Polizeibericht für Großzschocher und Umgebung

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 16.07.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Anton-Zickmantel-Straße

15.07.2018, 14:55 Uhr

Ein 21-jähriger Fahrer eines Pkw Mazda missachtete beim Linksabbiegen die ihm entgegenkommende 81-jährige Radfahrerin. Es kam auf der Kreuzung zum Frontalzusammenstoß. Die Fahrradfahrerin kam dabei zum Sturz und verletzte sich dabei schwer. Sie wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Der 21-jährige Fahrer des Pkw und seine 21-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Der 21-jährige junge Mann sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall entgegen. (Vo)

Fall 1: - PM vom 04.07.2018

Leipzig OT Großzschocher, Elsterhochflutbett

03.07.2018, 09:45 Uhr

Der Geschädigte (42) war am Elsterhochflutbett in Großzschocher mit seinem Fahrrad unterwegs. Gegen 09:45 Uhr rannte ein nicht angeleinter, mittelgroßer, brauner Hund auf ihn zu und biss ihm ohne Vorwarnung mehrmals in den Fuß. Die Bisse hatten eine offene blutende Wunde und Schmerzen zur Folge, welche eine ärztliche Behandlung nach sich zog. Zusätzlich biss der Hund auch noch in das Schutzblech des Fahrrades, dieses wurde dadurch beschädigt. Der Hundebesitzer bzw. -halter befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Damm am Elsterhochflutbett. Er hatte seinen Hund nicht im Blick und verletzte offensichtlich seine Hundehalterpflichten. Der Hundehalter muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Verhängnisvolles Wendemanöver - PM vom 26.06.2018

Leipzig-Großzschocher, Dieskaustraße

25.06.2018, 14:10 Uhr

Der Fahrer (45) eines Mercedes-Sattelzuges war auf der Dieskaustraße stadteinwärts unterwegs. In Höhe des Grundstücks Nr. 155 wendete er nach links und streifte ein auf dem Gehweg aufgestelltes Baugerüst. Dies hielt dem Anstoß nicht Stand, stürzte teilweise ein. Der Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro angegeben. Der 45-Jährige erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Lkw verursachte Kaltverformung an Hauswand - PM vom 26.06.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Huttenstraße/Buttergasse

25.06.2018, 08:00 Uhr

Gestern Vormittag stellte ein Fahrer (35) seinen Lkw MAN in der Huttenstraße ab und begab sich sodann umgehend zur Baustelle in dem Bereich. Was er nicht ahnte: Kaum, dass er dem Lkw den Rücken zugewandt hatte, machte sich dieser selbständig! Der Mehrtonner verließ unaufgefordert seinen Parkplatz, rollte über die Kreuzung zur Buttergasse, kollidierte mit einem Straßenschild und rastete schlussendlich in der Hauswand der Buttergasse 33 ein. Ob am Lkw ein technischer Defekt vorlag oder nur vergessen wurde, die Handbremse anzuziehen, konnte gestern noch nicht geklärt werden. Der entstandene Sachschaden am eingedellten Lkw, dem Straßenschild und der Hauswand wird allerdings auf über 13.000 Euro geschätzt. (KG)

Heckenbrand mit fatalen Folgen - PM vom 25.06.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Weidenweg

24.06.2018, 09:30 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine Gartenlaube in Brand. Das Feuer griff auf eine Nachbarlaube und weiterhin auf ein benachbartes Grundstück mit einem Baumhaus über. Im Baumhaus schliefen zwei Jungen (beide 12), welche durch einen Ersthelfer und die Eltern eines der Jungen rechtzeitig aus diesem gerettet werden konnten, beide waren unverletzt. Der Ersthelfer zog sich leichte Verletzungen zu und musste behandelt werden. Der Gesamtschaden ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

1. Fall: - PM vom 18.06.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Dieskaustraße

16.06.2018, 17:00 Uhr ? 17.06.2018, 12:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten braun-metallicfarbenen Toyota der 44-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 27.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

Weck mich nicht ? - PM vom 09.05.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Anton-Zickmantel-Straße

08.05.2018, 20:45 Uhr

? dachte sich offensichtlich ein Ladendieb (51), der in einer Kaufhalle eine Flasche Kräuterlikör inhalierte und sich anschließend auf mehreren Bierkästen zur Ruhe bettete. Weniger begeistert zeigten sich die beiden Ladendetektive, da der 51-Jährige die Flasche vor dem Einkaufsmarkt nicht bezahlt hatte. Aus diesem Grund weckten sie den Mann und baten ihn in ihr Büro. Das wiederum missfiel ihm so sehr, dass er die beiden körperlich anging. Den beiden Detektiven war er jedoch unterlegen und wartete gezwungenermaßen auf die herbeigerufene Polizei. Bei deren Eintreffen stellten sie neben einem Taschenmesser auch noch einen Atemalkoholwert von 3,3 Promille fest. Nun muss sich der 51-Jährige strafrechtlich verantworten. (MF)

Kontrolle entzogen! ? aber schmerzhaftes Ende - PM vom 02.05.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Badeweg/Brückenstraße

02.05.2018, 04:05 Uhr

Zwei Fahrer von Kleinkrafträdern fuhren auf dem Fußweg der Gerhard-Ellrodt-Straße in stadteinwärtige Richtung. Zu diesem Zeitpunkt bestreiften der Außendienstleiter mit seinem Partner das Gebiet. Sie erkannten dies und wollten die beiden Fahrer anhalten und kontrollieren. Beide entzogen sich jedoch dieser, nachdem sie über die Dieskaustraße in die Brückenstraße flüchteten. Hier wurde nur noch ein Motorrollerfahrer festgestellt. Trotz eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn setzte der Fahrer seine Fahrt unbeirrt fort. Er fuhr auf den Fuß- und Radweg und versuchte allen Ernstes, ins Elsterflutbett zu fahren. Er stürzte allerdings vorher an der Uferbebauung und verletzte sich schwer. Umgehend wurde das Rettungswesen informiert. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 35-jährigen Leipziger. Der 35-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Außerdem verstieß er noch gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Ermittlungen wurden auch auf die Identität des zweiten Fahrers ausgedehnt. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor. (Vo)

Rauchwolken im Gasthaus - PM vom 23.04.2018

Leipzig (Großzschocher), Huttenstraße

21.04.2018, 07:37 Uhr

Durch eine 30-Jährige wurde am Samstagmorgen ein akuter Qualm in einer gastronomischen Einrichtung wahrgenommen und unvermittelt Feuerwehr und Polizei verständigt. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte der Brandherd in einem Nebenraum ausfindig gemacht werden; die starke Rußentwicklung in den Räumen erforderte vorsorglich die Evakuierung der Bewohner eines darüberlegenden Mehrfamilienhauses. Der Brandherd konnte schnell gelöscht werden, somit kamen keine Personen zu Schaden; auch ein Übergriff der Flammen auf nebenstehende Objekte konnte verhindert werden. Wie hoch letztlich der entstandene Sachschaden für die Betreiber der Gaststätte ist, konnte bislang noch nicht beziffert werden. Ursache für die Flammen war womöglich der Defekt eines technischen Gerätes. (St)

Spitzkehre wurde Radler zum Verhängnis - PM vom 20.04.2018

Leipzig; OT Großzschocher, Gerhard-Ellrodt-Straße

19.04.2018, 16:05 Uhr

Auf dem Gelände eines Gewerbegebietes in der Gerhard-Ellrodt-Straße fuhr ein 21-jähriger Fahrradfahrer im engen Bogen nach links und stieß dabei gegen einen Renault Laguna (Fahrer: 44). Dabei erlitt er schwere Verletzungen im Gesicht, woraufhin eine stationäre Behandlung erforderlich wurde. An Auto und Fahrrad entstand Sachschaden von ca. insgesamt 2.500 Euro. (MB)

Verwenden von Kennzeichen ? - PM vom 17.04.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Huttenstraße/Pfeilstraße

16.04.2018, 18:10 Uhr

? verfassungswidriger Organisationen stellte ein Hinweisgeber fest und informierte die Polizei. Unbekannte Täter besprühten die Hauswand eines Mehrfamilienhauses mit dem Schriftzug: "NSDAP SS" sowie einem Hakenkreuz. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460 - 0 zu melden. (Vo)

Diebstahl Fahrzeug - PM vom 10.04.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Huttenstraße

08.04.2018, 19:30 Uhr ? 09.04.2018, 05:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen Toyota Prius Hybrid der 59-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 27.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Hund erfasst - PM vom 10.04.2018

Leipzig-Großzschocher, Rippachtalstraße/S 46

09.04.2018, gegen 16:00 Uhr

Am Montagnachmittag fuhr eine Autofahrerin (32) auf der Rippachtalstraße stadtauswärts. In einer Rechtskurve nach dem Ortsausgang lief plötzlich ein Hund, von rechts kommend, auf die Straße. Die Seat-Fahrerin leitete eine Vollbremsung ein, um eine Kollision zu vermeiden. Dennoch kam es zum Erfassen des Vierbeiners, bei welchem es sich um einen braunen Jagdhund oder Labrador gehandelt haben könnte. Die Frau stieg aus und das Tier rannte wieder zurück auf das Feld nach rechts und danach weiter zur Siedlung Raiffeisenstraße. Einen Hundeführer konnte die Geschädigte nicht feststellen. Sie informierte die Polizei. An ihrem Pkw entstand ein Schaden (Beifahrertür, Kotflügel und Stoßfänger vorn rechts) in Höhe von ca. 1.500 Euro. Nun hat die Polizei die Ermittlungen nach dem Halter des Hundes aufgenommen. (Hö)

Versuchter Einbruch ? Täter gestellt - PM vom 27.02.2018

Leipzig-Großzschocher

26.02.2018, gegen 19:00 Uhr

Aufmerksame Nachbarn beobachteten gestern Abend zwei Männer, die unberechtigt ein Grundstück betreten hatten, um das Eigenheim herumschlichen und mit Taschenlampen ins Haus leuchteten. Sofort setzten die Zeugen (29, 61) den Notruf ab, gaben eine detaillierte Personenbeschreibung der Männer. Wenig später waren Polizeibeamte mit einem Fährtenhund am Tatort. Zwischenzeitlich hatten die Nachbarn ihr Haus verlassen. Als die Täter diese bemerkten, bekamen sie ?flinke Füße?. Doch die Beamten konnten beide unweit des Objektes ihrer Begierde stellen und vorläufig festnehmen. Die Gesetzeshüter erkannten die Männer anhand der guten Personenbeschreibung. Zudem verhielten sich beide recht auffällig angesichts der Polizeibeamten. Bei ihnen handelt es sich um Rumänen (40, 61). Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden beide wieder auf freien Fuß gesetzt. (Hö)

Fall 2 - PM vom 19.02.2018

Leipzig-Großzschocher

10.02.2018, 09:00 Uhr bis 16.02.2018, 17:15 Uhr

Durch ein zuvor gewaltsam geöffnetes Fenster drang ein ungebetener Gast ins Eigenheim ein. Er durchsuchte von oben bis unten alles und entwendete nach erstem Überblick diversen Schmuck. Zudem nahm er in diesem Fall noch eine Geldkassette mit einem niedrigen zweistelligen Betrag sowie Küchenbesteck mit. Das geschädigte Ehepaar rief die Polizei. Zur Gesamtschadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Brand in einer Lüftungsanlage - PM vom 13.02.2018

Leipzig, Großzschocher, Rippachtalstraße

12.02.2018, 21:05 Uhr

In einer Firma kam es zu einem Schwelbrand in der Lüftungsanlage. Mehrere Filter entzündeten sich in der Abzugsanlage, welcher durch die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr Südwest gelöscht wurden. Ein Fremdverschulden ist auszuschließen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Diebstahl aus einer Ergotherapie - PM vom 01.02.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Brückenstraße

31.01.2018, 17:00 Uhr

Ein dreister Dieb betrat die Räumlichkeiten einer Ergotherapie. Zwei Mitarbeiterinnen (34, 32) führten gerade eine Behandlung in verschiedenen Zimmern mit Kunden durch. Diese Situation nutzte ein unbekannter Täter aus und entwendete aus den Privaträumen zwei Diensthandys, ein privates Handy und Bargeld in Höhe eines sehr niedrigen dreistelligen Betrages. (Vo)

Trödelndes Schwein kommt zu Tode - PM vom 03.01.2018

Leipzig, OT Großzschocher, Rippachtalstraße

02.01.2018, 06:30 Uhr

Es trottete in der Rotte ein wildes Schwein und sah dabei nicht ein, der erste zu sein. Trödelnd an letzter Stelle, war?s nicht besonders schnelle. Während die Rotte dem Wald entgegen rannte, war?s der Autofahrer, der zu spät das Schwein erkannte. Wider bessren Wissen, forderte das Schwein den Skoda zum Kampfe, auf mit kräftigen Bissen. Der Vereinigung von Fleisch und Auto folgt ein lauter Rumms: Das Schwein landete im Straßengraben mit schwerem Bumms. Es schnaufte ein letztes Mal, und vorbei war die Leidensqual. (KG)

Eine böse Bescherung - PM vom 22.12.2017

Leipzig; OT Großzschocher

20.12.2017, 20:00 Uhr - 21.12.2017, 04:25 Uhr

? erlebte der Inhaber (42) einer Paket-Zustellbasis Donnerstagfrüh. Ein Lkw-Fahrer (60) hatte ihn zeitig geweckt und erzählt, dass von seinem Lager die Tür offen stand und etliche Pakete aufgerissen und durchwühlt worden waren. Sofort begab sich der 42-Jährige in die Spur, um dieses Dilemma selbst in Augenschein zu nehmen. Als er an dem Geschäft eintraf, erkannte er sofort das zerschlagene Oberlicht in der Lagerhalle. Ein Blick in die Halle offenbarte anschließend das ganze Ausmaß des Chaos: Mehrere sogenannte Corletten, Rollcontainer in denen die Pakete angeliefert werden, waren geöffnet, nebst einer Vielzahl an Paketen selbst. Was nun aus den Paketen fehlte, konnte der 42-Jährige nicht sagen. Das wird nun Bestandteil der polizeilichen Ermittlung sein. Zudem schauten die Langfinger noch in einer Kasse nach, doch diese war leer und nahmen letztlich zwei Schlüssel von gemieteten Transportern und fünf Spanngurte mit. Zum Stehlschaden konnte der 42-Jährige noch keine Angaben machen, den Sachschaden indes bezifferte er auf ca. 500 Euro. (MB)

Hoher Stehlschaden nach Einbruch - PM vom 19.12.2017

Leipzig-Großzschocher, Gerhard-Ellrodt-Straße

15.12.2017, 15:30 Uhr bis 18.12.2017, 09:30 Uhr

Schwere Beute: Von einer Baustelle verschwanden am Wochenende zwei Rüttelplatten, ein Winkelschleifer, ein Abbruchhammer, eine Bohrmaschine, ein Kernbohrgerät, ein Werkzeugkoffer, drei Verlängerungskabel und Kupferrohre. Der 54-jährige Geschädigte rief die Polizei. Die Täter waren widerrechtlich auf das Gelände eingedrungen und hatten anschließend das Diebesgut in ein Fahrzeug geladen.

Eine Kuh macht ?muh? ? - PM vom 15.12.2017

Leipzig, OT Großzschocher, Raiffeisenstraße

14.12.2017, gegen 09:35 Uhr

? und der Milchautomat sagte: ?Neee!? So jedenfalls könnte man des Milchautoamten Statement auffassen, als er gestern früh von Zweien, die es nur auf den schnöden Mammon, nicht aber sein Kostbarstes, abgesehen hatten, ausgeraubt werden sollte. Einer der beiden (29) stand Schmiere, während der Zweite (21) dem Automaten mit einem Schraubenzieher zu Leibe rückte. In der Geldkassette fand er jedoch nur 43 Cent. Da mittlerweile vom Automaten ein ohrenbetäubender Lärm ausging, ergriffen beide Milchgelddiebe die Flucht. Zu ihrem Pech wurden sie dabei von einer Zeugin beobachtet, die umgehend die Polizei informierte. Und siehe da: Kurz darauf konnten beide Täter in der näheren Umgebung durch die Polizei gestellt werden. Der 29-Jährige hatte obendrein noch ein Einhandmesser und ein Pfefferspray einstecken. Beide Gegenstände wurden sichergestellt. Der Grund für den Automatenaufbruch? Der 21-Jährige brauchte dringend Geld, um sich seinen Drogenkonsum zu finanzieren? Gegen beide Tatverdächtigen wird nun wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt. (KG)

Einbruch in einen Transporter - PM vom 11.12.2017

Leipzig, OT Großzschocher, Anton-Zickmantel-Straße

09.12.2017, 17:30 uhr- 10.120.2017 07:30 Uhr

Unbekannte Täter schlagen gewaltsam an einen abgestellten Mercedes Transporter die Scheibe der Schiebetür ein. Anschließend öffneten sie gewaltsam eine auf der Ladefläche stehende Metallkiste und entwendeten daraus alle Werkzeuge und Baumaterialien wie Laser, Schlagbohrmaschinen, Akkuschrauber, elektrische Geräte, Trennschleifer, Schweißgerät mit Zubehör, Kernbohrgeräte u. ä. in einem Wert von ca. 10.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Im Winter ein Feuer ? Eisdiele brennt - PM vom 11.12.2017

Leipzig, OT Großzschocher, Lauerscher Weg

10.12.2017, 20:30 Uhr

Im Lauerschen Weg, am Cospudener See, ist in der letzten Nacht eine Eisdiele (12 x 6 m) komplett abgebrannt. Durch einen Zeugen wurde als erstes die Feuerwehr informiert, die, am Einsatzort eingetroffen, einen Vollbrand der Eisdiele feststellte. Im Gebäude selbst liegt bereits seit November kein Strom mehr an, weshalb die Polizei aktuell von Brandstiftung ausgeht. Am heutigen Tag werden Brandursachenermittler der Kriminalpolizei den Brandort genauer untersuchen. Im Gebäude selbst befanden sich nach Angaben des Eigentümers (49) mehrere Eismaschinen und Kühlschränke, die dem Feuer zum Opfer fielen. Die genaue Höhe des Sachschadens ist bisher noch nicht bekannt. (KG)

Beim Ausparken Fußgänger übersehen - PM vom 01.12.2017

Leipzig-Großzschocher, Bismarckstraße

28.10.2017, gegen 14:30 Uhr

Eine Autofahrerin parkte Samstagnachmittag rückwärts vom Parkplatz in Höhe Grundstück Nr. 22 aus und übersah dabei Fußgänger. Eine 34-jährige Frau versuchte, den Pkw mit einer Hand zu stoppen; dabei verdrehte sie sich ihr Handgelenk. Zudem soll die Fahrerin auch gegen den Kopf eines Kindes gefahren sein. Die Unfallverursacherin sei nur kurz ausgestiegen, fragte nach, was passiert sei, stieg wieder in ihr Auto und fuhr dann weiter. Die Geschädigte hatte dann Anzeige bei der Online-Wache erstattet. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung.

Links überholt, dann hat`s gescheppert - PM vom 21.11.2017

Leipzig; OT Großzschocher, Schönauer Straße/Goldrutenweg

20.11.2017, 15:35 Uhr

Eine Suzuki-Fahrerin (34), welche die Schönauer Straße in stadtauswärtiger Richtung fuhr und nach links in den Goldrutenweg abbiegen wollte, wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt. Just zu dem Zeitpunkt hatte ein Vito-Fahrer (32) zum Überholen angesetzt und war schon auf Höhe des Suzuki, so dass es zum Zusammenstoß kam. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Transporter nach links von der Fahrbahn ab und rauschte geradewegs ein Verkehrszeichen samt Mast um. Infolge dessen entstand an beiden Autos erheblicher Sachschaden (Gesamtschaden: ca. 13.000 Euro), die 34-Jährige verletzte sich sogar. Für knapp drei Stunden musste die Schönauer Straße gesperrt werden, da zum einen die Autos abgeschleppt und zum anderen die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen gereinigt werden musste. (MB)

Zusammenprall mit Borstentier - PM vom 24.10.2017

Leipzig-Großzschocher, Rippachtalstraße

23.10.2017, gegen 20:30 Uhr

Eine unliebsame Begegnung mit drei Wildschweinen, die abends über die Rippachtalstraße rannten, hatte ein Autofahrer. Der 35-Jährige war stadteinwärts unterwegs, als die Tiere seinen Heimweg kreuzten. Trotz sofortiger Notbremsung konnte der Pkw-Fahrer einen Zusammenstoß mit einem der Vierbeiner nicht verhindern. Der Mann blieb zum Glück unverletzt ? das ausgewachsene Borstentier verendete am Unfallort. Am Audi A 6 entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Polizeibeamte verständigten den zuständigen Jagdpächter. (Hö)

Diesel entwendet - PM vom 25.09.2017

Leipzig; OT Großzschocher, Georg-Fischer-Straße

23.09.2017, 08:15 Uhr - 24.09.2017, 18:45 Uhr

Am Wochenende hatten sich Unbekannte an einem Lkw mit Sattelauflieger zu schaffen gemacht. Sie brachen den verschlossenen Tankdeckel der Zugmaschine auf und zapften Diesel ab. Die entwendete Menge soll sich zwischen 250 und 300 Litern liegen. Die Polizei ermittelt. (Ber)

Erwischt - PM vom 19.09.2017

Leipzig; OT Großzschocher, Goldrutenweg

19.09.2017, 03:00 Uhr

In der Nacht zum Dienstag fuhr ein Fahrradfahrer aus einem Gebüsch direkt vor einen Streifenwagen. Sichtlich erschrocken flüchtete der Radler. Da stimmt doch etwas nicht, dachten sich die Beamten und folgten ihm. Mehrfach forderten sie ihn zum Anhalten auf. Dies tat der Mann jedoch nicht. Schließlich warf er das Fahrrad hin und flüchtete zu Fuß weiter. Gegen die laufstarken Beamten hatte er jedoch keine Chance. Sie ergriffen ihn nach wenigen Metern. Und siehe da, gegen ihn lag bereits ein offener Vollstreckungshaftbefehl vor. In seiner Tasche hatte er zwei Cliptütchen mit pflanzlicher und kristalliner Substanz. Beides stellte sich als Betäubungsmittel (Cannabis und Crystal) heraus. Die offene Ersatzfreiheitsstrafe konnte er letztlich abwenden. Bekannte bezahlten eine offene Geldstrafe. So konnte er das Polizeirevier nach einigen Stunden verlassen; muss sich aber im Nachgang wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Ber)

Hecktür vom Transporter aufgebohrt - PM vom 12.09.2017

Leipzig-Großzschocher, Anton-Zickmantel-Straße

11.09.2017, 19:30 Uhr bis 12.09.2017, 06:00 Uhr

Heute Morgen stellte der Fahrer (50) des Firmenfahrzeuges VW Crafter fest, dass das Schloss der Hecktür aufgebohrt worden war. Aus dem Fahrzeug fehlten Werkzeuge, wie Akkuschrauber, Bohrmaschine, Flex, Kreis- und Stichsägen, Winkelschrauber, Kreuzlinienlaser, Kompressor, Leitungsprüfer, Multimaster sowie diverses Kleinmaterial und zwei Werkzeugkisten, im Wert von etwa 5.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit ungefähr 300 Euro angegeben. Kripobeamte ermitteln wegen besonders schweren Diebstahls. (Hö)

1. Fall - PM vom 21.08.2017

Leipzig, OT Großzschocher, Wingertgasse

18.08.2017, 23:00 Uhr - 19.08.2017, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den auf einem Privatparkplatz gesichert abgestellten grauen Mazda 6 des 62-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

1. Fall - PM vom 17.08.2017

Leipzig, OT Großzschocher, Otto-Militzer-Straße

15.08.2017, 17:00 Uhr ? 16.08.2017, 06:40 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen Toyota Avensis des 51-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 24.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Schnelles Aus für Dieseldieb - PM vom 10.07.2017

Leipzig-Großzschocher

09.07.2017, 17:34 Uhr

Während einer Polizeistreife am späten Sonntagnachmittag wurde im Bereich Großzschocher eine Rangelei zwischen zwei männliche Personen an einem Zaun festgestellt. Doch was war Auslöser für diese Auseinandersetzung? Schnell konnten das die Beamten in Erfahrung bringen. Einer der beiden Männer hatte kurz zuvor den Tankdeckel eines Lkw aufgebrochen und versuchte, mittels einer Vorrichtung aus dem Tank des Lkw Dieselkraftstoff in seinen mitgebrachten Kanister zu füllen. Als jedoch das Vorhaben des 45-jährigen Täters durch einen Mann bemerkt wurde, versuchte er vom Tatort zu flüchten, was ihm jedoch offensichtlich nicht gelang. Gegen den Beschuldigten wird jetzt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (stsu)

Verkehrsunfall mit verletzten Personen - PM vom 04.07.2017

Leipzig, OT Großzschocher, Rippachtalstraße/Gerhard-Ellrodt-Straße

03.07.2017, 11:55 Uhr

Eine 80-jährige Fahrerin eines Renaults fuhr die Rippachtalstraße in Richtung Leipzig-Grünau und hatte die Absicht, die Gerhard-Ellrodt-Straße zu kreuzen. Auf dieser Straße, stadtauswärts in Richtung Lausen, fuhr zeitgleich ein weiterer Renault einer 49-jährigen Fahrerin. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Aufprall war so heftig, dass sich der Renault der 80-jährigen Fahrerin überschlug und sie schwer verletzt wurde. Sie wurde umgehend von den eingetroffenen Rettungskräften und dem Notarzt medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Auch die 49-Jährige erlitt Verletzungen und vermutlich einen Schock. Sie wurde ebenfalls medizinisch betreut.

Fünf Verletzte nach Crash zweier Fahrzeuge - PM vom 03.07.2017

Leipzig-Großzschocher, Rippachtalstraße/Albersdorfer Straße

02.07.2017, 12:45 Uhr

Die Fahrerin (47) eines VW Transporters war auf der Albersdorfer Straße unterwegs und bog nach links auf die Rippachtalstraße (S 46) ab. Da sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden Peugeot (Fahrerin: 29) nicht beachtet hatte, stießen beide Autos zusammen. Beim Unfall wurden beide Fahrerinnen und die Beifahrerin (30) im Renault schwer sowie die drei Insassen im Peugeot (w.: 6, m.: 8, 36) leicht verletzt. Alle wurden in Krankenhäuser gebracht. An den Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Die 47-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö).

Rasenmäher gefunden - PM vom 30.06.2017

Leipzig; OT Großzschocher, Anton-Zickmantel-Straße

30.06.2017, 02:40 Uhr - 03:00 Uhr

Morgens ganz zeitig erreichte die Polizei der Anruf einer Dame, die zwei Männer gesehen habe, die etliche Gegenstände auf ein Garagengrundstück in der Anton-Zickmantel-Straße schleppten. Sie befürchtete, dass es etwas Gestohlenes war. Beschreiben konnte sie die jungen Männer auch. Kurze Hosen sollen sie getragen haben und mit einem weißen Fahrrad unterwegs gewesen sein. 1. Mann: 170 bis 175 cm groß, kräftige Gestalt, dunkler Rucksack 2. Mann: 25 bis 30 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß, schlanke Gestalt, kurze dunkelblonde Haare, helle knielange Hose, dunkle Oberbekleidung, dunkler Rucksack Mit Blaulicht und Martinshorn rauschten die Gesetzeshüter heran und prüften schließlich die Anton-Zickmantel-Straße/Breitschuhstraße, aber auch angrenzende Straßen suchten sie nach den beiden ab. Just in dem Moment, als die Polizeistreife die Pfeilstraße prüfte, radelte ihr Höhe Huttenstraße ein Mann auf einem weißen Damenrad entgegen, 20 ? 25 Jahre alt, 170 ? 175 cm groß, bekleidet mit einem weißen Pullover und einer kurzen Jeans. Der wiederrum ließ beim Erblicken der Gesetzeshüter einen grün-weißen Korb fallen und stürzte los. Trotz mehrfacher Aufforderung blieb der Mann nicht stehen und bog auf einen Fußweg in ein Wohngebiet ab. Dort verlor sich dessen Spur. So stellte die Streife schließlich den grün-weißen Korb sicher und sah, dass es sich dabei um einen Rasenmäher-Korb handelte. Dieser gehörte zu einem der beiden Benzin-Rasenmäher, die später auf einem umzäunten Grundstück inmitten eines Gebüschs gefunden worden waren. Die Rasenmäher wurden sichergestellt. Nun laufen die Ermittlungen. (MB)

Dringend Zeugen gesucht! ? Radlerin mit Kopfverletzungen im Krankenhaus. - PM vom 26.06.2017

Leipzig; OT Großzschocher, Lauerscher Weg

24.06.2017, 16:25 Uhr

In einem Leipziger Krankenhaus musste Samstagnachmittag eine 22-Jährige zur ärztlichen Behandlung aufgenommen werden, nachdem sie kurz zuvor mit einem anderen Radler am Cospudener See zusammengerauscht war. Der Rettungswagen ließ nicht lange auf sich warten, behandelte die Dame kurz vor Ort, dann ging die Fahrt Richtung Krankenhaus. Die 22-Jährige selbst konnte zu der Zeit noch nicht zum Unfallhergang befragt werden. Doch ihre Freundin erzählte, dass sie beide mit ihren Rädern den westlichen Rundweg am im Volksmund liebevoll ?Cossi? in Richtung Bistumshöhe fuhren, um dann nach links zum Seeufer zu fahren. Deshalb schaute sie selbst wohl erst nach links und dann wieder geradeaus und da war der Unfall zwischen dem unbekannten Mann und ihrer Freundin (22) bereits geschehen, so die 22-Jährige weiter. Es soll sich wohl so zugetragen haben, dass ein Mann beim Überholen ihre Freundin gestreift hätte und sie daraufhin gestürzt sei. Nun sucht die Polizei den Radler, der in den Verkehrsunfall verwickelt war.

Raubüberfall - PM vom 23.06.2017

Leipzig (Großzschocher), Huttenstraße/Ponickaustraße

23.06.2017, 08:36 Uhr

Erneut entriss ein Unbekannter einer älteren Dame (82) die Handtasche, dieses Mal in Großzschocher. Die 82-Jährige hatte diese über der Schulter getragen und klammerte sich an dieser fest, als der Räuber, der von hinten heran geradelt war, nach dieser griff. Ein kurzes Gerangel, aber heftiges Ziehen um diese Tasche entbrannte, doch mit einem äußerst heftigen Ruck brachte der dreiste Räuber diese samt Portmonee, Telefon und Schlüssel in seine Gewalt. Dann verschwand er in unbekannte Richtung. Sofort machte sich die Frau, die bei dem Überfall leicht verletzt wurde, auf den Heimweg, vertraute sich der Nachbarin an, die daraufhin die Polizei rief. Diese ermittelt nun wegen Raubes. (MB)

Fahrradfahrer kollidierten - PM vom 23.06.2017

Leipzig; OT Großzschocher, Brückenstraße/Lauerscher Weg

22.06.2017, 08:30 Uhr

An der Einmündung Lauerscher Weg zur Brückenstraße kam es am Donnerstagvormittag zu einem folgenschweren Fahrradunfall. Als ein Radfahrer auf dem Radweg an der Brückenstraße in Richtung Leipzig fuhr, kam eine Radlerin aus dem Lauerschen Weg und wollte auf denselben Radweg einbiegen. Dabei kam es zur Kollision beider, wobei beide stürzten und sich verletzten. Der 58-Jährige, der an der Brückenstraße fuhr, kam mit eine paar Schürfwunden davon und konnte nach ambulanter medizinischer Behandlung entlassen werden. Die 42?Jährige, die aus dem Lauerschen Weg gefahren kam, traf es schlimmer: Sie musste mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus und wurde dort stationär behandelt. An beiden Fahrrädern entstand erheblicher Sachschaden. (Ber)

2. Fall: Sauerstoffgeräte - PM vom 16.06.2017

Leipzig; OT Großzschocher, Häußerstraße

15.06.2017, 16:00 Uhr - 16.06.2017, 05:40 Uhr

Als der Mitarbeiter (61) einer Transportfirma nachmittags den von ihm genutzten Transporter Citroen Jumper am Fahrbahnrand der Häußerstraße parkte, war alles noch in bester Ordnung. Doch schon am nächsten Morgen bot sich ihm ein ganz anderes Bild. Diebe hatten über Nacht die Plane des Jumpers geöffnet und aufgeklappt, um an die Ladung zu gelangen. Diese, es handelte sich dabei um zwei medizinische Sauerstoffgeräte im Wert von je 1.000 Euro, entnahmen sie von der Ladefläche und verschwanden mit ihnen. Zuvor öffneten die Langfinger noch die Tankklappe, doch am Dieselverschluss scheiterten sie wohl. Dieser war nach wie vor verschlossen. Umgehend erstattete der 61-Jährige bei der Polizei Anzeige. Diese ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Trickdieb schlug zu - PM vom 30.05.2017

Leipzig; OT Großzschocher

29.05.2017, 11:45 Uhr

Kurz vor zwölf klingelte es an der Haustür. Eine 81-Jährige öffnete und schaute im Treppenhaus nach, wer da wohl Einlass begehrt hatte. Dann sah sie ihn, einen jungen Mann im Alter zwischen 30 und 35 Jahren, gut gekleidet und mit freundlichem Ton. Er fragte die Dame, ob sie den Aushang vom Freitag gesehen hätte? Außerdem erklärte er, dass er vom Fernsehen und Rundfunk käme. Währenddessen trat er unaufgefordert in die Wohnung der 81-Jährigen und direkt in deren Wohnzimmer. Angeblich müsse er das Fernsehprogramm prüfen. Wie die Dame später der Polizei gegenüber erklärte, vertraute sie in diesem Moment dem Fremden und ließ ihn gewähren. Sie selbst schaltete den Fernseher von einem Sender auf den anderen, wie ihr von dem Mann geheißen war. Dann der Moment, indem der Langfinger seinen Clou vorbereitete. Er erklärte der Dame, dass von deren Konto zu hohe GEZ-Gebühren abgebucht worden wären. Sie schlug nun ihrerseits vor, die Kontoauszüge zu prüfen und öffnete die Schranktür und die Geldkassette, um die Auszüge herauszuholen. Der Fremde schaute vielsagend auf die Auszüge und erklärte, dass da etwas nicht stimme. Beiläufig erfragte er den Besitz von Sparkassenbüchern. Das verneinte die Dame und sah noch, wie der Mann die Kontoauszüge in die Geldkassette zurücklegte. Dann plötzlich meinte er, dass er schnell noch zu einer anderen Dame müsse und anschließend zurückkehren würde. Daraufhin stürzte er los. Die Dame indes prüfte nochmal die Geldkassette und merkt nun, dass der Briefumschlag mit einem mittleren vierstelligen Geldbetrag verschwunden war. Sie informierte umgehend die Polizei und beschrieb den Täter den Ermittlern gegenüber folgendermaßen: - 30 - 35 Jahre alt, - ca. 1,80 Meter groß, - normale Statur - dunkles Haar - schwarzes Poloshirt, kurzärmlig mit weißer Schrift/dunkle Hose - gepflegtes äußeres Erscheinungsbild/sprach akzentfrei deutsch In diesem Fall ermittelt die Polizei wegen Trickdiebstahl und warnt noch einmal eindringlich: Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! Vergewissern Sie sich bei Serviceterminen, ob die Personen tatsächlich von den vorgegebenen Firmen bzw. Institutionen kommen. Im Zweifelsfall bitten Sie eine vertrauenswürdige Person um Unterstützung! (MB)

Schwarzen Lexus gestohlen - PM vom 18.05.2017

Leipzig-Großzschocher, Libellenstraße

16.05.2017, 20:00 Uhr bis 17.05.2017, 06:00 Uhr

Ein gesichert abgestellter Lexus RX450H verschwand in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch. Der Halter (61) wollte ihn morgens nutzen, doch der Parkplatz war leer ? das Fahrzeug vom Fleck weg entwendet. Der Geschädigte erstattete sofort Anzeige. Ihm entstand ein Verlust in Höhe von ca. 75.000 Euro. Die Soko ?Kfz? des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Radfahrer krachte gegen Autotür ? schwer verletzt - PM vom 07.04.2017

Leipzig-Großzschocher, Dieskaustraße

06.04.2017, gegen 17:15 Uhr

Die Fahrer (46) eines Toyota parkte am Fahrbahnrand und öffnete die Tür, ohne auf den Fahrverkehr zu achten. Dies wurde einem Fahrradfahrer (78) zum Verhängnis: Er krachte dagegen, stürzte und verletzte sich so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Ein Zeuge (45) verständigte Rettungswesen und Polizei. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 500 Euro beziffert. Die Autofahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Kinder zündelten - PM vom 06.04.2017

Leipzig; OT Großzschocher

05.04.2017, 16:12 Uhr

Flammen loderten in der oberen Etage eines alten Industriegebäudes und schlugen bereits aus den Fenstern, als Passanten auf das Feuer aufmerksam wurden. Umgehend riefen sie Feuerwehr und Polizei. Außerdem entdeckten sie einen Jungen (9), der später erklärte, mit anderen Kindern dabei gewesen zu sein, als einer ihrer Freunde in der Halle zündelten. Dieser hatte mit Feuerzeug und Deo-Spray die Dämmung entzündet. Aufgrund des Flammeneffekts seien allesamt so erschrocken, dass sie aus dem Gebäude stürzten und sich versteckten. Später seien sie nach Hause gegangen.Recht schnell konnte der Brand durch die Berufsfeuerwehren West und Südwest gelöscht werden, so dass ein Übergreifen des Feuers unter anderem auch auf die Firma, die im Erdgeschoss ihre Geschäftsräume hat, verhindert werden konnte.Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (MB)

Jugendlicher beraubt - PM vom 02.03.2017

Leipzig-Großzschocher, Pfeilstraße/G.-Ellrodt-Straße

01.03.2017, gegen 18:00 Uhr

Am Mittwochabend erstattete ein Jugendlicher Anzeige auf einem Polizeirevier. Er gab an, überfallen worden zu sein. Zwei Unbekannte hatten den jungen Mann (17) auf der Straße angesprochen. Während ihm einer gleich darauf ins Gesicht schlug, raubte ihm dessen Komplize seinen Rucksack, in dem sich eine Spielkonsole und drei Spiele befanden. Damit flüchtete das Duo stadtauswärts. Das Opfer wurde während der Tat leicht verletzt, lehnte jedoch eine ärztliche Behandlung ab. Dem Jugendlichen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 370 Euro. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:Erste Person (Rucksackdieb):-18 bis 20 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, sportliche Figur mit Bauchansatz-trug Jeans, eine schwarze Kapuzenjacke, Kapuze über dem Kopf, darunter eine MützeZweite Person (Schläger):-18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,85 m groß, schlank-trug Jeans und eine graue Jacke, Kapuze über den Kopf gezogen.Beide Männer sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent.Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Zu diesem Raubüberfall sucht die Leipziger Polizei Zeugen. Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zu den Tätern und/oder dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen wenden sich bitte an die Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Junger Raddieb erwischt - PM vom 28.02.2017

Leipzig, OT Großzschocher

28.02.2017, ca. 04:00 Uhr

Einer Polizeistreife fiel ein jugendlicher Radler auf, der einen frisch lackierten Rahmen bei sich führte. Nachdem er während der Kontrolle nicht glaubhaft vermitteln konnte, woher der Rahmen stammt, wurde dieser sichergestellt und der Jugendliche zur Wohnung seiner Mutter gebracht. Dabei fanden sich im Kellerabteil der Wohnung drei weitere Fahrradrahmen, von denen einer zur Fahndung ausgeschrieben war. Somit wurden auch diese Kellerfunde durch die Polizeibeamten sichergestellt. Der Jugendliche wurde anschließend seiner Mutter übergeben. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (Ra)

Einbrecher im Kindergarten - PM vom 21.02.2017

Leipzig-Großzschocher, Arthur-Nagel-Straße

17.02.2017, 17:15 Uhr bis 20.02.2017, 04:50 Uhr

Eine Mitarbeiterin (56) hatte morgens den Einbruch entdeckt und sogleich die Polizei und auch die Leiterin (56) der Kindertagesstätte informiert. Am Tatort stellte sich heraus, dass der Täter zunächst eine Fensterscheibe eingeschlagen und anschließend mehrere Türen gewaltsam geöffnet hatte. Er durchsuchte ein Büro, den Turnraum der Kinder sowie andere Räumlichkeiten. Offensichtlich fand er nichts und flüchtete durch ein anderes Fenster. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Zwei Lauben abgebrannt - PM vom 10.02.2017

Leipzig; OT Großzschocher, Seebenischer Straße

09.02.2017, 22:15 Uhr

Am Donnerstagabend brannten in Großzschocher zwei Lauben des Kleingartenvereins Sachsenland e. V. Gegen 22:15 Uhr bemerkten Spaziergänger das Feuer und alarmierten die Feuerwehr und die Polizei. Die Lauben lagen ca. 100 Meter auseinander. Die Feuerwehr löschte, konnte jedoch nicht verhindern, dass beide Lauben völlig ausbrannten. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. (Ber)

Einbruch in Einfamilienhaus - PM vom 25.01.2017

Leipzig, OT Großzschocher

24.01.2017, 06:00 Uhr ? 19:45 Uhr

Ein unbekannter Täter nutzte die Abwesenheit des Bewohners eines Einfamilienhauses und trat die Tür zum Wintergarten ein. Anschließend hebelte er das Küchenfenster auf und verschaffte sich so Zugang zu den Räumlichkeiten. Neben einer vierstelligen Summe Bargeld konnte der Täter aus dem Safe vier Eheringe im vierstelligen Gesamtwert entwenden. Es entstand außerdem Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Ra)

Einbruch in Einfamilienhaus II - PM vom 18.01.2017

Leipzig-Großzschocher

17.01.2017, 10:30 Uhr ? 19:30 Uhr

Böse Überraschung für die Bewohnerin eines Einfamilienhauses. Nachdem sie am Abend von der Arbeit zurück war, stellte sie den Einbruch in ihr Haus fest. Die unbekannten Täter hebelten das Badfenster auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Im Haus ließen sie keinen Raum aus und fanden schließlich im Schlafzimmer die Schmucksammlung. Konkret entwendeten sie die Eheringe der Bewohner, mehrere Goldohrringe und Modeschmuck. Der Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich, der Sachschaden kann aktuell nicht beziffert werden. (Ra)

Einbruch in unbewohntes Wohnhaus - PM vom 16.01.2017

Leipzig-Großzschocher

14.01.2017, 21:30 Uhr ? 15.01.2017, 09:30 Uhr

Ein unbekannter Täter machte sich am rückseitigen Küchenfenster eines unbewohnten Wohnhauses zu schaffen und drang in dieses ein. Sorgfältig durchsuchte er sämtliche Räume und legte sich bereits diverse Gegenstände zum Abtransport bereit. Offensichtlich wurde er aber bei seiner Tat gestört, denn die Gegenstände verblieben im Haus. Die Höhe des Gesamtschadens kann aktuell nicht benannt werden. (Ra)

Brand einer Gartenlaube - PM vom 02.01.2017

Leipzig, OT Großzschocher, Wasserturmweg

01.01.2017, 09:45 Uhr

Die Rettungsleitstelle wurde telefonisch informiert, dass eine Gartenlaube in einer Kleingartenanlage in Brand geraten war. Die Kameraden der Feuerwache Südwest waren schnell am Ort. Die Laube des 61-jährigen Besitzers stand allerdings schon komplett in Flammen. Die Löscharbeiten dauerten ca. 1 Stunde. Die Laube und der angrenzende Schuppen brannten bis auf die Grundplatte nieder. Die Ursache des Brandes ist gegenwärtig noch vollkommen unklar. Die Brandursachenermittler nehmen im Laufe des heutigen Tages die Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Schaden beträgt ca. 20.000 Euro. (Vo)

Fall 2 - PM vom 29.12.2016

Leipzig-Großzschocher

24.12.2016, 15:00 Uhr bis 27.12.2016, 18:00 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, drang der Einbrecher durch die Kellertür ins Reihenhaus ein. Er durchsuchte alles und stahl zwei Laptops, ein Tablet sowie eine Playstation im Wert einer mittleren dreistelligen Summe. Damit konnte er unerkannt flüchten. Die Geschädigten erstatteten Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

3. Fall - PM vom 21.12.2016

Leipzig; OT Großzschocher, Anton-Zickmantel-Straße

20.12.2016, 18:05 Uhr

Sie bemerkte den Mann nicht, der ihr bis vor die Haustür gefolgt war. Erst als sie in den Briefkästen nachgesehen, die Haustür aufschlossen hatte und die ersten Stufen hinaufstieg spürte sie ein Ziehen an ihrer Tasche, die sie über der Schulter trug. Sofort presste sie diese noch fester an sich, um sie bloß nicht herzugeben. Der Täter jedoch wollte die Tasche um jeden Preis erlangen, so dass ein Gerangel um die kleine Tasche entstand. Doch als die Frau keine Kraft mehr hatte und er ihr sogar einen Stoß versetzte, verlor die ... das Gleichgewicht, stürzte und ließ die Tasche los. Daraufhin schnappte sich der Räuber die Tasche und rannte zur Haustür hinaus. Die Frau rief um Hilfe, rappelte sich auf und klingelte gleich bei einem Anwohner, um die Polizei rufen zu lassen. Diese traf wenig später ein und nahm folgende Personenbeschreibung entgegen:- ca. 1,70 m groß- schlanke Gestalt- asiatisches Aussehen- ca. 25 Jahre als, wobei das schwer zu schätzen war, so die Dame- drahtische Bewegungen- kein Wort gesprochen- bekleidet war er mit einer schwarzen, längeren Jacke, deren Kapuze er über den Kopf gezogen trug und eine dunkle HoseMit der Tasche aus hellem Leder (ca. wie A 2 groß) erbeutete der Täter außerdem ein rotes Lederportmonee samt Personalausweis, Krankenversicherungskarte, Telefon, EC-Karte, Brille im Wert von ca. 800 Euro und einen hohen dreistelligen Geldbetrag. In allen drei Fällen hat die Leipziger Kripo die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Einbruch in eine Lagerhalle - PM vom 12.12.2016

Leipzig, OT Großzschocher, Anton-Zickmantel-Str.

10.12.2016, 15:45 Uhr -11.12.2016, 09:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen über ein Oberlichtfenster in eine Lagerhalle gewaltsam ein. Anschließend wurden die Räumlichkeiten und der Büroraum durchsucht. In der angemieteten Halle eines Versandhandels lagerten Pakete. Nach der ersten Übersicht wurden Dutzende Pakete geöffnet und auch entwendet. Wie viel Pakete genau und was entwendet wurde, ist jetzt noch Gegenstand der Ermittlungen. (Vo)

Einbrüche in EinfamilienhäuserFall 1 - PM vom 06.12.2016

Leipzig-Großzschocher

05.12.2016, 16:35 Uhr bis 19:10 Uhr

Die kurze Zeit der Bewohner ausnutzend, drang ein unbekannter Täter ins Haus ein, nachdem er die Terrassentür aufgehebelt hatte. Anschließend durchsuchte er alle Zimmer und das Mobiliar. Nach erstem Überblick fehlt hier jedoch nichts. Allerdings wurde die Schadenshöhe mit ca. 5.000 Euro angegeben, da die Terrassentür komplett aus dem Rahmen gebrochen worden war. Die Geschädigte (42) setzte die Polizei in Kenntnis.Fall 2

Fahrraddieb ignorierte Polizisten - PM vom 01.12.2016

Großzschocher, Dieskau-/Bismarckstraße

30.11.2016, 22:50 Uhr

Polizeibeamten auf Streife fiel am späten Abend ein Fahrradfahrer auf. Als sie ihn stoppen und kontrollieren wollten, reagierte er überhaupt nicht und fuhr einfach weiter. Als sie ihn ansprachen, lächelte er nur und erhöhte sein Tempo. Die Beamten versperrten dem Radfahrer mit dem Funkstreifenwagen den Weg, um ihn so an einer Weiterfahrt zu hindern. Der Fahrradfahrer jedoch umfuhr das Polizeiauto und nutzte einen ?Trampelpfad? für seine Flucht. Doch die Beamten folgten dem Flüchtenden und forderten ihn nochmals zum Stehenbleiben auf. Wieder zeigte er seine Ignoranz gegenüber den Gesetzeshütern, fuhr weiter. Ein Polizist griff zum Rad, hielt es fest. Der Mann kam ins Schlingern und der Beamte ließ los. Nach wenigen Metern stürzte der Radfahrer. Nun wollte er zu Fuß flüchten, doch die Beamten hielten ihn fest und fixierten ihn. Bei ihm handelt es sich um einen Leipziger (18). Bei der Überprüfung seiner Sachen und des Rucksacks stellte sich heraus, dass er 6 Tütchen mit einer grünen Substanz bei sich hatte, bei der es sich vermutlich um Betäubungsmittel handelt. Außerdem überprüften sie das Rad und schon wurde ein Fahndungstreffer bekannt: Das Mountainbike Focus stand zur Fahndung. Sowohl die Tütchen als auch das gestohlene Rad wurden sichergestellt. Der junge Mann hat sich wegen Diebstahls und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln zu verantworten. (Hö)

Taxiunfall - PM vom 01.12.2016

Leipzig, OT Großzschocher, Dieskaustraße/Gerhard-Ellrodt-Straße

01.12.2016, 01:20 Uhr

Der 29-jährige Taxifahrer fuhr die Gerhard-Ellrodt-Straße entlang mit der Absicht, an der Kreuzung nach links in die Dieskaustraße abzubiegen. Er beachtete dabei nicht die Vorfahrt gegenüber dem 38-jährigen Citroenfahrer, welcher auf der Dieskaustraße stadtauswärts fuhr. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Auf Grund der nichtangepassten Geschwindigkeit und der Fahrbahn- und Witterungsverhältnisse fuhr der Citroen gegen einen Maschendrahtzaun eines 39-jährigen Besitzers. Während der Unfallaufnahme wurde durch die Beamten festgestellt, dass der Citroenfahrer unter Alkohol fuhr. Er hatte 0,30 Promille. Im Taxi saßen noch zwei Fahrgäste (28, 26). Der 26-Jährige wurde dabei leicht verletzt und ambulant behandelt. Der Gesamtschaden wurde mit ca. 8.000 Euro angegeben. (Vo)

5. Fall - PM vom 29.11.2016

Leipzig, OT Großzschocher. Kunzestraße

22.11.2016, 18:00 Uhr ? 28.11.2016, 19:00 Uhr

Unbekannter Täter drang nach dem Einschlagen einer Seitenscheibe in das abgestellte Firmenfahrzeug Mercedes C-Klasse ein und entwendete aus dem Innenraum das werkseitig festeingebaute Navigationssystem. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro, der Sachschaden auf ca. 700 Euro. Das Fahrzeug stand in einer Tiefgarage. (Vo)

Kellerbrand - PM vom 28.11.2016

Leipzig; OT Großzschocher, Arthur-Nagel-Straße

26.11.2016, 10:35 Uhr

Ein Feuer bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Arthur-Nagel-Straße am Samstagvormittag. Im Keller des Hauses stand eine Box in Flammen. Sie riefen Feuerwehr und die Polizei. Die Feuerwehr löschte, es wurden aber Versorgungsleitungen für Wasser und Strom beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen laufen. (Ber)

Einbruch in Firma - PM vom 23.11.2016

Leipzig; OT Großzschocher, Ernst-Meier-Straße

22.11.2016, 09:00 Uhr

Unbekannte hatten in den letzten Tagen mehrere Türen zu einer Firma in der Ernst-Meier-Straße aufgehebelt. Aus den Räumen wurde teures Arbeitsgerät entwendet. Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Der Einbruch wurde am Dienstagvormittag bemerkt. Er könnte aber schon mehrere Tage zurückliegen. (Ber)

Fußgänger schwer verletzt - PM vom 14.11.2016

Leipzig-Großzschocher, Rippachtalstraße (S46)/Albersdorfer Straße

13.11.2016, gegen 00:05 Uhr

Der Fahrer (Slowake, 27) eines Alfa Romeo befuhr die Rippachtalstraße stadtauswärts. In Höhe Florian-Geyer-Siedlung erfasste er einen Fußgänger (52), welcher die Rippachtalstraße im Kreuzungsbereich überquerte. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Fahrerin (44) eines nachfolgenden Autos informierte Rettungswesen sowie Polizei und leistete Erste Hilfe. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 3.100 Euro. Der Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Mülltonne als Einstiegshilfe - PM vom 10.11.2016

Leipzig-Großzschocher, Bismarckstraße

08.11.2016, 18:30 Uhr bis 09.11.2016, 06:00 Uhr

In der Zeit vom Dienstag zum Mittwoch stieg ein unbekannter Täter in ein Büro ein. Dazu rückte er eine Mülltonne unter einen Balkon und konnte so auf diesen gelangen. Anschließend hebelte er die Tür auf und durchsuchte die Räumlichkeiten. Mit einem Laptop im Gepäck verschwand er wieder. Während der Stehlschaden mit ca. 500 Euro beziffert wurde, ist die Höhe des Sachschadens noch unklar. Eine Mitarbeiterin (46) hatte den Einbruch entdeckt und die Polizei gerufen. Beamte stellten am Tatort fest, dass der Einbrecher zuvor versucht hatte, durch ein Fenster in das Büro zu gelangen, was ihm aber nicht gelang. Durch dieses verschwand er jedoch wieder. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Allgemeine Verkehrskontrolle! - Treffer - PM vom 09.11.2016

Leipzig, OT Großzschocher, Zur Alten Bäckerei

08.11.2016, 09:35 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden den Beamten aufmerksam auf einen Opel Astra. Dieses Fahrzeug wurde angehalten. Die Beamten stellen fest, dass die amtlichen Kennzeichen nicht für dieses Fahrzeug zugelassen waren und entwendet wurden. Zudem bestand für das Fahrzeug keine gültige Pflichtversicherung. Der 28-Jährige konnte auch keine Fahrerlaubnis vorweisen; kein Wunder: Er hatte keine und stand außerdem unter Einfluss von berauschenden Mitteln. Die Fahrt war beendet. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de