Polizeibericht für Doberschütz und Umgebung

Caddy-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen Zeit: 12.10.2020, gegen 04:35 Uhr - PM vom 13.10.2020

Doberschütz (Rote Jahne), K 7402 (außerorts)

Der Fahrer (33) eines VW Caddy, der die K7402 Richtung Eilenburg fuhr, verlor aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto. Er kam in der Folge von der Fahrbahn ab und durchfuhr den Straßengraben. Dabei überschlug sich das Auto und blieb anschließend auf dem Feld liegen. Der 33-Jährige erlitt Verletzungen die eine medizinische Versorgung in einer Eilenburger Klinik notwendig machten. Zudem waren auslaufende Betriebsstoffe durch die Feuerwehr zu binden und der nicht mehr fahrbereite Caddy abzuschleppen. (mb)

12.10.2020, gegen 04:35 Uhr
Ort: Doberschütz (Rote Jahne), K 7402 (außerorts)

Der Fahrer (33) eines VW Caddy, der die K7402 Richtung Eilenburg fuhr, verlor aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto. Er kam in der Folge von der Fahrbahn ab und durchfuhr den Straßengraben. Dabei überschlug sich das Auto und blieb anschließend auf dem Feld liegen. Der 33-Jährige erlitt Verletzungen die eine medizinische Versorgung in einer Eilenburger Klinik notwendig machten. Zudem waren auslaufende Betriebsstoffe durch die Feuerwehr zu binden und der nicht mehr fahrbereite Caddy abzuschleppen. (mb)

Fast jeder Zehnte zu schnell ? Kontrollstelle der Verkehrsüberwachung - PM vom 24.09.2020

Doberschütz, B 87, Am Viadukt

23.09.2020, zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr

Die Lkw-Kontrollgruppe des Fachdienstes Verkehrsüberwachung richtete am Mittwochnachmittag bis in die frühen Abendstunden eine Kontrollstelle am Viadukt an der B 87 ein. Um die zu kontrollierenden Lkw und Kleintransporter sicher anhalten zu können, wurde eine Kontrollstelle in Fahrtrichtung Eilenburg eingerichtet. Dabei wurde die Geschwindigkeit mittels Trichter auf 50 km/h beschränkt. Von den 589 gemessenen Fahrzeugen überschritten 50 die vorgegebene Geschwindigkeit, 21 von ihnen im Bußgeldbereich. Vier Fahrverbote wurden verhängt, wobei der Spitzenreiter mit gefahrenen 101 km/h die Geschwindigkeit am deutlichsten überschritt. Bei den 13 kontrollierten Lkw und Kleintransportern verstießen mehr als die Hälfte gegen verschiedene Regelungen. Sieben Ordnungswidrigkeiten wurden unter anderem wegen Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz oder das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz zur Anzeige gebracht. (tf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Zigarettenautomat wehrt sich gegen Diebstahl - PM vom 25.08.2020

Doberschütz (Möblitz)

25.08.2020, gegen 02:40 Uhr

Ganz früh am Dienstagmorgen versuchten sich drei Männer (36, 22, 17, alle deutsch) daran, einen Zigarettenautomaten in Doberschütz zu stehlen. Die Diebe in spe setzten an, den Automaten teilweise auszugraben ? hatten jedoch nicht damit gerechnet, dass das Objekt ihrer Begierde fest mit einem Fundament im Boden verankert war. Um diesen Umstand zu umgehen, schlangen die Männer ein Seil um den Automaten, das andere Ende befestigten sie an einem Transporter und gaben Gas: Zum Nachteil des Seiles, denn das zerriss. Womit die Männer nicht gerechnet haben, war ein Zeuge (39), der in unmittelbarer Nähe von dem Krach, den sie verursacht hatten, aufmerksam geworden ist. Der 39-Jährige wiederum informierte umgehend die Polizei und konnte einen wichtigen Hinweis auf das Fluchtfahrzeug liefern. Dieses Fahrzeug, einen weißen Transporter, stellte die Polizei etwa gegen 03:30 Uhr auf einem in der Nähe gelegenen Tankstellengelände fest. Darin befanden sich drei Männer, deren Aussehen mit der Beschreibung des Zeugen übereinstimmte. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts des versuchten besonders schweren Diebstahls ermittelt. Wie hoch der komplette Schaden ist, kann bisher noch nicht gesagt werden. Offensichtlich wird der Automat jedoch ausgetauscht werden müssen. Zusätzlich wird gegen den 36-jährigen Fahrer wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt: Ein Drogenschnelltest war bei ihm positiv angefallen. (kg)

Räuberische Erpressung in Sprotta - PM vom 10.08.2020

Doberschütz (Sprotta), Eilenburger Landstraße

09.08.2020, gegen 20:30 Uhr

Als ein Jugendlicher (15) mit seinem Mountainbike den Heimweg antrat, wurde er von zwei jungen Männern (17, 18, russisch) mit dem Fahrrad verfolgt. Die Beiden stoppten den 15-Jährigen in Höhe des Bahnüberganges und forderten unter Androhung von Schlägen die Herausgabe seines Fahrrads. Nach Übergabe seines Rades flüchteten die Tatverdächtigen in Richtung Sprotta. Der Jugendliche informierte sogleich seine Erziehungsberechtigten, die sich unmittelbar auf den Weg machten. Bei der Anfahrt wurden die Diebe durch den Vater (44) des 15-Jährigen festgestellt und angehalten. Die Polizei ermittelt wegen einer räuberischen Erpressung. (tl)

Einbruch in Firma - PM vom 10.08.2020

Doberschütz, B 87/Torgau, Solarstraße

09.07.2020, gegen 07:15 Uhr / 07.08.2020 bis 09.08.2020

Am Sonntag, den 09.08.2020, gegen 07:15 Uhr, fuhr der Fahrer (20, deutsch) eines silberfarbenen Ford Focus auf der B 87 von Doberschütz in Richtung Leipzig. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Baum und in einen Graben, wo er stehenblieb. Sowohl der Fahrer, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, als auch sein Insasse (18) verletzten sich schwer. Sie konnten sich noch aus dem Auto retten und wurden dann von Ersthelfern, die das Rettungswesen und die Polizei verständigt hatten, versorgt. Beide Männer wurden mit einem Rettungswagen in eine Leipziger Klinik gebracht. An dem Fahrzeug und dem Baum entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. Während der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte im Fahrzeug wahrscheinlich Diebesgut sicher, bei dem es sich um eine Flasche Sauerstoff und um eine Flasche Acetylen samt Schlauchgarnitur handelte. Wenige Zeit später stellte sich schnell heraus, dass beide Flaschen samt der kompletten Schlauchgarnitur bei einem Einbruch in die Werkhalle einer Firma gestohlen wurden. Unbekannte waren mittels Aufhebeln eines Fensters in die Werkhalle einer Firma eingedrungen. Nach dem Durchsuchen des Gebäudes stahlen sie einen Flaschenwagen mit einer Sauerstoff- und einer Acetylen-Flasche sowie eine komplette Schlauchgarnitur. Nachdem sie wahrscheinlich ihr Diebesgut in einem Fahrzeug verstaut hatten, ließen sie den Flaschenwagen etwa 600 m von der Halle entfernt stehen und flüchteten. Die Höhe des Diebesgutes wurde mit einer mittleren dreistelligen Summe angegeben. Ein Mitarbeiter hatte den Einbruch entdeckt und die Polizei verständigt. Gegen beide Männer wird wegen des besonders schweren Diebstahls ermittelt. (bh)

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 87 - PM vom 28.07.2020

B 87, zwischen Doberschütz und Eilenburg in Höhe OL Paschwitz

28.07.2020, 06:59 Uhr

Kurz vor 07:00 Uhr ereignete sich auf der B 87 in Doberschütz, Ortsteil Paschwitz, ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Der 33-jährige Fahrer eines Pkw Daimler-Benz befuhr die Sprottaer Landstraße aus Richtung Paschwitz kommend in Richtung B 87. An der Kreuzung wollte er die Straße geradeaus in Richtung Sprotta überqueren. Dabei missachtete der 33-Jährige die Vorfahrt eines Pkw Ford (Fahrerin 51), der die B 87 in Richtung Eilenburg befuhr. Es kam auf der Kreuzung zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurde der Ford von der Fahrbahn nach rechts auf ein angrenzendes Feld geschleudert. Der Verkehr wurde halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die 51-Jährige wurde schwer und der 33-Jährige leicht verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Die Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt und die B 87 war gegen 09:45 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 15.000 Euro beziffert. Der 33-Jährige hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (sf)

Vermeintliche Kindesentführung - PM vom 19.06.2020

Doberschütz, Bahnhofstraße

18.06.2020, gegen 12:45 Uhr

Die Polizei erhielt gestern die Mitteilung, dass ein etwa 12 Jahre altes Mädchen in einen Transporter gezerrt worden sein soll. Dabei seien Hilferufe vernommen worden. Sofort fuhren Polizeibeamte zum Ereignisort. Diese Erstinformation wurden durch einen Vater und dessen Tochter, welche sich dort in der Nähe aufgehalten und dann ihren Vater verständigt hatte, mitgeteilt. Bei den Ermittlungen am Ort und dessen Umgebung stellte sich dann heraus, dass der Fahrer eines Lkw vom Gelände einer Firma gefahren war und wahrscheinlich vergessen hatte, die Plane zu schließen. Kollegen hatten dies bemerkt, rannten hinterher und wollten ihn durch lautes Rufen darauf aufmerksam machen. Unter den Rufenden befand sich auch die Tochter eines Firmenangestellten, die mitgerufen hatte, was den Eindruck bei der Zeugin erweckt hatte, dass ein Mädchen mit dem Fahrzeug entführt werden sollte. Der Lkw-Fahrer hatte schließlich angehalten, die Plane ordnungsgemäß befestigt und war dann weitergefahren. Der Polizeieinsatz wurde abgebrochen, da keine Straftat vorlag. (bh)

Diebstahl eines Radladers - PM vom 16.06.2020

Doberschütz (Mörtitz), Stadtweg

14.06.2020, gegen 22:00 Uhr bis 15.06.2020, gegen 07:30 Uhr

Unbekannte drangen in eine verschlossene Werkstatt ein und brachen Vorhängeschlösser zu Garagen auf. Im Anschluss wurde aus einer Garage ein roter Radlader Schäffer 3345, Baujahr 2008 entwendet. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Einbrecher im Berufsschulzentrum - PM vom 09.06.2020

Doberschütz (Rote Jahne), Wöllnauer Chaussee

05.06.2020, gegen 13:00 Uhr bis 08.06.2020, gegen 06:55 Uhr

Eine Mitarbeiterin stellte am Montagmorgen den Einbruch in das Berufliche Schulzentrum fest und verständigte sogleich die Polizei. Ein Unbekannter war wahrscheinlich übers Wochenende in die Holzwerkstatt eingedrungen, indem er eine Fensterscheibe eingeschlagen hatte. Aus den Räumlichkeiten stahl er drei Schleifgeräte im mittleren dreistelligen Wert. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Polizeibeamte des Reviers Eilenburg haben die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. (bh)

Unfall auf der S 11 - PM vom 29.05.2020

Doberschütz (Mörtitz), S 11, Abzweig Sprotta

28.05.2020, gegen 16:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag fuhr ein Motorradfahrer auf der S 11, aus Bad Düben kommend, in Richtung Eilenburg. In der Höhe des Abzweiges Sprotta setzte er an, einen Traktor zu überholen. Im gleichen Moment bog der Traktorfahrer (28) jedoch nach links ab. Es kam zur Kollision, bei der der Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Der 43-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Das Motorrad wurde stark beschädigt. (ab)

BMW 330D entwendet - PM vom 06.04.2020

Doberschütz (Sprotta-Siedlung), An der Torgauer Landstraße

05.04.2020, gegen 20:00 Uhr bis 06.04.2020, gegen 05:30 Uhr

Am Montagmorgen stellten die Eigentümer eines dunkelbraunen BMW 330D (Kennzeichen

Einbruch in Werkstatt ? Täter erwischt! - PM vom 05.04.2020

Doberschütz, Bahnhofstraße

05.04.2020, gegen 00:45 Uhr

Bereits zweimal war in den vergangenen fünf Monaten in eine Werkstatt in Doberschütz eingebrochen worden. In der vergangen Nacht kam es zum dritten Einbruch: Offenbar hatten drei Tatverdächtige eine Tür zur Werkshalle aufgebrochen und daraus drei italienische Kleinkrafträder gestohlen. Zusätzlich hatten sie einen weißen Transporter neben den Mopeds mit unterschiedlichstem Werkzeug beladen. Der Stehlschaden wurde später durch den Besitzer auf ca. 15.000 Euro geschätzt. In der Nacht hatte nun ein Zeuge beobachtet, wie in der Halle ungewöhnlicherweise Licht brannte. Dieser Zeuge informierte daraufhin umgehend die Polizei und teilte zusätzlich mit, dass soeben ein weißer Transporter das Gelände verlassen hätte. Während der Anfahrt zum Tatort begegnete ein Streifenteam des Reviers Eilenburg auf dem Zubringer zur B 87 einem weißen Transporter. Augenblicklich wendeten die Beamten und unterzogen den Transporter einer Verkehrskontrolle. Im Wagen befanden sich drei Personen (m, 29, polnisch; m, 41, deutsch; m, 31, deutsch). Der 29-Jährige Fahrer gab an, dass der Transporter unbeladen sei. Nachdem die Polizisten jedoch einen Blick auf die Ladefläche geworfen hatten, fiel auf, dass der Wagen doch nicht so leer, wie zuerst angenommen war: In ihm befanden sich drei Kleinkrafträder und jede Menge Werkzeug. Nun begann der 29-Jährige zu erzählen, er hätte die Gegenstände von einer Freundin abgeholt, die er allerdings nicht benennen wollte. Sehr schnell wurde jedoch klar, dass die Kleinkrafträder und das Werkzeug aus eben jener Werkstatt in Doberschütz stammten. Die drei verdächtigen Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen und in polizeilichen Gewahrsam überstellt. Der Transporter wurde samt Inhalt sichergestellt und einer ausgiebigen Spurensicherung unterzogen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges und der drei Männer wurden im Anschluss noch Betäubungsmittel sichergestellt. Zusätzlich stellte sich heraus, dass der 29-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand: Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Polizei hat demnach die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls, des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und wegen des Führens eines Fahrzeuges unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln aufgenommen. (kg)

Gestohlener BMW X5 aufgefunden - PM vom 25.03.2020

Doberschütz (Paschwitz), Collmener Weg

24.03.2020, gegen 17:20 Uhr

Ort: Köthen, Ascherslebener Allee

Schwerer Unfall auf der B87 - PM vom 06.03.2020

Doberschütz, Bundesstraße 87

06.03.2020 gegen 07:10 Uhr

Am heutigen Morgen gegen 07:10 Uhr ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B87 zwischen Eilenburg und Doberschütz in Höhe des Viadukts. Die Fahrerin (deutsch, 53) eines VW Polo fuhr in Richtung Eilenburg, als sie aus bisher ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geriet. Dem 47-jährigen Fahrer eines entgegenkommenden Renault Clio gelang es nicht mehr auszuweichen, woraufhin der VW Polo den Renault Clio touchierte. Durch den Aufprall wurden auch die nachfolgenden Fahrzeuge von Splitterteilen erfasst, sodass an drei weiteren Pkws ein Sachschaden entstand. Die beiden PKW-Fahrerinnen der unmittelbar beteiligten Fahrzeuge wurden leicht verletzt. Die B 87 musste zum Zwecke der Unfallaufnahme und Bergung der Unfallfahrzeuge zeitweise gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. (mk)

Fahrzeug im Straßengraben ? Polizei sucht Zeugen - PM vom 25.02.2020

Landkreis Nordsachsen, Verbindungsstraße von Mölbitz nach Doberschütz

22.02.2020, gegen 17.30 Uhr

Am Samstagabend fuhr der Fahrer eines weinroten PKW Peugeot 207 auf der Verbindungsstraße von Mölbitz nach Doberschütz. Ca. 100 Meter vor dem Ortseingang Doberschütz wendete er uns bisher nicht bekannten Gründen das Fahrzeug. Dabei verlor er die Kontrolle über den Peugeot und fuhr in den linken Straßengraben. Der 56-Jährige (m, deutsch) verletzte sich dabei schwer und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Wie sich herausstellte, war er stark alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als zwei Promille. Zudem war er nicht angeschnallt. Sein Führerschein wurde am Ort eingezogen. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr. Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Insbesondere die Jugendlichen gesucht, welche mit ihren Mopeds an der Unfallstelle gehalten hatten, aber noch vor Eintreffen der Polizei weiter gefahren sind.

Außenspiegel touchierten - PM vom 12.02.2020

Doberschütz, B 87

11.02.2020, gegen 18:45 Uhr

Am Dienstagabend war der Fahrer (52) eines VW Golf auf der B 87 in Richtung Doberschütz unterwegs. Der Fahrer (34) eines Opel Astra fuhr in Richtung Eilenburg. Auf einer Brücke kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde jeweils der linke Außenspiegel stark beschädigt. Durch umherfliegende Teile wurde die Frontscheibe eines hinter dem VW Golf fahrenden Autos ? ebenfalls ein VW Golf (Fahrerin: 50) ? beschädigt. An den drei Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 3.000 Euro. Beide Fahrer wurden verwarnt. (Hö)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte

Unfallflucht ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 21.01.2020

Doberschütz, Verbindungsstraße von Battaune in Richtung Rote Jahne

17.01.2020, gegen 14:50 Uhr

Am Freitag, den 17.01.2020, ereignete sich gegen 14:50 Uhr ein Verkehrsunfall auf der K 7403 mit zwei Fahrzeugen. Der Fahrer (53) eines Opel Insignia war auf der Verbindungsstraße unterwegs, als ihm ein silbergrauer VW Golf entgegenkam. Dessen Fahrer fuhr immer weiter nach links, so dass der Opel-Fahrer nach rechts ausweichen musste. Allerdings touchierte der Golf-Fahrer beim Vorbeifahren den linken Seitenspiegel vom Opel, welcher dadurch beschädigt wurde. Anstatt anzuhalten, setzte der unbekannte Fahrer seine Fahrt fort. Hinter diesem befand sich eine Renault-Fahrerin. Diese hatte angehalten und verständigte den 53-Jährigen darüber, dass das amtliche Kennzeichen des VW Golf mit den Buchstaben ?EB EN ?.? begann und im Auto ein Mann und eine Frau im Rentenalter saßen. Der Geschädigte verständigte die Polizei. Beamte ermitteln wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Verstoßes gegen das Rechtsfahrgebot.

Falsches Gewinnversprechen am Telefon - PM vom 17.01.2020

Doberschütz (Rote Jahne)

06.01.2020, gegen 13:00 Uhr

Eine 81-Jährige erhielt telefonisch die Mitteilung, dass sie einen Geldbetrag von 149.000 Euro in China gewonnen habe. Der Geldtransfer nach Deutschland sollte 3.000 Euro kosten. Dazu sollte sie zur Bezahlung Amazon-Gutscheine erwerben und die Nummern übermitteln. Des Weiteren wurden die Bankdaten der Frau abgefragt und vom Konto der Geschädigten 1.500 Euro unberechtigt abgebucht. Weitere Abbuchungen hoher Geldbeträge scheiterten am nicht gedeckten Konto. Die Bank der Geschädigten wurde auf die vermehrten Geldanforderungen aufmerksam und informierte schließlich am gestrigen 16. Januar 2020 die Polizei. Es entstand ein Schaden in niedriger vierstelliger Höhe. Die Polizei ermittelt wegen Betrug.

Kind schwer verletzt - PM vom 17.01.2020

Doberschütz, Breite Straße

16.01.2020, gegen 07:15 Uhr

Ein Mädchen (11) rannte morgens über die Straße, um zur Bushaltestelle zu gelangen. Dabei beachtete das Kind wahrscheinlich den Fahrverkehr nicht und stieß mit einem Pkw zusammen. Dessen Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Elfjährige. Das Mädchen wurde an einem Bein verletzt und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (Hö)

Falsches Gewinnversprechen - PM vom 10.01.2020

Doberschütz (Battaune)

01.08.2019 bis 18.11.2019

Nach einem telefonischen Gewinnversprechen aus einer Verlosung von angeblich bis zu 500.000 Euro zahlte eine 52-Jährige über einen längeren Zeitraum hinweg mittels Google Play Karten insgesamt ca. 10.000 Euro, erhielt jedoch den versprochenen Gewinn nicht. Ermittlungen wegen Betrugs wurden aufgenommen.

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang - PM vom 10.01.2020

Doberschütz (Sprotta), Eilenburger Landstraße (K 7421)

09.01.2020, gegen 20:45 Uhr

Der Fahrer (67) eines VW Tiguan befuhr die Eilenburger Landstraße in Richtung Sprotta. Etwa 150 Meter vor dem Ortseingang kam er wahrscheinlich infolge gesundheitlicher Probleme nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben stehen. Ersthelfer waren wenig später am Unfallort, riefen das Rettungswesen sowie die Polizei und reanimierten den Mann bis zum Eintreffen des Notarztes. Trotz aller Maßnahmen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Diese war aufgrund der Unfallaufnahme voll gesperrt. Das Auto wurde sichergestellt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (Hö)

Einbruch in Gemeindeverwaltung - PM vom 07.01.2020

Doberschütz, Breite Straße

05.01.2020, gegen 15:00 Uhr bis 06.01.2020, gegen 03:45 Uhr

Ein unbekannter Täter brach die Eingangstür der Gemeindeverwaltung Doberschütz auf, betrat das Objekt und durchsuchte die Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit nicht gesagt werden. Der entstandene Sachschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls. (Jur)

- PM vom 03.01.2020

Doberschütz (OT Paschwitz), Eilenburger Straße in Richtung Paschwitz

02.01.2020, gegen 15:40 Uhr

Gestern Nachmittag ereignete sich ein Unfall auf der Eilenburger Straße, bei dem ein 16-jähriger Mopedfahrer von der Straße abkam. Der 16-Jährige fuhr ein Leichtkraftrad Mondial und stürzte, nachdem er von der glatten Straße nach rechts abgekommen war. Der Jugendliche, der erst seit August letzten Jahres im Besitz des Führerscheines ist, musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, da er sich an der Hand verletzt hatte. Der Schaden am Motorrad wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. (KG)

Diebstahl von Solartechnik - PM vom 18.12.2019

Doberschütz (Paschwitz), Vogelherdstraße

16.12.2019, gegen 18:00 Uhr bis gegen 17.12.2019, gegen 10:00 Uhr

Unbekannte Täter schnitten den Maschendrahtzaun einer Baustelle zu einem künftigen Solarfeld auf und verschafften sich Zutritt zu dieser. Anschließend entwendeten die Diebe zehn Rollen mit insgesamt ca. 5000 Metern Spezial-Solarkabel, indem sie es vom Grundstück auf ein angrenzendes Feld rollten und durch ein unbekanntes Tatfahrzeug abtransportierten. Der entstandene Stehlschaden liegt im niedrigen fünfstelligen, der Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Ermittlungen wurden eingeleitet. (Jur)

In Lagerhalle eingebrochen - PM vom 26.11.2019

Doberschütz

24.11.2019, gegen 13:30 Uhr bis 25.11.2019, gegen 07:00 Uhr

Ein unbekannter Täter verschaffte sich zunächst Zutritt zum Firmengelände, indem er das Torschloss zur Einfahrt gewaltsam öffnete. Danach brach er eine Lagerhalle auf und konnte so in das Büro eindringen. Dort riss der Einbrecher einen eingebauten Tresor aus der Wand. Mit diesem, darin befand sich eine niedrige vierstellige Summe, sowie verschiedenen Arbeitsgeräten verschwand er. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. Ein Mitarbeiter hatte morgens den Einbruch entdeckt und die Polizei verständigt. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Schmierereien am Glockenturm - PM vom 28.10.2019

Doberschütz (OT Mörtitz), Schulgasse

25.10.2019, gegen 16:00 Uhr bis 26.10.2019, gegen 09:00 Uhr

In der Nacht zum Samstag sprühten Unbekannte an den Glockenturm der Kirche Mörtitz ein verfassungsfeindliches Symbol von 75 Zentimeter Größe auf. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (Ber)

Vorfahrt missachtet - Radfahrerin schwer verletzt - PM vom 06.08.2019

Doberschütz (Sprotta-Siedlung), Paschwitzer Landstraße

05.08.2019, gegen 07:15 Uhr

Die Fahrerin (34) eines Skoda Fabia befuhr den Thallwitzer Weg in Richtung Paschwitzer Landstraße. Diese überquerte sie, um ihre Fahrt auf dem Heidecker Weg fortzusetzen. Dabei missachtete sie jedoch die Vorfahrt einer Fahrradfahrerin (60), die auf der Paschwitzer Landstraße in Richtung Eilenburg unterwegs war. Beide stießen zusammen. Die Radfahrerin stürzte und zog sich dabei eine Kopfplatzwunde sowie Hämatome und Schürfwunden sie. Sie musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An Pkw und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Gegen die Skoda-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Fahrlässige Brandstiftung - PM vom 11.07.2019

Doberschütz (Sprotta-Siedlung), Rosenweg

10.07.2019, gegen 16:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag geriet bei Schleifarbeiten am Gartenzaun eine angrenzende Wiese in Brand. Als Ausführende den Brand bemerkten, fing er sofort mit Löscharbeiten an. Das gelang jedoch nicht und das Feuer breitete sich auf ca. 1.000 Quadratmeter aus. Durch die FFW Doberschütz und Sprotta wurde der Brand letztlich gelöscht. Gegen den 80-Jährigen ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. (Ber)

Autofahrt endete im Krankenhaus - PM vom 03.06.2019

Doberschütz (Paschwitz), B 87/Paschwitzer Straße

01.06.2019, gegen 06:10 Uhr

Samstagmorgen ereignete sich ein sehr schwerer Autounfall, als ein Kia-Fahrer (41) vermutlich die Vorfahrt eines VW Passat nicht beachtete und diesem an der Kreuzung frontal in die Seite rauschte. Der Kia-Fahrer, welcher zu dem Zeitpunkt unter Einfluss alkoholischer Rauschmittel stand ( 2,46 Promille), war mit seinem Kia Venga von Sprotta gekommen und wollte die B 87 in Richtung Paschwitz überqueren. Dabei beachtete er den herannahenden VW (Fahrer: 32) nicht, welcher auf eben dieser Straße in Richtung Doberschütz fuhr und stieß mit diesem zusammen. In Folge dessen erlitten beide Fahrer so schwere Verletzungen, dass diese zur medizinischen Versorgung stationär in nahegelegenen Krankenhäusern aufgenommen werden mussten. Außerdem entstand an beiden Autos wirtschaftlicher Totalschaden, die Summe ist auf insgesamt 16.000 Euro beziffert. Zudem war das ?Vorfahrtsschild?(Verkehrszeichen 306 StVO) mit Pfosten aus dem Erdreich gerissen worden. (MB)

Autofahrer fuhr ?Schlangenlinien? und kollidierte mit Leitpfosten - PM vom 03.04.2019

Mockrehna, B 87, zwischen Doberschütz und Mockrehna

02.04.2019, gegen 19:15 Uhr

Gestern Abend war ein 33-jähriger Autofahrer auf der B 87 in Richtung Torgau unterwegs. Hinter ihm befand sich ein Fahrzeugführer (47) mit seiner Beifahrerin (48). Beiden fiel auf, dass der vor ihm Fahrende in Schlangenlinien fuhr. Zwischen Doberschütz und Mockrehna kollidierte jener mit einem Leitpfosten. Als ein anderes Fahrzeug ihn überholen wollte, kam es aufgrund seines Fahrstils fast zu einem Unfall. Die 48-jährige Frau informierte die Polizei. Die Beamten konnten das betreffende Fahrzeug schließlich auf dem Parkplatz vor einem Einkaufszentrum in Torgau feststellen. Sie kontrollierten den Fahrer, nahmen Alkoholgeruch in dessen Atemluft wahr ? der Vortest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes sicher. Gegen den 33-Jährigen aus dem Land Brandenburg wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt. (Hö)

Vom Weg abgekommen - PM vom 26.03.2019

Doberschütz (Sprotta-Siedlung), Torgauer Landstraße (i. H. Rosenweg)

25.03.2019, gegen 13:40 Uhr

Zwei schwer verletzte Autofahrer, die stationär in einem umliegenden Krankenhaus zur medizinischen Versorgung aufgenommen werden mussten, war das Ergebnis eines Verkehrsunfalls. Der Fahrer (22) eines Ford-Transits war auf der Torgauer Straße, Höhe des Rosenweges nach links in den Gegenverkehr geraten und hatte den entgegenkommenden Kia (Fahrer 66) frontal erfasst. In Folge des Zusammenpralls war der 66-Jährige in seinem Auto eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr befreit werden. Zudem verletzten sich beide Fahrer, so dass sie mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. In der Summe entstanden am Transit und am Kia in Höhe von ca. 5.000 Euro. (MB)

Tödlicher Verkehrsunfall - PM vom 11.03.2019

Doberschütz, B 87, ca. 300 m nach Kreuzung Paschwitz/Sprotta

11.03.2019, gegen 06:50 Uhr

Der Fahrer (54) eines BMW befuhr gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Beifahrer die B 87 von Eilenburg in Richtung Torgau. Kurz vor der Kreuzung überholte er nach Zeugenaussagen einen Lkw und ordnete sich wieder ordnungsgemäß nach rechts ein. Etwa 300 Meter nach der Kreuzung geriet er aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Mercedes-Sattelzug zusammen, dessen Fahrer (38) noch versucht hatte, nach rechts auszuweichen. Er konnte jedoch den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Sein Beifahrer wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen werden. Auch der 38-jährige Fahrer des Sattelzuges wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, da er einen Schock erlitten hatte. Der Lkw-Fahrer hatte sofort angehalten, setzte den Notruf ab und sicherte die Unfallstelle. Zeugen leisteten Erste Hilfe. Im Einsatz waren neben Polizeibeamten und Mitarbeitern des Rettungswesens noch Kameraden der Feuerwehr sowie Mitarbeiter der Dekra. Die Staatsanwaltschaft Leipzig wurde verständigt. Aufgrund der Unfallaufnahme, der Bergungsmaßnahmen sowie der Bindung auslaufender Stoffe musste die B 87 im Bereich der Unfallstelle bis in die Mittagsstunden voll gesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an. (Hö)

Baumstamm fiel auf Auto - PM vom 22.02.2019

Doberschütz, Wirtschaftsweg zwischen Mockrehna und Battaune

21.02.2019, gegen 12:45 Uhr

Zum Glück gab es keine Verletzten, als um die Mittagszeit ein Baumstamm einen Pkw traf und etwa 1.000 Euro Schaden verursachte. Ein Lkw Volvo (Fahrer: 53) stand auf dem Wirtschaftsweg und stapelte mit einem Greifarm Holzstämme auf die Ladefläche. Gerade als eine VW-Passat-Fahrerin (37) auf dem Wirtschaftsweg am Lkw vorbeifuhr, rutschte ein Stamm aus dem Greifarm und fiel gegen den Passat, an welchem an der hinteren Beifahrertür, dem Reifen und der Radkappe Sachschaden entstand. Die Frau kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei wurde hinzugezogen. Der Lkw-Fahrer hielt eine Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige. (Hö)

Fehlgeschlagenes Überholmanöver - PM vom 06.02.2019

Doberschütz, B 87

05.02.2019, gegen 20:45 Uhr

Ein Passat fuhr am Dienstagabend auf der B 87 zwischen Sprotta-Siedlung und Abzweig Sprotta in Fahrtrichtung Doberschütz. Dabei überholte der Fahrer mehrere Fahrzeuge. Als er einen Mercedes Sattelzug überholte, musste er den Überholvorgang wegen eines entgegenkommenden Audi A 1 abbrechen. Er vollzog eine Vollbremsung, um hinter dem Lkw wieder einzuscheren. Dies gelang jedoch nicht und der Passat kollidierte mit dem Auflieger des Mercedes-Lkw. Dabei geriet er wieder auf die Gegenfahrbahn und streifte dort den Audi, der noch versucht hatte, soweit wie möglich nach rechts auszuweichen. Wie sich herausstellte, hatte der 20-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis und muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (Ber)

Achtung: Kühlschrank auf der Straße! - PM vom 23.11.2018

Doberschütz (Mörtitz), Dübener Landstraße

22.11.2018, gegen 10:20 Uhr

Ein 48-jähriger Fahrer eines Hyundai fuhr mit einem Anhänger die S 11 von Eilenburg in Richtung Laußig. Auf der Ladefläche des Anhängers befand sich ein Kühlschrank, der mittels eines Gurtes befestigt war. Aus bisher ungeklärter Ursache löste sich dieser und der Kühlschrank fiel während der Fahrt auf die Gegenfahrbahn. Auf dieser befand sich ein 58-jähriger Fahrer eines Lkw Scania. Dieser hatte keine Chance mehr auszuweichen und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Kühlschrank und dem Lkw. Am Lkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Nicht überliefert ist, wie der Zustand des Kühlschrankes nach dem Zusammenprall war. Gegen den 48-jährigen Fahrer des Dacia wurde wegen unzureichender gesicherter Ladung ein Bußgeld ausgesprochen. (Vo)

Wasser + Druck = gewaltige Kräfte - PM vom 29.08.2018

Doberschütz

28.08.2018, gegen 08:45 Uhr

Gestern Vormittag hob vom Gelände der Tiermastanlage in Doberschütz ein Rettungshubschrauber ab, der einen Mitarbeiter (58) des Landwirtschaftsbetriebes nach einem Arbeitsunfall in ein Hallenser Krankenhaus bringen sollte. Der 58-Jährige und sein Kollege (27) hatten an dem Tag Sickerschächte mit Wasser, welches unter hohem Druck durch Spülschläuche gepresst wurde, gereinigt. Dabei entriss sich der Spülschlauch den Händen von einem der Männer und prallte samt Kupplungsring dem 58-Jährigen auf den Rücken. Dieser erlitt Verletzungen, die eine umgehende medizinische Versorgung erforderlich machten. Die Landesdirektion prüft. (MB)

Kurz vor der Katastrophe gestoppt - PM vom 14.08.2018

Doberschütz, Bahnhofstraße in Richtung Mölbitz

13.08.2018, 14:50 Uhr bis 15:10 Uhr

Gut 1.000 qm Stoppelfeld, welches an die Bahnhofstraße angrenzt, brannte gestern Nachmittag lichterloh und das Feuer drohte, auf den nahegelegenen Wald überzugreifen. Doch Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr und einem Bauern gelang es, die Flammen kurz vor Erreichen des Waldesrandes zu stoppen und einzudämmen. Letztlich konnte das Feuer gänzlich gelöscht werden. Schaden entstand laut Angaben des Eigentümers nicht. Zudem ist noch nicht abschließend geklärt, wie das Feuer hatte ausbrechen können. Nicht auszuschließen ist jedoch, dass ein glimmender, weggeworfener Zigarettenrest die Ursache gewesen war. Die Polizei ermittelt deshalb wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)

Farbspraydose auf Abwegen - PM vom 26.06.2018

Doberschütz, Torgauer Landstraße, B 87

25.06.2018, 13:30 Uhr

Der Fahrer (51) eines Mercedes-Holztransporters fuhr auf der B 87 in Richtung Torgau. Aufgrund eines am Morgen passierten Auffahrunfalls fiel aus einem unterhalb des Fahrersitzes in der Kabine angebrachten Staufaches, welches sich danach nicht mehr ordnungsgemäß schließen ließ, eine Farbspraydose. Diese landete auf der Fahrbahn und anschließend in der Frontscheibe eines entgegenkommenden Opel Astra (Fahrer: 34). Die Scheibe wurde beschädigt; der Sachschaden mit ca. 500 Euro angegeben. Der 34-Jährige kam mit einem Schrecken davon; der Lkw-Fahrer hat ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Koffer zur Messanlage überfahren - PM vom 22.06.2018

Doberschütz, Breite Straße

21.06.2018, gegen 17:40 Uhr

Ein Mitarbeiter (60) des Landratsamtes Nordsachsen erhielt den Auftrag, in der Ortslage Doberschütz eine Geschwindigkeitskontrolle durchzuführen. Er baute an der Einmündung Breite Straße/Grunaer Damm um 15:10 Uhr die mobile Geschwindigkeitsmessanlage auf, die aus einem Stativ mit digitalem Fotoapparat sowie einem Rechner und einem Akku im Koffer besteht. Um 17:37 Uhr bog ein Traktor von der Breiten Straße nach rechts auf den Grunaer Damm ab. Offenbar übersah er die Messanlage samt Koffer, denn er fuhr mit dem linken Vorderrad über den Koffer. Er hielt an. Der Mitarbeiter sprach mit dem Traktorfahrer, fragte ihn, ob er es nicht mitbekommen hätte. Der Mann bejahte es, so dass er vom 60-Jährigen erneut gefragt wurde, ob es dann wohl Absicht war, dass er über den Koffer fuhr. Daraufhin bekam er vom Schlepperfahrer zur Antwort, dass er hier nichts zu suchen habe und verschwinden solle. Danach fuhr er pflichtwidrig weiter. Der Mitarbeiter merkte sich das Kennzeichen, informierte die Polizei. Beamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Schaden am Koffer konnte noch nicht beziffert werden. (Hö)

Fünf Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall - PM vom 18.06.2018

Doberschütz, Sprottaer Landstraße (K 7421)

16.06.2018, 10:09 Uhr

Der Fahrer (16) eines Motorrollers fuhr gemeinsam mit vier anderen jugendlichen Mopedfahrern auf der Eilenburger Landstraße von Eilenburg nach Sprotta. In Höhe des Kieswerks überholte er einen Traktor mit zwei Anhängern, ließ aber offenbar den Gegenverkehr aus den Augen. Er stieß mit einem Ford Focus (Fahrer: 23) frontal zusammen. Aufgrund der Kollision kam das Auto von der Straße ab und blieb im Graben stehen. Der Motorroller-Fahrer wurde mehrere Meter weit geschleudert. Sowohl er als auch der Ford-Fahrer und dessen Beifahrerin (22) mussten mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Zwei Mopedfahrer (m.: 16, 17) hatten aufgrund des Unfalls stark gebremst, waren gestürzt und hatten sich leicht verletzt. Auch sie mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 9.000 Euro. Gegen den Motorrollerfahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Auch das gibt?s! - PM vom 11.06.2018

Doberschütz, Eilenburger Chaussee, Radweg an der B 87

10.06.2018, 20:50 Uhr

Ein 40-Jähriger und eine 64-Jährige waren auf dem Radweg neben der B 87 in Richtung Mockrehna unterwegs. Unterwegs überholten sie einen anderen Radfahrer. Als dieser durch die beiden nicht gegrüßt wurde, rastete er aus: Er fuhr am 40-Jährigen vorbei, beschimpfte ihn, woraufhin es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern kam. Der Unbekannte versuchte, den anderen vom Rad zu schubsen. Daraufhin hielten beide an, setzten den verbalen Disput weiter fort. Dieser endete mit einer tätlichen, denn der rabiate Fahrradfahrer versetzte seinem ?Widersacher? mehrere Faustschläge gegen Kopf und Hals, wobei dieser zum Glück nur leicht verletzt wurde. Nach seinem Ausraster verschwand der Schläger in Richtung Strelln. Der Geschädigte erstattete später Anzeige. Die Suche nach dem Täter blieb vorerst ergebnislos. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung. (Hö)

Auf Abwegen - PM vom 15.05.2018

Doberschütz; OT Paschwitz, Bunitzer Weg

14.05.2018, 16:50 Uhr

Noch werden die Gründe gesucht, weshalb ein 78-Jähriger gestern Nachmittag mit seiner Kymco T 9 von der Fahrbahn abkam. Er war auf dem Bunitzer Weg in südwestlicher Richtung unterwegs gewesen und auf Höhe des Grundstücks 3 gegen einen am gegenüberliegenden Fahrbahnrand parkenden Seat Ibiza gerauscht und anschließend gestürzt. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er zur medizinischen Behandlung stationär in einer Leipziger Klinik aufgenommen werden musste. Zudem entstanden an dem Kleinkraftrad und an dem Seat erheblicher Schaden in der Summe von ca. 4.000 Euro. (MB)

Crash mit Baum - PM vom 05.02.2018

Doberschütz, Bahnhofstraße

04.02.2018, 10:10 Uhr

Der Fahrer (35) eines Transporters VW T 5 war auf der Ortsverbindung von Doberschütz nach Mölbitz unterwegs. Etwa einen Kilometer nach Doberschütz geriet er nach dem Durchfahren einer Linkskurve ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab. Er stieß gegen einen Baum. Der Fahrer blieb unverletzt; am Fahrzeug hingegen entstand Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden. Der 35-Jährige erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Fall - PM vom 08.01.2018

Doberschütz

10.12.2017, 06:00 Uhr - 07:05 Uhr

Eine ähnlich bittere Erfahrung machte auch die Lebenspartnerin eines 33-Jährigen, nachdem sie den Service eines Schlüsseldienstes in Anspruch genommen hatte. Der Mitarbeiter sollte die Garagentür des von dem Paar gemeinsam bewohnten Hauses öffnen, da diese sich nicht in gewohnter Weise aufschließen ließ. Noch am Telefon erfragte die in Not geratene Frau den Preis, welcher in einer Spanne von 200 - 400 Euro rangierte. Nach Öffnen der Tür hatte sich dieser allerdings wie von Geisterhand verdreifacht. Nun sollte das Paar eine Rechnung in Höhe von mehr als 1.400 Euro begleichen. Begründung: Ein Schloss wurde getauscht, dieses allerdings ohne die Einwilligung des Paares. Dieses erstattete nun Anzeige, so dass in diesem Fall wegen des Tatverdachts des Wuchers ermittelt wird. Auf Nachfragen der Gesetzeshüter erklärte die Lebenspartnerin, im Internet nach potentiellen Schlüsseldiensten gesucht zu haben. Dabei war sie auf eine 0800?-Nummer gestoßen, die sie wählte und über die der Schlüsseldienst letztlich beauftragt worden war.

Zu fix unterwegs: Unfall - PM vom 02.11.2017

Doberschütz, S 11 zwischen Eilenburg und dem Abzweig nach Mörtitz

01.11.2017, 12:05 Uhr

In einer Linkskurve auf der S 11 verlor der Fahrer (18) eines Renault Clio die Kontrolle über seinen Flitzer und kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Er rauschte durch den Straßengraben und kollidierte mit einem Straßenbaum. Danach überschlug sich sein Clio und blieb schließlich auf der Beifahrerseite liegen. Er selbst verletzte sich dabei leicht, konnte noch aus dem Auto krabbeln und sich später nach der ambulanten Behandlung in einem nahe gelegenen Krankenhaus nach Hause begeben. Sein Clio musste abgeschleppt werden. Den entstandenen Schaden bezifferte der 18-Jährige mit 2.000 Euro. (MB)

Rotte Schwarzwild unterwegs - PM vom 01.11.2017

B 87, Mockrehna - Doberschütz

31.10.2017, gegen 22:45 Uhr

Mit mehreren Wildschweinen musste ein Autofahrer gestern Abend auf der B 87 ?Bekanntschaft? machen. Der 53-Jährige fuhr in Richtung Doberschütz, als plötzlich eine Rotte von Borstentieren auftauchte und den Weg des Mazdafahrers kreuzte. Er stieß mit zwei Tieren zusammen, die auf der Straße verendeten. Der Mann hatte Glück ? er blieb unverletzt. Am Auto jedoch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Der 53-Jährige informierte die Polizei und die Beamten ihrerseits die zuständige Jagdbehörde. (Hö)

Schranke beschädigt ? Unfallfahrer gesucht! - PM vom 27.10.2017

Doberschütz; OT Sprotta, Paschwitzer Straße

27.10.2017, 01:00 - 03:15 Uhr

In der Nacht zum Freitag befuhr ein unbekanntes Fahrzeug die Paschwitzer Straße in Doberschütz aus Richtung Sprotta kommend in Richtung Gewerbegebiet. Dabei überquerte es den Bahnübergang der Strecke Leipzig-Cottbus, während sich die Halbschranke senkte. Die Schranke wurde dabei beschädigt. Ein ca. 1,10 Meter langes Teil des Schrankenbaumes war abgebrochen. Der Fahrer verließ anschließend die Unfallstelle, ohne die Polizei zu rufen. Auch später meldete er sich nicht bei der Polizei.

Kleinkraftrad gestohlen - PM vom 15.08.2017

Doberschütz, OT Sprotta, Eilenburger Landstraße

11.08.2017, 17:30 Uhr bis 14.08.2017, 08:00 Uhr

Ein Unbekannter durchtrennte zunächst einen Zaun, um auf das Firmengelände zu gelangen. Anschließend hebelte er die Tür zum Gebäude auf. Drinnen durchsuchte er alles und fand ein abgestelltes grünes Kleinkraftrad. Mit dem S 51 im Wert von 1.225 Euro verschwand er und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Der Eigentümer (47) setzte die Polizei in Kenntnis. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 19.07.2017

Doberschütz, OT Sprotta, Eilenburger Landstraße

18.07.2017, 07:15 Uhr

Eine 24-jährige Fahrerin eines Mazda 3 fuhr die K 7421 aus Doberschütz kommend in Richtung Sprotta. Nach ca. 100 Metern nach dem Ortsausgang Doberschütz, unmittelbar vor einer Rechtskurve, kam sie aus bisher unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit dem im Gegenverkehr befindlichen Nissan Micra des 62-jährigen Fahrers zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Nissan Micra gegen einen Baum geschoben. Der 62-Jährige Fahrer sowie seine 60-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt, durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Die 24-jährige Mazda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die Ortsverbindungsstraße zwischen Sprotta und Doberschütz war von 07:45 Uhr bis 10:50 Uhr komplett gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. (Vo)

Sattelzug im Straßengraben - PM vom 13.06.2017

Doberschütz, B 87, Am Viadukt

12.06.2017, 19:45 Uhr

Ein 44-jähriger Fahrer eines polnischen Sattelzuges fuhr die B 87 aus Dobschütz kommend in Richtung Eilenburg. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Straßengraben und kippte auf die Seite. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde leicht verletzt. Er wurde anschließend zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sattelzug hatte Glasteile geladen. Es entstand erheblicher Sachschaden. (Vo)

Ein kleiner Happ`s sorgte für einen kurzen Schmerz - PM vom 04.05.2017

Doberschütz; OT Mörtitz

03.05.2017, 14:50 Uhr

Auf noch unbekannte Weise überwand der Hund eines 51-Jährigen den Zaun dessen Grundstücks. Auf der Straße stürzte er sich gleich auf einen Fußgänger (55), den er in die Wade zwackte. Dabei erlitt der Mann einen leichten Kratzer. Nun laufen zumindest die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung. (MB)

Mit Transporter verunglückt, ? - PM vom 12.04.2017

Doberschütz, S 19

11.04.2017, 06:22 Uhr

? war gestern Früh der Fahrer (34) eines VW T 5. Er war auf der S 19 von Böhlitz in Richtung Eilenburg unterwegs. In einer Kurve kam er nach rechts von der Straße ab und krachte gegen einen Baum. Zwei Ersthelfer riefen Rettungswesen und Polizei. Der Verunglückte konnte aus dem Transporter geborgen werden und musste mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Am Fahrzeug und am Baum entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.500 Euro. Der Transporter war nicht mehr fahrbereit. (Hö)

Böse Überraschung ? - PM vom 04.04.2017

Doberschütz

03.04.2017, zwischen 09:30 Uhr und 10:15 Uhr

? gestern Vormittag für die Bewohnerin eines Einfamilienhauses: Die junge Frau hatte für ca. eine Dreiviertelstunde das Haus verlassen und musste bei ihrer Rückkehr feststellen, dass an der Haustür von innen ein Schlüssel steckte und im Flur mehrere Kleidungsstücke auf dem Boden lagen. Danach fand sie das offen stehende Badfenster vor, durch welches offensichtlich der Einbrecher eingestiegen war. Alle Zimmer und das Mobiliar wurden durchwühlt und es fehlen jetzt ein Fernseher aus dem Wohnzimmer, diverser Schmuck und Parfüm verschiedener Marken. Ob und was noch gestohlen worden war, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Geschädigte informierte umgehend die Polizei. Die Gesamtschadenssumme ist noch unklar. Kriminaltechniker und auch ein Fährtenhund waren im Einsatz. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Unfall nach Vorfahrtsfehler - PM vom 22.02.2017

Doberschütz, B 87

21.02.2017, ca. 10:30 Uhr

Ein 26-jähriger Opelfahrer beabsichtigte, vor der Ortslage Doberschütz von einer Nebenstraße auf die B87 aufzufahren. Hierbei übersah er jedoch einen vorfahrtsberechtigten Ford und es kam zur Kollision. Während die beiden Fahrer der Fahrzeuge den Unfall ohne Blessuren überstanden, verletzte sich die 67-jährige Beifahrerin im Ford so schwer, dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Eilenburg gebracht werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro. (Ra)

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 06.02.2017

Doberschütz

04.02.2017, 18:00 Uhr ? 21:00 Uhr

Die Abwesenheit der Hausbewohner nutzten unbekannte Täter für einen Hausbesuch der unangenehmen Art. Sie hebelten ein Flügelfenster auf und durchkämmten anschließend sämtliche Räumlichkeiten. Hierbei stießen sie auf mehrere Armbanduhren sowie auf eine mittlere vierstellige Summe Bargeld. Die

Aufgefahren ? - PM vom 23.01.2017

Doberschütz, Strellner Straße

22.01.2017, gegen 19:15 Uhr

? war der Fahrer (37) eines Audi A 3. Er fuhr in Richtung B 87, als ihm ein abgestellter VW Passat (Halterin: 37) in Höhe Grundstück Nr. 18 ?im Weg? stand. Er fuhr auf den VW auf und verursachte einen Schaden von etwa 10.000 Euro. Polizeibeamte stellten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Audifahrers fest und ließen ihn pusten ? Vortest: 0,22 Promille. Er kam mit einem Verwarngeld davon. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de