro, der Sachschaden auf ca. 400 Euro.

2. Fall - PM vom 04.06.2019

Leipzig (Borsdorf), Leipziger Straße

01.06.2019, gegen 18:00 Uhr bis 03.06.2019, gegen 09:00 Uhr

Hier drangen ebenfalls unbekannte Täter gewaltsam in ein ehemaliges Fabrikgelände ein. Auf dem Gelände stehen große, alte Lagerhallen. Zum Teil sind einige Hallen untervermietet, zum Teil finden Abrissarbeiten auf dem Gelände statt und einige bzw. die meisten Gebäude sind verlassen. Die Zufahrt zum weitläufigen Gelände ist mittels einem Rolltor gesichert ist. In einer dieser Hallen hatten mehrere Firmen Räumlichkeiten angemietet. Zwei Firmen waren jetzt von dem Einbruch betroffen. Die Diebe entwendeten ein Faserlasergerät in einem sechsstelligen Wert. Außerdem wurden noch zwei Garagen angegriffen und gewaltsam geöffnet. Hier hatte eine Firma diverse Werkzeuge, Maschinen und Gerätschaften untergestellt. Es wurden daraus drei Rasenmäher, Arbeitsmaschinen, Motoren und Werkzeuge entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht hier noch aus.

Küchenbrand: Flammen schlugen aus der Steckdose - PM vom 14.05.2019

Borsdorf, Leipziger Straße

13.05.2019, gegen 16:22 Uhr

Aufgrund unsachgemäßer Verlegung eines Elektrokabels, welches der Mieter (55) nachträglich in der Küche seiner Wohnung vornahm, geriet eine unter Putz verlegte Steckdose in Brand. Der Mieter erzählte, dass er sich mit seiner Familie in der Küche aufhielt, als plötzlich ein lautes Geräusch zu vernehmen war, welches von der Steckdose aus der Küchenzeile herüberhallte. Außerdem schossen Flammen aus der Dose hervor. Zu der Zeit lief über diese Stromleitung der Wasserkocher. Sofort schaltete der Familienvater den Strom am Sicherungskasten ab und versuchte das Feuer zu löschen. Da es nicht gelang, rief die Frau die Feuerwehr und informierte die sonstigen Anwohner des Hauses, die dieses umgehend verließen. Schon wenig später trafen die Kameraden der Feuerwehr ein und löschten das Feuer, so dass es sich weder über die Küche hinaus ausbreiten bzw. noch schlimmere Folgen verursachen konnte. So kamen auch die Wohnungsmieter und die Anwohner nicht zu Schaden. Allerdings ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 02.05.2019

Borsdorf (Panitzsch), Tauchaer Straße

29.04.2019, gegen 23:30 Uhr bis 30.04.2019, gegen 08:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten weißen Mercedes Sprinter

Radfahrer schwer verletzt! - PM vom 18.04.2019

Borsdorf (Zweenfurth), Steinweg, Einmündung Beuchaer Straße

17.04.2019, gegen 16:30 Uhr

Eine 44-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhr in Zweenfurth die Beuchaer Straße in Richtung Steinweg mit der Absicht, nach rechts auf den Steinweg zu fahren. Beim Heranfahren an den Steinweg kam es zum Zusammenstoß mit dem 20-jährigen Fahrradfahrer, welcher von rechts kommend auf dem Radweg in Richtung Borsdorf fuhr. Der 20-Jährgie wurde dabei schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. (Vo)

Fußgänger übersehen - PM vom 20.03.2019

Borsdorf, Leipziger Straße

19.03.2019, gegen 09:25 Uhr

Der Fahrer eines Toyota Auris übersah am Dienstagvormittag beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke, zwei von rechts kommende ältere Fußgänger. Er fuhr die 78-Jährige und den 77-Jährigen an. Beide stürzten und wurden leicht verletzt. Sie mussten ambulant medizinisch behandelt werden. Der ebenfalls 77-jährige Fahrer muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (Ber)

Ölfilm auf der Parthe - PM vom 11.02.2019

Borsdorf (Panitzsch), Borsdorfer Straße

10.02.2019, gegen 10:00 Uhr

Am Sonntagvormittag forderte die Rettungsleitstelle die Polizei auf Grund eines großen Ölfilms auf der Parthe an. Die Feuerwehr musste Ölsperren legen und konnte die bis dahin unbekannte Substanz absaugen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer Umweltstraftat aufgenommen. (Bal)

Reichlich ?getankt? - PM vom 11.01.2019

Borsdorf, Panitzscher Straße

10.01.2019, gegen 14:15 Uhr

Mehrere Zeugen beobachteten, zunächst in einem Einkaufsmarkt, einen Mann, der augenscheinlich stark alkoholisiert schien, dann in einen Ford Focus stieg und auf der Panitzscher Straße in Richtung Leipziger Straße davon fuhr. Sie verständigten daraufhin die Polizei. Die Beamten fahndeten nach dem Pkw, dessen amtliches Kennzeichen bekannt war, suchten den Halter dann zuhause auf. Das gesuchte Auto stand vor dem Haus. Eine nahe Verwandte öffnete die Wohnungstür. Die Beamten trafen dort auf den 48-Jährigen, der sich schlafen gelegt hatte. Der Mann, der sich von der Couch nicht erheben konnte, stark zitterte und rote Augen hatte, gab an, am Vorabend Alkohol konsumiert zu haben. Als ihn die Polizisten mit dem Verdacht der Trunkenheit im Verkehr konfrontierten, sagte er, dass er nur kurz einkaufen war und zuvor nichts getrunken hätte. Doch der Vortest mit dem Alkomat brachte die Wahrheit an den Tag: einen Wert von 3,52 Promille. Somit bestätigte sich der Verdacht. Sein Führerschein wurde sichergestellt und er zu einem Arzt zwecks Blutentnahme gebracht. Gegen den 48-Jährigen wird strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Zigarettenautomat gesprengt - PM vom 03.01.2019

Borsdorf, Steinweg

03.01.2019, gegen 01:00 Uhr

Unbekannte ?sprengten? in der Nacht zum Donnerstag im Steinweg in Borsdorf einen Zigarettenautomaten und beschädigten diesen stark. Sie entwendeten eine unbekannte Menge an Zigarettenschachteln und verschwanden unerkannt. Womit der Automat zerstört wurde, muss noch untersucht werden. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Diebstahls. (Ber)

Überholen wurde zum Frontalcrash - PM vom 21.12.2018

Borsdorf, K 8360 Richtung Plösitz, 100 m nach Panitzsch

20.12.2018, 09:45 Uhr

Am Donnerstagvormittag befuhr die Fahrerin (54) eines braunen Opel Insignia die K 8360 von Panitzsch kommend in Richtung Plösdorf. Etwa 100 Meter nach dem Ortsausgang Panitzsch überholte die 54-Jährige einen vor ihr fahrenden Fahrschulwagen. Hierbei stieß sie mit einem im Gegenverkehr befindlichen Audi frontal zusammen. Der Audifahrer (82) und seine Beifahrerin (85) wurden dabei mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Verletzungen der 85-Jährigen wurden sogar als lebensbedrohlich eingeschätzt. Sowohl der Opel als auch der Audi mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Gemeinsam mit der Dekra nahm die Polizei den Unfall auf, wobei auch Unfallmessungen vor Ort durchgeführt wurden. Bis kurz vor 14 Uhr waren die Beamten mit der Aufnahme beschäftigt, was auch Verkehrseinschränkungen auf der Route mit sich brachte. Der Sachschaden kann bisher noch nicht beziffert werden. Gegen die 54-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet. (KG)

Kind schwer verletzt - PM vom 28.11.2018

Borsdorf (Panitzsch), Borsdorfer Straße

27.11.2018, gegen 16:15 Uhr

Ein 10-jähriger Junge fuhr mit seinem Rad auf dem Gehweg der Borsdorfer Straße und dann in Höhe eines Zebrastreifens auf die Straße, um diese zu überqueren. Dabei beachtete das Kind den fließenden Verkehr nicht und stieß mit einem VW Up (Fahrerin: 35) zusammen. Aufgrund des Zusammenpralls stürzte der Zehnjährige und verletzte sich schwer. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. An Rad und Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Gegen die Frau wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Dringend Zeugen gesucht! Wer war der Fahrer des silberfarbenen Autos? - PM vom 06.11.2018

Borsdorf (Panitzsch), Borsdorfer Straße (Haltestelle Am Kindergarten)

29.10.2018, gegen 13:15 Uhr

Am Montag, den 29.10.2018 ereignete sich auf der Borsdorfer Straße, an der Haltestelle ?Am Kindergarten? ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem ein Junge (11) schwer verletzt wurde. Der Schulbus hatte an dem Tag zur Mittagszeit, gegen 13:15 Uhr, an der o. g. Haltestelle gehalten und mehrere Kinder waren ausgestiegen. Anschließend überquerten sie hinter dem Bus die Straße, so auch der 11-Jährige. In dem Moment soll aber aus Richtung Taucha ein Autofahrer herangerast sein, der das Kind erfasste und schwer verletzte (offene Beinfraktur). Doch statt anzuhalten und sich um den verletzten Jungen zu kümmern, fuhr er davon. Ein Zeuge hatte das Auto gesehen und später als ein kleineres, silberfarbenes Fahrzeug beschrieben. Zudem soll der Fahrer kurzhaarig gewesen sein. Ob es sich dabei um einen Mann oder eine Frau handelte, konnte der Zeuge allerdings nicht sagen. Nun ermittelt die Polizei und sucht weitere Zeugen des Unfalls.

Kinderzimmer brannte - PM vom 01.11.2018

Borsdorf (Zweenfurth), Großer Weg

30.10.2018, gegen 12:30 Uhr

Am Dienstagmittag erhielten Feuerwehr, Polizei und Rettungswesen Kenntnis über einen Brand in einem Einfamilienhaus. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache brannte es im Kinderzimmer. Eine 15-Jährige sowie ein 13-Jähriger erlitten eine Rauchgasintoxikation und mussten deshalb in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Eigenheim ist aufgrund der Verrußung derzeit nicht bewohnbar. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an. (Hö)

Duke fort - PM vom 29.10.2018

Borsdorf (Panitzsch), Lange Straße

26.10.2018, 16:00 Uhr - 27.10.2018, 13:30 Uhr

Aus einer Tiefgarage in der Langen Straße verschwand in der Nacht zum Sonnabend eine KTM 990 Superduke in den Farben grau, rot, schwarz. Der 40-Jährige hatte das Motorrad im Wert von ca. 4.500 Euro bereits einige Tage zuvor dort abgestellt und wollte es an dem Samstagmittag nutzen. Doch zu der Zeit war die Maschine mit dem Saisonkennzeichen

Räderklau - PM vom 24.08.2018

Borsdorf (Panitzsch), An den Werkstätten

22.08.2018, 16.45 Uhr bis 23.08.2018, 06.30 Uhr

170 Liter Dieselkraftstoff und ein kompletter Rädersatz wurde von unbekannten Dieben in Panitzsch gestohlen. Die Täter gelangten durch Aufdrücken eines Nebeneingangstores auf das Gelände, bockten dort einen Kleintransporter auf und demontierten die Stahlfelgen. Hierzu wurde das Fahrzeug hinten mit einem Hubwagen angehoben und die Vorderachse auf zwei Paletten abgefangen. Auf der Beifahrerseite war außerdem die Dreiecksscheibe eingeschlagen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und den Tatort kriminaltechnisch untersucht. (MF)

Straßenquerung endete mit Unfall - PM vom 24.08.2018

Borsdorf (Panitzsch), Sommerfelder Straße/Tauchaer Straße

23.08.2018, gegen 16:25 Uhr

Ein Ford-Fahrer (54), der gestern Nachmittag die Sommerfelder Straße in östliche Richtung fuhr, beachtete beim Überqueren der Tauchaer Straße einen auf dieser Straße von rechts herannahenden Motorradfahrer (55) nicht. Dieser passierte mit seiner MZ ETZ 150 just in dem Moment den Kreuzungsbereich und konnte den Zusammenstoß mit dem Ford Explorer nicht mehr verhindern. So stürzte er und verletzte sich, so dass er anschließend in einem Leipziger Krankenhaus behandelt werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, am Ford in Höhe von ca. 1.000 Euro, an der MZ ca. 500 Euro. (MB)

Fallrohr als Einstiegshilfe - PM vom 18.07.2018

Borsdorf, Bahnhofstraße

16.07.2018, 16:00 Uhr bis 17.07.2018, 09:00 Uhr

Vermutlich in der Nacht von Montag zu Dienstag kletterten unbekannte Einbrecher über ein Fallrohr auf den Balkon eines Firmenbüros. Dort hebelten sie die Balkontür auf und durchsuchten im Inneren sämtliche Räume. Die Diebe verschwanden jedoch nicht auf demselben Weg, den sie gekommen waren, sondern verließen das Büro scheinbar durch die eigentliche Eingangstür. Mitgenommen hatten sie mehrere Schlüssel, zwei Laptops, einen Beamer, eine Digitalkamera, weitere Medientechnik, signierte Boxhandschuhe und einen signierten Rennanzug. Der Wert aller entwendeten Sachen wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen besonders schwerem Diebstahl aufgenommen. (KG)

Schutzengel fuhr mit - PM vom 12.07.2018

Borsdorf; Schulstraße

11.07.2018, 19:15 Uhr

Gestern Abend bettete sich ein 54-Jähriger ins Feld, nachdem er die Kontrolle über sein Fahrrad verloren hatte und den Fußweg nach links verließ. So rauschte er eine Böschung hinunter, wo er letzlich liegen blieb. Der Schutzengel war mit ihm, denn er blieb offensichtlich unverletzt. Dennoch wurde der stark alkoholisierte Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sind aufgenommen. (MB)

Kleiner Junge von Radfahrerin erfasst - PM vom 04.07.2018

Borsdorf; Panitzscher Straße

03.07.2018, 18:00 Uhr

Gestern Abend erfasste eine Radfahrerin (54) einen kleinen Jungen (2 3/4), der aus einem Grundstück auf den Gehweg der Panitzscher Straße rannte. Die Fahrradfahrerin war in Borsdorf auf dem auch für Radfahrer frei gegebenen Gehweg in nördliche Richtung geradelt und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen. Durch den Zusammenstoß erlitt der Junge eine Kopfplatzwunde, so dass er vorsorglich über Nacht zur Beobachtung in einem nahegelegenen Krankenhaus aufgenommen wurde. (MB)

Vorfahrt nicht beachtet - PM vom 26.06.2018

Borsdorf; OT Panitzsch, Sommerfelder Straße/Tauchaer Straße

25.06.2018, 08:23 Uhr

Eine Polo-Fahrerin (63) beachtete an der Kreuzung Sommerfelder Straße/Tauchaer Straße einen Opel Vectra nicht, so dass es zum Verkehrsunfall kam. Die 63-Jährige war mit ihrem VW die Sommerfelder Straße in nordöstliche Richtung gefahren, der Opel-Fahrer (74) die Tauchaer Straße in Richtung Althen-Kleinpösna. Beide verletzten sich leicht, zudem entstand ein Sachschaden von je 8.000 Euro. (MB)

Lagerhalle und Büros aufgebrochen - PM vom 15.06.2018

Borsdorf, Leipziger Straße

13.06.2018, 23:00 Uhr bis 14.06.2018, 08:45 Uhr

Der Geschäftsführer musste gestern Vormittag sowohl den Einbruch in eine Lagerhalle als auch in mehrere Büroräume feststellen. Der unbekannte Täter kam durch ein Fenster, von welchem er die Scheibe zerstört hatte. Anschließend durchwühlte er alles. Aus der Halle fehlen ein Fahrraddachgepäckträger sowie diverse Werkzeuge; aus einem Büro entwendete der Einbrecher einen Karton mit neuen Arbeitshandschuhen (100 Stück). Während der Stehlschaden mit einer vierstelligen Summe beziffert wurde, ist die Höhe des Sachschadens noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

In Einfamilienhaus eingebrochen - PM vom 08.06.2018

Borsdorf, OT Zweenfurth

26.05.2018, 20:15 Uhr ? 07.06.2018, 20:00 Uhr

Ein Eigenheim, welches gerade umgebaut wird, suchten Einbrecher im Zeitraum 26.05.2018 bis 07.06.2018 heim. Wie die unbekannten Täter in das Haus gelangten, ist derzeit nicht bekannt. Nach ersten Erkenntnissen durchsuchten sie die Räumlichkeiten und stahlen Schmuck. Der Wert der Schmuckgegenstände ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen. (MF)

Graffitischmierereien - PM vom 06.06.2018

Borsdorf, OT Panitzsch, Tauchaer Straße

05.06.2018, 17:35 Uhr

Eine Hinweisgeberin teilte der Polizei mit, dass durch unbekannten Täter der Turm des Haupthauses der alten Trabrennbahn in Borsdorf, die zur Rennbahn gerichtete Gebäudeseite, mittels eines schwarzen Graffito mit dem Schriftzug ?AfD Juden raus? beschmiert wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird auch die Beseitigung des Graffito einleiten. (Vo)

Volles Programm - PM vom 06.06.2018

Borsdorf, OT Panitzsch, B 6 Richtung Wurzen/Abzweig Panitzsch

05.06.2018, 17:00 Uhr

Das volle Programm an Verkehrsstraftaten beging ein 25-Jähriger auf der B 6 in Richtung Wurzen mit seinem BMW. Polizeibeamte erkannten das Fahrzeug als Tatmittel aus einer Verkehrsstraftat im März; daher entschlossen sie sich, den BMW zu kontrollieren. Auf dem Parkplatz fiel den Beamten auf, dass an dem BMW unterschiedliche Kennzeichen angebracht waren. Abfragen ergaben, dass das vordere Kennzeichen in der Nacht zum 02.06.2018 und das hintere Kennzeichen in der Nacht zum 31.05.2018 gestohlen wurden. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und ein Drogentest offenbarte, dass er berauschende Mittel konsumiert hatte. Sein Fahrzeug war ihm auf Grund der vorangegangenen Tat erst vor drei Wochen zurückgegeben worden, einen bleibenden Eindruck hinterließ dies scheinbar nicht. Das Fahrzeug wurde erneut sichergestellt und Anzeigen u. a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauch gefertigt. (MF)

Auto eingeheizt - PM vom 18.05.2018

Borsdorf; OT Panitzsch, Neue Straße

18.05.2018, 00:10 Uhr - 00:40 Uhr

Die Kameraden der Feuerwehr Borsdorf löschten bereits, als die Gesetzeshüter kurz nach Mitternacht zu dem Autobrand in die Neue Straße gerufen wurden. Der Motorraum eines Skoda Octavias hatte lichterloh gebrannt und an diesem erheblichen Schaden verursacht. Wie der Eigentümer (29) später erzählte, war am Vorabend noch alles in bester Ordnung. Er hatte sein Auto am Fahrbahnrand geparkt und erst auf das Feuer aufmerksam geworden, als nachts plötzlich die Alarmanlage anschlug und ihn auch der Nachbar aufmerksam machte. Sofort rief er Hilfe, so der 29-Jährige weiter. Wie es zu dem Feuer kam, konnte er sich nicht erklärten. Ersten Ermittlungen jedenfalls zufolge scheint eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen, weshalb das Auto zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt und abgeschleppt wurde. Nun dauern die Ermittlungen, insbesondere die der Brandursachenermittler an. (MB)

Radfahrer missachtet Vorfahrt und wird verletzt - PM vom 18.05.2018

Borsdorf, Heinrich-Heine-Straße /Schulstraße

17.05.2018, 17:40 Uhr

Am Mittwoch befährt ein Radfahrer (15) die Schulstraße wobei er im Kreuzungsbereich der Heinrich-Heine-Straße den von links kommenden weißen Mercedes Sprinter übersieht. Daraufhin kommt es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern, wobei sich der 15-Jährige leichte Verletzungen zuzog. (St)

Fall 2 - PM vom 15.05.2018

Borsdorf

zwischen 09. und 14.05.2018, 18:00 Uhr

Durch ein zuvor aufgebrochenes Kellerfenster gelangte der Täter ins Eigenheim. Er konnte unerkannt mit einem Fernseher mit Receiver im Wert von ca. 700 Euro flüchten. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 300 Euro angegeben. Die Eigentümerin hatte nach Feststellen des Diebstahls die Polizei informiert. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Firma - PM vom 07.05.2018

Borsdorf

04.05.2018, 16:30 Uhr ? 06.05.2018, 09:45 Uhr

Eine Firma wurde im Zeitraum von Freitag zu Sonntag von unbekannten Tätern heimgesucht. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten, durchsuchten diese und entwendeten anschließend einen weißen Renault Kangoo vom Firmengelände. Der Zeitwert des Renaults wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unbekannte brechen gewaltsam in Tischlerei ein - PM vom 28.03.2018

Borsdorf, Industriestraße

26.03.2018, 19:00 Uhr - 27.03.2018, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag verschafften sich unbekannte Personen gewaltsam Zutritt zu einer Borsdorfer Tischlerei. Durch das Auftreten der Eingangstür gelang es, in die Räume einzudringen, alle Behältnisse zu öffnen und alle Schränke zu durchwühlen. Der entstandene Sachschaden wird in der Höhe einer vierstelligen Summe geschätzt. Zur Beute der Täter konnten noch keine Angaben gemacht werden. (St)

Einbrecher öffnet Pakete, stibitzt Bargeld und Gutscheinkarten - PM vom 27.03.2018

Borsdorf, Bahnhofstraße

26.03.2018, 18:00 Uhr bis 27.03.2018, 03:15 Uhr

In der Nacht wurde die Inhaberin (55) eines Borsdorfer Postshops durch das Klingeln ihres Telefons geweckt; am anderen Hörer der Wachschutz, welcher mitteilte, dass soeben in ihren Postshop der Alarm aufgelaufen ist. Unmittelbar nach Beendigung des Telefonates begab sie sich zusammen mit ihrem Mann in den Postshop. Als sie die Räume betrat, bemerkte sie, dass eine Fensterscheibe eingeschlagen wurde, daneben ein Hammer auf dem Boden lag und diverse kleine Blutflecken zu sehen waren. Erst als die Polizeibeamten am Tatort eintrafen, betrat sie die weiteren Räume ihres Shops. Dabei wurde festgestellt, dass nicht nur alles durchsucht worden war, sondern auch mehrere Pakete geöffnet, Bargeld entwendet und Gutscheinkarten gestohlen wurden. Letztlich lässt sich der entstandene Schaden noch nicht beziffern. (St)

Abgehauen andere gefährdet! - PM vom 26.03.2018

Leipzig, OT Anger-Crottendorf- Borsdorfer Straße/ Beuchaer Straße

25.03.2018, 15:00 Uhr

Ein unbekannter Täter entzieht sich einer geplanten allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei bemerkte er wohl, dass ihn die Polizei verfolgte. Schlagartig erhöhte er die Geschwindigkeit und fuhr auf der Mierendorffstraße davon. Auf Grund der Fahrweise verfolgten die Beamten diesen Mann unter Nutzung von Blaulicht und Martinshorn. Der Unbekannte bog anschließend in die Ungerstraße ab, in die Schirmerstraße, Cichoriusstraße wieder auf die Mierendorffstraße, zurück in die Ungerstraße über die Zweinaundorfer Straße in die Borsdorfer Straße. In Höhe der Beuchaer Straße musste das Fahrzeug stark abbremsen, so dass er ins Schlingern geriet und hier einen abgeparkten Nissan Micra voll in die Seite fuhr. Nach dem Aufprall fuhr das Fahrzeug einfach weiter. Ein 20-jähriger Spaziergänger, der gerade die Straße überqueren wollte und Kopfhörer trug, bemerkte das herannahende Fluchtfahrzeug zunächst nicht. Auch hier bremste das Fluchtfahrzeug kurz ab. Der 20-Jährige fiel kurz auf die Motorhaube und stürzte dann zu Boden. Passanten die sich in der Nähe befanden kümmerten sich sofort um den Fußgänger, der augenscheinlich nur leicht verletzt war. Die Fahrt ging weiter durch die Ortsteile Anger-Crottendorf und Sellerhausen-Stünz, fuhr über Grünanlagen und Fußwege so dass Passanten und Spaziergänger teilweise mit Kleinkindern gefährdet waren. Am Abzweig Zweenfurther Straße zwängte sich das Fahrzeug zwischen Poller und gefällten Baumstämmen. Dabei beschädigte er das Fahrzeug weiter. Auf Grund der Fahrbahnverengung und um keine weitere Gefährdung zur verursachen, brachen die Beamten hier ab. Die Beamten fuhren zurück zum verunfallten Fußgänger und leiteten die weiteren polizeilichen Maßnahmen ein. Währenddessen wurde eine Fahndung nach dem Fluchtfahrzeug veranlasst. Das Fahrzeug wurde dann später in der Karl-Härting-Straße aufgefunden. Der Fahrer ist weiterhin flüchtig. Der verletzte Fußgänger wurde medizinisch betreut und behandelt. Der Halter des am Straßenrand abgeparkten Fahrzeuges wurde ermittelt, aber noch nicht erreicht. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Weitere Verletzte gab es keine. Die Kennzeichen am Fahrzeug waren entwendet. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei dauern an. Die Verkehrspolizei sucht weiterhin Zeugen, die im genannten Zeitraum selbst Betroffen waren und sich zur Seite retten mussten und zum Verhalten des Fluchtfahrzeuges weitere sachdienliche Hinweise geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

Einbrecher nahm Schmuck mit - PM vom 13.03.2018

Borsdorf, OT Panitzsch

12.03.2018, zwischen 19:00 Uhr und 21:45 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, drang ein Unbekannter ins Einfamilienhaus ein, nachdem er eine Fensterscheibe eingeschlagen und danach das Fenster entriegelt hatte. Der Einbrecher durchsuchte alles und fand dabei diversen Gold- und Silberschmuck im Wert einer vierstelligen Summe im oberen Bereich. Der Geschädigte (76) hatte beim Nachhausekommen den Einbruch entdeckt und die Polizei gerufen. Den Sachschaden bezifferte er auf ca. 500 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Eigentümer überraschte Einbrecher - PM vom 07.03.2018

Borsdorf, OT Panitzsch

06.03.2018, gegen 10:30 Uhr

Nach Aufhebeln eines Fensters konnte der Unbekannte ins Einfamilienhaus eindringen. Er suchte all das zusammen, was ihm gefiel, wie diversen Schmuck, einen Kosmetikkoffer und ein teures Mobiltelefon. Als der Bewohner (53) nach Hause zurückkehrte, um sein vergessenes IPhone zu holen, traute er seinen Augen kaum: In der Küche stand ein Fremder, der gerade im Küchenschrank wühlte. Offensichtlich ungerührt von der Situation drehte dieser sich um und sagte freundlich: ?Guten Tag.? Danach sprang er mit seinem Diebesgut aus dem von ihm geöffneten Küchenfenster in Richtung Tor. Der Geschädigte verfolgte ihn, hatte aber das Pech, dass er über einen Blumenkübel stolperte und sich dabei leicht am Knie verletzte. Dann rannte er zum Auto und fuhr zum Parkplatz eines Einkaufsmarktes, da ihm Passanten zugerufen hatten, dass der Mann dorthin gelaufen wäre. Zwischenzeitlich rief er die Polizei. Beamte kamen dann mit einem Fährtenhund zum Einsatz, der jedoch nicht zum Erfolg führte. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

  • ca. Mitte Zwanzig, etwa 1,80 m groß, schlank
  • dunkler Teint, dunkle Haare ? kein südländischer Typ
  • sprach akzentfrei deutsch
  • war bekleidet mit dunkler Hose (ähnlich Arbeitshose), dunkelblauem Kapuzenpullover, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte
  • hatte großen schwarzen Rucksack bei sich.
Die Höhe des Gesamtschadens konnte der 53-Jährige noch nicht angeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Kasse mitgenommen - PM vom 01.03.2018

Borsdorf, OT Panitzsch, Hauptstraße

27.02.2018, 18:00 Uhr bis 28.02.2018, 08:30 Uhr

Ein Unbekannter hebelte ein Fenster zum Geschäft auf, durchsuchte alles und verschwand mit einer Kasse samt einer zweistelligen Summe. Die Inhaberin (42) erstattete Anzeige. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Uhren und Münzen gestohlen - PM vom 19.02.2018

Borsdorf

16.02.2018, zwischen 19:00 Uhr und 22:00 Uhr

Ein Unbekannter hatte zunächst versucht, ein Fenster der Garage aufzuhebeln; dies misslang. So versuchte er sich dann an einer Tür. Schließlich konnte er ins Eigenheim gelangen und durchsuchte alles. Mit mehreren Uhren und Münzen in noch unbekanntem Wert konnte er flüchten. Der Sachschaden wurde mit ca. 3.000 Euro angegeben. Die Geschädigten riefen die Polizei. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Ungebetener Besuch im Haus - PM vom 12.02.2018

Borsdorf, OT Panitzsch

01.02.2018, 15:00 Uhr bis 11.02.2018, 12:45 Uhr

Die Eingangstür widerstand dem Versuch des Aufhebelns. Leider gab der Täter nicht auf, sondern begab sich zur Terrassentür, schob das Rollo hoch und schlug die Türscheibe ein. Anschließend durchwühlte er alles, verschwand mit einem hochwertigen Fernseher und einem Laptop. Eine nahe Verwandte hatte Sonntagmittag nach dem Rechten geschaut, dabei den Einbruch festgestellt und umgehend die Polizei informiert. Ob noch andere Gegenstände fehlen, wird derzeit noch geprüft; Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Fahrkartenautomaten gesprengt - PM vom 05.02.2018

Borsdorf, Bahnhofstraße

04.02.2018, 05:03 Uhr

Pyrotechnik als Auslöser einer Explosion: Unbekannte Täter wollten an den Inhalt des Automaten gelangen und brachten deshalb unbekannte Pyrotechnik in den Ausgabeschacht ein. Aufgrund der Wucht der Explosion wurde das Gerät so stark beschädigt, dass die Unbekannten die Fahrscheinrolle stehlen und damit flüchten konnten. An die Geldkassetten hingegen gelangten sie nicht; diese waren noch unbeschädigt im Automaten. Während der Stehlschaden auf ca. 20.000 Euro beziffert wurde, beträgt der Sachschaden etwa 10.000 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fall 2 - PM vom 29.01.2018

Borsdorf

27.01.2018, zwischen 13:45 Uhr und 22:15 Uhr

Ein ungebetener Gast drang ins Haus ein und durchsuchte es. Er nahm zwei hochwertige Armbanduhren, zwei Parfümflaschen, zwei Stangen Zigaretten, einen Humidor mit verschiedenen Zigarren sowie Bargeld und Reisepässe mit. Das geschädigte Ehepaar stellte abends den Einbruch fest, rief die Polizei. Ihm entstand ein Schaden in Höhe einer vierstelligen Summe. Der Sachschaden ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher in Einfamilienhaus - PM vom 22.01.2018

Borsdorf

20.01.2018, 17:00 Uhr bis 21.01.2018, 10:45 Uhr

Ein Unbekannter hebelte die Eingangstür zu einer Einliegerwohnung auf und durchwühlte alle Zimmer. Er riss einen kleinen Safe heraus, öffnete gewaltsam einen Schreibtisch und stahl daraus eine verschlossene Geldkassette. Zudem entwendete er noch eine Videokamera, einen Laptop, diverse Dokumente sowie Ersatzschlüssel für Pkw, Motorrad und Moped. Die Höhe des Gesamtschadens konnte noch nicht beziffert werden. Der Eigentümer (34) erstattete Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 12.01.2018

Leipzig, OT Borsdorf, Zu den Badstuben

10.01.2018, 22:45 Uhr ? 11.01.2018, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten braunen Mitsubishi ASX der 60- jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 13.000 Euro. (Vo)

Dreist! - PM vom 09.01.2018

Leipzig, OT Borsdorf, Franz-Mehring-Straße

09.01.2018, 04:40 Uhr

Unglaublich, dachte sich ein 62-jähriger Besitzer eines Einfamilienhauses. Am frühen Morgen wurde er durch laute Geräusche wach. Als er der Sache nachging, woher diese Geräusche stammen, bemerkte er eine unbekannte männliche Person, die gerade dabei war, die Kupferdachrinne am Haus zu entwenden. Da der Besitzer nun darauf aufmerksam wurde, flüchtete der unbekannte Täter ohne Dachrinne vom Grundstück. (Vo)

Handtaschenräuber wieder unterwegs - PM vom 13.12.2017

Borsdorf; Bahnhofstraße

12.12.2017, 13:30 Uhr

Mittags, als eine 78-Jährige auf der Bahnhofstraße nach Hause lief, überfiel sie ein Radfahrer ganz plötzlich. Dieser war von hinten herangeradelt und hatte die Tasche, welche die Dame in der Hand trug, gegriffen. Mit einem heftigen Ruck eignete er sich diese samt Einkauf: Käse verschiedenster Sorten, eine gefrorene Ente und einem Kasslerbraten sowie Portmonee mit einem zweistelligen Geldbetrag, Personalausweis, Krankenkassenkarte, Rentenausweis und diversen Bonuskarten an. Dann verschwand er genauso schnell, wie er gekommen war in die Heinrich-Kretschmann-Straße und damit aus dem Auge der 78-Jährigen. Diese war zum Glück nicht gestürzt, hatte sich keine Verletzungen zugezogen, doch der Schrecken saß tief. Dennoch schrie sie um Hilfe, doch die Straße war menschenleer. Nur ein Autofahrer hielt und folgte schließlich auf Bitten der Dame dem Radfahrer, doch offensichtlich vergeblich. Zurück kehrte er nicht. Nun ermittelt die Polizei wegen Raub und sucht nach einem Mann, auf dem folgende Beschreibung passt:

  • 25 - 30 Jahre alt
  • groß
  • schlank
  • dunkel gekleidet
  • mit 28-Zoll-Herrenrad unterwegs

Nicht ausreichend gesicherte Ladung ? - PM vom 21.11.2017

Borsdorf; OT Zweenfurth, Hirschfelder Straße

20.11.2017, 10:25 Uhr

? ist der Grund, weshalb nun eine 40-Jährige ausreichend Trouble hat. Sie war mit einem geliehenen Mercedes A 150 hinter einem Lkw, der Kies geladen hatte, auf der Hirschfelder Straße gefahren. Plötzlich lösten sich mehrere Kiesel, die gegen die Frontscheibe des Mercedes schleuderten und diesen erheblich beschädigten. Ein Riss der Frontscheibe war die Quintessenz, Schaden: 1.000 Euro. (MB)

Arbeitskleidung gestohlen - PM vom 10.10.2017

Borsdorf, OT Panitzsch, Sommerfelder Straße

06.10.2017, 15:00 Uhr bis 09.10.2017, 07:30 Uhr

Übers Wochenende waren Einbrecher in einer Firma. Sie hatten ein Fenster aufgehebelt und dann alles durchwühlt. Nach erstem Überblick fehlt Arbeitskleidung im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Von der Straße abgekommen - sechs Verletzte - PM vom 10.10.2017

Borsdorf, OT Panitzsch, Sehliser Straße

10.10.2017, 02:10 Uhr

Der Fahrer (18) eines VW Transporters war von Cunnersdorf in Richtung Panitzsch unterwegs. Kurz vor einer Rechtskurve fuhr der junge Mann geradeaus und kam nach links von der Straße ab. Der Kleinbus prallte gegen einen Baum, blieb stehen. Beim Unfall wurden neben dem Fahrer noch fünf Insassen (w./m.) im Alter zwischen 15 und 17 Jahren leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. Polizeibeamte stellten während der Unfallaufnahme fest, dass der junge Mann, der erst seit Ende September im Besitz der Fahrerlaubnis ist, unter Einfluss von Alkohol stand. Der Vortest ergab einen Wert von 0,44 Promille. Die Blutentnahme wurde durchgeführt. Sein Führerschein wurde eingezogen. Er hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit Alkoholeinfluss zu verantworten. Am Fahrzeug und am Baum entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö)

- PM vom 06.10.2017

Borsdorf, OT Panitzsch, Sommerfelder Straße

04.10.2017, 17:15 Uhr ? 05.10.2017, 06:55 Uhr

Unbekannter Täter hebelte gewaltsam ein Fenster am Objekt auf und verschaffte sich anschließend Zutritt zu den Räumlichkeiten. In den Büroräumen wurden Schränke sowie Behältnisse durchsucht und zwei Laptops entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro, der Sachschaden auf ca. 500 Euro. (Vo)

Plötzlich brach der Notruf ab - PM vom 27.09.2017

Leipzig; OT Anger-Crottendorf, Borsdorfer/Stünzer Straße

27.09.2017, 02:35 Uhr

... und der 25-Jährige, der bei der Polizei angerufen hatte, wurde erneut von zwei Männern getreten und geschlagen. Mit Blaulicht und Sondersignal fuhren die Gesetzeshüter zum Ort, den ihn der Hilferufende zuvor genannt hatte. Sie fanden ihn an der Ecke Tiefe Straße/Schirmerstraße hockend - angeschlagen, zitternd und an der rechten Hand blutend. Sofort veranlassten die Polizisten seine medizinische Versorgung und fragten ihn anschließend nach dem Geschehen: So erzählte der 25-Jährige: Ihm sei sein Telefon von zwei Männern gestohlen worden, die anschließend in Richtung Lene-Voigt-Park geflüchtet sind. Er war auf dem Heimweg gewesen, so der 25-Jährige weiter, als ihn plötzlich Ecke Borsdorfer Straße/Stünzer Straße ein Radfahrer anraunzte, was er wolle. Der aggressive Unbekannte warf sein Fahrrad gegen ihn und ein heftiges Wortgefecht entspann sich. Außerdem kamen plötzlich zwei weitere Männer hinzu, die ihn gemeinsam mit dem dritten zusammenschlugen. Dabei versuchten die Männer, ihm das Smartphone zu entwenden, was aber vorerst nicht gelang. Seine Gesäßtaschen wurden ebenfalls abgeklopft, so der 25-Jährige weiter. Nachdem sie schließlich von ihm abgelassen hatten und ihres Weges gingen, wählte er den Notruf und folgte den dreien zu Fuß. Er wollte sehen, wohin sie ihr Weg führte. An der Ecke Schirmerstraße/Tiefe Straße trennten sich die Männer. Einer lief in Richtung Zweinaundorfer Straße weiter, die anderen beiden in die entgegengesetzte. Sie bogen auf dem dortigen Radweg nach rechts zum Lene-Voigt-Park ab. Zuvor aber holten sie sich das Smartphone des 25-Jährigen, denn sie hatten mitbekommen, dass er ihnen gefolgt war. Sie rissen ihm das Telefon aus der Hand, schlugen und traten dabei auf ihn ein und fügten ihm an der rechten Hand Schnittverletzungen zu. Dann verschwanden sie. Indes trafen die Gesetzeshüter ein und prüften die angrenzenden Straßen, auf der Suche nach den Männern, die der 25-Jährige folgendermaßen beschrieb: Es sollen Männer im Alter zwischen 20 bis 25 Jahren und der äußeren Erscheinung nach nordafrikanischen Typs, mit kurzen dunklen Haaren gewesen sein. Beide trugen eine dunkle enge Hose, der eine jedoch eine grau-blaue Sportjacke, der andere eine komplett graue Jacke. Weiterhin hatten die Räuber helle Turnschuhe eines namhaften Laufschuhherstellers an. Die Polizei sucht nach den Tätern und ermittelt wegen schweren Raubes.

Werkzeuge fehlen - PM vom 14.09.2017

Borsdorf, OT Panitzsch, Am Handwerkerzentrum

12.09.2017, 18:30 Uhr bis 13.09.2017, 08:30 Uhr

Durch Zerstören eines Plexiglasfensters einer Eingangstür gelangte ein Unbekannter in die Werkstatthalle. Er durchsuchte alles und verschwand mit diversen Werkzeugen, wie Bohr- und Akkuschrauber, Stich- und Handkreissägen, Schlagbohrmaschine, Schweißgerät und Helm, Messgeräte, Schraubenschlüssel sowie noch eine Fotokamera im Wert von ungefähr 3.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 150 Euro angegeben. Angezeigt hatte den Einbruch der Inhaber (38). Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Unter Beteiligung eines Notarztwagens - PM vom 15.08.2017

Borsdorf/Panitzsch, B 6/Borsdorfer Straße

14.08.2017, 19:50 Uhr

Gestern Abend ereignete sich an der Kreuzung B 6/Borsdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Notarztwagens. Dieser war aufgrund eines Einsatzes auf der Borsdorfer Straße mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs und fuhr in den Kreuzungsbereich ein, als die Lichtzeichenanlage bereits auf ?Rot? geschaltet hatte. Just in dem Moment kreuzte jedoch die Fahrerin (55) eines Skoda Fabia seinen Weg, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen. So kam es zum Zusammenstoß, bei dem alle vier Unfallbeteiligten leicht verletzt wurden - der Fahrer (36) des Notarztwagens und der Notarzt (50) sowie die Skoda-Fahrerin und ihr Beifahrer (56) mussten daraufhin in eine Leipziger Klinik transportiert und dort behandelt werden. Aufgrund der erheblichen Schäden an dem Fabia und dem VW Transporter mussten diese nicht mehr fahrbereit von der Unfallstelle abtransportiert werden. (MB)

Radlerin stürzte - PM vom 09.08.2017

Borsdorf; OT Panitzsch, Borsdorfer Straße/Mittelstraße

08.08.2017, 17:20 Uhr

In Borsdorf beachtete der Fahrer eines Opel Insigna beim Einbiegen von der Mittelstraße in die Borsdorfer Straße eine bevorrechtigte Radfahrerin nicht. Diese fuhr auf dem Rad-Fußweg parallel zur Borsdorfer Straße. Es kam zum Zusammenstoß, worauf die Radlerin stürzte. Sie blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. (Ber)

Auseinandersetzung im Asylbewerberheim - PM vom 25.07.2017

Borsdorf; OT Borsdorf, Leipziger Straße

25.07.2017, 01:00 Uhr

Im Asylbewerberheim in Borsdorf kam es nach Streitereien zu einer handfesten Auseinandersetzung. In deren Verlauf nahm ein 29-Jähriger ein Messer und ging damit auf einen 24-Jährigen los. Andere Bewohner gingen dazwischen und entwaffneten den Angreifer. So wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Sicherheitsdienst rief die Polizei. Der Angreifer musste den Rest der Nacht im polizeilichen Gewahrsam verbringen. Gegen ihn wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Ber)

Schlägerei in Gemeinschaftsunterkunft - PM vom 18.07.2017

Borsdorf, Leipziger Straße

18.07.2017, gegen 04:00 Uhr

Heute Morgen musste die Polizei zum zweiten Male in eine Gemeinschaftsunterkunft ausrücken. Am 17.07.2017, kurz vor Mitternacht, gab es eine Schlägerei zwischen mehreren Personen in einem Zimmer. Ein Zeuge hatte einen Mitarbeiter der Wachschutzfirma informiert. Dieser rief die Polizei, nachdem ihm nicht geöffnet worden war und wenig später zwei Männer vor dem Zimmer lagen und aufeinander einschlugen. Heute, gegen 04:00 Uhr, wurde die Polizei erneut vom Wachschutzmann (53) gerufen. Ein Hausbewohner hatte ihm mitgeteilt, dass sechs Personen einen Libyer (22) schlagen. Bald darauf kam ihnen der Verletzte entgegen. Es stellte sich heraus, dass er mit Feuerlöscher traktiert worden war; er wurde besprüht und mit diesem ins Gesicht geschlagen. Der junge Mann trug Verletzungen im Gesicht davon und wurde zudem in die Brust gebissen. Für den 22-Jährigen wurde ein Rettungswagen gerufen; er musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Nach der Tat waren die Verursacher geflüchtet. Einer konnte später von Polizeibeamten gestellt werden. Die Ermittlungen zur einzelnen Tatbeteiligung sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Zigaretten, Bargeld und Co. - PM vom 26.06.2017

Borsdorf, Leipziger Straße

25.06.2017, gegen 03:15 Uhr

Mit einen lauten Knall und heftigem ?Zunder? sprengte ein Langfinger den Zigarettenautomaten in der Leipziger Straße auf, der an einer der Hauswände befestigt war. Dann nahm er sich die Geldkassette mit den Geldscheinen und verschwand in unbekannte Richtung. Eine Anwohnerin (42), die von der heftigen Detonation aus dem Schlaf gerissen wurde, konnte zuerst beim Blick aus dem Fenster nichts erkennen. Lediglich den dunklen Kleinwagen sah sie am Straßenrand halten und hörte, wie die Beifahrerin den von Büschen verdeckten Unbekannten fragte, ob sie helfen könne. Gleich darauf fuhr das Auto, möglicherweise ein VW, in Richtung Wurzen davon. Beim Blick aus einem anderen Fenster konnte die Hinweisgeberin dann die Ursache für ihren gestörten Schlaf erkennen. Der in der Nähe angebrachte Zigarettenautomat war zerstört, unzählige Kleinteile waren im gesamten Umkreis, zum Teil bis zu 12 Metern, verstreut. Selbst die Frontklappe und noch einige Zigarettenschachteln fanden sich auf dem Gehweg an. Daraufhin rief die 42-Jährige umgehend die Polizei.Die kriminaltechnische Tatortarbeit wurde von den Gesetzeshütern, die wenig später eingetroffen waren, aufgenommen und die übrig gebliebenen 59 Zigarettenschachteln, der Einzugsautomat für Banknoten sowie die Geldkassette mit Münzgeld im Wert von ca. 130 Euro sichergestellt. Die Geldkassette samt den Geldscheinen war mit den Dieben verschwunden. So wird der Schaden derzeit auf ca. 3.000 Euro geschätzt, denn der Zigarettenautomat wurde vollständig zerstört. Die Polizei ermittelt nun neben Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion auch wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Sekundenschlaf - PM vom 23.06.2017

Borsdorf, OT Panitzsch, An den Äckern, B 6

22.06.2017, gegen 07:00 Uhr

Am frühen Morgen geriet der Fahrer (30) eines Toyota, der in Richtung Leipzig unterwegs war, nach eigenen Angaben aus Müdigkeit in den Gegenverkehr. Der Fahrer (53) eines Mercedes versuchte, noch auszuweichen. Dennoch kam es zum seitlichen Zusammenprall, in dessen Folge beide Fahrzeuge ins Schleudern gerieten. Der Toyota fuhr einen Leitpfosten um und blieb danach auf einem Feld stehen. Der Mercedes landete in einem Graben. Verletzt wurde niemand. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 14.000 Euro. Der Toyotafahrer hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (Hö)

Einbruch in Tischlerei - PM vom 19.06.2017

Borsdorf; OT Borsdorf, Industriestraße

16.06.2017, 18:00 - 17.06.2017, 10:00 Uhr

Am Wochenende haben Unbekannte Täter den Zaun einer Tischlerei überstiegen, das Haupttor zur Werkstatt aufgebrochen und mehrere Türen im Inneren der Firma beschädigt. Aus Werkstatt und Lager entwendeten sie Arbeitsmaschinen, wie Bohr-, Säge-, Schleif- und Fräsmaschinen, im oberen vierstelligen Wert. Ein vierstelliger Wert ist auch an der Einrichtung durch den Einbruch selbst entstanden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)

Von Trauer und Schmierereien - PM vom 19.06.2017

Borsdorf; OT Borsdorf, Schulstraße

18.06.2017, 16:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag bemerkte in Borsdorf der Eigentümer eine Gruppe fremde Personen auf seinem Grundstück an den Bahngleisen. Diese hatten eine Art Altar gebaut und trauerten um einen kürzlich an dieser Stelle verstorbenen Freund. So sagten sie es dem Eigentümer. Dafür hatte er ja Verständnis, nicht aber dafür, dass jemand aus der Gruppe die Wände eines Gebäudes mit Farbe besprüht hatte. Er verwies alle des Grundstückes. Dem wollten die ungebetenen Besucher nicht Folge leisten. Er rief die Polizei. Als die Gruppe das mitbekam, gingen die Unbekannten zur Haltestelle der S-Bahn und fuhren gleich mit dem eben eintreffenden Zug davon. Was blieb, waren die Schmierereien am Gebäude. Der Geschädigte erstattete Anzeige. (Ber)

Tragischer Unglücksfall - PM vom 15.06.2017

Borsdorf, Bahnhofsstraße

Zeit 14.06.2017, 23:55 Uhr

Zwei Schüler einer Berufsschule wollten nach einer Partyfeier den Weg über die Gleise abkürzen. Sie liefen auf den Gleisen (!). Dabei beachten sie jedoch nicht die herannahende S-Bahn S 4. Einer der Schüler schaffte es noch zur Seite zuspringen. Ein 19-Jähriger hatte dieses Glück nicht und stieß mit der S-Bahn zusammen. Der 19-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Die Bundespolizei, die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Leipzig sowie Rettungswesen und Rechtsmediziner wurden hinzugezogen. Eine Streckensperrung wurde veranlasst und gegen 03:45 Uhr wieder aufgehoben. Die Leiche wurde zur Rechtsmedizin verbracht. Nach den ersten Ermittlungen vor Ort gehen die Beamten von einem Unfallgeschehen aus. Ob Alkohol eine Rolle gespielt hat, ist ebenfalls noch Gegenstand der Untersuchungen. (Vo).

14.06.2017, 11:40 Uhr

Beim Einbiegen in den Verkehr von einem Grundstück in der Freesestraße aus beachtete eine Radfahrerin eine herannahende E-Bike-Radlerin nicht. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die 75?jährige E-Bike-Fahrerin schwer verletzt wurde und im Krankenhaus stationär behandelt werden musste. Die unachtsame 55-Jährige verletzte sich ebenfalls, kam aber mit einigen Schürfwunden davon und musste nur ambulant behandelt werden. (Ber)

Sattelzug übersieht Fahrradfahrer - PM vom 14.06.2017

Borsdorf, Panitzscher Straße

13.06.2017, 17:20 Uhr

Der 58-jährige Fahrer eines Sattelzuges mit Anhänger fuhr in Borsdorf die Otto-von- Guericke-Straße in Richtung Panitzscher Straße mit der Absicht, nach rechts auf diese Straße einzubiegen. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem 36-jährigen Fahrradfahrer, welcher ordnungsgemäß auf dem Fahrradweg der Panitzscher Straße in Richtung Panitzsch/B 6 unterwegs war. Der Fahrradfahrer stürzte, wurde dabei verletzt und ambulant behandelt. Der Sachschaden liegt in einem hohen dreistelligen Bereich. (Vo)

Radfahrer schwer verletzt - PM vom 16.05.2017

Borsdorf,Leipz. Straße

15.05.2017, gegen 18:00 Uhr

Die Fahrerin (60) eines Ford Fiesta befuhr die Leipziger Straße und bog dann in Richtung Viadukt nach links ab. Dabei beachtete sie einen entgegenkommenden Fahrradfahrer (37) nicht und stieß mit ihm zusammen. Der Mann stürzte und musste mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Auch die Autofahrerin wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Zeugen hatten Rettungswesen und Polizei gerufen. An Pkw und Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Gegen die 60-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Motorrad und Rasentraktor entwendet - PM vom 13.03.2017

Borsdorf; OT Zweenfurth

12.03.2017, 14:20 Uhr

Am Sonntagnachmittag stellten die Eigentümer einer Garage in Zweenfurth fest, dass Unbekannte das Holztor mit Gewalt aufgerissen und dabei beschädigt hatten. Aus der Garage entwendeten sie ein Motorrad Suzuki LS 650 und einen rot-weißen Aufsitzrasenmäher. Der Schaden liegt im oberen vierstelligen Bereich. (Ber)

Wos macht da bsuffa Bua? ? Bulldog fahrn! - PM vom 13.03.2017

Borsdorf; OT Panitzsch

11.03.2017, 22:50 Uhr

Ein 25-Jähriger ging einer Polizeistreife ins Netz, als er nach feucht-fröhlichem Umtrunk mit seinem Traktor gen Heimat rollte. Ganze 1,86 Promille zeigte das Messgerät an, nachdem er zum Test gebeten worden war. Weiterhin offenbarte sich, dass dem jungen Mann die erforderliche Erlaubnis zum Führen des Traktors und der notwendige Haftpflichtversicherungsvertrag fehlten. Nun wird gegen ihn wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. (MB)

Langfinger ?Superschlau? - PM vom 08.03.2017

Borsdorf

06.03.2017, 15:45 Uhr - 07.03.2017, 07:05 Uhr

... ging ganz flink auf Kameraklau. Dachte so ganz angestrengt, dass es vielleicht auch ein paar Taler bringt. So suchte er die ehemalige Fabrik in Borsdorf heim, die derzeit schlummert, im fast Vergessensein. So fix gedacht und dann gemacht: Hurtig und geschwind er nun durchs aufgehebelte Fenster dringt. Dann die Türen ?geknackt?, eins, zwei ? ist aus seiner Sicht auch nichts dabei. Selbst das Büro des Hausmeisters bleibt nicht verschont, aus diesem er sich Computer und Speichermedium flugs holt. Noch durch einen weiteren Raum gekommen, ist dort auch schnell noch die installierte Kamera gewonnen.Dann geschwind der Dieb samt Beute entrinnt. Stehlschaden ca. 2.600 Euro. (MB)

E-Board macht sich selbstständig - PM vom 21.02.2017

Borsdorf, OT Panitzsch, Panitzscher Straße

20.02.2017, ca. 14:45 Uhr

Während eine 14-Jährige auf dem Gehweg mit ihrem E-Board beschäftigt war, machte sich das Gerät plötzlich selbstständig und sauste ohne das Mädchen auf die Panitzscher Straße. Hier kollidierte das Board mit einem Pkw und erlitt dabei einen Totalschaden. Fahrerin und Beifahrer des Pkw hielten für eine Schadensbegutachtung auf einem nahegelegenen Supermarktparkplatz. Die 14-Jährige kam hinzu und teilte den Fahrzeuginsassen ihre Kontaktdaten mit. Leider geschah der Personalienaustausch nur von einer Seite, denn die beiden unbekannten Personen verließen anschließend umgehend die Unfallstelle. Zurück blieben ein verdutztes Mädchen und ein komplett zerstörtes E-Board. (Ra)

Fliegende Eisschollen sind der Kracher - PM vom 09.02.2017

Borsdorf, Bundestraße 6

08.02.2017, 09:40 Uhr

Eis beschädigten die Frontscheibe und das Armaturenbrett eines Lkw MAN, dessen Fahrer (48) auf der Bundesstraße 6 in Richtung Borsdorf ? Gerichshain unterwegs war. Zwischen beiden Ortschaften kam ihm ein Lkw entgegen, von dessen Dach das Eis geradewegs auf seine Windschutzscheibe rutschte. Der Fahrer hielt nicht an, so dass nun gegen ihn wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird. Den entstandenen Schaden bezifferte der 48-Jährige auf 5.000 Euro. (MB)

Gute Investition! - PM vom 15.12.2016

Borsdorf, OT Panitzsch

14.12.2016, 19:15 Uhr

Unbekannter Täter begab sich im Schutz der Dunkelheit unerlaubt auf ein umfriedetes Grundstück und versuchte, dabei die Lampe des Bewegungsmelders außer Betrieb zu setzen. Das beobachtete der 43-jährige Eigentümer und Halter des Fahrzeuges an einem Fenster. Das Ziel war, dass er dadurch unerkannt an den am Ort stehenden Mercedes Vito gelangt, um dort einzubrechen oder diesen zu entwenden. Der Geschädigte machte sich laut bemerkbar, dass er den unbekannten Täter entdeckt hatte. Dieser war sichtlich überrascht und flüchtete sofort. Ein Schaden ist nicht entstanden. Zur Personenbeschreibung wurde folgendes bekannt:- scheinbares Alter 30 ? 35 Jahre- ca. 180 ? 185 cm groß- schlanke Figur- schwarze kurze Haare- Drei-Tage-BartFazit: Der Bewegungsmelder hat sich gelohnt. (Vo)

Einbruch in Vereinsheim - PM vom 24.11.2016

Borsdorf, Nordstraße

22.11.2016, 23:00 Uhr - 23.11.2016, 17:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag mussten Mitglieder des Sportvereins in der Nordstraße in Borsdorf feststellen, dass in ihr Vereinsheim eingebrochen wurde. Unbekannte hatten die Türen aufgebrochen und aus dem Clubraum einen Fernseher und eine geringe Menge (zweistelliger Betrag) Bargeld entwendet. Innerhalb weniger Monate war dies bereits der dritte Einbruch in das Vereinsheim. Die Polizei ermittelt. (Ber)

Einbruch in Praxis - PM vom 03.11.2016

Borsdorf,Leipz. Straße

01.11.2016, 18:30 Uhr bis 02.11.2016, 10:30 Uhr

Unbekannte Täter stiegen in die Räumlichkeiten einer Praxis ein, durchsuchten alles und stahlen neben einem Laptop und Bargeld aus einer Geldkassette in Höhe einer dreistelligen Summe auch diverse Werkzeuge, wie eine Kreissäge, einen Akkuschrauber, eine Bohrmaschine, eine Schleifmaschine sowie einen Werkzeugkoffer im Gesamtwert einer mittleren vierstelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens wurde durch die Geschädigten (m.: 46, 49) mit etwa 1.000 Euro angegeben. Kripobeamte ermitteln wegen besonders schweren Diebstahls. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de