Polizeibericht für Geithain und Umgebung

Pkw-Fahrer missachtet Vorfahrt - PM vom 09.10.2019

Geithain, Staatsstraße 49/Staatsstraße 44

08.10.2019, gegen 15:40 Uhr

Ein 82-jähriger Fahrer eines VW Golf Sportsvan befuhr die Staatsstraße 44 aus Richtung Geithain in Richtung Colditz. An der Kreuzung zur Staatsstraße 49 beabsichtigte er diese zu überqueren. Dabei übersah er vermutlich einen 60-jährigen Fahrer eines BMW 120d, welcher die Staatsstraße 49 aus Richtung Bad Lausick in Richtung Rochlitz befuhr. In der Folge kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei welcher der 60-Jährige leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 17.500 Euro.

Einbruch in Pflegeheim - PM vom 17.09.2019

Geithain, Hospitalstraße

15.09.2019, gegen 22:15 Uhr bis 16.09.2019, gegen 05:00 Uhr

Ein unbekannter Täter drang in die Räumlichkeiten eines ambulanten Pflegedienstes ein, welcher sich im Erdgeschoss eines Pflegeheimes befindet. Dort öffnete er Türen und durchsuchte mehrere Schränke. Aus diesen entwendete er Bargeld in unterer dreistelliger Höhe. Zur Höhe des Sachschadens kann bisher nichts gesagt werden. Die Polizei ermittelt wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls. (Jur)

Immer wieder der Alkohol!-Teil I - PM vom 13.09.2019

Geithain, Straße der Deutschen Einheit

12.09.2019, gegen 15:05 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit fiel den Beamten ein Renault Megane auf. Sie hielten das Fahrzeug an. Schon an der ersten ?Hürde? scheiterte der Fahrzeugführer (47). Er hatte keine gültigen Dokumente dabei und war auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Damit nicht genug: Das Fahrzeug war nicht zugelassen und pflichtversichert. Die Fahrt war umgehend beendet. (Vo)

Einbruch in Kleintransporter - PM vom 06.09.2019

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Geithainer Straße

06.09.2019, gegen 03:30 Uhr bis gegen 03:35 Uhr

In den frühen Morgenstunden wurde an einem, am Straßenrand abgestellten, gelben Opel Vivaro die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen. Im Anschluss entwendete der Dieb eine schwarze Mappe mit Unterlagen, diverse Dokumente, einen hohen dreistelligen Bargeldbetrag sowie ein Funkgerät. Der Stehlschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. An dem Kleintransporter selbst entstand ein Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. (Jur)

Schickes Preisschild hängt ihnen da am Hals - PM vom 02.08.2019

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Geithainer Straße

01.08.2019, gegen 19:15 Uhr

Gestern Abend hatte eine Mitarbeiterin eines Großhandels mit einem recht auffälligen Kunden zu tun. Wobei die Bezeichnung ?Kunde? übertrieben wäre, da dieser per Definition die angebotene Ware bezahlt und nicht einfach stiehlt. So kam es nun, dass gestern Abend ein unbekannter Mann in einen Großhandel eintrat und sich an Bekleidungsgegenständen bediente. Teilweise zog er diese auch direkt an und wickelte sich mehrere Hosen um einen Arm. Dieser Umstand, samt der hervorstechenden Preisschilder, fiel einer Mitarbeiterin an der Kasse auf, woraufhin sie den Fremden ansprach. Unvermittelt begann sie, eine der Hosen von seinem Arm zu wickeln, worunter plötzlich ein Messer zum Vorschein kam. Kaum, dass die Kassiererin des Messers gewahr wurde, bedrohte der Dieb sie und einen anderen Mann, der ihr zu Hilfe kommen wollte. Aus Angst ließ die Mitarbeiterin von dem Fremden ab, woraufhin dieser den Markt verließ. Zurück ließ er seine persönlichen Schuhe und seine alte Jacke. Danach flüchtete er in eine angrenzende Gartenanlage und stahl ein Fahrrad, welches nicht angeschlossen war. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 1,70 m groß
  • kurze, dunkle Haare
  • ca. 50 Jahre alt
  • sehr ungepflegtes Erscheinungsbild
  • sprach mit osteuropäischem Akzent.
Später wurde festgestellt, dass der Fremde neben Kleidung auch ein Igluzelt gestohlen hatte. Eine Axt hatte er im Laden bereits bereitgelegt, jedoch letzten Endes zurückgelassen.

Seniorin ließ sich nicht reinlegen - PM vom 31.07.2019

Geithain

30.07.2019, gegen 10:45 Uhr

Am Vormittag klingelte das Telefon bei einer 85-jährigen Frau. Die Anruferin gab sich gegenüber ihrem Opfer als Enkelin aus und wollte sich eine mittlere fünfstellige Summe bei ihr borgen. Als Grund gab sie an, eine Eigentumswohnung kaufen zu wollen. Doch die ältere Dame erkannte die unlauteren Absichten der Frau am anderen Ende und beendete das Gespräch. Sie suchte danach den Kontakt zu einer nahen Verwandten, die ihr riet, die Polizei einzuschalten. So verständigte die 85-Jährige Polizeibeamte, die nun wegen Betrugs die Ermittlungen aufgenommen haben. (Hö)

Scheiben vom Büro eingeschlagen! - PM vom 17.07.2019

Geithain, Leipziger Straße

17.07.2019, gegen 01:15 Uhr

Anwohner riefen heute Nacht aufgrund eines lauten Knalls und Klirrens von Glas die Polizei, nachdem sie aus dem Fenster geschaut hatten. Dabei beobachteten sie zwei dunkel gekleidete Personen mit Kapuzen über dem Kopf, die vom Wohnhaus, in welchem sich eine Kanzlei befindet, wegrannten. Einer hielt einen Baseballschläger in der Hand. Beide stiegen wenig später in einen Pkw und flüchteten in Richtung Geithainer Stadttor. Einer der Zeugen schaute dann nach und stellte, dass Fensterscheiben zerstört waren. Die unbekannten Täter hinterließen Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Kripo ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Graffiti gesprüht ? Polizei sucht Zeugen - PM vom 08.07.2019

Geithain, Eisenbahnstraße

04.07.2019 gegen 16:00 Uhr bis 05.07.2019 gegen 07:15 Uhr

Auf einem freien Lagerplatz zwischen zwei Hallen der ehemaligen BHG versprühten unbekannte Eindringlinge Farbe im Werksgelände. In großen Druckbuchstaben sprühten sie dabei mit silberner Farbe verschiedene Tags an die Wand von zwei Bauwagen sowie einen Bürocontainer.

Giftköder ausgelegt! Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 21.06.2019

Geithain, Laachgasse, Tierpark

17.04.2019, polizeibekannt: 05.06.2019, 15:23 Uhr

Eine 65-Jährige erstattete eine Online-Anzeige. Dadurch erhielt die Polizei Kenntnis über ausgelegte Giftköder (wahrscheinlich Rattengift) im Bereich Laachgasse, Tierpark und Freigarten. Ihr Kater ?Max? ist mit diesen in Berührung gekommen oder hatte etwas aufgenommen und war deshalb drei Tage bei einem Tierarzt zur stationären Behandlung. Die Polizei ermittelt deshalb jetzt in diesem Fall wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz. Zudem entstand der Frau ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Außerdem teilte die Geschädigte mit, dass in der Nachbarschaft ähnliche Fälle aufgetreten sind, wobei auch Katzen verendet seien. Wahrscheinlich hat ein unbekannter Täter die Giftköder ausgelegt, über dessen Motiv derzeit nur gemutmaßt werden kann.

Polizei sucht Unfallzeugen nach Unfallflucht in Geithain - PM vom 17.05.2019

Geithain, Eisenbahnstraße

02.05.2019, gegen 05:45 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall mit Unfallflucht, der sich bereits am 02.05.2019 ereignet hatte. Ein unbekannter Lkw mit Auflieger befuhr gegen 05:45 Uhr die Schillerstraße in Geithain in Richtung Eisenbahnstraße, obwohl diese für Lkw gesperrt ist. Beim Abbiegen nach rechts beschädigt das Gespann den Gehweg und die Umzäunung des Grundstücks Eisenbahnstraße 5 sowie einen schwarzen VW Polo, der auf dem Grundstück parkte. Anschließend verließ der Lkw-Fahrer mit seinem Gefährt pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne den Eigentümer oder einen Berechtigten zu informieren.

Mit Dienstkraftfahrzeug unter Alkohol - PM vom 12.04.2019

Geithain, Leipziger Straße

11.04.2019, gegen 15:20 Uhr

Ein aufmerksamer Lkw-Fahrer (59) fuhr aus Richtung Autobahnabfahrt Obergräfenhain weiter auf der B 176 und dann auf die S 242 in Richtung Geithain. Vor ihm fuhr ein Pkw Hyundai, der sich sehr auffällig in Schlängellinien bewegte und immer wieder auf die Fahrbahnmitte abdriftete. Der Pkw fuhr dann auf einen Parkplatz eines Busunternehmens und hielt an. Während der Fahrt informierte der Hinweisgeber bereits die Polizei und teilte den Standort des Pkws mit. Die Beamten trafen auch wenig später auf dem Parkplatz ein. Die Fahrerin saß im Fahrzeug und hatte ihren Kopf auf dem Lenkrad. Die Beamten stiegen aus. Daraufhin flüchtete sie mit dem Fahrzeug über die Bordsteinkante und einer Grasfläche auf die S 242 in Richtung B 7. Die Beamten nahmen mit Hilfe des Sondersignals sowie des Anhaltezeichen ?STOPP POLIZEI die Verfolgung auf. Der Hyundai wurde überholt und das Fahrzeug hielt an der Einfahrt eines Einkaufsmarktes an. Die Beamten stiegen wiederum aus und erneut fuhr die Frau mit ihrem Auto an den Beamten vorbei auf die B 7. Sie fuhr in Richtung Stadtzentrum von Geithain. Am Stadttor konnte sie endgültig gestellt werden. Es handelte sich um eine 37-Jährige. Die Durchführung eines freiwilligen Atemalkoholtestes schlug zunächst fehl, erst nach mehreren Versuchen ergab dieser einen Wert von 2,94 Promille (!). Die Fahrt mit dem Auto, welches einer Sozialeinrichtung gehört, war beendet; der Führerschein der Frau wurde eingezogen. Die 37-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)

Unfallflucht ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 12.02.2019

Geithain, Robert-Koch-Straße

05.02.2019, gegen 17:00 Uhr bis 08.02.2019, gegen 06:45 Uhr

Die Nutzerin (26) eines grauen VW Golf hatte das Fahrzeug am Dienstag, den 05.02.2019, gegen 17:00 Uhr, ordnungsgemäß auf der Robert-Koch-Straße abgestellt. Am Freitagmorgen musste die junge Frau dann feststellen, dass das Fahrzeug beschädigt worden war und rief deshalb die Polizei. Am linken Heck prangte eine Schramme, die hintere Stoßstange und der hintere Kotflügel wiesen Beschädigungen auf, die auf etwa 1.000 Euro geschätzt wurden. Ein unbekannter Fahrzeugführer muss gegen den geparkten Golf gefahren sein und hatte sich anschließend unerlaubt entfernt. Zu diesem Unfall sucht die Polizei Zeugen. Wer hat während der Unfallzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Verursacher/zur Verursacherin und dessen/deren Fahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1 a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 - 0. (Hö)

Unfallflüchtender stellte sich selbst - PM vom 04.02.2019

Geithain, Laachgasse

03.02.2019, gegen 15:15 Uhr

Am Sonntagnachmittag fuhr der Fahrer eines Skoda die Laachgasse entlang. Da es glatt war, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr über den Parkplatz und stieß gegen den Zaun eines Grundstückes. Dabei wurden 12 Zaunlatten und 3 Pfosten beschädigt. Der Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, meldete den Unfall aber dann doch noch persönlich der Polizei. (Ber)

Einbrecher mit Diebesgut gefasst - PM vom 21.01.2019

Geithain, Schillerstraße

19.01.2019, zwischen 17:30 Uhr und 22:00 Uhr

Der Eigentümer eines Einfamilienhauses mit Arztpraxis musste gestern Abend gegen 20:00 Uhr feststellen, dass ein Unbekannter versucht hatte, ins Haus einzudringen und verständigte sofort die Polizei. Jener hatte ein Kellerfenster eingeschlagen und wollte dann in die Zimmer gelangen, was jedoch scheiterte. Der Einbrecher drang dann in den Heizraum ein, drückte von dort ein Fenster nach außen auf und verschaffte sich anschließend Zutritt zur Garage. Dort öffnete er ein Auto, durchsuchte es. Danach ging er aufs Grundstück, öffnete gewaltsam ein Gartenhäuschen und durchwühlte auch dieses. Danach verschwand er, offenbar ohne Diebesgut. Allerdings hatte er Spuren hinterlassen ? Fußeindruckspuren im Schnee. Wenig später waren Polizeibeamte am Tatort und brachten auch gleich einen Fährtenhund mit. Dieser nahm Witterung auf, lief zum Bahnhof. Dort legte er sich vor einem Mann ab, der zuvor versucht hatte, im Bereich eines Parkplatzes seinen Rucksack zu verstecken, was andere Beamte im Einsatz beobachtet hatten. Die Polizisten kontrollierten den Rucksack des 26-Jährigen. Sie förderten einen Laptop, eine Powerbank, eine Geldkassette mit Medikamenten und Rezeptblöcken einer Arztpraxis zu Tage. Daraufhin suchten sie den Tatort in der Robert-Koch-Straße auf und stellten fest, dass sowohl dort als auch in ein Optikerfachgeschäft in der Nähe eingebrochen worden war, woraus das Diebesgut im Rucksack des Mannes stammte. Dieser räumte die Begehung aller Taten ein und wurde vorläufig festgenommen. Die Gesetzeshüter hegten den Verdacht, dass der Mann unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand und führten den Drugwipetest mit dem positiven Ergebnis auf Amphetamine durch. Sie stellten das Diebesgut und außerdem die Oberbekleidung sowie die Schuhe des Täters sicher. Er hat sich nun strafrechtlich zu verantworten. Weitere Überprüfungen zu anderen Straften, für die er als Täter in Frage kommen könnte, laufen noch; die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Fitnessstudio und Arztpraxis heimgesucht - PM vom 15.01.2019

Geithain, Leipziger Straße

13.01.2019, gegen 19:30 Uhr bis gegen 22:30 Uhr

Ort: Geithain, Schillerstraße

Brand in einem leerstehenden Wohnhaus - PM vom 23.11.2018

Geithain, Lessingstraße

22.11.2018, gegen 19:45 Uhr

Der Rettungsleitstelle wurde durch eine Hinweisgeberin bekannt, dass sie von einem Einkaufsmarkt aus gesehen hat, wie schwarze Rauchwolken, Flammen und Funken aus einem Fenster des Erdgeschosses eines leerstehenden Wohnblocks kamen. Schnell waren die Kameraden der Feuerwehr Geithain vor Ort. Im Erdgeschoss wurde der Brandort lokalisiert. In der Wohnung lagerten Sperrmüll und alte Einrichtungsgegenstände. Der Brandherd ging vermutlich von einer Matratze oder dem Sofa aus. Noch während der Löscharbeiten und den weiteren polizeilichen Maßnahmen erschien ein ungepflegter Mann am Brandort und fragte, was hier los sei. Die Beamten stellten fest, dass er ein rußverschmutztes Gesicht hatte und auch die Hände so aussahen. Es handelte sich um einen 37-Jährigen aus Geithain. Die Beamten führten die weiteren entsprechenden polizeilichen Maßnahmen mit ihm durch und übergaben ihn anschließend in die Obhut des Rettungsdienstes zur weiteren medizinischen Behandlung. Ob der 37-Jährige für das Feuer verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. (Vo)

Bargeld und Schmuck gestohlen - PM vom 22.10.2018

Geithain (Rathendorf)

20.10.2018, 18:30 Uhr bis 21.10.2018, 01:50 Uhr

Auch in diesem Fall hatte ein Unbekannter ein Fenster aufgehebelt, um ins Eigenheim einzudringen. Nach dem Durchwühlen der Zimmer und des Mobiliars verschwand der Einbrecher mit Bargeld und Schmuck in Höhe einer vierstelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens konnte das geschädigte Ehepaar noch nicht beziffern. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Tragischer Arbeitsunfall - PM vom 12.10.2018

Geithain, Hospitalstraße

10.10.2018, 10:45 Uhr

In seiner Funktion als Haustechniker eines Pflegeheimes führte ein 61-jähriger Mann zusammen mit seinem Kollegen (57) Arbeiten an der Metallbrüstung eines Balkons in der 3. Etage (Dachgeschoss) durch. Während der 57-Jährige kurzeitig den Balkon verließ, um Arbeitsmaterialien zu holen, stürzte sein Kollege ca. 13 Meter in die Tiefe. Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen blieben leider erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 61-Jährigen feststellen. Die genauen Umstände des Sturzes müssen noch geklärt werden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatte der Haustechniker bereits die Schrauben des Geländers gelockert. Mitarbeiter der Landesdirektion Leipzig, Abteilung Arbeitssicherheit wurden ebenso hinzugezogen, wie das Kriseninterventionsteam, welches den geschockten Kollegen und Mitarbeiter des Seniorenheimes betreute. (Vo)

Heizungsraum in Brand geraten - PM vom 19.06.2018

Geithain, OT Niedergräfenhain

18.06.2018, 08:29 Uhr

Bei Wartungsarbeiten an einer Heizungsanlage kam es zu einer Verpuffung und in der Folge zu einem Schwelbrand im Heizungsraum eines Autohauses. Bei der Verpuffung wurde niemand verletzt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (MF)

Feuer im ?Döner-Imbiss? - PM vom 26.04.2018

Geithain, Markt

26.04.2018, 03:40 Uhr

Durch eine Hinweisgeberin wurde über den Notruf mitgeteilt, dass es in einem Ladengeschäft brennen soll. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Geithain und die Polizeibeamten des Polizeireviers Borna waren schnell vor Ort. Das Feuer hatte sich allerdings im Laden bereits ausgebreitet und auch die Außenjalousie brannte. Die Löscharbeiten begannen sofort. Dadurch konnte auch verhindert werden, dass die Flammen auf die benachbarten Mehrfamilienhäuser übergriffen. Beim Brandort handelte es sich um ein Ladengeschäft, welches zurzeit als ?Döner-Imbiss? betrieben wird. Der Laden befindet sich in einem alten leerstehenden Mehrfamilienhaus direkt am Marktplatz. Nach dem der Brand gelöscht war, wurden die ersten Ermittlungshandlungen durchgeführt. Ob es sich um einen technischen Defekt oder um Brandstiftung handelt, werden am heutigen Tag die Brandursachenermittler klären. Erste Hinweise deuten aber daraufhin, dass das Ladengeschäft gewaltsam angriffen wurde. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Verletzt wurde niemand.

Reichlich ?getankt? ? - PM vom 11.04.2018

Geithain, OT Niedergräfenhain

10.04.2018, gegen 17:00 Uhr

? hatte gestern Nachmittag ein Autofahrer (64) und sich trotzdem hinters Steuer seines VW gesetzt. Dabei war er von einem Zeugen beobachtet worden, der die Polizei in Kenntnis setzte. Die Beamten ermittelten anhand des amtlichen Kennzeichens die Anschrift des Mannes, suchten ihn zuhause auf und konnten ihn auch dort feststellen. Der Atemalkoholtest ergab einen Vortest von 3,24 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Blutentnahme angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Zudem wurde der tschechische Führerschein des 64-Jährigen sichergestellt. Er hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (Hö)

Durchsuchungsmaßnahmen - PM vom 11.04.2018

Kitzen, Geithain

10.04.2018

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens auf Grund des Verstoßes gegen das Waffengesetz führte das Polizeirevier Borna Durchsuchungsmaßnahmen durch. Bei den umfangreichen Maßnahmen wurde das Polizeirevier Borna durch Beamte der Inspektion Zentrale Dienste unterstützt. Bei der Durchsuchung konnte umfangreiches Beweismaterial gesichert werden. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an. (MF)

Falsch eingeschätzt? - PM vom 06.04.2018

Geithain, Dresdner Straße

05.04.2018, 15:50 Uhr

Ein 43-jähriger Fahrer eines Sattelschleppers mit Anhänger befuhr die Colditzer Straße in Geithain aus Richtung Eisenbahnstraße in Richtung Rochlitz. An der abbiegenden Hauptstraße Dresdener Straße kam er in der Linkskurve mit dem Sattelauflieger zu weit nach links und kollidierte mit dem entgegenkommenden 49-jährigen Fahrer eines Skoda Octavia. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (Vo)

Ladenbesitzer angegriffen - PM vom 05.04.2018

Geithain, Bahnhofsstraße

04.04.2018, 17:50 Uhr

Zuvorkommend und höflich wollte ein 64-jähriger Ladenbesitzer eines Tabak- und Spirituosengeschäftes einem Kunden sein Angebot an Spirituosen in den Regalen zeigen, nachdem der Kunde ihn gefragt hatte, was er denn so im Angebot hat. Beide begaben sich zu einem Regal im Geschäft. Plötzlich wurde der Ladenbesitzer von hinten von dem unbekannten Mann angegriffen und in den Schwitzkasten genommen. Gleichzeitig fuchtelte er mit einem Messer vor dem Gesicht des Angegriffenen. Es kam zunächst zu einer Rangelei zwischen den beiden, die in eine handfeste Schlägerei mündete und sich bis in das angrenzende Treppenhaus fortsetzte. Hier wurde die Ehefrau (61) auf die Situation aufmerksam. Die Wohnung befindet sich über dem Geschäft. Sie begab sich nach unten und entdeckte ihren Mann mit Verletzungen im Hausflur. Umgehend leistete sie Erste Hilfe und informierte die Polizei und das Rettungswesen. Die Polizei führte umgehend nach der bekanntgewordenen Personenbeschreibung eine Tatortbereichsfahndung durch. Diese verlief negativ. Die Abgangsrichtung des unbekannten Täters war nicht bekannt. Der Geschädigte wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Er hatte Verletzungen im Gesicht, den Hals und der Hand. Nach dem ersten Überblick durch die Ehefrau wurde keine Diebstahlshandlung aus dem Laden bekannt. Zur Personenbeschreibung konnten folgende Angaben gemacht werden:

  • männlich
  • ca. 160 - 165 cm groß
  • ca. 25 Jahre
  • rundliches Gesicht
  • dunkle, kurze Haare
  • sprach gebrochenes Deutsch, Osteuropäer
  • blaues Oberteil mit einer weißen, senkrechten Schrift

Diebstahl der besonderen Art - dringend Zeugen gesucht! - PM vom 29.03.2018

Geithain; Bahnhofstraße 14, Keller des Mehrfamilienhauses

25.03.2018, 01:00 Uhr ? 11:30 Uhr

Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses ließ ein Langfinger eine Transportkiste mit 32 Dosen eines Mixery-Getränkes 0,5 Liter mitgehen. Zudem stahl der Dieb auch einen dort im Waschraum abgestellten Rucksack, welcher sich im benachbarten Mehrfamilienhaus später aber wieder anfand. Den Inhalt des Rucksackes hatte er zuvor geleert. So ist davon auszugehen, dass sich die erbeutete Flüssigkeit nicht sonderlich gut wegschaffen ließ und der Dieb nun nach geeigneteren Transportmöglichkeiten suchte. Dabei kam ihm wahrscheinlich auch in den Sinn, dass eine Mülltonne dazu überaus tauglich wäre. So räumte er die Blechdosen zwei Häuser weiter in eine Mülltonne, die er zuvor auf dem Grundstück der Bahnhofstraße 12 auch entleert hatte. Jedenfalls verschwand die Mülltonne mit einem Fassungsvermögen von 80 Litern genauso, wie die Mixery-Getränke und der Dieb selbst. Nun müsste irgendwo diese Restmülltonne zu viel sein. Daher sucht die Polizei dringend Zeugen!

Garage fiel Feuer zum Opfer - PM vom 05.03.2018

Geithain; Colditzer Straße

04.03.2018, 14:20 Uhr - 14:26 Uhr

Kurz nach zwölf verließen die Hausbewohner nacheinander ihr Heim, um individuellen Beschäftigungen nachzugehen. Plötzlich jedoch sah der Hausherr, der sich zum Kunstrasenplatz am Freibad Geithain begeben hatte, am Horizont eine Rauchwolke aufsteigen. Verwundert fragte er in die Runde, wo es denn brennen würde. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und ließ seinen Atem stocken. Es war sein Carport, dessen Dach just in dem Moment in Flammen aufging. Die Kameraden der Feuerwehr mussten deshalb auch gleich mit mehreren Fahrzeugen anrücken. So eilte der Hausherr nach Hause und sah noch, wie die Kameraden die Schläuche ausrollten, um anschließend zur Tat zu schreiten. Doch die Flammen hatten bereits auf das Garagendach übergegriffen und dieses nicht unerheblich beschädigt. Zudem ward es vom Löschwasser stark durchnässt. Ersten Erkenntnissen zufolge hat sich das Feuer an den Mülltonnen entwickelt. Wie das allerdings ausbrechen konnte, ist noch nicht geklärt. Die Polizei ermittelt nun auch in diesem Fall wegen Brandstiftung. (MB)

Auffahrunfall - PM vom 07.02.2018

Geithain, OT Niedergräfenhain, B 7

07.02.2018, 09:00 Uhr

Eine 27-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda Fabia fuhr die B 7 aus Richtung Niedergräfenhain kommend in Richtung Geithain. Ca.100 Meter nach dem Ortsausgang Niedergräfenhain kam es zu einer Steigung sowie einer anschließenden Rechtskurve. Am Ausgang der Rechtskurve sah die 27-Jährige einen Pkw Peugeot, welcher sich im rechten Straßengraben befand. Die 27-Jährige ging von einem Verkehrsunfall aus und entschloss sich, in der nächsten Feldüberfahrt ihr Fahrzeug zu halten und erste Hilfe zu leisten. Auf dem Weg zur Feldauffahrt kam es in der weiteren Folge zum Auffahren des nachfolgenden 62-jährigen Fahrers eines Audi. Eine nachfolgende 63-jährige Fahrerin eines weiteren Skoda fuhr auf den bereits verunfallten Audi auf. Die 76-jährige Beifahrerin des Audis, die 27-jährige Skodafahrerin sowie die 63-jährige Fahrerin wurden leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto, dass am Straßenrand, am Straßengaben stand, hatte keinen Unfall. Der Fahrer hatte aber gesundheitliche Probleme. Allen konnte vor Ort geholfen werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Was sollte das? - PM vom 18.01.2018

Geithain, Pestalozzistraße

17.01.2018, 12:00 Uhr

Die Nachbarin einer 67-jährigen Eigentümerin eines Einfamilienhauses teilte dieser mit, dass zwei jugendliche Personen, ein Mädchen und ein Junge, auf ihrem Grünstück gesehen wurden. Die Beiden, im scheinbaren Alter von 12 - 15 Jahren haben mittels einer Zange den Briefkasten aufgebogen und verschwanden anschließend. Der 61-jährige Lebensgefährte begab sich daraufhin zum Grundstück, Er stellte fest, dass ein Fenster der Garage eingeschlagen war und geöffnet wurde. In der Garage fand er ein regelrechtes Chaos vor. Sämtliche Regale wurde abgeräumt. Nach der ersten Übersicht wurden aber keine Gegenstände entwendet. Im Briefkasten befand sich auch noch die Post. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Tödlicher Verkehrsunfall - PM vom 16.01.2018

Geithain, OT Niedergräfenhain

16.01.2018, 05:35 Uhr

Der 67-jährige Fahrer eines VW Caddy kam in Folge eines körperlichen Unwohlseins nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Fahrzeug gegen einen Straßenbaum. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen durch den Rettungsdienst verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Polizei und Feuerwehr waren ebenfalls am Unfallort. Die Unfallstelle musste abgesperrt werden. Es erfolgte die Unfallaufnahme. Die Leiche wurde in die Rechtsmedizin überstellt. (Vo)

Zeugenaufruf! - PM vom 12.01.2018

Geithain, Eisenbahnstraße

09.01.2018, 07:25 Uhr

Der 16-jährige Schüler war mit dem Fahrrad, in der Eisenbahnstraße in Richtung Bahnhof, auf dem Schulweg unterwegs. Etwa 15 bis 20 Meter nach der Einmündung Colditzer Straße, auf der Eisenbahnstraße, Höhe des alten Bahnlagers, wird dieser von einem unbekannten weißen Transporter überholt. Zu diesem Zeitpunkt wollte ein entgegenkommender PKW von der Eisenbahnstraße nach links in die Colditzer Straße abbiegen. Auf Grund dieses Linksabbiegers fuhr der Transporter weiter nach rechts und drängte somit den Radfahrer von der Fahrbahn ab. Der Radfahrer musste auf den Fußweg ausweichen, wo er an einer Baustellenabsicherung hängenblieb und stürzte. Hierbei wurde er leicht verletzt. An der Kleidung sowie am Rad entstanden Sachschäden. Der Transporter entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Rentenlotterie? Betrug! - PM vom 03.01.2018

Geithain

02.01.2018, zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Gleich zwei Anrufe erhielt eine 77-jährige Geithainerin gestern Mittag. Zuerst rief eine angebliche Frau ?Dr. Andrea Holt? vom Inkassobüro aus Frankfurt am Main an. Diese erklärte der älteren Dame, sie hätte 2015 telefonisch an einer Rentenlotterie teilgenommen. Angeblich wären die ersten beiden Monate kostenlos gewesen, doch danach wären bis zum heutigen Tag 4.830 Euro Kosten angefallen ? diese werden nun eingefordert. Entgegenkommend meinte die Frau am Telefon, dass die Geithainerin auch in Raten zahlen könne: am besten sofort 2.000 Euro im Voraus. Etwa gegen 14:00 Uhr rief dann eine Frau Schreiber aus der Buchhaltung an und teilte der 77-Jährigen die Bankverbindung mit, auf die sie die 2.000 Euro überweisen solle. Unter Druck gesetzt und in Angst um eine Zwangsvollstreckung, begab sich die Geithainerin zu ihrer Bank, um dort das Geld zu überweisen. Zum Glück (!) traf sie dort auf eine umsichtige Mitarbeiterin, die der Rentnerin mitteilte, dass sie im Begriff war, auf ein Konto nach Malta Geld zu überweisen! Nachdrücklich mahnte sie sie, das Geld nicht zu überweisen, denn hier würde ein Betrug vorliegen. Da die Seniorin nie auch nur an einer Rentenlotterie teilgenommen hatte, fühlte sie sich von der Bankangestellten bekräftigt und erstattete sofort Anzeige bei der Polizei. Die ermittelt jetzt wegen Betruges gegen die unbekannten Täter. (KG)

Fußgängerin übersehen ? schwere Verletzung die Folge - PM vom 06.12.2017

Geithain, Bahnhofstraße, gegenüber Polizeistandort Geithain

05.12.2017, 16:55 Uhr

Die Fahrerin (47) eines grauen Hyundai befuhr die Bahnhofstraße in Richtung B 7. Direkt gegenüber vom Polizeistandort Geithain übersah sie eine rot gekleidete Fußgängerin (71), erfasste sie und brachte sie durch den Aufprall zu Fall. Die 71-Jährige wurde daraufhin ins nächst gelegene Krankenhaus gebracht und mit schweren Verletzungen am Bein eingeliefert. Sie musste stationär aufgenommen werden, mit der Aussicht auf eine anstehende OP. Vermutlich war die 47-Jährige während der Fahrt abgelenkt gewesen. Die Fußgängerin hatte von links kommend die Fahrbahn überquert und hatte die Straße beinah gänzlich passiert, als es zu dem Zusammenstoß mit der rechten vorderen Seite des Pkw kam. Gegen die Fahrerin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (KG)

Gewagte Promillefahrt durch Geithain - PM vom 01.12.2017

Geithain, Marienstraße

30.11.2017, 20:00 Uhr

Als ein 37-Jähriger am Donnerstagabend seine Kinder ins Bett brachte, vernahm er plötzlich einen sehr lauten Knall vor seinem Haus. Kurz darauf ging er hinaus, um nachzusehen, was passiert war. Dabei traute er seinen Augen kaum, als er die Beschädigungen an der Hauswand und eine Vielzahl von kleinen Fahrzeugteilen sah. Grund genug, um unverzüglich die Polizei zu verständigen. Als die Beamten am Haus des Hinweisgebers eintrafen, wurde neben den vielen kleinen Fahrzeugteilen auch ein rotes Karosserieteil aufgefunden. Alle Zeichen deuteten auf einen Verkehrsunfall hin, jedoch war kein Fahrzeug in der Nähe, was den Unfall verursacht haben könnte. Allerdings führte von der Unfallstelle eine sichtbare Reifenspur in Richtung Wickershain. Die Beamten verfolgten die Schlängellinien, bis sie dann an ein Grundstück gelangten, wo die Reifenspur endete. Dort stand auch ein roter Pkw mit erheblichen Beschädigungen. Schnell war klar, dass dies das gesuchte Fahrzeug sein muss. Die Beamten klingelten und der vermeintliche Fahrzeugführer (46) öffnete. Nachfolgend wurde mit diesem ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,96 Promille. Der 46-Jährige ist jetzt nicht nur seinen Führerschein los, sondern muss sich auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (St)

Gasflaschen entwendet - PM vom 13.10.2017

Geithain, Frankenhainer Straße

09.10.2017 - 11.10.2017

In Geithain hatten Unbekannte eine Tankstelle heimgesucht und 17 volle Gasflaschen mit Argon, Acetylen und Stickstoff entwendet. Die Flaschen standen in einer Art Käfig. Dieser war mit einem Schloss gesichert. Die Diebe hatten offenbar das Schloss gewaltsam geöffnet und die Flaschen entwendet. Der Gesamtschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. (Ber)

(Wild-) Schwein gehabt - PM vom 21.09.2017

Geithain, S 49

20.09.2017, gegen 20:00 Uhr

Nach den Angaben eines Daewoo-Fahrers kreuzte plötzlich irgendein Wildtier den abendlichen Weg. Der junge Mann, erst vor wenigen Tagen 18 Jahre alt geworden, konnte durch ein reflexartiges Ausweichmanöver zwar den Zusammenprall mit dem vierbeinigen Lebewesen vermeiden, verlor jedoch auf der feuchten Fahrbahn die Kontrolle über den Pkw und rammte ein anderes Lebewesen von stämmiger Natur. Der Baum erwies sich für den Daewoo ? ein Jahr älter als sein Nutzer ? wohl als Endgegner. Zum Glück zog sich der Fahranfänger beim Aufprall nur zu leichteren Verletzungen, wie Schürfwunden und Prellungen zu. Im Gegensatz zu zahlreichen Artgenossen konnte das Wildtier unerkannt und unverletzt entkommen. (Loe)

Nach Einbruch mit Audi A 6 verschwunden - PM vom 10.08.2017

Geithain

09.08.2017, gegen 03:15 Uhr

Nachts drang ein Unbekannter über ein Fenster ins Haus der Geschädigten (75) ein. Von dort aus verschaffte er sich Zutritt zur Garage und stahl daraus einen grünen Audi A 6 im Wert von ca. 10.000 Euro. Die Frau hatte Geräusche gehört und sogleich den Notruf gewählt. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Dieseldiebe unterwegs - PM vom 01.08.2017

Geithain, Peniger Straße

28.07.2017, zwischen 23:06 Uhr und 23:54 Uhr

Zur Tatzeit machten sich unbekannte Täter an der Tankanlage eines Verkehrsbetriebes zu schaffen. Sie pumpten 4.950 Liter Dieselkraftstoff ab, beschädigten dabei noch die Abdeckung der Tankanlage und verschwanden. Zuvor waren die Dieseldiebe durch Hochbiegen des Maschendrahtzaunes auf das Betriebsgelände gelangt. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit etwa 5.000 Euro angegeben. Ein Mitarbeiter (60) hatte den Diebstahl entdeckt und die Polizei verständigt. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Straßenschild zu Fall gebracht - PM vom 03.07.2017

Geithain; OT Niedergräfenhain, Hauptstraße, B 7, A 72 - AS 23

02.07.2017, 00:50 Uhr; 10:06 Uhr (polizeibekannt)

Ein etwas mysteriöser Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht zum Sonntag auf der B 7 mit Fahrtrichtung A 72. Beim Linksabbiegen rauschte ein bis Sonntagvormittag noch unbekanntes Auto/Lkw auf die Mittelinsel und knickte das dort installierte Straßenschild Zeichen 430 ?Pfeilwegweiser? um. Dieses wurde durch vier Gitterpfeiler in fünf Metern Höhe getragen. Diese Gitterpfeiler wurden jedenfalls durch die Wucht des Aufpralls im unteren Bereich abgeknickt, so dass das Straßenschild umstürzte. Wenige Stunden später meldete sich ein 28-Jähriger bei der Polizei und erklärte, der Unfallverursacher gewesen zu sein. Er war mit seinem VW Caddy unterwegs gewesen. Nun ermittelt die Polizei gegen ihn wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (MB)

Gaspedal und Brems ? - PM vom 16.06.2017

Geithain, Leipziger Straße

15.06.2017, 11:00 Uhr

? sollte man tunlichst nicht verwechseln. So passiert ist es einen 85-jährigen Fahrer eines VW Golf in der Leipziger Straße. Er fuhr in Richtung Markt. Hier wollte er in eine Parklücke einparken. Dabei verwechselte er nach eigenen Angaben das Gas- mit dem Bremspedal. Er kam mit dem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gehweg und kollidierte mit dem Eingangsbereich eines Ladengeschäftes. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden am Ladengeschäft beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. Der Schaden am Fahrzeug ca. 2.500 Euro. (Vo)

Zeugenaufruf - PM vom 04.05.2017

Geithain, S 242

27.04.2017, 20:20 Uhr

Die 36-jährige Fahrerin eines Citroen Saxo befuhr die S 242 in Geithain in Richtung Narsdorf. Nach ihren Angaben bemerkte sie plötzlich, wie ein ihr unbekanntes Fahrzeug auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkam. Aus Angst vor einem Zusammenstoß wich sie nach rechts aus, stieß gegen einen Baum und wurde verletzt. Der unbekannte Fahrer verließ mit seinem Fahrzeug den Unfallort unerlaubt. Ein später dazukommender Fahrer hielt an und informierte umgehend die Polizei und das Rettungswesen. Die Frau wurde in eine Klinik zur weiteren Behandlung gebracht. Den Unfall hatte dieser Fahrer nicht gesehen. Deshalb sucht die Polizei insbesondere solche Zeugen, die Hinweise im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

Dringend Zeugen gesucht! Autofahrerin schwer verletzt - PM vom 28.04.2017

Geithain, S 242

27.04.2017, 20:20 Uhr

Schwer verletzt musste gestern Abend eine 31-Jährige zur ärztlichen Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen werden, nachdem ihre Fahrt plötzlich an einem Straßenbaum geendet hatte. Was war geschehen?Die Frau war, aus Geithain kommend, auf der S 242 unterwegs. Als ihr dann plötzlich ein Auto entgegenkam, wich sie mit ihrem kleinen Citroen Saxo nach rechts aus und prallte gegen einen Straßenbaum. Dabei verletzte sie sich schwer. Am Saxo, der nicht mehr fahrbereit war, entstand indes ein Schaden von ca. 6.500 Euro. Der Fahrer, der ihr entgegenkommen war, fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter. Nun ermittelt die Polizei wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung und sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen und/oder auf den unbekannten Autofahrer und dessen Auto geben können. Diese wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, in 04552 Borna oder melden sich unter der Telefonnummer (03433) 244-0. (MB)

Geschäfte nächtlich heimgesucht - PM vom 16.03.2017

Geithain; OT Geithain, Niedergräfenhainer Weg

15.03.2017, 20:30 - 16.03.2017, 06:15 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag drangen Unbekannte in einen Einkaufsmarkt im Niedergräfenhainer Weg in Geihain ein. Sie brachen gewaltsam die Haupteingangstüren und die Türen von drei weiteren Geschäften auf und entwendeten Geldkassetten mit einer bisher unbekannten Menge Bargeld. Der angerichtete Sachschaden liegt weit im vierstelligen Bereich. (Ber)

Durch die Terrassentür ins Haus - PM vom 13.03.2017

Geithain

11.03.2017, 17:30 Uhr bis 12.03.2017, 00:30 Uhr

Auch hier drang ein Unbekannter mittels Aufhebeln der Terrassentür ins Eigenheim ein. Nach dem Durchsuchen des gesamten Hauses verschwand er mit diversem Schmuck sowie einem IPhone im Gesamtwert einer vierstelligen Summe. Der Einbrecher hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Erster Einbruch in ein Wohnhaus - PM vom 03.11.2016

Geithain

02.11.2016, 06:30 Uhr - 19:00 Uhr

Einbrüche geschahen in drei Wohnhäusern einer Straße. Im ersten Fall schlugen bislang unbekannte Täter ein Fenster an der Rückseite des Wohnhauses ein. Sie betraten das Haus und durchsuchten alle Räumlichkeiten und Schränke. Der Sachschaden liegt in vierstelliger Höhe. Welche Gegenstände entwendet wurden, wird gegenwärtig geprüft. (Les)

Zweiter Einbruch in ein Wohnhaus - PM vom 03.11.2016

Geithain

02.11.2016, 15:30 Uhr - 19:30 Uhr

Im zweiten Fall drangen unbekannte Täter ebenfalls über die Rückseite des Einfamilienhauses ein. Dort öffneten und durchsuchten sie Schränke und Schubladen in mehreren Zimmern. Sie stahlen einen Rasierapparat und Schmuck in vierstelliger Höhe. Der Sachschaden liegt derzeit im dreistelligen Bereich. (Les)

Dritter Einbruch in ein Wohnhaus - PM vom 03.11.2016

Geithain

02.11.2016, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr

Beim dritten Einbruch gelangten die unbekannten Täter durch ein Schlafzimmerfenster in das Haus hinein. Sie durchwühlten Schränke. Nach jetzigem Stand entwendeten sie nichts. Der Sachschaden liegt in vierstelliger Höhe. Die Polizei ermittelt in allen drei Einbruchsfällen. (Les)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de