Polizeibericht für Jesewitz und Umgebung

In Brand gesteckt - PM vom 07.09.2018

Jesewitz (Gordemitz), Hinterm Dorf

06.09.2018, 21:45 Uhr - 22:30 Uhr

Ermittlungen wegen Herbeiführen von Brandgefahr waren durch die Polizei in Jesewitz aufzunehmen, da ein Zündler an drei verschiedenen Stellen Unterholz angezündet hatte. Ein Anwohner war nahe der Bahnstrecke auf den Feuerschein und später auch auf den Rauch aufmerksam geworden, der auf einer Breite von ungefähr 20 Metern aufstieg. Daraufhin informierte er die Feuerwehr, so dass die Kameraden der FFW Gordemitz und Jesewitz anrückten und die Flammen löschten. Diese hatten aber bereits 250 bis 300 qm Unterholz geschädigt. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt. (MB)

Links von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 27.08.2018

B 87, Jesewitz

26.08.2018, gegen 17:00 Uhr

Weshalb die 64-Jährige mit ihrem Opel Corsa von der B 87 abkam, ist Bestandteil der Ermittlungen. Sie war auf der Bundesstraße in Richtung Gordemitz gefahren und kurz hinter der Ortschaft Jesewitz nach links abgedriftet. In der Folge prallte sie mit dem Corsa gegen einen Straßenbaum, wobei sie sich schwer verletzte. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Leipziger Krankenhaus transportiert, ihr Auto, welches nicht mehr fahrbereit war, abgeschleppt. (MB)

Abbiegeunfall mit Folgen - PM vom 12.07.2018

Jesewitz OT Kossen

11.07.2018, 07:00 Uhr

Der Fahrer (58) eines Transporters Ford Transit fuhr auf der B 107 aus Richtung Wurzen kommend in Richtung Eilenburg und hatte die Absicht, nach links in die Lindenstraße Richtung Gotha abzubiegen. Dabei beachtete er den entgegen kommenden VW UP einer 40-Jährigen nicht und es kam zum Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligte verletzten sich schwer und wurden in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand Schaden, beide mussten abgeschleppt werden. Die Richtungsfahrbahn der B 107 war teilweise gesperrt. (MF)

Betrunken im Straßenverkehr - PM vom 08.06.2018

Jesewitz, Schulstraße

07.06.2018, 20:00 Uhr

Polizeibeamte des Polizeireviers Eilenburg kontrollierten am Donnerstag, gegen 20:00 Uhr, in der Ortslage Jesewitz einen Citroen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkohol in der Atemluft des Fahrers (44) fest. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Der 44-Jährige wird nun für längere Zeit zu Fuß unterwegs sein. Das Polizeirevier Eilenburg hat die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen. (MF)

Skoda-Fahrerin prallt gegen Straßenbaum - PM vom 23.05.2018

Jesewitz, Leipziger Straße/Delitzscher Straße

22.05.2018, 18:55 Uhr

Am gestrigen Abend fuhr eine Rentnerin mit ihrem grauen Skoda Fabia auf der Delitzscher Straße. Dabei hatte Sie die Absicht, an der Einmündung zur Leipziger Straße nach links abzubiegen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam sie beim Abbiegen von der Fahrbahn nach rechts ab und stieß frontal gegen einen Straßenbaum. Die Rentnerin wurde bei dem heftigen Zusammenprall glücklicherweise nicht verletzt. (St)

Verhängnisvoller Geschwindigkeitsrausch - PM vom 07.05.2018

Jesewitz, Delitzscher Straße

06.05.2018, 11:25 Uhr

Mit zu hoher Geschwindigkeit durchrauschte ein Suzuki-Fahrer (48) eine Linkskurve auf der Verbindungsstraße von Liemehna nach Jesewitz, was sich daraufhin bitter auszahlte. Er kam von der Fahrbahn ab und landete mit der Maschine auf einem angrenzenden Feld, wobei er sich eine Sprunggelenkfraktur zuzog. Am Motorrad, einer GN 250, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (MB)

Sprinter auf Abwegen - PM vom 05.02.2018

Jesewitz, Leipziger Straße

03.02.2018, 23:40 Uhr - 04.02.2018, 00:38 Uhr

Alles in bester Ordnung, die Tore verschlossen und gesichert, so verließ ein 48-Jähriger beruhigt das Firmengelände und begab sich in den Feierabend. Doch am nächsten Mittag gab es für den Firmeninhaber dann ein böses Erwachen. Eines der mit Vorhängeschloss gesicherten Tore war geöffnet. Zudem standen mehrere Autos nicht mehr an ihrem ursprünglichen Platz und eines war ganz und gar verschwunden. Von drei Autos hatten die Langfinger die Fensterscheiben eingeschlagen und die Dreiecksscheiben herausgenommen. Im Büro hingegen schien alles in Ordnung. Gleichwohl rief der 48-Jährige die Polizei und erzählte ihnen, dass er auf Videoaufnahmen, die er bereits gesichtet hatte, sehen konnte, wie zwei Männer Samstagnacht gegen 23:40 Uhr an den Autos herumwerkelten. Sie schoben demnach einen Mercedes Sprinter ein Stück zurück, setzten anschließend einen VW Crafter in Bewegung Richtung Lagerhalle und zerschlugen zu guter Letzt die Scheibe eines Lkw, den sie ebenso umsetzten. So kamen sie schließlich an das Auto, welches sie die ganze Zeit im Visier hatten, einen weiteren VW Crafter, mit dem sie schließlich verschwanden. Letztmalig sah er die beiden mit dem VW Crafter am Sonntagmorgen, als sie gegen 00:38 Uhr in Richtung B 87/Leipzig davon fuhren. Er erwähnte noch, dass dieser weiße Transporter einen Zeitwert von 10.900 Euro hatte, zum Zeitpunkt des Diebstahls aber stillgelegt war. Nun ermittelt die Soko Kfz wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Sie kann es nicht lassen! - PM vom 25.01.2018

Jesewitz, Leipziger Straße/B 87

24.01.2018, 22:45 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit gestern Abend befuhren Polizeibeamte die B 87 von Eilenburg in Richtung Leipzig. In Gordemitz fiel ihnen ein VW Sharan auf, der aus Richtung Weltewitz kam und dessen Fahrerin verkehrsbedingt anhielt. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen war ihnen noch bekannt, da sie es erst vor wenigen Tagen kontrolliert und festgestellt hatten, dass die Frau am Steuer ohne Fahrerlaubnis gefahren war. Diese war ihr behördlich entzogen worden. Als die Dame den Funkstreifenwagen bemerkte, änderte sie flugs den Fahrtrichtungsanzeiger und fuhr auf der B 87 in Richtung Eilenburg. Die Polizeibeamten wendeten und verfolgten den VW Sharan. Diesen stoppten sie in Jesewitz an der Bushaltestelle gegenüber eines Einkaufsmarktes. Die Beamten eröffneten gegen die Fahrerin (42) den Tatvorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Diese wollte sich jedoch nicht belehren lassen, zückte ein Schreiben und wollte den Gesetzeshütern einreden, dass bezüglich ihres Führerscheines derzeit alles geklärt würde. Doch die Polizisten untersagten der ?Wiederholungstäterin? die Weiterfahrt. Nun verschloss die Frau das Auto, wurde aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen und ging nach Hause. Sie hat sich erneut wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu verantworten. (Hö)

Zwei Verletzte und Totalschaden an den Autos - PM vom 20.12.2017

Jesewitz, OT Bötzen, B 87

19.12.2017, gegen 13:45 Uhr

Der Fahrer (58) eines Peugeot befuhr die untergeordnete Straße An der Hufe in Richtung B 87. Er bog dort nach links in Richtung Eilenburg ab, beachtete dabei jedoch einen Honda nicht, dessen Fahrerin (32) auf der Bundesstraße in Richtung Leipzig unterwegs war. Beide Fahrzeuge kollidierten, beide Fahrer erlitten Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Autos entstand Totalschaden (ca. 21.000 Euro). Sie wurden abgeschleppt. Neben Polizeibeamten und Mitarbeitern des Rettungswesens waren auch Kameraden der Feuerwehr, die ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigen mussten, im Einsatz. Der 58-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Biber mit Freitodabsichten? - PM vom 19.09.2017

Jesewitz, OT Weltewitz, Wöllmer Straße

18.09.2017, gegen 21:20 Uhr

Unweigerlich möchte man sich fragen: ?Was macht der Biber auf der Straße?!?, wenn man erfährt, dass ein Biber des Nachts über die Straße pirschte. Doch damit noch nicht genug ? das putzige Tier mit dem breiten Schwanz rannte direkt vor einen schwarzen Fiat und wurde erfasst. Das Ergebnis jener Kollision war das Ende für den Biber und ein Schaden am Stoßfänger des Fiats. Ob das Nagetier nun einfach den schwarzen Wagen in der Dunkelheit nicht sehen konnte oder aber ob der kälter und dunkler werdenden Jahreszeit depressiv-potentiell tödliche Gedanken hegte, wird wohl das Geheimnis des Bäumefällers bleiben. (KG)

Glück im Unglück - PM vom 24.08.2017

Jesewitz; OT Groitzsch, Muldenstraße

23.08.2017, 11:00 Uhr

Glück im Unglück hatte die Fahrerin eines VW Caddy im Ortsteil Groitzsch von Jesewitz. Offenbar hatte sie die Handbremse an einer abschüssigen Fahrbahn nicht stark genug angezogen. Als sie sich hinter dem Fahrzeug befand, rollte dieses rückwärts los. Sie versuchte das Fahrzeug zum Stehen zu bringen indem sie sich dagegen stützte, knickte aber mit dem linken Fuß um und geriet unter das Fahrzeug. Der Caddy rollte so weiter, sie wurde zehn Meter mit geschliffen. Durch ihre Schreie wurden Anwohner aufmerksam diese konnten letztlich die Handbremse so anziehen, dass das Fahrzeug zum Stehen kam. Mit Schürfwunden und Prellungen wurde sie ins Krankenhaus gebracht, konnte dort aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. (Ber)

Lkw stand auf B 87 quer - PM vom 23.06.2017

Jesewitz, B 87

22.06.2017, 19:10 Uhr

Am Donnerstagnachmittag fuhr der Fahrer eines Lkw Scania mit Sattelauflieger in Jesewitz auf der B 87 in Richtung Taucha. In einer leichten Rechtskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen zwei Bäume, einen Leitpfosten und kam dann am Straßenrand im Erdreich zum Stehen. Dabei schob sich der Sattelanhänger quer auf die Fahrbahn und versperrte die gesamte Straße. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass die vier Reifen auf der Antriebsachse abgefahren waren. Die Auswertung des Fahrtenschreibers gab den Beamten Gewissheit, dass der Fahrer mit überhöhter, unangepasster Geschwindigkeit gefahren war. (Ber)

Gegen Baum gefahren - PM vom 12.05.2017

Jesewitz

11.05.2017, 19:00 Uhr

Der 34-jährige Fahrer eines Skoda Octavia befuhr die K 7424, die Verbindungsstraße von Eilenburg in Richtung Ortslage Gotha. Auf dem geraden Anstieg kam er aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde der 34-Jährige schwer verletzt und in ein Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf einen unteren fünfstelligen Bereich. (Vo)

Unfall ? Pkw überschlagen - PM vom 20.02.2017

Jesewitz, B 87

18.02.2017, gegen 10:15 Uhr

Auf der B 87 kam es am Samstagvormittag zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Der 45-jährige Fahrzeugführer eines Ford Focus befuhr die Bundesstraße von Eilenburg in Richtung Jesewitz und kam dabei aus ungeklärter Ursache nach einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der Ford Focus womöglich einmal und kam danach im Seitengraben zum Stehen. Die Beifahrerin (43) wurde durch die eintreffenden Rettungskräfte ins anliegende Krankenhaus gebracht. Der Fahrzeugführer verletzte sich nach ersten Angaben nicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.200 Euro. Der 45-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Stoe)

Radfahrer im Krankenhaus - PM vom 16.02.2017

Jesewitz,Leipz. Straße/Gothaer Straße

16.02.2017, gegen 05:30 Uhr

Die Fahrerin (56) eines Skoda befuhr die Gothaer Straße in Richtung Leipziger Straße/B 87 und bog auf diese nach links ab. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines Fahrradfahrers (19), an dessen Rad allerdings keine Beleuchtungseinrichtung vorhanden war. Beide stießen zusammen. Der Radler stürzte und verletzte sich. Er muss in einem Krankenhaus behandelt werden. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.200 Euro. Gegen die Pkw-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Auffahrunfall - PM vom 16.02.2017

Jesewitz, OT Gordemitz, An der B 87

15.02.2017, gegen 16:00 Uhr

Zwei Autofahrer waren auf der B 87 in Richtung Eilenburg unterwegs. Nach dem Ortsausgang Gordemitz bog der Fahrer (54) eines Renault Twingo nach rechts auf die Weltewitzer Straße ab. Die dahinter fahrende Lenkerin (27) eines Mazda erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Renault auf. Der 54-Jährige musste leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. An beiden Pkw entstand Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die 27-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Gartenhäuschen beschädigt - PM vom 09.02.2017

Jesewitz, OT Weltewitz

08.02.2017, gegen 17:30 Uhr

Unbekannte waren auf das Gartengrundstück des Anzeigeerstatters (72) eingedrungen und beschädigten schon dabei die Türen. Anschließend brachen sie die Eingangstür zur Laube auf, fanden offenbar nichts und zerstörten mehrere Fenster. Danach verschwanden sie. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Radlader verschwand von Baustelle - PM vom 20.12.2016

Jesewitz; OT Weltewitz, Dewitzer Straße

16.12.2016, 13:30 Uhr - 19.12.2016, 07:00 Uhr

Den Diebstahl eines orange-weißfarbigen Radladers L 10 vom Hersteller Daimler Benz zeigte Montagmorgen der Mitarbeiter (30) einer Immobilienfirma an. Die Arbeitsmaschine, die auf einer Jesewitzer Baustelle am ?Schwarzen Berg? zum Einsatz kam, wurde während der Wochenendruhe auf dem Gelände belassen. Montagmorgen, als die Arbeiten weiter gehen sollten, war sie verschwunden, nur deren Schaufel war zurückgeblieben. Der Beschaffungswert lag 1992 bei 80.000 Euro, der Zeitwert der Arbeitsmaschine heute noch bei 5.000 Euro, so der 30-Jährige. Besonderheit: Auf dem Radlader waren Firmenschilder aufgeklebt. Er wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und/oder Verbleib der Arbeitsmaschine geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Zu schnell oder Straße nass? - PM vom 15.12.2016

Jesewitz,Leipz. Straße

14.12.2016, 09:45 Uhr

Eine 21-jährige Fahrerin eines Skoda Fabia fuhr die Leipziger Straße in Jesewitz in Richtung Taucha. In einer Rechtskurve gegenüber der Gemeindeverwaltung kommt sie aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidiert mit einem Baum und kommt auf dem Feld zum Stillstand. Die Fahrerin wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (Vo)

Buntmetall entwendet - PM vom 21.11.2016

Jesewitz; OT Wölpern

19.11.2016, 12:30 - 20.11.2016, 08:15 Uhr

In Wölpern drangen am Wochenende Unbekannte in die Lagerhalle einer Firma ein. Sie hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zur Halle. Aus dieser entwendeten sie eine unbekannte Menge an Messingteilen. Vermutlich haben diese für Diebe nur einen Schrottwert. Die Polizei ermittelt. (Ber)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de