Polizeibericht für Laußig und Umgebung

Vorfahrtsfehler mit Folgen - PM vom 14.11.2018

Leipzig (Plaußig-Portitz), Am Schenkberg/Dingolfinger Straße

13.11.2018, 14:50 Uhr

Der Fahrer (18) eines BMW war auf der Straße Am Schenkberg in Richtung BAB 14 unterwegs. An der Einmündung Dingolfinger Straße bog er bei ?Grün? nach links ab, ohne den entgegenkommenden Opel Vivaro (Fahrerin: 53) zu beachten. Beide Fahrzeuge stießen zusammen; beide Autofahrer wurden verletzt in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Gegen den BMW-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Spielhalle heimgesucht! - PM vom 16.10.2018

Leipzig (Plaußig-Portitz)

15.10.2018, 03:40 Uhr - 03:57 Uhr

In den zeitigen Morgenstunden brach gestern ein Langfinger in die Spielothek, die in der Tauchaer Straße ansässig ist, ein. Mit Werkzeug hebelte er die Eingangstür der Lokalität auf und gelangte so in die Kundenräume. Anschließend nahm er vom Tresen zwei Kassen, u. a. eine Registrierkasse, in welcher eine geringe Summe Bargeld aufbewahrt war. Dann flüchtete er mit seinem Komplizen, der vor der Spielothek gewartet hatte, in unbekannte Richtung. Nachdem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes auf den Einbruch aufmerksam geworden waren, informierte er die Polizei und den Verantwortlichen der Spielothek. Angaben zur genauen Schadenshöhe stehen noch aus. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall sind aufgenommen.

Tischlereiwerkstatt komplett niedergebrannt - PM vom 18.09.2018

Laußig (Kossa), Hauptstraße

17.09.2018, gegen 22:30 Uhr

Gestern, in den späten Abendstunden, brannte in Kossa ein Tischlereigebäude von ca. 600 qm Größe komplett nieder. Ein schwerer Schlag für den 49-jährigen Handwerksmeister, der damit die Basis seines Betriebes verlor. Immerhin schätzte er den entstandenen wirtschaftlichen Schaden auf ca. 1.000.000 Euro. Ein Anwohner (68) war auf den lichterloh brennenden Holzstapel, der an der Außenwand des Tischlereigebäudes aufgeschichtet war, aufmerksam geworden. Die Flammen loderten da bereits bis zum Dach hinauf und ließen die Scheiben der Fenster zerspringen. Dann griffen sie ins Innere der Werkstatt über. Zwar versuchten der 68-Jährige und der bereits herbeigeeilte Tischler, der Flammen noch Herr zu werden, doch das Löschen mit Feuerlöschern erwies sich als aussichtslos. So konnten nur noch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften helfen, die mit 15 Fahrzeugen und 50 ?Mann? zum Löschen anrückten. Der Anwohner eines nahegelegenen Einfamilienhauses, der später selbst samt seiner Familie wegen der Brandübertragungsgefahr evakuiert werden musste, hatte diese zwischenzeitlich über die Rettungsleitstelle informieren lassen. Mit vereinten Kräften gelang es, das Feuer zu löschen und die Gefahr für angrenzende Einfamilienhäuser zu bannen. Doch die Werkstatt war den Flammen komplett zum Opfer gefallen. So nahmen die Brandursachenermittler im Laufe des heutigen Tages ihre Arbeit auf und setzten unter anderem auch einen Hubschrauber ein. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung laufen.

Ungebetener Besuch im Haus - PM vom 14.09.2018

Leipzig (Plaußig-Portitz)

13.09.2018, gegen 11:15 Uhr (Feststellzeit)

Am Donnerstagvormittag, gegen 10:00 Uhr, verließen die letzten Bewohner des Zweifamilienhauses, nachdem die anderen bereits am frühen Morgen das Haus verlassen hatten, ihre Wohnung. Darauf hatten offenbar zwei Unbekannte, die in der Straße auf- und abgingen, nur gewartet. Kaum war das Ehepaar, das auch auf beide unbekannten Männer aufmerksam geworden war, verschwunden, betraten jene das Grundstück und brachen ins Haus ein. Etwa eine Stunde später kehrten die Geschädigten zurück und staunten nicht schlecht: Auf dem Parkplatz vor ihrem Haus stand einer der beiden Männer mit einem angeleinten Hund und telefonierte. Als er das Auto bemerkte, verschwand er äußerst zügig. Gleich darauf betrat das Ehepaar sein Grundstück und ihnen kam von Garten her der zweite Unbekannte entgegen. Die Frau sprach ihn an und er gab zur Antwort, seinen Hund zu suchen, der aufs Grundstück gelaufen sei; zudem warte er auf seinen Sohn. Kaum geantwortet, verschwand auch er, der ebenfalls ein Handy in der Hand hielt. Im Garten stehend, mussten beide dann feststellen, dass ins Haus eingebrochen worden war, denn ein Stuhl stand unter einem gewaltsam geöffneten Fenster. Sofort riefen die Geschädigten die Polizei. Beim gemeinsamen Betreten des Hauses mit den Beamten stellte sich dann heraus, dass die Einbrecher wohl in beiden Wohnungen waren. Es fehlten Bargeld und diverser Schmuck. Allerdings konnte noch nicht genau geklärt werden, wie hoch Stehl- und Sachschaden sind. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

  1. Mann (stand auf Parkplatz):
  • ca. Mitte 30, 1,70 m bis 1,78 m groß
  • helle Haut, kurze dunkle (fast schwarze) Haare
  • war bekleidet mit dunkler langer Hose und langärmliger Oberbekleidung
  • trug in der linken Hand ein Mobiltelefon und hielt in der rechten Hand die Leine eine Mischlingshundes (dunkelhaariges, fast schwarzes Fell, kurzhaarig, ca. 60 cm groß (Kopfhaltung)
  1. Mann (auf Grundstück):
  • ca. Mitte 30, 1,80 m bis 1,85 m groß
  • helle Haut, kurze, glatte dunkelbraune Haare,
  • trug lange Hose und langärmlige Oberbekleidung
  • sprach akzentfrei deutsch mit Brandenburger Dialekt.
Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Waldstück brannte - PM vom 05.09.2018

Plaußig

04.09.2018, gegen 21:50 Uhr

Unbekannte Täter setzten in einem Waldstück neben der Ortsverbindungsstraße Laußig-Görschlitz (Höhe der Wohnsiedlung außerhalb) Gras und Gestrüpp in Brand. Betroffen war eine Fläche von ca. 15 x 10 Metern. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Laußig, Bad Düben, Görschlitz und Authausen löschten den Waldbrand umgehend, wobei offenkundig zwei etwa 15 Meter voneinander entfernte Brandausbruchsstellen vorlagen. Die Polizei geht daher von Brandstiftung aus.

Schläge gegen Wohnungstür und Auto - PM vom 03.09.2018

Laußig

01.09.2018, 05:00 Uhr bis 06:10 Uhr

Samstagmorgen rief eine Laußiger Familie die Polizei zur Hilfe, da kurz zuvor zwei Männer unter lautem Rufen heftig gegen die Tür ihrer Wohnung geschlagen und getreten hatten. Als diese die Tür nicht öffnete, begaben sich die beiden Männer vor die Haustür und schlugen mehrmals gegen das Auto der Familie, wodurch dieses erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnte ein 18-Jähriger als einer der mutmaßlichen Täter vorläufig festgenommen werden. Der zweite Täter konnte aufgrund von weitreichenden Ermittlungen als 29-Jähriger bekannt gemacht werden. Gegen beide sind Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Sachbeschädigung eröffnet. Die Ermittlungen zum Motiv dauern an. (MB)

Gesucht wird der Fahrer eines Kipplasters ?, - PM vom 16.08.2018

Leipzig (Plaußig-Portitz), Tauchaer Straße, Höhe HG 339

15.08.2018, gegen 14:00 Uhr

? der gestern beim Rechtsabbiegen von der Krätzbergstraße in die Tauchaer Straße einen Betonlichtmast touchierte, so dass dieser umstürzte. Der Betonlichtmast fiel laut Zeugenaussagen auf den Kipplaster, doch der Fahrer setzte seine Fahrt, ohne seine Identität bekannt zu machen, unbeirrt fort. Der Sachschaden ist vorläufig mit 1.500 Euro beziffert worden. (MB)

Ohne Fahrerlaubnis gefahren - PM vom 14.08.2018

Plaußig, Tauchaer Straße

13.08.2018, gegen 10:10 Uhr

Eine Verkehrskontrolle offenbarte, dass ein 43-Jähriger einen Hyundai ohne die notwendige Fahrerlaubnis führte. Der Umstand einer rechtskräftig entzogenen Fahrerlaubnis hielt den Mann offensichtlich nicht davon ab, sich wieder hinter das Steuer zu setzen. Doch damit nicht genug, denn ein Drogenschnelltest schlug positiv an. Auf Grund dessen wurde mit dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt. Nach erfolgter Belehrung bleibt zu hoffen, dass die neuerliche Feststellung fruchtet und der 43-Jährige in Zukunft auf das erlaubnispflichtige Führen von Kraftfahrzeugen verzichtet. (MF)

Lkw streift Bäume - PM vom 03.08.2018

Leipzig (OT Plaußig-Portitz), Schenkberg

02.08.2018, gegen 22:20 Uhr

Ein 35-jähriger Fahrer eines Sattelschleppers geriet mit seinem Fahrzeug samt Auflieger nach links von der Fahrbahn ab und streifte zwei Bäume, von welchen einer abbrach. Dessen Krone kam auf der Straße zum Liegen, so dass ein nachfolgender Pkw-Fahrer hinein und darüber fuhr. Ob sein Fahrzeug hierdurch Schäden erlitt, ist aber nicht bekannt, weil er einfach weiterfuhr. Solches hatte auch der Lkw-Fahrer getan, wurde aber wenig später von der Polizei gestoppt. An seinem Fahrzeug waren deutliche Spuren des Zusammenpralls mit den Bäumen erkennbar. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der Gefährdung im Straßenverkehr eingeleitet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Einbruch in ein Einfamilienhaus - PM vom 23.07.2018

Leipzig, OT Plaußig-Portitz, Tauchaer Straße

20.07.2018, 16:05 Uhr ? 21.07.2018, 09:05 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam über die Kellertür in das Einfamilienhaus ein. Anschließend wurden sämtliche Räumlichkeiten und Behältnisse durchsucht. Nach dem ersten Überblick wurden eine Herrenuhr, ein Tablet, ein Pkw-Schlüssel sowie weitere persönliche Gegenstände und Dokumente entwendet. Im Ergebnis der gegenwärtigen Ermittlungen beträgt der Stehlschaden ca. 4.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen gesucht! - PM vom 06.06.2018

Leipzig, OT Plaußig-Portitz, Am Schenkberg

05.06.2018, 17:55 Uhr

Ein 43-jähriger Mann fuhr mit einer Zugmaschine Am Schenkberg in Leipzig Plaußig-Portitz in Fahrtrichtung Merkwitz. Ein ihm entgegenkommender weißer Ford Escort fuhr, nach Angaben des 43-Jährigen, viel zu weit links, so dass der 43-Jährige mit seiner Zugmaschine nach rechts ausweichen musste. Beim Ausweichen touchierte er einen parkenden Lastkraftwagen. An beiden Fahrzeugen, der Zugmaschine und dem geparkten Lkw, entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. Der unbekannte Fahrer des weißen Ford Escort entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten, also dem Fahrer der Zugmaschine und des unbekannten weißen Ford Escort, geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

Vorfahrt missachtet - PM vom 04.05.2018

Laußig OT Kossa, Dorfstraße/Teichhäuser

03.05.2018, 18:55 Uhr

Der Fahrer (38) eines KIA missachtete die Vorfahrt einer von rechts kommenden Opelfahrerin (59). Es kam zu einem Unfall, bei dem die Fahrerin des Opels leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. (MF)

Gesuchter tauchte unter Wäscheberg wieder auf - PM vom 12.04.2018

Laußig, Leipziger Straße

11.04.2018, gegen 14:30 Uhr

Einen zu einer Freiheitsstrafe von 13 Monaten rechtskräftig verurteilten Mann (55) hatte eine 35-jährige Frau in ihrer Wohnung versteckt, um so den Zugriff durch Polizeibeamte zu verhindern; doch ihre Rechnung ging nicht auf, denn die Gesetzeshüter kamen beiden dank des Einsatzes der Diensthundestaffel schnell auf die Schliche: Der Mann hatte sich am Vormittag mit einem Hund in unmittelbarer Nähe eines Tatortes aufgehalten und den Anweisungen von Polizeibeamten nicht Folge geleistet. Deshalb kontrollierten sie ihn und stellten fest, dass er per Haftbefehl gesucht wurde. Als sie ihn festnehmen wollten, konnte er flüchten. Die Beamten forderten sofort einen Fährtenhund der Diensthundestaffel an. Der Vierbeiner nahm die Spur auf und die Hundeführerin sowie ihre Kollegen konnten ihn dann in einem Wohnhaus, in der Wohnung der Frau, lokalisieren. Die mehrfachen lauten Aufforderungen, die Wohnungstür zu öffnen, ignorierte die Tatverdächtige vehement. Erst nach etwa einer Stunde wiederholten Versuchen war die 35-Jährige bereit, die Tür für die Gesetzeshüter zu öffnen. Scheinbar befand sich der Mann nicht in der Wohnung und die Frau gab an, ihn nicht zu kennen. Doch die Beamten durchsuchten die Zimmer und fanden den Gesuchten schließlich unter einem Wäscheberg, den er sich als ?Versteck? gewählt hatte. Er wurde festgenommen und in die JVA Torgau gebracht, wo er seine Strafe absitzen muss. Die ihm kurzzeitig ?Asyl? gewährende 35-Jährige hat sich wegen Strafvereitelung und Verhinderung der Strafvollstreckung zu verantworten. (Hö)

Dominoeffekt - PM vom 10.04.2018

Laußig; OT Pristäblich, S 11

09.04.2018, 10:00 Uhr

Auf der S 11 in der Ortslage Pristäblich ereignete sich ein folgenschwerer Unfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen. Der Fahrer (78) eines Opel Corsa musste verkehrsbedingt anhalten, dies bemerkte der Fahrer (21) eines VW Caddy zu spät und fuhr auf den vor ihm fahrenden Opel Combo eines 50-Jährigen, welcher wiederum den Opel des 78-jährigen in einen entgegenkommenden Bus schob. Der Fahrer des Opel Corsa und der Unfallverursacher mussten sich auf Grund der Unfallfolgen in ärztliche Behandlung geben. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. (MF)

Verkehrsunfall auf der S 11 - PM vom 16.03.2018

Laußig, S 11

15.03.2018, ca. 16:25 Uhr

Ein 59-Jähriger befuhr am Donnerstagnachmittag mit seinem grauen Ford Mondeo die S 11 von Laußig in Richtung Eilenburg. Im Gegenverkehr fuhr ein 44-Jähiger mit seinem weißen Volkswagen dem 59-Jährigen entgegen. Zwischen der Heideschänke und dem Kreuzungsbereich der Abfahrt Mörtitz überfuhr der Ford-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache den Mittelstreifen und kam nach links auf die Gegenfahrbahn ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem weißen VW-Transporter. Nach dem ungewollten Aufeinandertreffen sind beide Pkw nicht mehr fahrbereit. Zudem ist ein Gesamtsachschaden im unteren fünftstelligen Bereich zu verzeichnen. Glücklicherweise wurde nur einer der beiden Autofahrer leicht verletzt. (St)

Einbruch schlug fehl - PM vom 21.02.2018

Leipzig, OT Plaußig-Portitz

20.02.2018, 19:00 Uhr bis 21.02.2018, 05:10 Uhr

Im Versuch stecken blieb das Vorhaben von Einbrechern, in ein Friseurgeschäft einzudringen. Sie wollten zunächst die Eingangstür aufbrechen, doch diese hielt den Hebelversuchen Stand; wurde allerdings dabei stark beschädigt. Als die Täter mit einem Stein eine Fensterscheibe einwerfen wollten, scheiterten sie auch hierbei, denn die Scheibe ging nicht kaputt. Das hielt sie von weiteren Versuchen ab und sie verschwanden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchten Einbruchs. (Hö)

Einbruch schlug fehl - PM vom 21.02.2018

Leipzig, OT Plaußig-Portitz

20.02.2018, 19:00 Uhr bis 21.02.2018, 05:10 Uhr

Im Versuch stecken blieb das Vorhaben von Einbrechern, in ein Friseurgeschäft einzudringen. Sie wollten zunächst die Eingangstür aufbrechen, doch diese hielt den Hebelversuchen Stand; wurde allerdings dabei stark beschädigt. Als die Täter mit einem Stein eine Fensterscheibe einwerfen wollten, scheiterten sie auch hierbei, denn die Scheibe ging nicht kaputt. Das hielt sie von weiteren Versuchen ab und sie verschwanden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchten Einbruchs. (Hö)

Probefahrt mit Folgen - PM vom 22.01.2018

Laußig, S 11

20.01.2018, gegen 11:30 Uhr

Ein 54-Jähriger aus dem Land Brandenburg war am Samstag als Kunde in einem Autohaus in Taucha. Dort bekundete er sein Interesse an einem schwarzen Ford Mustang (421 PS) und wollte eine Probefahrt durchführen. Mit ihm stieg als Beifahrer ein Verkäufer (41) ein. Die Fahrt verlief auch auf der S 11 von Eilenburg in Richtung Laußig. Dort kam er offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab, fuhr einen Leitpfosten um, streifte einen Baum und blieb schließlich in einem Straßengraben stehen. Verletzt wurde niemand. Am Mustang jedoch entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 38.000 Euro). Gegen den 54-Jährigen wurde ein Bußgeld verhängt. (Hö)

Von einem, der auszog, um nicht erwischt zu werden! - PM vom 29.11.2017

Leipzig; OT Plaußig-Portitz, Tauchaer Straße

28.11.2017, 23:45 Uhr

Ein Zeuge informierte die Polizei, dass ein braunfarbiger Porsche Cayenne Turbo in das Wartehäuschen an der Tauchaer Straße gefahren sei und nun ein Mann um das Auto schleichen würde. Als die Gesetzeshüter am Unfallort eintrafen, bot sich ihnen folgendes Bild: Ein großes Auto war offensichtlich nach links von der Fahrbahn abgekommen und auf dem Fußweg gegen eine Straßenlaterne gerauscht. Dann fuhr es weiter, erfasste das Haltestellenschild "Krätzbergstraße", welches um- und auf ein Haltestellenhäuschen kippte. Glaswand- und Dachschäden waren die Folge. Doch von dem Fahrer des Autos war weit und breit keine Spur zu sehen, obwohl der Schlüssel noch im Zündschloss steckte. Doch drei Anwohner warteten auf das Eintreffen der Polizei. Noch während des Gesprächs zwischen Polizei, Anwohnern und Zeugen tauchte ein weiterer Porsche auf. Dieser parkte am Fahrbahnrand. Eine Dame (42) stieg aus, wechselte ihr Schuhwerk und wollte von dannen schwanken. Doch die Gesetzeshüter stellten die Dame zur Rede, wobei das angesichts einer verwaschenen Aussprache und ausgeprägten ?Alkoholfahne? kein ganz einfaches Unterfangen war. Gegen sie wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Zum Fahrer, der den Porsche Cayenne zurückgelassen hatte, laufen ebenso die Ermittlungen. Der Porsche wurde sichergestellt, die Laterne fachmännisch entfernt und die Reparatur des Wartehäuschens in die Wege geleitet. Die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort dauern an. (MB)

Vorsicht Gullydeckel - PM vom 15.09.2017

Leipzig; OT Plaußig-Portitz, Krätzbergstraße/Tauchaer Straße

14.09.2017, 14:15 Uhr

In der Krätzbergstraße führten Kanalarbeiter Arbeiten an einem Abwasserschacht durch. Zu diesem Zwecke öffneten sie einen Schachtdeckel. Die Straße hatten sie in die Fahrtrichtungen gesperrt. Allerdings rechneten sie nicht mit denen, die am Straßenrand quer zur Fahrbahn geparkt hatten. Genau dort parkte die Fahrerin eines VW Polo aus einer Parklücke aus und kollidierte mit dem für hoch aufgestellten Kanaldeckel. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. (Ber)

1. Fall - PM vom 08.09.2017

Leipzig; OT Plaußig-Portitz, Am Lösegraben

06.09.2017, 06:00 Uhr - 07.09.2017, 14:00 Uhr

Als der Hauseigentümer (40) nach einer zweitägigen Reise zurückkehrte erlebte er eine unangenehme Überraschung. Während seiner Abwesenheit hatte ein Langfinger im Haus Chaos angerichtet. Dieser hatte die Scheibe der Terrassentür Höhe des Riegels eingeschlagen, diese dann aufgehebelt und anschließend sämtliche Zimmer durchsucht. In manchen öffnete er Schränke und Schubladen. Ob aus denen etwas fehlte, konnte der 40-Jährige nicht sofort bestimmen. So ermittelt die Polizei in diesem Fall wegen versuchten Einbruchdiebstahls. (MB)

Polizei sucht dringend Zeugen! - PM vom 04.09.2017

Laußig, S 11, Höhe Ortseingangschild

03.09.2017, gegen 17:00 Uhr

Unmittelbar in Höhe der Ortseingangstafel ?Laußig? überholte ein Renault-Fahrer (?) mit seinem altehrwürdigen Auto samt Wohnanhänger eine große Fahrradgruppe, die im Pulk von ca. 20 Radlern aus Torgau kommend Richtung Ortsmitte fuhr. Dabei beachtete der Autofahrer ein entgegenkommendes Auto nicht, welches er erst hätte passieren lassen müssen. So blieb der VW-Fahrerin (25) nichts weiter übrig, als ihren Passat abzubremsen und zu warten. Doch der hinter ihr fahrende Motorradfahrer (65) schaffte es nicht mehr rechtzeitig. Er stürzte und rutschte mit seiner Suzuki in den VW, wobei er sich leicht verletzte. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Renault-Fahrer indes fuhr mit seinem Gespann weiter.

- PM vom 07.08.2017

Leipzig-Plaußig, Tauchaer Straße

04.08.2017, 19:00 Uhr bis 05.08.2017, 07:45 Uhr

? hatten unbekannte Täter. Dazu hebelten sie die Tür zum Lager eines Getränkemarktes auf, durchsuchten alles und verschwanden mit etwa 40 Stangen Zigaretten. Eine Mitarbeiterin (24) hatte morgens den Einbruch samt Diebstahl entdeckt und die Polizei verständigt. Während der Sachschaden mit etwa 250 Euro angegeben wurde, beträgt die Höhe des Stehlschadens 1.665 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Krad gegen Rad - PM vom 07.08.2017

Laußig, Dübener Landstraße

06.08.2017, gegen 10:30 Uhr

Der Fahrer (60) einer Suzuki war auf der Dübener Landstraße (S 11) unterwegs. In Höhe Heideschänke/Alte Straße stieß er mit einem Fahrradfahrer (62) zusammen, welcher die Straße überquerte. Beide stürzten und verletzten sich leicht. Sie wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Gegen den Kradfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Einbruch in Getränkemarkt - PM vom 17.07.2017

Leipzig; OT Plaußig-Portitz, Tauchaer Straße

14.07.2017, 18:45 - 15.07.2017, 07:30 Uhr

In Plaußig-Portitz brachen Unbekannte in der Nacht zum Samstag das Rolltor eines Getränkemarktes in der Tauchaer Straße auf, drangen in die Verkaufsräume ein und entwendeten Bargeld in derzeit unbekannter Höhe. (Ber)

2. Fall - PM vom 11.07.2017

Leipzig, OT Plaußig, Heckenweg

09.07.2017, 21:00 Uhr ? 10.07.2017, 06:15 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den in einer Grundstückseinfahrt gesichert abgestellten schwarzen Audi RS 4 Quattro des 27-jährigen Nutzers in einem Wert von ca. 25.000 Euro. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl Pkw - PM vom 26.05.2017

Leipzig, OT Plaußig-Portitz, Tauchaer Straße

25.05.2017, 18:00 Uhr ? 20:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten grünen Jeep Wrangler des 67-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die ersten Ermittlungen schließen nicht aus, dass der 67-Jährige in der oben genannten Tatzeit seinen Originalautoschlüssel verloren haben könnte und der oder die unbekannten Täter damit das Fahrzeug entwendeten. Die Sonderkommission ?Kfz? des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Einfach abgehauen! - PM vom 12.05.2017

Laußig; OT Pristäblich, Eilenburger Straße

11.05.2017, 13:30 Uhr

In Pristäblich wollte am Donnerstagmittag der Fahrer eines Transporters von der Ringstraße in die Eilenburger Straße einbiegen, übersah dabei einen bevorrechtigen Radfahrer. Der Radler kam dabei zu Fall und verletzte sich. Der Transporter setzte seine Fahrt unvermittelt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Fahrradfahrer fuhr dann, nach kurzer Erholung in Richtung Bad Düben. Dabei tauchte der Transporter wieder auf und fuhr neben ihm. Der Fahrer ließ die Scheibe runter und beschimpfte den Radfahrer, setzte dann seine Fahrt fort. Der 20?jährige Radfahrer erstattete Anzeige. Er musste ambulant medizinisch behandelt werden. Nun ist es Sache der Polizei, den Transporter-Fahrer, vermutlich ein Paketbote, der zu der Zeit Sendungen verteilt hatte, zu ermitteln. (Ber)

Frühzeitig geschafft - PM vom 03.05.2017

Laußig; OT Laußig, Hauptstraße

02.05.2017, 15:00 Uhr

Frühzeitig geschafft war ein 73?Jähriger am Dienstagnachmittag in Laußig. Gegen 15:00 Uhr wollte er mit seinem Mercedes A-Klasse aus einer Parklücke in der Hauptstraße ausparken, fuhr dabei aber gegen einen davor parkenden Mitsubishi Pickup. Der Grund offenbarte sich schnell: Ein Atemalkoholtest ergab über 1,1 Promille. Er musste zur Blutentnahme und seinen Führerschein noch am Ort abgeben. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Ber)

Einbruch in eine Kfz-Werkstatt - PM vom 31.03.2017

Laußig, OT Pristäblich

29.03.2017,19:30 Uhr - 30.03.2017, gegen 08.10 Uhr

Unbekannter Täter dringt gewaltsam in eine Kfz-Werkstatt ein, indem ein Fenster gewaltsam aufgehebelt wurde. Zuerst wurden die Stäbe entfernt und anschließend das Fenster geöffnet. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht. Entwendet wurden technische Geräte, Werkzeuge sowie eine untere fünfstellige Bargeldsumme. Das Rolltor der Werkstatt wurde ebenfalls beschädigt. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden. (Vo)

Autofahrer erfasste Reh ? tot - PM vom 16.03.2017

Laußig, K 7401

15.03.2017, gegen 18:30 Uhr

Der Fahrer (34) eines Suzuki war auf der K 7401 in Richtung Durchwehna unterwegs, als ein Reh seinen Weg kreuzte. Das Tier rannte über die Straße und der Autofahrer erfasste das Tier. Aufgrund des Zusammenpralls wurde ?Bambi? noch gegen einen entgegenkommenden Audi A 6 geschleudert. Das Reh verlor sein Leben. Beide Autofahrer blieben unverletzt. An den Pkw entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro. Polizeibeamte nahmen den Unfall auf und verständigten auch den Jagdpächter. (Hö)

Schwer verletztes Ehepaar durch Unfall - PM vom 13.03.2017

Leipzig; OT Plaußig-Portitz, Tauchaer Straße/Am Langen Teiche

11.03.2017, 14:15 Uhr

Ein 83-Jähriger, der mit seinem Mitsubishi Space Star die Tauchaer Straße in westliche Richtung fuhr, verlor auf Höhe des Grundstückes Nr. 278 die Kontrolle über das Auto und kam nach links von der Fahrbahn ab. Er hatte bereits die Linkskurve durchfahren, als das Unglück geschah und er geradewegs auf eine Mittelinsel fuhr. Dort blieb er mit seinem Mitsubishi an einem Verkehrschild hängen, wodurch auch Frontairbags ausgelöst wurden. Sowohl er, als auch seine Frau (82) wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass eine stationäre Behandlung in einem der nahegelegenen Krankenhäuser erforderlich wurde. An Auto ? gebrochene Radaufhängung sowie komplett zerstörter Frontbereich - und Verkehrsschild entstand ein Sachschaden von mindestens 5.000 Euro. (MB)

Postangestellte angegriffen - PM vom 07.03.2017

Leipzig; OT Plaußig-Portitz, Tauchaer Straße

06.03.2017; 13:20 Uhr

Wegen abfälliger und frauenfeindlicher Kommentare gegenüber der Postangestellten verweigerte diese einem Kunden die Briefe, die er abholen wollte. Es war nicht das erste Mal und unter Verweis auf andere Postfilialen, die er in Zukunft nutzen müsste, erteilte sie ihm Hausverbot. Davon unbeirrt, kam er hinter den Tresen und riss der Postbediensteten die erwarteten Briefe aus der Hand. Im Handgemenge trat er die 43?Jährige, die daraufhin ein Hämatom am Bein erlitt. Danach entfernte er sich fluchtartig. Die Polizei traf ihn dann wenig später an seiner Wohnadresse an. Zumindest wegen Körperverletzung muss sich der 41-Jährige nun verantworten. (Ber)

Polizeibeamte stellen Treckerfahrer nach Unfall - PM vom 03.03.2017

Laußig, Eilenburger Straße

02.03.2017, 09:40 Uhr

Bei starkem Regen und heftigem Wind war der Fahrer (58) eines Traktors mit Anhänger unterwegs. Er befuhr in Pristäblich die Eilenburger Straße und bog auf die S 11 in Richtung Laußig ab. Während des Abbiegens streifte er mit dem hinteren linken Teil der Anhängers den linken Außenspiegel der entgegenkommenden Mercedes-Sattelzugmaschine (Fahrer: 46). Dabei wurde dessen Spiegel abgerissen und die Scheibe auf der Fahrerseite zerstört. Der 46-Jährige erlitt eine leichte Verletzung an der linken Hand, die jedoch nicht ärztlich versorgt werden musste. Der Traktorfahrer hatte den Unfall nicht bemerkt und war weitergefahren. Zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrende Polizeibeamte im Funkstreifenwagen stoppten den Traktorfahrer in Laußig und nahmen den Unfall auf. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 1.100 Euro beziffert. Der 58-Jährige hat sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

?Von der Schippe gehoben? - PM vom 22.02.2017

Laußig

21.02.2017, 09:27 Uhr

Eine kleine Garage auf dem Lande, der Motor des in ihr stehenden Autos tuckerte und der Raum war vom Abgasgeruch erfüllt. Im Auto saß ein 58-Jähriger. Er hatte die Türen verschlossen. Noch wenige Stunden zuvor hatte der Mann eine Nachricht über seine Freitodabsicht auf dem Anrufbeantworter eines Familienangehörigen hinterlassen. Dieser wiederum empfing die Nachricht erst spät, unterrichtete aber sofort die Polizei. Daraufhin begann die intensive Suche nach dem 58-Jährigen, der glücklicherweise durch die Polizisten noch rechtzeitig gefunden und zur intensiv-medizinischen Behandlung in ein Leipziger Krankenhaus gebracht werden konnte. Derzeit geht es dem Mann den Umständen entsprechend gut. Dank gilt insbesondere dem Familienangehörigen, der umgehend die Polizei informierte und den Gesetzeshütern selbst, die den Herrn vor dem Freitod bewahrten. (MB)

Blutiger Nachbarschaftsstreit - PM vom 20.02.2017

Laußig, OT Kossa,

19.02.2017, 18:00 Uhr

Ein 58-jähriger Mann klingelte an der Eingangstür des Einfamilienhauses beim 51-jährigen Nachbarn. Als der 51-Jährige die Tür öffnete, sah er den 58-Jährigen mit einer Axt und einer Machete in der Hand. Geistesgegenwärtig erfasste er die Situation und wollte die Tür sofort wieder schließen. Der Angreifer hielt aber die Axt in den Türspalt, so dass sich die Tür nicht schließen ließ. Danach kam es zu einer Rangelei an der Tür, der Angreifer schlug daraufhin mehrmals mit der Axt gegen die Eingangstür und zerstörte dabei die Türscheibe. Der 51-Jährige versuchte weiterhin, die Tür von innen zuzudrücken. Der Angreifer erwischte jedoch mit einem der nächsten Schläge mit der Axt diesen an der Hand und verletzte ihn. Als der 58-Jährige die stark blutende Wunde nun sah, ließ er von weiteren Tathandlungen ab und flüchtete vom Grundstück. Der 51-Jährige rief umgehend die Polizei und das Rettungswesen. Beide trafen nach wenigen Minuten ein. Die Polizei nahm sofort die ersten Ermittlungshandlungen auf und begab sich in das Nachbargrundstück. Hier befand sich der 58-jährige Tatverdächtige und ließ sich widerstandslos vorläufig festnehmen. Im Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Leipzig und dem Ermittlungsrichter wurden weitere polizeilichen Maßnahmen eingeleitet. Die Tatwerkzeuge wurden beschlagnahmt. Anschließend wurde der 58-Jährige in die Polizeidirektion Leipzig gebracht. Der 51-jährige Geschädigte wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Die Ermittlungen, auch zum Motiv, dauern an. (Vo)Einbrecher flexen Tresor auf

Fahrradfahrer nicht beachtet - PM vom 21.12.2016

Laußig, Dübener Straße/Landstraße

20.12.2016, 12:40 Uhr

Die Fahrerin (31) eines VW Passat befuhr die Dübener Straße und bog dann nach links auf die Landstraße ab. Dabei übersah sie offensichtlich einen von links auf dem Radweg fahrenden Radfahrer (77) und erfasste ihn. Der Mann stürzte und verletzte sich schwer. Er musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An Auto und Rad entstand Schaden von je etwa 100 Euro. Die Autofahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Täter festgehalten - PM vom 24.11.2016

Leipzig, OT Plaußig-Portitz, Hohenheidaer Straße

24.11.2016, 02:10 Uhr

Ein 42-jähriger Einbrecher drang gewaltsam in ein Wohnhaus ein. Danach begab er sich in die Kellerräume und brach insgesamt sieben Kellerboxen auf, indem er die Bügel der Vorhängeschlösser durchtrennte. Im Kellergang wurde eine Tasche mit Diebesgut zum Abtransport bereitgestellt. Der Einbrecher wurde durch mehrere Hausbewohner dann überrascht und festgehalten. Dabei kam es zu einer Rangelei und Schlägen zwischen dem 42-Jährigen und den Hausbewohnern. Die Polizei wurde gerufen. Bei der Durchsuchung des Einbrechers wurden auch Beweismittel gefunden. Im Treppenhaus befand sich noch eine Tasche mit Tatwerkzeugen und vor dem Wohnhaus stand ein Fahrrad mit einer Tasche, in der ebenfalls Einbruchswerkzeug gefunden wurde. Diese Gegenstände wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

Kassen aufgebrochen, Zigarettenautomaten gestohlen - PM vom 15.11.2016

Leipzig-Sellerhausen, Cunnersdorfer Straße/Plaußiger Straße

15.11.2016, 03:54 Uhr

Die Polizei erhielt Kenntnis über einen Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft. Unbekannte waren durch Aufhebeln der Eingangstür und Herausreißen eines Gitters eingedrungen und hatten alle Räumlichkeiten durchwühlt. Sie brachen zwei Registrierkassen auf, stahlen daraus eine mittlere zweistellige Summe. Außerdem entwendeten sie einen Zigarettenautomaten, den sie mit einem Fahrzeug abtransportiert haben müssen. Polizeibeamte verständigten die Inhaber (w.: 65, m.: 39). Die Ermittlungen laufen. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de