Polizeibericht für Gohlis und Umgebung

Fall - PM vom 16.08.2018

Leipzig (Gohlis-Nord)

15.08.2018, gegen 10:30 Uhr

Auch der Anruf eines ?Polizeioberkommissars Neumann? ging gestern bei einer Dame (81) ein, der ihr zu verstehen gab, über viele persönliche Daten Bescheid zu wissen und diese einer ?Gaunerliste? entnommen zu haben. Zudem erklärte er, dass sie in großer Gefahr schwebe. Doch damit weckte er nur ihren Argwohn und sie erklärte, zurückrufen zu wollen. Als es die 81-Jährige tat, wurde Sie prompt mit ?Polizeioberkommissar Neumann? verbunden, der nun nach Konten, Sparbüchern und eventuell vorliegenden Münzsammlungen fragte. Weiterhin eröffnete er ihr, dass sie mit diesem Anruf und Wissen unter einer Schweigepflicht stünde und mit niemanden darüber reden dürfe. Er selbst wolle am nächsten Tag noch einmal anrufen. Im Anschluss an das Telefonat wandte sich die Dame an die Polizei. Diese erklärte der 81-Jährigen, dass der Anrufer ein Betrüger sei und eine Anzeige wegen Amtsanmaßung aufgenommen wird. Die Ermittlungen zu allen drei Fällen dauern an. (MB)

Autofahrer schwer verletzt im Krankenhaus - PM vom 13.08.2018

Leipzig (Gohlis), Coppistraße/Virchowstraße

11.08.2018, gegen 06:30 Uhr

Der Fahrer (21) eines Seat Leon war auf der Coppistraße unterwegs. An der Kreuzung Virchowstraße missachtete er die Vorfahrt eines Opel Astra (Fahrer: 53), der stadteinwärts fuhr. Auf der Kreuzung stießen beide Fahrzeuge zusammen. Dabei wurde der Opelfahrer schwer verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Beide am Unfall Beteiligten standen unter Einfluss von Alkohol, so dass die Blutentnahmen angeordnet und in Krankenhäusern durchgeführt wurden ? Vortest: 0,92 bzw. 0,80 Promille. Ihre Führerscheine sind die Autofahrer erst einmal los. An beiden Pkw, die nicht mehr fahrbereit waren, entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Gegen den Seat-Fahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung, Alkoholeinfluss und Vorfahrtmissachtung ermittelt. (Hö)

Schlägerei in und vor einer Gaststätte - PM vom 02.08.2018

Leipzig (OT Gohlis), Georg-Schumann-Straße

01.08.2018, gegen 23:30 Uhr

Dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig wurde bekannt, dass sich vor einer Gaststätte zwei größere Gruppen eine Schlägerei liefern würden. Als der Personenkreis der heranfahrenden Funkstreifenwagen gewahr wurde, ergriff ein Großteil die Flucht. So konnten lediglich drei beteiligte Männer einer Identitätsfeststellung unterzogen werden. Während zwei Albaner (24, 35) Schnittwunden aufwiesen und ambulant behandelt werden mussten, war ein 42-jähriger Italiener unverletzt geblieben. Da die Kooperationsbereitschaft des Trios gen Null tendierte, tappen die Ermittler zu den Hintergründen und Umständen der Auseinandersetzung noch weitestgehend im Dunkeln. Nach bisherigem Kenntnisstand waren wohl aber etwa 30 Personen in das Lokal eingetreten, welche arabischer, nordafrikanischer und südeuropäischer Herkunft waren und hatten die drei Personen u. a. mit Flaschen und Baseballschlägern attackiert. Jene flüchteten daraufhin auf die Straße, wo sich der Angriff fortsetzte. Der Lokalinhaber (41) erstattete zudem eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, da auch ein Fernsehgerät und mehrere Wasserpfeifen zu Bruch gingen. (Vo)

Mit Gullydeckel Eingangstür beschädigt - PM vom 01.08.2018

Leipzig (OT Gohlis), Landsberger Straße

01.08.2018, gegen 03:30 Uhr

Zwei Unbekannte beschädigten mit einem Gullydeckel die elektrische Glasschiebetür einer Tankstelle, so dass sie diese aufdrücken und ungehindert in den Verkaufsshop eindringen konnten. Das Duo hatte es offensichtlich auf Tabakwaren abgesehen und entwendete davon eine noch nicht bekannte Menge. Dabei zerstörten sie mehrere Glaswarenträger, welche sie vor den Kassenbereich zu Boden warfen. Danach verschwanden die Einbrecher. Ein Mitarbeiter (29) bemerkte später die beschädigte Verglasung und setzte umgehend die Polizei in Kenntnis. Auch eine Mitarbeiterin (22), die wenig später mit ihrem Dienst beginnen wollte, befand sich bereits am Tatort. Der Pächter der Tankstelle wurde gerufen. Er sicherte das betreffende Videomaterial der Überwachungskameras im Verkaufsraum und übergab es den Polizeibeamten. Kripobeamte ermitteln nun wegen besonders schwerem Diebstahl. (Hö)

Einkaufsmarkt verunstaltet - PM vom 01.08.2018

Leipzig (OT Gohlis), Max-Liebermann-Straße

30.07.2018, 20:00 Uhr ? 31.07.2018, 06:00 Uhr

Ein unbekannter Täter sprühte mittels Bauschaum nicht nur strafrechtlich relevante Symbole an eine Mauer und eine Schautafel des Einkaufsmarktes, sondern ?versiegelte? mit der klebrigen Substanz auch noch die Tür des angrenzenden Bäckereigeschäftes. Ein Betreten war einstweilen nicht möglich. Ob das ebenfalls mit Bauschaum auf ein Parkplatzschild aufgebrachte Kürzel "SKF" tiefere Bedeutung hat, müssen die Ermittlungen zeigen.

Zwei Fahrzeuge entwendet - PM vom 31.07.2018

Leipzig (OT Gohlis), Marbachstraße

29.07.2018, 06:10 Uhr ? 30.07.2018, 16:20 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete den ordnungsgemäß geparkten grauen VW Tiguan, (amtl. Kennzeichen: DZ AV 661) dessen Besitzer (30) den Wert auf ca. 18.500 Euro bezifferte. Ort: Leipzig (OT Reudnitz-Thonberg), Teubnerstraße

Wie du mir, so ich dir? - PM vom 23.07.2018

Leipzig, OT Gohlis, Ehrensteinstraße/Richterstraße

22.07.2018, 17:30 Uhr

Sonntagnachmittag war eine 21-jährige Leipzigerin mit ihren zwei Hunden im Richterpark spazieren und wollte zurück nach Hause, als sie einem 28-jährigen Mann mit seiner Familie begegnete. Die Frau räumte gegenüber der Polizei ein, dass ihre Hunde nicht angeleint waren, woraufhin der 28-Jährige sie lautstark dazu aufforderte, die Tiere anzuleinen. Da sie das nicht tat, begab er sich ? ihrer Aussage nach ? zu einem der Hunde und trat ihn. Hierauf gehen die Aussagen der beiden Beteiligten auseinander. Scheinbar trat der eine den anderen, woraufhin der andere ebenfalls zum Tritt ausholte. Deutlich erkennbar war auf jeden Fall ein blauer Fleck auf dem Oberschenkel der 21-Jährigen. Als die Polizei hinzugerufen wurde, musste sie nun zwei Anzeigen wegen Körperverletzung aufnehmen.

1. Fall - PM vom 20.07.2018

Leipzig, OT Gohlis, Lützowstraße

20.07.2018, 04:10 Uhr

Durch einen unbekannten Täter wird ein Altkleidercontainer in Brand gesetzt. In der Folge brannte dieser ab.

3. Fall - PM vom 20.07.2018

Leipzig, OT Gohlis, Wustmannstraße

20.07.2018, 04:37 Uhr

Durch einen bisher unbekannten Täter wurde ein Dixi-Klo angezündet und dieses brannte vollständig ab. Alle drei Brände konnten durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden. Die Polizeibeamten prüfen nun mögliche Zusammenhänge der Sachverhalte. Nicht auszuschließen ist es, dass es sich um ein und demselben Täter handeln könnte. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935 - 0 zu melden. (Vo)

Radfahrer stürzt! - PM vom 13.07.2018

Leipzig, OT Gohlis, Gohliser Straße

12.07.2018, 12:20 Uhr

Ein 11-jähriger Junge fuhr mit seinem Fahrrad die Gohliser Straße in Richtung Poetenweg. In der Gohliser Straße wurde der Junge von einem in die gleiche Richtung fahrenden bisher unbekannten Pkw soweit an den rechten Fahrbahnrand gedrängt, dass der Junge mit seinem Fahrrad zu Fall kam. Nach dem Sturz des Jungen hielt der unbekannte Fahrer mit seinem Pkw kurz an, ohne jedoch auszusteigen. Danach fuhr er weiter, ohne seine Personalien bekanntzugeben und verließ den Unfallort unerlaubt. Der Junge wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Am Fahrrad entstand Sachschaden.

Sie haben gewonnen! Aber zuerst müssen sie ? - PM vom 11.07.2018

Leipzig, OT Zentrum-Nord, Gohliser Straße

10.07.2018, 13:00 Uhr und 11.07.2018

? eine Bearbeitungsgebühr bezahlen! In letzter Zeit gibt es immer wieder Anrufe von ominösen Personen, die ihren Gesprächspartnern hohe Gewinnversprechen zusichern, dabei aber eine Bearbeitungsgebühr verlangen, die im Voraus zu zahlen sei. Diese könne nicht bar vom Gewinn abgezogen werden, sondern müsse ausdrücklich überwiesen werden. Später erhalten die Angerufenen dann Anweisungen, Gutscheine von diversen Onlineanbietern zu kaufen und die Codes dann am Telefon zu übermitteln. So geschah es auch gestern Mittag, als eine 58-jährige Leipzigerin einen Anruf aus Berlin erhielt und sie zu einem Gewinn in Höhe von 29.400 Euro beglückwünscht wurde. Angeblich hätte sie sich an einer Leseprobe beteiligt und wäre nun ausgelost worden. Die Leipzigerin war sich allerdings ziemlich sicher, dass sie an keinem derartigen Gewinnspiel teilgenommen hatte. Und überdies erschien ihr die Vorgehensweise doch recht kurios: Am nächsten Tag wollte schon ein Notar mit einem Kurier bei ihr erscheinen und ihr das Geld in bar überbringen. Es würde nur eine Bearbeitungsgebühr zwischen 400 und 900 Euro anfallen, die sie später zahlen müsse. Davon überzeugt, hier einem Betrug auf die Schliche zu kommen, informierte die 58-Jährige die Polizei. Doch damit nicht genug! Am Mittwochmorgen erhielt sie einen weiteren Anruf mit Bezug auf das Gewinnspiel, wobei sie aufgefordert wurde, Gutscheine der Online-Vertriebsplattform ?Steam? in Höhe von 900 Euro zu kaufen. Dem wollte die Leipzigerin natürlich nicht nachkommen und schaltete erneut die Polizei ein. Die ermittelt bereits seit gestern wegen Betruges. (KG)

Ford gestohlen - PM vom 09.07.2018

Leipzig OT Gohlis-Nord, Beyerleinstraße

07.07.2018 13:00 Uhr - 08.07.2018, 19:45 Uhr

Der unbekannte Täter entwendete den ordnungsgemäß abgestellten und verschlossenen orangefarbenen Ford Fiesta mit goldenen Felgen. Da es sich um ein Sondermodell handelte waren in dem Ford unter anderem Sportsitze verbaut. Laut dem Eigentümer ist das Fahrzeug rot und im Sonnenlicht schimmert der Lack goldfarben. Der Stehlschaden beträgt ca. 16.000,- Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (MF)

Auto abgebrannt ? 2. Fall - PM vom 09.07.2018

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Fritz-Seger-Straße

08.07.2018, 03:20 Uhr

Einen lichterloh brennenden Mercedes mussten heute Morgen die Kameraden der Hauptfeuerwache löschen. Diesen hatte der Halter am Fahrbahnrand der Fritz-Seger-Straße geparkt. Zeugen hörten in der Nacht die Alarmanlage des Autos und entdeckten daraufhin den Brand. Eine Stichflamme an einem Mercedes stieg just in dem Moment nach oben, als sie aus dem Fenster blickten. Dann konnten sie nur noch ein Auto in Richtung Erfurter Straße davon fahren sehen. Sie riefen die Polizei, die nach Abschluss der Löschmaßnahmen den Mercedes zur kriminaltechnischen Untersuchung abschleppen ließ. Auch in diesem Fall ermittelt die Leipziger Kripo wegen Brandstiftung. (MB)

Radfahrer schwer verletzt - PM vom 04.07.2018

Leipzig, OT Gohlis, Menckestraße/Platnerstraße

03.07.2018, 18:20 Uhr

Ein 62-jähriger Opelfahrer fuhr die Menckestraße in Richtung Platnerstraße, mit der Absicht, in diese nach links abzubiegen. Dabei missachtete er den auf der Menckestraße verkehrsbedingt stehenden 45-jährigen Radfahrer und erfasste diesen frontal. Dabei wurde der 45-Jährige schwer verletzt und durch das eintreffende Rettungswesen umgehend in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)

Kollision zwischen Radfahrern - PM vom 03.07.2018

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Max-Liebermann-Straße

02.07.2018, 16:20 Uhr

Ein 39-Jähriger fuhr mit seinem E-Bike den Fußweg der Virchowstraße auf der dem regulären Fahrverkehr entgegengesetzten Seite in Richtung Max-Liebermann-Straße und begegnete einem Radler, der diese Strecke in Richtung Delitzscher Straße auf dem dafür vorgesehenen Radweg fuhr. An der Kreuzung Max-Liebermann-Straße/Virchowstraße kollidierten beide, wobei sich die 49?Jährige leicht verletzte und ambulant behandelt werden musste. An den Fahrrädern entstand kein Sachschaden. (MB)

Autofahrerin fuhr auf Radfahrerin auf - PM vom 27.06.2018

Leipzig-Gohlis, Poetenweg

26.06.2018, 10:10 Uhr

Vormittags war eine Autofahrerin (30) auf dem Poetenweg unterwegs. In Höhe Grundstück Nr. 30 fuhr die Frau mit ihrem VW Golf auf die vor ihr fahrende Fahrradfahrerin (30) auf. Diese wurde samt Rad gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Mitsubishi (Halterin: 62) geschleudert. Die Radfahrerin verletzte sich und musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Gegen die Golf-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Hund biss Fußgängerin ins Knie - PM vom 22.06.2018

Leipzig-Gohlis, Sylter Straße

21.06.2018, gegen 18:00 Uhr

Gestern Abend ging eine Jugendliche (15) mit einem angeleinten Hund ?Gassi?. Als eine Frau auf dem Fußweg an ihnen vorbeilief, biss der Vierbeiner plötzlich zu. Die Geschädigte (28) erlitt am linken Knie eine blutende Wunde und musste ambulant behandelt werden. Zudem wurde die Hose der Frau beschädigt; die Schadenshöhe mit ca. 50 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Hö)

Ermittlungen wegen Körperverletzung - PM vom 18.06.2018

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Virchowstraße

17.06.2018, 10:45 Uhr - 11:00 Uhr

Der idyllische Sonntagvormittag, der für einen 35-Jährigen und seine Familie entspannt begann, wurde jäh unterbrochen. Der Familienvater war mit seinem Auto neben das seiner Frau gefahren, um daraus noch einige Sachen umzuladen. Das kleine Töchterchen (eineinhalb Jahre alt) saß bereits auf der Rückbank im Kindersitz. Doch plötzlich kam ein VW Golf von der Krokerstraße her herangerauscht und eine Hand schnipste eine noch brennende Zigarettenkippe aus dem Beifahrerfenster. Wie es der Zufall will, fiel diese durch das geöffnete hintere Fenster und blieb dort auf Rücksitzbank zwischen den Beinen des Mädchens liegen. Sofort sprang der entsetzte Vater herbei und brüllte dem davonfahrenden VW Golf hinterher. Daraufhin sah sich der Beifahrer gemüßigt, mit einer Geste seine Meinung kund zu tun. Das war für den 35-Jährigen dann doch zu viel. Er stieg in das Auto und fuhr hinterher bis zur Ampelkreuzung Max-Liebermann-Straße/Virchowstraße, wo der Golf bei ?Rot? halten musste. Diesen Moment nutzte der aufgebrachte Vater, stieg aus und wollte den Beifahrer zur Rede stellen. Als er die Tür öffnete, trat dieser sofort mit beiden Beinen auf ihn ein, sprang dann aus dem Auto und ergriff die Haare des 35-Jährigen. Daraufhin entwickelte sich eine heftige Auseinandersetzung, in deren Folge das T-Shirt des 35-Jährigen zerriss und er einige Schürfwunden davontrug. Er erstattete Anzeige, so dass die Polizei nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. (MB)

Straßenbahnen zusammengestoßen - PM vom 18.06.2018

Leipzig, OT Gohlis, Georg-Schumann-Straße/Lindenthaler Straße

18.06.2018, 10:45 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache stießen an der Kreuzung zwei Straßenbahnen der Linie ?4? zusammen. Dabei wurden zwei Insassinnen leicht verletzt und ambulant behandelt (21 und 22 Jahre). Rettungswagen, Feuerwehr, Mitarbeiter der LVB und Polizei waren schnell vor Ort. Am Mittag wurde mit den Bergungsarbeiten begonnen. Die genaue Unfallursache ist jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. (Vo)

Vorsicht beim Öffnen von Autotüren! - PM vom 15.06.2018

Leipzig OT Gohlis, Benedixstraße

14.06.2018, 17:00 Uhr

Fahrradfahrer werden im täglichen Verkehr mit immer wiederkehrenden Gefahren konfrontiert. Eine dieser Gefahrenquellen sind Autotüren, welche unachtsam geöffnet werden. Eine Autotür wurde einer 39-Jährigen in der Benedixstraße zum Verhängnis. Die Frau fuhr auf der Fahrbahn als ein 25-Jähriger, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, seine Fahrertür öffnete. Die 39-Jährige prallte gegen die Autotür und verletzte sich dabei so, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Sowohl am Pkw, als auch am Fahrrad entstand Sachschaden. (MF)

Paketzusteller attackiert - PM vom 07.06.2018

Leipzig, OT Gohlis, Kasseler Straße

06.06.2018, 12:15 Uhr

Der Mitarbeiter eines Paketdienstes stellte am Mittwoch dem Empfänger eine Lieferung zu. Die Lieferung war allerdings als Nachnahme deklariert und der Mann (33) war nicht bereit, die Nachnahmegebühr zu entrichten. Der Täter riss dem Zusteller daraufhin das Paket aus der Hand und öffnete es widerrechtlich. Er entnahm die Ware und verweigerte weiterhin die Zahlung. Der Zusteller stieg dann in sein Lieferfahrzeug, um seinen Chef zu informieren. Daraufhin trat der Täter gegen die Fahrertür und schlug den Zusteller, nachdem dieser ausgestiegen war, um den Täter zur Rede zu stellen. Die hinzugeeilte Polizei nahm sich des Sachverhalts an und stellte fest, dass der Täter einen Atemalkoholwert von 2,3 Promille intus hatte. Eine Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft führte zur vorläufigen Festnahme des Täters. Am heutigen Tag wird ein Richter über die vorläufige Festnahme entscheiden. (MF)

Ausgenutzt - PM vom 01.06.2018

Leipzig-Gohlis

31.05.2018, vormittags

Eine 84-jährige Frau verließ gegen 09:00 Uhr ihre Wohnung und traf eine halbe Stunde später in ihrem Garten des Kleingartenvereins ?Volksgesundung e. V.? ein. Wenig später begann sie mit ihren Arbeiten. Da sie sich dann an einem Finger verletzt hatte, ging sie zur Laube. Sie bemerkte am Gartentor einen unbekannten Mann. Dieser fragte nach einem anderen Gartenbesitzer, doch die Frau konnte ihm nicht helfen. Kurz darauf arbeitete sie weiter, hatte dabei nicht immer die Laube im Blick. Als sie gegen 13:30 Uhr den Garten wieder verlassen wollte, musste sie das Fehlen diverser Schlüssel feststellen. Sie ging nach Hause und telefonierte von einem Nachbarn aus mit einer nahen Verwandten, von welcher sie sich dann einen Schlüssel zu ihrer Wohnung holte. Dort schaute sie sogleich nach ihren Wertsachen und musste feststellen, dass sämtlicher Goldschmuck fehlte ? mehrere Ketten und Ringe. Auch ihr Personalausweis und eine zweistellige Summe aus dem Portmonee waren weg. Die Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizei. Nach ihren Angaben ist der Mann etwa 40 Jahre alt und 1,65 m bis 1,70 m groß, schlank, hat kurze dunkle Haare, sprach mit russischem Akzent und trug dunkle Bekleidung. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fall - PM vom 28.05.2018

Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Olbrichtstraße

26.05.2018, 20:00 Uhr - 27.05.2018, 10:00 Uhr

Auf einen schwarzfarbigen Ford Edge hatten es Langfinger indes abgesehen, der am Fahrbahnrand Olbrichtstraße/Ecke Popitzweg parkte. Als er nun am nächsten Vormittag das Auto nutzen wollte, um in den Garten zu fahren, stellte er den bitteren Verlust fest. Sofort erstattete er Anzeige bei der Polizei, die das Auto auch umgehend zur Fahndung ausschrieb. Den Kaufpreis bezifferte der Besitzer (44) mit ca. 46.000 Euro. (MB)

Dieb nach Verfolgung gefasst - PM vom 25.05.2018

Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Geibelstraße

24.05.2018, 05:20 Uhr

Bereits in der Früh ging ein 31-Jähriger am Donnerstag in Gohlis auf Beutezug. Der polizeibekannte Mann sah, wie zwei Männer einen Kleintransporter beluden und dabei den Fahrgastraum nicht abschlossen. Diesen Umstand nutzte er und nahm eine Tasche aus dem Fahrgastraum an sich. Die Männer bemerkten den Dieb allerdings und setzten ihm sofort nach. Einer der beiden bekam den Dieb zu fassen, der jedoch drehte sich um und trat dem Mann gegen die Rippen. Durch die Tritte musste er von dem Dieb ablassen und ließ ihn vorerst ziehen. Kurze Zeit später sah er allerdings, wie der Dieb in der Geibelstraße hinter einem Auto kauerte. Die hinzugerufene Polizei nahm den Dieb schließlich in der Geibelstraße fest. Eine Haftprüfung am Donnerstag bescherte dem 31-Jährigen nun einen längeren Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt. (MF)

Radfahrer übersehen - PM vom 23.05.2018

Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Kreuzung Coppistraße/Lützowstraße

22.05.2018, 18:15 Uhr

Der Fahrer (27) eines Mercedes befuhr die Coppistraße in stadtauswärtige Richtung. Auf Höhe der Kreuzung Coppistraße/Lützowstraße wollte der 27-Jährige nach links in die Lützowstraße abbiegen, dabei übersah er aufgrund der tief stehenden Sonne eine entgegenkommende Fahrradfahrerin (16). Diese befuhr mit ihrem Fahrrad die Coppistraße in stadteinwärtige Richtung. Die Radfahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. (MF)

Nächtlicher Spaziergang mit Fahrrad - PM vom 22.05.2018

Leipzig, OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße

22.05.2018, 01:00 Uhr

Des Nachts rief eine Anwohnerin (36) der Georg-Schumann-Straße bei der Polizei an und erzählte, dass sie soeben einen Mann beobachtet habe, wie er ein Fahrrad, das am Hinterrad angeschlossen war, über die Straße trug. Die Anruferin ging davon aus, dass das Rad scheinbar nicht dem ?Fahrradschieber? gehören könne. Flugs machten sich zwei Streifenbesatzungen auf den Weg zur angegebenen Adresse. In einem Hinterhof trafen sie zwei Personen an, darunter auch eben jenen ?Schieber?. Der war sichtlich erschöpft und schwitzte, was in Anbetracht der Tatsache, dass er mit einem vermutlich gestohlenen Mountainbike unterwegs war, nicht verwunderlich war. Wem das Rad gehörte, konnte allerdings in der Nacht nicht näher erörtert werden, da der ?Fahrradschieber? (41) erklärte, er wisse nicht, wem das Rad gehöre und wie es in den Hinterhof gekommen war. Schlussendlich kam das Fahrrad in polizeiliche Obhut und wurde sichergestellt. Bei dem Rad handelt es sich im Übrigen um ein grünes MTB mit weißer Gabel der Marke ?Felt?. Sollte jemand am heutigen Tag feststellen, dass ein Mountainbike, das im Bereich der Georg-Schumann-Straße mit einem Bügelschloss abgestellt worden war, gestohlen wurde, sollte er sich dringend bei der Polizei melden! (KG)

Motorrad im Gegenverkehr erfasst - PM vom 18.05.2018

Leipzig OT Gohlis-Nord, Max-Liebermann-Straße

17.05.2018, 11:15 Uhr

Der Fahrer (77) eines Hyundai befuhr die Max-Liebermann-Straße mit der Absicht, nach links in die Hedwig-Burgheim-Straße abzubiegen. Dabei kam es mit dem im Gegenverkehr befindlichen Motorrad eines 28-Jährigen zum Zusammenstoß. In der Folge rutschte das Motorrad gegen einen Mast. Der Kradfahrer verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von ca. 11.000 Euro. (MF)

Unachtsamer Fußgänger bringt Motorradfahrer zu Fall - PM vom 17.05.2018

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße

16.05.2018, 18:05 Uhr

Auf Grund des starken Regens rannte ein 22-Jähriger über die Georg-Schumann-Straße, um Schutz zu suchen. Allerdings achtete er dabei nicht ausreichend auf den querenden Verkehr und kollidierte mit einem Motorradfahrer (61), welcher die Georg-Schumann-Straße in stadtauswärtiger Richtung befuhr. Der Fußgänger verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht und musste behandelt werden. Der Motorradfahrer kippte auf die rechte Seite, wodurch Spiegel und Blinker beschädigt wurden, blieb aber unverletzt. (MF)

Was wollten die ?Künstler? der Öffentlichkeit mitteilen? - PM vom 15.05.2018

Leipzig, OT Gohlis, Prellerstraße

15.05.2018, 02:00 Uhr

Durch zwei unbekannte Tatverdächtige wurden an einer Grundstücksmauer an der Ecke Primavesistraße/Turmgutstraße Prellerstraße zwei Graffiti mit dem Schriftzug ?AMET" (3 m x 2 m) und ?DEET" (3,70 m x 1,40 m) in schwarzer Farbe aufgetragen. Als die beiden unbekannten Tatverdächtigen durch die Wachpolizei entdeckt wurden, flüchteten sie mit Fahrrädern in Richtung der Grünanlage Rosental. Dabei ließen sie eine Tasche mit drei Farbspraydosen zurück. Eine eintreffende Streifenwagenbesatzung unterstützte die Kollegen der Wachpolizei bei der Suche im Tatortbereich, aber ohne Erfolg. Die Spraydosen wurden sichergestellt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (Vo)

Fußgänger tödlich verletzt - PM vom 11.05.2018

Leipzig-Gohlis, Platnerstraße, Haltestelle ?Stallbaumstraße?

09.05.2018, gegen 19:45 Uhr

Ein Fußgänger (40) überquerte die Platnerstraße, um offenbar noch eine Straßenbahn der Linie 4 (Fahrer: 52) stadteinwärts zu erreichen. Dazu überquerte er die Gleise vor einer einfahrenden Straßenbahn stadtauswärts. Deren Fahrer (46) hielt sofort an, klingelte und betätigte die Warnblinkanlage. Der Mann hörte wahrscheinlich nichts. Er kletterte über die Kupplung zwischen dem ersten und zweiten Triebwagen der stehenden stadteinwärtigen Straßenbahn. Gleich darauf fuhr die Bahn an, der Mann fiel von der Kupplung vor den zweiten Triebwagen und wurde überrollt. Als der 46-Jährige Straßenbahnfahrer dies bemerkte, löste er den Notruf aus. Passanten leisteten Erste Hilfe. Ein Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des 40-jährigen Leipzigers feststellen. Seine Leiche wurde in die Rechtsmedizin gebracht. Mitarbeiter der DEKRA kamen zum Unfallort. Polizeibeamte verständigten die Angehörigen und auch die Staatsanwaltschaft. (Hö)

Von rechts nach links ? gegen Pkw und Hauswand - PM vom 11.05.2018

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

10.05.2018, gegen 07:30 Uhr

Die Fahrerin (29) eines BMW befuhr die Georg-Schumann-Straße stadtauswärts. In Höhe Kanalstraße kam sie offenbar infolge Unaufmerksamkeit nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Mercedes (Halterin: 54). Danach verlor die Frau die Kontrolle über ihren Wagen, geriet ins Schleudern und gleich darauf auf die Gegenfahrbahn. Von dort schleuderte sie über den Gehweg und krachte gegen eine Hauswand. Verletzt wurde niemand. An den Pkw und der Wand entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Gegen die BMW-Fahrerin wurde ein Bußgeld verhängt. (Hö)

Nächtliche Rangelei mit Folgen - PM vom 08.05.2018

Leipzig-Gohlis, Cöthner Straße

08.05.2018, gegen 00:45 Uhr

Zwei Anwohner hörten nachts laute Geräusche und Rufe, schauten deshalb aus dem Fenster. Sie stellten eine Gruppe von etwa fünf Nordafrikanern fest, die sich gegenseitig gegen abgestellte Autos schubsten, auch mit der Faust auf die Fahrzeuge schlugen und mit dem Fuß dagegen traten. Einer der Geschädigten (47) rief die Polizei, da auch gegen die Heckscheibe seines Hyundai geschlagen wurde. Er ging nach unten, schaute nach dem Rechten, stellte allerdings keinen Schaden fest. Als Beamte wenig später am Tatort eintrafen, waren die Randalierer verschwunden. Sie stellten dann eine Beschädigung an einem Ford Fusion fest und informierten den Halter (66). Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung laufen. (Hö)

Unaufmerksamkeit löst Auffahrunfall aus - PM vom 08.05.2018

Leipzig (Zentrum Nord), Gohliser Straße

07.05.2018, 16:29 Uhr

Ein 45-Jähriger bemerkte gestern nicht, dass ein vor ihm fahrender weißer Skoda Fabia verkehrsbedingt zum Stehen kam. Daraufhin rauschte der 45-Jährige mit seinem grauen Audi in das Heck des Skoda, dabei mit solch einer Wucht, dass der Skoda aufgeschoben wurde und einen vor ihm wartenden schwarzen Golf beschädigte. Durch diesen Crash wurde ein Gesamtsachschaden im fünfstelligen Wertbereich verursacht. Bei dem Aufprall verletzte sich der Skoda-Fahrer (23) leicht. Alle weiteren Beteiligten kamen mit einem Schrecken davon. (St)

Brand eines Fahrkartenautomaten - PM vom 07.05.2018

Leipzig, OT Gohlis, Blochmannstraße

04.05.2018, 06:05 Uhr

Ein unbekannter Täter legte nach bisherigen Erkenntnissen eine Flasche mit unbekanntem brennbarem Inhalt in den Ausgabeschacht des Fahrkartenautomaten und zündete diesen an. Zu einer Sprengung des Automaten kam es aber nicht. Es kam lediglich zu einem Brand. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Auf einer linken Internetplattform bekannten sich die ?Aktivisten? zu diesem Brandanschlag. Begründung: ?Das ist ein Vorgeschmack, falls das Black Triangle geräumt werden sollte.? Außerdem kam man zu der ?Erkenntnis?, dass sowieso niemand für S-Bahn und Zugverkehr zahlen sollte. ?Verblüffende Vorstellungen zum Thema ?Nichtzahlen?, aber leider auch keine Hinweise im Bekennerschreiben, wie das Ganze zu finanzieren ist. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Leipzig wissen das bestimmt richtig einzuordnen?. (Vo)

Hund biss zu - PM vom 03.05.2018

Leipzig-Gohlis, Breitenfelder Straße

02.05.2018, gegen 13:45 Uhr

Eine Postbotin verließ am frühen Nachmittag ein Grundstück und stieg dann auf ihr Fahrrad. In diesem Moment lief eine junge Frau (19) mit einem angeleinten Hund an ihr vorbei. Der Vierbeiner schnappte sofort zu und biss der Postfrau ins rechte Bein. Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Auch die Polizei wurde gerufen. Es stellte sich heraus, dass die 19-jährige Hundeführerin das Tier der ihr bekannten Hundehalterin (60) in Pflege hat, da diese zurzeit im Urlaub weilt. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Hö)

?Amphetamin machte Dieben Mut!? - PM vom 27.04.2018

Leipzig; OT Gohlis-Mitte

27.04.2018, 02:00 Uhr

Ein 37- und ein 29-Jähriger versuchten, die Eingangstür eines Gohliser Fahrradgeschäftes aufzubrechen. Laute, knackende Geräusche von der Straße her hatten die Aufmerksamkeit einer Anwohnerin geweckt, die auch sogleich nachschaute. Dabei entdeckte sie zwei Personen, die an der Eingangstür zu einem Fahrradgeschäft werkelten. Sie beobachtete kurz das Unterfangen und informierte dann die Polizei. Eine detaillierte Beschreibung der Männer konnte sie zudem mitteilen. Die Langfinger fühlten sich aber offensichtlich aus bislang noch nicht aufgeklärten Gründen ertappt und flüchteten. Weit kamen sie aber nicht. Einer von ihnen, der 37-Jährige, konnte relativ schnell von den Gesetzeshütern vorläufig festgenommen werden. Er hatte sich und seinen Rucksack, in welchem allerlei Werkzeuge verstaut waren, in einem Hausflur versteckt. Dann, schon wenig später, konnte auch der zweite Einbrecher (29) ertappt werden, wobei eine gut trainierte Spürnase half. Auch er hatte sich eine Weile in einem der vielen Hausflure versteckt, lief aber, als er dieses verließ, den Gesetzeshütern in die Arme. Der 29-Jährige hatte zudem Sachen, wie Führerschein und Krankenversicherungskarte eines Herrn B. einstecken, welche er mutmaßlich am Vortag aus einem Auto stahl. Zudem war er kein unbeschriebenes Blatt und wegen diverser Einbruchsdelikte den Gesetzeshütern durchaus bekannt. Auch er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Am heutigen Tag nun erfolgte die Haftrichtervorführung, aber lediglich die des 37-Jährigen. Gegen ihn erließ der Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft wegen versuchtem Diebstahl im besonders schweren Fall und setzte diesen auch umgehend in Vollzug. Im Übrigen: Bei dem 37-Jährigen schlug ein nach der Tat durchgeführter Drugwipe-Test positiv auf Amphetamine und Kokain an. Zur Eingangstür des Fahrradgeschäftes: Es entstanden nicht unerhebliche Schäden: Hebelspuren, beschädigte Schlossblende und herausgebrochener Schließzylinder waren das Ergebnis der nächtlichen Aktion. Zufallstreffer: Auf der Suche nach den Einbrechern trafen die Gesetzeshüter in den zeitigen Morgenstunden auf einen 29-Jährigen. Dieser war auf der Landsberger Straße/ Ecke Stauffenbergstraße unterwegs. Die Kontrolle ergab, dass gegen ihn zwei Aufenthaltsermittlungen vorlagen.

Beraubt! - PM vom 24.04.2018

Leipzig, Gohlis-Mitte, Parkanlage an der Ludwig-Beck-Straße

23.04.2018, gegen 13:00 Uhr

Ein Trio stürzte sich gestern Mittag auf einen 21-Jährigen, der den Park parallel zur Ludwig-Beck-Straße in Richtung Hans-Oster Straße durchquerte. Die drei saßen in dem Moment, als er an ihnen vorbeilief, auf einer der Parkbänke am Spielplatz und fragten, ob er Geld dabei habe. Kaum, dass er die Frage verneinte, rissen sie ihm schon seine Tasche von der Schulter und flüchteten mit der Beute in die Treskowstraße, Richtung Bundeswehrkaserne. Die Polizisten, die der junge Mann zum Tatort rief, suchten anschließend die angrenzenden Straßen ab, konnten die Räuber aber nicht mehr finden. Diese hatten neben der Tasche auch das Portmonee, den Bundespersonalausweis, die EC-Karte und die Krankenkassenkarte des 21-Jährigen erbeutet. Nun ermittelt die Leipziger Kripo wegen Raub. (MB)

Handyortung gibt Hinweise zu Tatverdächtigen - PM vom 23.04.2018

Leipzig (Gohlis-Süd), Kirschbergstraße

20.04.2018, 10:00 Uhr bis 12:15 Uhr

Durch das gewaltsame Aufbrechen der Wohnungstür verschaffte sich ein Fremder am Freitagmittag Zutritt zu einem Mietbereich einer Gohliser Wohnung. Der Eindringling durchsuchte nicht nur alle Räumlichkeiten der Wohnung, sondern nahm neben einer Playstation und einem Tablet auch ein Smartphone mit. Aufgrund des geringen Zeitfensters zwischen Tatbegehung und der Feststellung des Einbruchs war es der Wohnungsinhaberin (58) möglich, ihr entwendetes Mobiltelefon zu orten; aufgrund der Ortungsdaten konnte der mögliche Tatverdächtige (35) beim Versuch des Weiterverkaufs des Mobiltelefons in einem Leipziger An- und Verkauf durch Polizeikräfte gestellt werden. (St)

Rüpel beraubte Dame - PM vom 18.04.2018

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Elsbethstraße

17.04.2018, 12:45 Uhr

Ein ungehobelter Bursche überfiel gestern Mittag eine Dame (85), die just in dem Moment ihren Einkauf in dem Markt an den Gohlis-Arkaden erledigt hatte und auf ihrem Heimweg an der Grundschule in der Elsbethstraße vorbeilief. Die 85-Jährige hatte den Mann schon von weitem aus der Reginenstraße kommen sehen und ahnte nichts Gutes. Als er an ihrem Rollator vorbeilief, griff er plötzlich in dessen Korb und nahm den darin transportierten Einkaufsbeutel samt Portmonee und Geld heraus. Doch so einfach wollte die Dame ihre Sachen und insbesondere das Bargeld (niedriger dreistelliger Geldbetrag) dem Rüpel nicht überlassen und hielt den Beutel mit all ihrer Kraft fest, so dass dieser die Frau samt der begehrten Beute auf den angrenzenden Rasen zerrte. Dabei riss das Stück Stoff, an dem die 85-Jährige festhielt, ab und der Räuber konnte mit Beutel, Personalausweis, Krankenkassenkarte, EC-Karte, Röntgenpass, Einkauf, Portmonee und Bargeld entkommen. Die Dame schrie, Passanten kamen zur Hilfe, ein Autofahrer fuhr dem flüchtenden Räuber sogar hinterher, doch leider konnte dieser nicht gefasst werden. Nun ermittelt die Leipziger Kripo und sucht einen ca. 25-jährigen, 170 ? 175 cm großen Mann von kräftiger Gestalt mit rundem, kräftigem Gesicht. Er hatte kurzes schwarzes Haar, dunkle Augen und eine bräunliche Haut, eher südländischen Typs. Bekleidet war er mit einer hellblauen Jeans, einem blaukariertem kurzen Hemd und Sportschuhe mit weißer Sohle.

Rüpel beraubte Dame - PM vom 18.04.2018

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Elsbethstraße

17.04.2018, 12:45 Uhr

Ein ungehobelter Bursche überfiel gestern Mittag eine Dame (85), die just in dem Moment ihren Einkauf in dem Markt an den Gohlis-Arkaden erledigt hatte und auf ihrem Heimweg an der Grundschule in der Elsbethstraße vorbeilief. Die 85-Jährige hatte den Mann schon von weitem aus der Reginenstraße kommen sehen und ahnte nichts Gutes. Als er an ihrem Rollator vorbeilief, griff er plötzlich in dessen Korb und nahm den darin transportierten Einkaufsbeutel samt Portmonee und Geld heraus. Doch so einfach wollte die Dame ihre Sachen und insbesondere das Bargeld (niedriger dreistelliger Geldbetrag) dem Rüpel nicht überlassen und hielt den Beutel mit all ihrer Kraft fest, so dass dieser die Frau samt der begehrten Beute auf den angrenzenden Rasen zerrte. Dabei riss das Stück Stoff, an dem die 85-Jährige festhielt, ab und der Räuber konnte mit Beutel, Personalausweis, Krankenkassenkarte, EC-Karte, Röntgenpass, Einkauf, Portmonee und Bargeld entkommen. Die Dame schrie, Passanten kamen zur Hilfe, ein Autofahrer fuhr dem flüchtenden Räuber sogar hinterher, doch leider konnte dieser nicht gefasst werden. Nun ermittelt die Leipziger Kripo und sucht einen ca. 25-jährigen, 170 ? 175 cm großen Mann von kräftiger Gestalt mit rundem, kräftigem Gesicht. Er hatte kurzes schwarzes Haar, dunkle Augen und eine bräunliche Haut, eher südländischen Typs. Bekleidet war er mit einer hellblauen Jeans, einem blaukariertem kurzen Hemd und Sportschuhe mit weißer Sohle.

Mit Fährtenhund und Hubschrauber auf der Spur - PM vom 16.04.2018

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Landsberger Straße

15.04.2018, gegen 16:00 Uhr

Die vier Insassen eines blauen Renault Megane verschwanden sofortvomUnfallort, nachdem der Fahrer wegen viel zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verloren hatte und ins Schleudern geraten war. Er stieß daraufhin mit der Felge gegen die Bordsteinkante, drehte sich anschließend und landete erst an einem Verkehrs- dann an einem Werbeschild. Durch die Wucht des Aufpralls riss der Megan das Werbeschild heraus und rutschte gegen einen Baum. Dort stehen geblieben, krabbelten vier Männer südländischen Typs und im Alter zwischen 20 - 25 Jahren aus dem Auto und rannten in stadtauswärtige Richtung durch eine Grünanlage. Der Fahrer trug ein gelbes T-Shirt und schwarzes Basecap, so wie Zeugen später gegenüber der Polizei aussagten. Diese wiederum suchte in den angrenzenden Straßen, auch mit Hubschrauber nach den Autoinsassen. Zudem suchten sie den vermeintlichen Autohalter auf. Dieser erwähnte aber, dass er sein Auto bereits am 23. März 2018 an einen 39-Jährigen verkauft hatte. Mit Kaufvertrag samt Adressdaten und Kopie des Ausweises konnte er die Richtigkeit seiner Aussage belegen. So begaben sich die Gesetzeshüter zu jener im Kaufvertrag erwähnten Halteranschrift, trafen aber niemanden an. In der Folge setzten die Polizisten einen Fährtenhund auf der Suche nach dem flüchtigen Fahrer nochmals an dem Renault an, wobei dieser die Fährte des Mannes bis in den Möckernschen Weg verfolgen konnte. Zudem erklärte die Hubschrauberbesatzung, dass sie an dieser Stelle die Wärmesignatur zwischenzeitlich schon weitergefahrenen Autos feststellen konnten. Das passte auf die Aussage eines Zeugen, der erzählte, dass zwei Männer von einem VW Passat abgeholt worden waren. Dieser Passat fiel der Hubschrauberbesatzung wenig später auf der Landsberger Straße stadteinwärts auf, welcher anschließend auf dem Viertelsweg aus Richtung Olbrichtstraße kommend mit zwei Insassen festgestellt werden konnte. Es folgte die Identitätsfeststellung. Das Unfallauto war indes zur Spurensicherung abgeschleppt und untergestellt worden. Die Ermittlungen dauern an.

Widerstand nach Bedrohung gegen Ex-Frau - PM vom 13.04.2018

Gohlis, Landsberger Straße

12.04.2018, 15:10 Uhr

Der Täter (29) erschien an der Wohnanschrift seiner Ex-Frau (32) und verlange den Zutritt zu deren Wohnung. Die Frau war damit nicht einverstanden und verließ den Wohnort. Der 32-Jährige war damit nicht einverstanden und verfolgte die Frau auf deren Weg. Dabei bedrohte er sie verbal und lautstark. Zeugen wurden darauf aufmerksam und kamen der Frau zu Hilfe, in dem sie sich zwischen die beiden Parteien stellten. Inzwischen traf die informierte Polizei ein und befragte die Beteiligten. Der 32-Jährige zeigte sich uneinsichtig und erregt. Den Weisungen der Polizeibeamten folgte er nicht, so dass es zu Widerstandshandlungen gegenüber den Polizeibeamten kam. Dabei traf er zwei Polizeibeamte an der Hand und am Schienbein, beide wurden dabei leicht verletzt. Der Beschuldigte konnte schließlich ruhig gestellt werden und fügte sich den Maßnahmen. Gegen den Beschuldigten wird nun wegen Bedrohung, Widerstand und Körperverletzung ermittlet. (MF)

Fall - PM vom 11.04.2018

Leipzig; OT Gohlis-Süd

10.04.2018, 14:33 Uhr

Einige Zeit später schellte indes das Telefon bei einer in Gohlis wohnenden Dame (81). Auch hier meldete sich ein vermeintlicher Ermittler der Kriminalpolizei als Hauptkommissar Schwarz. Er erklärte auch in diesem Fall, dass zwei Rumänen festgenommen werden konnten und in einem ihrer Adressbücher der Name der 81-Jährigen vermerkt wäre. So verwickelte der Anrufer die Dame in ein Gespräch, in der sie letztlich eine Bemerkung zu dem auf ihrem Konto verfügbaren Geld fallen ließ. In dem Gespräch erwähnte die Dame noch, dass es ungewöhnlich sei, dass die Polizei anruft. Doch der Anrufer war keiner Antwort verlegen. Er erwiderte, dass esein Notfall ist, da die beiden bei der Vernehmung neben an sitzen würden und noch einige Informationen von ihr benötigt werden würden. Zudem erwähnte er noch, dass die Abfragen zu Bankverbindungen ein anderer Kollege vornehmen würde. Daraufhin war ein kurzer Piepton zu vernehmen, so die 81-Jährige und anschließend eine andere Stimme am Telefon zu hören. Dieser erfragte nun die Bankdaten und wann die Dame letztmalig dort gewesen sei. Er belehrte sie nun, dass sie mit niemanden über den Anruf reden dürfe, auch nicht mit ihren Familienangehörigen, da diese meist überstürzt handeln und damit die polizeilichen Ermittlungen behindern würden. Zudem erfragte er die Bereitschaft der Dame, ob sie mit der Polizei zusammenarbeiten würde. Anschließend endete das Gespräch mit der Aussicht, dass er in Kürze wieder anrufen würde. Später versuchte die Dame unter der im Display erschienen Telefonnummer zurückzurufen, woraufhin nur die Mitteilung: ?kein Anschluss unter dieser Nummer? ertönte. Daraufhin informierte sie sich bei ihrem Kreditinstitut, wo ihr versichert wurde, dass alles in Ordnung sei. Sie rief die Polizei, die die Dame über die Betrüger aufklärte. Die Ermittlungen dauern an.

Fußgänger übersieht Radfahrerin - PM vom 11.04.2018

Leipzig-Gohlis, Coppistraße

10.04.2018, gegen 21:30 Uhr

Gestern Abend verließ ein 56-jähriger Mann das Grundstück Nr. 77. Er wollte gleich darauf die Straße überqueren, beachtete jedoch dabei eine Fahrradfahrerin (26) auf dem Radweg nicht. Die junge Frau bremste stark ab, um einen Zusammenprall zu verhindern, stürzte allerdings und zog sich dabei Verletzungen zu. Sie musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An ihrem Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 50 Euro. Der Fußgänger hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Fußgängerin erfasst ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 11.04.2018

Leipzig-Gohlis, Coppistraße

09.04.2018, gegen 15:30 Uhr

Am Montagnachmittag kam es in der Coppistraße 69, in der Nähe der Einmündung Michael-Kazmierczak-Straße, zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Fußgängerin und einem Auto. Der Fahrer (61) des VW Superb befuhr die Coppistraße und erfasste in Höhe Grundstück Nr. 69 eine Fußgängerin. Diese stürzte, verletzte sich leicht und musste ambulant behandelt werden. Die 19-Jährige überquerte gerade die Coppistraße von links nach rechts. Der Unfall ereignete sich in Höhe der Bushaltestellen, welche sich links und rechts der Coppistraße befinden. Zum Zeitpunkt des Unfalls waren beide Haltestellen mit jeweils einem Linienbus besetzt. Es wird davon ausgegangen, dass die Fußgängerin hinter dem Heck des Busses hervortrat und somit vom Pkw-Fahrer zu spät erkannt wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro.

Tresor aus der Verankerung gerissen - PM vom 04.04.2018

Leipzig (Gohlis-Nord), Max-Liebermann-Straße

31.03.2018, 20:15 Uhr ? 03.04.2018, 04:54 Uhr

Rabiatgingen Unbekannte in einer Filiale in Gohlis vor: Erst wurden die Bewegungsmelder aus der Verankerung gerissen und danach wurde sich an der Zugangstür zu schaffen gemacht. Nachdem die Tür geknackt war, durchsuchten die unbekannten Eindringlinge die Räume nach Wertgegenständen. Das sollte aber noch nicht alles gewesen sein, denn auch die verschlossene Bürotür wurde geknackt, womöglich um an den darin stehenden Tresor heranzukommen. Denn dieser wurde nachfolgend mit brachialer Gewalt aus der Verankerung gerissen. Dadurch gelangten die Einbrecher an das im Tresor gelagerte Wechselgeld. Durch diese Vorgehensweise konnten sich die Unbekannten einen vierstelligen Bargeldbetrag zu eigen machen. Der durch die Einbrecher verursachte Schaden kann bislang nicht beziffert werden. (St)

1. Fall: - PM vom 28.03.2018

Leipzig, OT Gohlis, Hannoversche Straße/Virchowstraße

26.03.2018, 18:15 Uhr- 27.03.2018, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten braunen Mazda 6 Kombi des 37-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 25.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

2. Fall: - PM vom 28.03.2018

Leipzig, OT Gohlis, Fritz-Seger-Straße

26.03.2018, 18:15 Uhr - 27.03.2018, 06:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen Mazda CX 5 in einem Zeitwert von ca. 37.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 27.03.2018

Leipzig, OT Gohlis, Wiederitzscher Straße

25.03.2018, 19:00 Uhr - 26.03.2018, 08:10 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen Mazda CX 5 in einem Zeitwert von ca. 35.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

Zerstochene Autoreifen - PM vom 26.03.2018

Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Virchowstraße/Wilhelm-Sammet-Str.

24.03.2018, 21:00 Uhr - 25.03.2018, 10:16 Uhr

Von insgesamt 18 Autos, die am Fahrbahnrand der Virchowstraße sowie Wilhelm-Sammet-Straße parkten, zerstach ein Unbekannter die Reifen. An zwei Autos beschädigte er die Außenspiegel, zudem entfernte er von einem die Kennzeichentafel, die sich allerdings einige Meter weiter wieder anfand. In all diesen Fällen ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. (MB)

Hallo, hier ist Mirko Lewandowski, oder Steffen, oder Rainer aus Remscheid? 1, Fall - PM vom 22.03.2018

Leipzig, OT Gohlis,Virchowstraße

21.03.2018, 09:40 Uhr

Wieder versuchten gestern unbekannte Anrufer, Seniorinnen und Senioren auf perfide Weise um ihr Erspartes zu bringen. Doch konnten die rüstigen Damen den Betrügern einen Strich durch die Rechnung machen.So meldete sich gestern Vormittag, gegen 09:42 Uhr in der Leipziger Virchowstraße bei einer 80-jährigen Dame ein Mirko Lewandowski, der ihr glauben machen wollte, dass er ein Berliner Polizist sei. Zudem wollte er ihr weismachen, dass er jene Betroffene anrufen würde, deren Personaldaten bei einer erst kürzlich festgenommenen Diebesbande gefunden werden konnte. Die Dame schien wohl erst dem Anrufer Glauben zu schenken, der sie nun nach den persönlichen Verhältnissen ausfragte. Da sie viele der Fragen mit Nein beantwortete, legte der Anrufer mit der Mitteilung, sich nochmals melden zu wollen, wieder auf. Jedenfalls vertraute sich die 80-Jährige nach dem Anruf der Polizei an und erklärte im Gespräch, dass sie bereits im Januar einen ähnlichen Anruf eines vermeintlichen Leipziger Polizisten erhalten hätte. 2, Fall: Ort: Leipzig, OT Knautkleeberg-Knauthain, Menzingenweg

Wut ausgelassen? - PM vom 19.03.2018

Leipzig-Gohlis, Sylter Straße

18.03.2018, gegen 13:15 Uhr

Während die Geschädigte (73) mit einem Bekannten am Mittagstisch saß, ließen laute Geräusche sie aufmerksam werden. Die Frau schaute aus dem Fenster nach dem Rechten und musste sehen, wie ein ihr namentlich bekannter Mann (35) aus einem Nachbarhaus ihr ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug beschädigte. Der 35-Jährige hatte einen Holzklappstuhl in der Hand, mit welchem er gegen die Windschutzscheibe und auf die Motorhaube schlug. Der Bekannte ging nach draußen, um den Mann Rede zu stellen, doch der Täter flüchtete. Die 73-jährige Frau erstattete Anzeige. Ihr entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der Verursacher hat sich wegen Sachbeschädigung zu verantworten. (Hö)

Fußgänger angefahren! - PM vom 16.03.2018

Leipzig, OT Gohlis, Lindenthaler Straße

15.03.2018, 14:20 Uhr

Eine 53-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki fuhr die untergeordnete geregelte Elsbethstraße in stadteinwärtiger Richtung und hatte die Absicht, an der Kreuzung zur Lindenthaler Straße nach links abzubiegen. Beim Abbiegen erfasste sie einen 71-jährigen Fußgänger, der mit Gehhilfen gerade die Lindenthaler Straße überqueren wollte und sich bereits mitten auf der Fahrbahn befand. Der Fußgänger kam auf der Fahrbahn zu Fall, verletzte sich schwer, wurde durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Die 53-jährige Fahrerin wurde am Unfallort wegen einem leichten Schock durch Rettungskräfte behandelt. (Vo)

Vorsicht beim Wenden! - PM vom 13.03.2018

Leipzig, OT Gohlis, Lindenthaler Straße

12.03.2018, 20:35 Uhr

Ein 21-jähriger Fahrer eines Audi A 4 hatte die Absicht, auf der Lindenthaler Straße von einer Parkfläche auf die Fahrbahn aufzufahren, um einen Wendevorgang durchzuführen. Er wendete mit dem Fahrzeug auf der Straße und ließ dabei die ihm obliegende besondere Vorsicht außer Acht. Er beachtete nicht das sich von hinten nähernde Fahrzeug, ein Toyota, der 34-jährigen Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge auf der Straße. Bei dem Unfall wurde die 34-Jährige leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in bisher noch unbekannter Höhe. (Vo)

Wo ist das Motorrad abgeblieben? - PM vom 12.03.2018

Leipzig; OT Gohlis-Mitte

24.02.2018 - 10.03.2018, 17:00 Uhr

Aufgrund der Machenschaften dreister Langfinger erlitt ein begeisterter Motorradfahrer (57) einen herben Verlust, denn die Diebe stahlen seine rot-silberfarbene MV Agusta Brutale 800 Dragster RR mit dem amtlichen Kennzeichen L - A 813 aus der Tiefgarage in der Hans-Oster-Straße. Dieses recht selten in Deutschland vertretene Modell hatte der zweiradbegeisterte 57-Jährige erst vor gut 1,5 Jahren neu gekauft und war bislang 3.500 km gefahren. Damals betrug der Kaufpreis 18.600 Euro, so dass der Zeitwert noch sehr hoch einzuschätzen ist. Die Tiefgarage, in der er seine Maschine in den letzten Monaten überwintern ließ, verfügt ausschließlich über einen Eingang und war durch ein Rolltor gesichert. Die Diebe scheuten demnach keine Mühen, um an das Motorrad zu gelangen. Jedenfalls erstattete der 57-Jährige sofort nach Feststellen ihres Verschwindens Anzeige, so dass die Polizei nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. Das Motorrad ist zur Fahndung ausgeschrieben. Beigefügt stellte der 57-Jährige ein Bild seines Motorrades zwecks möglicher Veröffentlichung zur Verfügung.

Dreist! - PM vom 07.03.2018

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

06.03.2018, 16:22 Uhr

Sprachlos machte gestern in den Abendstunden die Dreistigkeit von einem unbekannten Täter. Er nutzte zunächst den Umstand aus, dass der Ehemann einer 26-Jährigen nach dem gemeinsamen Einkauf den Einkaufswagen wegbrachte und die Frau alleine war. Er rempelte die Geschädigte an und zog ihr Smartphone aus der Hosentasche. Aufgrund ihrer Blindheit konnte sich die junge Frau weder zur Wehr setzen, noch entsprechend reagieren und war der Situation hilflos ausgeliefert. Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen gibt es bislang keine. (St)

Fahrzeug entwendet - PM vom 07.03.2018

Leipzig, OT Gohlis, Cöthner Straße

05.03.2018, 22:00 Uhr ? 06.03.2018, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grau-metallic farbenen Ford Edge in einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Autofahrerin fuhr über Fuß eines Kindes - PM vom 27.02.2018

Leipzig-Gohlis, Gottschallstraße/Virchowstraße

26.02.2018, gegen 11:30 Uhr

Die Fahrerin (34) eines Ford befuhr die Gottschallstraße in Richtung Virchowstraße und bog dort nach rechts ab. Nach dem Abbiegen fuhr sie an einer im Haltestellenbereich stehenden Straßenbahn vorbei. Sie achtete nicht auf aussteigende Fahrgäste und fuhr einem Kind (8) über einen Fuß. Der Junge wurde zur ambulanten Behandlung ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

WARNUNG vor Betrugsmasche! - PM vom 26.02.2018

Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Renkwitzstraße

23.02.2018, 07:59 Uhr

Freitagvormittag schellte bei einer Dame (71) das Telefon und sie erhielt die Mitteilung, dass eine Bestellung im Wert von mehreren Millionen Euro vorliegen würde. Diese erschreckende Nachricht offerierte ihr aber kein irdisches Geschöpf, vielmehr hörte sie schlichtweg eine Bandansage ab. Sofort legte die 71-Jährige auf und recherchierte nach der auf dem Display erschienen Telefonnummer 0022158870588, die direkt nach Senegal führte. Zudem recherchierte die 71-Jährige auch, dass die Rufnummer in der Vergangenheit im Zusammenhang mit kostenintensiven betrügerischen Anrufen stand. Da war wohl das Maß voll. Die Dame informierte die Polizei und bat um entsprechende Warnmeldung, um Mitbürgerinnen und Mitbürger über diese dreiste Betrugsmasche zu informieren. Diese zielt darauf ab, mit der ungeheuerlichen Nachricht von einer vermeintlichen Millioneninvestition einen sehr teuren Rückruf zu provozieren. Im Falle eines Rückrufs ist es den Betroffenen dann meist nicht möglich, das Telefonat zu beenden, woraufhin die Kosten schnell in eine dreistellige Höhe schnellen. (MB)

Aufmerksamer Zeuge - PM vom 21.02.2018

Leipzig-Gohlis, Berggartenstraße

20.02.2018, 22:00 Uhr

Ein junger Mann (26) bemerkte um 19:30 Uhr beim Verlassen seines Wohngrundstückes einen parkenden Peugeot, darin einen Mann auf dem Fahrersitz. Gegen 22:00 kehrte der Anwohner zurück. Vor dem Wohnhaus stand noch immer das Auto. Das Licht brannte außen und innen, der Motor lief. Der Mann im Pkw machte auf den 26-Jährigen einen abwesenden Eindruck und nicht ganz gesund. Um sicherzugehen, ob alles in Ordnung mit ihm ist, klopfte er an die Scheibe. In diesem Moment schaute der Fahrer zu ihm und bediente das Gaspedal. Der junge Mann hegte nun einen Verdacht, rief die Polizei. Von seiner Wohnung aus schaute er dann aus dem Fenster. Der Fahrer war ausgestiegen, torkelte um sein Auto herum. Danach stieg er wieder ein, wollte sich anschnallen, schaffte dies aber nicht. Wenig später kamen die Gesetzeshüter. Sie bemerkten die noch warme Motorhaube und forderten den Autofahrer auf, die Tür zu öffnen. Dieser reagierte kaum, so dass ein Beamter die Tür öffnete. Der Insasse (45) wies sich mit einem indischen Reisepass und einer Daueraufenthaltskarte aus. Er roch stark nach Alkohol, hatte eine lallende Aussprache. Den Fragen der Polizisten konnte er nicht folgen. Als er schließlich ausstieg, schwankte er stark, musste sich abstützen. Die Beamten belehrten ihn nun als Beschuldigten im Strafverfahren wegen eines Vergehens wegen Trunkenheit im Verkehr. Es fiel dem 45-Jährigen schwer, den freiwilligen Atemalkoholtest durchzuführen ? der Vortest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Die Beamten fanden im Auto eine leere Flasche Schnaps hinter dem Fahrersitz und eine halb geleerte auf dem Beifahrersitz. Sein Auto wurde nun verschlossen, der Mann zur Blutentnahme gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Dank des Zeugen konnte sicher Schlimmeres verhindert werden. (Hö)

Kind touchiert ? leicht verletzt - PM vom 21.02.2018

Leipzig-Gohlis, Sasstraße (an der Post gegenüber Geschw.-Scholl-Grundschule)

20.02.2018, 09:45 Uhr

Eine Autofahrerin befuhr die Sasstraße stadtauswärts. In Höhe Grundstück Nr. 12 streifte sie ein Kind, das gerade die Straße überquerte. Der siebenjährige Junge wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Fahrerin des schwarzen Ford Fiesta indes setzte ihre Fahrt pflichtwidrig fort. Zeugen hatten Polizei und Rettungswesen gerufen. Polizeibeamte ermitteln wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Zu diesem Unfall sucht die Polizei weitere Zeugen.

Aufmerksamer Zeuge - PM vom 21.02.2018

Leipzig-Gohlis, Berggartenstraße

20.02.2018, 22:00 Uhr

Ein junger Mann (26) bemerkte um 19:30 Uhr beim Verlassen seines Wohngrundstückes einen parkenden Peugeot, darin einen Mann auf dem Fahrersitz. Gegen 22:00 kehrte der Anwohner zurück. Vor dem Wohnhaus stand noch immer das Auto. Das Licht brannte außen und innen, der Motor lief. Der Mann im Pkw machte auf den 26-Jährigen einen abwesenden Eindruck und nicht ganz gesund. Um sicherzugehen, ob alles in Ordnung mit ihm ist, klopfte er an die Scheibe. In diesem Moment schaute der Fahrer zu ihm und bediente das Gaspedal. Der junge Mann hegte nun einen Verdacht, rief die Polizei. Von seiner Wohnung aus schaute er dann aus dem Fenster. Der Fahrer war ausgestiegen, torkelte um sein Auto herum. Danach stieg er wieder ein, wollte sich anschnallen, schaffte dies aber nicht. Wenig später kamen die Gesetzeshüter. Sie bemerkten die noch warme Motorhaube und forderten den Autofahrer auf, die Tür zu öffnen. Dieser reagierte kaum, so dass ein Beamter die Tür öffnete. Der Insasse (45) wies sich mit einem indischen Reisepass und einer Daueraufenthaltskarte aus. Er roch stark nach Alkohol, hatte eine lallende Aussprache. Den Fragen der Polizisten konnte er nicht folgen. Als er schließlich ausstieg, schwankte er stark, musste sich abstützen. Die Beamten belehrten ihn nun als Beschuldigten im Strafverfahren wegen eines Vergehens wegen Trunkenheit im Verkehr. Es fiel dem 45-Jährigen schwer, den freiwilligen Atemalkoholtest durchzuführen ? der Vortest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Die Beamten fanden im Auto eine leere Flasche Schnaps hinter dem Fahrersitz und eine halb geleerte auf dem Beifahrersitz. Sein Auto wurde nun verschlossen, der Mann zur Blutentnahme gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Dank des Zeugen konnte sicher Schlimmeres verhindert werden. (Hö)

Kind touchiert ? leicht verletzt - PM vom 21.02.2018

Leipzig-Gohlis, Sasstraße (an der Post gegenüber Geschw.-Scholl-Grundschule)

20.02.2018, 09:45 Uhr

Eine Autofahrerin befuhr die Sasstraße stadtauswärts. In Höhe Grundstück Nr. 12 streifte sie ein Kind, das gerade die Straße überquerte. Der siebenjährige Junge wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Fahrerin des schwarzen Ford Fiesta indes setzte ihre Fahrt pflichtwidrig fort. Zeugen hatten Polizei und Rettungswesen gerufen. Polizeibeamte ermitteln wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Zu diesem Unfall sucht die Polizei weitere Zeugen.

Wollte hier jemand was ?entsorgen?? - PM vom 20.02.2018

Leipzig, OT Gohlis, Max-Liebermann-Straße

20.02.2018, 00:25 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde durch eine Hinweisgeberin bekannt, dass ein Fahrzeug auf einen Parkplatz eines Einkaufsmarktes brennt. Als die Beamten eintrafen waren bereits die Kameraden der Leipziger Feuerwehr, die Nordwache, am Löschen des Brandes. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen Suzuki SWIFT, der nach den Überprüfungen der Beamten bereits seit November 2017 auf diesem Parkplatz steht. Das Fahrzeug ist seit Mai 2017 nicht mehr zugelassen. Der 33-jährige Halter wurde bereits aufgefordert, das Fahrzeug zu entfernen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Die Seitenscheibe war eingeschlagen. Im Innenraum des Fahrzeuges lag Müll. Unbekannte Täter entzündeten auf bisher unbekannte Art und Weise den Müll im Innenraum. Der Halter konnte im Zuge der weiteren Ermittlungen nicht erreicht werden. Über die Schadenshöhe können daher noch keine Aussagen getroffen werden.

Nächtlicher Besuch - PM vom 19.02.2018

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Mottelerstraße

17.02.2018, 00:00 Uhr - 09:45 Uhr

Der Alptraum eines jeden bewahrheitete sich für einen 27-Jährigen in der Nacht auf Samstag, als dessen Wohnung von einem Unbekannten heimgesucht wurde. Kurz nach Mitternacht war der Mieter eingeschlafen und während er im Bett ruhte, betrat ein Langfinger die Wohnung. Dieser hatte zuvor die Kantenriegel gezogen und nahm nun aus dem Flur eine Sporttasche mit Sportzeug, einen Rucksack mit Geldbörse, EC-Karte, einer Kreditkarte, einem Personalausweis, einem Führerschein, einer Krankenkassenkarte und einem zweistelligen Geldbetrag mit. Zudem schnappte sich der Dieb die Haus- und Wohnungsschlüssel sowie den Schlüssel zu einem Audi S 3. Dann flüchtete der Langfinger nicht mehr zu Fuß, sondern mit dem Flitzer des 27-Jährigen. Dieser hatte den Besuch bis dato nicht bemerkt, sondern war erst am Morgen über die offenstehende Wohnungstür verwundert, als ein Paketbote an der Tür schellte. Da bemerkte er auch das Fehlen der Sachen. Er rief die Polizei, die nun wegen Wohnungseinbruchdiebstahl ermittelt. (MB)

Achtung, falscher Polizist! - PM vom 31.01.2018

Leipzig-Gohlis, Corinthstraße

30.01.2018, gegen 16:00 Uhr

Wiederholt gab sich ein Unbekannter als ?Polizist? aus. Diesmal klingelte er an der Wohnungstür einer 88-jährigen Mieterin. Er zückte einen ?Dienstausweis? und erhielt so Zutritt in die Wohnung seines Opfers. In seiner Legende ging es um ?Falschgeld?. Er ließ sich von der Frau ihr Bargeld zeigen und deklarierte es als falsch. Er nahm das Geld im Wert einer niedrigen dreistelligen Summe mit und verschwand. Offenbar beschlichen der Geschädigten danach Zweifel; jedenfalls rief sie die Polizei. Sie beschrieb den Betrüger als einen etwa 50-jährigen Mann, der etwa 1,80 m groß und schlank ist, kurze dunkelbraune Haare hat, akzentfrei deutsch sprach, ein gepflegtes Äußeres hat und eine dunkle Stoffhose sowie eine dunkle Stoffjacke trug. Nun haben Kripobeamte die Ermittlungen nach dem Betrüger aufgenommen. (Hö)

Fall 2 - PM vom 31.01.2018

Leipzig-Gohlis, Prellerstraße

30.01.2018, 14:38 Uhr

Eine halbe Stunde später klingelte es bei einer 56-Jährigen. Wieder meldete sich eine Frau bei der Geschädigten und gab sich in diesem Fall als eine Verwandte aus. Mit gleicher Masche forderte sie von ihr Bargeld in Höhe von 30.000 Euro für eine Eigentumswohnung in Halle. Sie wollte dann zum Kaffeetrinken in ihre Wohnung kommen. Doch die 56-Jährige ließ sich auf nichts ein, legte auf und rief die Polizei. Kripobeamte ermitteln in beiden Fällen wegen Betruges. (Hö)

Trickdieb unterwegs - PM vom 30.01.2018

Leipzig-Volkmarsdorf, Dornberger Straße

Leipzig-Schönefeld, Fritz-Siemon-Straße

Leipzig-Gohlis, Rudi-Opitz-Straße

29.01.2018, 12:30 Uhr/13:45 Uhr/17:00 Uhr

Gleich dreimal erschlich sich ein Unbekannter das Vertrauen von Seniorinnen, indem er sich als Polizeibeamter vorstellte und vorgab, dass in ihre Wohnungen eingebrochen und Geld gestohlen worden war. Er wollte seine Ermittlungen aufnehmen. So verschaffte er sich Zutritt. Im Beisein seiner Opfer im Alter zwischen von 90, 94 und 82 Jahren durchsuchte er deren Wohnungen und stahl in zwei Fällen Bargeld in Höhe einer vierstelligen bzw. dreistelligen Summe. Im dritten Fall gelang es ihm nicht. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

  • etwa 30 bis 40 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schlank
  • sprach hochdeutsch
  • trug eine schwarze Hose und eine glänzende schwarze Jacke sowie eine Mütze.
Die Geschädigten riefen die Polizei. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Diebstahls in Tateinheit mit Amtsanmaßung aufgenommen. (Hö)

Kellereinbrecher auf frischer Tat gestellt - PM vom 19.01.2018

Leipzig-Gohlis, Hans-Oster-Straße

19.01.2018, gegen 01:15 Uhr

Ein Hausbewohner wurde nachts durch einen Knall geweckt. Gleich darauf ertönte noch ein Knall, lauter als der erste. Der Mann (66) schaute aus dem Fenster, sah zwei Männer, die von seinem Eingang zum nächsten liefen. Einer hielt sich seine Schulter. Der Zeuge schaute im Treppenhaus nach dem Rechten und stellte fest, dass versucht worden war, die Hauseingangstür aufzubrechen, denn Holzsplitter lagen auf dem Boden. Daraufhin verständigte der 66-Jährige die Polizei und gab die Personenbeschreibung der beiden. Polizeibeamte trafen wenig später am Tatort ein und beobachteten drei Männer, die auf dem Hof des Grundstückes herumschlichen. Als die Polizisten dann plötzlich Licht in einem Keller sahen und zwei Personen drinnen bemerkten, gingen sie hinterher, sprachen das Duo an und forderten es auf, alles aus der Hand zu legen. Einer legte ein Werkzeug und sein Komplize ein Messer auf die Treppe. Beide wurden vorläufig festgenommen; ebenso ein weiterer Komplize, der am Hinterausgang des Kellers ?Schmiere? stand. Sie wurden ins Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Bei dem Trio handelte es sich um Leipziger (22, 23, 31). Bei ihrer Überprüfung stellte sich heraus, dass alle bereits wegen verschiedener Eigentumsdelikte polizeibekannt sind. Beim 23-Jährigen, der das Messer bei sich hatte, fanden die Beamten im Rucksack noch ein Werkzeug, Gummi- sowie Arbeitshandschuhe. Alles und auch das Werkzeug, welches der 22-Jährige im Keller bei sich hatte, wurde sichergestellt. Im Zuge der weiteren Überprüfungen stellten die Polizeibeamten fest, dass noch in einem anderen Haus eingebrochen worden war. Auch hier waren die Täter, bei denen es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um das vorläufig festgenommene Trio handelt, im Keller. In sechs Kellerboxen war versucht worden einzubrechen. In einem Fall hatten es die Einbrecher ?geschafft? und verschiedene Werkzeuge sowie Gartengeräte gestohlen. Zum Tatvorwurf äußerten sich die drei nicht. Die Ermittlungen dazu sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

3. Fall - PM vom 19.01.2018

Leipzig, OT Gohlis, Coppistraße

17.01.2018, 17:00 Uhr ? 18.01.2018, 09:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen Skoda Octavia in einem Zeitwert von ca. 10.000 Euro. (Vo)

Einbruch in Lagerhalle ? Baumaschinen weg - PM vom 17.01.2018

Leipzig-Gohlis, Max-Liebermann-Straße

15.01.2018, 16:00 Uhr bis 16.01.2018, 07:30 Uhr

Über Nacht verschwanden von einem Firmengelände mehrere Werkzeuge und Baumaschinen. Unbekannte Täter brachen die Lagerhalle auf, durchsuchten alles und stahlen Akkuschrauber, Flex, Kettensägen, Hammer, Lötgarnitur, diverse Klempnerwerkzeuge und zwei Kabeltrommeln. Die geschädigten Mitarbeiter (m.: 43, 57) setzten die Polizei in Kenntnis. Es entstand ein Schaden in Höhe einer mittleren vierstelligen Summe. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Bargeld entwendet - PM vom 16.01.2018

Leipzig-Gohlis, Landsberger Straße

12.01.2018, 16:15 Uhr bis 15.01.2018, 06:00 Uhr

Ein unbekannter Täter gelangte mittels Aufbrechen zweier Türen in eine Praxis im zweiten Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses. Er durchsuchte alle Räumlichkeiten. In einem Schrank fand er eine vierstellige Summe im unteren Bereich und verschwand damit. Ein Mitarbeiter (60) einer ebenfalls dort ansässigen Firma hatte den Einbruch der Polizei gemeldet. Beamte informierten die Inhaberin der Praxis. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 550 Euro beziffert. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Vorfahrt missachtet - PM vom 16.01.2018

Leipzig-Gohlis, Poetenweg/Gohliser Straße

15.01.2018, 10:55 Uhr

Die Fahrerin (37) eines Ford Fiesta war auf dem Poetenweg unterwegs. An der Kreuzung zur Gohliser Straße bog sie nach links ab, beachtete jedoch die Vorfahrt eines Porsche Cayman nicht, dessen Fahrer (47) stadteinwärts fuhr. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Die Frau verletzte sich, musste ambulant behandelt werden. An den Autos entstand ein Schaden in Höhe von ca. 14.000 Euro. Die Fordfahrerin hat ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Toaster in Flammen - PM vom 15.01.2018

Leipzig-Gohlis, Schorlemmerstraße

14.01.2018, 16:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag setzte eine 20-Jährige in ihrer Küche einen Toaster in Betrieb. Zwei fertige Scheiben nahm sich die junge Frau aus dem Gerät, steckte dann zwei weitere Toastscheiben hinein. Währenddessen ging sie mit einer Freundin (21) auf den Balkon. Plötzlich bemerkten beide: Es riecht verbrannt. Sie realisierten nicht gleich, dass es aus der Küche kam. Nach wenigen Minuten öffneten sie die Balkontür. Das Wohnzimmer war bereits verqualmt, in der Küche nahmen sie einen Feuerschein wahr ? offenbar war der Toaster aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Sofort gingen sie wieder auf den Balkon, schlossen die Tür und riefen die Feuerwehr. Kameraden holten die jungen Frauen vom Balkon der ersten Etage des Mehrfamilienhauses und brachten sie in einen Rettungswagen. Auch die anderen Mieter mussten ihre Wohnungen verlassen, konnten später wieder zurückkehren. Verletzt wurde niemand. Zwischenzeitlich hatten die Flammen auf ein über dem Toaster hängendes Holzregal übergegriffen. Die Feuerwehrleute löschten den Brand, konnten jedoch nicht verhindern, dass die Küche komplett ausbrannte. Die gesamte Wohnung ist verrußt und derzeit unbewohnbar. Kripobeamte haben nun die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (Hö)

Bargeld im Visier ? - PM vom 15.01.2018

Leipzig-Gohlis

10.01.2018, 19:00 Uhr bis 13.01.2018, 10:00 Uhr

? hatte der ungebetene Besucher, der zwischen Mittwochabend und Samstagvormittag in ein Einfamilienhaus eingedrungen war. Dazu hatte er ein Fenster aufgehebelt und anschließend von oben bis unten alles durchsucht. Mit einer dreistelligen Summe machte sich der Einbrecher aus dem Staub, hinterließ Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Eigentümer (65, 83) erstatteten Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fall 2 - PM vom 11.01.2018

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

10.01.2018, gegen 14:30 Uhr

Zwei vermeintliche Kunden packten in einem Einkaufsmarkt verschiedene Waren im Gesamtwert von knapp 120 Euro gleich in eine mitgebrachte Tasche und wollten sich damit aus dem Staub machen. Ein Ladendetektiv (48) stellte sich einem der Männer in den Weg, um ihn aufzuhalten. Daraufhin ließ dieser das Diebesgut fallen, rannte aus dem Laden und rannte eine ältere Dame (85) um, die ihm ?im Wege? stand. Die Frau stürzte, verletzte sich. Sie erlitt Prellungen an der Hüfte, einem Bein und Ellenbogen. Sie musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Das Diebesgut konnte sichergestellt werden; beide Ladendiebe jedoch flüchten. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Hö)

Hochwertiges Fahrrad entwendet - PM vom 11.01.2018

Leipzig, OT Gohlis, Ulrichstraße

10.01.2018, 13:55 Uhr

Ein 56-jähriger Hinweisgeber fuhr mit seinem Fahrzeug vor das Haus vor, indem er wohnhaft ist. In der Folge betrat er das Grundstück des Mehrfamilienhauses. In dem Moment bemerkte er eine männliche Person, die mit einem sehr modernen rötlichen Fahrrad aus dem seitlichen Eingang kam. Der 56-Jährige war sich sicher, dass es sich bei diesem Fahrrad um das Rad eines anderen Hausbewohners handelte, den er kennt. Er rief umgehend die Polizei an. Nachdem die Beamten am Ort eingetroffen waren, begaben sie sich zusammen in den Keller. Hier stellten sie fest, dass durch den unbekannten Täter das Schloss an der Kellertür gewaltsam geöffnet wurde und aus diesem Raum das hochwertige Fahrrad entwendet wurde. Der Besitzer konnte noch nicht erreicht werden. Eine Beschreibung und welche Marke das Fahrrad hatte, ist gegenwärtig noch unbekannt. Der Stehlschaden liegt in einem vierstelligen Bereich. Zur Täterbeschreibung konnten folgende Angaben bekanntgemacht werden: - männlich - deutsch - 20 - 30 Jahre - sportliche Statur - graue Mütze (ohne Bommel) bis über die Ohren gezogen - schwarzes Brillengestell (Tropfenform) - schwarze Jacke - dunkelgraue bis schwarzeHose - leicht nach unten gehender Mundwinkel - schwarzer Rucksack, flach, wie bei einer Kuriertasche (Vo).

Langfinger griff zu - PM vom 09.01.2018

Leipzig-Gohlis, Jörgen-Schmidtchen-Weg

08.01.2018, gegen 10:00 Uhr

Eine 32-jährige Leipzigerin erstattete gestern Anzeige wegen des Verlustes ihrer Geldbörse. Die Frau suchte etwa um 09:30 Uhr einen Waschsalon in der Landsberger Straße auf. Dort bezahlte sie aus ihrem Portmonee. Anschließend steckte sie die Geldbörse in einen Beutel und legte diesen in das Netz ihres Kinderwagens. Gleich darauf fuhr sie mit einer Straßenbahn der Linie 4 vom Coppiplatz bis zur Beyerleinstraße und lief dann zum Kindergarten im Jörgen-Schmidtchen-Weg. Die junge Frau stellte den Kinderwagen für etwa fünf Minuten unbeaufsichtigt im Gang hinter der verschlossenen Eingangstür ab und ging in die zweite Etage, ließ den Beutel im Wagen liegen. Gegen 10:00 Uhr musste sie dann feststellen, dass daraus ihr Portmonee fehlte. Sie suchte alles ab und fragte auch überall dort nach, wo sie vorher gewesen war. Leider ohne Erfolg. Nun fehlen der 32-Jährigen neben einer zweistelligen Bargeldsumme noch ihr Personalausweis, der Führerschein, die EC- und Visa-Karte sowie andere persönliche Dokumente. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (Hö)

Autofahrerin erfasste Fußgängerin - PM vom 04.01.2018

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße/Lützowstraße

03.01.2018, 07:10 Uhr

Am Mittwochmorgen erfasste die Fahrerin (49) eines Volvo eine Fußgängerin (21). Die Autofahrerin war auf der Georg-Schumann-Straße stadtauswärts im dritten Fahrstreifen unterwegs. Beim Abbiegen nach links auf die Lützowstraße stieß sie mit einer jungen Frau zusammen, die an der Fußgängerfurt bei ?Grün? gerade die Fahrbahn überquerte. Die schwer Verletzte musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 500 Euro angegeben. Gegen die 49-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Drei Täter, drei Hasen - PM vom 03.01.2018

Leipzig-Gohlis, Max-Liebermann-Straße

02.01.2018, gegen 18:15 Uhr

Am Dienstagabend suchte der Pächter (45) eines Gartens des Kleingartenvereins ?Rietschkestrand? sein Grundstück auf. Sofort bemerkte er das Licht der Bewegungsmelder und ahnte gleich Böses. Dies bestätigte sich, als er an der Gartentür war, das Vorhängeschloss fehlte und Blut zu sehen war. Als er seinen Garten betrat, kam ihm ein Unbekannter entgegen, der den Eigentümer sofort angriff, ihn schlagen und treten wollte. Der 45-Jährige wich aus, geriet auf seine Wiese. Dort kam es zum Gerangel mit dem unliebsamen Besucher. Nun kamen noch zwei weitere Männer hinzu, die ihn schlugen und traten. Während der Auseinandersetzung, so der Gartenbesitzer, traf er wohl einen am Auge. Daraufhin ließ der Mann los und das Trio flüchtete äußerst rasch vom Grundstück. Während der Rangelei hatte der 45-Jährige bemerkt, dass mindestens einer unter seiner ausgebeulten Jacke etwas Weiches trug. Als die Einbrecher weg waren, schaute er sofort nach seinen im Garten untergebrachten Hasen. Dabei musste er das Fehlen dreier Tiere aus den Gehegen feststellen. Am Vormittag, als er nach den Tieren und dem Rechten geschaut hatte, war alles noch in Ordnung. Dem Mann, der offenbar keine Verletzungen davontrug, entstand ein Schaden von mindestens 150 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen. Nach Angaben des Geschädigten soll es sich bei den drei Tätern um Ausländer, vermutlich Afrikaner, handeln. Die drei Männer sind zwischen 1,60 m und 1,75 m groß und schlank; einer hatte einen Schnauzbart, zwei trugen ein Basecap und einer eine Wollmütze. (Hö)

Mülltonne im Jugendclub abgebrannt - PM vom 27.12.2017

Leipzig, OT Gohlis, Sasstraße

26.12.2017, 23:45 Uhr

In der letzten Nacht wurden sowohl die Polizei als auch die Feuerwehr zu einem Brandt in der Sasstraße gerufen. Dort brannte, hinter dem Tor zum Jugendclub, eine Mülltonne. Diese wurde durch das Feuer komplett zerstört. Die Polizei geht von einer mutwilligen Sachbeschädigung aus und ermittelt gegen einen unbekannten Täter. (KG)

Rätselhafter Einbruch in Lokalität - PM vom 19.12.2017

Leipzig (Gohlis-Süd), Menckestraße

17.12.2017, 16:00 Uhr - 18.12.2017, 10:00 Uhr

Wie es den Einbrechern gelang, in die Büroräume eines Gohliser Restaurants einzudringen, bleibt dem Inhaber schleierhaft, da der Zutritt zu den aufgebrochenen Räumlichkeiten nicht ohne weiteres möglich ist. Letztlich bemerkte der 51-jährige Inhaber beim Aufsuchen des Büros zum einen die mit frischen Hebelspuren versehene Zugangstür zu den Nebenräumen und zum anderen die Holzabsplitterungen im Bereich des Türschlosses. Demzufolge war ihm schnell bewusst, dass sich jemand unberechtigterweise Zutritt verschafft haben muss. Als er weiter ging, stolperte er über das am Boden liegende herausgerissene Türschloss der Bürotür. Danach fand er ein chaotisches Büro vor, denn alle Schränke in dem Geschäftszimmerwaren geöffnet, die Behältnisse wurden herausgezogen,ein Glas mit Münzgeld wurde entleert, ein Laptop wurde ergaunert und ein Gerät zur Eingabe der Einnahmen und deren elektronischer Registrierung wurde ebenfalls von den Tätern mitgenommen. Insgesamt gelang es den Unbekannten, Gegenstände im Wert einer vierstelligen Summe zu erbeuten und einen Sachschaden von rund 500 Euro zu verursachen. (St)

Diebstahl eines Fahrzeuges - in Polen angehalten - PM vom 15.12.2017

Leipzig, OT Gohlis, Georg-Schumann-Straße

14.12. 2017, 15:00 Uhr ? 18:00 Uhr

Unbekannte Täter gelangten auf bisher unbekannte Art und Weise in die Räume einer Ergotherapie und entwendeten unbemerkt aus mehreren Jackentaschen von Kursteilnehmern (30, 31, 32 alle weiblich) eines Kindertanzkurses einen Fahrzeugschlüssel und zwei Wohnungsschlüssel. In der Folge wurde das dazugehörige Fahrzeug, ein grauer Tuareg, der 32-jährigen Leipzigerin entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Das Fahrzeug wurde umgehend zur Fahndung ausgeschrieben. In der weiteren Folge haben aufmerksame Polizeibeamte des Reviers Weißwasser gegen 03:30 Uhr das Fahrzeug entdeckt und verfolgt. Die Polizisten versuchten den Wagen noch vor der Grenze zu Polen zu stoppen, doch der Fahrer des Volkswagens gab Gas und flüchtete in Bad Muskau über eine Brücke über die Neiße auf polnisches Hoheitsgebiet. Die sächsischen Polizisten eilten dem Pkw nach. Es gelang ihnen, das im Fokus stehende Auto bei Leknica (PL) zu stoppen. Die Beamten nahmen die beiden 30-jährigen deutschen Insassen vorläufig fest und übergaben sowohl die beiden Männer, als auch den Volkswagen an die zwischenzeitlich alarmierte polnische Polizei. Die Sonderkommission ? Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen führt auch in diesem Fall die weiteren Ermittlungen. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 13.12.2017

Leipzig, OT Gohlis, Gohliser Straße

11.12.2017, 18:00 Uhr - 12.12.2017, 08:40 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten Firmenwagen, einen schwarzen Toyota Lexus des 54-jährigen Nutzers in einem Wert von ca. 90.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Erst verschwunden, aber doch gleich wiedergefunden - PM vom 13.12.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Viertelsweg

11.12.2017, 19:30 Uhr ? 12.12.2017; 06:00 Uhr

Vom Fahrbahnrand des Leipziger Viertelsweges verschwand in der Nacht auf den Dienstag ein weißer Ford Mondeo Kombi. Nachdem der Nutzer dessen Verschwinden festgestellt hatte, erstattete er Anzeige. Nun trug es sich zu, dass der Nutzer (59) des Fords schon wenig später einen Anruf von der Polizei erhielt, dass sein Kombi durch die Bundespolizei Ebersbach in Polen sichergestellt wurde. Hintergrund des Ganzen: Der mutmaßliche Autodieb (29) war mit seiner Beute recht zügig unterwegs gewesen und hatte so die Aufmerksamkeit der Bundespolizisten geweckt. Diese nahmen daraufhin die Verfolgung auf, die schließlich erst in Polen endete. Dort konnte der 29-Jährige gestellt und der Ford Mondeo sichergestellt werden. Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall laufen. (MB)

Einbruch in ein Hotel - PM vom 11.12.2017

Leipzig, OT Gohlis, Gohliser Straße

09.12.2017, 22:30 Uhr ? 10.12.2017, 06:30 Uhr

Unbekannter Täter gelangte über eine Hoftür in das Hotel hinein, hebelte dort die Zugangstür zum Büro auf und begab sich zum Tresen der Rezeption. Eine verschlossene Schublade wurde gewaltsam geöffnet und aus der darin befindlichen Stahlblechkassette ein unterer dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Falsche Aufkleber am Fahrzeug ? - PM vom 04.12.2017

Leipzig, OT Gohlis, Eisenacher Straße

02.12.2017, 00:15 Uhr

...hatte nach fester ideologischer Einstellung zweier tatverdächtiger Personen eine 54-jährige Halterin eines Pkw Mercedes. Mittels Baseballschläger zerschlugen eine 18-Jährige und ein 22-Jähriger die Scheibe des auf der Straße abgestellten Fahrzeuges, das mit AfD-Schriftzügen/Aufklebern versehen war. Weiter wurden die Scheinwerfer und Spiegel zerschlagen sowie das Fahrzeug mittels schwarzer Farbe besprüht. Im Ergebnis der ersten geführten Ermittlungen der Beamten vor Ort konnten durch Zeugenhinweise diese beiden ermittelt werden, die auch nicht weit vom Tatort entfernt wohnen. Das Tatwerkzeug wurde aufgefunden und sichergestellt. Die Halterin des Fahrzeuges ist kein Parteimitglied der AfD. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Tür eingetreten - PM vom 01.12.2017

Leipzig-Gohlis, Max-Liebermann-Straße

29.11.2017, 19:00 Uhr bis 30.11.2017, 06:15 Uhr

Mit brachialer Gewalt gelangte ein Unbekannter in die Räumlichkeiten einer Bäckerei. Er durchwühlte alles, ließ die Kühlschranktür offen stehen, beschädigte massiv Schränke und verschwand letztendlich mit diversen Lebensmitteln wie Wurst, Kuchen und Kaffee. Eine Angestellte (52) hatte morgens den Einbruch entdeckt und die Polizei gerufen. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

88-Jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall verletzt - PM vom 30.11.2017

Leipzig (Gohlis-Mitte), Lützowstraße

29.11.2017, 09:50 Uhr

Der Fahrer eines VW-Caddy (40) fuhr am Vormittag rückwärts aus einem Grundstück mit der Absicht, dann weiter vorwärts in südliche Richtung zufahren. Kurz bevor der 40-Jährige das Bremspedal zum kurzzeitigen Anhalten betätigen konnte, bemerkte er eine hinter seinem Auto laufende Fußgängerin (88) nicht. Eine rechtzeitige Bremsung war dem 40-Jährigen nicht mehr möglich, so dass die alte Dame vom Heck des PKW erfasst wurde und zu Boden stürzte. Dabei wurde die Rentnerin im Gesicht und an der Hand so schwer verletzt, dass sie durch die Rettungskräfte in ein Leipziger Krankenhaus zur stationären Behandlung verbracht werden musste. (St)

Portmonee-Diebstahl getarnt in einer Bitte - PM vom 28.11.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Max-Liebermann-Straße

27.11.2017, 11:00 Uhr

Er möge bitte ein 20-Cent-Stück in zwei Zehner tauschen, verlangte ein junger Mann von dem 86-Jährigen, der erst kurz zuvor einen Einkaufsmarkt verlassen und den Einkaufswagen zurückgestellt hatte. Er war soeben dabei, die Euro-Münze vom Wagen in sein Portmonee gleiten zu lassen, als ihn schon der Hilfesuchende wie selbstverständlich das Portmonee aus der Hand nahm. Dann tauschte er die Münzen und reichte das Geldbeutelchen an den Rentner zurück. Der 86-Jährige stellte sogleich fest, dass ein hoher zweistelliger Geldbetrag in Scheinen fehlte, ebenso wie der Trickdieb. Deshalb erstattete er umgehend bei der Polizei Anzeige und beschrieb den Langfinger folgendermaßen: - 45 bis 55 Jahre alt, - etwa 165 cm groß, - untersetzt, -mittellange, mittelblonde, zurück gekämmte Haare mit Seitenscheitel rechts - osteuropäische Erscheinung, - er sprach gebrochen Deutsch, - trug eine grau/schwarze Jacke und eine blaue Jeanshose. Die Ermittlungen wegen Trickdiebstahls dauern an. (MB)

Autofahrerin erfasste Fußgängerin - PM vom 28.11.2017

Leipzig-Gohlis, Virchowstraße/Max-Liebermann-Straße

27.11.2017, gegen 17:00 Uhr

Die Fahrerin (59) eines Peugeot war auf der Virchowstraße stadtauswärts unterwegs. Bei ?Grün? bog sie nach links auf die Max-Liebermann-Straße ab. Eine Fußgängerin lief ebenfalls bei ?Grün? über die Max-Liebermann-Straße. Dabei wurde sie vom Auto erfasst. Die 71-Jährige stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Die Frau wurde in einer Klinik stationär aufgenommen. Ein Zeuge hatte Rettungswesen und Polizei gerufen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Gegen die 59-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

1. Fall - PM vom 27.11.2017

Leipzig, OT Gohlis, Viertelsweg

24.11.2017, 15:30 Uhr ? 26.11.2017, 13:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten blauen Honda Civic in einem Zeitwert von ca. 19.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

2. Fall - PM vom 27.11.2017

Leipzig, OT Gohlis, Herloßsohnstraße

23.11.2017, 07:00 Uhr ? 26.11.2017, 17:15 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen BMW der 5-er Reihe in einem Zeitwert von ca. 25.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

Fall 1 - PM vom 27.11.2017

Leipzig (Gohlis), Virchowstraße, Lützowstraße

24.11.2017, 13:30 Uhr - 25.11.2017, 09:05 Uhr

Am Samstagmorgen staunte ein 27-jähriger BMW-Besitzer beim Öffnen seiner Fahrertür nicht schlecht, denn es hing nicht nur die Verkleidung des Armaturenbrettes quer über seinem Fahrersitz, sondern Unberechtigte bauten auch aus seinem Lenkrad den Airbag aus. Dem nicht genug, denn aus dem weißen BMW wurde auch noch das werksseitigverbaute Navigationssystemherausmontiert und mitgenommen. Bislang wird der entstandene Stehlschaden auf etwa 4.000 Euro geschätzt. (St)

Fall 4 - PM vom 27.11.2017

Leipzig-Gohlis, Menckestraße

25.11.2017, 18:30 Uhr - 26.11.2017, 08:35 Uhr

Unbekannte Diebe machten sich in der Nacht zu Sonntag an einem blauen 1er BMW in Leipzig-Gohlis zu schaffen. Der Halter (30) musste dann am Sonntagmorgen nicht nur das Fehlen der hinteren Dreiecksscheibe feststellen, sondern auch das abmontierte Multifunktionslenkrad. Angaben zum Gesamtsachschaden konnten durch den Geschädigten bislang nicht gemacht werden. (St)

Kassette und Portmonee gestohlen - PM vom 24.11.2017

Leipzig-Gohlis, Möckernsche Straße

23.11.2017, zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr

Mehrere Mitarbeiter einer Firma befanden sich gestern Vormittag zu einem Meeting. Als es an der Eingangstür klingelte, öffnete eine Mitarbeiterin (39) einem Mann die Tür und ließ ihn in den Vorraum. Sie fragte nach seinem Anliegen, woraufhin er äußerte, dass er sich bewerben wolle. Die Frau ging in ihr Büro, um eine Visitenkarte zu holen. Dazu öffnete sie ein Schubfach ihres Schreibtisches. Darin befanden sich noch eine Geldkassette und ihre Geldbörse. Die 39-Jährige übergab dem Mann die Visitenkarte und begleitete ihn nach draußen. Danach betrat sie wieder das Konferenzzimmer. Nach der Besprechung, etwa eine halbe Stunde später, musste sie das Fehlen sowohl der Kassette mit einer mittleren dreistelligen Summe als auch ihres Portmonees mit etwas Bargeld und diversen Dokumenten feststellen. Sie informierte einen Mitarbeiter und rief die Polizei. Nun laufen die Ermittlungen, wie der Mann an die Sachen im Büro gekommen ist. Er wird als 25 bis 30 Jahre alt, 1,80 m bis 1,85 m groß, mit kurzen, rötlich-blonden Haaren und Drei-Tage-Bart beschrieben und trug eine grau-schwarze Arbeitshose sowie eine schwarze Jacke. (Hö)

Hängengeblieben ? - PM vom 24.11.2017

Leipzig-Gohlis, Wiederitzscher Straße

23.11.2017, gegen 16:45 Uhr

? war gestern Nachmittag der Fahrer (27) eines Transporters Renault Master. Der junge Mann befuhr die Wiederitzscher Straße in Richtung Ludwig-Beck-Straße. Da er das bestehende Verkehrsverbot (Zeichen 265) nicht beachtete, stieß er aufgrund seiner Fahrzeughöhe kurz vor der Ludwig-Beck-Straße mit der Eisenbahnüberführung zusammen und blieb stecken. Dabei wurden sowohl der Transporter als auch die an der Brücke befestigte Absperrtafel (Zeichen 600) beschädigt. Der Sachschaden wurde mit ca. 8.000 Euro angegeben. (Hö)

Fußgänger von Fahrzeug erfasst - PM vom 24.11.2017

Leipzig, OT Gohlis, Landsberger Straße

23.11.2017, 18:15 Uhr

Ein Ehepaar (71 w; 73 m) stand auf dem Gehweg am Straßenrand der Landsberger Straße und hatte die Absicht, nahe der Höldingstraße diese zu überqueren. Auf Grund des dichten Verkehrs musste das Ehepaar kurz warten. Auf der Fahrspur direkt vor ihnen hielten dann die Fahrzeuge an, da die Ampel auf ?Rot? stand. Daraufhin wollte das Ehepaar die Straße zwischen den Fahrzeugen überqueren. Der Mann lief zwei Schritte vor der Frau. Als dieser an den haltenden Autos vorbeilief, kam plötzlich auf einer Linksabbiegerspur neben den haltenden Fahrzeugen ein Smart angefahren und stieß mit dem Fußgänger zusammen. Der 73-Jährige wurde mit schweren Verletzungen sofort in ein Krankenhaus gebracht. Der 77-jährige Smartfahrer hielt an und kümmerte sich auch umgehend um den Verletzten. Polizei und Rettungswesen waren schnell vor Ort und übernahmen die weiteren Maßnahmen. (Vo)

Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt - PM vom 08.11.2017

Leipzig (Gohlis-Süd), Gohliser Straße/Karl-Rothe-Straße

07.11.2017,11:00 Uhr

Ein 88-Jähriger hatte am Dienstagvormittag die Absicht, an der Einmündung zur Karl-Rothe-Straße mit seinem Renault abzubiegen. Dabei bemerkte er nicht, dass auf dem rechten Radfahrstreifen ein Mann (20) mit seinem Fahrrad unterwegs war. In der Folge wurde der junge Mann durch den Rentner erfasst, so dass er zu Fall kam und verletzt wurde. Der 20-Jährige wurde sofort zur medizinischen Behandlung in ein umliegendes Leipziger Krankenhaus gebracht. Angaben zum entstandenen Sachschaden konnten bislang noch nicht gemacht werden. (St)

Einbruch in Sport-Studio - PM vom 03.11.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Gohliser Straße

01.11.2017, 22:05 - 02.11.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag brachen Einbrecher das Fenster eines Sport-Studios in der Gohliser Straße auf und entwendeten zwei Trainingsgeräte im fünfstelligen Wert und eine Geldkassette mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. (Ber)

Fahrzeug entwendet - Fahrzeug aufgefunden - PM vom 03.11.2017

Leipzig, OT Gohlis, Herloßsohnstraße

01.11.2017, 22:30 Uhr ? 02.11.2017, 07:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf zunächst unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen BMW 2er des 52-jährigen Halters in einem Wert von ca. 20.000 Euro. Eine Anzeige wurde durch den Geschädigten erstattet. Im Rahmen der durchgeführten Fahndung wurde das Fahrzeug im OT Lindenthal im Bereich der Karl-Winkler-Straße/Müllering wieder aufgefunden. Die Scheibe der Fahrertür war eingeschlagen. Der Geschädigte wurde umgehend informiert. Kriminaltechnische Tatortarbeit zur Spurensuche und -sicherung wurden durchgeführt und anschließend das Fahrzeug an den Geschädigten wieder übergeben. (Vo)

Hund verschwunden - PM vom 02.11.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

01.11.2017, 19:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Nur mal kurz in einem Supermarkt war eine Leipzigerin (25). Ihren Pekinesen hatte die junge Dame vor dem Geschäft angebunden. Als sie wiederkam, war das Tier spurlos verschwunden. Die Geschädigte erstattete Anzeige. Ihr entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Polizeibeamten haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Angriff auf RB Leipzig Anhänger ? Zeugen gesucht! - PM vom 27.10.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Landsberger Straße/ Max-Liebermann-Straße

26.10.2017, 00:00 - 00:30 Uhr

Am Donnerstag, kurz nach Mitternacht war ein Fußballbegeisterter auf der Landsberger Straße unterwegs. Er hatte sich zum Public Viewing bei Verwandten eingefunden und war nach Spielende auf dem Heimweg. Dass er Anhänger von RB Leipzig ist, ließ er an Fan-Utensilien erkennen. Das Spielershirt war zwar durch eine Jacke verdeckt, er trug aber noch ein RBL-Basecap. Kurz vor der Max-Liebermann-Straße nahm er drei Personen hinter sich wahr, die schrien ihn an: ?Scheiß RB?, stießen ihn von hinten zu Boden und sprühten ihm Reizgas ins Gesicht. Er versuchte zu entkommen und rannte in Richtung Innenstadt. Die Drei folgten ihm. In Höhe der Haltestelle Max-Liebermann-Straße strauchelte er und fiel auf den Boden. Da wurde er nochmals mit Reizgas angesprüht und bekam noch einen Tritt ab. Anwohner riefen den Angreifern zu, sie sollten das unterlassen. Ein Fahrzeug hielt im selben Moment, worauf die Unbekannten stadtauswärts davon liefen. Anwohner und die Fahrzeuginsassen versorgten den Verletzten und riefen einen Krankenwagen. Im Krankenhaus wurde später festgestellt, dass sich der 44?Jährige das Sprunggelenk gebrochen hatte. Ob dies durch das zu Boden stoßen oder durch das spätere Straucheln passierte, ist bisher unklar. Die Verletzung musste operiert werden.

Diebstahl Motorrad - PM vom 26.10.2017

Leipzig, OT Gohlis, Adolph-Menzel-Straße

22.10.2017, 13:30 Uhr ? 25.10.2017, 19:15 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise das vor dem Grundstück gesichert abgestellte schwarze Motorrad BMW R 1ST des 31-jährigen Halters in einem Wert von ca. 17.000 Euro.

Fußgänger fiel gegen fahrendes Auto - PM vom 26.10.2017

Leipzig-Gohlis, Stallbaumstraße/Poetenweg

26.10.2017, gegen 00:30 Uhr

Der Fahrer (51) eines Mercedes befand sich auf dem Heimweg, als er nach der Kreuzung Stallbaumstraße/Poetenweg eine dunkel gekleidete Personengruppe bemerkte, die von links nach rechts die Fahrbahn überquerte. Der Fahrer bremste und fuhr langsam weiter. Er passierte die ersten der etwa sechsköpfigen Gruppe. Plötzlich strauchelte ein Fußgänger, der offenbar an der Bordsteinkante hängengeblieben war. Der 51-Jährige bremste, lenkte sein Fahrzeug nach rechts. Der Mann stürzte gegen die vordere linke Fahrzeugseite und verletzte sich. Der Unfall ereignete sich hinter dem Fußgängerüberweg. Der Autofahrer hielt und stieg aus. Auf der Gegenfahrbahn fuhr ein Rettungswagen. Dieser hielt an und Rettungskräfte kümmerten sich sogleich um den Verletzten (48), brachten ihn nach den Erste-Hilfe-Maßnahmen in eine Klinik. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (Hö)

Drei Rennräder - PM vom 24.10.2017

Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Breitenfelder Straße

23.10.2017, 09:25 - 20:50 Uhr

Drei Rennräder waren die Beute von Dieben in der Breitenfelder Straße. Auf unbekannte Art und Weise gelangten sie im Laufe des Montags in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses. Sie zerstörten die Schließvorrichtung einer Kellerbox und entwendeten drei Rennräder eines namhaften Herstellers. Der Schaden liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. (Ber)

2. Fall - PM vom 23.10.2017

Leipzig, OT Gohlis, Gohliser Straße

20.10.2017, 16:00 Uhr ? 21.10.2017, 11:30 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das abgestellte Fahrzeug, einen BMW, des 45-jährigen Halters ein und entwendete aus dem Innenraum das Lenkrad samt Airbag. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch aus. (Vo)

Wechselgeld gestohlen - PM vom 23.10.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

20.10.2017, 22:00 Uhr bis 21.10.2017, 05:00 Uhr

Durch Einschlagen einer Fensterscheibe gelangte ein Unbekannter in einen Imbiss, durchwühlte alles und stahl aus einer Kasse das Wechselgeld in Höhe einer niedrigen zweistelligen Summe. Der Sachschaden wurde vom Betreiber (39) mit ca. 700 Euro angegeben. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Auto erfasste Radfahrerin - PM vom 18.10.2017

Leipzig-Gohlis, Lindenthaler Straße/Cöthner Straße

17.10.2017, gegen 17:45 Uhr

Der Fahrer (36) eines Nissan Almera befuhr die Lindenthaler Straße und bog dann nach links auf die Cöthner Straße ab. Er beachtete dabei eine entgegenkommende Fahrradfahrerin (35) nicht. Die Frau stürzte und musste mit schweren Verletzungen in einer Klinik stationär aufgenommen werden. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der 36-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Dealer unterwegs? - PM vom 13.10.2017

Leipzig, OT Gohlis, Würkerstraße

12.10.2017, 03:25 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit bemerkten die Beamten einen Radfahrer, der das Tempo merklich anzog, als er den Funkstreifenwagen wahrnahm. Das kam den Beamten merkwürdig vor, wenn man nichts zu verbergen hat. Sie entschlossen sich, den Fahrradfahrer anzuhalten und unterzogen diesen einer Personenkontrolle. Der 18-jährige Deutsche wurde an Ort und Stelle durchsucht. In seinem mitgeführten Rucksack wurden mehrere Aufbewahrungsboxen aufgefunden. In diesen befanden sich kleinportionierte Cliptütchen mit Cannabis. Außerdem führte er einen vierstelligen Bargeldbetrag mit sich, der sich in szenetypischer Stückelung aufteilte und sich in einer Geldbörse befand. Sein Fahrrad wurde überprüft, es war fahndungsfrei. Anschließend wurde das Fahrrad gesichert und der 26-Jährige wurde zu weiteren polizeilichen Maßnahmen in das Revier gebracht. Die Ermittlungen dazu dauern an. (Vo)

Schwerer Raub - PM vom 05.10.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Blumenstraße

04.10.2017, 22:55 Uhr

Wegen versuchten schweren Raubes ermittelt die Leipziger Kripo, nachdem ein Unbekannter eine junge Frau (24) auf ihrem Nachhauseweg angegriffen hatte und sie der Tasche berauben wollte. Die Frau erstattete Anzeige und erzählte den Ermittlern, dass sie gestern Abend allein unterwegs war und plötzlich auf Höhe der Hausnummer 51 von einem Mann angegriffen und von hinten gewürgt wurde. Dann habe sie der Unbekannte mit einem Messer bedroht, welches er ihr vor den Bauch hielt und dabei ihre Jacke beschädigte. Währenddessen zerrte der Räuber an dem Beutel, den sie in der Hand trug, so die 26-Jährige weiter. Nach Aussage der Frau soll alles sehr schnell gegangen sein. Sie habe sich losreißen und wegrennen können. Zu Hause dann informierte sie die Polizei. Diese hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unterschätze nie die ?Rache? einer Frau! - PM vom 04.10.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Sylter Straße

03.10.2017, 11:00 Uhr

Dieser Gedanke keimt glatt weg, angesichts der Geschichte, die mir heute Morgen während der Recherchen zum ?Tagesgeschehen? begegnete. Wäre der Anlass nicht so traurig - immerhin sind nichteinvernehmliche Trennungen niemals leicht - und hätte die ironisch-beißende Resonanz des Liebesdramas nicht so bittere Folgen, könnte sich mit Blick auf die Kreativität der verschmähten Dame ein verstecktes Schmunzeln aufs Gesicht schleichen. Doch nun endlich zu den Hintergründen des Ganzen: Die glücklichen Tage eines Paares, er 26 Jahre und sie 29 Jahre alt, begannen im Februar dieses Jahres. Die Liebe währte ein Frühjahr und einen Sommer lang. Doch dann plötzlich beschloss der 26-Jährige, dass ihm das Gebotene nicht reicht, die Beziehung nicht funktioniert. So offenbarte er sich vor vier Tagen gegenüber der 29-Jährigen und erklärte die Liebesbeziehung als gescheitert. Sie hingegen sah das ganz und gar nicht ein, war damit nicht einverstanden und erklärte, dass ihm dieser Schritt noch teuer zu stehen käme. Was sie dabei im Sinn hatte, zeigte sich recht schnell. Seit gestern Mittag erhielt der 26-Jährige diverse Angebote von homosexuellen Männern, begleitet mit diversen, aber sehr eindeutigen Abbildungen. Völlig irritiert von derartigen Avancen schrieb er einem der potentiellen Interessenten und erfragte, wie dieser an seine Internetadresse gekommen sei. Die Antwort fiel kurz aus: Ein Internetersuchen nach Männerbekanntschaften, gekörnt mit seiner Adresse. Mittlerweile erhielt er auch schon über Messenger-Dienst eine Vielzahl von Angeboten. Letztlich wurde es ihm zu bunt und er erstattete Anzeige wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage. Zu prüfen ist auch, ob der 29-Jährigen ein Verstoß gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen vorgehalten werden kann. Denn die unbefugte Weitergabe von persönlichen Daten, wie Name, Adresse, Telefonnummern, Bilder usw. ist datenschutzrechtlich geschützt. (MB)

Bei Rot? auf die Straße gerannt, ? - PM vom 04.10.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

03.10.2017, gegen 23:00 Uhr

? war gestern Abend ein Fußgänger (53). Er überquerte die Georg-Schumann-Straße, um noch eine im Haltestellenbereich stehende Straßenbahn stadteinwärts zu erreichen. Er achtete jedoch nicht auf den Fahrverkehr und stieß mit einem stadteinwärts fahrenden Ford Ka (Fahrer: 44) zusammen. Beim Unfall wurde der 53-Jährige schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen. (Hö)

Tragisches Unglück - PM vom 25.09.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd

24.09.2017, 15:40 Uhr

Trotz eines Sturzes aus ca. 11 Metern Höhe wird der knapp drei Jahre alte Junge leben, der gestern Nachmittag aus dem Fenster im vierten Stock auf eine Wiese gefallen war. Eine Krankenschwester, die in dem Moment vorbei kam, versorgte den Jungen, der noch alle Vitalfunktionen zeigte aber nicht ansprechbar war bis zum Eintreffen des Krankenwagens. Sofort transportierten die Rettungskräfte den Jungen in ein Leipziger Krankenhaus, um ihn augenblicklich intensiv-medizinisch zu versorgen. Die Familie hatte die Absicht gehabt, die Wohnung zu verlassen und hat sich im Flur angezogen. Der Junge nutzte den Moment kindlicher Freiheit und öffnete nach derzeitigen Erkenntnissen selbständig das Fenster, um durch das Fliegengitter hindurch, hinaus zu schauen. Möglicherweise wollte es das Buch festhalten, welches aus dem Fenster rutschte und später von den Polizisten in der Dachrinne gefunden wurde. (MB)

Teurer Wein - PM vom 18.09.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Lumumbastraße

16.09.2017, 14:00 - 17.09.2017, 18:00 Uhr

Teurer Wein war die Beute von Dieben in der Lumumbastraße. Am Wochenende waren sie in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen und hatten den Angaben der Bewohner der zugehörigen Wohnung zwei Flaschen Romanée-Conti im Gesamtwert von 40.000 Euro entwendet. Das edle Tröpfchen soll aus dem Jahre 1972 stammen. Daher der hohe Wert. Fraglich ist, ob die Diebe überhaupt wissen, was ihnen da in die Hände gefallen ist. Alkohol ist oft Beute bei Kellereinbrüchen. Solch wertvoller Wein sollte jedoch höchstselten dabei sein. (Ber)

Heimsuchung eines Sprachinstitutes - PM vom 18.09.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd

15.09.2017, 19:00 Uhr - 16.09.2017, 16:20 Uhr

Durch das doppelflügelige Fenster gelangte ein Langfinger in die Büros eines Sprachinstitutes. Er hatte es zuvor aufgehebelt und war dann hineingekrabbelt. Er durchwühlte Schränke und Schubladen, brach auf seinem Weg durch das Gebäude mehrere verschlossene Zimmertüren auf. Schließlich entschied er sich, zwei Laptops, eine Schreibtischlampe und einen hochwertige Bluetooth-Musikbox mitgehen zu lassen. Den Schaden schätzte die Geschäftsinhaberin (45) auf ca. 5.500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Mitsubishi vom Fleck weg gestohlen - PM vom 14.09.2017

Leipzig-Gohlis, Lützowstraße

12.09.2017, 20:00 Uhr bis 13.09.2017, 07:30 Uhr

Am Mittwochmorgen wollte der Eigentümer eines braunen Mitsubishi ASX sein Fahrzeug wieder nutzen ? doch es war weg. Der 68-jährige Geschädigte hatte sein Gefährt im Wert von etwa 19.600 Euro am Abend vorher ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt. Der Leipziger, dem bereits vor einem halben Jahr ein gleichartiges Fahrzeug entwendet worden war, setzte die Polizei über den neuerlichen Verlust in Kenntnis. Jetzt ermittelt die Soko ?Kfz? des Landeskriminalamtes in Dresden. (Hö)

Dieb im Frauenumkleideraum - PM vom 14.09.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

13.09.2017, 12:51 Uhr (polizeibekannt)

Um die Mittagszeit informierte der Filialleiter (39) eines Einkaufsmarktes die Polizei, da in der fünften Etage eingebrochen worden war, obwohl die Tür mit einem mehrstelligen Code gesichert ist. Ein Unbekannter hatte sich in den Umkleideraum der Damen geschlichen und dort sein Unwesen getrieben. Er gelangte trotz Vorhängeschlösser, die keinerlei Beschädigungen aufwiesen, in die Spinde und stahl daraus die Portmonees der vier geschädigten Frauen (26, 36, 49, 52) und erbeutete so Bargeld in Höhe einer dreistelligen Summe, EC-Karten, Führerscheibe, diverse Ausweise und Schlüssel. Als Tatzeit wurde die Stunde zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr angegeben. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Mitsubishi Lancer - PM vom 08.09.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Kleiststraße/Gottschallstraße

06.09.2017 - 07.09.2017

In der entwendeten Unbekannte einen Mitsubishi Lancer im Wert von 10.000 Euro. Das Fahrzeug war über Nacht an der Straße abgeparkt. (Ber)

Böse Fahrradfalle - PM vom 08.09.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Gohliser Straße

07.09.2017, 15:40 Uhr

In eine böse Fahrradfalle tappte oder fuhr vielmehr eine Fahrradfahrerin am Donnerstagnachmittag in der Gohliser Straße. Der Fahrer eines Mercedes 220 hatte am rechten Fahrbahnrand eingeparkt und wollte aussteigen. Beim Öffnen der Fahrertür beachtete er den Fahrradverkehr nicht. Just in diesem Moment fuhr eine 32?Jährige mit ihrem Rad vorbei und prallte gegen die Tür. Sie kam zu Fall und verletzte sich am Kopf und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Gegen den 54?jährigen Mercedes Fahrer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Ber)

Einbruch in Therapie-Praxis - PM vom 06.09.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Stockstraße

04.09.2017, 19:00 Uhr - 05.09.2017, 06:00 Uhr

In der Nacht zum Dienstag suchten Unbekannte eine Therapie-Praxis in der Stockstraße auf. Sie brachen gewaltsam die Eingangstür auf, drangen in die Praxisräume ein und entwendeten eine Schaukel, die zu therapeutischen Zwecken genutzt wird im dreistelligen Wert. (Ber)

- PM vom 04.09.2017

Leipzig, OT Gohlis. Landsberger Straße/Hans-Oser-Straße

03.09.2017, 08:22 Uhr

Durch unbekannte Täter wurden im Bereich Max-Liebermann-Straße/Landsberger Straße/Lotzestraße/Hans-Oser-Straße acht Wahlplakate der CDU, fünf Wahlplakate der Partei ?Die LINKE? und zwei Plakate der Partei ?SPD? beschädigt. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Diebstahl von einem Motorrad - PM vom 31.08.2017

Leipzig, OT Gohlis, Poetenweg

29.08.2017, 18:00 Uhr ? 30.08.2017, 09:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete das in einem Innenhof mittels einem Kettenschloss gesichert abgestellte grün/schwarze Motorrad Triumph Speed Four des 36-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 3.500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Vo)

Einbruch in eine Gaststätte - PM vom 30.08.2017

Leipzig, OT Gohlis, Max-Liebermann-Straße

29.08.2017, 01:30 Uhr -08:00 Uhr

Unbekannter Täter hebelte ein Fenster des Objektes auf und schraubte das Gitterfenster ab, stieg ein, durchsuchte die Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse und entwendete eine Schlagbohrmaschine in einem Wert von ca. 100 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Was war ihr Motiv? Polizei ermittelt! - PM vom 24.08.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Eisenacher Straße

23.08.2017, 20:42 Uhr

Gestern Abend bedrohte eine 34-Jährige in der Eisenacher Straße mehrere Passanten mit einem Messer. Ein 35-Jähriger, der mit seinem Auto an die Kreuzung in der Eisenacher Straße Höhe Grundstück 35 herangefahren war und nichtsahnend bei offenem Fenster darauf wartete weiterfahren zu können, wurde plötzlich von der Frau überrascht. Sie versuchte mit dem Messer durch das geöffnete Fenster auf den Mann einzustechen. Als das nicht ?gelungen? war, rannte sie weiter und versuchte andere Autos anzuhalten, schrie und fuchtelte mit dem Messer herum. Sofort rief der 35-Jährige die Polizei. Die wiederum nahm die Dame ihn Obhut und ließ sie per Rettungswagen in ein Leipziger Krankenhaus einweisen. Eine Anzeige wegen Bedrohung wurde eröffnet und nun gegen die 34-Jährige ermittelt. (MB)

Unglückliches Bremsmanöver - PM vom 23.08.2017

Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Coppistr./Kleiststr.

22.08.2017, 19:30 Uhr

Am Dienstagabend wollte die Fahrerin eines Citroen C 1 die Kleiststraße entlang fahren und dabei die Coppistraße kreuzen. Auf der Coppistraße fuhr ein Fahrradfahrer in Richtung Delitzscher Straße. Der hatte Vorfahrt. So bremsten beide Fahrzeuge. Allerdings ging dieses Bremsmanöver für den Radler recht unglücklich aus. Er stürzte über den Lenker und kam zu Fall. Der 35?Jährige verletzte sich leicht und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. (Ber)

2. Fall - PM vom 22.08.2017

Leipzig, OT Gohlis, Dietzgenstraße

18.08.2017, 14:00 Uhr - 21.08.2017, 09:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten blauen Toyota Yaris Hybrid des 35-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 19.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Zwei Autos und zwei Fahrräder weg! - PM vom 21.08.2017

Leipzig-Gohlis, Heinrich-Budde-Straße

19.08.2017, 17:00 Uhr bis 20.08.2017, 11:00 Uhr

Eine böse Überraschung für ein Ehepaar: Es war mit seinen Kindern auf dem Spielplatz einer Gartenanlage im Viertelsweg. Der Mann hatte das Schlüsselbund mit diversen Schlüsseln, darunter zwei Auto- und der Kellerschlüssel des Mehrfamilienhauses, vor dem Losgehen in die Tasche des Kinderwagens gesteckt. Den Kinderwagen hatte beide (w.: 36; m.: 54) auf dem Spielplatz jedoch immer Blick. Später mussten sie dann zunächst feststellen, dass das angeschlossene Fahrrad des Mannes vom Hof weg war. Er suchte das Schlüsselbund ? es war weg. Danach schaute der 54-Jährige nach beiden Autos; auch Renault Twingo und Dacia Lodgy fehlten. Ein Hausbewohner (32) wurde ebenfalls noch bestohlen: In den Keller des Mehrfamilienhauses war eingebrochen und das Mountainbike entwendet worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro und ein Stehlschaden in Höhe von etwa 700 Euro. Das geschädigte Ehepaar bezifferte den Diebstahlschaden mit ungefähr 23.000 Euro, wobei der Stehlschaden des Fahrradrades noch nicht angegeben wurde. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Schokobrownies mit Schuss - PM vom 21.08.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Schillerweg

21.08.2017, 00:00 Uhr ? 01:00 Uhr

Nach Mitternacht ging bei der Leipziger Rettungsstelle der Notruf einer 25-Jährigen ein. Sie hatte mit Freunden ihren Geburtstag gebührlich gefeiert, frei unter dem Motto grenzenloser Genuss und Ausgelassenheit. Dabei machten auch Schokoküchlein die Runde, die von einem Pärchen (w: 21, m: 27) gesponsert worden waren und viel gute Laune zaubern sollten. Die beiden erklärten den neugierigen Gästen, dass es sich bei der kleinen ?Verführung? um ?Cannabisbrownies? handle. Davon noch neugieriger gemacht, kosteten die Gäste allesamt. Was soll so ein kleiner Bissen schon anrichten, dachten sie sich wohl. Diese Frage beantwortete sich dann jedoch auf überraschende Weise nach ca. einer Stunde des Verzehrs. Die Brownies mit ihrer sündhaften Füllung bewirkten schließlich das Gegenteil. Plötzlich klagten mehrere von ihnen über Übelkeit, Schläfrigkeit und Bewusstseinsstörungen. Letztlich, als einige Gäste sich dem Reflux ergaben, rief die 25-jährige Gastgeberin Hilfe. Sofort reisten mehrere Rettungswagen an und ließen den acht betroffenen Gästen im Alter zwischen 21 und 27 Jahren eine erste medizinische Versorgung im Wohnzimmer zu Teil werden. Anschließend transportierten sie allesamt in unterschiedliche Leipziger Krankenhäuser. Zwei von ihnen befanden sich in einem kritischen Zustand, waren nur noch bedingt ansprechbar. Nun - der Rest des Kuchens sowie ein Glasverschluss mit einer bräunlichen Betäubungsmittelsubstanz wurden sichergestellt. Gegen die beiden Bäcker (m: 27, w: 21) ermittelt die Polizei wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die ganze Geschichte, mag sie letztlich glimpflich ausgegangen sein, zeigt ? ?Genuss? von Rauschgiftküchlein kann schnell auf den Magen drücken! (MB)

2. Fall - PM vom 18.08.2017

Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Dinterstraße

16.08.2017, 19:00 Uhr ? 17.08.2017, 06:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise das mittels Lenkerschloss und Scheibenbremsschloss auf einen Grundstück gesichert abgestellte hellblaue Motorrad Honda RC 36 des 45 jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 1.500 Euro.

2. Fall - PM vom 17.08.2017

Leipzig, OT Gohlis, Gottschallstraße

15.08.2017, 20:00 Uhr ? 16.08.2017, 07:40 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den am Straßenrand gesichert abgestellten braunen Toyota RAV 4 des 47-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

3. Fall - PM vom 17.08.2017

Leipzig, OT Gohlis, Hans-Oster-Straße

16.08.2017, 01:00 Uhr ? 08:50 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten blauen Mazda 6 in einem Zeitwert von ca. 21.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Motorrad gestohlen, drei Tatverdächtige gestellt - PM vom 16.08.2017

Leipzig-Gohlis, Kleiststraße/Leipzig-Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße

15.08.2017, gegen 15:30 Uhr

Zwei Anwohner (w./m.) meldeten sich gestern Nachmittag bei der Polizei und teilten mit, dass auf dem Innenhof zwei Männer an einem Motorrad hantieren, eine Frau aus dem Haus daneben steht und sie den Verdacht des Diebstahls hegten. Wenig später trafen Polizeibeamte am Tatort ein und überprüften die Honda. Diese war kurzgeschlossen und offenbar auf der Kleiststraße gestohlen worden. Die Halterin (38) konnte noch nicht erreicht werden. Der Zeuge gab an, dass sich die beiden des Öfteren bei der Frau aufhalten. Die Beamten klingelten an der Wohnungstür der 33-Jährigen. In diesem Mietbereich befanden sich auch die zwei von den Zeugen beschriebenen Männer (26, 37). Dem Trio wurde der Tatvorwurf der Hehlerei unterbreitet. Zur Herkunft des Motorrades gab der Ältere keine Auskunft, während sein Komplize angab, dass es einem Kumpel gehöre und bereits Personen an dem Zweirad herumgeschraubt hätten. Alle drei mussten mit aufs Revier, äußerten sich jedoch in der Beschuldigtenvernehmung nicht. Die Beamten stellten noch einen Helm sowie eine Skibrille in der Nähe des Motorrades fest und beides sicher. Zudem fanden die Beamten im Rucksack des 26-Jährigen ein Paar Motorradhandschuhe sowie diverses Einbruchswerkzeug. Die beiden Männer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Einbrecher in Werkstatt - PM vom 15.08.2017

Leipzig-Gohlis, Michael-Kazmierczak-Straße

11.08.2017, 17:00 Uhr bis 14.08.2017, 07:15 Uhr

Nachdem unbekannte Täter ein Fenster aufgehebelt hatten und in die Werkstatt eingestiegen waren, durchwühlten sie alles. Mit einem Tablet, einer Digitalkamera sowie einem Bohrhammer suchten sie das Weite. Während die Höhe des Stehlschadens noch unklar ist, wurde der Sachschaden mit etwa 2.000 Euro angegeben. Ein Mitarbeiter (48) hatte die Polizei gerufen. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

1. Fall - PM vom 11.08.2017

Leipzig, OT Gohlis, Adolph-Menzel-Straße

09.08.2017, 20:00 Uhr ? 10.08.2017, 07:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete das in einem Innenhof abgestellte rot/schwarze Motorrad Honda CRF 250 des 35-jährigen Halters in einem Wert von ca. 4.500 Euro.

2. Fall - PM vom 11.08.2017

Leipzig, OT Gohlis, Wilhelm-Sammet-Straße

10.08.2017, 01:30 Uhr ? 11:10 Uhr

Unbekannter Täter entwendete das abgestellte orangefarbene Motorrad Honda CBR 600 RR. Das Motorrad hat eine Verkleidung mit der Aufschrift ?Repsol? des 21- jährigen Halters in einem Wert von ca. 12.000 Euro. (Vo)

Megane entwendet - PM vom 10.08.2017

Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Otto-Adam-Straße

08.08.2017, 19:30 Uhr ? 09.08.2017, 14:30 Uhr

In der Otto-Adam-Straße musste der Eigentümer eines Renault Megane den Diebstahl seines Fahrzeuges feststellen. Das 2010 erstmals zugelassene Fahrzeug hatte noch einen Zeitwert von 17.000 Euro. (Ber)

Einkaufcenter mit Handbeil zerstört - PM vom 02.08.2017

Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße

01.08.2017, 23:54 Uhr

Um in einen Einkaufscenter zu gelangen, verschafften sich unbekannte Tatverdächtige in der Dienstagnacht durch einen Schlag mit einem Handbeil Zutritt zum Objekt. Auch Schaufensterscheiben zwei anderer Geschäfte blieben von der Zerstörungswut nicht verschont. Als die Polizeibeamten am Tatort eintrafen, konnten keine Personen mehr festgestellt werden, jedoch konnten zwei Zeugen Angaben zu den Personen und zur Fluchtrichtung mitteilen. Demnach flohen die tatverdächtigen Personen mit einem Pkw aus der Natonekstraße in Richtung Elsbethstraße. Eine der Personen konnte mit folgenden Merkmalen beschrieben werden: große und schmale Statur, schätzungsweise 30 Jahre alt, südländisches Aussehen, kurze, glatte schwarze Haare und mit einem weißen T-Shirt und kurzer Hose bekleidet. Die zweite Person konnte durch die Zeugen mit einer kräftigen Gestalt, kurzen blonden Haaren, mit dunklem Pullover und dunkler Hose bekleidet und einen schwarzen Gegenstand in der Hand beschrieben werden. Die Ermittlungen nach den Tatverdächtigen laufen. Eine Höhe des entstandenen Schadens und Angaben zum Diebesgut liegen der Ermittlungsbehörde bislang noch nicht vor. (St)

Renault gegen Funkstreifenwagen - PM vom 01.08.2017

Leipzig-Gohlis, Breitenfelder Straße/Georg-Schumann-Straße

01.08.2017, gegen 00:45 Uhr

Bilanz eines nächtlichen Unfalls: Drei Verletzte und etwa 20.000 Euro Sachschaden. Was war passiert? Die Fahrerin (20) eines Renault Twingo war auf der Breitenfelder Straße in Richtung Georg-Schumann-Straße unterwegs. An der Kreuzung beachtete sie einen stadteinwärts fahrenden Funkstreifenwagen (VW Golf) mit Blaulicht nicht und stieß mit ihm zusammen. Dessen Besatzung (Fahrer: 29, Beifahrer: 32) war zu einem Einsatz unterwegs. Die junge Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde zur stationären Aufnahme in eine Klinik gebracht. Die beiden Polizeibeamten wurden leicht verletzt, mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro; sie mussten abgeschleppt werden. Die 20-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Außenspiegel abgetreten - PM vom 31.07.2017

Leipzig-Gohlis, Elsbethstraße

30.07.2017, 04:20 Uhr

Während der frühen Morgenstunden zog ein Unbekannter durch die Elsbethstraße und trieb dort sein Unwesen: Zwischen den Grundstücken Nr. 1 und Nr. 22 trat er von 13 ordnungsgemäß geparkten Autos jeweils die rechten Außenspiegel ab. Betroffen waren Renault, Opel, Ford, Mazda, VW, Seat und BMW. Anwohner hatten den Randalierer bemerkt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Leider gelang es den Beamten nicht, den Mann zu schnappen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Die Höhe des Gesamtsachschadens ist jedoch noch unklar. (Hö)

Dreister Einbrecher! - PM vom 31.07.2017

Leipzig (Gohlis-Mitte), Breitenfelder Straße

29.07.2017, 14:00 Uhr -16:30 Uhr

Während sich die Wohnungsinhaberin (29) und ihr Lebensgefährte (35) im Wohnzimmer ihrer Wohnung befanden, gelang es einem dreisten Einbrecher, über das angekippte Schlafzimmerfenster in die Wohnung zu gelangen. Unbeeindruckt trat der Dieb seinen Beutezug in der Wohnung an, indem er zunächst die Nachtschränkchen im Schlafzimmer öffnete und sich dann ins gegenüberliegende Arbeitszimmer begab. Der Täter wurde von dem Pärchen nicht bemerkt und konnte unerkannt wieder über das Schlafzimmerfenster und einer Damenarmbanduhr im Gepäck entkommen. Die Höhe des Stehlschadens steht dennoch aus. (St)

Über Fenster entwischt - PM vom 31.07.2017

Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße

30.07.2017, 00:45 Uhr

Ein Unbekannter ließ sich in der Samstagnacht in einem Fachmarkt in der Georg-Schumann-Straße einschließen. Als er sich dann allein im Geschäft befand, brach er eine Geldkassette auf und entwendete das darin befindliche Bargeld im dreistelligen Wert. Um aus dem Fachmarkt wieder zu entkommen, öffnete er einfach das Fenster, kletterte raus und lief unbemerkt weg. Angaben zum entstandenen Sachschaden konnten bislang nicht gemacht werden. (St)

1. Fall - PM vom 31.07.2017

Leipzig, OT Gohlis, Hegelstraße

29.07.2017, 18:00 Uhr ? 30.07.2017, 08:20 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den weißen Toyota RAV4 Hybrid der 49-jährigen Nutzerin in einem Zeitwert von 34.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskrimanalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

2.Fall - PM vom 31.07.2017

Leipzig, OT Gohlis, Wilhelm-Plesse-Straße/Rudi-Opitz-Straße

28.07.2017, 18:00 Uhr ? 30.07.2017, 11:30 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den weißen Mazda 6 der 34-jährigen Nutzerin. Die Höhe des Stehlschadens steht noch aus. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskrimanalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Mobiltoilette angezündet - PM vom 31.07.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Olbrichtstraße/Max-Liebermann-Straße

30.07.2017, 21:25 Uhr

In der Olbrichtstraße brannte am Sonntagabend eine Mobiltoilette. Bei Eintreffen der Löschfahrzeuge war das Kunststoffgehäuse schon komplett zusammengeschmolzen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Ber)

1. Fall - PM vom 28.07.2017

Leipzig, OT Gohlis, Hans-Oster-Straße

26.07,.2017, 20:00 Uhr ? 27.07.2017, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter schlugen bei zwei BMW-Fahrzeugen der 5er-Reihe die Dreieckscheibe ein und öffneten das Fahrzeug. Der 55-jährige Halter des einen Fahrzeuges war vor Ort. Bei dem anderen Fahrzeug handelte es sich um ein Firmenfahrzeug. Aus dem Inneren wurde jeweils das Lenkrad inklusive Airbag entwendet sowie die Mittelkonsole mit Radio und Navigationssystem. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass beide Fahrzeuge in einer Tiefgarage standen, wo das Zugangstor defekt war. (Vo)

Gaststätte heimgesucht - PM vom 27.07.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße

26.07.2017, 03:00 - 15:00 Uhr

In der Schumannstraße suchten Unbekannte eine Gaststätte heim. Sie öffneten gewaltsam ein Fenster im Hof und drangen in die Wirtsräume ein. Dort brachen sie drei Spielautomaten auf ? vergeblich, sie wurden zu Ladenschluss geleert. Mehr Erfolg hatten sie an einem Zigarettenautomaten. Aus diesem entwendeten sie eine unbekannte Menge an Zigarettenschachteln. Auch am Tresen wurden sie fündig, es fehlten ein mittlerer zweistelliger Bargeldbetrag und eine Überwachungskamera im dreistelligen Wert. (Ber)

Abends im Rosental - PM vom 27.07.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Turmgutstraße, Höhe Brücke Herrenallee

26.07.2017, 21:30 Uhr

Am Mittwochabend waren zwei Jugendliche (m/16 und m/14) mit ihren Fahrrädern im Rosental unterwegs. Gegen 21:30 Uhr fuhren sie auf der Herrenallee an einer Gruppe Jugendlicher vorbei. Von denen stellten sich drei Personen direkt in den Weg und zwangen die Radler zum Anhalten. Unvermittelt nahm einer der Unbekannten dem 16-Jährigen das Basecap vom Kopf und griff ihm in die Tasche. Er stieß die Hand zurück und trat in die Pedale, um von den Personen wegzukommen. Sein Begleiter tat es ihm gleich, musste aber noch einen Tritt der Personen gegen sein Hinterrad erdulden, wodurch es beschädigt wurde. Sie suchten im Anschluss die Polizei auf. Die Gruppe soll 10 - 15 Personen stark gewesen sein, im Alter von ca. 15 - 16 Jahren. Den Dieb des Basecaps beschrieb er wie folgt: spitzes Gesicht, dunkler Hauttyp, scheinbares Alter: 14 Jahre, schlank, ca. 160 Zentimeter groß. Bekleidet war er mit einer Adidas-Jogginghose, dunkler Sportjacke und nunmehr einem schwarzes Nike-Basecap.

Lenkrad, Airbag, Navigationssysteme aus acht Fahrzeugen entwendet - PM vom 26.07.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Möckernsche Straße

25.07.2017, 13:25 Uhr

Ein 41-jähriger Einbrecher drang gewaltsam zunächst in ein Mehrfamilienhaus ein, indem er die Haustür aufbrach. Anschließend drang er gewaltsam in eine Wohnung ein. Auch hier wurde die Tür gewaltsam geöffnet. Anschließend verwüstete er die Wohnung und stellte Diebesgut zum Abtransport bereit bzw. hatte schon einige Dinge in eine bereitgestellte Tasche verstaut. Die mittlerweile eingetroffenen Polizeibeamten konnten den 41-Jährigen noch in der Wohnung stellen. Der 41-Jährige widersetzte sich den polizeilichen Maßnahmen massiv und ging auf die Beamten los. Dabei zeigte er gewisse ?Ausfallerscheinungen?, wie verlangsamte Pupillenreaktion, teilweise zusammenhanglose Sätze erzählt und erhebliche Stimmungsschwankungen. Das deutete auf die Einnahme von Betäubungsmitteln hin. Bei einem durchgeführten Fluchtversuch verletzte sich der Täter und musste medizinisch versorgt werden. Der 30-jährige Wohnungsinhaber traf ebenfalls am Tatort ein. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Das bereitgestellte Diebesgut wurde an den Eigentümer nach der fotografischen Sicherung und Beweisführung wieder übergeben. Die Ermittlungen zu diesem Sachverhalt dauern noch an. (Vo)

Einbrecher treiben in Gohlis ihr Unwesen ? - PM vom 25.07.2017

Leipzig (Gohlis-Süd), Ehrensteinstraße

24.07.2017, 07:05 Uhr

Durch unbekannte Einbrecher wurde sich am Montagmorgen gewaltsam Zutritt zu einer Elektronikfirma verschafft. Die Täter drangen ein und durchsuchten alle Räume. Aber nicht nur die Firma war Ziel der Begierde, sondern auch eine lerntherapeutische Einrichtung sowie acht Kellerabteile. Am Tatort kamen u. a. Kriminaltechniker zum Einsatz, so dass verschiedene Spuren gesichert werden konnten. Zu entwendeten Gegenständen können die Inhaber im Moment noch keinerlei Angaben machen. (St)

16-Jähriger auf Abwegen - PM vom 24.07.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Zillstraße, 2

23.07.2017, 22:55 Uhr

In der Zillstraße riefen Anwohner die Polizei, da sich in einer Wohnung eine Person unrechtmäßig aufhalten soll. Der eigentliche Wohnungsinhaber lag im Krankenhaus. Eine Polizeistreife begab sich zum Ort. Sie stellten in besagter Wohnung einen 16-Jährigen fest. Als sie ihm eröffneten, sie würden ihn nach Hause bringen, wurde er aggressiv und schlug einen der eingesetzten Polizisten ins Gesicht. Er musste überwältigt werden. Zu Hause weigerte sich seine Mutter aufgrund des aggressiven Verhaltens, dass er schon das ganze Wochenende an den Tag legen würde, ihn aufzunehmen. Er wurde letztlich beim Kinder- und Jugendnotdienst des Jugendamtes untergebracht. Eine Anzeige wegen Körperverletzung erfolgte. (Ber)

Eskalation auf der Straße - PM vom 20.07.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße/Lindenthaler Straße

19.07.2017, gegen 06:45 Uhr

Ein 39-jähriger Zeitungsausfahrer begann morgens seine Tour und musste verkehrsbedingt an der Kreuzung anhalten; vor ihm standen noch einige Fahrzeuge. Dort beachtete er dann schon einen Mann mitten auf der Fahrbahn. Als die Ampel auf ?Grün? umschaltete, fuhren die vor ihm stehenden los und knapp an dem Mann vorbei. Als der Geschädigte diesen passierte und kurz hupte, schlug dieser gegen die linke hintere Seitenscheibe. Der 39-Jährige fuhr an den Straßenrand, hielt an, stieg aus und stellte ihn zur Rede. Doch der Unbekannte schlug schon zu ? mit der Faust auf das linke Auge. Als er nochmals zuschlagen wollte, hielt ihm der Geschädigte seine Hand fest und brachte ihn zu Fall. Daraufhin beruhigte sich der Schläger wieder. Als der 39-Jährige ihn losließ und mit seinem Handy die Polizei rufen wollte, schlug der Täter im das Mobiltelefon aus der Hand und wollte drauftreten. Das konnte der Eigentümer verhindern. Nun holte der Mann ein Messer aus seiner Tasche und sagte: ?Ich steche dich ab!? Danach lief er auf einen Radfahrer zu und bedrohte ihn. Dieser verschwand ganz schnell. Der Autofahrer konnte noch sehen, wie der Mann in eine Kneipe lief und mit einem T-Shirt wieder herauskam. Danach flüchtete er. Der 39-Jährige verfolgte ihn und verständigte die Polizei. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen, der sich im Hausflur eines Mehrfamilienhauses versteckt hatte, stellen und nahmen ihn (Leipziger, 39) vorläufig fest. Der alkoholisierte Mann verweigerte den Atemalkoholtest. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung ermittelt. (Hö)

1. Fall - PM vom 20.07.2017

Leipzig, OT Gohlis, Ludwig-Beck-Straße

18.07.2017, 23:00 Uhr ? 19.07.2017, 06:30 Uhr

Unbekannter Täter gelangte unbemerkt auf ein umfriedetes Grundstück und entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise das gesichert abgestellte schwarz/orangefarbene Motorrad KTM in einem Zeitwert von ca. 8.000 Euro.

Brennender Wertstoffcontainer - PM vom 19.07.2017

Leipzig (Gohlis-Süd), Sassstraße

19.07.2017, 01:25 Uhr

Unmittelbar neben einem Gohliser Sportplatz wurde ein 1,1 qm großes Wertstoffbehältnis durch Unbekannte in Brand gesetzt. Das Wertstoffbehältnis brannte in voller Ausdehnung und konnte nur durch die rasch eintreffende Feuerwehr gelöscht werden. Glücklicherweise wurden durch den Brand keine anderen Objekte in Mitleidenschaft gezogen. (St)

Sichtschutz in Kleingartenanlage steht in Flammen - PM vom 19.07.2017

Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße

19.07.2017, 02:15 Uhr

Auch in einer Kleingartenanlage kommt es in der Dienstagnacht zu einem Brand. Durch unbekannte Täter wurde in einem Gartengrundstück der Kleingartenanlage ein ca. 10 Meter langes Teilstück eines Holzsichtschutzes in Brand gesetzt. Über den entstandenen Schaden können durch den Eigentümer bis dato noch keine Angaben gemacht werden. Durch die schnellen Löscharbeiten der Feuerwehr, konnte auch hier ein Übergriff der Flammen auf andere Objekte und Gartengrundstücke verhindert werden. (St)

1. Fall - PM vom 18.07.2017

Leipzig, OT Gohlis, Schellingstraße

16.07.2017 18:30 Uhr, - 17.07.2017, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten roten Mazda RX 8 des 32-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 5.000 Euro.

2. Fall - PM vom 18.07.2017

Leipzig, OT Gohlis, Eduard-von ?Hartmann-Straße

16.07.2017, 16:00 Uhr ? 17.07.2017, 16:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten Firmenwagen, einen schwarzen Mazda 6, des 51- jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 38.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bei ?Rot? gefahren ? - PM vom 14.07.2017

Leipzig-Gohlis, Max-Liebermann-Straße

13.07.2017, gegen 15:15 Uhr

? war gestern Nachmittag der Fahrer (19) eins Hyundai und das offenbar aus gesundheitlichen Gründen. Der junge Mann war auf der Max-Liebermann-Straße unterwegs und wechselte nach dem Kreuzungsbereich mit der Virchowstraße vom linken in den rechten Fahrstreifen. Gleich darauf stieß er jedoch gegen einen haltenden Linienbus (Fahrerin: 47). Der Autofahrer verletzte sich leicht, wurde in eine Klinik gebracht. Fahrgäste im Bus blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 18.000 Euro. (Hö)

Leipziger verfolgte Autodieb - PM vom 07.07.2017

Leipzig-Gohlis, Reinmuthweg

07.07.2017, gegen 04:15 Uhr

Ein Pärchen hörte morgens laute Geräusche auf der Straße. Die junge Frau schaute aus dem Fenster und traute ihren Augen kaum: Im Auto ihres Partners (32) saß ein unbekannter Mann. Beide liefen auf die Straße. In diesem Moment brauste der Autodieb davon. Der Halter des BMW holte seinen Zweitwagen und das Pärchen verfolgte den Dieb. Auf der Olbrichtstraße sahen sie ihren Wagen wieder; dort stieg ein Mann, vermutlich Nordafrikaner und Komplize, aus. Die Freundin des Geschädigten sprach diesen Mann an. Doch plötzlich gab der Fahrer im BMW Gas und raste davon. Das Pärchen folgte diesem wieder ? von der Olbrichtstraße über die Landsberger Straße bis hin zur Keplerstraße. Dort mussten beide mit ansehen, wie der Dieb in eine Baustelle fuhr, aus dem Auto sprang und flüchtete. Der Geschädigte verschloss sein Auto und rief die Polizei. Diese ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. (Hö)

- PM vom 04.07.2017

Leipzig-Gohlis, G.-Schumann-Straße/Breitenfelder Straße

03.07.2017, 16:35 Uhr

? hatte der Fahrer (37) eines VW Caddy. Er befuhr die Georg-Schumann-Straße stadtauswärts. Beim Abbiegen nach links auf die Breitenfelder Straße beachtete er einen entgegenkommenden Mercedes (Fahrer: 28) nicht und stieß mit diesem zusammen. Der junge Mann musste mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 5.000 Euro. Der 37-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Zeugenaussagen führten zum Täter - PM vom 03.07.2017

Leipzig-Gohlis, Kasseler Straße

02.07.2017, gegen 20:15 Uhr

Der Nutzer (50) eines Daimler hatte das Firmenfahrzeug am Freitagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, auf der Kasseler Straße ordnungsgemäß abgestellt. Am Abend vernahm er laute Geräusche und schaute aus dem Fenster. Er traute seinen Augen kaum, denn ein Mann trat mehrmals auf den Wagen ein; er traf Kotflügel, Stoßstange, Beifahrertür und deren Scheibe sowie die Scheibe der hinteren Tür auf der Beifahrerseite. Danach versuchte er, den rechten Außenspiegel abzureißen. Der Zeuge wählte den Notruf. Auch andere Anwohner und Passanten beobachteten neben dem ?Treter? noch zwei andere Personen, die geparkte Fahrzeuge beschädigten und setzten ebenfalls die Polizei in Kenntnis. Am Ende des ?Streifzuges? des Trios waren schließlich neun Fahrzeuge ? zwei Mercedes, zwei Renault, zwei Seat, BMW, Mazda und Toyota ? beschädigt. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit ca. 15.000 Euro angegeben. Polizeibeamte nahmen aufgrund der Personenbeschreibungen und mit Unterstützung von vier Zeugen (w.: 35; m.: 28, 31, 37) zwei Männer (Serben; 23, 27) vorläufig fest. Der ältere stand unter Alkoholeinfluss ? Vortest: 2,04 Promille. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden beide Männer wieder entlassen. Die Ermittlungen nach dem Mittäter sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Mit Münzsammlung, Schmuck und Geld ? - PM vom 29.06.2017

Leipzig-Gohlis

28.06.207, gegen 21:00 Uhr

? verschwand ein Einbrecher. Der Unbekannte hatte die Abwesenheit der Mieter (78, 80) ausgenutzt und die Wohnungstür im vierten Obergeschosse des Mehrfamilienhauses aufgehebelt. Er durchsuchte alle Zimmer und das Mobiliar. Dabei fand er eine Geldkassette mit einer fünfstelligen Summe, eine Münzsammlung im Wert einer mittleren vierstelligen Summe sowie diversem Schmuck. Während der Stehlschaden im mittleren fünfstelligen Bereich liegt, ist die Höhe des Sachschadens noch unklar. Die Geschädigte rief die Polizei. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen besonders schwerem Diebstahl aufgenommen. (Hö)

Geldautomat gesprengt - PM vom 29.06.2017

Leipzig, OT Gohlis, Lindenthaler Straße/Georg-Schumann-Straße

29.06.2017, 03:37 Uhr

Zwei unbekannte männliche Täter sprengten mit bislang einer unbekannten Substanz einen Geldautomaten im Vorraum einer Bank. Sie brachten den Geldautomaten zur Explosion und zerstörten diesen komplett. Ob Geldscheine bei der Explosion verbrannten, ist gegenwärtig noch nicht bekannt. An die Geldkassetten gelangten die Täter und nahmen diese mit. Wie viel Geld sich in dem Automaten befand, ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Der Vorraum war eingenebelt, verqualmt, der Geldautomat brannte. Die Kameraden der Feuerwehr Nordwache waren schnell vor Ort und löschten den Brand. Die Kriminalpolizei hat den Tatort übernommen. Kriminaltechniker suchten und sicherten Spuren. Die ersten geführten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass die beiden unbekannten Täter maskiert waren und höchstwahrscheinlich mit einem Kleinkraftrad die Lindenthaler Straße in stadtauswärtige Richtung flüchteten. (Vo)

Achtung vor einer Ausfahrt! - PM vom 27.06.2017

Leipzig, OT Gohlis, Max-Liebermann-Straße

26.06.2017, 13:10 Uhr

Ein 77-jähriger Fahrer eines VW Golf beabsichtigte, aus dem Grundstück eines ?Werkstoffhofes? auf die Hauptstraße abzubiegen. Dabei beachtete er die von rechts kommende 72-jährige Fahrradfahrerin nicht und kollidierte frontal mit dieser auf dem Radweg. Sie stürzte und verletzte sich am Kopf. Sie wurde ambulant behandelt. (Vo)

Heimsuchung! - PM vom 22.06.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd

17.06.2017, 10:00 Uhr - 21.06.2017, 12:45 Uhr

Als es einem Langfinger nicht gelang, die Tür zum Treppenhaus eines Herstellers und Verkäufers für digitale Audioelektronik aufzuhebeln, zog er kurzerhand den Schließzylinder der Kellertür und gelangte so in die Räume der Firma. Dann durchsuchte er im großen Stil Schränke, Regale, Behältnisse und Kartons, fand dabei hochwertige elektronische Bauteile. Er entschied sich für eine Vielzahl der Audio- und Serienkarten sowie 19-Zoll-Break-Out-Boxen, nahm und verstaute diese, um anschließend samt der Beute im Wert von ca. 20.000 Euro in unbekannte Richtung zu verschwinden. Der Geschäftsführer (50) informierte umgehend die Polizei, als er den Einbruch bemerkte, so dass nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt wird. (MB)

KTM 390 Duke entwendet - PM vom 21.06.2017

Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Virchowstraße

20.06.2017, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr

Inder Virchowstraße entwendeten Unbekannte ein Motorrad KTM 390 Duke der Farbe schwarz/weiß/orange. Der Eigentümer hatte es gegen 15:00 Uhr abgestellt. Gegen 19:00 Uhr musste er den Diebstahl feststellen. Er rief die Polizei. (Ber)

- PM vom 20.06.2017

Leipzig-Gohlis, Weinligstraße

19.06.2017, 22:40 Uhr

Ein Anwohner (41) hörte abends einen lauten Knall und schaute sogleich aus dem Fenster. Er sah ein Pärchen, das sich offensichtlich lautstark stritt. Zudem beobachtete der Zeuge, dass der Mann gegen die Spiegel auf der Beifahrerseite von zwei geparkten Autos, einen Volvo und einen VW Passat, trat. Daraufhin informierte er sofort die Polizei. Er gab folgende Personenbeschreibungen:

  1. Person (männlich):
  • 20 bis 25 Jahre alt, athletischer Typ
  • trug kurze Hose, dunkles T-Shirt mit hellem Aufdruck vorn, Turnschuhe sowie ein verkehrt herum aufgesetztes, dunkles Basecap
  1. Person (weiblich):
  • 20 bis 25 Jahre alt, kräftige Figur
  • trug helles Oberteil.
Die Beamten stellten den Halter des Volvo, einen 49-Jährigen, fest und setzten ihn in Kenntnis. Bei dem anderen Fahrzeug handelt es sich um ein Firmenfahrzeug. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Schlägerei um Lohnzahlung - PM vom 15.06.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße

14.06.2017, gegen 19:05 Uhr (polizeibekannt)

Der nichtgezahlte Lohn für zwei Tage Arbeit war gestern die Ursache eines handfesten Streites, der in einem Dönerladen auf der Georg-Schumann-Straße entbrannte. Ein 21-Jähriger fühlte sich dieses Lohnes, den er für die beiden Tage Probearbeit zu erhalten hoffte, geprellt. Doch der Imbissbetreiber (39) war da anderer Meinung, insbesondere auch deshalb, weil der ehemalige Mitarbeiter nach den beiden Tagen nicht mehr zur Arbeit erschien. Kurzum tauchte der 21-Jährige gestern Abend in dem Imbiss auf und äußerte nochmals seine Erwartung, den Lohn zu erhalten. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, verwies er auf die fünf oder sechs Freunde, die ihn in dieser Mission begleiteten. Da sich der 39-Jährige abermals nicht einsichtig erwies, entbrannte ein Streit, der letztlich dazu führte, dass Einrichtungsgegenstände geworfen und der Imbissbetreiber getreten und gegen die Wand gestoßen wurde. Dennoch soll es ihm laut Zeugenaussagen gelungen sein, den 21-Jährigen aus dem Imbiss zu schieben. So setzte sich das Handgemenge davor fort. Infolgedessen eilte der Mitarbeiter (25) seinem Chef zur Hilfe und die Rangelei fand ihren Höhepunkt in der Verletzung des 39-Jährigen mit einer Schnittverletzung an der Hand und Kratzspuren im Nacken des 25-Jährigen. Anschließend flüchteten die Täter mit der Straßenbahn Linie 51 stadteinwärts, konnten aber am Waldplatz gestellt und vorläufig festgenommen werden. Da der 21-Jährige mit seinen Freunden in dem Handgemenge eine Halskette entriss und diese für sich behielt, ermittelt die Leipziger Kripo nun wegen des Anfangsverdachts eines Raubes. (MB)

Mann in Kiosk überfallen - PM vom 13.06.2017

Leipzig-Gohlis, Virchowstraße

12.06.2017, kurz nach 22:00 Uhr

Nach Ladenschluss verschafften sich drei Männer gewaltsam Zutritt zu einem Kiosk. Gemeinsam schlugen sie mehrfach auf den Mitarbeiter (53) ein. Während zwei weiter ihr Opfer traktierten, stahl ihr Komplize drei Bierdosen aus den Auslagen. Nach ihrer Tat flüchtete das Trio. Der Geschädigte rief die Polizei. Die Beamten konnten wenig später alle Drei (19, 27, 28) noch in Tatortnähe stellen und vorläufig festnehmen. Zudem fanden die Polizisten am Tatort ein Messer, welches einer der Männer bei sich gehabt und dann dort verloren hatte. Das Messer wurde sichergestellt. Der 53-Jährige erlitt Prellungen und Schürfwunden im Gesicht und am Oberkörper: er wurde ambulant behandelt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 19-Jährige entlassen, seine Komplizen wurden jedoch festgenommen. Sie haben sich wegen schweren Raubes zu verantworten. (Hö)

Einbrecher in Jugendhilfeeinrichtung - PM vom 12.06.2017

Leipzig-Gohlis, E.-von-Hartmann-Straße

11.06.2017, zwischen 08:30 Uhr und 10:15 Uhr

Ein unbekannter Täter verschaffte sich über ein Fenster Zutritt zum Wohnprojekt der Jugendhilfe. Im Inneren des Doppelhauses brach er zwei Türen auf. Er durchwühlte alles und stahl aus einem Büro einen Fernseher, einen Laptop und ein IPad. Zwei Zeugen (77, 81) hatten einen ihnen bekannten Jugendlichen aus dem Wohnprojekt beobachtet und ihre Vermutung dem Betreiber (36) der Jugendhilfeeinrichtung mitgeteilt. Dieser verständigte die Polizei über den Einbruch. Jetzt muss geprüft werden, ob der Jugendliche die Tat begangen hat. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Schule ?besucht? - PM vom 08.06.2017

Leipzig-Gohlis, Elsbethstraße

06.06.2017, 14:00 Uhr bis 07.06.2017, 07:00 Uhr

Nach Aufhebeln eines Fensters gelangte ein Unbekannter in das Schulgebäude. Dort konnte er in den Speiseraum eindringen und stahl sowohl einen Monitor als auch ein Kartenlesegerät. Damit flüchtete er. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit ca. 800 Euro beziffert. Der Sachschaden hingegen ist noch unklar. Eine Mitarbeiterin der Grundschule hatte die Polizei über den Einbruch in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

- PM vom 08.06.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-/Mottelerstraße

07.06.2017, gegen 19:30 Uhr

Ein Autofahrer war auf der Mottelerstraße unterwegs. Beim Abbiegen auf die Georg-Schumann-Straße beachtete er einen Motorradfahrer (23) nicht und erfasste diesen. Gleich darauf verließ er pflichtwidrig den Unfallort. Der junge Mann stürzte mit seiner Yamaha und verletzte sich. Er musste ärztlich versorgt werden. Mehrere Zeugen hatten den Unfall beobachtet und Polizei sowie Rettungswesen informiert. Nach ihren Angaben soll es sich bei dem Auto um einen grauen Renault Megane gehandelt haben. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. (Hö)

Mountainbiker gegen Ford Mondeo - PM vom 06.06.2017

Leipzig-Gohlis, Platnerstraße

05.06.2017, gegen 05:00 Uhr

Mit 1,74 Promille intus hatte sich gestern früh ein 17-Jähriger auf seinen Drahtesel geschwungen und war losgefahren. Doch weit kam er nicht: In Höhe Grundstück Nr. 13 ?übersah? er einen abgestellten Pkw und krachte dagegen. Der Alkoholisierte stürzte, blieb jedoch unverletzt. Er ließ sein Rad zurück, machte sich zu Fuß aus dem Staub. Doch er konnte gestellt und vorläufig festgenommen werden. Er hat sich wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. Am Auto hinterließ er einen Schaden in Höhe von 1.500 Euro. (Hö)

BMW ?spurlos? verschwunden - PM vom 02.06.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Zillstraße

31.05.2017, 16:30 Uhr - 01.06.2017, 07:30 Uhr

Zeitwert: 12.000 Euro ? ein doch nicht unerheblicher Verlust, den ein 63-Jähriger dadurch erlitt, dass Langfinger seinen silbermetallic-farbigen BMW 523i (E60) vom Fahrbahnrand der Zillstraße stahlen. Er hatte die Limousine am Mittwochnachmittag vor dem Mietshaus abgestellt und war völlig überrascht, als er am nächsten Morgen nicht mehr als ?Nichts? in der Parklücke erblickte. Sofort prüfte er die Umgebung, doch der BMW blieb verschwunden. So erstattete er Anzeige, woraufhin die Polizei das Auto umgehend zur Fahndung ausschrieb. Zur Ausstattung des BMW konnte der 63-Jährige noch folgendes sagen: - fest eingebautes Navigationssystem mit großem Bildschirm - schwarze Volllederausstattung, - Klimaautomatik, - Komfortsitze mit Sitzheizung vorn, - Glasschiebedach, - Radio mit CD sowie 5-fach-CD-Wechsler im Handschuhfach sowie - originale BMW-LM-Felgen mit 225er Reifen Die Soko-Kfz ermittelt. (MB)

1. Fall - PM vom 24.05.2017

Leipzig, OT Gohlis, Hannoversche Straße

22.05.2017, 17:00 Uhr ? 23.05.2017, 10:15 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen Ford Kuga des 77-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 25.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo) 2. Fa

ll - PM vom 24.05.2017

Leipzig, OT Gohlis, Bleichertstraße/Blumenstraße

22.05.2017, 18:30 Uhr ? 23.05.2017, 11:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen Ford Mondeo des 26-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 10.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Erst geredet, dann zugeschlagen - PM vom 15.05.2017

Leipzig-Gohlis, Ludwig-Beck-Straße

09.05.2017, zwischen 02:00 Uhr und 03:00 Uhr

Offenbar aus (falschen) Schamgefühlen meldete sich erst gestern Nachmittag eine junge Frau bei der Polizei. Sie war Dienstagnacht überfallen und beraubt worden. Zwei unbekannte Männer hatten die Frau zunächst angesprochen, sie jedoch gleich darauf zu Boden gestoßen, getreten und ihr mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen. Dieser Schlag verursachte sowohl eine Platzwunde als auch ein Hämatom und raubte ihr kurzzeitig das Bewusstsein. Als das Opfer wieder zu sich kam, musste es das Fehlen einer höheren zweistelligen Summe feststellen. Anstatt gleich Anzeige zu erstatten, ging die Geschädigte nach Hause und meldete sich erst fünf Tage später bei der Polizei. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Während ihres Spiels bestohlen, ? - PM vom 15.05.2017

Leipzig-Gohlis, Weinligstraße/Fechnerstraße

13.05.2017, 21:30 Uhr

? wurden drei junge Männer (17, 2 x 18). Sie spielten im Stallbaum-Park Frisbee und hatten dazu ihre persönlichen Sachen auf eine Bank gelegt. Zu dieser Zeit liefen auch 10 bis 15 Unbekannte durch den Park, von denen drei bis vier zur Bank gingen und sich einer Musikbox des Trios bemächtigten. Als die Geschädigten dies bemerkten, sprachen sie die Unbekannten an und forderten die Rückgabe ihrer Box. Doch diese dachten nicht daran. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, die in mehrere Faustschläge gegen einen 18-Jährigen gipfelte. Nach den Schlägen gaben sie den jungen Männern die Musikbox zurück und verschwanden in Richtung Rosental. Erst wenig später mussten die Drei das Fehlen eines Mobiltelefons und einer Geldbörse samt einer zweistelligen Summe sowie einiger Dokumente feststellen. Die Geschädigten verständigten die Polizei. Handy und Personalausweis wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Pietätlos! - PM vom 12.05.2017

Leipzig OT Gohlis, Breitenfelder Straße/Stauffenbergerstraße

10.05.2107, 16:00 Uhr - 11.05.2017, 06:00 Uhr

Unbekannter Täter schlug gewaltsam eine Fensterscheibe eines Bestattungshauses ein und durchsuchte anschließend die Räumlichkeiten und das Büro. Ein Stahlblechschrank wurde aufgebrochen. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde ein Computermonitor im Wert von ca. 200 Euro entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

Küchenbrand - PM vom 12.05.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Breitenfelder Straße

11.05.2017, 08:45 Uhr

Gegen 08:45 Uhr hatte die Bewohnerin der Breitenfelder Straße ihre Wohnung verlassen, um ihren Sohn zur Tagesbetreuung zu bringen. Als sie eine Dreiviertelstunde später allein zurückkehrte, nahm sie im Treppenhaus deutlichen Brandgeruch wahr. Als sie die Wohnungstür öffnete, schlug ihr starker Rauch entgegen. Sie verließ umgehend das Haus und wählte den Notruf. In der Wohnung hatte sich das Feuer ausgebreitet. Die Feuerwehr löschte die Flammen und lokalisierte als Ausbruchsstelle die Mikrowelle in der Küche. Es könnte sich hierbei um einen technischen Defekt gehandelt haben. Zur Brandursache wird noch ermittelt. Die Wohnung war nach Beendigung der Löscharbeiten aufgrund der Rauchgase und der Rußbildung nicht bewohnbar. (Ber)

Laden verwüstet - PM vom 02.05.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Lindenthaler Straße

01.05.2017, 20:00 - 02.05.2017, 03:30 Uhr

In der Lindentaler Straße suchten Unbekannte ein Geschäft für Internationale Lebensmittel heim. Sie zerstörten die Eingangstür, drangen in den Laden ein, durchwühlten die Auslagen und entwendeten einen Laptop, Bargeld im vierstelligen Bereich und Lebensmittel. Außerdem hinterließen sie ein Bild der Verwüstung. Überall lagen Gegenstände umher und die Scheiben der Kühlregale waren eingeschlagen. Der Gesamtschaden liegt im oberen vierstelligen Bereich. (Ber)

Crash mit ?Bimmel? - PM vom 02.05.2017

Leipzig-Gohlis, Landsberger Straße, Höhe Grundstück Nr. 55

01.05.2017, gegen 11:30 Uhr

Eine Autofahrerin (54) befuhr die Landsberger Straße stadteinwärts und bog, da sie zur anderen Straßenseite in eine Grundstückseinfahrt fahren wollte, in Höhe Grundstück Nr. 55 nach links ab. Dazu überquerte sie die Straßenbahngleise und den in dieser Höhe dafür abgesenkten Bordstein. Allerdings beachtete die Kia-Fahrerin eine Straßenbahn der Linie 4 nicht, dessen Fahrer (48) stadteinwärts fuhr. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung erfasste der Straßenbahnfahrer den Pkw. Die Frau verletzte sich leicht, wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Kia war jedoch nicht mehr fahrbereit ? ca. 5.000 Euro Schaden. Aber auch an der ?Bimmel? entstand ein Sachschaden in Höhe von da. 2.000 Euro. Die 54-Jährige hat nun ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

In Fußpraxis Handgeld erbeutet - PM vom 28.04.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße

26.04.2017, 18:15 Uhr - 27.04.2017, 07:30 Uhr

Im Leipziger Norden setzten in der Nacht zum Donnerstag Einbrecher in einer Podologie unberechtigt ihren Fuß in die Tür. Sie brachen die Tür zur Praxis für Fußheilkunde auf, drangen in die Räume ein und entwendeten eine Handgeldkasse mit einem mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Danach gaben die Täter Fersengeld und entkamen unerkannt ? sind demzufolge noch auf freiem Fuß. (Ber)

Fahrzeug entwendet - PM vom 26.04.2017

Leipzig, OT Gohlis, Renkwitzstraße

24.04.2017, 20:30 Uhr ? 25.04.2017, 05:15 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen Honda Accord Tourer des 49-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 15.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Was für eine Räuberpistole! - PM vom 20.04.2017

Leipzig; OT Gohlis-Mitte

19.04.2017, 15:45 Uhr

Die Pächterin (56) einer Tankstelle hatte gestern Nachmittag gegen 15.45 Uhr eine sonderbare Begegnung. Eine laute Streiterei zwischen zwei Männern vor dem Kundenraum war wohl Anstoß des ganzen. Sie versuchte die sprachliche Auseinandersetzung zu schlichten. Doch soweit kam es nicht mehr. Ihr begegnete das sonderbare Pärchen, wobei ein Mann den anderem am Schlafittchen geschnappt hatte. Derjenige, der die Oberhand besaß, brüllte sie an. Sie solle die Kundentüren schließen. Taff und mit etwas Lebenserfahrung entgegnete die 56-Jährige jedoch, dass sie das noch selber entscheiden könne, wann die Tür geschlossen wird und wann nicht. Da gab sich der Unbekannte als Polizist aus und fragte, ob sie wohl nicht wisse, was da vor sich ginge und erklärte noch wichtig, dass er als Polizist sehr wohl diese Anweisung geben könne. Da die Situation der Pächterin ausgesprochen sonderbar vorkam und sie keinen Moment glaubte, dass es sich um einen Polizisten handeln könne, blieb sie sehr entspannt. Doch plötzlich mischte sich der andere Mann ein, der sich ebenfalls als Polizist ausgab und sie anherrschte, dass sie gefälligst hören solle. Dieses Spiel reichte letztlich der 56-Jährigen und sie forderte beide auf, den Tankstellenshop zu verlassen. Daraufhin schlappten beide zur Tür hinaus und brüllten sogleich einen Mann an, der an den Zapfsäulen stand. Abhauen solle er, so oder ähnlich war die Wortwahl der beiden und ihre Forderung untermauerten sie, indem einer einen waffenähnlichen Gegenstand zückte und auf den an der Zapfsäule Stehenden zielte. Daraufhin kam die richtige Polizei ins Boot, angerufen von der Pächterin. Die kam dann auch recht schnell an Ort und Stelle und konnten einen der vermeintlichen Polizisten (49) namentlich bekannt machen. Außerdem fand sie bei ihm ein Tierabwehrspray, welches umgehend sichergestellt wurde. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung und Amtsanmaßung. (MB)

Diebesbande nach Ladendiebstahl erwischt! - PM vom 19.04.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Max-Liebermann-Straße

18.04.2017, 19:00 Uhr

Die Verkäuferin (40) eines Einkaufsmarktes war auf einen Mann aufmerksam geworden, der zwar einige Brötchen bezahlte, aber seltsamerweise einen Rucksack voll Waren bei sich zu tragen schien. Daher verlangte sie, einen Blick in diesen werfen zu können. Doch der Unbekannte stürzte schnell aus dem Laden. Daraufhin widmete die Verkäuferin ihre Aufmerksam drei weiteren zwielichtigen Männern, die noch im Einkaufsmarkt von einem Regal zu anderen schlenderten und später einige Flaschen Hochprozentiges in den Taschen verstauten. Einen der drei kannte sie bereits. Er hatte schon Anfang April in dem Geschäft lange Finger gemacht. Diesen nun sprach sie direkt an und forderte ihn auf, die Taschen zu öffnen. Er gab schließlich einige Flaschen Schnaps zurück. Doch als schließlich noch die Verkäuferin auf die Jackentasche zeigte und da tatsächlich Garnelen zum Vorschein kamen, war es um die Beherrschung des 19-Jährigen geschehen. Er versuchte die Verkäuferin zu schlagen, die aber konnte rechtzeitig ausweichen. Dann verließ er den Markt, kehrte einige Augenblicke später zurück und entriss der Verkäuferin eine Wodka-Flasche, die sie einem der anderen Männer abgenommen hatte. Er holte mit der Flasche weit aus und ließ sie in Richtung des Kopfes der Verkäuferin niedersausen. Sie konnte abermals ausweichen. Während die 40-Jährige sich mit dem völlig ?Ausgeflippten? beschäftigte, steckten die anderen weiterhin fleißig Sachen in ihre Rucksäcke. Das dauerte solange fort, bis der 19-Jährige aus dem Einkaufsmarkt stürzte, gefolgt von seinen beiden Begleitern (30, 38). Zwischenzeitlich allerdings hatte eine Kundin die Polizei gerufen und die drei Langfinger detailliert beschrieben, die wenig später auf der Max-Liebermann-Straße, Höhe der Bushaltestelle Olbrichtstraße in stadteinwärtiger Richtung gestellt und vorläufig festgenommen werden konnten. Zuvor aber warfen diese noch fünf Flaschen aus ihrer Beute über den Zaun des angrenzenden Objektes.Bei der Festnahme wehrte sich der 19-Jährige so heftig, dass zwei Polizisten nicht unerhebliche Verletzungen davontrugen. Doch es half ihm nichts. Die Handschellen klickten und der Weg ins Zentrale Polizeigewahrsam war auf kürzestem Weg gefunden. Selbst dort wütete der 19-Jährige weiterhin sehr heftig. Nun wird gegen ihn und seine Komplizen wegen Bandendiebstahl und gefährliche Körperverletzung ermittelt. Der 19-Jährige indes wird am heutigen Nachmittag den Haftrichter vorgeführt. (MB)

Brand eines Fahrzeuges - PM vom 18.04.2017

Leipzig, OT Gohlis, Fritz-Seger-Straße

15.04.2017, 02:50 Uhr

Unbekannter Täter setzte auf bisher unbekannte Art und Weise den abgestellten BMW X3 3.0 Diesel mit Schweizer Kennzeichen in Brand. Es handelte sich dabei um ein Firmenfahrzeug. Ein 69- jähriger Taxifahrer bemerkte, dass das Fahrzeug in voller Ausdehnung brannte. Er informierte umgehend die Rettungsleitstelle. Polizei und die Kameraden der Feuerwehr Leipzig-Nord waren nach wenigen Minuten am Ort. Die Kameraden löschten den Brand. Durch die Hitzeeinwirkung wurde ein davor abgeparkter Transporter Ford Transit in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf eine hohe fünfstellige Summe. (Vo)

Kantenriegel gezogen - PM vom 06.04.2017

Leipzig-Gohlis, Elsbethstraße

05.04.2017, zwischen 09:15 Uhr und 18:30 Uhr

Ein Unbekannter verschaffte sich vormittags Zutritt in ein Mehrfamilienhaus. Er ging in das dritte Obergeschoss und zog dort die Kantenriegel einer Wohnungstür. Anschließend durchwühlte er in den Zimmern das Mobiliar, veränderte die Lage einzelner Möbelstücke. Er entwendete einen Laptop, ein Tablet sowie eine Geldbörse mit etwas Münzgeld. Der Geschädigte kehrte abends zurück und fand die offen stehende Tür vor. Gleich darauf rief er die Polizei. Dem 36-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe einer dreistelligen Summe. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Renaultfahrer bewusstlos im Auto - PM vom 05.04.2017

Leipzig-Gohlis, Blumenstraße

04.04.2017, gegen 22:15 Uhr

Der Fahrer (40) eines Renault Espace befuhr die Bleichertstraße. In Höhe Blumenstraße stieß er gegen zwei am rechten Fahrbahnrand parkende Autos ? einen Mazda und einen Opel. Zwei Anwohner (w.: 49; m.: 31) hörten einen lauten Knall und gingen sofort auf die Straße. Während die Frau Rettungswesen und Polizei informierte, leistete der 31-Jährige Erste Hilfe. Mitarbeiter des Rettungsdienstes bargen den nicht ansprechbaren Fahrer aus dem Pkw, brachten ihn in eine Klinik und dort auf die Intensivstation. Es stellte sich heraus, dass nicht der Unfall ursächlich für die Bewusstlosigkeit war, sondern vielmehr eine gesundheitliche Beeinträchtigung durch Betäubungsmittel. An den drei Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. (Hö)

1. Fall - PM vom 31.03.2017

Leipzig, OT Gohlis, Herloßsohnstraße

30.03.2017, 21:08 Uhr

Eine 49-jährige Hinweisgeberin meldete der Rettungsleitstelle einen Brand eines weißen Transporters. Die Hinweisgeberin stand vor der Haustür und bemerkte, dass der vordere Reifen anfing zu brennen. Daraufhin informierte sie ihren Lebensgefährten. Gemeinsam löschten sie mittels Wasser den Brand und verhinderten somit einen Vollbrand des abgestellten Transporters des 45-jährigen Halters. Die eintreffenden Kameraden der Feuerwehr Leipzig-Nordwache prüften vorsichtshalber nochmal den Brandherd. Personen hatte die Hinweisgeberin im Umfeld nicht feststellen können. Das Fahrzeug war noch fahrbereit. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch aus. (Vo)

2. Fall - PM vom 31.03.2017

Leipzig, OT Gohlis, Schlösschenweg/Primavesistraße

30.03.2017, 21:38 Uhr

Kurze Zeit später ging erneut ein Anruf in der Rettungsleitstelle ein. Eine Hinweisgeberin meldete einen Brand eines Pkw Mercedes. Polizeibeamte waren schnell vor Ort. Auch sie sahen bei der Anfahrt, dass ein Mercedes brannte. Zunächst versuchten sie mittels Feuerlöscher den Brand zu löschen. Während des Löschens sahen die Beamten in unmittelbarer Nähe einen schwarzen Toyota Lexus stehen. Am hinteren Reifen bemerkten sie hier eine kleine Flamme. Mit dem Feuerlöscher löschten sie diesen Brand vollständig und verhinderten das Übergreifen der Flammen auf das komplette Fahrzeug. Den Brand am Mercedes löschten dann die mittlerweile eintreffenden Kameraden der Feuerwehr. Bei beiden Fahrzeugen handelte es sich um Firmenfahrzeuge. Bei den anschließenden geführten ersten Ermittlungen gab es Hinweise, dass vier Jugendliche sich in der Nähe aufgehalten haben, laute Musik hörten und sich anschließend mit Rollern in Richtung Rosenthal begaben. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch aus. Die Kriminalpolizei prüft Zusammenhänge der beiden Brände. Die Kriminaltechnische Tatortarbeit ergab, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Brandstiftung ausgegangen werden muss. (Vo)

Kasernendach in Flammen - PM vom 30.03.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Max-Liebermann-Straße

29.03.2017, 23:00 Uhr - 23:11 Uhr

Ein 31-Jähriger informierte die Rettungsleitstelle, als er einen Brand in dem leer stehenden ehemaligen Kasernengebäude an der Max-Liebermann-Straße bemerkte. So war es den Einsatzkräften der Feuerwehr von der Nord- und Nordostwache, Mitte und der Freiwilligen Feuerwehr Wiederitzsch möglich, die Flammen, die das Dach schon teilweise zerstört hatten zu löschen, bevor größerer Schaden entstehen konnte. Wie genau das Feuer in dem Dachstuhl hatte ausbrechen können, ist jetzt Bestandteil der Ermittlungen. Diese laufen wegen Brandstiftung gegen Unbekannt. (MB)

Kind verletzt im Krankenhaus Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 30.03.2017

Leipzig-Gohlis, Lützowstraße/Blumenstraße

28.03.2017, gegen 15:45 Uhr

Ein 10-jähriger Junge war mit seinem 24-er Fahrrad auf der Blumenstraße stadteinwärts unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Lützowstraße übersah das Kind offenbar einen entgegenkommenden Kia (Fahrerin: 30). Der Zehnjährige stürzte und verletzte sich zum Glück nur leicht. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.Zu diesem Unfall sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zum genauen Fahrverhalten beider am Unfall Beteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an den Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255-2845. (Hö)

Ein ?simpler? Fahrraddiebstahl? - PM vom 27.03.2017

Leipzig, OT Gohlis, Eisenacher Straße

24.03.2017, 23:50 Uhr

? aber weitreichende Folgen: Ein 36-jähriger Wohnungsmieter bemerkte in seiner Wohnung, dass mehrere Personen vor seiner Tür standen. Durch den Spion erkannte er zwei weibliche und eine männliche Person. Diese rüttelten sogar an seiner Wohnungstür. Er informierte die Polizei und begab sich in das Treppenhaus. Der 36-Jährige bemerkte sofort, dass sein orangefarbenes Fahrrad, was er gegenüber am Treppenhausgeländer angeschlossen hatte, entwendet wurde. Die beiden weiblichen Personen liefen gerade die Treppe hinunter und der Geschädigte rief dieser nach, wo sein Fahrrad ist. Eine antwortete, sie habe nichts damit zu tun und er müsste die männliche Person fragen, die schon weg war. Nach wenigen Minuten trafen die Beamten ein. Zusammen mit dem Geschädigten suchten sie die nähere Umgebung ab und bemerkten eine der Frauen vor einer Gaststätte. Die Beamten griffen zu. Es handelte sich um eine 28-Jährige. Bei den weiteren geführten Ermittlungen gab es Hinweise auf eine Wohnung, wo sich der männliche Täter aufhalten sollte. Die Beamten zogen weitere Unterstützungskräfte hinzu und begaben sich zum Wohnort. In der zweiten Etage öffnete ihnen der 30-jährige Mieter. In der Wohnung befanden sich noch weitere Personen. Als die Beamten daraufhin die Wohnung betraten, um nach dem Dieb zu suchen, hörten sie vom Hinterhof Stimmen ihrer Kollegen. Der Gesuchte befand sich in der Wohnung und versuchte, sich über ein Garagendach aus dem Badfenster ?abzuseilen?. Das ging gründlich daneben und er stürzte ab. Dabei zog er sich einen Beinbruch zu und andere Verletzungen. Notarzt und Rettungswesen wurden hinzugezogen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um einen polizeibekannten 29-Jährigen handelte, der bereits per Haftbefehl wegen Eigentumsdelikten gesucht wurde. Er wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und nicht mehr aus den Augen gelassen. Das Fahrrad stand in der Wohnung und wurde nach allen weiteren polizeilichen Maßnahmen an den 36-Jährigen wieder übergeben. Die weiteren Identitätsüberprüfungen in der Wohnung ergaben, dass sich darunter zwei Personen befanden, die ebenfalls per Haftbefehl gesucht wurden, einen 22-Jährigen aus dem Landkreis Nordsachsen und um eine 39-jährige Frau aus Leipzig. Der 22-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt Leipzig überstellt, bei der 39-Jährigen handelte sich um einen Sitzungshaftbefehl. (Vo)

Pöbeleien und Rufe in der Straßenbahn - PM vom 27.03.2017

Leipzig, OT Gohlis, Georg-Schumann-Straße

26.03.2017, 18:05 Uhr

Zwischen Hauptbahnhof und Karl-Liebknecht-Platz stiegen zwei männliche Personen in eine Straßenbahn ein. In der Straßenbahn riefen diese mehrmals ?Sieg Heil? und hatten den Arm zum Hitlergruß ausgestreckt. Vier Freundinnen saßen ebenfalls in der Straßenbahn. Eine 20-jährige Deutsche wurde dabei mit obszönen und beleidigenden Worten ?angemacht?. In der Bahn regte sich ?Widerstand? gegen die beiden Männer. Diese stiegen dann wohl in der Georg-Schumann-Straße, an der Haltestelle Wiederitzer Straße aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Firmen heimgesucht - PM vom 27.03.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Natonekstraße

25.03.2017, 15:00 - 26.03.2017, 10:40 Uhr

In Gohlis suchten Unbekannte in der Nacht zum Samstag zwei Firmen heim, die in einem Haus, unter einem Dach beherbergt sind. Um in das Gebäude zu gelangen, brachen sie gewaltsam eine Brandschutztür auf; ihre Beute: Computertechnik und Software. Der Gesamtschaden liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. (Ber)

Diebstahl von einem Fahrzeug (Teil 1) - PM vom 24.03.2017

Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Hegelstraße

22.03.2017, 15:30 Uhr - 23.03.2017, 16:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen BMW 740 des 22-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges (Teil 2) - PM vom 24.03.2017

Leipzig, OT Gohlis, Georg-Schumann-Straße

23.03.2017, 17:50 Uhr ? 18:05 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten dunkelgrauen Mercedes C-Klasse der 58-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 28.000 Euro. Die 58-Jährige war nur für 15 Minuten in einem Bankinstitut. Als sie zurückkam, stellte sie fest, dass das Fahrzeug entwendet wurde. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

BMW entwendet - PM vom 23.03.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Sylter Straße

22.03.2017, 11:30 - 17:00 Uhr

In der Sylter Straße musste der Eigentümer eines 3er BMW am Donnerstagnachmittag feststellen, dass sein Fahrzeug entwendet wurde. Abgestellt hatte er es gegen Mittag. Das Fahrzeug hatte einen Zeitwert von 3.000 Euro. (Ber)

Radfahrerinnen stießen zusammen - PM vom 23.03.2017

Leipzig-Gohlis, Landsberger Straße/Norderneyer Weg

22.03.2017, gegen 12:00 Uhr

Eine 79-jährige Fahrradfahrerin befuhr die Maria-Grollmuß-Straße in Richtung Landsberger Straße. Sie wollte diese überqueren, um dann weiter auf den Norderneyer Weg zu fahren. Dabei beachtete sie eine von rechts kommende und vorfahrtberechtigte Radfahrerin (35) nicht. Trotzdem die Jüngere bremste, kam es im Einmündungsbereich Norderneyer Straße zum Zusammenstoß beider Frauen. Beim Unfall verletzte sich die 79-Jährige so schwer, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Die 35-Jährige erlitt leichte Verletzungen, konnte ambulant behandelt werden. An den Rädern entstand nur geringer Sachschaden. Gegen die ältere Radlerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Mobiltelefone und Geld entwendet - PM vom 21.03.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

19.03.2017, 15:30 Uhr bis 20.03.2017, 08:00 Uhr

Der Geschäftsführer (40) rief gestern früh die Polizei. Er musste feststellen, dass Unbekannte eine Tür aufgehebelt und dann das Geschäft durchsucht hatten. Dabei waren sie auf einen Tresor gestoßen, der ihr Interesse erregte. Sie nahmen diesen mit und stahlen noch einen Kasseneinschub mit einer mittleren dreistelligen Summe. Im Tresor befanden sich zwischen 20 und 30 Mobiltelefone. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit einer fünfstelligen Summe angegeben; der Sachschaden ist noch nicht bekannt. Kripobeamte ermitteln wegen besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Einbruch in eine Praxis - PM vom 21.03.2017

Leipzig, OT Gohlis, Breitenfelder Straße

18.03.2017, 15:00 Uhr ? 20.03.2017, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in die Physiotherapieräume einer Praxis ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und verschlossene Behältnisse gewaltsam geöffnet. Entwendet wurde eine leere (!) Geldkassette. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Teures Rad gestohlen - PM vom 17.03.2017

Leipzig-Gohlis, Wiederitzscher Straße

16.03.2017, gegen 22:00 Uhr

Eine Hausbewohnerin (37) kehrte gegen 21:15 Uhr nach Hause zurück und stellte ihr Rad in ihren Keller. Sie verschloss alles und ging in ihre Wohnung. Eine Dreiviertelstunde später hörten sie und ihr Mann Geräusche aus dem Keller. Sie lugte aus der Wohnungstür ins Treppenhaus und sah einen Mann mit einem neuen hellblauen Mountainbike über der Schulter aus dem Keller kommen. Dieser grüßte und verließ das Haus. Die 37-Jährige berichtete dies ihrem Mann und beiden kam dies ?spanisch? vor. Der Hausbewohner schaute nun gleich in den Keller und musste feststellen, dass zwei Türen zum Kellerbereich aufgebrochen worden waren. Seine eigene Box war unversehrt, alle Räder noch da. Er informierte die anderen Mieter und eine 32-Jährige stellte das Fehlen ihres neuen mattblauen Mountainbikes Bobcat Trial XT des Herstellers Marin im Wert von über 1.300 Euro fest. Die Kellerbox, in welcher sich das Fahrrad befand, war gewaltsam geöffnet worden. Die Geschädigte informierte die Polizei. Die 37-jährige Zeugin gab folgende Personenbeschreibung:-30 bis 35 Jahre alt, ca. 1,80 m groß-kurze schwarze Haare-südländischer Typ-trug dunkle Jacke (Bikerstyle), dunkle Hose und schwarze Handschuhe.Polizeibeamte des zuständigen Reviers haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fahrzeuge entwendet - PM vom 16.03.2017

Leipzig, OT Gohlis, Dinterstraße

14.03.2017, 20:30 Uhr ? 15.03.2017, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten braunen Mitsubishi ASX des 45-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommision ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.? (Vo)

Opel Astra legte sich mehrmals mit Kia an - PM vom 15.03.2017

Leipzig-Gohlis, Coppistraße

14.03.2017, gegen 10:30 Uhr

Der Fahrer (81) eines Opel Astra befuhr die Coppistraße und wollte wenden. Beim Versuch rammte er einen ordnungsgemäß geparkten Kia. Danach legte er den Rückwärtsgang ein und krachte erneut gegen das Auto. Es folgten erneute Wendemanöver, die allesamt scheiterten und er dabei jedes Mal gegen den Kia stieß. Schließlich blieb er dann doch mit seinem Opel stehen. Zeugen hatten die Polizei gerufen. Der 81-Jährige hat sich strafrechtlich zu verantworten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (Hö)

Gegen alle Verkehrsregeln ? - PM vom 14.03.2017

Leipzig, OT Gohlis, Georg-Schumann-Straße/Breitenfelder Straße

13.03.2017, 07:35 Uhr

? verstieß ein 41-jähriger Fahrer eines Kleintransporters. Er befuhr die Georg-Schumann-Straße in stadtauswärtige Richtung und hatte die Absicht, an der Kreuzung Georg-Schumann-Straße/Breitenfelder Straße nach links in die Breitenfelder Straße abzubiegen. Trotzdem der Fahrstreifen durch aufgestellte Leitbaken für die Linksabbieger gesperrt war, fuhr der Fahrer des Transporters zunächst auf der Geradeaus- und Rechtsabbiegespur weiter und bog anschließend verbotener Weise nach links ab. Zu allem Überfluss beachtete er den nachfolgenden Straßenbahnverkehr nicht und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Fahrgäste wurden nicht verletzt. Auch der 48-jährige Straßenbahnfahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Fahrer des Transporters wurde schwer verletzt in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Der Schaden an der Straßenbahn wird auf ca. 18.000 Euro geschätzt, der am Transporter auf ca. 12.000 Euro. (Vo)

Tatort: Rekohaus - PM vom 09.03.2017

Leipzig-Gohlis, Max-Liebermann-Straße

07.03.2017, 10:00 Uhr bis 08.03.2017, 13:40 Uhr

Werkzeuge und Baumaschinen im Wert von ungefähr 2.000 Euro stahlen unbekannte Täter von einem umzäunten Grundstück. Dazu hatten sie zunächst die Fensterscheibe des Rekohauses eingeschlagen und zwei Garagen gewaltsam geöffnet. Sie stießen auf die begehrten Werkzeuge und entwendeten u. a. Bohrmaschinen, Stemmhämmer und Winkelschleifer. Des Weiteren nahmen sie aus einer der Garagen noch vier Winterräder und einen Fahrradanhänger mit. Die Höhe des Sachschadens bezifferte der Anzeigeerstatter (40) auf etwa 200 Euro. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Auto aufgebrochen - PM vom 08.03.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Bremer Straße

07.03.2017, 15:00 Uhr

Als die Eigentümerin kurzzeitig ihren Pkw Citroen Xsara Picasso in der Bremer Straße abstellte, nutzten Einbrecher diesen Moment, schlugen die Scheibe der Beifahrertür ein und entwendeten die im Beifahrerfußraum abgestellte Handtasche. Darin befanden sich die Geldbörse mit wenig Bargeld, Ausweisdokumente, Geldkarten, persönliche Gegenstände und ein Smartphone. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Diebstahl. (Ber)

Pkw angefahren ? Zeugen gesucht! - PM vom 08.03.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Kirschbergstraße

07.03.2017, 00:30 - 08:20 Uhr

Gegen 00:30 Uhr in der Nacht zum Dienstag stellte ein Leipziger seinen Pkw Mercedes CLA 180 in Leipzig in der Kirschbergstraße vor Haus Nr. 82 am rechten Fahrbahnrand ab. Hinter dem Mercedes parkte ein roter Kleinwagen. Gegen 08:20 Uhr wollte der Mercedesfahrer zur Arbeit, stellte an der hinteren linken Stoßstangenecke eine Beschädigung und einen roten Farbaufrieb fest. Diese könnte von dem besagten roten Kleinwagen stammen.Es werden Zeugen gesucht, die im genannten Zeitraum das rote Fahrzeug und einen möglichen Zusammenprall gesehen haben. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910.

Verwüstungen in einer Kleingartenanlage - PM vom 06.03.2017

Leipzig, OT Gohlis, Herloßsohnstraße

04.03.2017, 16:30 Uhr ? 05.03.2017, 09:45 Uhr

Wie die Vandalen, anders kann man es nicht bezeichnen, zogen mehrere unbekannte Täter eine Spur der Verwüstung durch die Kleingartenanlage ?Wanderer e. V.? Insgesamt 17 Gartenlauben und ein Schuppen wurden angegriffen. Die unbekannten Täter traten die Garteneingangstore ein, öffneten gewaltsam die Laubentüren, schmissen die Fensterscheiben ein und durchwühlten die einzelnen Lauben. Getränke, die ihnen in die Hände fielen, wurden teilweise an Ort und Stelle geöffnet und konsumiert. Der Sachschaden ist groß. Die Pächter prüfen jetzt, ob und was ihnen eventuell gestohlen wurde. Die Polizei führte umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit durch. Im Zuge der ersten Ermittlungen vor Ort wurde unter anderem bekannt, dass es bereits um 05:35 Uhr einen Anruf in der Polizeidirektion Leipzig gegeben hat. Eine 49- jährige Hinweisgeberin teilte mit, dass sie durch laute Geräusche und Klirren wach wurde. Als sie aus dem Fenster sah, bemerkte sie wie sich vier Jungendliche männliche Täter an der Postzustellanlage in der Herloßsohnstraße in Höhe des Zugangs zum Kleingartenverein ?Am Schillerhain e. V. ? zu schaffen machten. Anschließend liefen die vier weiter in die Fechnerstraße und Richtung Weinligstraße. Sie konnte erkennen, dass zwei der Jugendlichen ein helles Basecap trugen und einen großen Gegenstand mit sich führten. Die eintreffenden Beamten suchten umgehend die umliegenden Straßen ab, hatten aber keinen Erfolg nach den unbekannten Tätern. Die Polizei untersuchte nun den Tatort und stellte fest, dass die Jugendlichen mittels einer Axt vier Postschließfächer an der Postschließfachanlage gewaltsam öffneten. Die Post wurde aus den Fächern genommen und lag auf der Straße verstreut. Die Beamten stellten diese sicher, genauso wie die Axt. Die Beamten prüfen nun die beiden Sachverhalte, da nicht auszuschließen ist, dass hier Zusammenhänge bestehen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Vo)

Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall m. d. B. u. V. - PM vom 02.03.2017

Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Coppistraße

28.02.2017, ca. 09:30 Uhr

Ein 41-jähriger Paketzusteller überquerte die Coppistraße auf Höhe der Nummer 86, um zu seinem Zustellfahrzeug zu gelangen. Hierbei wurde er von einem schwarzen VW Beetle erfasst und kam zu Fall. Der Fahrer des VW sowie ein Lkw-Fahrer, welcher sich vor Ort als Zeuge zur Verfügung stellte, hielten jeweils an und erkundigten sich nach dem Befinden des Mannes. Es ist bekannt, dass die beiden Fahrer untereinander die Daten austauschten. Der 41-Jährige fühlte sich jedoch gut, lehnte die angebotenen Kontaktdaten ab und verließ die Unfallstelle. Erst später stellten sich bei ihm Schmerzen ein und er musste ein Krankenhaus aufsuchen. Gesucht werden nun der Fahrer des VW und der Lkw-Fahrer sowie weitere Zeugen, die Hinweise zu den beteiligten Fahrzeugen geben können und den Unfallhergang beobachtet haben Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Ra)

Teurer Alkoholgenuss! - PM vom 01.03.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Landsberger Straße stadtauswärts

28.02.2017, 20:55 Uhr

Die Fahrbahn der Landsberger Straße gestern Abend: Gefüllt mit einem querstehenden und mehreren zerschrammten und ?verbeulten? Autos. Sie mutete an, als wäre sie einem Actionfilm entsprungen. Die herbeigerufenen Gesetzeshüter staunten auch nicht schlecht, als sich ihnen dieses Bild offenbarte. Sofort schauten sie nach der Audi-Fahrerin (29), deren TT quer auf der Straße stand. Der Geruch von Alkohol wehte ihnen entgegen. Kurzerhand war der entsprechende Test durchgeführt und erbrachte das ?stolze Ergebnis? von 2,46 Promille. Sie war wohl auf der Landsberger Straße stadtauswärts unterwegs, kam aber Höhe der Hausnummer 56 e nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte dabei die am Straßenrand parkenden Autos, einen Ford Focus und Suzuki Swift. Doch da endete die Fahrt bei weitem nicht. Vom TT wurde auch noch ein Seat Alhambra erfasst, der durch den Anstoß gegen einen Kia Picanto und schließlich auf den angrenzenden Grünstreifen geschoben wurde. Der Audi jedoch drehte sich und blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Zeugen (m: 24; w: 18) indes erzählten, dass ihnen der querstehende Audi aufgefallen war. Insbesondere auch deshalb, weil sein Licht noch leuchtete. Daraufhin hatten sie gewendet und nach der Fahrerin des TT gesehen. Diese versuchte, ihren Autoschlüssel ins Zündschloss zu stecken, doch das misslang ihr wieder und wieder. Daher forderte der 24-Jährige sie auf, aus dem Auto zu steigen. Außerdem riefen sie umgehend die Polizei, die recht bald an der Unfallstelle eintraf. Diese ermittelt nun gegen die 29-Jährige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 25.000 Euro. (MB)

Einbruch in Firma - PM vom 27.02.2017

Leipzig-Gohlis, Michael-Kazmierczak-Straße

24.02.2017, 14:00 Uhr bis 25.02.2017, 08:45 Uhr

Mittels Aufhebeln zweier Türen verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus. Danach zog er die Kantenriegel der Tür zu einer dort ansässigen Firma. Er durchsuchte alle Büroräume, stahl einen Laptop sowie mehrere elektrische Werkzeuge im Wert einer unteren vierstelligen Summe und flüchtete. Er hinterließ einen geschätzten Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Nicht angeschnallt - PM vom 22.02.2017

Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Virchowstraße/Höhe Hausnummer 3

21.02.2017, 08:25 Uhr

Als ein Opelfahrer (37) vom rechten Fahrbahnrand der Virchowstraße ausparkte und in den fließenden Verkehr einbog, übersah er offensichtlich den herannahenden Peugeot. Dessen Fahrerin (40) war in stadtauswärtige Richtung unterwegs, bremste mit aller Macht, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Da das kleine Mädchen (4) auf ihrem Beifahrersitz allerdings nicht angeschnallt war, schleuderte es aus der Sitzschale und schlug mit dem Kopf gegen die Frontscheibe. Dadurch splitterte diese. Noch am Unfallort wurde das Kind ärztlich untersucht. Es waren keine äußerlichen Verletzungen erkennbar. (MB)

Einbruch in Friseurgeschäft - PM vom 21.02.2017

Leipzig, OT Gohlis-Mitte

18.02.2017, 18:00 Uhr ? 20.02.2017, 12:15 Uhr

Indem sie bei einer Nebeneingangstür das Schloss aufbrachen, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Friseurgeschäft. Aus der Kasse stahlen sie einen mittleren zweistelligen Bargeldbetrag sowie einige Haarpflegeprodukte, die in der Auslage ausgestellt wurden. Außerdem entwendeten sie drei Haarschneidemaschinen. Die Höhe des Sachschadens an der Tür ist nicht bekannt. (Ra)

Wohnung ausgeräumt - PM vom 21.02.2017

Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Lenaustraße

20.02.2017, 19:15 Uhr

Wie die Einbrecher in die Wohnung gekommen waren, bleibt vorerst unklar. Klar ist nur: Die Wohnung wurde betreten und durchsucht. Als der Inhaber am Montagabend in seine Wohnung zurückkehrte, stellte er fest, dass ein Flachbildfernseher, zwei Laptops, Schmuck sowie eine Digitalkamera entwendet wurden. Sein Fahrzeug, ein Skoda Fabia, welcher im Hof stand, wurde ebenfalls entwendet. Der Gesamtsachschaden liegt im fünfstelligen Bereich. Einbruchsspuren gab es keine. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)

Dominocrash wegen Flucht vor Polizei - PM vom 21.02.2017

Leipzig-Gohlis, Max-Liebermann-Straße/Virchowstraße

20.02.2017, gegen 15:45 Uhr

Der Fahrer eines VW Golf war auf dem linken Fahrstreifen der Max-Liebermann-Straße stadtauswärts unterwegs. An seine ?Fersen? hatte sich ein Polizeifahrzeug geheftet. Die Beamten wollten den Fahrer des gelben Fahrzeuges einer Kontrolle unterziehen. Doch der Golffahrer gab Gas, scherte auf den linken Fahrstreifen der Gegenfahrbahn aus und flüchtete. Aufgrund seiner Fahrweise gefährdete er andere Verkehrsteilnehmer. Die Fahrerin (29) eines Mazda, die bei ?Grün? auf die Kreuzung gefahren war und den VW Golf auf sich zukommen sah, hielt sofort an. Der sich hinter ihr befindende Ford-Mondeo-Fahrer (62) konnte bremsen, was einer hinter ihm fahrenden Lenkerin (31) eines VW Fox nicht gelang. Sie bremste zwar, kam jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen. Die drei Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der 62-Jährige leicht verletzt wurde. Der Golffahrer jedoch setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. An den drei Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Polizeibeamte ermitteln wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung gegen den Golffahrer. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Einbrecher hackte Loch in Dach - PM vom 20.02.2017

Leipzig, OT Gohlis-Mitte

19.02.2017, ca. 02:45 Uhr

Einen ungewöhnlichen Weg suchte ein unbekannter Täter, um in einen Kiosk einzubrechen. Mit viel Aufwand hackte er ein Loch in das Dach und drang so schließlich in die Räumlichkeiten ein. Hier hatte er es speziell auf die Tabakwaren abgesehen und stahl eine größere Menge. Raus ging es dann wieder über das Loch, kurz bevor der alarmierte Sicherheitsdienst vor Ort nach dem Rechten sah. Die Höhe des Stehl- bzw. Sachschadens ist nicht bekannt. (Ra)

Radfahrerin von Pkw erfasst ? Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 15.02.2017

Leipzig, OT Gohlis-Nord, Max-Liebermann-Straße

30.01.2017, ca. 08:00 Uhr

Eine Radfahrerin (21) befuhr den Radweg auf der Max-Liebermann-Straße und überquerte bei ?Grün? die Kreuzung Max-Liebermann-Straße/Virchowstraße. Dabei wurde sie von einem Pkw erfasst, der von der Max-Liebermann-Straße nach rechts in die Virchowstraße abbog. Die Radfahrerin verletzte sich dabei. Der Pkw setzte nach kurzem Halt seine Fahrt fort, ohne seine Daten zu hinterlassen. Bei dem Pkw soll es sich um einen cremefarbenen Jeep handeln, der von einem etwa 50-jährigen Mann gesteuert wurde. Gesucht werden Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum beteiligten Fahrzeug geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Ra)

Riskante Kletteraktion - PM vom 13.02.2017

Leipzig- Gohlis, Lützowstraße/Sassstraße

12.2.2017, 01:19 Uhr

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden konnten fünf Jugendliche auf dem Dach eines im Bau befindlichen Gebäudes der CG Gruppe durch das aufmerksame Wachpersonal festgestellt werden. Die Personengruppe konnte bis zum Eintreffen der Polizeibeamten durch das Wachpersonal an der Örtlichkeit festgehalten werden. Nachdem die Identitäten der drei männlichen und zwei weiblichen Jugendlichen geklärt werden konnten, wird gegen diese nun wegen Hausfriedensbruch ermittelt. (Stoe)

Zigarettenautomat explodiert - PM vom 13.02.2017

Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Daumierstraße

13.02.2017, ca. 00:20 Uhr

Ein Hinweisgeber teilte der Polizei mit, dass zwei unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten zur Explosion brachten. Anschließend flüchteten zu Fuß in Richtung Georg-Schumann-Straße. Die Polizei konnte vor Ort eine große Anzahl Zigarettenschachteln sowie etwas Bargeld sicherstellen. Es entstand ein Gesamtschaden in vierstelliger Höhe. (Ra)

Diebstahl Fahrzeug - PM vom 01.02.2017

Leipzig, OT Gohlis, Hans-Oster-Straße/Viertelsweg

30.01.2017, 16:45 Uhr ? 31.01.2017, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den silber-metallicfarbenen Toyota Avensis des 34-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 12.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

?Blau? am Steuer ? - PM vom 20.01.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

20.01.2017, gegen 04:15 Uhr

? ihres Skoda Fabia saß heute Morgen eine 22-Jährige. Sie war auf der Georg-Schumann-Straße stadteinwärts unterwegs, als sie nach rechts von der Straße abkam. Sie stieß gegen drei geparkte Fahrzeuge ? VW Golf, Opel Corsa und VW Passat. Ein Zeuge rief die Polizei. Die Beamten stellten während der Unfallaufnahme starken Alkoholgeruch in der Atemluft der jungen Frau fest, die vehement abstritt, gefahren zu sein, obwohl sie auf dem Fahrersitz saß. Stattdessen behauptete sie, von einem Taxi nach Hause gebracht worden zu sein. Ein Unbekannter hätte ihr mitgeteilt, dass ihr Auto an einem Unfall beteiligt gewesen sei, woraufhin sie zum Unfallort geeilt wäre und sich in den Skoda gesetzt hätte, denn der Schlüssel dafür steckte noch in ihrer Jackentasche. Der Zeuge (Taxifahrer, 55) gab jedoch eine detaillierte Personenbeschreibung der Fahrerin im Skoda. So schenkten ihr die Polizisten keinen Glauben. Der Vortest mit dem Atemalkoholgerät ergab einen Wert von 2,02 Promille. Daraufhin wurde die Blutentnahme unter Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig angeordnet und im Polizeirevier Zentrum durchgeführt. Einen Führerschein konnte die junge Dame nicht vorweisen; sie hatte ihn nicht einstecken. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte sie nach Hause gehen. Ihr Auto wurde abgeschleppt. An allen vier Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 11.500 Euro. Gegen die 22-Jährige wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Hö)

Pakete gestohlen - PM vom 19.01.2017

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Mottelerstraße

18.01.2017, 11:30 Uhr

Wie die Paketdiebe in das verschlossene Lieferfahrzeug gekommen waren, blieb schleierhaft. Der Fahrer eines Postpaket-Dienstes hatte am Mittwochvormittag in der Mottelerstraße eine Sendung abgeliefert. Als er zum Fahrzeug zurückkam, war die Tür des Laderaumes angelehnt. Eigentlich müsste die geschlossen sein, war sich der Zusteller sicher. Aus dem Fahrzeug fehlten zwei Pakete. Der Zustelldienst erstattete Anzeige. Was in den Paketen war, ist nicht bekannt. (Ber)

Mountainbike aus Keller entwendet - PM vom 19.01.2017

Leipzig; OT Gohlis-Nord, Hans-Oster-Straße

18.01.2017, 14:00 Uhr

In der Hans-Oster-Straße mussten Bewohner eines Mehrfamilienhauses feststellen, dass in ihren Keller eingebrochen wurde. Das Vorhängeschloss wurde gewaltsam geöffnet. Aus der Kellerbox fehlte ein Mountainbike im vierstelligen Wert. (Ber)

Einbrecher im Solarium - PM vom 18.01.2017

Leipzig-Gohlis, Menckestraße

16.01.2017, 22:00 Uhr bis 17.01.2017, 09:00 Uhr

Nach Aufhebeln der Eingangstür gelangte ein Unbekannter ins Solarium, durchsuchte in allen Räumlichkeiten sämtliches Mobiliar. Eine Angestellte (40) hatte vormittags den Einbruch bemerkt und sogleich die Polizei gerufen. Nach erstem Überblick fehlt jedoch nichts. Offenbar war der Täter gestört worden und ohne Diebesgut geflüchtet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Einbrecher im Geschäft - PM vom 18.01.2017

Leipzig-Gohlis, Menckestraße

16.01.2017, 18:00 Uhr bis 17.01.2017, 09:00 Uhr

Dienstagvormittag rief der Geschäftsführer (38) eines Schmuckgeschäftes bei der Polizei an und teilte den Einbruch in seinen Laden mit. Unbekannte hatten ein Fenster zu einem Büro gewaltsam geöffnet und waren eingestiegen. Offenbar zielgerichtet ? das Büro ließen sie völlig unbeachtet, ebenso andere Räumlichkeiten ? gingen sie zum Lager. Dort durchwühlten sie sämtliche Schränke und stahlen diversen Schmuck. Die Höhe des Stehlschadens dürfte im Bereich von mehreren Tausend Euro liegen. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

? Ergotherapie - PM vom 12.01.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

10.01.2017, 17:30 Uhr bis 11.01.2017, 08:30 Uhr

Nachdem ein Unbekannter die Tür zur Praxis aufgehebelt hatte, durchwühlte er alle Behandlungsräume, fand einen Schlüssel und öffnete das Büro. Er durchsuchte auch hier das gesamte Mobiliar, öffnete gewaltsam einen Schrank und stahl daraus eine Videokamera im Wert von ca. 100 Euro. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Die Inhaberin (36) hatte den Einbruch festgestellt und die Polizei in Kenntnis gesetzt.

Einbrecher im Friseurgeschäft II - PM vom 09.01.2017

Leipzig-Gohlis, Gohliser Straße

06.01.2017, 11:00 Uhr bis 07.01.2017, 12:00 Uhr

Zunächst verschaffte sich ein Unbekannter Zugang zum Mehrfamilienhaus. Anschließend brach er die Tür zum Geschäft und noch eine weitere Tür auf. Er durchwühlte den Laden und stahl aus einer Kasse eine dreistellige Summe. Die Höhe des Sachschadens hingegen wurde mit etwa 1.000 Euro angegeben. Die Inhaberin (42) hatte die Polizei informiert. In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher in Firmenbüro - PM vom 03.01.2017

Leipzig-Gohlis, Herlossohnstraße

31.12.2016, 14:00 Uhr bis 02.01.2017, 10:00 Uhr

Übers Wochenende suchten Unbekannte ein Büro heim. Nachdem sie die Tür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten sowie das Mobiliar und stahlen nach erstem Überblick einen Wasserkocher, eine Kaffeemaschine und Kaffee in unbekannter Menge. Eine Mitarbeiterin (47) hatte vormittags das Büro betreten, die Unordnung festgestellt und sogleich die Polizei informiert. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in ein Friseurgeschäft - PM vom 02.01.2017

Leipzig, OT Gohlis, Coppistraße

30.12.2016, 20:00 Uhr -31.12.2016, 08:30 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Friseurgeschäft ein, indem die Seiteneingangstür gewaltsam aufgehebelt wurde. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten und Behältnisse und entwendete einen LCD-Fernseher, eine Apple-Box und ein Handy. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro, der Sachschaden auf ca. 300 Euro. (Vo)

Teufel Alkohol ? Domino-Crash - PM vom 02.01.2017

Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße

01.01.2017, 01:05 Uhr

Der Fahrer (34) eines VW Passat war auf der Georg-Schumann-Straße stadtauswärts unterwegs. In einer Linkskurve kam er in Höhe Grundstück Nr. 32 nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen ordnungsgemäß abgestellten BMW (Halterin: 53). Dieser wurde gegen den geparkten Renault Megane (Halter: 33) geschoben und dieser wiederum gegen einen Anhänger (Halter: 40). An den Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 18.000 Euro. Der 34-Jährige, seine 43-jährige Beifahrerin und ein achtjähriger Junge mussten mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt werden. Da die Polizeibeamten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des 34-Jährigen feststellten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt: Ergebnis: 2,96 Promille! Daraufhin wurde die Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Es stellte sich zudem heraus, dass der Fahrer ohne Fahrerlaubnis gefahren war, ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz vorlag, das amtliche Kennzeichen als gestohlen gemeldet war. Gegen den Autofahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Einbruch in ein Vereinsheim - PM vom 29.12.2016

Leipzig, OT Gohlis, Heinrothstraße

27.12.2016, 20:00 Uhr ? 28.12.2016, 08:40 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Vereinsheim einer Kleingartenanlage ein, indem er ein Fenster aufhebelte. Anschließend wurden die Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse durchsucht und ein Laptop und Bargeld in einem hohen zweistelligen Bereich entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro, der Stehlschaden ebenfalls auf ca. 500 Euro. (Vo)

Kein Erfolg! - PM vom 28.12.2016

Leipzig, OT Gohlis, Landsberger Straße

28.12.2016, 00:45 Uhr

Das Ziel von zwei männlichen unbekannten Tätern war es, an das Innere von einem Zigarettenautomaten zu gelangen. Einen lauten Knall hörten Anwohner in der Nacht. Womit die Täter allerdings nicht gerechnet hatten, war die Widerstandsfähigkeit des Automaten über das versuchte Eindringen. Der Zigarettenautomat wurde zwar durch die Wucht der pyrotechnischen Explosion ?aufgebläht? und in arge Mitleidenschaft gezogen, aber seinen Inhalt, das Bargeld und die Zigaretten, konnten durch die unbekannten Täter nicht erlangt werden. Diese waren nach Angaben von einem Hinweisgeber dunkel gekleidet, mit Sturmmasken getarnt und rannten in Richtung der Sylter Straße davon. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Einbruch in eine Gaststätte ? Teil II - PM vom 27.12.2016

Leipzig, OT Gohlis, Heinrothstraße

24.12.2016, 12:00 Uhr ? 26.12.2016, 09:50 Uhr

Unbekannte Täter brachen gewaltsam eine Tür zur Gaststätte auf, die sich in einer Gartenanlage befindet. Anschließend wird das Objekt durchsucht und ein Zigarettenautomat komplett entwendet. Die oder der Täter benutzten dazu eine Schubkarre. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. (Vo)

Glücklicher Ausgang! - PM vom 27.12.2016

Leipzig, OT Gohlis, Virchowstraße

26.12.2016, 07:13 Uhr

Eine 37-jährige Reinigungskraft betrat gegen 06:00 Uhr ihren Arbeitsbereich in einer Seniorenresidenz. Sie begab sich in den Umkleideraum. Hier steht eine kleine Küchenzeile mit einem Herd. Auf dem Herd stand ein Kassettenrecorder. Anschließend begab sich die 37-Jährige in ihren zugewiesenen Bereich mit ihren Kolleginnen und verschloss den Umkleideraum. Gegen 07:00 Uhr begab sie sich wieder in den Umkleideraum und das keine Minute zu spät. Sie schloss den Raum wieder auf und dicker Qualm kam ihr bereits entgegen. Sie rief nach einer Kollegin. Gemeinsam betraten sie den verqualmten Raum und stellten fest, dass eine Herdplatte eingeschaltet war auf dem der Kassettenrecorder stand. Dieser stand nicht in Flammen, aber der Kunststoff des Kassettenrecorders ? zerfloss? im wahrsten Sinne des Wortes schon. In der Zwischenzeit, aufgrund der Rauchentwicklung, lief der Feuermelder ein. Die Kameraden der Feuerwehren Leipzig - Nord und Leipzig - Nordost waren schnell vor Ort. Da der Kassettenrecorder schon von der Herdplatte genommen wurde und die Herdplatte ausgeschaltet war, kam es zu keinem Brandausbruch. Es musste keine Person evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. Ein technischer Defekt kann mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. (Vo)

Rentnerin wehrt sich gegen Handtaschenräuberin - PM vom 09.12.2016

Leipzig, OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße

08.12.2016, gegen 11:50 Uhr

Gestern Mittag wehrte sich eine resolute Rentnerin gegen ein Diebes-Trio, welches versuchte, ihr die Handtasche zu stehlen. Wie ging das Trio vor? Ein Mann lenkte die 81-Jährige beim Einkauf ab und fragte sie nach einer Ware, die er nicht finden konnte. Hilfsbereit erteilte die ältere Dame ihm Auskunft, blickte im nächsten Moment jedoch zurück zu ihrem Einkaufswagen. Darin lag in einem Trolley ihre Handtasche, die sich zu ihrem Schreck in diesem Moment jedoch in den Händen einer fremden Frau befand. Empört erhob die 81-Jährige ihre Stimme und erklärte der Fremden unmissverständlich, dass es sich hierbei um ihr Eigentum handele. Die Diebin begann nun ihrerseits zu schimpfen ? leider in einer fremden Sprache, sodass die Rentnerin nichts verstand ? und hielt die Handtasche fest. Die rechtmäßige Eigentümerin griff nach der Tasche, woraufhin die beiden Frauen um sie rangen. Die Kraft sollte die 81-Jährige nicht verlassen, woraufhin sie ihre Handtasche letztendlich wieder an sich nehmen konnte und gleichzeitig auch nach der fremden Frau griff: Diese sollte ihr so leicht nicht davonkommen! Am Handgelenk gepackt, den Einkaufswagen im Schlepptau, manövrierte die ältere Dame die Täterin in Richtung der Kassen und rief dort um Hilfe. Im Zuge dieser ?Vorführung? sollte sich die Täterin weiterhin in fremder Sprache echauffieren und am Ende die 81-Jährige auch schlagen. Der tatbeteiligte Mann und noch ein dritter Täter, der, wie sich später herausstellte, seiner Komplizin zu Hilfe eilen wollte, waren längst geflohen. Ein Ladendetektiv nahm sich der Täterin und der Geschädigten an und gemeinsam wartete man auf das Eintreffen der Polizei. Die uniformierten Beamten nahmen die Täterin (68) wegen räuberischen Diebstahls fest und brachten sie aufs Revier. Gegen sie wird ein Haftantrag wegen des Verdachts des Bandendiebstahls angestrebt. Sie soll heute noch dem Haftrichter vorgeführt werden. Doch damit ist die Geschichte noch nicht beendet. Die beiden Mittäter wurden später durch eine Polizistin auf den Videos der Überwachungskameras erkannt und zweifelsfrei identifiziert. Bei ihnen handelt es sich um einen 35-jährigen und einen 47-jährigen Mann, die, wie ihre Komplizin, aus Tschechien stammen. Alle drei sind bereits mehrfach wegen ähnlich gelagerter Delikte aufgefallen. Die Anzeige wird daher ebenfalls wegen des Verdachts des Bandendiebstahls auf die beiden Mittäter ausgeweitet. Die mutige Rentnerin aus der Geschichte blieb im Übrigen unverletzt. (KG)

Kellereinbrecher gefasst - PM vom 05.12.2016

Leipzig-Gohlis, Magdeburger Straße

05.12.2016, gegen 07:15 Uhr

Dank eines Hausbewohners konnten Polizeibeamte eines Einbrechers habhaft werden. Der Zeuge (33) wollte in seinen Keller gehen und bemerkte die geschlossene Zugangstür zum Kellerbereich, die ansonsten offen steht. Er öffnete leise die Tür, schaute nach, vernahm Geräusche und sah die offene Tür einer Kellerbox. Er schloss die Kellertür, ging in seine Wohnung und rief die Polizei. Wenig später kamen die Beamten und nahmen den Eindringling (35) in der Kellerbox vorläufig fest. Mitgeführte Werkzeuge und Taschenlampen stellten die Beamten sicher. Zum Tatvorwurf wollte sich der Leipziger nicht äußern. Er wurde auf das Polizeirevier Nord gebracht. Dort führten die Beamten einen Drug-Wipe-Test durch. Dieser reagierte positiv auf Amphetamine. Der 35-Jährige hat sich strafrechtlich zu verantworten. Der Sachschaden wurde auf ca. 150 Euro geschätzt. (Hö)

Fall 1 - PM vom 02.12.2016

Leipzig-Gohlis, Fleißnerstraße

30.11.2016, 18:15 Uhr bis 01.12.2016, 06:25 Uhr

Ein Unbekannter schlug die Scheibe auf der Beifahrerseite des Audi A 3 ein, durchsuchte alles und entwendete das fest installierte Navigationssystem im Wert von ca. 3.000 Euro. Der Halter (39) stellte die Tat fest und rief die Polizei. Der Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro angegeben.

Fall 2 - PM vom 02.12.2016

Leipzig-Gohlis, Benedixstraße

30.11.2016, 19:00 Uhr bis 01.12.2016, 06:45 Uhr

Der 43-jährige Halter informierte gestern die Polizei über den Diebstahl des werkseitig eingebauten Navigationssystems in seinem Skoda Superb. Als seine Ehefrau das Auto nutzen wollte, hatte sie die zerstörte Scheibe auf der Beifahrerseite festgestellt. Der Stehlschaden beträgt etwa 2.500 Euro, der Sachschaden ca. 500 Euro.

Fall 3+ 4 - PM vom 02.12.2016

Leipzig-Gohlis, Daumierstraße

30.11.2016, 16:30 Uhr bis 01.12.2016, 06:45 Uhr

Sowohl der Nutzer (28) eines VW Passat als auch die Halterin (35) eines Fahrzeuges gleichen Typs meldeten gestern früh den Einbruch in ihre Autos. Es waren jeweils die Scheiben auf der Beifahrerseite eingeschlagen und die Navigationssysteme gestohlen worden. In einem Fall ist der Gesamtschaden noch unklar; im anderen beträgt der Stehlschaden ca. 1.600 Euro und der Sachschaden ca. 1.000 Euro.

Diebstahl eines Fahrzeuges - Teil II - PM vom 30.11.2016

Leipzig, OT Gohlis, Blochmannstraße

28.11.2016, 17:00 Uhr ? 29.11.2016, 15:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen Audi A 3 der 31-jährigen Halterin in einem Wert von ca. 9.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Polizei sucht Opfer einer Körperverletzung - PM vom 25.11.2016

Leipzig; OT Gohlis-Süd, Berggartenstraße

16.11.2016, 04:30 Uhr

Bereits am 16.11.2016 trug sich folgende Geschichte zu: Gegen 04:30 Uhr geriet ein 25?Jähriger in der Berggartenstraße mit seiner Freundin in Streit. Daraufhin war er so aggressiv, dass er mit Passanten Streit suchte. Er fand auch schnell ein Opfer, dass er einmal mit der Faust ins Gesicht schlug und zweimal mit dem Knie in den Bauch trat. Den Täter fasste die hinzugerufene Polizei. Er wehrte sich nach Leibeskräften gegen die Maßnahmen der Polizisten. Selbst als sie ihn zu Boden brachten und Handfesseln anlegten, trat und spuckte er noch um sich. Anzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung erfolgten. Der Geschlagene hatte sich aber noch vor Eintreffen der Polizei vom Ort entfernt. Die Polizei sucht ihn nun dringend als Zeugen. Er soll 25 - 30 Jahre alt sein, blonde lockige Haare haben, eine Brille tragen und auf den Namen Sascha hören, wobei nicht bekannt ist, ob es sich um den Vornamen oder einen Spitznamen handelt. Wer kann Hinweise zum Sachverhalt geben? Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-100 zu melden. (Ber)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 24.11.2016

Leipzig, OT Gohlis, Blumenstraße

22.11.2016, 20:30 Uhr ? 23.11.2016, 10:35 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den am Straßenrand gesichert abgestellten metallic-schwarzen BMW 750L des 35-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

3. Fall - PM vom 18.11.2016

Leipzig, OT Gohlis, Berggartenstraße

15.11.2016, 16:00 Uhr ? 17.11.2016, 15:10 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten blauen Toyota Prius in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Gestohlenes Auto festgefahren aufgefunden - PM vom 18.11.2016

Leipzig; OT Gohlis-Süd

16.11.2016, 20:00 Uhr - 17.11.2016, 02:30 Uhr

Überraschende Neuigkeiten erreichten Donnerstagmorgen eine Dame (54) im Süden von Gohlis, als Polizisten bei ihr klingelten und erklärten, dass ein Toyota RAV 4 an der BAB 4 auf dem Parkplatz Löbauer Wasser-Süd, Richtung Görlitz von einer Polizeistreife gefunden worden sei, der auf ihren Namen zugelassen ist. Der verlassene Geländewagen stand dort festgefahren und war erst wenige Stunden zuvor ganz offensichtlich gestohlen worden, denn die 54-Jährige selbst war zu jener Zeit noch fest des Glaubens, dass der RAV am Fahrbahnrand vor der Tür stünde. Dort hatte sie ihn am Vorabend abgestellt. Das Auto indes wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Einbruch 3: Reisebüro - PM vom 08.11.2016

Leipzig-Gohlis

05.11.2016, 12:00 Uhr bis 07.11.2016, 09:00 Uhr

Der Einbrecher hatte gewaltsam eine Tür geöffnet, durchwühlte anschließend die Räumlichkeiten des Reisebüros und stahl neben einem Fernseher noch eine dreistellige Summe aus einer Kassette. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Inhaberin (62) hatte Anzeige erstattet.

Verkehrsteilnehmer aufgepasst! - PM vom 08.11.2016

Leipzig, OT Gohlis, Gohliser Straße

07.11.2016, 18:00 Uhr

Erst vorige Woche kam es zu einem tragischen tödlichen Verkehrsunfall in der Goethestraße, als ein Fahrzeugführer die Tür öffnete, die nachfolgende Fahrradfahrerin ausweichen musste und dabei unter eine Straßenbahn geriet. Und auch am gestrigen Tag ereignete sich ein solcher Unfall wieder. Eine 46-jährige Fahrzeugführerin parkte ihr Auto am rechten Fahrbandrand. Anschließend beabsichtigte die Frau, das Fahrzeug zu verlassen und öffnete die Fahrertür. Dabei übersah sie den von hinten heranfahrenden 64-jährigen Radfahrer, worauf dieser zu Fall kam und sich verletzte, so dass sich eine ambulante Behandlung im Krankenhaus erforderlich machte. Die Polizei appelliert an alle Kraftfahrzeugführer: Schauen Sie bitte noch einmal in den Rückspiegel sowie den Außenspiegel und überzeugen Sie sich, dass Sie beim Aussteigen den nachfolgenden Verkehr nicht behindern. (Vo)

Brennende Mülltonnen - PM vom 04.11.2016

Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Benedixstraße

04.11.2016, 03:13 Uhr

Unbekannte Täter zündeten eine 240 Liter-Plastiktonne an, die komplett niederbrannte. In unmittelbarer Nähe brannte kurz darauf eine weitere Tonne gleichen Volumens, die ebenfalls unbrauchbar ist. Durch den Brand wurden ein daneben befindlicher Holzzaun und ein auf der Straße geparktes Auto an der kompletten rechten Fahrzeugseite beschädigt. (Les)

Dringend Zeugen gesucht! - PM vom 04.11.2016

Leipzig, OT Gohlis, Gohliser Straße/Ehrensteinstraße

04.10.2016; gegen 15:10 Uhr

Eine 36-jährige Radfahrerin befuhr mit ihrem Fahrrad die Gohliser Straße, aus Richtung Georg-Schumann-Straße kommend, in stadteinwärtige Richtung. An oben genannter Kreuzung befuhr diese den rechts befindlichen Radfahrstreifen. Nach Aussagen einer Zeugin, einer Fahrerin, die hinter der Radfahrerin fuhr, machte die 36-Jährige plötzlich einen Schwenker nach links auf die Kreuzung und kam zu Fall. Die Radfahrerin und das Rad kamen vor dem Fahrzeug zum Liegen. Sie zog sich Verletzungen im Gesichtsbereich zu. Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Nach den Ermittlungen vor Ort und Befragungen soll zum Unfallzeitpunkt an der Ehrensteiner Straße ein schwarzer Pkw gestanden haben, der eine Fußgängerin über die Straße laufen ließ. Außerdem haben sich noch zwei Frauen um die Radfahrerin gekümmert. Die hier genannten Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 oder 255 - 2910. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de