Polizeibericht für Delitzsch (Schenkenberg) und Umgebung

Falscher Polizist am Telefon - PM vom 03.02.2020

Delitzsch (Schenkenberg), Vierzehner Reihe

02.02.2020, gegen 23:00 Uhr bis gegen 23:05 Uhr

Eine Frau (66) erhielt einen Anruf mit unterdrückter Rufnummer. Es meldete sich der "Polizist Michael Lorenz", welcher angab, zwei rumänische Einbrecher verfolgt zu haben. Der Anrufer versuchte während des Telefonats, Angaben zu den Vermögensverhältnissen und zur Person der 66-Jährigen zu erlangen. Als die Frau nach seiner Erreichbarkeit fragte, gab er die Telefonnummer 110 an und legte auf. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Baum in Brand gesetzt - PM vom 30.01.2020

Delitzsch (Schenkenberg), Zur Alm

29.01.2020, gegen 19:30 Uhr

Am Mittwochabend bemerkte ein Passant einen brennenden Baum am Kosebruchteich und setzte den Notruf ab. Die Rettungsleitstelle informierte die Polizei. Kameraden der Feuerwehr löschten den brennenden Baum, bei welchen es sich um eine Weide handelte. Diese wurde nach den Löscharbeiten gefällt. Da der Zeuge angab, eine dunkel gekleidete Person vom Tatort wegrennen gesehen zu haben, wurde eine Suche eingeleitet, die jedoch ergebnislos verlief. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Es entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 200 Euro. (Hö)

23-mal den Notruf gewählt - PM vom 23.09.2019

Delitzsch (Schenkenberg), Lindenallee

22.09.2019, gegen 00:25 Uhr bis 22.09.2019, gegen 02:55 Uhr

Eine junge Frau (21) war in der Nacht von Samstag auf Sonntag scheinbar dringend mitteilungsbedürftig. Sie wählte genau 23-mal den Notruf der Polizei, ohne in einer erkennbaren Notlage zu sein. Nachdem eine Funkstreifenwagenbesatzung die junge Frau und ihren Begleiter (30) ausfindig gemacht hatte, führten die Beamten mit ihr einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab bei der 21-Jährigen einen Wert von 1,24 Promille. Die Beamten stellten das Mobiltelefon zur Verhinderung einer weiteren missbräuchlichen Verwendung vorerst sicher. Gegen die junge Frau wird wegen Missbrauch von Notrufen und der Beeinträchtigung von Nothilfemitteln ermittelt. (Jur)

Fahrzeug überschlagen - PM vom 26.03.2019

Delitzsch (Schenkenberg), Bitterfelder Straße

25.03.2019, gegen 12:15 Uhr

In der Ortslage Schenkenberg fuhr am Montagmittag ein VW Lupo auf der B 184 aus Bitterfeld kommend nach Delitzsch in südliche Richtung. Aus unerklärter Ursache kam er in einer leichten Kurve kurz vor der Einmündung B 183 a von der Straße ab und überschlug sich. Dabei prallte das Fahrzeug gegen mehrere Begrenzungspfähle und einen Baum. Der 31-jährige Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand rundherum Sachschaden. (Ber)

Dieb im Garten - PM vom 12.12.2018

Delitzsch (Schenkenberg), An der Alm

11.12.2018, gegen 21:45 Uhr

Ein Unbekannter überstieg gestern Abend ein verschlossenes Gartentor, beschädigte es dabei. Anschließend hatte er es auf die dortigen Überwachungskameras abgesehen, stahl diese, beschädigte zudem ein Fahrradschloss und verschwand letztendlich mit der Schubkarre der geschädigten Parzellenbesitzer (w.: 36; m.: 40). Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit einer mittleren dreistelligen Summe angegeben. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl. (Hö)

Verkehrspolizei sucht Zeugen und Fahrer - PM vom 06.09.2018

Delitzsch (Schenkenberg), Rödgener Straße (Höhe Gartenanlage)

29.08.2018, gegen 15:00 Uhr

Eine 76-jährige Radfahrerin fuhr auf den Radweg zwischen Schenkenberg und Rödgen. An der Gartenanlage überquerte sie die Straße und wurde dabei von einem beigefarbenen Kastenwagen bzw. Transporter, der aus Richtung Bitterfeld kam, erfasst. Durch den Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin. Der Transporter hielt an und ein älterer Mann stieg aus. Er erkundigte sich nach dem Gesundheitszustand der Radfahrerin. Diese war der Meinung, dass es ihr gut geht und lehnte zunächst einen Krankenwagen und Polizei ab. Erst als sie später starke Schmerzen verspürte, ließ sie sich in das Krankenhaus bringen. Hier wurde sie umgehend medizinisch behandelt und stationär aufgenommen.


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de