Polizeibericht für Eilenburg und Umgebung

Achtung! Geschwindigkeitskontrolle - PM vom 17.08.2017

Eilenburg; Hainicher Aue

16.08.2017, 19:58 Uhr

Mit überhöhter Geschwindigkeit maßen gestern Polizisten in der Hainicher Aue einen Strandbuggy. Deshalb sollte er zwecks Kontrolle und Ahndung des Verkehrsverstoßes angehalten werden. Ein Polizist postierte sich mit Anhaltekelle auf der Fahrbahn und gab dem Buggy-Fahrer das Zeichen anzuhalten. Doch dieser raste weiter ? mittig auf der Fahrbahn und machte nicht im Mindesten die Anstalten anzuhalten. Nur mit einem Sprung zur Seite entging der ?Anhalteposten? der Gefahr, doch die Anhaltekelle zerbrach. Den so frei gewordenen Weg nutzte der Buggy-Fahrer zu Flucht. Allerdings war das Kennzeichen nicht zu übersehen, anhand dessen der Halter ausfindig gemacht werden konnte. Nun wird wegen des Verkehrsverstoßes und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. (MB)

Da hatte aber einer Frust! - PM vom 16.08.2017

Torgau, Eilenburger Straße

15.08.2017, 23:30 Uhr

Der Polizei in Torgau wurde durch Bürgerhinweise bekannt, dass eine männliche Person auf der Eilenburger Straße langläuft und dort mehrere Wahlplakate der AfD und NPD herunterreißen würde. Die Beamten fuhren zu dem angegeben Ort und stellten bereits auf der Anfahrt fest, dass mehrere Wahlplakate auf dem Gehweg herumlagen. Im Bereich des Süptitzer Weges kam ihnen eine männliche Person entgegen. Diese Person wurde einer Identitätsfeststellung unterzogen. Der 30-jährige Mann aus Torgau hatte ein Taschenmesser bei sich. Spontan äußerte er sich, dass er die Wahlplakate entfernt hat, indem er die Kabelbinder durchtrennte. Als Motiv gab er an, dass er solche Wahlplakate in seiner Stadt nicht hängen sehen möchte. Nach derzeitigem Stand wurden 20 Wahlplakate heruntergeholt und auf die Gehwege geworfen. (Vo)

Kleinkraftrad gestohlen - PM vom 15.08.2017

Doberschütz, OT Sprotta, Eilenburger Landstraße

11.08.2017, 17:30 Uhr bis 14.08.2017, 08:00 Uhr

Ein Unbekannter durchtrennte zunächst einen Zaun, um auf das Firmengelände zu gelangen. Anschließend hebelte er die Tür zum Gebäude auf. Drinnen durchsuchte er alles und fand ein abgestelltes grünes Kleinkraftrad. Mit dem S 51 im Wert von 1.225 Euro verschwand er und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Der Eigentümer (47) setzte die Polizei in Kenntnis. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Verkehrskontrolle! - PM vom 15.08.2017

Eilenburg

14.08.2017, 12:55 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit führten die Beamten eine Verkehrskontrolle durch. Ein 52-jähriger Fahrer eines Hyundai fuhr auf der Bernhardistraße in Eilenburg entlang. Die Beamten hielten das Fahrzeug an. Bei der Kontrolle wurde bekannt, dass der 52-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss gefahren ist. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Die Fahrt war beendet. Die Fahrzeugschlüssel wurden eingezogen. (Vo)

Spontane Sedimentation in Torgau? - PM vom 11.08.2017

Torgau, Eilenburger Straße

11.08.2017, gegen 01:00 Uhr

Wir wissen, dass innerhalb der letzten ? nun sagen wir, 24 Stunden, kein Gletscher über Torgau gerollt ist und bei seinem Rückzug geisterhaft einen Findling zurückließ. Betrachtet man sich allerdings den Unfall der letzten Nacht vor einer Tankstelle in der Eilenburger Straße, könnte man meinen, der Findling, gegen den hier gefahren wurde, wäre plötzlich, wie ein Pilz, aus dem Boden gesprossen. Da nun aber weder Findlinge, noch Gletscher bei guter Bewässerung ? und letzte Nacht hat es wirklich stark geregnet ? einfach so auf Straßen wachsen, muss davon ausgegangen werden, dass der einbetonierte Stein schon längere Zeit vor der Zufahrt zur Tankstelle lag. Dies hinderte den Fahrer eines Pkw BMW jedoch nicht daran, frontal dagegen zu fahren. Der Airbag löste sich, der Beifahrer schlug mit dem Kopf gegen die A-Säule und der Fahrer sprang aus dem Auto und verschwand in der Dunkelheit. Verwirrung machte sich bei der Tankstellenmitarbeiterin (41) breit, als der Wagen nach einer Stunde noch immer vor dem Findling im Wege stand und keine Person weit und breit zu sehen war. Später sollte sich Folgendes herausstellen: Bei dem Beifahrer handelte es sich um den Besitzer (38) des Wagens; der Fahrer unbekannt. Der 38-Jährige hatte ein Festival in Torgau besucht und als ihm die Zigaretten zu Neige gingen, suchte er jemanden, der ihn zur Tankstelle fahren sollte ? denn er selbst wollte aufgrund seines Alkoholgenusses nicht mehr fahren. Gesucht, gefunden ? jemand erklärte sich bereit, um zu helfen. Der Ausgang der Geschichte zeigt allerdings, dass entweder der unbekannte Fahrer ebenfalls zu stark dem Alkohol zugesprochen hatte oder aber die Geschichte einige Lücken aufweist ? (KG)

Einbruch in ein Objekt - PM vom 21.07.2017

Wurzen, Eilenburger Straße

19.07.2017, 19:00 Uhr ? 20.07.2017, 05:40 Uhr

Unbekannter Täter hebelte ein Toilettenfenster auf, begab sich in das Objekt und durchsuchte die Praxisräumlichkeiten. Entwendet wurde eine hohe dreistellige Bargeldsumme aus zwei Geldkassetten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Die Kriminalbeamten prüfen etwaige Zusammenhänge zu dem Einbruch in das berufliche Schulungszentrum.

Patient wehrte sich gegen Untersuchung - PM vom 20.07.2017

Eilenburg; OT Eilenburg, Nordring

19.07.2017, 19:00 Uhr

In Eilenburg musste die Polizei dem Rettungsdienst zu Hilfe eilen. Ein Patient war gegenüber den Rettungskräften äußerst aggressiv. Dies mussten dann auch die Einsatzkräfte erfahren, als der 55?Jährige versuchte, mit der Faust auf einen der Beamten einzuschlagen. Allerdings war er so stark alkoholisiert, dass es beim untauglichen Versuch blieb. Verletzt wurde niemand. Letztlich brachen alle eingesetzten Kräfte von Polizei und Rettungswesen den Einsatz ab, da der Patient jede ärztliche Untersuchung verweigerte. (Ber)

Eine ?falsche? Aufzucht ? - PM vom 20.07.2017

Eilenburg, Weinbergstraße

19.07.2017, 13:40 Uhr

... betrieb ein 27- jähriger in seinem Keller in einem Mehrfamilienhaus. Kurios ist die Tatsache, wie die Polizei darauf gestoßen ist. Einem aufmerksamen Bürgerpolizisten, der seine Fußstreife in Eilenburg durchführte, fiel ein Kleinkraftrad im Mittelweg auf, welches schon seit Monaten auf einer Grünanlage stand und mit einem Versicherungskennzeichen versehen war. Kurzerhand überprüfte er das Kennzeichen. Der Halter wurde bekanntgemacht. Zusammen mit einem Kollegen suchte er das Mehrfamilienhaus auf, um den Halter des Mopeds aufzufordern, das Fahrzeug aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen. An der Wohnungstür trafen die Beamten auf die Freundin des Halters. Diese äußerte, dass sich ihr Freund im Keller befindet. Die Beamten gingen nach unten. Beim Öffnen der Tür zum Kellergang schlug den beiden schon ein massiver Cannabisgeruch entgegen. Sie begaben sich zu der offenstehenden Tür. Ihnen fiel sofort ein Schrank ins Auge. In diesen Schrank führten große Schläuche, davor stand ein Lüfter. Beim Öffnen des Schrankes sahen sich die Beamten einer semiprofessionellen Aufzuchtanlage für Cannabispflanzen gegenüber. Aktivkohlefilter, Zeitschaltuhren, riesige Scheinwerfer mit Spezialglühlampen, alles vorhanden. Im Schrank standen vier prächtig blühende Cannabispflanzen in Töpfen. Sie fanden noch zwei Feinwaagen sowie mehrere kleinere Cliptütchen mit Betäubungsmitteln Die Beamten stellten die vier Pflanzentöpfe und das ?Zubehör? sicher, außerdem noch mehrere kleinere Cliptütchen sowie einen Beutel mit Pflanzenstiele. Der 27-Jährige sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegenüber Nebenbei wurde ihm natürlich auch noch mitgeteilt, dass er sein Moped von der Grünanlage holen soll. (Vo)

Radfahrer mit 2,5 Promille und defekten Bremsen unterwegs ? - PM vom 20.07.2017

Eilenburg, Rinckardtstraße

19.07.2017, 09:22 Uhr

Ein Radfahrer (40) war am Mittwoch mit seinem blauen Rad auf dem Fußweg der Eilenburger Rinckardtstraße unterwegs. Zum gleichen Zeitpunkt wartete an der Kreuzung zum Dr. Külz-Ring ein Transporter verkehrsbedingt. Kurze Zeit später krachte es schon. Was war passiert? Der Radfahrer wollte noch bremsen, da seine Vorderbremsen jedoch defekt waren und er keine Ausweichmöglichkeit hatte, fuhr er ungebremst gegen den stehenden Transporter. Dabei zog er sich, wie durch ein Wunder, keine Verletzungen zu. Da bei dem Radfahrer Alkoholgeruch während der Befragung vernommen wurde, führten die eingesetzten Polizeibeamten mit ihm einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, welcher einen Atemalkoholwert von 2,5 Promille anzeigte. (St)

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 19.07.2017

Doberschütz, OT Sprotta, Eilenburger Landstraße

18.07.2017, 07:15 Uhr

Eine 24-jährige Fahrerin eines Mazda 3 fuhr die K 7421 aus Doberschütz kommend in Richtung Sprotta. Nach ca. 100 Metern nach dem Ortsausgang Doberschütz, unmittelbar vor einer Rechtskurve, kam sie aus bisher unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit dem im Gegenverkehr befindlichen Nissan Micra des 62-jährigen Fahrers zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Nissan Micra gegen einen Baum geschoben. Der 62-Jährige Fahrer sowie seine 60-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt, durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Die 24-jährige Mazda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die Ortsverbindungsstraße zwischen Sprotta und Doberschütz war von 07:45 Uhr bis 10:50 Uhr komplett gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. (Vo)

Tabakshop leer geräumt - PM vom 18.07.2017

Eilenburg, An der Schorndorfer Mark

17.07.2017, 21:00 Uhr bis 23:00 Uhr

In den Abendstunden schlugen am Montag Unbekannte die Glaseingangstür eines Eilenburger Baumarktes ein. Darüber gelangten die Einbrecher in das Objekt und liefen zielgerichtet zu einem im Baumarkt befindlichen Tabakshop. Aus den Verkaufsflächen und Regalen entnahmen die Ganoven eine derzeit unbekannte Menge an Zigaretten und anderen Artikeln, die zum Verkauf angeboten wurden. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Aufgrund der guten Spurenlage am Tatort wurden durch die Polizeibeamten die Kriminaltechniker und ein Fährtenhund angefordert. Die Ermittlungen laufen. (St)

Graffiti an einer Schule - PM vom 17.07.2017

Eilenburg. Hochhausstraße/Gabelweg

14.07.2017, 13:00 Uhr ? 16.07.2017, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter besprühten die Fassade und mehrere Türen des Schulgebäudes sowie ein auf dem Schulgelände stehenden Container mittels gelber Farbe. Außerdem wurde ein Hakenkreuz gesprüht. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

33-Jähriger mit Stahlrute im Rucksack unterwegs - PM vom 13.07.2017

Delitzsch, OT Döbernitz, Eilenburger Chaussee

13.07.2017, 00:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hatten zwei Polizeibeamte bei einer Personenkontrolle auf der Eilenburger Chaussee zwischen Delitzsch und Moscherwitz einen interessanten Fund getätigt. Bei einem 33-Jährigen fanden die Beamten neben zwei Tütchen Marihuana, welche der 33-Järige in seiner Zigarettenschachtel versteckte, eine Stahlrute, welche er wiederum in seinem Rucksack verstaute. Gegen den Mann wird jetzt nicht nur wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt, sondern auch wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (St)

Wildunfall 1 ? Feldhase tot - PM vom 12.07.2017

Eilenburg, Sprottaer Landstraße

11.07.2017, gegen 22:15 Uhr

Der Fahrer (26) eines VW Golf war von Eilenburg nach Sprotta unterwegs. In Höhe des Kieswerkes rannte plötzlich ein Feldhase über die Straße. Das Auto kollidierte mit dem Vierbeiner. Der Hase starb am Unfallort. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Über hundert Solarmodule geklaut - PM vom 11.07.2017

Taucha, Eilenburger Straße

09.07.2017, 12:30 Uhr bis 10.07.2017, 07:00 Uhr

Ein Mitarbeiter (51) entdeckte morgens den Diebstahl von Solarmodulen, welche die Dächer einer Zuchtanlage abdecken. Von einem der Ställe wurden 156 Solarmodule demontiert. Davon stahlen sie 148 und ließen acht aufgestapelt vor dem Stall zurück. Der Mitarbeiter informierte die Polizei über den Diebstahl, der sich auf mehrere zehntausend Euro beläuft, sowie die geschädigte Firma. Es stellte sich heraus, dass die Täter durch die Hofeinfahrt, die sie zuvor aufgehebelt und später wieder verschlossen hatten, gefahren waren. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Transporter geriet unter die Leitplanke - PM vom 11.07.2017

Eilenburg, B 87

10.07.2017, gegen 16:00 Uhr

Der Fahrer (52) eines Ford Transit befuhr den Zubringer von der B 107 zur B 87 in Richtung Leipzig. Dabei kam er nach rechts von der Straße ab und geriet unter die Leitplanke. Aufgrund der Unfallaufnahme musste die Auffahrt gesperrt werden. Der Nutzer des Transporters blieb unverletzt. Am Fahrzeug und an der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.500 Euro. Gegen den 52-Jährigen wurde ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro verhängt. (Hö)

40.000 Euro Bargeld ? - PM vom 05.07.2017

Eilenburg

04.07.2017, gegen 11:30 Uhr

? verlangte eine ?Familienangehörige? von einer 76-jährigen Frau. Diese erhielt um die Mittagszeit den Anruf von einer angeblichen Verwandten und gab vor, die Summe dringend für eine Eigentumswohnung zu brauchen. Sie hätte gerade das Geld nicht und wolle es sich borgen. Zudem fragte die Anruferin noch nach Sparbucheinlagen, Schmuck und wertintensiven Gegenständen. Doch die 76-Jährige ließ sich darauf nicht ein, teilte ihr mit, dass nur 2.500 Euro verfügbar wären. Plötzlich schwenkte die Frau am Telefon um und sagte, dass diese Summe für sie erst einmal ausreichend wäre. Sie lud sich nun zum Kaffee ein, wollte dann auch Kuchen mitbringen, wenn sie das Geld abholt. Doch die 76-Jährige war misstrauisch und meldete sich bei der Polizei. Auch in diesem Fall erschien niemand zum Geldabholen. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Betrugs aufgenommen. (Hö)

300 Module von Photovoltaikanlage gestohlen - PM vom 04.07.2017

Taucha, Eilenburger Straße

02.07.2017, 11:45 Uhr bis 03.07.2017, 06:15 Uhr

Unbekannte Täter befuhren mit einem Fahrzeug unberechtigt das Firmengelände, indem sie zuvor die Kette zum Tor entfernt hatten. Mit einer Leiter kletterten sie auf die Flachdächer der Zuchtanlage und montierten rund 300 Module der Photovoltaikanlage ab. Ein Mitarbeiter (45) hatte den Diebstahl festgestellt und die Polizei gerufen. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit ca. 48.000 Euro angegeben. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte ermitteln wegen besonders schweren Diebstahls.

Polizei warnt vor Betrugsmasche! - PM vom 30.06.2017

Eilenburg; Hartmannstraße

29.06.2017, 10:13 Uhr

Eine Dame (80) entging gestern mit wachem Verstand Betrügern, die sich bei ihr per Telefon gemeldet hatten. Gegen 10:13 Uhr rief bei der 80-Jährigen vermeintlich ein Mitarbeiter des Amtsgerichts Stuttgart an. Dieser erklärte, dass gegen die Dame ein Pfändungsbeschluss vorliegen würde und sie Tasten, die er ihr nenne, auf dem Telefon drücken solle. Daraufhin legte sie umgehend den Hörer auf und ließ ihren Sohn beim Amtsgericht Stuttgart zurückrufen. Dort meldete sich eine automatische Ansage, in der erklärt wurde, dass die offizielle Einwahl gehackt worden sei. Weiterhin würde über die Ansage der Rat erteilt, nicht die erwähnten Tasten zu drücken und umgehend die Polizei zu informieren. Diesem Rat folgend erstattete die 80-Jährige wegen Betrugsversuch Anzeige bei der Polizei. (MB)

Für die Polizei leider nichts Neues! - PM vom 28.06.2017

Eilenburg, Am Anger

28.06.2017, 01:20 Uhr

Wie arg- und sorglos immer wieder Menschen mit ihrer eigenen Verantwortung umgehen oder andere Menschen in Gefahr bringen, zeigt mal wieder dieser Sachverhalt. Die Beamten eines Streifenwagens entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle, da das vor ihnen fahrende Fahrzeug nicht gerade geradlinig unterwegs war. Die Beamten stoppten das Fahrzeug. Der 29-jährige Fahrer aus Eilenburg konnte den Beamten keine Fahrerlaubnis vorweisen. Der an Ort und Stelle durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,52 Promille(!). Außerdem führte er ein bereits abgemeldetes Fahrzeug, also einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, im Straßenverkehr. Die Fahrt war natürlich sofort beendet. Der Fahrzeugschlüssel wurde eigezogen. (Vo)

Gartengeräte entwendet - PM vom 26.06.2017

Eilenburg, Weinbergstraße

25.06.2017, 20:03 Uhr ? 00:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten aus einem Nebengelass auf dem Grundstück eines 64-jährigen Geschädigten diverse Gartenarbeitsgeräte, wie einen Rasenmäher, einen Freischneider sowie ein Folienschweißgerät und vier Kanister mit Diesel bzw. Benzin. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt. (Vo)

Am Unfallort zur Ruhe gebettet - PM vom 26.06.2017

Eilenburg

25.06.2017, 10:15 Uhr ? 10:45 Uhr

Mit 2,42 Promille parkte ein 48-Jähriger im Hinterhof eines Eilenburger Mehrfamilienhauses seinen Renault MEGANE SCENIC ziemlich schwungvoll und offenbar nicht mit ganz klarem Blick ein. Immerhin streife er mit seinem Schmuckstück einen neben der Zufahrt zum Wohnblock fest verankerten Betonmast und demolierte damit auf beachtliche Weise seinen Renault im Frontbereich. Danach parkte er auf einen der Parkplätze und schlummerte direkt hinter dem Lenkrad ein. Doch lange währte sein Schlaf nicht. Jäh wurde dieser durch jene Polizisten beendet, die sofort zum Unfallort gefahren waren. Nachdem sie ein Anwohner über den Vorfall informiert hatte. Kurzerhand weckten die Gesetzeshüter den 48-Jährigen und baten ihn zum Atemalkoholtest, der schnell das Ergebnis von 2,42 Promille zum Vorschein brachte. Außerdem fragten sie ihn, weshalb das Auto so viele Dellen aufwies ? immerhin entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro, darauf ließ sich der 48-Jährige aber nicht ein. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (MB)

Radfahrerin schwer verletzt - PM vom 23.06.2017

Eilenburg; Ziegelstraße

22.06.2017, 18:15 Uhr

Ein schwerer Unfall ereignete sich gestern Abend, als ein Skoda-Fahrer (36) über die Ausfahrt eines Grundstückes nach rechts auf die Ziegelstraße abbog und dabei eine Radlerin (60) nicht beachtete. Die Frau war auf der Ziegelstraße Richtung Tierpark unterwegs und wurde von dem Skoda Superb erfasst. Schwer verletzt musste sie ins Eilenburger Krankenhaus transportiert werden. Sowohl am Auto (200 Euro) als auch am Fahrrad (50 Euro) entstand Sachschaden. (MB)

Angehalten ? - PM vom 20.06.2017

Eilenburg, Schreckerstraße

20.06.2017, gegen 02:45 Uhr

? wurde nachts von Polizeibeamten ein Autofahrer. Grund dafür war, dass der BMW-Fahrer ohne amtliche Kennzeichen am Fahrzeug unterwegs war. Die Beamten kontrollierten den Mann (29) und bemerkten sofort, dass auch Alkohol ?im Spiel? war. Der freiwillige Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,20 Promille; die Blutentnahme wurde durchgeführt. Zudem überprüften die Gesetzeshüter den BMW und stellten fest, dass das Fahrzeug seit Februar 2017 stillgelegt war. Außerdem ist der 29-Jährige nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr in Tateinheit mit Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. (Hö)

Schwierigkeiten beim Parken - PM vom 20.06.2017

Eilenburg; OT Eilenburg, Torgauer Landstraße

19.06.2017, 10:25 Uhr

Beim Einbiegen in den Parkplatz eines Grundstücks fuhr der Fahrer eines Hyundai IX20 in Eilenburg auf der Torgauer Landstraße erst gegen einen Poller, dann gegen vier geparkte Fahrzeuge. Der Grund dafür war schnell ausgemacht: Ein Atemalkoholtest zeigte knapp einen Promille. Der 80?Jährige musste zur Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Ber)

Schmierereien am Bahnhof - PM vom 19.06.2017

Eilenburg; OT Eilenburg, Ostbahnhofstraße, Dr.-Belian-Straße

17.06.2017, 11:30 Uhr

Am Bahnhof in Eilenburg hatten Unbekannte die Glasscheiben des Fahrradständers mit Farbe besprüht. Am Bahnhofsgebäude wurden ebenfalls in gelber Farbe verschiedene Tags aufgebracht. Offenbar verwendeten die Unbekannten Täter auch Schablonen. Die aufgesprühten Tags zeigen eindeutige Hinweise zur Fußballszene. Auch verfassungswidrige Zeichen wurden aufgebracht. Nicht weit entfernt, in der Dr.-Belian-Straße, fanden sich ebensolche Tags und Zeichen an einem Jugendclub. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen. (Ber)

Hunde beißen Artgenossen - PM vom 15.06.2017

Eilenburg; Friedrich-Ebert-Straße

14.06.2017, 18:00 Uhr

Gestern Abend informierte eine Dame (52) die Polizei darüber, dass sie während des Spazierganges mit ihrem Hund, einer Deutschen Dogge, im Bereich des ehemaligen Tierheims von Eilenburg die schmerzhafte Bekanntschaft mit fünf Hunden machte. Was sie im ersten Moment nicht mitbekommen hatte, so die 52-Jährige weiter, dass der Schäfer die nahe dem Tierheim gelegene Schafweide just in dem Moment umzäunte. Plötzlich sprangen aus dem hohen Gras vier schwarze und ein schwarz-brauner Langhaarschäferhund. Letzterer stürzte sich direkt auf sie und sprang an ihr hoch. Selbst auf den scharfen Ruf des Schäfers (53), der aus der Ferne erscholl, ließen die Hunde nicht ab und traktierten sie und ihre Dogge, die sie an der Leine hielt, weiter. Es war ein Tumult, erklärte die Frau. Erst als der Schäfer ganz nahe war und nochmals seine Hunde zur Ordnung rief, reagierten diese und liefen Beifuß mit dem Mann davon. Obwohl die Frau den Mann gebeten haben soll, zu warten und mit ihr über das Geschehene zu sprechen, ging dieser, ohne stehen zu bleiben, weiter. Aufgrund der am Körper ihrer achtjährigen Hündin klaffenden Biss- und Kratzwunden ging sie umgehend zum Tierarzt. Der behandelte die Dogge. Die 52-Jährige selbst beschrieb Schmerzen an der Hand und an den Beinen, ihre Sachen waren beschädigt. Sie erstattete später Anzeige, woraufhin der Verantwortliche für die Hunde ausfindig gemacht werden konnte. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (MB)

Radfahrerin übersehen - PM vom 02.06.2017

Delitzsch, Eilenburger Chaussee

01.06.2017, 08:15 Uhr

Eine 82-jährige Radfahrerin fuhr den beidseitig in beide Richtungen kombinierten Fuß- und Radweg auf der Eilenburger Chaussee stadtauswärts. Gegenüber einem Kleingartenverein befindet sich ein Parkplatz, von welchem ein 64-jähriger Taxifahrer mit einem VW Touran gerade losfuhr und dabei die Radfahrerin übersah, welche von rechts kam. Die Radfahrerin stürzte schwer, wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Der Taxifahrer kümmerte sich umgehend um die verletzte Radfahrerin. Bei der Rekonstruktion am Unfallort stand fest, dass eine Sichtbehinderung des Taxifahrers durch Büsche am Parkplatz bestand. (Vo)

Randalierer in SB-Zone - PM vom 31.05.2017

Torgau; OT Torgau, Eilenburger Straße

30.05.2017, 23:30 Uhr

Am Dienstagabend riefen Passanten der Eilenburger Straße in Torgau bei der Polizei an und teilten mit, dass jemand in der Automatenzone einer Bankfilliale randalieren würde. Als die Polizisten eintrafen, sahen sie eine zerschlagene Bierflasche neben den Automaten und mehrere umhergeworfene Gegenstände. Daneben stand ein polizei-bekannter Obdachloser, der offensichtlich stark alkoholisiert war. Er wurde des Hauses verwiesen. Gegen den 32-Jährigen wurden Verfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch eröffnet. (Ber)

Pizza vehement verteidigt - PM vom 26.05.2017

Eilenburg, Puschkinstraße

25.05.2017, gegen 19:15 Uhr

Ein 29-Jähriger wollte sich mit seiner Freundin einen schönen Abend machen und da beide Hunger hatten, ging er los, um Pizza zu holen. Er musste in der Pizzeria auch Geduld aufbringen und ein Weilchen auf das leckere Essen warten. Glücklich den Karton mit der Pizza in der Hand, lief er los, denn allzu weit hatte er es ja nicht. Doch plötzlich war der schöne Abend in Gefahr: Aus einer Gaststätte kamen mehrere unbekannte Männer, folgten dem 29-Jährigen und forderten von ihm seine Pizza. Doch um nichts in der Welt dachte er daran, den Pizza-Karton herzugeben. Es kam nun zur Rangelei um den von beiden Seiten begehrten ?heißen? Karton, und der junge Mann bekam von einem der Angreifer im gelben ?LOK?-Shirt einen Faustschlag auf die Nase und einen Tritt auf den linken Oberschenkel. Dem Opfer blutete nun die Nase und es hatte Schmerzen, doch seinen Pizza-Karton hielt es noch immer in den Händen. Als die Gruppe merkte, dass das ?Glück? nicht auf ihrer Seite war, zogen sie von dannen, und der 29-Jährige konnte mit seiner Pizza nun endlich zur Freundin gehen. Zuvor rief er jedoch die Polizei, erstattete Anzeige. Die Beamten ermitteln jetzt wegen Körperverletzung. (Hö)

Tausend Gründe für ein Foto - PM vom 19.05.2017

Eilenburg

18.05.2017, 18:00 Uhr

Internetportale bieten mitunter die unterschiedlichsten Möglichkeiten an, zu Geld zu kommen oder Dinge, die einem nicht mehr lieb sind, zu verkaufen. Da finden sich zum Beispiel Hundespielzeuge, Trampoline, Putzmaterialien für Türklinken, Schokoladenabonnements, Katzenwelpen aber auch Suchanfragen nach privaten Kreditgebern. Wie funktioniert das? Es gibt Portale, auf denen man nach dem Schema ?Such und Find? Inserate findet, auf denen private Kreditgeber gesucht werden. Die Summe variiert dabei je nach Anfragendem stark. In unserem Fall suchte eine 31-jährige Frau aus Eilenburg nach einem privaten Financier. Auf ihr Inserat meldete sich tatsächlich jemand über das Chatportal WhatsApp bei der Frau. Der unbekannte Schreiber erklärte sich demnach bereit, der Frau einen Kredit in Höhe von 10.000 Euro zu gewähren, wenn sie - und an dieser Stelle hätte man bereits hellhörig werden sollen ? ihm eine Versicherungssumme von 187 Euro überweisen würde. Die 31-Jährige erklärte dem Fremden, dass sie mittellos sei und das Geld nicht habe, fragte jedoch, ob man sich mit einer anderen Gegenleistung einig werden könne. Hierauf wurden von der Frau intime Fotos gefordert. Arglos reagierte die 31-Jährige und schickte dem angeblichen Financier einige intime Bilder. Und an diesem Punkt nahm das Drama seinen Lauf: Denn hierauf entpuppte sich der Gesprächspartner als Erpresser und verlangte eine Zahlung von 1.000 Euro; ansonsten werde er die Bilder der Frau im Internet auf Facebook und einschlägigen Horizontal-Gewerbeseiten veröffentlichen. In schlechter Grammatik wies er auf sein Vorhaben hin, woraufhin die 31-Jährige geschockt und verängstigt die Hilfe der Polizei suchte und Anzeige erstattete. An dieser Stelle seien die Freunde des Internets gewarnt: Geben Sie niemals persönliche Daten oder intime Bilder von sich preis, wenn sie nicht wissen, mit wem sie es zu tun haben! Dass ein Kreditangebot unseriös sein könnte, zeigt sich auf jeden Fall daran, dass zuvor eine Gegenzahlung verlangt wird. Im Zeitalter von WhatsApp, Facebook und dem Beharren auf Anonymität im Netz ist es besonders wichtig, seine Daten zu schützen. (KG)

Kleines Feuer kam ihn teuer! - PM vom 18.05.2017

Leipzig; OT Reudnitz-Thonberg, Eilenburger Straße

18.05.2017, 02:59 Uhr

Eine Hinweisgeberin (32) bemerkte in der Eilenburger Straße eine brennende Mülltonne und informierte über die Rettungsleitstelle Feuerwehr und Polizei. Als die Gesetzeshüter vor Ort eintrafen, sahen sie einen Radfahrer in ein angrenzendes Grundstück flüchten. Sofort folgten die Polizisten und konnten den Mann (32) stellen, der in der Folge durch die Hinweisgeberin als Täter identifiziert werden konnte. Nun ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. (MB)

Einfach abgehauen! - PM vom 12.05.2017

Laußig; OT Pristäblich, Eilenburger Straße

11.05.2017, 13:30 Uhr

In Pristäblich wollte am Donnerstagmittag der Fahrer eines Transporters von der Ringstraße in die Eilenburger Straße einbiegen, übersah dabei einen bevorrechtigen Radfahrer. Der Radler kam dabei zu Fall und verletzte sich. Der Transporter setzte seine Fahrt unvermittelt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Fahrradfahrer fuhr dann, nach kurzer Erholung in Richtung Bad Düben. Dabei tauchte der Transporter wieder auf und fuhr neben ihm. Der Fahrer ließ die Scheibe runter und beschimpfte den Radfahrer, setzte dann seine Fahrt fort. Der 20?jährige Radfahrer erstattete Anzeige. Er musste ambulant medizinisch behandelt werden. Nun ist es Sache der Polizei, den Transporter-Fahrer, vermutlich ein Paketbote, der zu der Zeit Sendungen verteilt hatte, zu ermitteln. (Ber)

Heuwagen entwendet - PM vom 10.05.2017

Bad Düben, Eilenburger Straße

08.05.2017, 18:00 Uhr ? 09.05.2017, 15:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf ein umfriedetes Gelände vor und entwendeten einen unter einem Dach stehenden lindgrünen Heuwagen vom Typ ?Class Schwader Liner 2800? in einem Wert von ca. 22.000 Euro. Die unbekannten Täter öffneten anschließend gewaltsam das hintere Zugangstor, das mittels einer Eisenkette und Vorhängeschloss gesichert war und entfernten sich mit dem Heuwagen in Richtung Deponie über die S 11 und einem Gewerbegebiet. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden. (Vo)

Vorsicht Handwerker! - PM vom 09.05.2017

Eilenburg; OT Eilenburg, An der Dobritzmark

08.05.2017, 15:00 Uhr

Eine besonders dreiste Betrugsmasche versuchten vier Unbekannte bei einem Gartenbesitzer in Eilenburg. Dieser hatte bei dem wechselhaften Wetter Gartenarbeiten verrichtet, als ihn vier Unbekannte ansprachen, dass sie ihm das Dach seiner Laube neu decken wollten. Dies lehnte er ab. Davon unbeeindruckt, fuhren die Vier gleich mit einem Transporter an den Garten heran und begannen trotz Einwandes des Garteninhabers mit den Dachdeckerarbeiten. Etwa eine Stunde werkelten sie, ließen sich von dem alten Mann nicht abhalten, der auch an der Qualität der dargebotenen Leistung Zweifel hatte. Nach Beendigung verlangten sie von ihm einen völlig überzogenen Arbeitslohn von 3000 Euro. Die könnte er auch gern von der Bank holen, wenn er sie nicht dabei hätte. Als der 79?Jährige mit dem Fahrrad in Richtung Bank fuhr, folgten ihm die Vier mit dem Transporter. Er kannte aber verschiedene Schleichwege, bog mit dem Rad ihn eine für sie unpassierbare Schlippe ab und fuhr nach Hause. Dort rief er die Polizei. Der Transporter mit den vermeintlichen Handwerkern war zwischenzeitlich verschwunden. Der Garteneigentümer konnte nur bekannt geben, dass sie vermutlich Osteuropäer waren. Sie wirkten mitteleuropäisch und sprachen mit deutlichem slawischen Akzent. Hinweis: Bitte bei ähnlichen Sachverhalten sofort die Polizei rufen. Nicht erst die vermeintlichen Handwerker ihr Werk beginnen lassen. (Ber)

Polizei warnt vor Trickdieben! - PM vom 05.05.2017

Eilenburg

04.05.2017, 12:00 Uhr ? 15:00 Uhr

Gestern Mittag schellte es an der Wohnungstür einer Dame (71), die daraufhin öffnete und sich einem Mann gegenüber stehend fand, der sich vermeintlich für Trödel interessierte ? Fotos, Instrumente, Geschirr, Schmuck und sonstige antiquarische Gegenstände.Da sich doch einige älteren Gegenstände im Haushalt befanden und die 71-Jährige eine gute Chance sah, einiges davon loszuwerden und möglicherweise noch etwas Geld dafür zu bekommen, ließ sie den Fremden in die Wohnung ein. Daraufhin übernahm der Mann auch gleich die Führung und fand doch im ganzen Haus etliche Dinge, der er gern abkaufen wollte. So stellte er mit der Dame mehrere Sachen zusammen: alte Fotos vom Krieg, Bücher, Schmuck, Porzellan und der Fremde nannte für jedes einzelne den Preis, den er zahlen würde. Zudem schrieb er diesen auch auf einen kleinen Zettel. So kamen schnell Gegenstände in von ihm geschätzten Wert von 16.000 Euro zusammen.Da er vorgab, nur knapp 10.000 Euro dabei zu haben und er noch einmal weg müsse, um den Restbetrag zu organisieren, ließen sie ihn gehen. Er ließ den vierstelligen Geldbetrag bei der Dame, nahm aber eine Meißner Vase, eine Meißner Mokkatasse und ein Etui mit vier goldenen Ringen mit. Begründung: sein Chef, von dem er das Geld holen wolle, solle schon einmal sehen, wofür der hohe Geldbetrag benötigt würde.Als der Fremde gegangen war, nahm der Ehemann der 71-Jährigen, der zwischenzeitlich nach Hause gekommen war, das Geld und fuhr zur nächstgelegenen Bank um die Echtheit prüfen zu lassen. Das war es und so kehrte er nach Hause zurück. Indes war auch der Fremde wieder erschienen und verlangte die knapp 10.000 Euro zurück, weil er das Geld in einer Summe aushändigen wollte, wenn der Chef mit ihm gemeinsam die Sachen holen würde, so die 71-Jährige.Doch dann stellte der Fremde, der offensichtlich nebenher selbst noch etwas Geld verdienen wollte, ob das Paar nicht den Besteckkasten für 1.000 Euro kaufen wolle, den er mitgebracht habe. Immerhin hätte er für die alten Dinge des Paares einen hervorragenden Preis gemacht. Daraufhin übergab das Paar 700 Euro und der Mann machte sich auf den Weg, um die restlichen 300 Euro zu holen. Zuvor verlangte er aber, dass der Fremde die 9.000 Euro bzw. die 700 Euro solange da lassen solle bis der Handel abgeschlossen ist. Daraufhin erregte sich der Fremde ? wegen Vertrauen und Misstrauen und so weiter. Erklärte sofort seinen Chef holen zu wollen, um gemeinsam die Sachen abzutransportieren. Dabei nahm er sämtliches Geld mit und verschwand. Den Besteckkasten ließ er da. Kaum war die Tür ins Schloss gefallen, war sich das Pärchen sicher, den Fremden nie wieder zu sehen. Daraufhin informierten sie die Polizei und beschrieben den Mann folgendermaßen:- südländischer Typ,- 1,70 m - 1,75 m groß, - dunkle kurze Haare, - dunkle Augen, - rundes Gesicht, - normale Statur- beherrschte die deutsche Sprache gut aber mit südosteuropäischen Akzent- trug eine dunkle Jacke. Die Gegenstände, die der Fremde bereits mitgenommen hatte, beschrieb das Pärchen so: Die Vase war ca. 25 cm hoch und aus weißem Porzellan mit einer goldenen Verzierung. Die Mocca Tasse war aus weißem Porzellan mit rotem Drachenmuster und die Untertasse war gewölbt und wies ein japanisches Drachenmuster auf. Das Etui war braun und innen mit Stoff gefüttert, ca. 5 x 5cm groß. Darin befanden sich 4 goldene Damenringe. Nun ermittelt die Polizei wegen Trickbetrugs und warnt noch einmal ausdrücklich vor solchen Betrugsmaschen und davor, Fremde die Wohnung betreten zu lassen. (MB)

Diesel abgezapft - PM vom 02.05.2017

Eilenburg; OT Eilenburg, Ostbahnhofstraße

02.05.2017, 02:00 - 04:00 Uhr

Das Wochenende nutzten Dieseldiebe, um eine Firma in Eilenburg heimzusuchen. Sie drangen auf bisher unbekannte Weise in das Gelände einer Firma ein und zapften von sechs abgestellten Lkw eine unbekannte Menge Diesel ab. Die Mitarbeiter bemerkten dies, als sie am Dienstagmorgen ihre Arbeit aufnehmen wollten. (Ber)

Traktor überschlug sich - PM vom 21.04.2017

Krostitz (Kupsal) in Richtung Eilenburg

21.04.2017, 09:25 Uhr

Der Blick in den Rückspiegel wurde einer Transporter-Fahrerin (26) wohl zum Verhängnis, wie sie später bei der Befragung erzählen wird. Sie hatte zum Überholen eines Traktor angesetzt und noch einmal einen prüfenden Blick in den Spiegel geworfen. Dabei erfasste sie den Traktor und schob diesen samt Fahrer (53) von der Fahrbahn, so dass dieser letztlich auf einem angrenzenden Feld auf die Seite kippte. Dabei erlitt der 53-Jährige leichte Verletzungen, die in einem nahegelegenen Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Der Sachschaden, der an beiden Fahrzeugen entstand, ist noch nicht beziffert. Für eine geraume Zeit musste die S 4 zwischen Priester und Mutzschlena voll gesperrt werden, nun rollt der Verkehr aber wieder. (MB)

Einbruch in ein Einfamilienhaus - PM vom 18.04.2017

Eilenburg, Am Lehmberg

15.04.2017, 16:00 Uhr ? 17.04.2017, 20:45 Uhr

Unbekannter Täter hebelte gewaltsam die Terrassentür des Einfamilienhauses auf. In dem Haus wurden sämtliche Räume durchsucht und aus einem Zimmer ein hoher dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. (Vo)

Neue Gartenmöbel - PM vom 12.04.2017

Eilenburg; OT Eilenburg, Wurzener Straße

10.04.2017, 18:15 - 11.04.2017, 07:50 Uhr

Es ist wieder Gartensaison. Gehen wir doch in einen Möbelmarkt und holen uns eine neue Garnitur Gartenmöbel. Also gingen die Unbekannten in der Nacht zum Dienstag in den Möbelmarkt in der Wurzner Straße, brachen den Zaun um das Objekt auf, zerschnitten das Seilschloss, mit dem eine Garnitur Gartenmöbel in der Freiland-Ausstellung gesichert war, und nahmen sie mit. Erst am Morgen, zum Dienstbeginn, stellten Mitarbeiter den Diebstahl fest und erstatteten Anzeige. (Ber)

Schwangere in Unfall verwickelt - PM vom 03.04.2017

Eilenburg, Bergstraße/Fischerweg

02.04.2017, gegen 12:50 Uhr

Am Sonntagmittag wurde eine erst 17-jährige Mopedfahrerin in einen Unfall verwickelt. Kritisch an dem Unfall war vor allem, dass die junge Frau schwanger ist und deshalb zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Doch was war passiert? Die Frau fuhr auf ihrer blauen Simson die Leipziger Straße in westlicher Richtung. An der Einmündung zur Fischerstraße missachtete der Fahrer (59) eines grauen Ford Fiesta die Vorfahrt der 17-Jährigen, als er aus der Bergstraße nach links auf die Leipziger Straße abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beim Sturz fiel die 17-Jährige so unglücklich, dass sie sich das Handgelenk brach. Sie wurde zur Beobachtung, auch um Sorge des ungeborenen Kindes, stationär in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Gegen den 59-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (KG)

Polizeibeamte stellen Treckerfahrer nach Unfall - PM vom 03.03.2017

Laußig, Eilenburger Straße

02.03.2017, 09:40 Uhr

Bei starkem Regen und heftigem Wind war der Fahrer (58) eines Traktors mit Anhänger unterwegs. Er befuhr in Pristäblich die Eilenburger Straße und bog auf die S 11 in Richtung Laußig ab. Während des Abbiegens streifte er mit dem hinteren linken Teil der Anhängers den linken Außenspiegel der entgegenkommenden Mercedes-Sattelzugmaschine (Fahrer: 46). Dabei wurde dessen Spiegel abgerissen und die Scheibe auf der Fahrerseite zerstört. Der 46-Jährige erlitt eine leichte Verletzung an der linken Hand, die jedoch nicht ärztlich versorgt werden musste. Der Traktorfahrer hatte den Unfall nicht bemerkt und war weitergefahren. Zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrende Polizeibeamte im Funkstreifenwagen stoppten den Traktorfahrer in Laußig und nahmen den Unfall auf. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 1.100 Euro beziffert. Der 58-Jährige hat sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

2. Fall - PM vom 17.02.2017

Torgau, Eilenburger Straße

15.02.2017, 20:30 Uhr ? 16.02.2017, 09:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten roten VW Caddy des 27-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 13.02.2017

Eilenburg, OT Zschettgau

11.02.2017, 18:30 Uhr ? 12.02.2017, 09:30 Uhr

Indem sie die Terrassentür aufhebelten, drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse. Es konnte jedoch kein Stehlschaden festgestellt werden. Die Höhe des Sachschadens ist aktuell unbekannt. (Ra)

Auto weg! - PM vom 09.02.2017

Eilenburg, Sprottaer Landstraße

07.02.2017, 19:00 Uhr ? 08.02.2017, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen Renault Clio Grandtour dCi 90 Luxe in einem Zeitwert von ca. 12.000 Euro. Das Fahrzeug hatte ein Autohaus in Zahlung genommen. Das Fahrzeug stand zum Weiterverkauf, hatte aber keine amtlichen Kennzeichen am Fahrzeug. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

2. Fall - PM vom 02.02.2017

Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Eilenburger Straße

31.01.2017, 17:15 Uhr ? 01.02.2017, 08:55 Uhr

Unbekannter Täter schlug die hintere Seitenscheibe eines BMW 3er des 24-jährigen Halters ein, durchsuchte das Fahrzeuginnere und entwendete das festeingebaute werkseitige Navigationsgerät sowie das Lenkrad mit Airbag. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro, der Sachschaden auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

Rasante Verfolgungsfahrt - PM vom 30.01.2017

Eilenburg, Stadtpark

29.01.2017, 11:45 Uhr

Ein Funkstreifenwagen, besetzt mit zwei Beamten, fuhr in den Kreisverkehr in Höhe der Leipziger Straße ein. Hier nahmen die Beamten zwei Krafträder aus der Fischeraue kommend wahr. Dabei handelte es sich um eine orangefarbene Crossmaschine ohne amtliches Kennzeichen und eine dunkle Crossmaschine mit einem amtlichen Kennzeichen. Die Beamten entschlossen sich, eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Beamten das Schild ?STOPP-Polizei? und das Blaulicht eingeschaltet. Daraufhin versuchte der Fahrer der Crossmaschine mit dem amtlichen Kennzeichen, den Funkstreifenwagen zu behindern, indem er sich vor diesen ?setzte?. Der Fahrer der Crossmaschine ohne Kennzeichen gab Gas und fuhr in Richtung Eckhartstraße davon. Der Funkstreifenwagen nahm die Verfolgung auf. Dabei entfernte sich der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit, so dass es beinahe zu einer Kollision mit zwei Fahrzeugen kam, welche aus der Einmündung Stadtpark/ Anger kamen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich auch viele Spaziergänger auf der Straße, die durch das rücksichtlose Verhalten des unbekannten Fahrers teilweise zur Seite springen mussten. An der Zufahrt zum Tierpark-Parkplatz stürzte der unbekannte Fahrer, rappelte sich aber wieder auf, gab Gas und flüchtete über die Rasenfläche des Tierparks in Richtung Sydowstraße. Verletzte gab es keine. Mittlerweile überprüften die Kollegen das Kennzeichen der anderen Crossmaschine. Sie suchten die Wohnaschrift des 26-jährigen Halters in Eilenburg auf. Dazu dauern die Ermittlungen noch an. Ein kurioser Sachverhalt in diesem Zusammenhang wurde zwei Stunden später bekannt. Eine 20-jährige Mitarbeiterin des Tierparkes meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass sie von einem Pony getreten wurde und ein Hämatom und eine Schwellung am Oberschenkel erlitt. Grund war die Tatsache, als der unbekannte Fahrer seine Crossmaschine vor dem Tierpark wieder aufrichtete und Gas gab, das Pony erschrocken war und scheute, so dass es austrat und die 20-jährige Mitarbeiterin verletzte. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664-100 zu melden; insbesondere die Fahrzeugführer, die der Crossmaschine ausweichen mussten und auch die Spaziergänger. (Vo)

Hund wird von Pkw angefahren - PM vom 27.01.2017

Thallwitz, OT Böhlitz, Eilenburger Landstraße

26.01.2017, 17:45 Uhr

Ein freilaufender Hund wurde etwa 300 m nach dem Ortsausgang Böhlitz in Fahrtrichtung Eilenburg von einem Pkw angefahren. Hierbei wurde der Hund verletzt und musste bei einem Tierarzt behandelt werden. Am Pkw entstand Sachschaden in dreistelliger Höhe. (Ra)

Zahlreiche Verkehrsdelikte - PM vom 27.01.2017

Eilenburg; OT Eilenburg, Hartmannstraße

26.01.2017, 20:45 Uhr

Anwohnern fiel am Donnerstagabend in Eilenburg-Ost ein roter Polo auf, der ohne Kennzeichen herum fuhr. Stattdessen war eine Rauchwolke aus dem Fahrzeug sichtbar. Das Fahrzeug konnte dann auch in der Hartmannstraße in Eilenburg aufgefunden werden; der Motorraum qualmte noch. Hinter dem Steuer saß ein Mann und telefonierte. Am Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht. Der Fahrer, so ergab eine Kontrolle, ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als 2,5 Promille. Der 29?Jährige muss sich nun wegen zahlreicher Verkehrsdelikte verantworten. (Ber)

2. Fall - PM vom 25.01.2017

Eilenburg, Fischerweg

25.01.2017, 00:05 Uhr

Eine Funkstreifenwagenbesatzung unterzog einer Hyundai-Fahrerin (47) einer Verkehrskontrolle. Dabei wurde während der Kontrolle Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Das Fahrzeug wurde abgestellt und die Fahrerlaubnis eingezogen. (Vo)

Pkw rutschte in Leitplanke - PM vom 24.01.2017

Eilenburg, B 87

24.01.2017, 01:30 Uhr

Ein 32-jähriger Opelfahrer befuhr die B 87 in Richtung Eilenburg-Ost und wollte an der Anschlussstelle Eilenburg-Ost auf die S 11 in Richtung Thallwitz abbiegen. Jedoch verlor er auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die rechte Leitplanke. Glück im Unglück: Der Fahrer verletzte sich beim Unfall nicht. Sein Opel war allerdings nicht mehr fahrbereit. Der Schaden an der Leitplanke beträgt ca. 1.000 Euro und am Pkw ca. 5.000, Euro. (Ra)

Ladendieb von Detektiv gestellt - PM vom 19.01.2017

Eilenburg

18.01.2017, ca. 15:30 Uhr

Dem Ladendetektiv eines Baumarktes fiel auf, dass sich zwei Personen auffällig durch das Geschäft bewegten. Nach der Kassenzone sprach er die beiden Personen an. Während eine Person fluchtartig den Markt verließ, konnte ein 28-jähriger Mann festgehalten werden. Bei sich trug er hochwertige Badewannenarmaturen im mittleren dreistelligen Wert, die er nicht bezahlt hatte. Die alarmierte Polizei nahm den Ladendieb zum Zwecke der Identitätsfeststellung mit auf das Revier Eilenburg. (Ra)

Vom Förderband verschüttet - PM vom 16.01.2017

Eilenburg; OT Kospa, Am Schanzberg

14.01.2017, 08:00 Uhr

In Kospa kam es in einem Papier verarbeitenden Betrieb zu einem Arbeitsunfall. Auf einem Förderband, das Papier transportierte, kam es zum Stau. Den versuchte eine Mitarbeiterin zu lösen, stieg dabei auf das Band. Dieses lief nach Lösen des Staus automatisch weiter und riss dabei die 51?Jährige mit sich. Sie stürzte am Bandende zwei Meter tief in einen Container. Ein weiterer Mitarbeiter versuchte, sie noch zu halten, schaffte es aber nicht. Noch bevor er die Anlage zum Stillstand bringen konnte, wurde die Mitarbeiterin von Papier verschüttet, das durch das Band heran transportiert wurde. Sie konnte sich nicht alleine befreien, die Feuerwehr musste zum Einsatz. Der Container war so schwer zugänglich, dass es eine Stunde dauerte, bis sie geborgen wurde. Nach notärztlicher Versorgung musste sie im Krankenhaus medizinisch behandelt werden. Die Polizei ermittelt nun, ob hier gegen arbeitsschutzrechtliche Vorschriften verstoßen wurde. (Ber)

Hund beißt Passanten in die Wade - PM vom 13.01.2017

Eilenburg, Rosa-Luxemburg-Straße

12.01.2017, 07:00 Uhr ? 16:30 Uhr

Schmerzhaft endete die Begegnung für einen 78-jährigen Mann mit einer 20-jährigen Hundehalterin. Beide trafen in der Rosa-Luxemburg-Straße aufeinander. Die junge Frau führte ihren Hund dabei an der Leine. Plötzlich spürte der Senior einen Schmerz in der Wade, der aus einem unerwarteten Biss des Hundes herrührte. Die Halterin bestritt jedoch, dass der Hund zugebissen hätte und ließ den Mann mit der Wunde allein zurück. Dieser wurde anschließend von Bekannten in ein Krankenhaus gebracht, wo er umgehend ambulant behandelt wurde. Gegen die Halterin wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (Ra)

Wildschwein kreuzte den Weg - PM vom 13.01.2017

Eilenburg, Zscheppliner Landstraße

12.01.2017, gegen 17:30 Uhr

Der Fahrer (32) eines Mercedes Sprinter befuhr die B 107 von Eilenburg nach Zschepplin. Etwa 500 Meter vor dem Abzweig Hainichen lief von links nach rechts ein Borstentier über die Straße. Der Kleintransporter erfasste das Wildschwein, das am Unfallort verendete. Der Mercedesfahrer blieb unverletzt. Er verständigte die Polizei und die Beamten den zuständigen Jagdpächter. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. (Hö)

Autofahrer überschlug sich - PM vom 30.12.2016

Eilenburg, Abzweig Bötzen, B 87

30.12.2016, gegen 03:30 Uhr

Der Fahrer (55) eines Kia Sportage befuhr die B 87 in Richtung Leipzig, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abkam. Er überschlug sich und das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Der Verunglückte gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass ihm ein Lkw entgegengekommen, er ausgewichen und danach von der Straße abgekommen sei. Allerdings stellte sich wenig später heraus, dass der 55-Jährige unter Alkoholeinfluss gefahren war. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,48 Promille. Daraufhin wurde die Blutentnahme in einem nahe gelegenen Krankenhaus durchgeführt. Zudem ist der Mann vorerst seinen Führerschein los. Die Schadenshöhe ist noch unklar. (Hö)

Von der Straße abgekommen, ? - PM vom 30.12.2016

Eilenburg, B 87

30.12.2016, gegen 03:30 Uhr

? war die Fahrerin (46) eines Opel Corsa. Die Autofahrerin war auf der B 87 von Eilenburg nach Leipzig unterwegs. Während des Überholens eines Lkw kam sie nach links von der Straße ab und krachte gegen eine Leitplanke. Diese wurde auf ca. 15 Meter beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö)

Auto gegen Polizeifahrzeug - PM vom 29.12.2016

Bad Düben, Körbitzweg/Eilenburger Straße

28.12.2016, gegen 15:00 Uhr

Der Fahrer (35) eines Opel Corsa fuhr auf dem Körbitzweg in Richtung Eilenburger Straße. Da er die Vorfahrt eines Funkstreifenwagens (Fahrer: 46) nicht beachtete, welcher mit einem VW Caddy auf der S 11 von Eilenburg nach Bad Düben unterwegs war, stieß er mit diesem zusammen. Beim Unfall wurde die Beifahrerin (29) im Opel leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der 35-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Einbruch in ein Einfamilienhaus - PM vom 27.12.2016

Eilenburg, OT Wedelwitz

25.12.2016, 03:00 Uhr ? 10.00 Uhr

Unbekannter Täter hebelte die Hauseingangstür auf, drang ein und begab sich zielgerichtet in das Büro. In dem Büro wurde ein Tresor aufgehebelt und das darin befindliche Bargeld, in einem unteren vierstelligen Bereich entwendet. Zunächst wurden noch die Reisepässe vermisst. Diese wurden später im Nachbargrundstück durch den Nachbarn aufgefunden und wieder übergeben. (Vo)

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 20.12.2016

Eilenburg, Dübener Landstraße, S 11

20.12.2016, 05:25 Uhr

Eine 49-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan fuhr die S 11 aus Richtung Bad Düben kommend in Richtung Eilenburg. Ihr entgegen kam ein 49-jähriger Ford Mondeo- Fahrer. In Höhe der sogenannten ?Silo-Kurve? kam der Nissan aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. In der weiteren Folge kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 49-jährige Fahrerin und der 49? jährige Fahrer des Ford Mondeo kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein Beifahrer (20; m) im Ford Mondeo wurde ebenfalls verletzt. Die Straße war über mehrere Stunden gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro. (Vo)

?Gib` her!?, das war ihr Slogan - PM vom 12.12.2016

Leipzig; OT (Reudnitz-Thonberg), Eilenburger Straße/Josephinenstraße

11.12.2016, 19:39 Uhr

Ein 17-Jähriger machte auf seinem Heimweg die unliebsame Bekanntschaft zweier Männer, die ihn um einen zweistelligen Geldbetrag erleichterten. Die beiden Vermummten bedrohten den Jugendlichen mit Tasern und verlangten die Herausgabe des Geldes. Dem kam er aus Furcht vor Repressionen nach. Anschließend ließen die Erpresser von dem 17-Jährigen ab und verschwanden samt Beute. Der Jugendliche indes rief die Polizei, die nun die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen hat. (MB)

Unter Alkohol ? - PM vom 12.12.2016

Eilenburg, S 4

11.12.2016, 08:25 Uhr

? auf einen Feld gelandet ist ein 55-jähriger Fahrer. Dieser befuhr mit seinem Skoda Fabian die S 4 aus Richtung Krostitz kommend in Richtung Eilenburg. Auf dieser Straße kam er aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, geriet in den Straßengraben fuhr gegen einen Baum und kam auf den angrenzenden Feld zum stehen. Nachdem das Rettungswesen eingetroffen war wurde der 55-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei wurde informiert und nahm den Unfall auf. Dabei nahmen die Beamten Alkohol beim Fahrer war. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Der Führerschein wurde umgehend eingezogen. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 12.000 Euro. (Vo)

2. Fall - PM vom 01.12.2016

Eilenburg, Lossastraße

30.11.2016, 23:10 Uhr

Ein Auto steht in Flammen, möglicherweise auch mehrere, dieser Notruf einer Anwohnerin ging vor Mitternacht in der Leipziger Rettungsleitstelle ein. Außerdem habe sie kurz zuvor einen lauten Knall vernommen, so die Dame. Sofort rückten die Eilenburger Kameraden aus und versuchten, mit Wasser und Schaum den Audi A 3, der am Fahrbahnrand parkte, zu retten. Der Autobesitzer (24) hatte seinen Flitzer am Vorabend gegen 17:00 Uhr in einer Parkbucht abgestellt. Nachdem das Feuer gelöscht war, offenbarte sich das Ausmaß der Zerstörung: Das amtliche Kennzeichen lag unter dem Heck, verschmolzen mit dem Asphalt, das Heck selbst war völlig ausgebrannt ? Gesamtschaden: 5.000 Euro. Der A 3 wurde sichergestellt und abgeschleppt. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. (MB)

Advent, Advent, was da so brennt? - PM vom 28.11.2016

Delitzsch; OT Delitzsch, Eilenburger Chaussee

27.11.2016, 11:00 Uhr

Wenn es dick kommt, dann richtig. Eine 33-Jährige wollte eigentlich vor der Tür des Mehrfamilienhauses in der Eilenburger Chaussee nur eine Zigarette rauchen. Offenbar war aber die Haltung der Zigarette in der eingenommenen Steh-Position nicht gut gewählt. Kurz darauf fing ein Herz aus Stroh an der Tür Feuer. Das brennende Herz warf sie dann auf eine Pflanze, die im Treppenhaus stand. Was passierte? Natürlich fing die Pflanze Feuer und brannte nach kurzer Zeit in voller Ausdehnung. Also wurde das Ganze mit dem Besen vor die Tür gekehrt. Der Besen fing dann auch noch Feuer und die Hauswand wurde durch die brennende Pflanze verrußt, während das Schmuckstück des Hausflures so langsam verbrannte. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (Ber)

Rettungswagen kollidierte mit Wildschwein - PM vom 22.11.2016

Mockrehna, Eilenburger Straße, B 87/Rot Furt

21.11.2016, gegen 22:30 Uhr

Der Fahrer (37) eines Rettungswagens war auf der B 87 von Mockrehna in Richtung Torgau unterwegs. Plötzlich wechselte Schwarzwild von links nach rechts über die Straße. Das Fahrzeug stieß mit einem Tier zusammen, das auf der Fahrbahn verendete. Die Rettungswagenbesatzung blieb unverletzt. Allerdings entstand am VW Crafter ein Schaden von ca. 15.000 Euro. (Hö)

Diesel in Mülltonne transportiert ? Tankbetrug der ungewöhnlichen Art - PM vom 18.11.2016

Eilenburg, Tankstelle

17.11.2016; gegen 13:20 Uhr

Kaum zu glauben aber wahr! Gestern Mittag füllte ein bislang unbekannter Mann über 60 Liter Dieselkraftstoff an einer Zapfsäule in eine Mülltonne ab und verschwand mit dem kostbaren Nass Richtung eines in der Nähe parkenden weißen Skoda. Dort füllte er es mit einem Spannemann um und flüchtete in Richtung Torgau. Ein Zeuge (28) beobachtete das erstaunliche Prozedere und informierte die Mitarbeiterin der Tankstelle, diese wiederum die Polizei. Als die Gesetzeshüter wenig später eintrafen, entdeckten sie noch die Papiertonne am Hang der Karl-Marx-Siedlung. Die Ermittlungen wegen Betrugs sind aufgenommen. (MB)

Nachmeldung zur Pressemeldung v. 2.11.2016Schulschluss endet am Wasser - PM vom 11.11.2016

Eilenburg, An der Mulde

01.11.2016, 12:00 Uhr

Durch sofortige umfangreiche Ermittlungen konnte der Tatverdächtige in kurzer Zeit ermittelt und die Strafanzeige der Staatsanwaltschaft zur weiteren Entscheidung vorgelegt werden. Ein 67-jähriger Mann ist der Tat dringend verdächtig.

Autofahrer sorgte für Aufregung - PM vom 10.11.2016

Eilenburg, Bergstraße

09.11.2016, gegen 16:15 Uhr

Gestern Nachmittag war der Fahrer (69) eines Skoda samt Anhänger auf der Bergstraße unterwegs. Geladen hatte er drei Tanks á 1.000 Liter Heizölschlamm. Als er an der Einmündung zur Fischeraue bremsen musste, gerieten die Tanks ins Rutschen. Die Ladebordwand aus Holz brach und die Fässer kippten um. Aufgrund dessen traten mehrere Liter Ölschlamm aus. Zeugen riefen die Polizei. Neben den Beamten waren noch Kameraden der Feuerwehr mit einem Gefahrgutzug sowie Mitarbeiter des Umweltamtes und des Abwasserzweckverbandes im Einsatz. Die Bergstraße musste bis 19:30 Uhr zum Teil gesperrt werden. Die Landesdirektion wurde in Kenntnis gesetzt, da sich herausstellte, dass der 69-Jährige nicht über die erforderlichen Lizenzen verfügt, die Tanks und der Anhänger völlig ungeeignet für den Transport waren (Überladung, Überschreitung Anhängelast), keine Kennzeichnung für Abfall vorhanden war und die Ladung zudem unzureichend gesichert war. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Zusammenprall auf der Kreuzung - PM vom 09.11.2016

Eilenburg, Rinckartstraße/Leipziger Straße

08.11.2016, gegen 16:30 Uhr

Die Fahrerin (28) eines Mercedes befuhr die Rinckartstraße und bog nach links auf die Leipziger Straße ab. Sie missachtete jedoch die Vorfahrt eines entgegenkommenden Mercedes, dessen Fahrer (55) die Kreuzung geradeaus überqueren wollte. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Beim Unfall verletzten sich beide Fahrer und mussten ambulant behandelt werden. An den Pkw entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Die 28-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Auf Diebestour - PM vom 08.11.2016

Eilenburg, Ziegelstraße

07.11.2016, 12:20 Uhr - 21:06 Uhr

Mittags, einiges nach Zwölf, sah eine Mitarbeiterin zwei Männer am Süßwarenregal stehen, nicht weit entfernt große Frischhaltetaschen, vollgefüllt bis unter den Rand mit allerlei Lebens- und Genussmitteln. Außerdem hielten sie weitere Taschen in der Hand, die ebenso vollgepackt werden sollten. Doch dann bemerkten die beiden eine Mitarbeiterin, die sich just zwischen die Diebe und ihre Beute stellte. Daraufhin flüchteten die Männer aus dem Laden, gefolgt vom Marktleiter und der Mitarbeiterin. Zwischenzeitlich trafen auch die herbeigerufenen Gesetzeshüter ein, so dass diese eine detaillierte Beschreibung der Täter entgegennehmen konnten.Schon wenig später ereilte die Gesetzeshüter ein weiterer Hilferuf, doch dieses Mal aus einem Einkaufsmarkt in Bad Düben. Auch in diesem konnte ein Marktmitarbeiter zwei Männer dabei beobachten, wie sie etliche Waren aus den Auslagen entnahmen und in Kühltaschen verstauten. Dann allerdings legten sie diese wieder in die Regale zurück und verließen den Markt. Die Männer ähnelten denen aus dem Markt in Eilenburg verdächtig und konnten nicht viel später, samt einem weiteren, Komplizen (22, 25, 31) an der Ecke Durchwehnaer Straße, Dommitzscher Straße von einer Polizeistreife festgestellt und in Gewahrsam genommen werden. Als dann vier Pfoten und eine Spürnase zum Einsatz kamen und die Gesetzeshüter zu einem nicht weit entfernt parkenden Renault Megan führte, später sogar noch zu einem weiteren Einkaufmarkt und einen Möbelladen, dabei auch bekannt wurde dass die amtlichen Kennzeichen am Megan gestohlen waren und sich im Auto Kühltaschen mit diversen Süßwaren und Kleidungsstücken anfanden, waren die Männer des gemeinsamen und wiederholt begangenen Diebstahls dringend verdächtig. Das Auto und die Waren wurden sichergestellt. Nun ermittelt die Polizei. (MB)

Fahrt endete im Straßengraben - PM vom 03.11.2016

Eilenburg, S 11

02.11.2016, 21:40 Uhr

Eine 24-Jährige fuhr mit einem Pkw auf regennasser Fahrbahn die S 11 in Richtung Laußig entlang. Kurz nach einer Kurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem Auto im Straßengraben. Die Frau wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden liegt in vierstelliger Höhe. Das Fahrzeug verlor bei dem Unfall Betriebsstoffe, das Umweltamt wird die Unfallstelle heute überprüfen. (Les)

Schulschluss endet am Wasser - PM vom 02.11.2016

Eilenburg, An der Mulde

01.11.2016, 12:00 Uhr

Ein 13?Jähriger stand nach Schulschluss am Montag allein in Eilenburg an der Mulde in Höhe der Bootsanlegestelle. Sein Fahrrad stand am Ständer, sein Rucksack lag daneben, so duselte er vor sich hin, um nichts zu tun, so war sein Sinn, als plötzlich ein unbekannter Mann auftauchte und ihm etwas Unverständliches zumurmelte, den Rucksack nahm und unvermittelt ins Wasser warf. Danach verschwand er so plötzlich, wie er erschienen war. Der 13-Jährige eilte zum Wasser und versuchte, den Rucksack mit Schulsachen, Taschenrechner und Sportsachen wieder aus dem Wasser zu fischen, was aber misslang. Die Sachen trieben in der Strömung davon. Den Unbekannten konnte der Junge wie folgt beschreiben:?Größe ca. 170 cm?Alter mindestens 50 bis 60 Jahre?sehr stark angetrunken?rötliche Hautfarbe im Gesicht, wie typisch bei Alkoholikern?rötliche Hautfarbe auch an den Händen mit Hautblasen oder Ausschlag?weißer Vollbart, weiße graue Haare, mehr Glatze als Haare?bekleidet mit dunkelgrüner Filzjacke und ungepflegten blauen Jeans?schwarze Schuhe mit Klettverschluss.Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664-100 zu melden. (Ber)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de