Polizeibericht für Lüptitz und Umgebung

Mit ?Karacho? durch das geschlossene Garagentor - PM vom 03.04.2018

Lüptitz, Am Spitzberg

02.04.2018, ca. 06:00 Uhr

Erschrocken dürfte wohl der 61-jährige Hauseigentümer gewesen sein, als am Ostermontag ein Transporter durch das geschlossene Garagentor schoss und in dessen Garten zum Stehen kam. Als der Haueigentümer daraufhin sein Grundstück betrat, stand der Fahrer des VW-Transporter noch neben dem Fahrzeug, als er jedoch von dem 61-Jährigen hörte, dass die Feuerwehr und damit auch die Polizei verständigt wird, bekam er flinke Füße und entfernte sich aus dem Garten des Geschädigten. Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, konnten sie aber persönliche Dokumente im Fahrzeuginneren feststellen, so dass die Identität des Verursachers schnell ermittelt war. Bei der parallel stattfindenden Tatortbereichsfahndung nach dem flüchtigen Unfallverursacher (40) fiel den Einsatzkräften eine Mazda-Fahrerin ins Auge, die nach irgendjemand zu suchen schien. Nachdem diese durch die Beamten angehalten und befragt wurde, gab sie an, die Lebensgefährtin des gesuchten 40-Jährigen zu sein. Aufgrund eines Hinweises der 43-Jährigen zum möglichen Aufenthaltsort des Gesuchten konnte der Unfallverursacher an der von seiner Lebensgefährtin benannten Anschrift angetroffen werden. Als der 40-Jährige über seine Rechte und Pflichten als Beschuldigter im Strafverfahren belehrt worden war, fiel den Beamten ein starker Alkoholgeruch bei dem 40-Jährigen auf. Demzufolge wurde mit ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt, wobei ein Atemalkoholwert von 1,8 Promille gemessen wurde. Aufgrund dessen wurde er durch die Polizeibeamten zur Blutentnahme in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Letztlich verursachte der 40-Jährige durch seine unvernünftige Fahrt einen Schaden von schätzungsweise 25.000 Euro, glücklicherweise kam bei dem Unfall keine weitere Person zu Schaden. (St)

Erst seh`n, dann geh`n! - PM vom 09.01.2018

Wurzen; Lüptitzer Straße

08.01.2018, 07:52 Uhr

Ohne auf den Straßenverkehr zu achten, überquerte ein 15-Jähriger vom linken Gehweg der Lüptitzer Straße die Fahrbahn. Er war in nordöstliche Richtung unterwegs. Das wurde dem Jugendlichen, der auf dem Weg zur Schule war, zum Verhängnis. Eine VW-Fahrerin (41) erfasste ihn mit ihrem Golf und verletzte ihn so schwer, dass er stationär zur medizinischen Versorgung in einem nahegelegenen Krankenhaus aufgenommen werden musste. An seinem Mountainbike entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro, am Auto indes von ca. 2.000 Euro. (MB)

Hochwertiges Fahrrad gestohlen - PM vom 05.10.2017

Wurzen, Lüptitzer Straße

04.10.2017, gegen 22:45 Uhr

Gestern Abend erschien ein 36-Jähriger bei der Polizei in Wurzen und teilte den Diebstahl seines Fahrrades mit. Er hatte sein schwarzes 26-er Rad Connondale Carbon an einem Fahrradständer zwischen Schwimmhalle und Gymnasium gegen 20:45 Uhr angeschlossen. Nach einer Stunde kam der Mann wieder und ? sein Fahrrad war weg. Er suchte noch in der näheren Umgebung, bevor er dann Anzeige erstattete. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Er gab an, dass ihm bereits das vierte Fahrrad gestohlen wurde. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Einbruch in ein Autohaus - PM vom 24.07.2017

Lossatal, OT Lüptitz

22.07.2017, 13:00 Uhr ? 23.07.2017, 15:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Autohaus ein, indem sie zwei Fenster aufhebelten. Im Objekt wurden die Räumlichkeiten, im Werkstattbereich wurden mehrere Werkzeugkoffer durchsucht. Über die Werkstatt gelangten die unbekannten Täter in einem Lagerbereich. Hier fanden sie unter anderem Originalschlüssel von abgestellten Fahrzeugen auf der Freifläche/Aufstellfläche. Ein Messcomputer wurde ebenfalls entwendet. Danach entwendeten die Täter zwei Fahrzeuge. Dabei handelte es sich um einen weißen Ssangyong Rexton, der auf der Seite ein rotes ?R? hatte und einen Bullenkopf auf das Fahrzeug foliiert war sowie einen weißen Ssangyong Tivoli mit schwarzem Dach. Der Gesamtschaden der beiden entwendeten Fahrzeuge liegt bei 64.000 Euro.

Ersatzteile organisiert? - PM vom 07.03.2017

Wurzen, Lüptitzer Straße

06.03.2017, 14:45 Uhr - 15:45 Uhr

Glatt weg vom Fahrradträger gestohlen ? nein, nicht die kompletten E-Bikes, sondern die Akku der noch recht neuwertigen Schmuckstücke. Der Besitzer (66) hatte die Fahrräder mit dem Auto nach Wurzen transportiert und dort am Nachmittag für eine Stunde in der Lüptitzer Straße geparkt. Eine kleine sportliche Einlage sollte die müden Beine nach langem Sitzen wieder in Schwung bringen. Als er von der Walkingrunde zurückkehrte, merkte er die schiefstehende Anhängerkupplung, die Halterung an den Felgen war gelöst und dort, wo die Akkus vormals angebracht waren, da war ?Nichts!?. Die Diebe, so konnte er weiter erkennen, waren mit roher Gewalt vorgegangen, denn es waren Kratzer an der Halterung und am Schloss der Akkus zurückgeblieben. Der 66-Jährige informierte die Polizei und konnte auf die Frage, ob er etwas Ungewöhnliches bemerkt hatte, noch sagen, dass ihm ein Transporter am Elektrizitätswerk aufgefallen war. Der weiße Mercedes stand da, mit laufendem Motor, zwei junge Männer saßen darin, so der 66-Jährige.Beide Fahrräder waren erst ein Jahr alt und von einem renommierten Hersteller, daher auch der Verlust recht hoch. Der Schaden, so der Mann beläuft sich auf ca. 1.500 Euro, der Sachschaden mit 100 Euro. (MB)

Unfallfahrer wird gesucht - PM vom 04.11.2016

Wurzen, Lüptitzer Straße

01.11.2016, gegen 14:45 Uhr

Am Dienstag, den 1. November 2016, querte ein 11-jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad die Lüptitzer Straße und wurde dabei von einem Transporter am Vorderrad erwischt. Das Mädchen stürzte zu Boden und verletzte sich leicht an den Knien (Prellungen). Der Transporterfahrer hielt seinen Wagen wenige Meter weiter vorn und kam zurückgelaufen. Verärgert über den Unfall fragte er das Kind, warum sie denn über die Straße gefahren sei, ohne zu schauen. Gleichzeitig erkundigte er sich aber auch über ihr Wohlbefinden. Vor Schreck und vermutlich auch, weil die 11-Jährige eingeschüchtert war, brachte sie kaum ein Wort hervor und erklärte, dass es ihr gut ginge. Daraufhin lief der Mann zu seinem Fahrzeug zurück und fuhr davon. Später aber ? nach dem Abflauen des Adrenalins ? wurde dem Mädchen bewusst, dass sie doch Schmerzen hatte und erzählte daheim gleich alles ihrer Mutter. Die wiederum erstattete Anzeige bei der Polizei. Gesucht wird nun der Fahrer vom Dienstag. Er fuhr einen blauen Transporter mit der Aufschrift ?Falkenhaube?. Der Mann wird durch das Mädchen wie folgt beschrieben:?etwa 40 ? 50 Jahre alt?graue, kurze Haare?markantes Oberlippenbärtchen mit Kinnspitzbart?etwa 1,70 m groß?trug verwaschene Jeans und ein Hemd.Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder den Transporterfahrer erkennen, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (KG)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de