Polizeibericht für Groitzsch (Pödelwitz) und Umgebung

Bagger ?besetzt? - PM vom 06.08.2019

Groitzsch (Pödelwitz), Tagebau Vereinigtes Schleenhain

06.08.2019, gegen 05:35 Uhr

Am heutigen frühen Morgen besetzten Braunkohlegegner im Tagebau einen Schaufelradbagger. Sie drangen widerrechtlich auf das Betriebsgelände der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft mbh (MIBRAG) ein. Daraufhin informierte die MIBRAG die Polizei. Die Beamten nahmen Kontakt mit den ?Besetzern? auf und forderten diese dreimal auf, die Aktion zu beenden und den Bagger zu verlassen. Parallel dazu kommunizierte das Social Media Team der Polizei mit den ?Besetzern? und wies noch einmal auf die Gefährlichkeit der Aktion hin. Da es keinerlei Reaktionen gab, begannen die Beamten um 10:30 Uhr mit der Räumung des Baggers. Zwei Personen verließen freiwillig den Bagger. Die anderen wurden heruntergetragen oder durch Einsatzkräfte des SEK/Höhenrettung nach unten abgeseilt. Die Personen leisteten dabei teilweise passiven Widerstand. Einige dieser Personen waren vermummt, einige hatten sich eine Gesichtsbemalung zugelegt. Alle 10 Personen hatten keinerlei Ausweisdokumente bei sich und gaben auch ihre Personalien nicht bekannt. Deshalb wurden diese 10 Personen anschließend in das Zentrale Polizeigewahrsam der Polizeidirektion Leipzig gebracht. Hier findet die Identitätsfeststellung statt. Nach Rücksprache der zuständigen Staatsanwaltschaft besteht der Anfangsverdacht des Hausfriedensbruchs und der Störung öffentlicher Betriebe. Die weiteren Maßnahmen laufen dazu. (Vo)

Besetzung eines Kohlebaggers im Tagebau - PM vom 04.02.2019

Groitzsch (Pödelwitz), Tagebau Schleenhain

04.02.2019, gegen 05:55 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde bekannt, dass sich mehrere Personen unberechtigt auf dem Gelände der MIBRAG aufhalten und einen großen Abraumbagger im Tagebaugebiet Schleenhain besetzt haben. Bei der Anfahrt zum Gelände stellten die Beamten ein Fahrzeug an der B 176 zwischen Neukieritzsch und Pödelwitz fest. Bei der Kontrolle dieses Fahrzeuges und der Insassen meldete ein 25-Jähriger eine Versammlung unter dem Motto: ?kein Konsens? an. Eine erste Kontaktaufnahme mit den Umweltaktivisten erfolgte durch Einsatzkräfte des Polizeireviers Borna und den Verantwortlichen der MIBRAG. Die Umweltaktivisten gaben an, den Bagger solange wie möglich besetzt zu halten. Am Bagger waren mehrere Transparente angebracht, unter anderem mit der Aufschrift: ?Ihr zerstört unsere Zukunft - Kohleausstieg erst 2038 - kein Konsens? und ?Systemwandel statt Klimawandel?. Der Bagger musste daraufhin außer Betrieb genommen werden. Ein Landtagsabgeordneter der Partei ?DIE LINKE? befand sich ebenfalls am Ereignisort der angemeldeten Demonstration. Die Polizeidirektion Leipzig führte daraufhin einen Polizeieinsatz mit Kräften der Bereitschaftspolizei und Beamten des Landeskriminalamtes Sachsen (SEK) durch. Gleichzeitig wurden die Mitarbeiter der Versammlungsbehörde des Landkreises Leipzig angefordert. Verantwortliche der MIBRAG und der Polizei nahmen erneut Kontakt mit den Umweltaktivisten auf. Diese wurden anschließend durch die Polizei mehrfach aufgefordert, den Bagger zu verlassen. Nachdem pressewirksame Fotos gefertigt wurden, beendeten die Aktivisten ihre Besetzung. Insgesamt befanden sich 17 Personen auf dem Bagger. Zwei Personen leisteten passiven Widerstand und mussten vom Bagger heruntergetragen werden. Um 11:55 Uhr befand sich keiner der ?Besetzer? mehr auf dem Bagger. Um 12:30 Uhr war der Bagger wieder betriebsbereit. 12:55 Uhr war auch die Demonstration an der B 176 mit ca. 20 Personen ohne Vorkommnisse beendet. Eine Anzeige wegen Störung öffentlicher Betriebe gegen die Besetzer/Störer wurde erstattet. Die 17 Personen wurden zu weiteren polizeilichen Maßnahmen und Identitätsfeststellungen in die Polizeidirektion Leipzig gebracht und anschließend entlassen. (Vo)

Teufel Alkohol ? Autofahrerin überschlug sich - PM vom 23.11.2018

Groitzsch (Pödelwitz), B 176

22.11.2018, gegen 13:30 Uhr

Die Fahrerin (48) eines Suzuki war auf der B 176 unterwegs, als sie nach rechts von der Straße abkam, in einem Graben landete und dort noch über 50 Meter weiterfuhr. Als die Frau wieder nach links auf die Fahrbahn lenken wollte, überschlug sich das Auto und blieb nun im linken Straßengraben auf der Beifahrerseite liegen. Polizeibeamte stellten während der Unfallaufnahme anhand des Atemalkoholgeruches fest, dass die Dame auch ?getankt? hatte ? der Vortest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Die 48-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo auch die Blutentnahme erfolgte. Ihren Führerschein ist die Frau vorerst los und sie hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit Alkoholeinfluss zu verantworten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa über 10.000 Euro. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de