Polizeibericht für Brandis und Umgebung

?Heiße? Asche ? - PM vom 20.02.2018

Brandis, Fasanenweg

19.02.2018, 20:10 Uhr

? könnte der Auslöser gewesen sein. Durch den Eigentümer wurde bekannt, dass er am Sonntag Asche in den Behälter eingeschüttet hat. Dabei dachte er, dass diese erkaltet ist. Am Montagabend kam es aber zum Brand eines Schuppens. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Brandis waren schnell vor Ort, konnten aber nicht mehr verhindern, dass der Schuppen komplett abbrannte. Die genaue Brandursache muss noch geklärt werden. Nicht auszuschließen ist, dass die ?heiße Asche? den Brand ausgelöst hatte. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (Vo)

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 20.02.2018

Leipzig, OT Baalsdorf, Brandiser Straße

19.02.2018, 23:30 Uhr

Ein Fahrzeug, ein Deawoo, befuhr die Brandiser Straße, aus Richtung Baalsdorf kommend, in Richtung Althen. Vor einer Rechtskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er schaffte es wieder auf die Straße, riss aber vermutlich das Lenkrad ruckartig herum, so dass das Fahrzeug in den Straßengraben schleuderte und sich überschlug. Im Fahrzeug befanden sich zum Zeitpunkt, als die Beamten und das Rettungswesen eintrafen, drei Personen. Ein 50-jähriger Mann, ein 18-Jähriger und ein 12-jähriges Mädchen. Alle Insassen wurden verletzt. Das 12-jährige Mädchen so sehr, dass sie umgehend in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen wurde. Nach den ersten kurzen Befragungen behaupteten die Insassen, dass der eigentliche Fahrer, also die vierte Person, sofort nach dem Unfall zu Fuß die Unfallstelle verlassen hatte. Angeblich wussten die Insassen nur den Vornamen dieser Person. Ein Fährtenhund wurde angefordert. Dieser konnte allerdings keine Fährte aufnehmen. Es bestehen noch Widersprüche, die aber erst im Nachgang geklärt werden können, da die Gesundheit der Insassen Priorität hatte und eine Befragung später nochmal stattfinden wird. Alkohol war bei den anwesenden Insassen nicht im Spiel. Angeblich musste das Fahrzeug auch einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen. Das Unfallfahrzeug hatte keine Pflichtversicherung mehr, die Zulassung war durch die Zwangsentstempelung erloschen. Der eingetragene Halter des Fahrzeuges war verstorben. Im Fahrzeug wurden noch zwei Leipziger Kennzeichentafeln gefunden, die zur Fahndung standen. Die Kollegen des Verkehrsunfalldienstes haben hier noch eine Menge Arbeit vor sich, um das Unfallgeschehen aufzuklären. (Vo)

Eine Schlägerei ? - PM vom 22.01.2018

Brandis, Nordstraße

20.01.2018, 12:00 Uhr und 15:00 Uhr

? wegen einer Frau? Diese Frage stellten sich auch die Beamten, nachdem sie alle Beteiligten ermittelt hatten. Was war passiert? Ein 32-jähriger Mann lief aus einem Haus, hielt einen Baseballschläger in der Hand und schlug mit diesem auf einen ihm Bekannten (31) ein. Er traf ihn am Knie. Anschließend ließ er von diesen ab und lief wieder ins Haus. Nach ca. zwei Stunden kam der 31-Jährige wieder und hatte eine weitere männliche Person im ?Schlepptau?. Sie klingelten bei dem 32-Jährigen. Anschließend gab es zunächst eine verbale Auseinandersetzung, die anschließend auf der Straße unter Mithilfe der Fäuste fortgesetzt wurde. Der 32-Jährige hatte eine Schreckschusspistole dabei. Mit dieser zielte er auf den 31-Jährigen und gab einen Schuss ab. Da der 31-Jährige geistesgegenwärtig den Kopf zur Seite bewegte, wurde er nicht getroffen. Alle Beteiligten verließen den Ort. Nachdem die Beamten eingetroffen waren, wurden die Ermittlungen aufgenommen und die ?Schläger? ermittelt. Der 32-Jährige stellte sich den Beamten. In seiner Wohnung wurden die Schreckschusspistole, ein Luftdruckgewehr sowie der Baseballschläger aufgefunden. Der 31-Jährige wurde dem Rettungswesen vorgestellt. Das Knie war geschwollen. Im Kopfbereich konnten keine Verletzungen festgestellt werden. (Vo)

Zigaretten geklaut! - PM vom 12.01.2018

Brandis, Markt

10.01.2018,20:00 Uhr ? 11.01.2018,15:30 Uhr

In der Nacht verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einer Gaststätte in Brandis. Indem die Eindringlinge das Doppelzylinderschloss knackten, gelang es ihnen, in die Räume des Gasthofes zu gelangen. Eine Mitarbeiterin stellte den Einbruch fest und informierte umgehend das zuständige Revier. In den Räumlichkeiten der Gaststätte wurde alles nach Wertgegenständen durchsucht, dazu wurden u.a. zahlreiche Behältnisse und Schränke geöffnet. Letztlich nahmen die Unbekannten Zigaretten im Wert von ca. 60 Euro mit. Angaben zum entstandenen Sachschaden konnten bislang nicht gemacht werden. (St)

Es brannte in Brandis - PM vom 08.01.2018

Brandis, Nordstraße

07.01.2018, 21:40 Uhr

Eine 30-Jährige hatte am Samstagnachmittag ihren Hyundai ordnungsgemäß vor dem Wohngrundstück abgestellt. Als sie am Sonntagabend aus dem Fenster schaute, musste die junge Frau feststellen, dass aus ihrem Auto Flammen emporstiegen. Sofort informierte sie die Feuerwehr, füllte einen Eimer mit Wasser und versuchte, selbst zu löschen. Doch dies gelang ihr nicht. Die Kameraden der Feuerwehr hatten den Brand schnell unter Kontrolle, konnten jedoch nicht verhindern, dass der Pkw völlig ausbrannte. Polizeibeamte stellten dann fest, dass sich am Hyundai ein unbekannter Zündler zu schaffen gemacht hatte. Aus diesem Grund ermitteln jetzt Kripobeamte wegen Brandstiftung. Das Auto wurde abgeschleppt, sichergestellt und wird nun untersucht. Der 30-Jährigen entstand ein Schaden von c. 7.000 Euro. (Hö)

Schwarzer Jaguar weg - PM vom 03.01.2018

Naunhof, Brandiser Straße

01.01.2018, 19:00 Uhr bis 02.01.2018, 17:20 Uhr

Zwischen dem Neujahrsabend und Dienstagnachmittag verschwand ein gesichert abgestellter Jaguar Landrover Discovery Sport. Eine 31-Jährige hatte den Wagen im Wert von ca. 35.000 Euro gemietet, da sich ihr eigener Pkw zur Reparatur befindet. Die junge Frau ging zur Polizei, erstattete Anzeige. Da sie einen Verdacht gegen einen Bekannten hegte, gab sie dies auch zu Protokoll. Nun haben Kripobeamte das gestohlene Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Rentnerin überfallen - PM vom 08.12.2017

Brandis, Hauptstraße

06.12.2017, 08:00 Uhr

Die 71-jährige Rentnerin befand sich zu Fuß auf dem Weg, um eine Tageszeitung zu kaufen. In Höhe eines Geschäftes (Landschreiber) näherte sich ein Radfahrer von hinten, um der Geschädigten die Handtasche zu entreißen. Dabei fiel die 71-Jährige zu Boden und verletzte sich schwer. Der unbekannte Täter konnte unerkannt und ohne Beute flüchten. Nach Eintreffen einer Zeugin, welche bei dem mobilen Pflegedienst tätig ist, wurde das Opfer zum Hausarzt gebracht, wo umgehend die stationäre Aufnahme in ein Krankenhaus vollzogen wurde. Eine Personenbeschreibung konnte die Geschädigte nicht abgeben. Zeugen, insbesondere die Helferin des mobilen Pflegedienstes, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (Vo)

Gegen Bahnschranke gefahren - PM vom 24.11.2017

Brandis, OT Beucha, Hasenheide

23.11.2017, 14:55 Uhr

Ein 31-jähriger Fahrer eines Transporters befuhr die Hasenheide in Beucha in Richtung Brandis. Am Bahnübergang schloss gerade die Bahnschranke. Dies bemerkte der 31-Jährige aus bisher unbekannter Ursache nicht und fuhr gegen die Schranke. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens steht noch aus. (Vo)

Diebe stahlen Rückfahrkameras - PM vom 09.11.2017

Brandis, OT Polenz

07.11.2017, 22:00 Uhr bis 08.11.2017, 12:05 Uhr

Zwischen Dienstag und Mittwoch konnten unbekannte Täter auf ein Firmengelände eindringen. Dort hatten sie die abgestellten Lkw im Visier, von denen sie die Rückfahrkameras demontierten und damit verschwanden. Zur Gesamtschadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls laufen. (Hö)

Unfall auf K 8360 - PM vom 19.09.2017

Brandis, Zweenfurther Straße

18.09.2017, 16:20 Uhr

Am Montagnachmittag kam es auf der K 8360 zwischen Beucha und Zweenfurth zu einem Unfall mit Schwerverletzten. Die Fahrerin eines VW Polo fuhr in Richtung Zweenfurth. In einer Linkskurve geriet sie erst auf den rechten Randstreifen, dann in den Gegenverkehr, wo sie mit einem entgegenkommenden Opel Corsa kollidierte. Bei der Kollision wurden die drei Opel-Insassen schwer verletzt. Sie mussten im Krankenhaus stationär behandelt werden. Die Polo-Fahrerin stand unter Einwirkung alkoholischer Getränke. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Sie musste zur Blutentnahme und ihren Führerschein am Ort abgeben. Sie muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (Ber)

Maiskolben im Hohlstamm gebruzelt ? Fazit: Schwelbrand - PM vom 11.09.2017

Bennewitz; OT Zeititz, Brandiser Straße

10.09.2017, 11:50 Uhr

Eine 69-Jährige entdeckte während ihres Spazierganges einen Schwelbrand und rief die Polizei. Ca. 300 Meter von der Straße entfernt, direkt links neben einem Zugangsweg, hatte die Dame in einem hohlen Baumstumpf offenes Feuer entdeckt. Darüber waren auf dem oberen Rand zwei Maiskolben zum Rösten aufgelegt. Weit und breit war aber niemand zu sehen, so die Frau. Deshalb löschte sie die Flammen erst einmal mit Sand selbst, rief aber sicherheitshalber anschließend noch die Feuerwehr und Polizei, denn es qualmte weiterhin aus dem Baumstumpf. Die Freiwillige Feuerwehr von Machern machte dann dem Feuer endgültig den Gar aus. In diesem Fall ermittelt nun die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Glücklose Flucht - PM vom 04.09.2017

Brandis; OT Brandis, Leipziger Straße

03.09.2017, 01:15 Uhr

In der Nacht zum Sonntag sollte der Fahrer einer Triumph Street Triple einer Verkehrskontrolle unterzogen werden; er gab jedoch Gas und versuchte, sich durch Flucht zu entziehen. Die Beamten folgten ihm über zwei Kilometer. Dabei fuhr der Krad-Fahrer äußerst rücksichtslos und aggressiv, aber auch sehr unsicher. In einer Linkskurve kam er dann von selbst zu Fall. Dabei verletzte er sich am rechten Knie. Wie die Verfolger feststellen mussten, war das Kennzeichen am Motorrad verfälscht und gehörte an ein anderes Kraftrad. Das Gefährt selbst stand zur Fahndung. Es wurde im Juni in Leipzig entwendet. Der 26?jährige Fahrer hatte auch keine Fahrerlaubnis und stand offenbar erheblich unter Einwirkung von Betäubungsmitteln. Wegen zahlreicher Delikte, u. a. Diebstahl, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, muss er sich nun verantworten. (Ber)

18 Lkw- Räder entwendet - PM vom 02.08.2017

Brandis

31.07.2017, 17:00 - 21:00 Uhr

Am Dienstagmorgen stellten Mitarbeiter einer Firma in Brandis fest, dass vom Firmengelände insgesamt 18 Lkw-Räder entwendet wurden. Die Räder waren an Lkw-Sattelauflieger montiert. Es muss ein erhebliches Stück Arbeit gewesen sein, diese aufzubocken, die Räder abzuschrauben und diese vom Hof zu bringen. Auch müssen die Täter zum Abtransport ein größeres Fahrzeug gehabt haben. Der Schaden liegt weit im fünfstelligen Bereich. (Ber)

Securitymitarbeiter durchkreuzte Diebesplan - PM vom 07.07.2017

Brandis, Gewerbeallee

07.07.2017, 4:58 Uhr

Auf dem Gelände eines Autohauses in Brandis wurde ein unbekannter Tatverdächtiger in den frühen Morgenstunden bei seiner Tatausführung gestört. Als er gerade dabei war, die vorher abmontierten Alu-Kompletträder eines Audi in seinen Pkw zu laden, bemerkte ein Mitarbeiter der Security-Firma den Langfinger. Der Unbekannte konnte trotz allem schnell mit seinem schwarzen Pkw und zwei Kompletträdern vom Tatort in unbekannte Richtung verschwinden. Im Nachgang wurde durch die eingesetzten Polizeibeamten festgestellt, dass er noch an fünf weiteren Fahrzeugen sein Unwesen getrieben hatte. An diesen stoppten ihn jedoch die Radsicherungen, so dass er lediglich die Radschraubenblenden entfernen konnte. Trotzdem beläuft sich der Stehlschaden auf einen dreistelligen Wert. (StSu)

Vito auf Abwegen und unauffindbar - PM vom 03.07.2017

Machern; OT Gerichshain, Brandiser Straße

01.07.2017, 20:30 Uhr - 02.07.2017, 16:00 Uhr

Am Abend stellte ein 45-Jähriger seinen Mercedes Vito 115 CDI auf einer öffentlichen Parkfläche von Gerichshain ab. Alles war in Ordnung und er ging in den Garten, einen Kumpel besuchen. Dieser wiederum fuhr kurz nach Mitternacht den 45-Jährigen zu dessen eigenem Grundstück. Der Vito derweil blieb an Ort und Stelle zurück. Als dieser dann seinen Lkw am nächsten Nachmittag holen wollte ? dafür radelte er nach Gerichshain ? war dieser spurlos von der Parkfläche verschwunden. Selbst eine Suche in den angrenzenden Straßen brachte den Vito im Wert von 20.000 Euro nicht wieder zum Vorschein. Nun ermittelt die Soko Kfz. (MB)

In Fachklinik eingebrochen - PM vom 13.06.2017

Brandis

10.06.2017, 16:00 Uhr bis 12.06.2017, 06:00 Uhr

Übers Wochenende brach ein Unbekannter die Tür zu einem Seminarraum auf und durchsuchte alles. Mit einem Laptop und einem Beamer im Wert von etwa 2.500 Euro verschwand der Einbrecher. Der kaufmännische Direktor (59) verständigte die Polizei und gab an, dass am Vortag bereits die Kassette vom Kopierer gewaltsam geöffnet und daraus das Bargeld in unbekannter Höhe gestohlen worden war. Der Sachschaden wurde auf ungefähr 40 Euro geschätzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Die Reinigung eines Druckkopfes ... - PM vom 02.06.2017

Brandis; Gewerbeallee

01.06.2017, gegen 22:15 Uhr

? wurde den Augen eines 33-Jährigen beinahe zum Verhängnis. Die Flüssigkeit, die dazu aus einem Behältnis mit Schwanenhals-Düse gedrückt werden muss, spritzte aus einem Knick am Schwanenhals unkontrolliert heraus und dem Mann direkt unter die Brille in die Augen. Sofort reagierten die Augen des 33-Jährigen auf die aggressive Flüssigkeit, woraufhin der Mann auf den Gang der Werkshalle rannte, um Hilfe zu erhalten. Der Schichtleiter (41), der die Not des Mitarbeiters erkannt hatte, leistete zusammen mit einem weiteren Kollegen Ersthilfe. Gemeinsam spülten sie dem Verletzten mit einer speziellen Lösung die Augen aus und riefen den Rettungsdienst. Dieser traf kurze Zeit später ein und transportierte den 33-Jährigen zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus, welches er ca. eine Stunde später wieder verlassen konnte. (MB)

Crash auf Kreuzung mit drei Schwerverletzten - PM vom 19.05.2017

Brandis, Zeititzer Weg/Am Alten Flugplatz

18.05.2017, 06:50 Uhr

Die Fahrerin (47) eines Ford befuhr die Polenzer Straße und wollte die Zeititzer Straße geradeaus überqueren. Allerdings beachtete sie dabei einen BMW (Fahrer: 53) nicht und stieß mit ihm auf der Kreuzung zusammen. Aufgrund der Kollision schleuderten beide Fahrzeuge gegen den Zaun eines Grundstücks. Der BMW stieß dann noch gegen einen Baum. Beide Fahrer sowie die Beifahrerin (57) im Ford erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäusern stationär aufgenommen. An beiden Autos, am Zaun und Baum entstand Schaden in Höhe von ca. 23.000 Euro. Gegen die Pkw-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Die Sonne war schuld, ? - PM vom 15.05.2017

Brandis, OT Beucha, Gebr.-Helfmann-Straße

14.05.2017, gegen 17:00 Uhr

? so sagte es die Unfallverursacherin gegenüber der Polizei. Die Frau (45) befuhr mit einem Hyundai die Gebrüder-Helfmann-Straße und wollte nach rechts auf die Straße Lange Stücken abbiegen. Doch die tiefstehende Sonne blendete die Autofahrerin, so dass sie zu früh abbog und gegen einen Zaun krachte. Verletzt wurde niemand. An Pkw und Zaun entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (Hö)

Zeugenaufruf - PM vom 23.03.2017

Leipzig, OT Baalsdorf, Brandiser Straße

22.03.2017, 07:50 Uhr

An der Kreuzung Brandiser Straße/Baalsdorfer Straße kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrradfahrerin gegen den linken Außenspiegel eines an der Kreuzung verkehrsbedingt wartenden schwarzen VW Golf der 48-jährigen Fahrerin stieß, auf die Fahrbahn stürzte und anschließend die Unfallstelle pflichtwidrig in Richtung Holzhausen verließ. Bei der Fahrradfahrerin soll es sich um eine junge Frau um die 20 Jahre, mit blonden schulterlangen Haaren, handeln. Die Fahrradfahrerin könnte sich bei dem Sturz auch verletzt haben. Die Verkehrspolizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten und insbesondere die sich vom Unfallort entfernte Fahrradfahrerin geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

Fall 3 - PM vom 09.03.2017

Brandis

08.03.2017, zwischen 09:00 Uhr und 20:00 Uhr

Hier drangen Unbekannte ins Einfamilienhaus ein, indem sie ein Fenster im Keller aufhebelten. Anschließend durchwühlten sie alle Zimmer und das Mobiliar, zerstörten die Telefonanlage. Ob und was entwendet wurde, ist nach ersten Erkenntnissen noch unklar. Der Sachschaden hingegen wurde mit ca. 1.500 Euro beziffert. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Unter Drogen - PM vom 22.02.2017

Brandis, Grimmaische Straße

22.02.2017, 01:00 Uhr

Etwas zu verbergen hatte ein 29-jähriger Fahrer eines Skoda Fabia. Polizeibeamte entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle. Bei dieser überprüften sie die Identität und die Fahrzeugpapiere des Fahrers. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 29-Jährige unter den Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Im Fahrzeug unter dem Fahrersitz wurde eine griffbereite Schreckschusswaffe mit Munition aufgefunden. Die Schreckschusswaffe wurde eingezogen. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und des Straßenverkehrsgesetzes wurden eingeleitet. (Vo)

Einbrecher im Eigenheim - PM vom 30.01.2017

Brandis

27.01.2017, 15:30 Uhr bis 28.01.2017, 18:45 Uhr

Nachmittags verließ ein Ehepaar sein Einfamilienhaus und kehrte abends wieder zurück. Sie mussten feststellen, dass die Balkontür offen stand und die Jalousien nach oben geschoben waren. Zudem war noch ein Fenster mit einem Stein zerstört worden. Offenbar hatten unbekannte Täter das Weggehen der Bewohner beobachtet und waren dann gewaltsam in das Eigenheim eingestiegen. Sie durchwühlten alle Zimmer und das Mobiliar. Mit diversem Schmuck, einer Armbanduhr, verschiedenen Goldmünzen sowie einer Kassette mit persönlichen Unterlagen verschwanden sie aus dem Haus. Die Geschädigten erstatteten Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fahrzeug von Werkstatt entwendet - PM vom 25.01.2017

Brandis, Große Windmühlengasse

23.01.2017, 18:15 - 24.01.2017, 15:15 Uhr

Ran an die Werkstatt, Auto abgestellt und Schlüssel in den Briefkasten. Wenn die Werkstatt morgen öffnet, kümmern die sich um das Auto. Später kann es problemlos abgeholt werden. Eine gängige Praxis in zahlreichen Werkstätten im Land. Das dies auch Gefahren birgt, musste eine 71?jährige BMW-Eigentümerin am Dienstagnachmittag jäh erfahren, als die Werkstatt anrief und fragte, wo ihr Fahrzeug, ein 12 Jahre alter BMW 316 bliebe. War er doch zur Inspektion angemeldet. Das Fahrzeug war nicht mehr am Abstellort, der Schlüssel nicht im Briefkasten. Die Werkstatt hatte anscheinend nicht einmal bemerkt, dass der Einwurfkasten irgendwie geöffnet wurde. Die Eigentümerin und die Werkstatt erstatteten Anzeige bei der Polizei. (Ber)

Haarschneidemaschinen, Scheren, ? - PM vom 23.01.2017

Leipzig-Baalsdorf, Brandiser Straße

21.01.2017, 21:45 Uhr bis 22.01.2017, 05:00 Uhr

? sowie andere Friseurutensilien und Bargeld waren die Beute von unbekannten Einbrechern. Zwischen Samstagabend und Sonntagfrüh waren sie in dem Salon, von welchem sie die Tür aufgehebelt hatten. Anschließend durchwühlten sie alles und machten sich mit vier Haarschneidemaschinen, drei Konturenmaschinen, fünf Friseurscheren im Wert von etwa 3.000 Euro sowie einer niedrigen zweistelligen Summe, die sie im Tresenbereich fanden, auf und davon. Zudem hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Polizeibeamte hatten den Inhaber (34), der zum Tatort kam und Anzeige erstattete, über den Einbruch in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Mutter und Kind bei Unfall schwer verletzt - PM vom 18.01.2017

Naunhof, Kreuzung S 43/Brandiser Straße

17.01.2017, ca. 15:30 Uhr

Eine 31-jährige VW-Fahrerin befuhr zusammen mit ihrem zweijährigen Sohn die Brandiser Straße und beabsichtigte, nach rechts auf die S 43 in Richtung Naunhof abzubiegen. Hierbei übersah sie jedoch eine vorfahrtsberechtigte 45-jährige Audi-Fahrerin, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die 31-Jährige und ihr Kind verletzten sich dabei so schwer, dass sie umgehend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. (Ra)

Zigarettenautomat zerstört - PM vom 19.12.2016

Machern, OT Gerichshain, Brandiser Straße

17.12.2016, 03:20 Uhr

Unbekannte Täter zerstörten mittels Pyrotechnik einen Zigarettenautomaten. Durch die Wucht der Explosion wurde der Automat von der Wand gerissen und völlig zerstört. Zigarettenschachteln und Kleingeldmünzen lagen auf der Straße und wurden sichergestellt. Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden getätigt und kriminaltechnische Tatortarbeit durchgeführt. Nach Angaben eines Hinweisgebers wurden zwei unbekannte Personen gesehen, die nach dem Knall in Richtung Leipziger Straße davongerannt sind. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Schmuck gestohlen - PM vom 16.12.2016

Brandis

15.12.2016, zwischen 13:00 Uhr und 18:45 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte ein älteres Ehepaar beim Betreten ihres Eigenheimes: Ungebetene Gäste waren im Haus, nachdem sie die Terrassentür aufhebelt hatten. Sie durchwühlten alle Zimmer und das Mobiliar und stahlen nach erstem Überblick Schmuck im Wert einer fünfstelligen Summe. Die Geschädigten riefen sofort die Polizei. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Übermut tut selten gut - PM vom 12.12.2016

Leipzig; OT Baalsdorf, Brandiser Straße

11.12.2016, 01:20 Uhr

Krakeelend und randalierend zogen etliche Jugendliche durch den kleinen Ortsteil von Baalsdorf. Daraufhin informierte ein Passant die Polizei, die schon auf der Anfahrt zum Ort auf Fahrbahn und Gehweg mehrere Zaunslatten fanden. Anschließend offenbarte sich das gesamte Bild der Zerstörung: An der Kreuzung Baalsdorfer Straße/Brandiser Straße waren von der Fußgängerampel und vom Grünlicht der Autoampel die Blende abgeschlagen, mehrere Zäune in der Brandiser Straße zerstört und ein Baum entwurzelt. Noch während der Prüfung trafen die Gesetzeshüter am Ortsausgang von Baalsdorf auf fünf Jugendliche (17, 17, 17, 17, 18), die in Richtung Mölkau liefen. Sie erzählten den Gesetzeshütern kurzerhand, dass sich eine größere Gruppe den ?Spaß? gegönnt hatte und anschließend mit dem Nachtbus in Richtung Leipzig davon gefahren sei. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung ? der Schaden wurde im Übrigen auf 500 Euro geschätzt ? und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. Die Sicherung von Videomaterial wurde veranlasst. (MB)

Einbruch in eine Tankstelle - PM vom 17.11.2016

Brandis, Beuchaer Straße

17.11.2016, 01:25 Uhr

Unbekannte Täter warfen einen in der Nähe vorgefundenen Gullydeckel gegen eine Eingangstür einer geschlossenen Tankstelle, beschädigten diese und lösten einen Alarm aus. Einer der beiden Täter stieg durch das Loch und begab sich in den Tankstellenshop, verließ aber diesen umgehend wieder. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Polizei und der Pächter der Tankstelle waren vor Ort. Es erfolgte eine umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit. Die Höhe des Sachschadens wird mit ca. 5.000 Euro angegeben. Ob etwas aus der Tankstelle entwendet wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. (Vo)

Ungebetene Gäste im Haus - PM vom 03.11.2016

Brandis

02.11.2016, zwischen 18:00 Uhr und 23:00 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, drang ein Einbrecher ins Einfamilienhaus ein. Er zerstörte mit einem Stein die Scheibe der Balkontür. Anschließend durchsuchte er alles und verschwand schließlich unerkannt mit einer höheren dreistelligen Summe, diversem Schmuck und einem Laptop. Sowohl Stehlschaden als auch Sachschaden liegen im vierstelligen Bereich. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de