Polizeibericht für Lößnig und Umgebung

Täter gestellt! - PM vom 03.08.2017

Leipzig (Zentrum-Süd), Lößniger Straße

03.08.2017, 03:45 Uhr

Durch seine Schlaflosigkeit bemerkte ein 30-Jährigen in den heutigen frühen Morgenstunden, wie drei Personen an Fahrrädern manipulierten und diese versuchten zu klauen. Unvermittelt verständigte er die Polizei und teilte den Sachverhalt mit. Den rasch eintreffenden Polizeikräften konnten zwei der drei flüchtenden Täter nicht mehr entwischen. Schlussendlich müssen sich die beiden Jugendlichen für die begangene Straftat verantworten. Die Ermittlungen nach der dritten Person laufen. (St)

Vorfahrt nicht beachtet - PM vom 24.07.2017

Leipzig, OT Lößnig, Bornaische Straße

22.07.2017, 09:30 Uhr

Ein 87-jähriger Fahrer eines Opel Astra fuhr aus einer Seitenstraße auf die Hauptstraße, die Bornaische Straße. Dabei beachtet er nicht die vorfahrtsberechtigte Straßenbahn, rollte mit seinem Fahrzeug auf die Fahrbahn und auf die Schienengleise, wodurch es zum Zusammenstoß kam. An der Straßenbahn entstanden Lackkratzer, am Opel Astra Frontbeschädigungen. Die 52-jährige Straßenbahnfahrerin blieb ebenfalls unverletzt. Der Sachschaden wurde mit ca. 5.000 Euro angegeben (Vo).

Graffiti am Garagenhof - PM vom 07.07.2017

Leipzig-Lößnig, Probstheidaer Straße

07.07.2017, 03:37 Uhr

In der Nacht sprayten im Leipziger Ortsteil Lößnig zwei Unbekannte an die Wände eines Garagenkomplexes mehrere Schriftzüge in schwarzer und roter Farbe. Ein Zeuge konnte noch beobachten, wie die beiden schwarzgekleideten Sprayer in Richtung ?Moritzhof? flüchteten. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten trotz des Zeugenhinweises während einer anschließenden Bereichsfahndung keinen der beiden Männer mehr feststellen. Der durch die Sprayer verursachte Schaden wird derzeit im mittleren zweistelligen Bereich geschätzt. (StSu)

Einbruch in ein Bistro - PM vom 06.07.2017

Leipzig, OT Lößnig, Bornaische Straße

04.07.2017, 23:00 Uhr ? 05.07.2017, 10:00 Uhr

Unbekannter Täter öffnete das Oberlichtfenster und drang in das Objekt ein. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten und entwendete zwei Handys, einen Laptop sowie eine unteren dreistelligen Bargeldbetrag. (Vo)

Eigentümerin überraschte Einbrecher - PM vom 26.06.2017

Leipzig-Lößnig

25.06.2017, 04:20 Uhr

Am Sonntagmorgen war die Überraschung auf beiden Seiten groß: Ein Einbrecher, der nach Aufhebeln der Eingangstür ins Einfamilienhaus eingedrungen war, wurde durch die Bewohnerin (81), ihrerseits vom Eindringling überrascht, in die Flucht geschlagen. Der Täter hatte bereits im Wohnzimmer mehrere Schränke geöffnet und durchwühlt, als die Frau oben im Schlafzimmer Geräusche hörte und die Treppe hinunter ging. Dort traf sie auf den Unbekannten, der angesichts der älteren Dame sofort die Flucht ergriff. Die Frau rief die Polizei. Offenbar hatte der Täter nichts gestohlen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

1. Fall - PM vom 21.06.2017

Leipzig; OT Lößnig, Etzelstraße/Giselherstraße

20.06.2017, 10:10 Uhr

Nach ihrem Einkauf lief eine 79-Jährige durch eine Gartenanlage, genoss die Vormittagssonne und dass keine Autos an ihr vorbeiströmten. Doch plötzlich kam von hinten ein Radfahrer heran gerauscht und entriss ihr den Einkaufsbeutel, den sie eigentlich mit Waren im Wert von 21 Euro, ihrem Portmonee samt 30 Euro Bargeld und Schlüssel nach Hause schleppen wollte. Jedenfalls stürzte die Dame, verletzte sich leicht, erlitt Schürwunden am rechten Knie und Ellenbogen und musste deshalb auch ambulant zu Hause behandelt werden. Der Radfahrer jedenfalls flüchtete samt seiner Beute in Richtung Nibelungenring. Eine Passantin hatte der Dame wieder auf die Beine geholfen und sie zu deren Wohnung begleitet. Außerdem rief sie die Polizei. Diese ermittelt nun wegen Raubes. Die Personenbeschreibung gab die Dame wie folgt an:

  • 185 - 190 cm
  • 30 - 35 Jahre
  • männlich
  • kräftige sportliche Figur
  • trug helle Bekleidung (keine nähere Angaben)
  • kurze Hose (auch nichts genaueres bekannt)
  • helle Hautfarbe
  • hat nichts erzählt, daher auch keine Nationalität/Akzent bekannt
  • mit Fahrrad unterwegs (hierzu konnte nichts gesagt werden). (MB)

Einbruch in ein Cafe - PM vom 06.06.2017

Leipzig, OT Lößnig. Moritzhof

03.06.2017, 20:00 Uhr ? 04.06.2017, 09:00 Uhr

Unbekannte Täter hebelten gewaltsam die Terrassentür auf und drangen in die Räumlichkeiten des Cafe ein. Mehrere Behältnisse wurden gewaltsam geöffnet sowie die Tür zum Personalbüro. Ein Wandtresor wurde angegriffen und aus diesem eine mittlere vierstellige Bargeldsumme entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Stoff im Keller angezündet - PM vom 16.05.2017

Leipzig-Lößnig, Gersterstraße

15.05.2017, zwischen 21:00 Uhr und 21:40 Uhr

Die Rettungsleitstelle teilte der Polizei gestern Abend einen Kellerbrand mit, nachdem ein Hausbewohner (29) aus dem Nachbarhaus Rauchentwicklung gemeldet hatte. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr rückten aus und konnten die Flammen schnell löschen, so dass der Brand lokal auf die Kellerboxentür begrenzt blieb. Die Holztür war durch ein Stück Stoff in Brand geraten, das ein Unbekannter zwischen Tür und Holzverschlag gesteckt und angezündet hatte. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fahrrad demoliert - PM vom 05.05.2017

Leipzig; OT Lößnig, Johannes-R.-Becher-Straße

04.05.2017, 13:50 Uhr

Am Moritzhof riefen Anwohner am Dienstagnachmittag die Polizei. Sie hatten beobachtet, wie sich fünf Jugendliche an einem Fahrrad zu schaffen machten und dieses dann beschädigten. Das Rad sollen sie zuvor aus einer Garage geholt haben. Die Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren wurden dann in derselben Straße gestellt. Vier von ihnen müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten, einer ist noch nicht strafmündig. (Ber)

Kindergärten als Ziel von Einbrechern - PM vom 19.04.2017

Leipzig, OT Lößnig und Anger-Crottendorf

13.04. 2017 bis 18.04. 2017, 07:00 Uhr

In Lößnig stellten die Angestellten einer Kita am Dienstagmorgen den Einbruch in ihr Gebäude mit Schrecken fest. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und danach sämtliche Räume durchsucht. Gestohlen hatten sie einen Tresor in dem Bargeld und Schlüssel gelagert wurden. Der Schaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Etwas früher blickten die Kollegen in Anger-Crottendorf auf den österlichen Schaden: Die Täter hebelten hier eine Kellertür auf und durchwühlten dann die Kindertagesstätte. Gestohlen wurden Baumaschinen, Kinderspielzeug und diverse Schlüssel. Der entstandene Schaden kann bisher noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob die Einbrüche im Zusammenhang stehen könnten. (KG)

Einbruch in Studentenclub - PM vom 02.03.2017

Leipzig, OT Lößnig

28.02.2017, 18:00 Uhr ? 01.03.2017, 07:00 Uhr

Indem sie die Eingangstür regelrecht eintraten, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Studentenclub. In den Räumlichkeiten durchstöberten sie jede Ecke und stahlen schließlich ein Mischpult sowie Getränke und Schlüssel. Der Stehlschaden liegt im unteren dreistelligen, der Sachschaden sogar im unteren vierstelligen Bereich. (Ra)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 01.03.2017

Leipzig, OT Lößnig, Johannes-R.-Becher-Straße

26.02.2017, 12:00 Uhr ? 28.02.2017, 10:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen Mazda CX3 des 46-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 22.500 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Nur der Henkel blieb dem Räuber - PM vom 24.02.2017

Leipzig-Lößnig, Bernhard-Kellermann-Straße

23.02.2017, 11:30 Uhr

Um die Mittagszeit versuchte gestern, ein Fahrradfahrer während des Vorbeifahrens an einer 72-jährigen Frau deren Handtasche zu entreißen. Die Geschädigte hielt jedoch ihre Tasche fest und stürzte. Der Räuber schleifte die ältere Dame einige Meter weit mit; diese verletzte sich und wurde ambulant behandelt. Allerdings blieb das Opfer im Besitz seiner Handtasche, nur der Henkel fehlt ? dieser riss ab und blieb in der Hand des Täters. Dieser flüchtete in Richtung Hans-Marchwitza-Straße. Der 72-Jährigen entstand ein Schaden ? Kleidung und Handtasche ? in Höhe von ca. 500 Euro. Nach ihren Angaben ist der Radfahrer groß und schlank, trug einen dunklen Anorak und ein dunkles Kapuzenshirt. Er war mit einem dunklen Herrenrad ohne Schutzbleche und Lichtanlage unterwegs. Dabei könnte es sich um einen Rennrad gehandelt haben. Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Fahrradfahrer und/oder dessen Rad geben. Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Handtaschenraub - PM vom 22.02.2017

Lößnig, Hans-Marchwitza-Straße

21.02.2017, 17:45 Uhr

Eine 74-jährige Frau begab sich von ihrem Wohnhaus in Richtung Moritzhof. Kurz vor der am Moritzhof befindlichen Tiefgarage kam plötzlich ein ihr unbekannter männlicher Fahrradfahrer von hinten angefahren und entriss ihr die über die Schulter hängende Handtasche im Vorbeifahren. Die Frau kam nicht zu Fall und wurde auch nicht verletzt. Sie versuchte noch, den Fahrradfahrer zu verfolgen, brach aber ihr aussichtsloses Unterfangen ab. Der unbekannte Täter fuhr die Hans-Marchwitza-Straße weiter und bog dann nach links in Richtung Silbersee ab. Zur Beschreibung wurde lediglich bekannt, dass er dunkle Kleidung und eine Kopfbedeckung trug. Zum Fahrrad gab es keinerlei Anhaltspunkte. In der Handtasche befanden sich persönliche Gegenstände und eine Geldbörse mit einem mittleren zweistelligen Bargeldbetrag, Schlüssel und eine Brille sowie verschiedene Ausweise. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030-100 zu melden. (Vo)

Waschmaschine brannte im Keller - PM vom 14.02.2017

Leipzig-Lößnig, Gersterstraße

13.02.2017, gegen 19:15 Uhr

Kein technischer Defekt setzte die Waschmaschine in Brand, sondern ein Zündler hatte seine Hände im Spiel: Ein Unbekannter gelangte in den Keller des Mehrfamilienhauses, legte Kleidungsstücke, Drähte und Unrat in die Waschmaschine, die in einer der Kellerboxen stand, und zündete alles an. Die Maschine wurde stark beschädigt und die hölzerne Umfriedung der Box verbrannte. Außerdem wurden die Nachbarboxen durch die Flammen ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen; Strom und Fernsehkabel der Hausinstallation zerstört. Ein Hausbewohner hatte Feuerwehr und Polizei alarmiert. Mehrere Wehren waren am Brandort und löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Der geschädigte Mieter (23) wurde in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (Hö)

Schulbesuch - PM vom 31.01.2017

Leipzig; OT Lößnig

30.01.2017, 06:30 Uhr - 08:00 Uhr

Ein dreister Langfinger bediente sich aus dem Büro der Schulleitung, woraufhin der Hausmeister (52) die Polizei rief. Auf seiner Kontrollrunde hatte der 52-Jährige das offenstehende Fenster zum Büro entdeckt und war über die noch zugezogenen Vorhänge verwundert. Sofort schaute er nach und sah schon von der Tür, dass ein Schrank aufgebrochen worden war und davor eine Geldkassette lag. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Hund fällt Frau an - PM vom 24.01.2017

Leipzig, OT Lößnig, Bernhard-Kellermann-Straße

23.01.2017, ca. 09:15 Uhr

Während eines Spaziergangs durch eine Parkanlage wurde eine 56-jährige Frau von einem unangeleinten Hund angefallen. Der Mischling biss der Frau in den Unterbauch sowie in den Oberschenkel. Die Hundehalterin, die mit insgesamt zwei Hunden im Park unterwegs war, leinte den Mischling nach dem Angriff an, verweigerte jedoch die Herausgabe ihrer Daten an die Geschädigte und entfernte sich. Die Geschädigte begab sich umgehend in ärztliche Behandlung. Die Ermittlungen dauern an. (Ra)

Tresor aufgebrochen - PM vom 24.01.2017

Leipzig; OT Lößnig, Hans-Marchwitza-Straße

20.01.2017, 17:40 - 23.01.2017, 05:40 Uhr

In der Hans-Marchwitza-Straße schlugen Einbrecher eine Fensterscheibe zu einer Kita ein, und drangen in das Gebäude ein. Im Büro hebelten sie einen Tresor von der Wand und öffneten diesen gewaltsam. Aus dem Tresor entwendeten sie Bargeld in mittlerer dreistelliger Höhe. Letztlich verschwanden sie durch ein anderes Fenster. (Ber)

Opfer liegt jetzt im Krankenhaus - PM vom 16.01.2017

Leipzig-Lößnig, Zwickauer Straße

14.01.2017, gegen 15:15 Uhr

Gegen einen dreisten Räuber hatte Samstagnachmittag eine 76-Jährige keine Chance. Die Frau kam mit ihrem Rollator vom Einkaufen, hatte den Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses betreten und gerade ihren Briefkasten geleert, als sie den Mann bemerkte. Er stand vor der Haustür und suchte offenbar jemanden anhand der Klingelschilder. Sie öffnete die Tür und fragte höflich, ob sie helfen könne. Der Unbekannte drängelte sich gleich darauf in den Flur und lief um sie herum. Unbemerkt stahl der Mann ihr die Geldbörse aus dem Einkaufsbeutel, der am Griff des Rollators hing. Danach versuchte er, das Portmonee zu verstecken, was die Geschädigte bemerkte und ihre Geldbörse verlangte. Daraufhin gab er seinem Opfer einen kräftigen Schubs, die Frau stürzte und verletzte sich. Danach flüchtete er mit der Geldbörse aus dem Haus. Die 76-Jährige rief die Polizei. Nach ihren Angaben sprach der Täter gebrochen Deutsch, ist etwa 30 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, schlank und trug einen hellgrauen Anorak (schwarz gemustert) und eine dunkle Wollmütze. Aufgrund ihrer Verletzungen forderten die Beamten einen Rettungswagen an. Die Seniorin musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Gaststätte - PM vom 16.01.2017

Leipzig-Lößnig

14.01.2017, 21:30 Uhr ? 15.01.2017, 09:30 Uhr

Offensichtlich durstige Ganoven brachen auf einem Kleingartengelände in eine Gaststätte ein. Sie drangen durch das Kellerfenster ein und räumten das Getränkelager leer. Doch das genügte ihnen nicht, denn auch den Fernseher und eine Lichtorgel machten sie zu ihrer Beute. Sehr zum Ärger der Gaststätte, die nun schon zum wiederholten Male Opfer von Einbrechern wurde. Der Stehl- bzw. Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. (Ra)

Fußgängerin schwer verletzt - PM vom 11.01.2017

Leipzig; OT Lößnig, Zwickauer Straße/Probstheidaer Straße

10.01.2017, 18:20 Uhr

Ein Skoda-Fahrer (18), der mit seinem Fabia auf der Zwickauer Straße in nördliche Richtung unterwegs war, hatte die Absicht, nach rechts in die Probstheidaer Straße abzubiegen. Dabei beachtete der 18-Jährige eine Frau (33) nicht, welche just in dem Moment bei Lichtzeichen Grün die Probstheidaer Straße in südliche Richtung überquerte. Er erfasste die Frau und verletzte sie so schwer, dass sie in einem Leipziger Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung stationär aufgenommen werden musste. Am Skoda selbst entstand kein Sachschaden, lediglich eine Wischspur auf der Motorhaube. (MB)

Verteilerkasten beschädigt - PM vom 10.01.2017

Leipzig; OT Lößnig, Bornaische Straße

09.01.2017, 19:45 Uhr

Am Montagabend wurde in der Bornaischen Straße ein Telefon-Verteilerkasten beschädigt. Er lag zerstört auf dem Radweg. Vermutlich hatten Unbekannte diesen aus der Verankerung getreten oder gerissen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Ber)

Studentenclub heimgesucht - PM vom 04.01.2017

Leipzig; OT Lößnig, Johannes-R.-Becher-Straße

03.01.2017, 01:00 - 18:00 Uhr

Am Dienstagabend mussten die Betreiber eines Studentenclubs in der Johannes-R.-Becher-Straße einen Einbruch feststellen. Gegen 01:00 Uhr hatte der Club geschlossen, gegen 18:00 Uhr wurde der Bruch bemerkt. Irgendwann dazwischen hatten sich Unbekannte in das Objekt begeben. Dazu mussten sie eine Stahltür aufbrechen. Aus dem Club fehlten Technik, wie Verstärker, Laptop, Handy und eine Trinkgeldbox mit einer geringen Bargeldmenge. Der Schaden liegt im oberen dreistelligen Bereich. (Ber)

Eingestiegen ? - PM vom 21.12.2016

Leipzig-Lößnig

20.12.2016, 09:00 Uhr bis 20:40 Uhr

? war während der Abwesenheit des Eigentümers (74) ein unbekannter Täter ins Einfamilienhaus. An der Rückseite hatte er ein Fenster aufgehebelt und konnte so hineingelangen. Nach dem Durchsuchen aller Zimmer und des Mobiliars stahl er neben einer mittleren dreistelligen Summe Bargeld noch mehrere Sammlermünzen. Den Sachschaden schätzte der Geschädigte auf mindestens 4.000 Euro, da der Einbrecher noch diverse Möbelstücke beschädigt hatte. Er rief die Polizei. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Feueralarm im Studentenwohnheim - PM vom 06.12.2016

Leipzig; OT Lößnig, Johannes-R.-Becher-Straße

06.12.2016, 00:55 Uhr

Zu früher Stunde studiert sich trockner Stoff schlecht ? also schritt ein offensichtlich Wissensdurstiger zur praktischen Tat und entleerte mehrere Pulverfeuerlöscher. Was er wohl nicht ahnte, nicht wusste, sich nicht logisch erklären konnte, war die daraufhin folgende Konsequenz: Die in den Fluren des Studentenwohnheims installierten Alarmmelder gingen an, der Inhalt der Feuerlöscher quoll durch das Haus und rief letztlich auch die Polizei auf den Plan! Damit ist nun allerdings der Wissenszugewinn für den Studierwilligen nicht beendet. Er wird noch weitere Erkenntnis erlangen, nämlich wie kostspielig eine solche praktische Übung sein kann und wie sich der ?Gesetzesgeber? zu dieser Handlungsweise positioniert: Auf Missbrauch von Notrufen, Beeinträchtigung von Nothilfemitteln steht eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe. Die Polizei ermittelt! (MB)

Eine hilflose Person und die Folgen - PM vom 23.11.2016

Leipzig, OT Lößnig. Zwickauer Straße

23.11.2016, 02:30 Uhr

Die Polizei wurde in Kenntnis gesetzt, dass eine hilflose Person auf dem Gehweg liegen soll. Die Beamten stellten eine solche Person fest. nach dem Anschein nach, konnten die Beamten keinerlei äußeren Verletzungen feststellen, aber nach Einschätzung der ?Helfer? stand diese männliche Person unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Der Mann konnte sich nicht ausweisen und gab mündlich seine Personalien an. Dabei handelte es sich um einen 23- jährigen Leipziger, der auch nicht weit von seinem ?Auffindeort? wohnt. Die Angaben wurden überprüft und da der 23-Jährige kein unbeschriebenes Blatt bei der Polizei war, stellte sich die Identitätsüberprüfung als korrekt heraus. Zudem lag gegen ihn ein Haftbefehl vor, ausgeschrieben vom Amtsgericht Leipzig wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls. Er wurde in das Polizeirevier mitgenommen. Im Revier gab er an, dass er seinen Rucksack vermisse. Die Beamten machten sich nochmal auf die ?Socken? und fanden in der Nähe, im Gebüsch den Rucksack. In diesem wurden sie natürlich nochmal fündig. Aufgefunden wurden benutzte und unbenutzte Spritzen und andere Utensilien, die man für einen ?Cocktail? benötigt. Außerdem noch mehrere Konsumeinheiten in einem kleinen blauen Tütchen und Überraschungseier, die mit einer betäubungsmittelsuspekten Substanz gefüllt waren. Die Anzeige wegen Besitz von Betäubungsmitteln folgte auf den Fuß. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de