Polizeibericht für Dreiheide und Umgebung

Zwei Beschuldigte in Untersuchungshaft ? Nachtrag vom 22.09.2020 - PM vom 23.09.2020

Beilrode (Zwethau), Dreiheide (Süptitz)

21.09.2020, gegen 23:00 Uhr bis 22.09.2020 gegen 12:00 Uhr

Die Polizeidirektion Leipzig berichtete in ihrer Medieninformation 459/20 vom 22. September 2020 über einen Polizeieinsatz in Beilrode und Dreiheide, in dessen Zusammenhang zwei Marihuana-Plantagen ausgehoben worden sind. Am heutigen Tag erfolgte die Haftrichtervorführung. Den beiden Beschuldigten wird der unerlaubte Handel mit Betäubungsmitteln (Cannabis) in nicht geringer Menge zur Last gelegt. Die Haftbefehle gegen die 34- und 59-Jährigen wurden heute in Vollzug gesetzt. Die Anzahl der bei der gestrigen Durchsuchung beschlagnahmten Cannabispflanzen liegt im unteren dreistelligen Bereich. (tf)

Polizei hebt Drogenplantagen aus - PM vom 22.09.2020

Beilrode (Zwethau), Dreiheide (Süptitz)

21.09.2020, gegen 23:00 Uhr bis 22.09.2020 gegen 12:00 Uhr

Mehrere Polizisten durchsuchten, beginnend ab Montagnacht, zwei Grundstücke in Beilrode und Dreiheide. Dort fanden sie jeweils Plantagen, auf denen Marihuana-Pflanzen angebaut wurden. Die Anzahl der festgestellten Pflanzen, sowie bereits geerntete und gelagerte Blüten ließen deutlich auf eine nicht geringe Menge schließen. Zum Auffinden möglicher weiterer Verstecke kam auch ein Rauschgifthund zum Einsatz. Die Durchsuchungsmaßnahmen dauerten die ganze Nacht an und waren erst in den Mittagsstunden des Dienstags beendet. Im Zuge der Ermittlungen wurden zwei Männer (34, 59, deutsch) festgenommen. Sie sollen am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Im Anschluss ist mit weiteren Informationen zu rechnen. (tf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Falsche Polizeibeamte und Gewinnversprechen - PM vom 04.09.2020

Rötha/Dreiheide/Leipzig/Borna/Taucha

03.09.2020, zwischen 09:00 Uhr und 19:00 Uhr

Am Donnerstag, den 03.09.2020, erhielten fünf Geschädigte (3 x w, 81, 85, 90 und 2 x m, 60, 79) Anrufe von Unbekannten, die sich entweder als Polizeibeamte aus Leipzig oder vom Bundeskriminalamt, als Staatsanwältinnen oder Notar ausgaben. Die Unbekannten tischten den Seniorinnen und Senioren in zwei Fällen ähnliche Geschichten auf, wonach Täter geschnappt worden seien, bei denen sie Unterlagen mit persönlichen Daten der Geschädigten gefunden hätten, aus denen ersichtlich sei, dass jene über viel Geld, Gold und Briefmarken verfügen würden. In zwei weiteren Fällen sollten die Geschädigten verhaftet werden, weil sie im Ausland gewesen seien und dort Straftaten begangen hätten, wofür sie Geld in hohen Beträgen bezahlen sollten. Im fünften Fall sollte der Geschädigte eine Gebühr in Höhe einer hohen dreistelligen Summe in Form von Amazon-Gutscheinen für einen angeblichen Gewinn in Höhe von 39.0000 Euro zahlen, so der angebliche Notar am Telefon. Alle Geschädigten riefen die Polizei oder vertrauten sich Verwandten an, die dann Anzeige erstatteten. In keinem der Fälle kam es zu einer Geldübergabe. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Betrugs und Amtsanmaßung aufgenommen. (bh)

Fund von 24 Nebelgranaten - PM vom 04.08.2020

Dreiheide (Süptiz), Klitzschener Straße

03.08.2020, gegen 15:15 Uhr

Ein Jagdpächter (m, 28) teilte gestern den Fund von mehreren verrosteten munitionsähnlichen Gegenständen mit, die er im Wald entdeckt hatte. Der eingeleitete Kampfmittelbeseitigungsdienst identifizierte diese als Nebelgranaten aus dem Zweitem Weltkrieg. Insgesamt wurden in dem Waldstück 24 Stück der Granaten gebogen und fachgerecht abtransportiert. (db)

Unfall in Dreiheide - PM vom 21.04.2020

Dreiheide (OT Süptitz), Klitzschener Straße

20.04.2020, gegen 19:30 Uhr

Am Montagabend befuhr die Fahrerin (35, deutsch) eines silbernen Mazdas die Klitzschener Straße von Dreiheide kommend in Richtung Stern B 87. In einer Linkskurve kam die 38-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit drei Heuballen zusammen. Noch in voller Fahrt, lenkte die Fahrerin zurück auf die Fahrbahn, kreuzte diese, verlor die Kontrolle und fuhr direkt auf ein angrenzendes Feld, auf dem sie schließlich stehen blieb. Zur medizinischen Behandlung wurde die 38-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Wegen einem Atemalkoholwert von 2,9 Promille wurde gegen die Fahrerin ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Sachschaden wird derzeit auf 4.200 Euro geschätzt. (kg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte

Motorradfahrer prallt gegen Baum - PM vom 07.04.2020

Dreiheide, Kreisstraße 9885

07.04.2020, gegen 06:20 Uhr

Der 17-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades vom Typ KSR Moto Austria fuhr die Kreisstraße 8985, von der Ortslage Süptitz kommend, in Richtung Ortslage Elsnig. Nach einer kleinen Rechtskurve kam der junge Mann wahrscheinlich aufgrund eines Fahrfehlers und unangepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Dabei stürzte er und verletzte sich schwer. An dem Kleinkraftrad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Baum blieb bei dem Verkehrsunfall schadlos. (pj)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte

Verantwortungsloser Motorradfahrer - PM vom 25.09.2019

Dreiheide (Süptitz), Sandstraße

24.09.2019, gegen 15:20 Uhr

Am Dienstagnachmittag führten Polizeibeamte eine Geschwindigkeitsmesskontrolle in der Nähe eines Kindergartens durch. Dabei wurde ein 21-jähriger Motorradfahrer mit seiner Suzuki festgestellt, welcher mit 131 km/h durch die Ortschaft fuhr. Erlaubt waren lediglich 50 km/h. Nachdem die Beamten den jungen Mann gestoppt hatten, stellten sie im Rahmen der Verkehrskontrolle fest, dass der 21-Jährige keinen Führerschein aushändigen konnte und für die gefahrene Motorradklasse keine Fahrerlaubnis hatte. Er hat sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu verantworten. (Jur)

Waldbrand in der Nacht - PM vom 31.07.2019

Dreiheide, OT Süptitz, Klitzschener Straße

31.07.2019, gegen 02:50 Uhr

In der letzten Nacht erhielten die Feuerwehr und die Polizei die Information, dass es in Süptitz einen Waldbrand geben sollte. Vor Ort zeigte sich, dass sogar zwei Stellen im Unterholz brannten. Eine Fläche von etwa 35 qm und eine von 4 qm konnte noch im Anfangsstadium ausgemacht und rasch gelöscht werden. Gegen 05:00 Uhr in der Früh konnten die Beamten den Brandort wieder verlassen. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer mutwillig gelegt worden sind und ermittelt deshalb wegen des Verdachts der Brandstiftung. (KG)

Wegen gefährlicher Körperverletzung ? - PM vom 24.06.2019

Dreiheide (Großwig), Niedermühle

23.06.2019, zwischen 02:30 Uhr bis 03:00 Uhr

? ermitteln Polizeibeamte gegen einen 28-Jährigen. Während eines Feuerwehrfestes tickte dieser wohl wegen Alkoholgenusses aus. Ein Zeuge (29) wollte den Mann beruhigen, doch es entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung, in deren Folge der Jüngere Pfefferspray zückte und damit dem 29-Jährigen sowie seiner Lebensgefährtin (22) ins Gesicht sprühte. Damit nicht genug, ging er noch mit einem Schraubendreher auf den Mann los. Doch diesen Angriff konnten Zeugen abwehren und den aufgebrachten Wüterich zu Boden bringen. Währenddessen war bereits die Polizei informiert worden. Der 28-Jährige hat sich wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Hochwertige Arbeitsmaschinen verschwunden - PM vom 28.11.2018

Dreiheide (Weidenhain)

26.11.2018, gegen 15:00 Uhr - 27.11.2018, gegen 04:00 Uhr

In der Nacht zum Dienstag verschwanden vom Betriebsgelände eines Agrarbetriebes hochwertige Landwirtschaftsmaschinen. Ein Mitarbeiter (63) bemerkte morgens, dass sowohl der neuwertige Traktor vom Hersteller Kubota, der ausschließlich für die Stallarbeit verwendet werden sollte, als auch ein Radlader nebst zugehöriger Kralle aus der Stallanlage verschwunden waren. Zudem fehlte ein Plastikkanister, in welchem ein Dieselzusatzstoff abgefüllt war. Der 63-Jährige erstattete Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall, woraufhin die Arbeitsmaschinen im Wert von ca. 70.000 Euro zur Fahndung ausgeschrieben wurden. Die Ermittlungen sind aufgenommen. (MB)

Tödlich verunglückt - PM vom 26.03.2018

Gemeinde Dreiheide, B183, zwischen Ortslage Zinna und Süptitz

25.03.2018, gegen 11:30 Uhr

Sonntagvormittag verunglückte ein VW-Fahrer (50) auf der B183, der Richtung Süptitz unterwegs gewesen war, auf tragische Weise. Vor dem Kilometer 3,013 kam der Golf-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er durchfuhr den angrenzenden Graben und touchierte seitlich einen im Straßengraben stehenden Baum. In der Folge stieß er frontal gegen ein auf einem Steinsockel stehendes gusseisernes Gemeindeschild, woraufhin seine Fahrt abrupt stoppte. Dabei erlitt der 50-Jährige so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle reanimiert werden musste. Anschließend brachten ihn die Rettungskräfte ins nahegelegene Krankenhaus, wo er allerdings seinen schweren Verletzungen erlag. Die Polizei sucht Zeugen des Verkehrsunfalls. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst Leipzig unter der Telefonnummer (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 ? 2910 entgegen. (MB)

Fenster aufgehebelt - PM vom 26.02.2018

Dreiheide, OT Süptitz

25.02.2018, zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr

Ungebetener Besuch drang ins Einfamilienhaus ein, indem er ein Fenster aufhebelte. Innerhalb einer Stunde Abwesenheit der Eigentümer (w./m.: 60) durchsuchte er alles und verschwand letztendlich mit einer größeren Summe Bargeld, die er in einem Schrank gefunden hatte, sowie mit diversem Modeschmuck. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit einer vierstelligen Summe im mittleren Bereich angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in eine Lagerhalle - PM vom 30.10.2017

Dreiheide, OT Süptitz, Am Gewerbepark

26.10.2017, 21:30 Uhr ? 27.10.2017, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Lagerhalle an einen Gewerbepark ein, indem sie die Plastikscheibe an einem Rolltor zerstörten und anschließend das Rolltor öffneten. Aus dem Lager wurden nach bisherigem Erkenntnisstand ca. 110 Pkw- und Lkw-Reifen entwendet sowie zwei Alufelgen für Lkw`s. Der bisherige Stehlschaden beläuft sich auf ca. 60.000 Euro.

Fall 2 - PM vom 20.09.2017

Dreiheide-Süptitz, Butterstraße

19.09.2017, gegen 06:00 Uhr

Der Fahrer (55) eines Ford Escort befuhr die K 8985 von Elsnig nach Süptitz, als ein Dachs über die Straße rannte und mit dem Auto zusammenstieß. Danach rannte das Tier weiter. Auch hier blieb der Fahrer unverletzt. Am Ford entstand jedoch ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. In beiden Fällen hatten die Polizeibeamten die Jagdbehörde informiert. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de