Polizeibericht für Krostitz (Krensitz) und Umgebung

Geschlage und beraubt - PM vom 23.04.2019

Krostitz (Krensitz), Hohenrodaer Straße/Friedensstraße

20.04.2019, gegen 22:40 Uhr

Ein Jugendlicher (16) und ein 13-jähriges Kind befanden sich mit ihren Fahrrädern auf dem Heimweg vom Osterfeuer in Krostitz. Auf dem Rückweg machten sie kurz Halt an einer Tankstelle. Hier kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mit drei männlichen Personen, die an einem Pkw an einer Tanksäule standen. Es ging um die Musikboxen, die die beiden Fahrradfahrer umhängen hatten. Danach verließen der 16-Jährige und der 13-Jährige das Tankstellenareal und fuhren mit ihren Rädern in Richtung Krensitz davon. Als sich die beiden in der Friedenstraße/Hohenrodaer Straße befanden, kamen plötzlich von hinten zwei männliche Personen auf sie zugerannt und zerrten Beide von dem Fahrädern. Dabei forderten sie die Herausgabe der Musikboxen. Der 16-Jährige bekam sofort einen Tritt in den Rücken und einen Faustschlag in das Gesicht. Der 13-Jährige erhielt einen Schlag vor den Brustkorb. Anschließend rannten die beiden Angreifer zu einem Pkw, welcher ca. 20 Meter weiter stand und entfernten sich mit diesem in Richtung Delitzsch. Die Verletzten riefen anschließend die Polizei. Das Rettungswesen traf ebenfalls ein und die beiden wurden ambulant behandelt. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Zur Personenbeschreibung wurde zu einer Person folgendes bekannt: - ca. 170 bis 175 cm groß - kräftige Gestalt - kurze, braune gegeelte Haare - blaue Jeans und schwarze Stoffjacke.

Eine entscheidende Sekunde - PM vom 13.11.2018

Krostitz (Krensitz), Leipziger Straße

13.11.2018, gegen 02:00 Uhr

Heute Morgen, als ein 38-Jähriger mit seinem Mercedes Transporter auf der B 2 durch die Dunkelheit fuhr, übermannte ihn die Müdigkeit. Noch während der Fahrt fielen ihm die Augen zu, weshalb er in der Ortschaft Krensitz unabsichtlich die Straße verließ. Nach links von der Fahrbahn abgekommen, rauschte der Transporter gegen ein Verkehrszeichen, ein Buswartehäuschen, ein weiteres Verkehrszeichen. Dann rumpelte er gegen eine Straßenlaterne, um anschließend geradewegs durch eine Hecke zu rasen, um letztlich in einem aufgestapelten Holzhaufen stehen zu bleiben. Angesichts der plötzlich wilden Fahrt aufgewacht und völlig geschockt, kletterte der 38-Jährige leicht verletzt aus dem Mercedes, musste aber dennoch zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Zwischenzeitlich allerdings hatte ein Anwohner bei der Polizei angerufen und diese über folgende Sachlage informiert: Ein Lkw würde in seinem Garten auf seinem Holzhaufen stehen, zuvor habe dieser aber noch einige Dinge ?mitgenommen?. Letztlich war der erheblich in Mitleidenschaft gezogene Transporter noch fahrbereit, dennoch ist ein erheblicher Gesamtschaden zu verzeichnen, der derzeit mit ca. 100.000 Euro beziffert wird. Immerhin waren die Verkehrsschilder, die Laterne umgeknickt und das Bushaltstellehäuschen zerstört. Die Polizei ermittelt nun gegen den 38-Jährigen wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. (MB)

Strafe folgte auf dem Fuß - PM vom 05.01.2018

B2, Krostitz (Krensitz)

04.01.2018, gegen 16:40 Uhr

Zwischen Niederossig und Gollmenz verlor ein 21-Jähriger die Kontrolle über den Ford Focus, welchen er ohne die Erlaubnis des Halters nutzte, und kam von der Fahrbahn ab. Der Ford überschlug sich und landete geradewegs auf dem Dach. Der 21-Jährige, der zwar ohne die notwendige Fahrerlaubnis dafür aber unter Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs war, verletzte sich leicht. Ebenso seine Beifahrerin (20), die ebenfalls von den Rauschmitteln probiert hatte. Am Ford entstand Totalschaden. Nun ermittelt die Polizei. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de