Polizeibericht für Größpösna und Umgebung

Bargeld und Schmuck verschwunden - PM vom 17.10.2017

Großpösna

16.10.2017, zwischen 07:30 Uhr und 13:20 Uhr

Durch ein zuvor gewaltsam geöffnetes Fenster stieg der Täter ins Einfamilienhaus ein. Er durchsuchte sämtliche Zimmer, ebenso die Einliegerwohnung. Er konnte mit Bargeld und diversem Schmuck unerkannt entkommen. Der Anzeigeerstatter (53) konnte die Gesamtschadenshöhe noch nicht beziffern. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Zigaretten entwendet - PM vom 08.08.2017

Großpösna; Sepp-Verscht-Straße

08.08.2017, 02:27 Uhr

In Großpösna riss ein Unbekannter die Rollläden des Kassenhäuschens herunter und warf anschließend einen Gullydeckel durch die Scheibe. Nach erstem Überblick wurde eine bisher unbekannte Menge Zigaretten entwendet. Im Anschluss flüchtete der Täter mit einem älteren grauen Mercedes Kombi in Richtung Leipzig. (Ber)

Schmierereien an Trafohäuschen, ? - PM vom 18.07.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Großpösnaer Straße, Blumenbogen

16.07.2017 bis 17.07.2017, 14:15 Uhr

? Elektrokasten und Verkehrszeichen ließen einen Anwohner (53) die Polizei rufen. Mit schwarzer Farbe hatte ein Unbekannter gesprüht, und zwar Graffiti an ein Trafohäuschen und einen Elektrokasten. Dort prangten die Schriftzüge ?FUCK ANTIFA?, ?NAZI ZONE? sowie ein Hakenkreuz. Zudem hatte der Schmierer noch ein Verkehrsschild (30 Zone) in ?88 NAZI ZONE? verwandelt. Kripobeamte des Dezernates Staatsschutz haben die Ermittlungen aufgenommen und das Entfernen der Schmierereien veranlasst. Zur Straftat werden Zeugen gesucht.

Was soll das nur? ... - PM vom 18.07.2017

Großpösna, Rudolf-Breitscheid-Straße

17.07.2017, 10:15 Uhr

? fragten sich die Polizei und die Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses. Ein unbekannter Täter verteilte Brennpaste auf Stufen einer Holztreppe und auf zwei Paar Schuhe im Treppenhaus. Auf der angrenzenden Holztreppe wurde zusätzlich noch ein Stück Kohleanzünder angezündet, wodurch die Treppendielung leicht angekohlt wurde. Zu einer Entzündung der Brennpaste kam es glücklicherweise nicht, wodurch kein größerer Schaden entstand. Nicht auszudenken, wenn es zur Entzündung und zu einem größeren Feuer im Treppenhaus gekommen wäre. Der oder die Täter sind sich wohl mit Sicherheit nicht über die Folgen bewusst, wenn Menschen durch vorsätzliche Brandstiftung im Treppenhaus in größte Gefahr geraten. Das ist kein dummer Jungenstreich mehr! (Vo)

Teufel Alkohol ? Autofahrer schwer verletzt - PM vom 03.07.2017

Großpösna, Naunhofer Straße

02.07.2017, 22:08 Uhr

Mit 1,48 Promille im Blut hatte sich gestern Abend ein 32-Jähriger ans Steuer seines Opels gesetzt. Er befuhr die Naunhofer Straße. Etwa 100 Meter vor dem Kreisverkehr kam er nach links von der Straße ab und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen, der Fahrer wurde eingeklemmt. Kameraden mehrerer Feuerwehren waren im Einsatz, retteten den jungen Mann, der schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Dort wurde die angeordnete Blutentnahme durchgeführt. Gegen den 32-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (Hö)

Große Verluste - PM vom 30.06.2017

Großpösna; Sepp-Verscht-Straße

29.06.2017, 01:05 Uhr ? 07:55 Uhr

Ankommen ? Anschlagen ? Verschwinden, so ähnlich zogen Langfinger ihren Coup in der Nacht zu Donnerstag durch, als sie einen Gartengerätemarkt heimsuchten. Durch die Eingangstür zum Verkaufsraum, die sie kurzerhand aufbrachen, gelangten sie in das Geschäft, suchten mehrere Gartengeräte der Marke Husqvarna zusammen, darunter: - zwei Mähroboter- Automower - eine Elektro-Kettensäge - fünf Motorsägen - drei Akku-Kettensägen - fünf Laubbläser - fünf Heckenscheren - ein Akku-Trimmer und verschwanden samt der Beute im Wert von 15.000 Euro. Der Sohn der Geschäftsinhaber bemerkte Donnerstagmorgen den Einbruch und informierte die Polizei. Nun wird wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. (MB)

Teures Maschinchen verschwunden - PM vom 20.06.2017

Großpösna; Rudolf-Breitscheid-Straße

15.06.2017 - 18.06.2017, 16:30 Uhr

Zum letzten Mal von ihrem eigentlichen Besitzer gesehen war die BMW R 1200 letzten Donnerstag, die jener in seinem Grundstück auf der Terrasse geparkt hatte. Wenige Tage später war sie verschwunden. Langfinger hatten die Maschine offensichtlich durch den Carport vom Grundstück gefahren und waren mit ihr verschwunden. Ein großer Verlust für den 43-Jährigen, immerhin hat die BMW noch einen Wert von mindestens 14.000 Euro. Auf Nachfragen in der Nachbarschaft hat niemand etwas gehört oder gesehen.

1. Fall: - PM vom 16.06.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Großpösnaer Straße

14.06.2017, 23:00 Uhr ? 15.06.2017, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den vor dem Haus auf einen Stellplatz gesichert abgestellten schwarzen BMW X 4 Drive30d der 41-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 76.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskrimanalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Es ist ein Kreuz mit den Schmierfinken - PM vom 18.05.2017

Großpösna; Grimmaische Straße/Damaschkestraße

16.05.2017, 07:00 Uhr - 17.05.2017, 07:00 Uhr

Zwei Hakenkreuze in der Größe von 8 x 10 cm entdeckte ein Mitarbeiter (35) der Gemeindeverwaltung Großpösna, aufgemalt mit schwarzem Filzstift, an der Bushaltestelle in der Grimmaischen Straße und informierte umgehend die Polizei. Er selbst war Fahrgast und hatte deshalb am Morgen die Schmierereien entdeckt. Am Vortag waren diese noch nicht zu sehen gewesen, so der 35-Jährige. Die Kosten für die Beseitigung schätzte er im ersten Moment auf 35 Euro, die er auch sofort veranlasste. Die Kripo ermittelt nun wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (MB)

Schmierereien - PM vom 12.05.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Großpösnaer Straße

11.05.2017, 11:00 Uhr

Unbekannter Täter beschmierte mehrere Straßenschilder, Werbeaufsteller und eine Bahnschranke mit Hakenkreuzen und den Worten: ?Nazi Zone? sowie der Zahl ?88?. Durch die Behörden wurde umgehend dafür gesorgt, dass diese Schmierereien entfernt wurden. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. (Vo)

Einbruch in ein Schnellrestaurant - PM vom 11.05.2017

Großpösna, Grimmaische Straße

11.05.2017, 01:50 Uhr - 03:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Schnellrestaurant ein, indem sie eine Nebeneingangstür aufhebelten. In den Räumlichkeiten wurde anschließend eine Bürotür gewaltsam geöffnet und ein sich darin befindlicher Tresor aufgeflext. Aus diesem wurde ein mittlerer vierstelliger Bargeldbetrag entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Hasenschule heimgesucht - PM vom 12.04.2017

Großpösna; Hauptstraße

10.04.2017, 11:00 Uhr - 11.04.2017, 01:00 Uhr

Eine Hasengruppe - Lehrerhase und Schülerhasen -, die von einer Großpösnaer Familie in feinster Handarbeit auf einer Wiese gegenüber dem Soziokulturellen Zentrum aufgestellt worden war, erhielt die unheilvolle Aufmerksamkeit zumindest eines ?Schmutzfinken?. Dieser beschädigte die drei Figuren, die in einer Schulszene drapiert und entsprechend als Hasen gestaltet waren. Lehrerhase, der vor einer Tafel stand und Schülerhasen, die in einer Schulbank saßen, waren entsprechend liebevoll gekleidet. Doch nach dem heimtückischen Übergriff waren das Fell in deren Gesichtern ansengt und einige Hinter- bzw. Vorderbeine herausgerissen. Außerdem war in einer Größe von 40 x 40 cm ein in Kreide geschmiertes Hakenkreuz auf der Schultafel zu sehen. Nun ermittelt die Polizei wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. Den Schaden bezifferten die Eigentümer der Hasengruppe auf ca. 300 Euro. (MB)

Polizei sucht Zeugen m. d. B. u. V. - PM vom 11.04.2017

Großpösna, OT Störmthal

16.03.2017, gegen 17:00 Uhr

Am Donnerstag, 16.03.2017, fanden Passanten gegen 17:00 Uhr einen bewusstlosen Mann auf dem Radweg am Störmthaler See und riefen sofort das Rettungswesen. Offenbar war der Mann (63), der allein mit seinem Fahrrad unterwegs war, gestürzt. Er wurde in einem nahe gelegenen Krankenhaus stationär aufgenommen. Aufgrund seiner Verletzungen und seines derzeitigen Gesundheitszustandes konnte der 63-Jährige zum möglichen Unfallhergang noch nicht befragt werden. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Telefon (03433) 24 40 oder eine andere Polizeidienststelle. (Hö)

1. Fall - PM vom 30.03.2017

Großpösna, Jäcklein-Rohrbach-Weg

29.03.2017, 01:00 Uhr ? 07:30 Uhr

Unbekannter Täter drang auf bisher noch unbekannter Art und Weise in den gesichert abgestellten BMW ein und entwendete daraus das Lenkrad und den Airbag des 45- jährigen Halters. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. (Vo)

2. Fall - PM vom 30.03.2017

Großpösna, Rudolf-Breitscheid-Straße

28.03.2017, 17:30 Uhr ? 29.03.2017, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter drang auf bisher noch unbekannter Art und Weise in den gesichert abgestellten 3er BMW ein und entwendete daraus das festinstallierte Radio- und Navigationsgerät des 79-jährigen Halters. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. (Vo)

1. Fall - PM vom 21.03.2017

Leipzig, OT Großpösna, Parkplatz

20.03.2017, 18:45 Uhr ? 19:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen VW Passat des 31-jährigen Halters in einen Zeitwert von ca. 8.000 Euro. (Vo)

Werkzeuge aus Firma gestohlen - PM vom 17.02.2017

Großpösna, Dechwitzer Straße

15.02.2017, 18:00 Uhr ? 22:00 Uhr

Indem sie einen großen Metallzaun überwanden, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Firmengelände. Hier zerstörten sie teilweise die Sicherungseinrichtungen und machten sich auf die Suche nach Beute. Schnell wurden sie in einer Halle fündig. Neben etlichen Kanistern stahlen sie auch zahlreiche Werkzeuge, Maschinen und Werkzeugkoffer. Zur Höhe des Stehlschadens kann aktuell keine Angabe gemacht werden. Gleichsy gilt für den entstandenen Sachschaden. (Ra)

Mehrere Verletzte nach Unfall - PM vom 30.01.2017

Großpösna, S 242/K 7923/S 43

29.01.2017, ca. 10:00 Uhr

Eine 19-jährige VW-Fahrerin befuhr zusammen mit ihrem 18-jährigen Beifahrer die S 43 aus Richtung Großpösna kommend in Richtung S 242. An der Kreuzung hatte sie die Absicht, geradeaus in Richtung Güldengossa weiterzufahren. Hierbei übersah sie jedoch einen vorfahrtsberechtigen Opel und es kam zum Zusammenstoß. Bei der Kollision verletzten sich die 51-jährige Beifahrerin im Opel und der 18-jährige Beifahrer im VW so schwer, dass sie stationär im Krankenhaus aufgenommen werden mussten. Der 50-jährige Fahrer des Opels konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die 19-jährige Unfallverursacherin erlitt einen Schock. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 14.000 Euro. (Ra)

Zu schnell gefahren ? - PM vom 17.01.2017

Größpösna, OT Störmthal, S 242

16.01.2017, gegen 06:00 Uhr

? war der Fahrer (31) eines Skoda Fabia auf winterlicher Straße. Er war auf der S 242 in Richtung Espenhain unterwegs, als er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Straße abkam, sich überschlug und das Fahrzeug auf dem Dach liegenblieb. Der 31-Jährige erlitt keine Verletzungen. Am Auto entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeld erhoben. (Hö)

Diebstahl Fahrzeug - PM vom 13.01.2017

Leipzig, OT Liebertwolkwitz, Großpösnaer Straße

11.01.2017, 23:30 Uhr ? 12.01.2017, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten schwarzen BMW X 6 der 41-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 80.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

?Explosiver Moment? - PM vom 14.11.2016

Großpösna; OT Störmthal, Rödgener Straße

13.11.2016, 06:00 Uhr

Von einem lauten Knall geweckt, schaute morgens ein Anwohner (57) aus dem Fenster und sah, wie zwei bunt gekleidete Männer die auf dem Gehweg verstreut liegende Zigarettenschachteln einsammelten. Nachdem das Beutelchen vollgestopft war, schlenderten sie zu einem roten, in der Nähe parkenden VW Polo und rauschten samt ihrer Beute davon,Nun beschloss der 57-Jährige, dass das so ganz und gar nicht geht. Er machte sich auf die ?Socken?, um näheren Anhalt zum Geschehen und auf die dreisten Langfinger zu bekommen. Doch als er das Hoftor durchschreiten wollte, verwehrte ihn das mit Draht zugezurrte Tor den Weg. Letztlich blieb ihm nichts weiter übrig, als den Gasthofeingang zu nutzen. Als er dann endlich auf der Straße stand, waren die Diebe bereits über alle Berge. Der an der Hauswand verankerte Zigarettenautomat indes stand offen und eine Rauchwolke zog über den Fußweg. Es roch verbrannt. Nun rief er die Polizei und beschrieb ihnen gegenüber die Männer folgendermaßen: Sie waren sehr jung, dünn und eher klein. Sie trugen unterschiedlich farbige Kleidung, Hose und Jacke waren unterschiedlich. Die Kapuzen hatten sie über den Kopf gezogen.Die Gesetzeshüter, die wenig später am Tatort erschienen waren, sammelten den zurückgelassenen Inhalt, knapp 100 Zigarettenschachteln und das Restgeld ein, und stellten es sicher. Dann sicherten sie Spuren und suchten in Großpösna nach dem Tatfahrzeug. (MB)

Kupferdiebstahl - PM vom 11.11.2016

Großpösna; OT Gruna, Am Westufer

09.11.2016, 17:00 - 10.11.2016, 09:10 Uhr

Unbekannte drangen über Nacht in den Bergbau-Technikpark Gruna ein. Sie überkletterten den Zaun und entwendeten eine bisher unbekannte Menge an Buntmetall. Die Polizei ermittelt. (Ber)

Fall 1 - PM vom 07.11.2016

Großpösna

05.11.2016, 19:00 Uhr bis 06.11.2016, 01:35 Uhr

Ein Unbekannter drang durch Aufhebeln eines Fensters in das Einfamilienhaus ein, durchsuchte alle Zimmer und verschwand mit Bargeld in noch unbekannter Höhe, diversem Schmuck, einer


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de