Polizeibericht für Krostitz und Umgebung

Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch ? - PM vom 20.11.2017

Krostitz

18.11.2017, gegen 19:00 Uhr ? 19.11.2017, gegen 09:00 Uhr

Der Geruch von Backwaren zieht nicht nur zahlende und hungrige Kundschaft an, sondern außerhalb der regulären Öffnungszeiten auch Langfinger. Dagegen schützt eine fest verschlossene Ladentür nur wenig, wenn Fenster über Nacht angekippt bleiben. Denn durch Aufhebeln eines solchen gelangte ein Einbrecher in die Räume einer Bäckerei und bemächtigte sich einer vorgefundenen Bargeldmenge in dreistelliger Höhe, bevor er unerkannt das Weite suchte. (Loe)

Sattelzug ?undicht? - PM vom 10.11.2017

Krostitz, Brauereistraße

09.11.2017, 16:35 Uhr

Auf dem Gelände einer Brauerei stand eine Sattelzugmaschine mit einem Sattelauflieger, beladen mit ca. 20 Tonnen Salzsäure (35%ig). Der Fahrer hatte vor, diese Salzsäure in einen Vorratsbehälter umzupumpen. Dabei stellt er eine undichte Stelle am Sattelauflieger fest und ca. 400 Liter der Salzsäure traten aus. Er informierte umgehend die Polizei. Umfangreiche Absperrmaßnahmen waren die Folge. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelte es sich hier um eine Materialermüdung eines Dichtringes. Der Sattelzug war als Gefahrguttransporter erkenntlich und erfüllte alle Auflagen. Im Zuge des Auslaufens hatte sich eine Wasserstoffwolke gebildet. Mittels Lautsprecherwagen der Polizei sowie durch das Social-Media-Team der Polizei wurden die Anwohner aufgefordert, vorsorglich Türen und Fenster geschlossen zu halten. Eine Evakuierung der Brauerei war nicht notwendig. Der Betrieb lief normal weiter. Die ca. 140 Kameraden der Feuerwehr aus Krostitz, Rackwitz und Delitzsch waren mit ca. 30 Fahrzeugen schnell vor Ort. Dabei befand sich auch ein Gefahrgutzug der Feuerwehr. Das Landratsamt, der Rettungsdienst, das Umweltamt sowie der Inspektionsleiter waren auch vor Ort. Durch die Kameraden wurde ein Großteil der Salzsäure umgefüllt und der Test wurde mittels anderen Mitteln gebunden. Auch der in der Nähe sich befindliche Dorfteich wurde neutralisiert. Die Arbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden. Verletzt wurde niemand. Eine Nachkontrolle zu dieser Flächenreinigung wird am heutigen Tag durch die Feuerwehr noch durchgeführt. (Vo)

?Boot segelte ins Unbekannte? - PM vom 03.11.2017

Krostitz; OT Priester

31.10.2017, 15:00 Uhr - 02.11.2017, 06:30 Uhr

Seit Mitte Oktober ruhte das Familien-Boot des Herstellers Segelwind mit einer Kunststoffplane abgedeckt auf einem Trailer unter dem Carport hinterm Haus. Noch Dienstagnachmittag war mit dem Gespann alles in bester Ordnung, doch schon Donnerstagfrüh stellte die Eigentümerin dessen Fehlen fest. Diebe hatten Segmente des Maschendrahtzauns entfernt, um mit dem Bootsanhänger und dem Motorboot zu verschwinden. Die Familie erstattete Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Nun ermittelt die Polizei und fahndet nach dem blauen Boot. Als Besonderheit konnten die Eigentümer Folgendes nennen:

  • Bootsunterseite etwas heller, da dort eine Schutzschicht aufgetragen worden war
  • cremefarbenes Deck mit zwei Kanzeln
  • am Heck befestigter Außenbordmotor des Herstellers Honda
  • Stehlschaden von ca. 8.000 Euro. (MB)

Von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 09.10.2017

Krostitz,S 4

07.10.2017, 23:30 Uhr

Auf der S 4 bei Krostitz kam am Samstagabend der Fahrer eines VW Golf nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Er lenkte wieder auf die Fahrbahn, geriet aber erneut nach rechts von der Fahrbahn und blieb auf dem Feld stehen. Der Fahrer wurde dabei verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 22-Jährigen ergab knapp 1,5 Promille. Der Führerschein wurde einbehalten und eine Blutentnahme durchgeführt. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (Ber)

Nächtlicher Besuch im Anmarsch ... - PM vom 01.09.2017

Krostitz; Bahnhofstraße und Dübener Straße

31.08.2017, 03:30 Uhr ? 03:35 Uhr

... das merkten die beiden Rettungssanitäter (58; x) gleich, die in der Rettungswache ihren Nachtdienst verrichteten und plötzlich sonderbare Geräusche vernahmen. Schon im Flur hallten die Geräusche deutlich an das Ohr des 58-Jährigen, der daraufhin einen Blick in den Schulungsraum warf und sich sofort einer dunklen Gestalt gegenüberstehen sah. Diese rannte angesichts des Rettungssanitäters an diesem vorbei, durch die Fahrzeughalle der Feuerwehr, bis hin zur Fluchttür und durch diese in Richtung B 2 zum Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Dann verschwand er aus dem Sichtfeld des 58-Jährigen. Eine Nachschau, was wohl der Unbekannte im Gebäude der FFW/Rettungswache getrieben habe, brachte bald Aufschluss: Insgesamt drei Türen zum Gebäude, inklusive dem Heizungsraum beschädigte der ungeliebte Besucher mit einem Hebelwerkzeug. Letztlich gelang es ihm, die Tür zum Wehrleiterbüro und zur Jugendfeuerwache zu öffnen, so dass er die Schränke dort durchsuchen konnte. Ob und wie viel er schließlich als Beute mitnahm, dazu konnten die Rettungssanitäter noch keine Aussage treffen. Jedenfalls informierte der 58-Jährige über die Rettungsleitstelle die Polizei und konnte dieser gegenüber den Langfinger folgendermaßen beschreiben: ca. 170 cm groß, kräftige, untersetzte Gestalt, mit einer grauen Fleecejacke und einem schwarzen Basecape bekleidet. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Beachtlich allerdings ist, dass ... ... kurze Zeit später (gegen 05:00 Uhr) ein 35-Jähriger an der Krostitzer Tankstelle in der Dübener Straße aufgefallen war, dessen Aussehen haargenau auf die Beschreibung des 58-jährigen Rettungssanitäters passte. Ein Mitarbeiter der Tankstelle hatte gesehen, wie der Mann mit einem blauen VW Golf auf das Tankstellengelände gefahren war und anschließend einen Großeinkauf mit Schnaps und Cola erledigte. Außerdem belästigte er die Kundschaft der Tankstelle, insbesondere indem er der holden Weiblichkeit über die Arme streichelte. Als es dem Tankstellenmitarbeiter schließlich ?zu bunt? wurde, informierte er die Polizei. Die nahm dem 35-Jährigen kurzerhand den Führerschein ab und unterbreitete ihm den Tatvorwurf in zwei Fällen: 1. Trunkenheit im Verkehr 2. Verdacht des Diebstahls im besonders schweren Fall. Die Ermittlungen laufen! (MB)

Flasche aufs Dach geworfen - PM vom 21.08.2017

Krostitz, OT Zschölkau

20.08.2017, 00:45 Uhr

Ein 45-jähriger Grundstückseigentümer saß zusammen mit seinen Nachbarn um ein knisterndes schönes Lagerfeuer. Plötzlich bemerkten seine Gäste, dass von einem angrenzenden Feld etwas großes Leuchtendes geflogen kam. Dieser Gegenstand landete auf dem Dach des Nebengelasses. Das Dach war komplett mit einer Anlage aus Solarplatten versehen. Der 45-Jährige schaltete sofort den Strom ab und die Gäste löschten den Brand. Zwei Solarplatten fingen aber trotzdem Feuer und wurden vollkommen beschädigt. Als die Beamten eintrafen, wurden die erforderlichen polizeilichen Maßnahmen durchgeführt. Die Beamten sicherten Glasscherben einer Bierflasche und einen durchtränkten Stofflappen. Verletzt wurde niemand. Angaben zum unbekannten Täter konnten die Gäste nicht machen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. (Vo)

Schwerer Verkehrsunfall - PM vom 15.08.2017

Krostitz, OT Kletzen, B2

14.08.2017, 06:18 Uhr

Eine 32-jährige Fahrerin eines Pkw Renault fuhr die B 2 aus Richtung Krostitz kommend. Aus bisher unbekannter Ursache kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Straßenbaum und drehte sich anschließend mit dem Heck gegen einen Kleintransporter, der sich im Gegenverkehr befand. Die 32-Jährige wurde dabei schwer verletzt und durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 30-jährige Fahrer des Transporters blieb unverletzt. Die B 2 musste gesperrt werden. Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Eilenburg kümmerten sich um die weiteren Maßnahmen und der Einleitung der Reinigung der Straße. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird mit ca. 22.000 Euro angegeben. (Vo)

Gefährliches Überholen - PM vom 04.07.2017

Krostitz; Dübener Straße

03.07.2017, 13:05 Uhr

Als die Nissanfahrerin (54) von der Dübener Straße nach links in ein Grundstück abbiegen wollte, erfasste sie einen Motorradfahrer (17). Der überholte just in dem Moment den Pixo und wurde in der Abbiegebewegung touchiert. Daraufhin stürzte der 17-Jährige mit seiner Aprillia MX 125 und verletzte sich schwer. Mit einer Fraktur musste er in ein umliegendes Krankenhaus transportiert und dort stationär zur Behandlung aufgenommen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden ? in der Gesamtsumme von ca. 4.500 Euro. (MB)

Jugendliche auf Firmengelände erwischt - PM vom 19.06.2017

Krostitz; OT Krostitz, Hilchenbacher Straße

18.06.2017, 22:50 Uhr

Durch ein Loch im Zaun betraten zwei Jugendliche ein Firmengelände in Krostitz. Dabei liefen sie jedoch dem Sicherheitsdienst geradezu in die Arme. Der rief die Polizei. Die übergaben letztlich die beiden 14- und 16-Jährigen an deren Eltern. Sie müssen sich obendrein noch wegen Hausfriedensbruch verantworten. (Ber)

Fahrzeug entwendet - PM vom 07.06.2017

Krostitz, Mutschlenaer Straße

06.06.2017, 11:15 Uhr - 22:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den auf einem Firmengelände gesichert abgestellten blauen Mazda 6 des 55-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 25.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Enkeltrickbetrüger ohne Erfolg bei Krostitzerin Fall 5: - PM vom 31.05.2017

Krostitz; Turnerstraße

30.05.2017, 14:30 Uhr

Am Dienstagmittag rief ein Unbekannter bei einer 87-Jährigen in Krostitz an und sagte, er bräuchte dringend Geld für einen Hauskauf. Er verwickelte die Ältere in ein Gespräch, um zu erfahren, ob sie Geld, Schmuck oder Wertgegenstände im Haus hätte. Als dies alles nicht der Fall war, beendete er das Gespräch. Vorher drängte er noch darauf, dass sie von ihrem Sohn ihr Sparbuch holen sollte. Dies verweigerte sie aber. Nach dem Anruf ging sie sicherheitshalber zur Sparkasse und erzählte von dem Sachverhalt. Die Mitarbeiterinnen rieten ihr dringend, die Polizei zu informieren, da es sich um eine typische Enkeltrick-Betrugsmasche handeln würde. Dies tat sie dann auch. (Ber)

Vorsicht vor unbekannten Handwerkern! - PM vom 11.05.2017

Krostitz; OT Krensitz

10.05.2017, 16:00 Uhr

Jeder freut sich, wenn ihm Handwerker für ihre Arbeit gute Preise anbieten. Sollten diese aber doch zu günstig sein, ist Vorsicht geboten. So musste es ein 49-jähriger Krensitzer am Mittwochnachmittag feststellen. Für nur 350 Euro wollten ihm osteuropäische Handwerker das Garagendach neu decken. Ihre Leistungen hatten sie spontan angeboten - gesagt, getan. So bezahlte der Auftraggeber die Unbekannten im Voraus. Die Handwerker legten auch gleich los. Als sie nach über einer Stunde fertig waren, verlangten sie von dem Garagenbesitzer weitere 2.700 Euro. Die bezahlten 350 Euro wären nur für das Material. Die Arbeitskosten wären nun extra zu bezahlen. Eine Rechnung wollten sie auch nicht ausstellen. Da das dem Auftraggeber zu bunt wurde, rief er die Polizei. Die stellten von allen die Personalien fest. Gegen die vier Rumänen im Alter von 24 bis 28 Jahren ermittelt die Polizei wegen Betrug und Verdacht auf Schwarzarbeit. Die Polizei warnt nochmals ausdrücklich davor, Aufträge an völlig fremde Personen zu erteilen. Schnell kann es zu Unstimmigkeiten über die zu leistende Zahlung kommen. Reklamationen sind oft auch kaum möglich. Letztlich bleibt noch die Frage, ob die unbekannten Handwerker Steuern und Sozialleistungen abführen. Schnell kann es sein, dass man als Auftraggeber, auch unwissentlich Schwarzarbeit fördert. (Ber)

Schwerer Unfall in Krostitz - PM vom 03.05.2017

Krostitz; Dübener Straße, Höhe Parkstraße

02.05.2007, 06:50 Uhr

Ein Opel-Fahrer (34) fuhr mit seinem Corsa die B 2, aus Richtung Leipzig kommend, in Richtung Bad Düben. Vor der Einmündung der Parkstraße kam er allmählich nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem entgegenkommenden Toyota zusammen. Dabei wurde das linke Vorderrad des Corsa abgerissen und beide Fahrer schwer verletzt. Der 34-Jährige erlitt Prellungen und eine Kopfplatzwunde, die Corolla-Fahrerin (60) indes Verletzungen des rechten Fußes, an Hüfte, Wirbelsäule und Hals. So mussten beide in umliegenden Krankenhäusern stationär zur medizinischen Behandlung aufgenommen werden. Die Autos selbst waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, deren Schaden wurde jeweils auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Dübener Straße voll gesperrt werden. (MB)

Verkehrsunfall auf der B 2 - PM vom 02.05.2017

Krostitz, Dübener Straße

02.05.2017, 06:55 Uhr

Ein 35-jähriger polnischer Opel-Corsa-Fahrer fuhr die B 2 in Richtung Bad Düben. Vor der Einmündung Parkstraße kam er immer weiter nach links von der Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einer 60-jährigen Fahrerin eines Toyotas. Beide Fahrer wurden schwer verletzt und in ein Krankenhaus stationär eingeliefert. Die B 2 war bis gegen 10:00 Uhr voll gesperrt. Die Höhe des Sachschadens wird mit ca. 14.000 Euro beziffert. Warum der polnische Fahrer von der Fahrbahn abkam, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. (Vo)

Von der Fahrbahn abgekommen - PM vom 24.04.2017

Krostitz, Pröttitzer Straße

23.04.2017, 04:30 Uhr

Aus noch ungeklärter Ursache kam ein 37-Jähriger mit seinem Skoda Oktavia von der Fahrbahn der Verbindungsstraße zwischen Krostitz und Pröttitz ab. Er fuhr durch den Straßengraben gegen eine Durchlassstelle der Feldüberfahrt. Durch den Aufschlag am Grabendurchlass überschlug sich der Skoda und blieb letztlich auf dem Dach liegen. Fazit: Totalschaden am Oktavia, der 37-Jährige blieb unverletzt. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Mann mit 1,2 Promille unterwegs war. Nun wird er sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. (MB)

Traktor überschlug sich - PM vom 21.04.2017

Krostitz (Kupsal) in Richtung Eilenburg

21.04.2017, 09:25 Uhr

Der Blick in den Rückspiegel wurde einer Transporter-Fahrerin (26) wohl zum Verhängnis, wie sie später bei der Befragung erzählen wird. Sie hatte zum Überholen eines Traktor angesetzt und noch einmal einen prüfenden Blick in den Spiegel geworfen. Dabei erfasste sie den Traktor und schob diesen samt Fahrer (53) von der Fahrbahn, so dass dieser letztlich auf einem angrenzenden Feld auf die Seite kippte. Dabei erlitt der 53-Jährige leichte Verletzungen, die in einem nahegelegenen Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Der Sachschaden, der an beiden Fahrzeugen entstand, ist noch nicht beziffert. Für eine geraume Zeit musste die S 4 zwischen Priester und Mutzschlena voll gesperrt werden, nun rollt der Verkehr aber wieder. (MB)

Scheibe eingeschlagen und ? - PM vom 03.04.2017

Krostitz

01.04.2017, 18:00 Uhr bis 02.04.2017, 02:00 Uhr

? ins Einfamilienhaus eingestiegen, war ein unbekannter Täter. Nach dem Durchsuchen aller Zimmer und des Mobiliars verschwand er mit Bargeld in Höhe einer vierstelligen Summe, die er aus einem Schrank gestohlen hatte. Der Eigentümer stellte dann nachts beim Heimkommen den Einbruch fest und rief die Polizei. Der Sachschaden wurde auf etwa 1.000 Euro beziffert. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fahrzeuge entwendet - PM vom 16.03.2017

Krostitz, Finkenweg

14.03.2017, 18:30 Uhr ? 15.03.2017, 05:20 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten Firmenwagen, einen schwarzen Mercedes S 350 des 58-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 80.000 Euro. Die Sonderkommision ?Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.? (Vo)

Zielpfosten: Obstbaum! - PM vom 28.02.2017

Krostitz; OT Kletzen in Richtung Beuden

27.02.2017, 11:26 Uhr

In der leicht gekrümmten Linkskurve am Ortsausgang Kletzen kam eine Fahrerin (31) mit ihrem Ford Focus plötzlich von der Fahrbahn ab und landete nach ca. 25 Metern an einem Obstbaum. Damit war die Fahrt der Dame endgültig beendet. Sowohl am Baum als auch am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 3.100 Euro. (MB)

?Wuff!? - PM vom 23.02.2017

Krostitz, Auststraße

22.02.2017, 13:30 Uhr - 13:45 Uhr

?Krönender? Abschluss der eigenen Hunderunde wurde gestern Mittag für einen 45-Jährigen der Wadenbiss durch den Schäferhund eines weitläufigen Nachbars. Der Mann wusste um das aggressive Verhalten des Tieres und obwohl er die Straßenseite gewechselt hatte, konnte er den Biss nicht verhindern. Das Schlappohr hatte den offengebliebenen kleinen Spalt des Grundstücktores genutzt und sich auf den Labrador des 45-Jährigen gestürzt. Schützend stellte sich der 45-Jährige daraufhin vor seinen Hund und versuchte, den Schäferhund zu vertreiben. Doch stattdessen brachte es ihm den Biss in die Wade ein, welcher später sogar noch ambulant behandelt werden musst. Ein anderer Nachbar hatte das Geschehen verfolgt und sofort eine Schaufel geholt, um damit den Schäferhund abzuwehren. Dieser machte daraufhin auf allen vier Pfoten kehrt und trottete zurück aufs Grundstück. Anschließend verschloss der Hundehalter das Rolltor. Noch am selben Nachmittag erstattete der 45-Jährige Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Polizei ermittelt. (MB)

Vergessene Kerze im Bad löst Brand aus - PM vom 26.01.2017

Krostitz

26.01.2017, ca. 00:15 Uhr

Der 20-jährige Bewohner einer Wohnung stellte in seinem Badezimmer eine brennende Kerze auf den Spülkasten und verließ anschließend die Wohnung. In seiner Abwesenheit brannte die Kerze ein Loch in den Spülkasten. Durch die entstandene Rauchentwicklung wurden die Wohnung des Verursachers und die darüber liegende Wohnung stark verrußt. Die hinzu gerufene Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich. (Ra)

Unfall nach Unaufmerksamkeit beim Abbiegen - PM vom 19.01.2017

Krostitz, Dübener Straße/Bahnhofstraße

18.01.2017, ca. 18:15 Uhr

Ein 35-jähriger Peugeot-Fahrer befuhr die Bahnhofstraße und beabsichtige, links auf die Dübener Straße abzubiegen. Dabei stieß er mit einem 27-jährigen VW-Fahrer zusammen, der aus der Dübener Straße links auf die Bahnhofstraße abbiegen wollte. Während die beiden Fahrer den Zusammenprall unverletzt überstanden, wurde die 20-jährige Beifahrerin im VW leicht verletzt. Sie wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Delitzsch gebracht. Währenddessen veranlassten die eingesetzten Polizeibeamten beim Peugeot-Fahrer eine Alkoholkontrolle. Der folgende Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2.000 Euro. (Ra)

Falsch eingeschätzt ? - PM vom 29.12.2016

Krostitz, OT Pröttitz, B 2

28.12.2016, 15:20 Uhr

? hatte ein 29-jähriger Skodafahrer die Situation beim Überholen. Mit seinem Fahrzeug fuhr er, aus Richtung Leipzig kommend, in Richtung Krostitz. In einer Kurve setzte der 29-Jährige zum Überholen an und hatte die Absicht, die zwei vor ihm fahrenden Fahrzeuge zu überholen. Bei diesen Fahrzeugen handelte es sich um einen Pkw und einem Lkw mit Sattelauflieger. In Höhe des zu überholenden Lkw sah der 29-Jährige einen ihm entgegenkommenden Pkw im Gegenverkehr. Er bremste sein Fahrzeug ab und wolle sich wieder einordnen. Dabei kam er aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens am Fahrzeug steht noch aus. (Vo)

Zusammenstoß- Straße gesperrt - PM vom 28.12.2016

Krostitz, OT Kletzen, An der Bundesstraße

28.12.2016, 08:34 Uhr

Ein 37-jähriger Audi-Fahrer fuhr auf der B 2, aus Richtung Leipzig kommend, in Richtung Krostitz. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, drehte sich quer zur Fahrbahn und rutschte gegen einen entgegenkommenden Tanklastzug. Mit diesem stieß der Audi-Fahrer zusammen. Anschließend kam der Audi auf dem angrenzenden Randstreifen bzw. auf dem Feld zum Stehen und brannte vollkommen aus. Zum Glück konnten zuvor der Fahrer und sein 36-jähriger Beifahrer das Fahrzeug verlassen. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Zusammenstoß war so heftig, dass der Asphalt aufgerissen wurde. Der 67-jährige Fahrer des Tanklastzuges blieb unverletzt. Durch den Zusammenstoß wurde allerdings die Zugmaschine in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Die Straße musste in der Zeit von 08:35 Uhr bis ca. 12:30 Uhr voll gesperrt werden.(Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de