Polizeibericht für Leipzig (Altlindenau) und Umgebung

WE598NY. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (sf) Einbruch in soziale Einrichtung - PM vom 24.08.2022

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

23.08.2022, 10:35 Uhr bis 13:30 Uhr

Ein Unbekannter stieg im angegebenen Tatzeitraum über ein Fenster in einen Büroraum ein. Er entwendete eine Handtasche mit persönlichen Gegenständen einer 57-jährigen Geschädigten. Es entstand ein Stehlschaden im oberen dreistelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und Spuren gesichert. (sf) Einbruch in Firma Ort: Markkleeberg, Friedrich-Ebert-Straße

L-VV 1972. Der entstandene Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. Kraftrad entwendet - PM vom 27.06.2022

Leipzig (Altlindenau), Friesenstraße/Rietschelstr.

26.06.2022, gegen 18:00 Uhr bis 27.06.2022, 08:00 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Sonntag zu Montag ein gesichert abgestelltes orange/weißes Kraftrad KTM RC 125 mit dem amtlichen Kennzeichen

Brand einer Müllpresse - PM vom 17.03.2022

Leipzig (Altlindenau), Lindenauer Markt

17.03.2022, 15:20 Uhr polizeibekannt

Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr in Leipzig alarmiert, da es zu einer starken Rauchentwicklung an einem Supermarkt am Lindenauer Markt kam. Vor Ort stellte sich heraus, dass es in einer Müllpresse, die sich neben dem Supermarkt befindet, zu einem Brand kam. Die Ursache des Brandes ist noch unklar, die Feuerwehr ist zur Stunde noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. Das Gebäude selbst ist nach bisherigen Erkenntissen nicht betroffen. Ein eventuell entstandener Schaden ist noch nicht bekannt. (cg)

Versuchter schwerer Raub ? Tatverdächtige bekannt gemacht - PM vom 25.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Rietschelstraße

22.01.2022, gegen 22:10 Uhr

Samstagabend befand sich ein Mann (26) auf dem Heimweg, als ihn auf der Straße zwei unbekannte männliche Personen ansprachen. Unter Vorhalten einer Schreckschusswaffe wollten sie Wertgegenstände von dem Geschädigten erlangen. Als der 26-Jährige verbal dagegenhielt, flüchteten die beiden. Die alarmierten Polizeibeamten konnten im Zuge der Tatortbereichsfahndung einen der Tatverdächtigen (18, deutsch) in der Nähe stellen. Bei diesem fanden sie auch die Waffe auf, die anschließend sichergestellt wurde. Der 18-Jährige wurde vorläufig festgenommen und am Sonntag einer Bereitschaftsrichterin vorgeführt. Diese setzte den Haftbefehl unter der Erteilung von Meldeauflagen wieder außer Vollzug. Durch die Kriminalpolizei konnte ein weiterer Tatverdächtiger (18, deutsch) im Zuge der Ermittlungen bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen wegen versuchten schweren Raubes und zu den Hintergründen der Tat dauern weiterhin an. (db)

Volvo in Brand gesetzt - PM vom 24.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Jordanstraße

24.01.2022, gegen 01:15 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht einen Pkw Volvo XC90 in Brand. In Folge des Feuers wurde das Fahrzeug im Bereich des Motorraums stark beschädigt. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte das brennende Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 90.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Brandstiftung aufgenommen. (sf)

Versuchter Diebstahl auf Baustelle - Tatverdächtiger gestellt - PM vom 24.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Nathanaelstraße

24.01.2022, gegen 02:30 Uhr

Vergangene Nacht meldete ein Zeuge der Polizei, dass er von einer Baustelle lautstarke Geräusche hörte und auch eine Person gesehen hatte. Alarmierte Polizeikräfte stellten dort in einem Rohbaugebäude einen Mann (34, deutsch) fest. In der Nähe entdeckten die Beamten einen zusammengepackten Beutel mit circa fünf Kilogramm Kupferdrähten. Bei dem 34-Jährigen fanden sie außerdem ein Taschenmesser sowie Werkzeug auf. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls mit Waffen ermittelt. (db)

Tannenbäume angezündet - PM vom 21.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Rietschelstraße

21.01.2022, gegen 01:00 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht Tannenbäume in Brand, die auf einer Freifläche in der Rietschelstraße entsorgt wurden. Durch das entstandene Feuer wurde ein daneben stehender Altkleidercontainer leicht beschädigt. Ein Löschfahrzeug der Feuerwache West rückte an und die Kameraden löschten den Brand. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 100 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung durch Feuer wurden aufgenommen. (sf)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Tatverdächtiger bei Einbruch gestellt - PM vom 14.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg

13.01.2022, polizeibekannt gegen 10:30 Uhr

Gestern Vormittag informierte der Security Mitarbeiter einer Sportstätte die Polizei, dass versucht wurde, in das Vereinsgebäude einzubrechen. Ein Tatverdächtiger sei in Richtung Hans-Driesch-Straße auf der Flucht. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Mann (39, deutsch) stellen. Es stellte sich heraus, dass er bereits in der Nacht zuvor durch Übersteigen des Zaunes auf das Gelände kam und in der weiteren Folge ein Fenster des Gebäudes einschlug. Im Innenbereich durchsuchte er die Räume und Schränke und nächtigte in einem Bett des Bettenhauses. Ob etwas entwendet wurde, ist Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 39-Jährige wieder entlassen. Er hat sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. (sf)

Räuberische Erpressung - Zeugenaufruf! - PM vom 05.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Henricistraße

04.01.2022, gegen 17:30 Uhr

Gestern Abend verabredete sich ein 25-Jähriger mit einem Unbekannten zu einem Fahrzeugkauf in Altlindenau. Als er in Begleitung eines Bekannten an dem vereinbarten Treffpunkt ankam, stiegen zwei Männer aus einer silbernen BMW-Limousine 5er aus und ein dritter Mann blieb auf dem Fahrersitz sitzen. Während der Besichtigung des Fahrzeuges forderten die Unbekannten unter Vorhalt von waffenähnlichen Gegenständen Bargeld und nahmen dieses in Höhe eines oberen vierstelligen Betrages an sich. In der weiteren Folge flüchteten sie mit dem BMW mit dem Kennzeichen L-QE 3782 in Richtung Merseburger Straße. Die Kennzeichentafeln wurden zuvor in Leipzig entwendet. Die Tatverdächtigen konnten durch die Zeugen wie folgt beschrieben werden:

Festnahme nach versuchtem Diebstahl - PM vom 03.01.2022

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

02.01.2022, gegen 18:15 Uhr

Durch Anwohner wurde am Sonntagabend die Polizei alarmiert, da sich ein Fremder an den Fahrrädern im Hausflur zu schaffen machte. Als die Mieterin (42) den Mann ansprach, erhob er sich und wollte das Haus verlassen. Die Dame stellte sich ihm jedoch zunächst in den Weg, weshalb er sich an ihr vorbeidrängte. Dabei entwendete er zunächst unbemerkt das Handy der Geschädigten. Als diese es bemerkte, eilte sie ihm nach und griff nach ihrem Mobiltelefon. Der Mann versuchte vergeblich ihr das Handy wieder zu entreißen. Dabei wurde die 42-Jährige leicht an der Hand verletzt. Durch Einsatzkräfte konnte der Tatverdächtige (44, algerisch) wenig später im Umkreis gestellt werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen gegen den 44-Jährigen wurden aufgenommen. (mk)

Tatverdächtige nach mehreren Branddelikten ermittelt - PM vom 23.12.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße

22.10.2021 bis 22.12.2021

Im Zeitraum zwischen Ende Oktober und Anfang Dezember kam es in einem Mehrfamilienhaus in Altlindenau zu insgesamt fünf Bränden. In drei Fällen wurde ein Feuer im Keller gelegt, einmal im Eingangsbereich und in einem Fall brach ein Feuer in einer Wohnung aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr und Anwohner konnten die Brände jeweils löschen. Bei dem Feuer in der Wohnung erlitten drei anwesende Personen eine Rauchgasintoxikation. In den anderen Fällen kamen keine Personen zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Gesamtsachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Gestern konnte im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizei eine Tatverdächtige (53, deutsch) bekannt gemacht werden. Diese muss sich nun wegen der verschiedenen Branddelikte verantworten. (db)

Einbruch in Büro - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Altlindenau)

17.12.2021, gegen 15:00 Uhr bis 20.12.2021, 05:20 Uhr

Unbekannte hebelten ein Fenster zum Büro einer Großküche auf und stiegen anschließend durch dieses in das Gebäude ein. Dort durchsuchten sie die Räume und entwendeten Bargeld in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages sowie ein Laptop im Wert eines mittleren dreistelligen Betrages. Sachschaden entstand nicht. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Kunstobjekte entwendet - PM vom 20.12.2021

Leipzig (Altlindenau)

20.12.2021, gegen 03:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einer Kunstgalerie, indem sie die Eingangstür gewaltsam aufbrachen. Dort stahlen sie drei Kunstgegenstände im Gesamtwert eines niedrigen vierstelligen Betrages. Der Sachschaden kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt ? Zeugenaufruf! - PM vom 15.12.2021

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg

14.12.2021, gegen 19:00 Uhr

Am Dienstagabend gegen 19:00 Uhr fuhr ein 15-jähriger Radfahrer auf dem Cottaweg in Richtung Jahnallee, als er von einem dunkler Pkw erfasst wurde und zu Fall kam. Das Fahrzeug, das aus einem kleinen Nebenweg aus Richtung Kleinmesse/Weihnachtsbaumverkauf gekommen war, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der Radfahrer erlitt durch den Sturz schwere Verletzungen, die einer stationären Behandlung bedurften. Die Polizei hat die Ermittlungen anlässlich des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen.

Radfahrer nach Unfall verstorben - PM vom 06.12.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee / Cottaweg

28.10.2021, gegen 11:25 Uhr

Am 28. Oktober diesen Jahres, einem Donnerstag, kam es am Vormittag zu einem schweren Unfall auf der Jahnallee. Der 18-Jährige Fahrer (deutsch) eines schwarzen Audi A3 fuhr auf dem Cottaweg und hatte die Absicht nach rechts in die Jahnallee abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem in stadtauswärtiger Richtung fahrenden Radfahrer (78). Der Radfahrer kam zu Fall, verletzte sich schwer und verstarb einige Wochen später im Krankenhaus. Gegen den Audi-Fahrer wird auf Grund des Verdachts der fahrlässigen Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt.

Einbruch in Kiosk - PM vom 02.12.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

27.11.2021, 22:30 Uhr bis 01.12.2021, 14:45 Uhr

Unbekannte brachen im Zeitraum von Samstagabend bis Mittwochnachmittag durch Aufhebeln der Eingangstür in einen Kiosk ein. Sie entwendeten eine unbestimmte Anzahl an Tabakwaren, elektronische Geräte und Bargeld. Es entstand Stehlschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (sf)

Versuchter Einbruch in Kiosk ? drei Verdächtige gestellt - PM vom 30.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

30.11.2021, gegen 02:15 Uhr

In der vergangenen Nacht bemerkte eine Zeugin, wie drei Männer an der Tür eines Kiosks hantierten und informierte daraufhin die Polizei. Als die Beamten des Streifendienstes wenig später vor Ort eintrafen, hatten die Tatverdächtigen bereits die Flucht ergriffen. An der Tür des Kiosks konnten Beschädigungen festgestellt werden, sodass sich der Verdacht eines versuchten Einbruchs erhärtete. Im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung wurden drei Männer (30, 31, 31, alle deutsch) in der Nähe des Palmgartens festgestellt. Die Personenbeschreibungen stimmten überein. Ein Fährtenhund nahm die Fährte vom Tatort aus auf und lief zum Feststellort der drei Männer. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft erfolgte die vorläufige Festnahme der drei Verdächtigen und die Verbringung ins Zentrale Polizeigewahrsam. Die Tatverdächtigen werden am heutigen Tag einem Richter wegen des Tatvorwurfs des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall zur weiteren Entscheidung vorgeführt. (mk)

Kellerbrand - PM vom 28.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße

28.11.2021, gegen 00:45 Uhr

Unbekannte entzündeten in der vergangenen Nacht abgestelltes Mobiliar im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses. Es entwickelte sich ein Brand, der durch die Feuerwehr gelöscht werden musste. Die Bewohner des Hauses verließen zum Großteil selbstständig ihre Wohnungen. Einige Anwohner wurden durch die Feuerwehr evakuiert. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner konnten nach dem Feuerwehreinsatz zurück in ihre Wohnungen. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen einer Brandstiftung wurden aufgenommen.

Bekleidung geraubt - PM vom 22.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße/Angerstraße

21.11.2021, gegen 18:35 Uhr

Gestern lief ein 19-Jähriger am frühen Abend in der Kuhturmstraße, nahe der Haltestelle Angerbrücke. Eine unbekannte Person trat von hinten an den Geschädigten heran, schubste und schlug ihn. Zwei weitere junge Männer kamen hinzu und die drei entwendeten ihm schließlich mehrere Oberbekleidungsstücke. Im Anschluss schlugen ihn die Unbekannten mehrmals und flüchteten unerkannt in Richtung Lindenauer Mark. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, die keiner Behandlung bedurften. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Der Geschädigte beschrieb die drei Unbekannten wie folgt:

  • junge Männer/Jugendliche im Alter von etwa 15 bis 19 Jahren
  • etwa 1,80 Meter groß
  • dunkel gekleidet
  • arabischer Phänotyp
  • einer trug einen schwarzen Vollbart
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubes aufgenommen und sucht nach Zeugen des Geschehens.

17-Jähriger in Haft - PM vom 22.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Güntherstraße

18.11.2021, 04:09 Uhr

Am vergangenen Donnerstag versuchten drei Tatverdächtige einen gesichert abgestellten Motorroller zu entwenden. Als sie durch den Benutzer gestört wurden, flüchteten sie gemeinsam auf zwei weiteren Motorrollern in Richtung Lindenauer Markt. Wenig später konnte einer der Tatverdächtigen (17, deutsch) in Höhe des Palmengartens gestellt werden. Weiterhin wurde einer der benutzen Motorroller (Longjia) in einem Hinterhof im Kutschbachweg gefunden. Bei der Prüfung des Kraftrads wurde festgestellt, dass das angebrachte Versicherungskennzeichen nicht auf den Motorroller zugelassen und das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben war. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die vorläufige Festnahme des 17-Jährigen angeordnet. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 17-Jährigen den Erlass eines Haftbefehls beim Ermittlungsrichter beantragt. Der Beschuldigte wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ den Haftbefehl antragsgemäß wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

Einbruch in Hotel - PM vom 08.11.2021

Leipzig (Altlindenau)

06.11.2021, 20:45 Uhr bis 07.11.2021, 06:45 Uhr

Unbekannte drangen in ein Hotel ein und versuchten dort mehrere Türen aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, begaben sie sich in den Frühstücksraum und entwendeten dort eine hochwertige Kaffeemaschine. Danach stahlen sie aus den Fitnessräumen im Keller zwei Flachbildschirme und Sportutensilien. Im Anschluss entwendeten sie noch diverse Bekleidung im Treppenhaus und flüchteten. Die Höhe des Gesamtstehlschadens liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Die Höhe des verursachten Sachschadens beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Schwelbrand in Mehrfamilienhaus - PM vom 06.11.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße 31

06.11.2021, 00:05 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag versuchten Unbekannte, im Waschraum eines Mehrfamilienhauses einen gefüllten Wäschekorb in Brand zu setzen. Es kam zum Schwelbrand, der durch die gerufene Feuerwehr zügig gelöscht werden konnte. Es entstand kein Gebäudeschaden. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer versuchten Brandstiftung aufgenommen.

Betäubungsmittelhändler verhaftet - PM vom 29.10.2021

Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße

29.10.2021, gegen 00:30 Uhr

In der vergangenen Nacht kontrollierten Polizeibeamte einen Mann (32, deutsch). Bei der Durchsuchung wurden bei dem 32-Jährigen Cannabis und Crystal im niedrigen zweistelligen Grammbereich sowie weitere Betäubungsmittelutensilien gefunden. Der Tatverdächtige hatte außerdem ein Einhandmesser und einen Teleskopschlagstock bei sich. Alle Gegenstände wurden durch die Polizisten sichergestellt. Der 32-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und auf Antrag der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Er wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt. Er muss sich wegen des Handels mit Betäubungsmitteln unter Mitführens gefährlicher Gegenstände und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. (db)

Wohnungsbrand - PM vom 22.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße

22.10.2021, gegen 00:30 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache entwickelte sich in der vergangenen Nacht in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein Brand. Das Feuer konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Drei Personen aus Nachbarmietbereichen mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation medizinisch behandelt werden. Die Höhe des eingetretenen Sachschadens ist derzeit nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird noch heute einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

Bedrohungssituation - PM vom 19.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße

19.10.2021, gegen 11:00 Uhr

Heute Mittag stand ein Pkw-Fahrer an der Ampelkreuzung Georg-Schwarz-Straße/Ludwig-Hupfeld-Straße bei Rot. Er nahm einen Fußgänger wahr, der mit einem pistolenähnlichen Gegenstand auf ihn und andere Verkehrsteilnehmer zielte und wählte den Notruf. Der vermeintliche Tatverdächtige wurde als ungepflegt, bekleidet mit dunkler Hose, dunklem Anorak und weißen Socken beschrieben. Durch das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig wurden mehrere Streifen sowie die sogenannte lebEl-Gruppe (Kräfte der Inspektion Zentrale Dienste, ausgerüstet speziell für lebensbedrohliche Einsatzlagen) entsandt. Eine umfangreiche Suche in der Umgebung führte nicht zur Feststellung des beschriebenen Tatverdächtigen. Die Polizei ermittelt weiterhin wegen des Verdachts einer Bedrohung. (cg)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

18-Jähriger nach Raubdelikt in Haft - PM vom 18.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

15.10.2021, 20:23 Uhr

Am Freitagabend näherten sich drei junge Männer einem 18?Jährigen und forderten die Herausgabe von Bargeld. In der weiteren Folge griff einer der Tatverdächtigen den Geschädigten an und entriss ihm eine Tasche. Währenddessen sicherten die anderen Tatverdächtigen die Handlung ab. Anschließend flüchteten sie in Richtung Jahnallee. Der Geschädigte wurde leicht verletzt. Wenig später konnte einer der Tatverdächtigen (18, lybisch) in Höhe der Georg-Schumann-Straße gestellt werden. Durch die Bereitschaftsstaatsanwältin wurde die vorläufige Festnahme angeordnet. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 18-Jährigen den Erlass eines Haftbefehls beim Ermittlungsrichter beantragt. Der Beschuldigte wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ den Haftbefehl antragsgemäß wegen des dringenden Tatverdachts eines Raubes. (tl)

Schwerer Raub in Altlindenau - PM vom 17.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße/Enderstraße

17.10.2021, gegen 02:35 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde ein 19-Jähriger von mehreren unbekannten jungen Männern angesprochen, die Geld forderten. In der weiteren Folge zog einer der Unbekannten einen waffenähnlichen Gegenstand, woraufhin der Geschädigte wegrannte. Der 19-Jährige wurde durch zwei Tatverdächtige verfolgt und geschlagen. Als Passanten in Höhe der Kreuzung Merseburger Straße/ Demmeringstraße auf die Situation aufmerksam wurden, ließen die Unbekannten vom Geschädigten ab und flüchteten. Der junge Mann wurde leicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines schweren Raubes.

Schaden an geparktem Opel - PM vom 15.10.2021

Leipzig (Altlindenau), Luppenstraße

12.10. 2021, gegen 07:45 Uhr bis 17:30 Uhr

Am vergangenen Dienstag kam es zu einer Beschädigung an einem geparkten Opel Astra (Farbe Grau). Vermutlich touchierte ein Radfahrer den Pkw. Der Opel war am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkt. Am Opel entstand durch den Zusammenstoß ein Schaden am linken vorderen Stoßfänger. Anschließend verließ die unbekannte Person den Unfallort. Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Transporter entwendet - PM vom 17.09.2021

Leipzig (Altlindenau), Angerstraße

16.09.2021, 17:00 Uhr bis 17.09.2021, 12:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen verschlossen am Straßenrand geparkten Transporter Peugeot Partner in der Farbe Weiß mit dem amtlichen Kennzeichen

Unfall mit Radfahrer - PM vom 15.09.2021

Leipzig (Altlindenau), Erich-Köhn-Straße

14.09.2021, gegen 16:40 Uhr

Der Fahrer (71, deutsch) fuhr mit seinem Toyota Yaris auf der William-Zipperer-Straße in stadtauswärtige Richtung. An der Kreuzung zur Erich-Köhn-Straße hatte er die Absicht, nach links abzubiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Radfahrer (35) und stieß mit ihm zusammen. Der Radfahrer wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden von insgesamt circa 2.000 Euro. Gegen den Pkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (cg)

Fall - PM vom 12.09.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

10.09.2021, gegen 21:30 Uhr

Vier oder fünf unbekannte Männer sollen einen 17-Jährigen auf seinem Nachhauseweg auf der Jahnallee auf Höhe der ?Tankbar? zunächst umstellt haben. Einer der Männer soll dem Jugendlichen Gewalt angedroht haben und die Herausgabe von Wertgegenständen gefordert haben. Die Unbekannten sollen danach in der Folge von dem 17-Jährigen die Tasche und elektronisches Zubehör entwendeten haben. Danach flüchteten sie in Richtung des Elsterflutbeckens im Clara-Zetkin-Park. Der Stehlschaden liegt im vierstelligen Bereich.

Fall - PM vom 12.09.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

10.09.2021, gegen 22:30 Uhr

Etwa eine Stunde später kam es auf der gegenüberliegenden Straßenseite der ?Tankbar? zu einem weiteren Raubdelikt. Circa fünf Männer sollen zwei Jugendliche (15/16) umzingelt haben. Die Unbekannten forderten unter Androhung von Gewalt die Wertsachen der beiden. In der Folge entrissen sie dem die 16-Jährigen die Tasche. Der 15-Jährige übergab sein Mobiltelefon eigenständig an die Männer. Die Unbekannten flüchteten danach in Richtung des Elsterflutbeckens. Der Stehschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich.

Fall - PM vom 12.09.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

11.09.2021, gegen 00:40 Uhr

Drei junge Männer (19/20/20) saßen hinter der Bushaltestelle an der Angerbrücke, als sie dort von drei bis fünf unbekannten Männern angesprochen und nach Zigaretten gefragt worden sein sollen. Als die drei das verneinten, sollen die Unbekannten auf diese eingeschlagen und eingetreten haben. Den Geschädigten wurden in der Folge Taschen, ein Portemonnaie, Bekleidungsgegenstände und elektronisches Zubehör entwendet. Bei dem Übergriff wurden die drei jungen Männer verletzt, einer der 20-Jährigen wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kriminalpolizei prüft die Zusammenhänge zwischen den Fällen und ermittelt wegen mehrerer Raubdelikte.

Verkehrsunfall mit Rettungswagen - PM vom 29.08.2021

Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße/Erich-Köhn-Straße

27.08.2021, gegen 15:20 Uhr

Freitag ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Rettungswagens. Dieser (Fahrerin: 36) fuhr auf der Georg-Schwarz-Straße stadtauswärts. Dabei erfasste er auf Höhe der Erich-Köhn-Straße eine Fußgängerin (83), die gerade die Straße überquerte. Die 83-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro. Die genauen Unfallumstände sind Gegenstand der Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes. Die Straße war während der Unfallaufnahme vollgesperrt.

Jugendlicher ausgeraubt - PM vom 19.07.2021

Leipzig (Altlindenau), Palmengarten

18.07.2021, gegen 01:20 Uhr

Bereits gestern berichtete die Polizeidirektion Leipzig mit der Medieninformation 360|21 von einem Raubdelikt in Altlindenau. Als ein 16-Jähriger in Richtung Schleußig lief, wurde er unvermittelt von mehreren Unbekannten zu Boden gerissen und geschlagen. In der weiteren Folge entwendeten die Unbekannten dessen Umhängetasche und Mobiltelefon. Der Jugendliche wurde leicht verletzt. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Raubes. Die Leipziger Polizei wendet sich nunmehr zur Suche nach den Unbekannten an die Öffentlichkeit. Zu den Tatverdächtigen liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  • ca. 1,80 m groß
  • schlanke Statur
  • zwischen 16 und 20 Jahre alt
  • ein Tatverdächtiger trug lediglich eine Boxer-Shorts und hatte blonde Haare
  • ein zweiter Unbekannter hatte einen dunklen Teint, einen kurzen Bart und schwarze Haare
  • einer der Männer trug einen roten Pullover
  • die anderen Tatverdächtigen trugen sportliche Kleidung (überwiegend Jogginghosen und -jacken)

Jugendlicher ausgeraubt - PM vom 18.07.2021

Leipzig (Altlindenau), Palmengarten

18.07.2021, gegen 01:20 Uhr

Als ein 16-Jähriger in der vergangenen Nacht in Richtung Schleußig lief, wurde er unvermittelt von mehreren Unbekannten zu Boden gerissen und geschlagen. In der weiteren Folge entwendeten die Unbekannten seine Umhängetasche und sein Mobiltelefon. Der Jugendliche wurde leicht verletzt. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Raubes.

Sexuelle Belästigung - PM vom 04.07.2021

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

04.07.2021, gegen 00:45 Uhr (polizeibekannt)

Gegen 00:45 Uhr meldete eine junge Frau der Polizei, dass sie durch einen Mann unsittlich an der Brust berührt und auf den Mund geküsst wurde. Die Polizei konnte kurz darauf den Tatverdächtigen (21) bekannt machen. Dieser muss sich nun wegen sexueller Belästigung verantworten. Weitere Ermittlungen führt der Kriminaldienst.

Unbekannter belästigt zwei Jugendliche - PM vom 25.06.2021

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

24.06.2021, gegen 20:10 Uhr

Ein Unbekannter sprach gestern Abend zwei Jugendliche an, die an der Haltstelle Parkallee in der Lützner Straße standen. In der weiteren Folge berührte der Mann die beiden Jugendlichen unsittlich. Die beiden Jugendlichen konnten sich der Übergriffigkeit des Unbekannten entziehen. Er entfernte sich anschließend in Richtung Alleecenter. Die Jugendlichen konnten den Unbekannten wie folgt beschreiben:

  • 40 Jahre
  • 1,70 m groß
  • schlank
  • südeuropäischer Phänotyp
  • sprach gebrochenes Deutsch
  • schwarze, kurze Haare, Igelschnitt
  • Narbe am Kinn
  • Narbe am rechten Arm
  • Bekleidung: weißes Hemd mit dunklen Punkten, lange dunkle Jeans, schwarze Schuhe der Marke Nike
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen sexueller Belästigung aufgenommen und sucht nach Zeugen und Hinweisen zum Geschehen.

Zeugenaufruf wegen des Verdachts eines versuchten Totschlags - PM vom 18.06.2021

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße, Bushaltestelle

16.06.2021, gegen 16:40 Uhr

In der Medieninformation Nr. 306|21 berichteten wir über eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Westen von Leipzig. Am Mittwoch, den 16. Juni 2021 kam es in Altlindenau, in Höhe der Merseburger Straße 114 an einer Bushaltestelle zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, wobei ein 61-Jähriger schwere Verletzungen erlitt. Der Angreifer flüchtete zu Fuß in Richtung Queckstraße. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • geschätztes AlterMitte 50 Jahre
  • mitteleuropäisches Aussehen
  • ca. 1, 65 m bis 1, 75 m groß
  • korpulent, dickliches Gesicht
  • helle graublonde kurzeHaare, kleine Glatze auf dem Kopf
  • Brille mit silbernem Rand (Art Lesebrille)
  • bekleidet mit einer lange Hose (eher hell) und gelbem Oberteil (T-Shirt mit leicht bräunlichen Querstreifen)
Die Ermittlungen werden nunmehr wegen des Verdachts eines versuchten Totschlags geführt. Polizei und Staatsanwaltschaft bitten nun um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Einbruch in Sportzentrum - PM vom 09.06.2021

Leipzig (Altlindenau)

08.06.2021, gegen 01:00 Uhr bis gegen 07:30 Uhr

Unbekannte drangen gestern in ein Sportzentrum im Leipziger Westen ein. Nachdem sie die Zugangstür aufbrachen, durchsuchten sie die Räume und entwendeten mehrere Gegenstände aus diesen. Unter anderem wurden mehrere Computer, diverses Werkzeug und weitere Elektronik gestohlen. Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich, der Sachschaden ebenso. Es wurden Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (cg)

Angriff mit Messer - PM vom 04.06.2021

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

03.06.2021, gegen 23:45 Uhr

In der vergangenen Nacht kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen im Leipziger Westen. Ein Mann wurde von zwei Unbekannten nach einem vorausgegangenen Streit angegriffen. Er stürzte zu Boden und wurde von einem der bislang unbekannten Tatverdächtigen mit einem Messer an den Beinen verletzt. Der Verletzte musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Die Angreifer konnten nicht mehr festgestellt werden. Es wird wegen einer gefährlichen Körperverletzung ermittelt. (cg)

Diebstahl von Baustelle - PM vom 25.05.2021

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

20.05.2021, gegen 15:30 Uhr bis 25.05.2021, gegen 7:30 Uhr

Zwischen Donnerstag und Dienstag stahlen Unbekannte aus der als Lager verwendeten Tiefgarage eines Rohbaus 650 qm Fußbodenbelag im Wert von etwa 7.000 Euro. Ein Sachschaden entstand nicht. Ein Mitarbeiter hatte den Diebstahl morgens festgestellt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Polizeibeamte des Polizeireviers Leipzig-Südwest ermitteln wegen besonders schweren Diebstahls. (bh)

Auffahrunfall ? ein Leichtverletzter - PM vom 12.05.2021

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

11.05.2021, gegen 15:30 Uhr

Die Fahrerin (42, kasachisch) eines Audi Q7 fuhr auf der Merseburger Straße in stadteinwärtige Richtung. In Höhe der Hausnummer 114 fuhr die 42-Jährige auf einen verkehrsbedingt wartenden VW Touran (Fahrer: 57) auf, der wiederum auf einen davor stehenden Ford Fiesta geschoben wurde. Dabei wurde der Fahrer (31) des Fords leicht verletzt. Er musste ambulant behandelt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro. Die Polizei ermittelt gegen die 42-Jährige wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (pj)

Einbruch in Werkstatt, zwei E-Bikes gestohlen - PM vom 03.05.2021

Leipzig (Altlindenau), Dreilindenstraße

02.05.2021, gegen 20:00 Uhr und 03.05.21, gegen 06:45 Uhr

Durch einen Hinweisgeber wurde bekannt, dass sich Unbekannte zunächst Zutritt zum Mehrfamilienhaus verschafft hatten. Danach begaben sie sich auf den Hinterhof, öffneten gewaltsam die Tür zu einer Werkstatt und entwendeten daraus zwei Elektrofahrräder. Die Höhe des Stehlschadens wurde auf eine hohe vierstellige Summe geschätzt, der Sachschaden beträgt ungefähr 300 Euro. Polizeibeamte des Reviers Südwest ermitteln im besonders schweren Fall des Diebstahls. (bh)

Einbruch in Kindergarten - PM vom 30.04.2021

Leipzig (Altlindenau), Roßmarktstraße

29.04.2021, gegen 16:30 Uhr bis 30.04.2021, gegen 06:00 Uhr

Vom Donnerstag zum Freitag hebelten Unbekannte die Eingangstür auf. Sie durchsuchten auf vier Etagen alle Räume der Kindereinrichtung, durchwühlten das Mobiliar und zogen Schubladen heraus. Zudem fanden sie in einem Büro eine Geldkassette und stahlen daraus Bargeld in niedriger dreistelliger Höhe. Mit dem Geld sowie zwei Laptops und zwei Kinderkameras flüchteten sie aus dem Kindergarten. Zur Höhe des Stehl- als auch zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. Polizeibeamte des Reviers Leipzig - Südwest ermitteln im besonders schweren Fall des Diebstahls. (bh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Diebstahl eines Fords - PM vom 25.04.2021

Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße

23.04.2021, zwischen 16:00 Uhr und 22:10 Uhr

Unbekannte entwendeten, vermutlich mittels Originalschlüssel, einen gesichert abgestellten weißen Ford Transit, mit dem

Verkehrsunfall mit zwei verletzen Personen - PM vom 20.04.2021

Leipzig (Altlindenau), Hans-Driesch-Straße

19.04.2021, gegen 13:45 Uhr

Der Fahrer (76, deutsch) eines Pkw Toyota war auf der Hans-Driesch-Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe des Grundstücks Nr. 2b fuhr er auf einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Pkw Mazda (Fahrer, 82) auf. Dabei wurde der Mazda auf die Gegenfahrbahn geschoben. Dort stieß dieser mit einem Opel (Fahrer, 53) zusammen. Beim Unfall verletzten sich der Opel-Fahrer schwer sowie die Beifahrerin (79) im Mazda leicht. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. An den drei Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro. Gegen den 76-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Sachbeschädigung durch Graffiti - PM vom 20.04.2021

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

19.04.2021, gegen 19:00 Uhr bis 20.04.2021, gegen 08:00 Uhr

Während der Tatzeit brachten Unbekannte mit weißer Farbe den Schriftzug ?1 UP? in der Größe von etwa 6 m x 5 m an die Hausfassade der Geschädigten an. Dabei hatten sie das umzäunte Gartengrundstück betreten. Zudem beschmutzten sie zwei neben dem Haus stehende Pkw. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. Polizeibeamte des Reviers Südwest haben die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch aufgenommen. (bh)

Brand in Wohnung - PM vom 13.04.2021

Leipzig (Altlindenau), Diakonissenstraße

13.04.2021, gegen 08:00 Uhr

Polizei und Feuerwehr erhielten am Dienstagmorgen den Hinweis, dass zu einer starken Rauchentwicklung in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gekommen sein soll. Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten die betroffene Wohnung und löschten das Feuer. In der Wohnung hielten sich während des Brandes keine Personen auf. Alle Hausbewohner wurden vorsorglich evakuiert. Es wurde niemand verletzt. Ein Brandursachenermittler wurde eingesetzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. (bh, fr)

Gefährdung des Straßenverkehrs - PM vom 08.04.2021

Leipzig (Altlindenau), Sattelhofstraße

07.04.2021, gegen 17:15 Uhr

Der Fahrer (17, rumänisch) eines Audi A 6 befuhr die Georg-Schwarz-Straße stadteinwärts und bog dann nach rechts auf die Sattelhofstraße ab. Dabei stieß er gegen eine Grundstückseinfassung, einen Blumenkasten, ein Verkehrszeichen sowie einen Stromkasten. Zeugen verständigten umgehend die Polizei. Der leicht verletzte Fahrer wurde vor Ort ambulant behandelt. Der 17-Jährige hatte das Auto ohne Wissen der Fahrzeughalterin genutzt und dann den Unfall bei dem Sachschaden in Höhe von ca. 12.300 Euro entstand, verursacht. Während der Unfallaufnahme, zu der ein Dolmetscher hinzugezogen wurde, stellte sich heraus, dass der Audi A 6 bereits gegen 15:50 Uhr in einen anderen Unfall verwickelt war: Der 17-Jährige fuhr auf dem Gerichtsweg in stadtauswärtiger Richtung, als eine vor ihm fahrende Skoda-Fahrerin (32) in Höhe Grundstück 1 verkehrsbedingt bremsen und anhalten musste. Der Audi A 6-Fahrer hatte dies nicht rechtzeitig bemerkt und fuhr auf. Danach flüchtete er vom Unfallort, indem er über den Grünstreifen auf die Gegenfahrbahn und in entgegengesetzter Richtung fuhr. Ihm entgegenkommende Fahrzeuge mussten bremsen, um weitere Unfälle zu verhindern. Anschließend bog er nach links auf die Eilenburger Straße ab und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Skoda-Fahrerin, die beim Unfall leichte Verletzungen davontrug, rief die Polizei. An ihrem Auto entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 250 Euro. Gegen den 17-Jährigen wird wegen einer Verkehrsunfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unbefugten Gebrauchs eines Kfz ermittelt. (bh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Diebstahl von Baumaterial - PM vom 31.03.2021

Leipzig (Altlindenau)

10.03.2021, gegen 14:00 Uhr bis 31.03.2021, gegen 07:25 Uhr

Der Verantwortliche einer Baustelle im Leipziger Stadtteil Altlindenau stellte heute Morgen den Diebstahl diverser Baumaterialien fest und verständigte umgehend die Polizei. Unbekannte waren auf derzeit noch nicht bekannte Art und Weise in ein in Sanierung befindliches Mehrfamilienhaus eingedrungen und entwendeten daraus eine Kabeltrommel mit einem Stahlseil, zwei Seilschlösser sowie Schmierstoff. Zudem demontierten sie ein LED-Band, das bereits im Aufzugsschacht verbaut worden war. Die Höhe des Stehlschadens ist derzeit noch unklar. Polizeibeamte des Polizeirevieres Leipzig-Südwest ermitteln im besonders schweren Fall des Diebstahls. (bh)

Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen - PM vom 28.03.2021

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

27.03.2021, 22:53 Uhr

Kurz vor 23:00 Uhr ereignete sich auf der Merseburger Straße im Leipziger Stadtteil Altlindenau ein Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen. Der Fahrer (44, rumänisch) fuhr mit seinem Pkw Audi A5 stadteinwärts und stieß in Höhe der Hausnummer 138 gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Audi A4. Im Anschluss kollidierte der Audi A5 mit einem weiteren am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw VW Golf und schob diesen auf einen davor stehenden VW Passat. Der 44-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ambulant behandelt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,78 Promille, so dass eine anschließende Blutentnahme notwendig war. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Sachschaden an allen Fahrzeugen beläuft sich auf circa 34.000 Euro. Gegen den 44-Jährigen wurden die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

Fußgängerin und Fahrradfahrer kollidierten - PM vom 24.03.2021

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

23.03.2021, gegen 10:40 Uhr

Eine Frau (60) stieg am Dienstagvormittag aus einem Bus an der Haltestelle Angerbrücke aus. Sie überquerte vor dem Bus die Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Fahrradfahrer (50, deutsch), der auf der Jahnallee stadteinwärts am haltenden Bus vorbeifuhr. Die Fußgängerin stürzte und verletzte sich leicht. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Radfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Brand in Mehrfamilienhaus - PM vom 21.02.2021

Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße

20.02.2021, 02:30 Uhr bis 02:45 Uhr

In einer Dachgeschosswohnung kam es zum Brand von Inventar. Zunächst konnte der Wohnungsinhaber das Feuer löschen, das jedoch erneut aufflammte. Die Feuerwehr löschte den Brand, zu Schaden kam niemand. Die Wohnung blieb weiterhin bewohnbar. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen.

Einbruch in Geschäft - PM vom 16.02.2021

Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße

15.02.2021, gegen 18:00 Uhr bis 16.02.2021, gegen 05:10 Uhr

Heute früh bemerkte eine Mitarbeiterin den Einbruch in eine Bäckerei-Filiale und setzte umgehend sowohl die Polizei als auch den Inhaber in Kenntnis. Unbekannte hatten die Eingangstür zum Geschäft aufgebrochen und anschließend die leere Kasse geöffnet. Sie durchwühlten die Theke und verstreuten Gebäck auf dem Boden. Danach öffneten sie gewaltsam noch mehrere Türen zu verschiedenen Räumen, brachen Spinde auf und durchwühlten diese. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens ist noch nicht bekannt. (bh)

Entblößer im Park - PM vom 07.02.2021

Leipzig (Altlindenau), Friesenstraße

05.02.2021, gegen 16:20 Uhr

Am späten Freitagnachmittag meldeten drei Frauen der Polizei, dass sich in einem Park ein Mann mit heruntergelassener Hose aufhalten und sein Geschlechtsteil vorzeigen soll. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten am Eingang des Parks einen Mann (40, deutsch) feststellen, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Gegen ihn wird nun wegen exhibitionistischer Handlungen ermittelt. (db)

Verdacht illegales Glücksspiel - PM vom 02.02.2021

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

01.02.2021, 18:49 Uhr

Im Rahmen von Kontrollen zur Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung wurde Beamten der Bereitschaftspolizei während einer Personenkontrolle bekannt, dass in einer Lokalität Glücksspiel betrieben werden soll. Im Zuge einer Prüfung des Objektes erhärtete sich dieser Verdacht. Aufgrund einer richterlichen Anordnung erfolgte schließlich die Durchsuchung dieser Lokalität. In den dortigen Räumen konnten vier Personen (27, 31, 32, 36; alle männlich, tunesisch) angetroffen und vier Spielautomaten aufgefunden werden. Diese wurden durch die Beamten beschlagnahmt und sollen einer genaueren Überprüfung unterzogen werden. Im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen, bei denen unter anderem Beamte des Kriminaldauerdienstes und auch ein Rauschgiftspürhund im Einsatz waren, wurden außerdem ein gestohlenes Fahrrad sowie eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen illegalen Glücksspiels, wegen Diebstahls und wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung eingeleitet. (pj)

Fahrrad gestohlen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte - PM vom 13.01.2021

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

12.01.2021, gegen 19:50 Uhr

Polizeibeamte kontrollierten am Dienstagabend einen Mann (34, deutsch), der ein Fahrrad mit sich führte. Schnell stellte sich heraus, dass das Rad zur Fahndung steht. Während der Durchsuchung seiner Person leistete der 34-Jährige erheblichen Widerstand und versuchte, sich den polizeilichen Maßnahmen zu entziehen. Zudem fanden die Beamten bei dem Mann verschiedene Betäubungsmittel und Bargeld. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde die Blutentnahme beim Beschuldigten angeordnet, die in einem Krankenhaus durchgeführt wurde. Gegen den 34-Jährigen wird wegen Diebstahls, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (bh)

Der Gesuchte (32, deutsch) erschien heute auf einer Polizeidienststelle und stellte sich. Die Öffentlichkeitsfahndung ist somit beendet. Die Polizeidirektion Leipzig bedankt sich für die Unterstützung. - PM vom 05.01.2021

Leipzig (Altlindenau), Haltestelle Lützner Straße/ Merseburger Straße

27.04.2019, gegen 12:30 Uhr

Bereits im April 2019 kam es an der Straßenbahnhaltestelle Lützner Straße/ Merseburger Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Trotz umfangreicher Ermittlungen konnten bisher keine weiteren Erkenntnisse gewonnen werden. Die Leipziger Polizei wendet sich nunmehr aufgrund eines Beschlusses zur Suche nach dem Tatverdächtigen an die Öffentlichkeit. Nach einer vorangegangenen verbalen Auseinandersetzung stieß der Unbekannte den Geschädigten (73) aus einer Straßenbahn der Linie 15 (Richtung Militz), sodass dieser auf den Gehweg stürzte. Als der 73-Jährige am Boden lag, trat der unbekannte Mann mit dem Fuß in das Gesicht des Geschädigten, sodass dieser schwerverletzt zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der unbekannte Tatverdächtige flüchtete sodann vom Ort.

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Reifen angezündet - PM vom 28.12.2020

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

28.12.2020, gegen 02:30 Uhr

Unbekannte zündeten Reifenteile und eine Plane auf einer Baustelle an. Dadurch gerieten auch zwei Holzplanken eines Gerüstes in Brand. Die Unbekannten nahmen dabei billigend in Kauf, dass das Feuer auf das komplette Gerüst sowie die Hausfassade eines neben der Baustelle stehenden Reko-Hauses hätte übergreifen können. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen schnell löschen und so Schlimmeres verhindern. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Mehrere Zeugen hatten sowohl die Polizei als auch die Feuerwehr verständigt. Beamte der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Leipzig haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (bh)

Zwei Beschuldigte in Haft - PM vom 08.12.2020

Leipzig (Altlindenau), Uhlandstraße, Georg-Schwarz-Straße

06.12.2020, gegen 22:15 Uhr

Am Sonntagabend sollen zwei Beschuldigte (w, 24, deutsch; m, 20, irakisch) versucht haben, in ein Friseur- sowie in ein Modegeschäft einzubrechen. Beide Versuche schlugen fehl. Die Taten wurden durch eine Zeugin beobachtet, welche eine detaillierte Personenbeschreibung beider Beschuldigten geben konnte. Die beidenBeschuldigten konnten im Rahmen der Tatortbereichsfahndung gestellt werden. In ihren mitgeführten Gegenständen stellten die Polizisten diverse Einbruchwerkzeuge fest. Während der polizeilichen Maßnahmen und Überprüfungen wurde bekannt, dass beide zudem in Verdacht stehen, bereits in der Nacht vom 04. zum 05.12.2020 in einen Laden in der Georg-Schwarz-Straße eingebrochen zu sein und dort mehrere Gegenstände sowie Bargeld entwendet zu haben. Der genaue Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Bei einer ? auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ? durchgeführten Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizeibeamten einen Teil der entwendeten Gegenstände. Gegen die beiden Beschuldigten wurde durch die Staatsanwaltschaft Leipzig beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig jeweils der Erlass eines Haftbefehls beantragt. Beide wurden heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ die beantragten Haftbefehle wegen des dringenden Tatverdachts des Diebstahls in drei Fällen, jeweils in einem besonders schweren Fall, davon in zwei Fällen im Versuch, jeweils in Tateinheit mit Sachbeschädigung. Beide Haftbefehle wurden in Vollzug gesetzt. (bh)

Einbruch in Geschäft - PM vom 06.12.2020

Leipzig (Altlindenau)

04.12.2020, gegen 23:30 Uhr bis 05.12.2020, gegen 10:15 Uhr

Unbekannte hebelten die Eingangstür zu einem Geschäft auf, drangen in dieses ein und durchsuchten die Geschäftsräume. Aus diesen wurden ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag sowie mehrere Skateboards, ein Longboard und 13 Mützen entwendet. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt. Es wurden Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls eingeleitet.

Brandstiftung - PM vom 11.11.2020

Leipzig (Altlindenau), Queckstraße

10.11.2020, zwischen 05:40 Uhr und 05:45 Uhr

Unbekannte setzten auf bisher nicht bekannte Art und Weise einen Motorroller, der im hinteren Bereich eines Grundstückes an einer Garage stand, in Brand. Durch die Flammeneinwirkung wurden ein daneben stehender Skoda Octavia, ein Stabmattenzaun, die Wand der Garage sowie eine Poolabdeckung beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (pj)

Körperverletzung vor Messegelände - PM vom 25.10.2020

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg

23.10.2020, gegen 22:30 Uhr

Freitagabend trafen zwei Personengruppen vor dem Haupteingang der derzeit stattfindenden Kleinmesse aufeinander. Eine zunächst verbale Auseinandersetzung ging zu einem tätlichen Angriff über, bei der ein Unbekannter mehrmals einen 22-Jährigen schlug. Nachdem die Gruppen vom Sicherheitspersonal getrennt wurden, trafen sie wenige Zeit später erneut aufeinander und der Unbekannte schlug einen weiteren jungen Mann (18) mit einem Gegenstand ins Gesicht. Die beiden Geschädigten wurden leicht verletzt. Der Tatverdächtige konnte im Zuge der Suchmaßnahmen im Umfeld nicht bekannt gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Unerlaubt vom Unfallort entfernt - PM vom 01.10.2020

Leipzig (Altlindenau), Rietschelstraße

30.09.2020, gegen 15:45 Uhr

Ein unbekannter Fahrzeugführer eines schwarzen VW Passat entzog sich auf der Roßmarktstraße einer Verkehrskontrolle. Im weiteren Verlauf fuhr er auf der Erich-Köhn-Straße in stadtauswärtige Richtung. An der Kreuzung Erich-Köhn-Straße/Rietschelstraße bog der Fahrzeugführer nach rechts in die Rietschelstraße ab. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er schließlich während des Abbiegens in die Rietschelstraße nach links ab, wo es zum Zusammenstoß mit einem am Fahrbahnrand geparkten Renault Twingo kam. Dadurch wurde der Renault Twingo auf einen dahinter geparkten Renault Clio geschoben. Der unbekannte Fahrzeugführer stieg aus dem Fahrzeug aus und entfernte sich zu Fuß unerlaubt vom Unfallort. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Polizeibeamten stellten zudem fest, dass die an dem VW Passat angebrachten Kennzeichentafeln nicht zu dem Fahrzeug gehörten. Diese standen zur Fahndung. Des Weiteren war der Passat weder zugelassen noch pflichtversichert. Es wurden unter anderem Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wegen Urkundenfälschung und wegen einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. (pj)

Diebstahl Pkw Seat Leon - PM vom 21.09.2020

Leipzig (Altlindenau), Rietschelstraße

19.09.2020, gegen 17:00 Uhr bis 20.09.2020, gegen 14:00 Uhr

Von Samstag zu Sonntag entwendeten Unbekannte den ordnungsgemäß abgestellten weißen Pkw Seat Leon mit dem amtlichen Kennzeichen

Raub in Altlindenau - PM vom 20.09.2020

Leipzig (Altlindenau), Luppenstraße

19.09.2020, gegen 20:45 Uhr bis 21:25 Uhr

Gestern Abend wurde ein 19-Jähriger von zwei Unbekannten angegriffen. Da die Versuche einer Schlichtung scheiterten, gab einer seiner Freunde (21) aus einer legal mitgeführten Schreckschusswaffe einen Schuss in die Luft ab. Die beiden Unbekannten flüchteten daraufhin, kehrten jedoch wenig später mit weiteren Unterstützern zurück und attackierten den Schützen sowie einen weiteren Begleiter (21). Nach mehrfachen Schlägen und Tritten wurden dem Schützen die Schreckschusswaffe und sein Mobiltelefon entwendet. Dem 21-jährigen Begleiter wurde ebenfalls das Mobiltelefon entwendet. Beide Männer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer Körperverletzung, eines Diebstahls und des Verdachts eines Raubdelikts aufgenommen. Die unbekannten Männer können wie folgt beschrieben werden:

Diebstahl eines VW Passat - PM vom 13.09.2020

Leipzig (Altlindenau), Erich-Köhn-Straße

10.09.2020, gegen 19:30 Uhr bis 11.09.2020, gegen 08:00 Uhr

Durch Unbekannte wurde ein ordnungsgemäß parkender grauer VW Passat mit dem amtlichen Kennzeichen

In Gaststätte eingebrochen - PM vom 08.09.2020

Leipzig (Altlindenau), Georg- Schwarz- Straße

06.09.2020, gegen 21:30 Uhr bis 07.09.2020, gegen 11:15 Uhr

Durch Unbekannte wurde die Eingangstür einer Gaststätte im Leipziger Stadtteil Altlindenau mittels Werkzeug geöffnet und der Schankraum betreten. Anschließend brachen die Tatverdächtigen mehrere Spielautomaten im Inneren der Gaststätte auf und entwendeten darin befindliches Bargeld. Mit der mittleren vierstelligen Summe flüchten die Tatverdächtigen unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von etwa 400 Euro. Es wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (tf)

Mit Gullydeckel Scheibe eingeworfen - PM vom 07.09.2020

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

05.09.2020, gegen 14:30 Uhr bis 06.09.2020, gegen 08:30 Uhr

Am Sonntagvormittag entdeckte eine Mitarbeiterin (58) einer Gärtnerei zunächst ein offenstehendes Tor. Gleich darauf stellte sie fest, dass eine Fensterscheibe mit einem Gullydeckel zerstört worden war. Sie rief sofort die Polizei. Ein Unbekannter hatte sich so Zutritt zum Verkaufsraum verschafft und dann alles durchsucht. Er stahl aus einer Kasse Bargeld in Höhe einer mittleren zweistelligen Summe und flüchtete. Der Sachschaden konnte bisher noch nicht beziffert werden. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (bh)

Motorroller gestohlen - PM vom 02.09.2020

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

01.09.2020, gegen 11:45 Uhr

Am Dienstagmittag setzte der Besitzer (26) eines Motorrollers Peugeot die Polizei über den Diebstahl seines Fahrzeuges in Kenntnis. Der Geschädigte verfolgte den Dieb und gab den Beamten eine Personenbeschreibung des Mannes, der etwa 20 Jahre alt, etwa 1,70 m groß und schlank ist. Er hat kurze rote Haare, Sommersprossen, trug eine kurze Hose, ein dunkelrotes T-Shirt sowie Sportschuhe. Zudem informierte er die Polizisten über die Fahrstrecke des Mannes. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Tatverdächtigen auf. Jener befand sich gerade auf dem Schleußiger Weg, als die Gesetzeshüter versuchten, den Motorrollerfahrer zu stoppen. Dabei kam er mit dem entwendeten Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Sofort flüchtete der Mann, der beim Unfall vermutlich Verletzungen davongetragen haben könnte, von der Unfallstelle in das angrenzende Waldstück. Er warf währenddessen seinen Schutzhelm weg, welchen die Beamten sicherstellten. Trotz eingeleiteter Suchmaßnahmen konnte der Tatverdächtige nicht gestellt werden. Am Roller des 26-jährigen Halters entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Auch der Baum wurde beschädigt. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (bh)

Diebstahl eines Oldtimers - PM vom 30.08.2020

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg

29.08.2020, gegen 09:30 Uhr bis 10:45 Uhr

Am Samstag wurde in dem Zeitraum von 09:30 Uhr bis 10:45 Uhr durch Unbekannte ein ordnungsgemäß abgestellter Pkw Wartburg 311 Coupe, mit dem amtlichen Kennzeichen

Verkehrsunfall mit verletztem Kleinkind - PM vom 14.08.2020

Leipzig (Altlindenau), Bushaltestelle Lindenauer Markt

13.08.2020, gegen 16:20 Uhr

Gestern Nachmittag wollte ein 40-jähriger Vater eines Kleinkindes (männlich, 2) mit seinem Sohn einen Linienbus an der Haltestelle Lindenauer Markt betreten. Da die Familie mit einem Kinderwagen unterwegs war, senkte der Busfahrer den Bus an dem Bordstein seitlich ab, um dem Kinderwagen den barrierefreien Zugang zu ermöglichen. Der Junge stand jedoch neben dem Kinderwagen und rutschte, während der Bus absenkte, mit dem Fuß zwischen Bordstein und Bus und wurde eingeklemmt. Der Junge wurde zur Behandlung seiner Verletzung in eine Kinderklinik gebracht und dort stationär aufgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (sf)

Seniorin ausgeraubt - PM vom 11.08.2020

Leipzig (Altlindenau), Erich-Köhn-Straße / Hahnemannstraße

10.08.2020, gegen 14:45 Uhr

In den gestrigen Nachmittagsstunden trat ein bisher unbekannter Mann an eine 81-jährige Seniorin heran, bedrohte sie mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Aus Angst übergab ihm die Frau einen geringen Bargeldbetrag. Der Tatverdächtige flüchtete im Anschluss mit einem bereitstehenden Fahrrad. Die Geschädigte blieb unverletzt und konnte den Unbekannten wie folgt beschreiben:

  • schlanke Gestalt,
  • zwischen 1,65 m und 1,70 m,
  • etwa 20 Jahre,
  • dunkle lange Haare,
  • sprach akzentfreies Deutsch,
  • war bekleidet mit einer roten hüftlangen Jacke mit Kapuze, die Kapuze war über den Kopf gezogen,
  • Gesicht bis unter die Augen mit dunklem Stoff bedeckt.

Autofahrerin kollidierte mit Straßenbahn - PM vom 04.08.2020

Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße

03.08.2020, gegen 10:30 Uhr

Die Fahrerin (24) einer Straßenbahn der Linie 7 fuhr auf der Georg-Schwarz-Straße stadteinwärts. Wahrscheinlich schätzte sie den Abstand zum rechtmäßig am Taxistand, aber wohl etwas zu weit auf der Fahrbahn parkenden Taxi (Fahrer: 41) falsch ein und kollidierte mit diesem. Verletzt wurde niemand. Das Taxi allerdings ist nicht mehr fahrbereit. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. (bh)

  • Medieninformation [Download *., KB]
    • Medieninformation [Download *.pdf, KB]
    • zurück zum Seitenanfang Marginalspalte

Fischwilderei am Elsterflutbecken - PM vom 02.08.2020

Leipzig (Altlindenau), Jahnalle/Elsterflutbecken

01.08.2020, gegen 17:50 Uhr

Die Polizei wurde gestern durch die Fischereiaufsicht und den Anglerverband zu einem Fall von Fischwilderei am Elsterflutbecken gerufen. Mehrere unbekannte Personen angelten gestern Nachmittag verbotswidrig Krebse und Muscheln aus dem Gewässer und stellten diese zum Abtransport bereit. Die Angler konnten nicht mehr festgestellt werden, ließen jedoch ihre Fahrräder zurück. Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Fischereigesetz.

Haftbefehle nach gefährlicher Körperverletzung - PM vom 25.06.2020

Leipzig (Altlindenau), Roßmarktstraße

23.06.2020, gegen 19:40 Uhr

Die nach einem Angriff auf einen 25-Jährigen (syrisch) vorläufig festgenommenen Männer (29, 35, 35, deutsch), wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft am gestrigen Nachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Leipzig vorgeführt. Dieser erließ wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung Haftbefehle gegen die drei wegen Körperverletzungsdelikten bereits vorbestraften Beschuldigten. Im Anschluss erfolgte der direkte Vollzug der Haftbefehle gegen zwei Beschuldigte (29, 35). Diese befinden sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt. Der Haftbefehl gegen den dritten Beschuldigten (35) wurde durch den Ermittlungsrichter gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an. (mk)

Gefährliche Körperverletzung - PM vom 24.06.2020

Leipzig (Altlindenau), Roßmarktstraße

23.06.2020, gegen 19:40 Uhr

Am 23.06.2020 gegen 19:40 Uhr lief in Leipzig-Lindenau ein 25-jähriger Syrer vom Kaufland am Lindenauer Markt kommend in Richtung Demmeringsstraße, als er plötzlich von vier Männern angepöbelt wurde. Dabei sollen auch ausländerfeindliche und rechtsextreme Parolen gerufen worden sein. Als der Syrer die Männer zur Rede stellen wollte, wurde er durch einen der Männer mit einem Kopfstoß verletzt und danach von den vier Männern geschlagen und getreten. Durch einen hinzukommenden Zeugen wurden die Tatverdächtigen verfolgt. Drei dringend tatverdächtige Personen (m, 29; m, 35; m, 35) konnten im Anschluss durch Polizeibeamte in unmittelbarer Nähe des Tatortes gefasst und vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen hat das Staatsschutzdezernat der Kriminalpolizei übernommen, da der Verdacht einer politisch motivierten Straftat besteht.

Fahrzeugbrand durch Anwohner verhindert - PM vom 24.06.2020

Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße/Uhlandstraße

23.06.2020, gegen 12:00 Uhr

In der William-Zipperer-Straße auf Höhe der Uhlandstraße zündeten Unbekannte am Dienstagmittag das rechte Vorderrad eines VW Golf an. Anwohner bemerkten dies und riefen die Feuerwehr. Außerdem löschten sie sofort mit Wasser und konnten so ein Ausbreiten des Brandes auf das ganze Fahrzeug verhindern. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (ab)

Diebstahl eines Pkw ? Tatverdächtiger gestellt - PM vom 07.06.2020

Leipzig (Altlindenau), Calviusstraße

06.06.2020, gegen 01:40 Uhr

In der Nacht vom Freitag auf Samstag stellte ein Anwohner der Calviusstraße fest, dass ein VW Sharan seine Einfahrt zuparkte. Er rief bei der Polizei an und übermittelte das Kennzeichen. Sofort wurde klar, dass es sich bei dem Fahrzeug um einem am 26. Mai 2020 entwendeten Pkw handelt. Unbekannte hatte sich Zutritt zu einem Apartment verschafft und das Fahrzeug mittels des Originalschlüssels gestohlen. Kurz nachdem der Hinweis des Anwohners einging, begab sich ein fremder Mann zu dem VW Sharan und fuhr los. Entschlossen die hinzugerufene Polizeistreife zu lotsen, fuhr der Zeuge dem gestohlenen Fahrzeug hinterher, verlor es aber aus den Augen. Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei entdeckten das Fahrzeug aber wenig später in einem Hofgrundstück in der Rietschelstraße. Der vermeintliche Fahrer war zu Fuß geflüchtet, konnte jedoch gestellt werden. Es handelte sich dabei um einen 36-Jährigen (deutsch). Der Tatverdächtige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Im Pkw fanden die Beamten Gegenstände, die einem weiteren Diebstahl zugeordnet werden konnten und auch Betäubungsmittel. (mk)

Verkehrsunfall ? Fahrradfahrer verletzt - PM vom 29.05.2020

Leipzig (Altlindenau), Merseburgerstraße/Demmeringstraße

29.05.2020, gegen 10:05 Uhr

Die Fahrerin eines Pkw Renault (66, deutsch) befuhr die Merseburger Straße. Als die Ampel auf ?Grün? schaltete und der Pkw nach links in die Demmeringstraße abbog, übersah die Fahrzeugführerin einen entgegenkommenden Rennradfahrer (25). Durch die Kollision wurde der 25-Jährige leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (tl)

Verkehrsunfall ? Fahrradfahrerin verletzt - PM vom 27.05.2020

Leipzig (Altlindenau), Zschochersche Straße

26.05.2020, gegen 08:25 Uhr

Am Dienstagmorgen befuhr eine Radfahrerin (26, italienisch) die Jahnallee in Richtung der Zschocherschen Straße. Als sie an einem parkenden Transporter vorbeifahren wollte, geriet die Radfahrerin in die Bahngleise und stieß mit der entgegenkommenden Straßenbahn zusammen. Dabei wurde sie schwer verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. An der Straßenbahn und am Fahrrad entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. (tl)

Radfahrerin verletzt - PM vom 18.05.2020

Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße/Friesenstraße

17.05.2020, gegen 19:15 Uhr

Eine Fahrradfahrerin (w, 16, deutsch) war auf der Friesenstraße unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die William-Zipperer-Straße beachtete sie die Vorfahrt eines Skoda nicht und stieß mit diesem zusammen. Dessen Fahrer (21) fuhr auf der William-Zipperer-Straße stadtauswärts. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich schwer. Sie musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An Rad und Auto entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 5.200 Euro. (bh)

Fahrradfahrer übersehen - PM vom 05.05.2020

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße/Calvisiusstraße

04.05.2020, gegen 13:00 Uhr

Der Fahrer eines grauen Subaru fuhr gestern Nachmittag auf der Calvisiusstraße und übersah beim Einbiegen in die Merseburger Straße einen von rechts kommenden Radfahrer. Der 34- jährige vorfahrtsberechtigte Radfahrer musste bremsen und kam daraufhin zu Fall. Zwar kollidierte er nicht mit dem Pkw, wurde durch den Sturz jedoch leicht verletzt. Der unbekannte Fahrer des Subaru fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter. Gegen ihn wird nun auf Grund des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit dem Verkehrsunfall ermittelt. Der verletzte 34-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Kollision von zwei Pkw - PM vom 03.05.2020

Leipzig (Altlindenau), Uhlandstraße/Paul-Küstner-Straße

02.05.2020, gegen 11:55 Uhr

Die Fahrerin (48) eines BMW 730d xDrive fuhr auf der Uhlandstraße in südwestliche Richtung. An der kreuzenden Paul-Küstner-Straße kam es zu einer Kollision mit der Fahrerin (19) eines Seat Ibiza. Dabei wurde die 19-Jährige leicht verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. (pj)

Mann repetiert Schusswaffe am Fenster - PM vom 27.04.2020

Leipzig (Altlindenau), Wielandstraße

26.04.2020, zwischen 13:30 Uhr und 13:35 Uhr

Ein 40-jähriger Mann (deutsch/russisch) repetierte am offenen Fenster seiner Wohnung (das zu einem Hinterhof hin geöffnet war) eine Schusswaffe. Das beobachteten zwei Kinder (m, 10 und 11 Jahre), die umgehend ihre Eltern informierten, die dann die Polizei riefen. Die wenig später am Ort eingesetzten Spezialkräfte konnten den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Eine Bereitschaftsrichterin ordnete eine Wohnungsdurchsuchung an. Bei dieser stellte sich heraus, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte. Die Polizei ermittelt. (pj)

Betäubungsmittel im Kofferraum - PM vom 24.04.2020

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

24.04.2020, gegen 01:30 Uhr

In der vergangenen Nacht unterzogen Streifenbeamte auf der Merseburger Straße einen Fahrer (37, kosovarisch) und dessen Fahrzeug BMW 650i einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Der Fahrzeugführer konnte nur einen Fahrzeugschein vorweisen und gab an, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich zudem heraus, dass der Fahrer auf Grund eines Haftbefehls zur Fahndung stand. Auf Nachfrage öffnete der 37-Jährige den Kofferraum und den Beamten stieg ein starker Cannabisgeruch entgegen. Im Kofferraum befanden sich mehrere Tüten mit einer weißen kristallinen und einer grün-pflanzlichen Substanz. Laut ersten Test handelte es sich dabei um Crystal Meth und Marihuana. Insgesamt handelte es sich um ca. 1 kg Betäubungsmittel. Bei dem 37- Jährigen wurde auch ein hoher dreistelliger Bargeldbetrag aufgefunden. Er wurde festgenommen. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt. In der Zwischenzeit war die Freundin des Fahrers (deutsch, 20) am Kontrollort erschienen. Auch sie wurde kontrolliert und anschließend aus der Maßnahme wieder entlassen. Vor den Augen der Beamten setzte sie sich in einen, in der Nähe abgestellten VW Golf und fuhr davon. Über Funk erhielten die Polizeibeamten wenig später die Information, dass auch sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Sie konnte telefonisch erreicht werden und ihr wurde der Tatvorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eröffnet. Sie entgegnete, dass sie sich von einer Bekannten nochmals zum Kontrollort bringen lässt. Wenig später erschien der VW Golf wieder in der Merseburger Straße. Dieses Mal saß die 20-Jährige auf dem Beifahrersitz und am Steuer stellten die Beamten eine 22-Jährige (deutsch) fest. Durch Unterstützungskräfte wurde nun auch der VW Golf samt Fahrerin kontrolliert. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief auch bei der 22-Jährigen positiv. Weiterhin hatte sie eine geringe Menge Betäubungsmittel (vermutlich ebenfalls Crystal Meth) dabei. Sie hat sich nun wegen des Besitzes und des Fahrens unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln zu verantworten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Seit dem Mittag befindet sich der tatverdächtige 37-Jährige in Untersuchungshaft. (mk)

Einbrecher in Arztpraxis - zwei Geldbörsen fehlen - PM vom 16.04.2020

Leipzig (Altlindenau), Marktstraße

15.04.2020, gegen 13:00 Uhr

Am Mittwochmittag verschloss eine Mitarbeiterin von innen die Eingangstür und verrichtete noch einige Arbeiten in der Praxis. Zwei ihrer Kolleginnen waren noch jeweils in einem Raum beschäftigt. Als die Frau in die Küche gehen wollte, stand sie plötzlich zwei unbekannten Männern gegenüber. Da sie beide nicht kannte und diese auch keine Patienten waren, verlangte sie deren Ausweise. Dies verweigerten beide. Als die Mitarbeiterin wissen wollte, warum sie hier und wie sie hereingekommen sind, bekam sie keine Antwort. Während sie in Richtung Ausgang ging, erzählten sie irgendetwas Zusammenhangloses auf Deutsch und verließen dann die Arztpraxis. Die Zeugin rief die Polizei. Es stellte sich wenig später heraus, dass die Unbekannten zwei Geldbörsen samt Bargeld und diversen Dokumenten aus den Handtaschen der Spinde gestohlen hatten. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor: Täter 1:

  • 25 bis 30 Jahre alt, 1,90 m bis 1,95 m groß, schlank
  • schmales Gesicht, Drei-Tage-Bart, dunkles, etwas längeres Haar
  • sprach deutsch mit Dialekt
  • trug eine schwarze Jacke mit gelben Streifen, eine dunkle Hose und ein schwarzes Basecap
  • hatte dunklen Beutel mit weißer Schrift und langen Henkeln bei sich
Täter 2:
  • 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 m bis 1,80 m groß, sportliche Figur
  • volles Gesicht, kurze schwarze Haare
  • osteuropäischer Typ
  • dunkler Ring unter dem linken Auge
  • trug eine schwarze Jacke mit gelben Streifen und eine dunkle Hose
  • schwarze Reisetasche mit grauem Muster
Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

Unbekannter war auf Bares aus Übers Osterwochenende verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Gebäude auf dem Lindenauer Markt und brachen dort sowohl in eine Ausbildungsstätte als auch in eine Physiotherapie ein. - PM vom 14.04.2020

Leipzig (Altlindenau), Lindenauer Markt

09.04.2020, gegen 16:00 Uhr bis 13.04.2020, gegen 14:00 Uhr

Ort: Leipzig (Altlindenau), Lindenauer Markt

Versuchter Einbruch in Spielbar - PM vom 30.03.2020

Leipzig (Altlindenau)

30.03.2020, gegen 04:45 Uhr bis gegen 05:15 Uhr

Zwei Unbekannte versuchten in der Nacht zum Montag die Personaleingangstür einer Spielbar aufzuhebeln. Trotz massiver Gewalteinwirkung auf die Brandschutztür gelang es den Beiden nicht, in die Bar einzudringen. Durch Hinweisgeber verständigte Polizeibeamte fuhren zum Ort. Die Unbekannten flüchteten, vermutlich nachdem sie die Funkstreifenwagen bemerkt hatten. (pj)

Nachbarn stellen Tatverdächtigen nach Fahrraddiebstahl - PM vom 10.03.2020

Leipzig (Altlindenau), Paul-Küstner-Straße

10.03.2020, gegen 02:00 Uhr

In der vergangenen Nacht konnte ein Tatverdächtiger (32, deutsch) nach einem Fahrraddiebstahl gestellt werden. Die 41-jährige Geschädigte und ihr Lebensgefährte (46) schliefen in ihrer Wohnung, als sie gegen 02:00 Uhr durch Geräusche und das Licht eines Bewegungsmelders aufwachten. Es stellte sich heraus, dass der 32-Jährige das Mountainbike der Geschädigten, welches auf dem Balkon stand, gestohlen hatte. Die Geschädigte versuchte zunächst, dem Täter hinterherzulaufen, ließ jedoch von einer weiteren Verfolgung ab. Ein Nachbar, der ebenfalls auf die Situation aufmerksam wurde, konnte den Tatverdächtigen an der weiteren Flucht hindern. Der Geschädigten wurde das Fahrrad zurückgegeben. Gegen den 32-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt. (sf)

Einbruch in Gastronomiebetrieb - PM vom 09.03.2020

Leipzig (Altlindenau), Odermannstraße

07.03.2020 gegen 02:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Am Samstagvormittag stellte der Geschäftsführer eines Gastronomiebetriebs in Leipzig Altlindenau fest, dass in das Geschäft eingebrochen worden war. Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten und durchsuchten diese. Entwendet wurde u. a. ein iPad. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Der Sachschaden wird auf 800 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

E-Roller ohne Versicherung unterwegs! - PM vom 30.01.2020

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

29.01.2020, gegen 15:30 Uhr

Gestern war der Fahrer (31) eines E-Rollers auf der Jahnallee, Ecke Capastraße ohne vorgeschriebenes Versicherungskennzeichen und entsprechendes Typschild unterwegs. Gegen den Fahrer wird wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz (PflVG) ermittelt. Viele Nutzer dieser Elektrokleinstfahrzeuge werden sich der gesetzlichen Regelungen erst bewusst, wenn sie angehalten und kontrolliert werden. Was ist zu beachten? Wie auch beim Fahrrad muss ein E-Scooter ein weißes Vorder- und ein rotes Rücklicht haben. Analog dazu gehört ein weißer Reflektor vorn und ein roter hinten an das Fahrzeug. Auch zwei voneinander unabhängig funktionierende Bremsen sind verpflichtend. Ein Anhänger darf nicht angebracht werden. Wie beim Fahrrad ist eine helltönende Glocke Pflicht. Gestattet sind maximal 20 km/h. Die Roller benötigen eine ?Allgemeine Betriebserlaubnis?, die auch belegt, dass die gesetzlichen Vorgaben bei dem Fahrzeug erfüllt werden. Verpflichtend ist auch der Abschluss einer Haftpflichtversicherung. (AS)

Einbruch in Geschäft - PM vom 23.01.2020

Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße

22.01.2020, gegen 01:20 bis gegen 08:15 Uhr

Unbekannte Täter drangen durch Aufhebeln einer Tür in einen Imbiss ein und entwendeten sechs Flaschen Spirituosen. Der entstandene Stehlschaden beläuft sich auf einen hohen zweistelligen Geldbetrag. Der Sachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. (Jur)

Ominöser Katerraub - PM vom 22.01.2020

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

21.01.2020, gegen 15:30 Uhr

Kurz vor Weihnachten hatte eine Leipzigerin (45) über ein Inserat auf einem Onlineportal ein Katerchen aus privaten Händen als Gesellschaft für die Familienkatze gekauft. Kurz darauf meldete sich jedoch die Verkäuferin bei der 45-Jährigen und wollte den Kater zurückhaben. Irritiert von der Forderung reagierte die 45-Jährige ablehnend. Schließlich gehörte der Kater bereits zur Familie! Die Katzenliebhaberin dachte sich nichts Böses, als es am 21. Januar 2020 plötzlich laut an ihrer Tür klopfte. Vor ihrer Wohnung standen eine Frau und ein Mann, die den Kater nun zurückforderten. Vollkommen perplex wollte die 45-Jährige die Fremden aus ihrer Eingangstür schieben, wurde jedoch rabiat von dem fremden Mann zur Seite geschoben. Der Fremde lief in die Wohnung der 45-Jährigen, dem Kater hinterher, packte ihn und nahm ihn wortlos mit. Die Polizei geht nun davon aus, dass es sich bei den Katerentführern um die Verkäufer des Tieres handelte und hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen. (KG)

Taxifahrer bestohlen - PM vom 02.01.2020

Leipzig (Altlindenau), Erich-Köhn-Straße

02.01.2020, gegen 01:30 Uhr

Zwei Unbekannte ließen sich in der Nacht zum Donnerstag von einem Taxifahrer von der Karl-Liebknecht-Straße in die William-Zipperer-Straße fahren. Beim Bezahlen riss der vorn sitzende Fahrgast dem Fahrer die Geldbörse mit einem mittleren dreistelligen Bargeldbetrag aus der Hand. Die Geldbörse war mit einer Kette gesichert. Die zerriss jedoch, da der Dieb so stark daran zog. Dann liefen beide in eine unbekannte Richtung davon. Der Taxifahrer rief die Polizei. (Ber)

Dieb wollte Fahrräder klauen und verletzte Anwohner - PM vom 13.12.2019

Leipzig (Altlindenau), Henricistraße

13.12.2019, gegen 01:30 Uhr

Heute Nacht machte sich ein Mann im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses an abgestellten Fahrrädern zu schaffen. Anwohner bemerkten dies, sprachen ihn an, da sie vermuteten, dass er einen Diebstahl begehen wollte. Wenig später tickte der Tatverdächtige plötzlich aus, griff zwei junge Frauen (25) und einen jungen Mann (24) mit vollen Farbspraydosen an. Mit einer verletzte er eine der Geschädigten am Kopf und traf auch noch den 24-Jährigen. Beide mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Zudem schlug er noch die Heck- und Seitenscheibe eines Pkw des 31-jährigen Geschädigten ein: Sachschaden ca. 1.000 Euro. Zwischenzeitlich hatte die andere Zeugin die Polizei gerufen. Die Beamten nahmen den 29-Jährigen vorläufig fest, stellten drei Spraydosen sicher und führten einen Drugwipetest, welcher positiv auf Amphetamine reagierte, durch. Der Leipziger zeigte sich aggressiv und verwirrt, beleidigte die Polizeibeamten. Bei der Überprüfung seiner Person stellte sich heraus, dass er als Betäubungsmittelkonsument und Sprayer bereits polizeibekannt ist. Nun hat er sich erneut strafrechtlich zu verantworten ? wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. (Hö)

Schwere Brandstiftung - PM vom 03.12.2019

Leipzig (Altlindenau), Zschochersche Straße

02.12.2019, gegen 22:30 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde auf der Holztreppe eines Mehrfamilienhauses ein Plastikeimer abgestellt. Von dem Eimer ging eine starke Rauchentwicklung aus. Des Weiteren wurden durch den Täter zwei Hausflurteppiche rings um den Eimer drapiert. Es entstand jedoch kein Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung wurden eingeleitet. (Jur)

Ärger im Kleingartenverein ? Täter gestellt - PM vom 03.12.2019

Leipzig (Altlindenau), Hauschildstraße/Geraer Straße, Kleingartenverein

02.12.2019, gegen 09:00 Uhr

Der Pächter eines Kleingartens beobachtete einen jungen Mann, wie dieser sich neben einer Gartenlaube zu schaffen machte. Als er den Unbekannten darauf ansprach, was er denn dort mache, entgegnete ihm jener, dass er sich nur umziehe. Da dies dem Kleingartenpächter sehr merkwürdig vorkam, verständigte er die Polizei. Das bekam der junge Mann mit und kletterte daraufhin auf das Dach der Gartenlaube. Dort lieferte er sich mit dem Hinweisgeber ein kurzes Wortgefecht, sprang von der Laube herunter und entfernte sich im Anschluss in Richtung der Bahnschienen. Nach dem Eintreffen der Polizei wurde bekannt, dass der junge Mann bei zwei Lauben die Fensterscheiben eingeschlagen und die Laubentüren aufgebrochen hatte. Zu einer der beiden Lauben hatte er sich unberechtigt Zutritt verschafft, den Innenraum verwüstet und ein Paar Sandalen entwendet. Sein Fahrrad hatte er aufgrund seiner Flucht am Ort zurückgelassen. Dieses wurde von den Polizisten sichergestellt. An beiden Gartenlauben entstand dadurch ein Gesamtsachschaden in niedriger dreistelliger Höhe. Etwa gegen 13:30 Uhr hielten sich der o. g. Kleingartenpächter und ein weiterer Pächter in der Gartenanlage auf und telefonierten erneut mit der Polizei, da sie noch weitere Feststellungen gemacht hatten. Plötzlich kam ihnen der Tatverdächtige aus Richtung Geraer Straße entgegen. Er trug dabei eben jene Sandalen, die zuvor aus einer der beiden Gartenlauben entwendet worden waren und die dem zweiten Pächter gehörten. Erneut entwickelte sich ein Gespräch zwischen den beiden Pächtern und dem jungen Mann, bei welchem jener äußerte, dass er sein zurückgelassenes Fahrrad holen wolle. Die beiden Männer entgegneten ihm, dass dieses nun bei der Polizei sei. Daraufhin reagierte der junge Mann äußerst verärgert und begann, aggressiv zu werden. Die beiden Zeugen stellten sich ihm entgegen und äußerten, dass er doch bis zum Eintreffen der Polizei am Ort verweilen könne. Daraufhin rannte der Tatverdächtige weg. Die beiden Gartenpächter folgten ihm. Plötzlich drehte sich der junge Mann um, zückte ein Messer und führte Stichbewegungen in Richtung eines der Männer aus. Diesem gelang es jedoch auszuweichen. Im Anschluss bewarf ihn der Täter mit Steinen. Zwei weitere alarmierte Gartenpächter versuchten, ihn zu stoppen, jedoch wurde einer der beiden ebenfalls mit dem Messer bedroht und mit Steinen beworfen. Zum Ort gerufenen Polizeibeamten gelang es, den Tatverdächtigen (26) im Bereich der Georg-Schwarz-Straße/Flemmingstraße zu stellen und dessen Personalien zu erheben. Gegen den 26-Jährigen wird nun u. a. wegen Diebstahl und Nötigung ermittelt. (Jur)

Mülltonne im Hausflur entzündet - PM vom 29.11.2019

Leipzig (Altlindenau), Zschochersche Straße

28.11.2019, gegen 22:00 Uhr

In der Zschocherschen Straße rollten Unbekannte eine Plastemülltonne vom Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in den Hausflur. Sie stellten diese an der Kellerzugangstür ab und entzündet sie. Der Brand wurde noch in der Entstehungsphase durch Hausbewohner bemerkt, die die Mülltonne auf den Innenhof brachten und dort mit einem Pulverlöscher löschten. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte den Rest ab. Personen kamen nicht zu Schaden. Schaden am Gebäude entstand nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchter Brandstiftung. (Ber)

Mitarbeiter von Kita bestohlen - PM vom 28.11.2019

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

27.11.2019, gegen 06:00 Uhr bis gegen 15:00 Uhr

In Altlindenau drangen Unbekannte während der Betreuungszeiten unbemerkt in eine Kindertagesstätte ein. Sie schlichen sich in die Umkleideräume der Mitarbeiter und brachen dort mehrere Schränke auf. Was genau entwendet wurde, war zur Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt. (Ber)

Einbruch in Supermarkt - PM vom 26.11.2019

Leipzig (Altlindenau)

26.11.2019, gegen 03:35 Uhr

Unbekannte Täter drückten die Eingangstür eines Supermarktes auf, drangen in diesen ein und begaben sich in den Kassenbereich. Dort hebelten sie einen Zigarettenautomaten auf. Aus diesem entwendeten die Diebe eine bisher unbekannte Menge an Zigarettenschachteln und verließen die Filiale in eine unbekannte Richtung. Die Höhe des Sachschadens kann bisher nicht beziffert werden. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet. (Jur)

Transporter kollidiert mit Fahrradfahrer - PM vom 19.11.2019

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

18.11.2019, gegen 07:25 Uhr

Ein Transporter bog bei ?Grün? auf der Lützner Straße nach rechts auf die Saarländer Straße ein. In der Folge kollidierte er mit einem entgegenkommenden 41-jährigen Fahrradfahrer, welcher auf dem Fahrradweg ebenfalls bei ?Grün? fuhr. Der Fahrradfahrer wurde dabei leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sowohl am Fahrrad als auch am Transporter entstand ein Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (Jur)

Vorsicht am Geldautomaten - PM vom 29.10.2019

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

28.10.2019, gegen 02:00 Uhr

Eine Störung am Geldautomaten veranlassten Techniker und den Sicherheitsdienst einer Bank, in eine Filiale in der Merseburger Straße zu fahren. Dort stellten sie fest, dass an einem der Geldautomaten das Geldausgabefach manipuliert wurde. Der Schacht war mit einer zusätzlichen Blende versehen. Darunter klemmten zwei 20 Euro Scheine. Offenbar hatte jemand gezielt diese Blende angebracht, um die Geldausgabe zu verhindern. Allerdings wurde automatisch eine Störungsmeldung an die Sicherheitsfirma gesendet. Die hatten schnell reagiert und Mitarbeiter zum Ort geschickt. Die Täter waren anscheinend nicht dazu gekommen, das Geld zu holen. Die Polizei ermittelt nun wegen Computerbetrug. (Ber)

Polizeibeamte stellen Randalierer - PM vom 28.10.2019

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

27.10.2019, gegen 21:50 Uhr

Ein 21-Jähriger trat gegen einen am Straßenrand geparkten Motorroller. Dieser kippte daraufhin auf die rechte Fahrzeugseite und schlug auf dem Pflasterboden auf. Im weiteren Verlauf nahm der junge Mann einen Bistrotisch, welcher vor einem Lokal stand, und warf diesen um. Dadurch schlug der Tisch gegen den geparkten Pkw des 56-jährigen Lokalinhabers und verursachte an dem Fahrzeug einen Sachschaden in mittlerer dreistelliger Höhe. Der 21-Jährige konnte, nach Zeugenhinweisen, durch Polizeibeamte gestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem jungen Mann einen Wert von 1,22 Promille. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. (Jur)

Einbruch in Schule - PM vom 24.10.2019

Leipzig (Altlindenau)

22.10.2019, gegen 23:00 Uhr bis 23.10.2019, gegen 06:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in ein Schulgebäude ein und suchten anschließend ein Büro auf. Die Zugangstür des verschlossenen Büros wurde durch die Täter aufgehebelt. In dem Büro wurden durch die Täter mehrere Schränke und Behältnisse geöffnet und durchsucht. Des Weiteren wurde ein Klassenzimmer aufgesucht. Auch hier hebelten die Täter die Tür auf und durchsuchten den Raum. Zur Höhe des Stehl- und Sachschadens ist bisher nichts bekannt. Ermittlungen wurden aufgenommen. (Jur)

Schulbesuch anderer Art - PM vom 15.10.2019

Leipzig (Altlindenau), Prießnitzstraße

11.10.2019, gegen 17:00 Uhr bis 14.10.2019, gegen 06:30 Uhr

Erneut hatten Diebe am Wochenende die Grundschule in der Leipziger Prießnitzstraße heimgesucht. Sie waren in das Schulgebäude eingedrungen, um anschließend die Türen verschiedener Klassenzimmer zu öffnen und die Schränke nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Auch vor den Schränken im Sekretariat und dem Hortleiterzimmer gab es kein Halten für die Langfinger. Sie entnahmen aus den dort aufbewahrten Kassetten Bargeld in insgesamt dreistelliger Höhe sowie Telefone und Schlüssel. Eine Hortmitarbeiterin stellte Montagmorgen den Einbruch fest, woraufhin die Hortleiterin die Polizei informierte. Diese nahm auch in diesem Fall die Ermittlungen wegen Einbruch im besonders schweren Fall auf. Schon am Wochenende zuvor waren Diebe in die Schule eingebrochen und hatten vier Laptops, eine Spiegelreflexkamera, einen mittleren dreistelligen Geldbetrag und diverse Schlüssel gestohlen, woraufhin durch die Schulleitung Anzeige erstattet worden war. (MB)

Einbruch in Grundschule - PM vom 08.10.2019

Leipzig (Altlindenau), Prießnitzstraße

04.10.2019, gegen 17:00 Uhr bis 07.10.2019, gegen 06:00 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zu einem Schulgebäude, versuchten die Türen mehrerer Klassenzimmer aufzuhebeln und begaben sich im Anschluss zum Sekretariat. Dort versuchten sie, einen Tresor zu öffnen, was ihnen jedoch misslang. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter mehrere Laptops, einen Beamer, eine Spiegelreflexkamera sowie zwei Klassenkassen mit einem Bargeldbetrag in mittlerer dreistelliger Höhe. Zudem wurden das Mobiltelefon eines Kindes und ein kleinerer Betrag einer ausländischen Währung entwendet. Der Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Ermittlungen wurden aufgenommen. (Jur)

Ältere Dame beraubt ? Retter in der Not von Täter angegriffen - PM vom 27.09.2019

Leipzig (Altlindenau), Röntgenstraße

19.09.2019, gegen 15:30 Uhr

Bereits am Donnerstag, den 19. September 2019 ereignete sich in Altlindenau ein Raubüberfall, den das Opfer (w, 82) aus Angst jedoch erst Tage später bei der Polizei anzeigte. Die ältere Dame war gerade im Begriff, die Hauseingangstür des Mehrfamilienhauses, in dem sie wohnt, aufzuschließen, als ihr ein unbekannter Täter die Handtasche kraftvoll aus der Hand riss und wegrannte. Aufgelöst und mit Schmerzen in der Hand rannte die 82-Jährige dem Räuber nach. Da der Täter jedoch deutlich agiler war, musste sie rasch die Verfolgung abbrechen. Nun kam ihr ein erster Retter zu Hilfe: Ein Mann auf einem Fahrrad folgte dem Täter und stellte ihn sogar. Der Räuber sprühte ihm jedoch Pfefferspray ins Gesicht, sodass der Fahrradfahrer die Verfolgung nicht wieder aufnehmen konnte. Lauthals rief er jedoch um Hilfe und wies auf den Raub hin. Den Ruf vernahm ein weiterer Mann, der nun seinerseits dem unbekannten Täter hinterherrannte. Auch dieser Retter konnte den Täter kurzzeitig fassen, doch auch er erhielt nur Pfefferspray in die Augen. Allerdings gelang es ihm, das Reizgas zu fassen und festzuhalten. Plötzlich erschien ein dritter Mann und nahm dem Räuber die Handtasche ab. Der Täter nahm daraufhin die Beine in die Hand und rannte über die Calvisiusstraße in Richtung Georg-Schwarz-Straße davon. Die ältere Dame konnte ihre Handtasche zurückerhalten und behielt nur eine Verletzung am Finger zurück. Die Polizei sucht nun mit Hilfe der Beschreibung der 82-Jährigen nicht nur den Täter, sondern auch ihre Retter in der Not. Leider konnte die Frau den Täter ? ca. 1,70 ? 1,75 m groß, dunkle Bekleidung, rundlicher, dunkelgrauer Rucksack mit schwarzen Streifen ? nur sehr spärlich beschreiben, weshalb die Ermittler dringend nach den drei Helfern sucht. Diese wurden durch das Opfer wie folgt beschrieben:

  1. Helfer ? Fahrradfahrer:
  • Deutscher
  • ca. 50 Jahre alt
  • normale Statur
  • ca. 1,70 m groß
  • schwarzer Fahrradhelm mit silbernen Streifen
  • dunkle Bekleidung
  • bekam Pfefferspray ab.
  1. Helfer ? hinterhergerannt:
  • südländische Erscheinung
  • ca. 20 ? 25 Jahre alt
  • 1,70 ? 1,75 m groß
  • kurze, gelockte, dunkelblonde Haare
  • sprach sehr gut Deutsch
  • trug ein helles T-Shirt und Jeanshosen
  • bekam ebenfalls Pfefferspray ab
  • bekam vom Opfer 10 Euro für seine Hilfe angeboten.
  1. Helfer ? griff nach der Handtasche:
  • vermutl. Osteuropäer
  • ca. 20 ? 25 Jahre alt
  • 1,70 ? 1,75 m groß
  • sprach sehr gut Deutsch
  • trug eine Jeansjacke.
Gesucht werden auch weitere Zeugen, welche auf der Merseburger Straße in Höhe des Parkplatzes eines Einkaufsmarktes die Flucht des Täters beobachtet und möglicherweise Aufnahmen der Verfolgung (Fotos oder Videos) mit ihren Handys gemacht haben.

2. Fall - PM vom 02.09.2019

Leipzig (Altlindenau), Rietschelstraße

30.08.2019, gegen 15:30 Uhr bis 31.08.2019, gegen 10:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten den am Straßenrand, in Höhe des Sportplatzes abgestellten und verschlossenen weißen Toyota Auris Hybrid

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs - PM vom 05.08.2019

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

05.08.2019, gegen 00:25 Uhr

Mit 17 Jahren, einem nicht versicherten Auto und Kennzeichen eines Opel Corsa rauschte ein ?Jüngling? durch die Straßen von Altlindenau. Nach Mitternacht fiel er aber in dem roten Hyundai Coupe auf. Er war auf der Lützner Straße stadtauswärts einer Polizeistreife vorausgefahren. Diese entschlossen sich nun, den Fahrer zu kontrollieren und das Coupe zu prüfen. Dabei stellten sie fest, dass der Fahrer mit seinen 17 Jahren zu jung, nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war und die Kennzeichen an einen Opel Corsa gehörten. Zudem war der Hyundai nicht zugelassen, so dass kein Versicherungsschutz bestand. Gegen den 17-Jährigen sind die Ermittlungen wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflicht-versicherungsgesetz sowie die Abgabenordnung aufgenommen. (MB)

Verabredung mit Folgen ? Zeugen gesucht - PM vom 05.08.2019

Leipzig (Altlindenau), Dreilindenstraße

04.08.2019, 00:15 Uhr

Eine seltsame Verabredung hatte ein 19-Jähriger in der Nacht zum Montag. Kurz nach Mitternacht traf er sich mit einer dem äußeren Anschein nach 18-Jährigen am Lindenauer Markt, die er zuvor über eine Dating-Plattform kennengelernt hatte. Ebenso ungewöhnlich wie die Zeit war der Ort für das erste Rendezvous. Sie begaben sich in ein Abrisshaus in der Dreilindenstraße. Nicht lange währte das Date, als mehrere Personen kamen und die beiden ansprachen. Sie hatten es offenbar auf die Gürteltasche des Mannes abgesehen. Diese gab er jedoch nicht heraus und hielt sie fest. Er wurde mehrfach geschlagen, bis er sie schließlich losließ. Es wurde ein niedriger zweistelliger Geldbetrag entwendet, auch sein Handy fehlte. Dann verließen alle das Haus. Die Date-Partnerin war ebenfalls verschwunden. Sie ist eine wichtige Zeugin im Verfahren und wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden. Der Ausgeraubte beschrieb sie wie folgt:

  • 160 cm bis 165 cm, groß, kräftig, untersetzte Statur
  • scheinbares Alter 16 bis 19,
  • dunkelbraune Hautfarbe,
  • struppiges, welliges Haar etwa bis zu den Ohren reichend
  • sprach deutsch, weniger mit Akzent, aber kein sehr sauberes Hochdeutsch
  • trug eine schwarze Jacke

Aggressiver Fahrgast - PM vom 09.07.2019

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

08.07.2019, gegen 07:00 Uhr

Am Montagmorgen hatte ein Fahrgast der Straßenbahnlinie 3 so gar keine Lust auf eine Fahrkartenkontrolle. Bei der Fahrausweisprüfung versuchte er, mit dem Fahrrad die Kontrolleure zur Seite zu stoßen, um dann an der Haltestelle zu entkommen. Das gelang nicht. Die Kontrolleure hielten ihn fest. Seine Personalien gab er nicht preis. So musste die Polizei zum Ort. Den Beamten fiel vor allem das Fahrrad auf. Eine Prüfung ergab, dass der Rahmen überlackiert und die Individualnummer unkenntlich gemacht wurde. Vermutlich wurde es gestohlen. Die Polizisten behielten es zur Prüfung ein. Sollte sich der Verdacht bestätigen, muss sich der 29-Jährige nicht nur wegen des fehlenden Fahrausweises, sondern auch wegen Fahrraddiebstahl verantworten. (Ber)

Bierflasche durch die Autoscheibe - PM vom 28.06.2019

Leipzig (Altlindenau), Roßmarktstraße

27.06.2019, gegen 16:15 Uhr

Einen Riesenschreck bekam eine 20?Jährige als sie mit ihrem Kia auf der Roßmarktstraße fuhr und es hinten im Fahrzeug laut krachte. Die hintere Scheibe war zu Bruch gegangen. Neben den Glasscherben der Heckscheibe waren die einer Bierflasche sichtbar. Offenbar hatte ihr jemand eine Bierflasche gegen das Fahrzeug geworfen. Sie rief die Polizei. Die konnte im Nachgang einen 29?Jährigen als Tatverdächtigen bekannt machen. Das Tatmotiv war höchstwahrscheinlich der Frust über eine gescheiterte Beziehung. Er muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. (Ber)

Transporter-Fahrer überfallen - PM vom 18.06.2019

Leipzig (Altlindenau), Rietschelstraße

17.06.2019, gegen 15:30 Uhr

Am Montagnachmittag stand der Fahrer eines Transporters in der Rietschelstraße an der Beifahrertür, um zu telefonieren. Plötzlich bekam er wie aus dem Nichts einen Schlag gegen den Kopf, worauf er zusammensackte und in das Fahrzeuginnere fiel. Als er sich wieder aufraffte, war seine Gürteltasche weg. In dieser war ein zweistelliger Bargeldbetrag. Er sah noch einen Fahrradfahrer in die Mühligstraße davon fahren. Er rief die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Raub. Der 27-Jährige musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Den Angreifer beschrieb er wie folgt:

  • ca. 1,90 m groß, schlank
  • schulterlange dunkle Haare,
  • behaarte Beine,
  • Tätowierung am (Treibel) linken Arm, Tattoo wirkte eher unprofessionell
  • schwarze Turnschuhe,
  • schwarze kurze Hose mit weißer Aufschrift auf der linken Seite,
  • dunkles T-Shirt
Das Fahrrad beschrieb er wie folgt: Mountainbike mit dunkelgrünem Rahmen.

Fall - PM vom 17.06.2019

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße

15.06.2019, gegen 14:00 Uhr bis 14:15 Uhr

Samstagnachmittag geriet ein 34-Jähriger mit zwei derzeit unbekannten Männern in Streit. Dann aber eskalierte die Situation, so dass die Auseinandersetzung mit Verletzungen und einem geraubten Smartphone endete. Der 34-Jährige hatte versucht, sich der Situation zu entziehen. Er wandte sich im Streit von den Männern ab und überquerte die Straße. Doch die beiden folgten ihm, traten von hinten in seine Wade und stießen ihn zu Boden. Dann zog ihm einer das Smartphone aus der Hosentasche und verschwand samt der Beute und seinem Komplizen in Richtung Angerbrücke. Aufgrund der Verletzungen brachten Rettungssanitäter den 29-Jährigen ins Krankenhaus, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Eine Zeugin, die den Vorfall beobachtet hatte, konnte einen der Täter folgendermaßen beschreiben: - ca. 1,68 m groß - schwarze Haare - schwarzer Vollbart - weißes Poloshirt - schwarze Hose - ob lang oder kurz ist derzeit nicht bekannt - kurze, schwarze Haare - arabischer Phänotyp - normale Gestalt Die Polizei ermittelt wegen Raub. (MB)

Autofahrer erfasste Radfahrer - PM vom 12.06.2019

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg/Jahnallee

12.06.2019, gegen 10:30 Uhr

Heute Vormittag erfasste der Fahrer (69) eines BMW 318i, beim Abbiegen vom Cottaweg auf die Jahnallee, einen Fahrradfahrer (37). Der 37-Jährige war auf dem Radweg der Jahnallee, aus Richtung Angerbrücke kommend, stadteinwärts gefahren und von dem BMW-Fahrer vermutlich übersehen worden. Infolge des Zusammenstoßes erlitt er leichte Verletzungen, die Rettungskräfte noch vor Ort ambulant versorgten. (MB)

Auf frischer Tat gestellt - PM vom 31.05.2019

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

30.05.2019, gegen 02:45 Uhr

Eine Anwohnerin rief Mittwochnacht die Polizei und teilte mit, dass soeben Unbekannte versuchten, die Tür zu einem Geschäft aufzubrechen. Kurz darauf kamen die Gesetzeshüter. Das Trio, welches bereits die Eingangstür aufgehebelt hatte, bekam nun ?flinke Füße?. Doch die Beamten waren schneller und konnten die Drei, die nach wenigen Metern hinter parkenden Autos Zuflucht gesucht hatten, vorläufig festnehmen. Die Handschellen klickten. Einer (20) von ihnen führte einen Nothammer mit, welcher sichergestellt wurde. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich bei allen um bereits bei der Polizei Bekannte (16, 19, 20) handelte. Der Jüngste war zur Fahndung als Vermisster ausgeschrieben. Alle drei Leipziger sind mehrfach als Tatverdächtige in Erscheinung getreten. Derzeit werden noch Verfahren zu Diebstahlsdelikten bearbeitet, in denen die drei gemeinsam handelten: besonders schwerer Diebstahl gemäß § 243 StGB ? Einbruch und Diebstahl vom 19. zum 20.05.2019 in einen Obst- und Gemüseladen, Wurzner Straße sowie am 20.05.2019 in ein Restaurant, Riesaer Straße (siehe Pressemitteilungen vom 20. und 21.05.2019). Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurden die Männer festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Noch am gleichen Tag wurden sie dem Ermittlungsrichter im Amtsgericht Leipzig vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle gegen alle drei jungen Männer. Sie wurden in die Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen gebracht. (Hö)

Fahrradfahrer übersehen - PM vom 31.05.2019

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg/Jahnalle

30.05.2019, gegen 15:00 Uhr

Als die Fahrerin eines Opel Corsa am Donnerstagnachmittag vom Cottaweg in die Jahnallee einbiegen wollte, übersah die 21-Jährige einen Radfahrer auf dem Radweg längs zur Straße, der in Richtung Lindenau fuhr. Der 53-jährige Fahrradfahrer wurde leicht verletzt und musste im Krankenhaus ambulant medizinisch behandelt werden. (Ber)

Fußgänger verletzt - PM vom 29.05.2019

Leipzig (Altlindenau), Lindenauer Markt

28.05.2019, gegen 09:00 Uhr

Am Montagvormittag fuhr ein Radfahrer mit seinem Fahrrad am Lindenauer Markt stadtauswärts. Ein Fußgänger querte die Fahrbahn. Beide hatten sich offenbar übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der Fußgänger am Kopf verletzt. Der 73-Jährige musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Radfahrer setzte sich dann wieder auf sein Fahrrad und fuhr davon. Andere Anwesende, die den Unfall mitbekommen hatten, versuchten, ihn noch aufzuhalten. Er wurde aber aggressiv und weigerte sich, auf die Polizei zu warten. Da er auch keine Angaben zu seiner Person hinterließ, ermittelt die Polizei nun wegen Unfallflucht. Den Radfahrer beschrieben Zeugen wie folgt:

  • männlich
  • ca. 30 bis 35 Jahre alt
  • dunkle Haare
  • Dreitagebart
  • Zahnlücke vorn (Schneidezahn)
  • oliv-grüne Jacke
  • blaue Jeans
  • camouflage-farbener Rucksack
  • hellgrünes Fahrrad

1. Fall - PM vom 28.05.2019

Leipzig (Altlindenau), Lindenauer Markt

27.05.2019, gegen 12:30 Uhr

Ein Trio lauerte gestern Mittag einem 16-Jährigen am Lindenauer Markt auf, schlug ihm ins Gesicht und forderte die Herausgabe seines Smartphones. Diesem Verlangen kam der Jugendliche nach. Zudem ließ er seine Tasche durchsuchen, aus welcher die Täter außerdem ein Feuerzeug und eine Münze nahmen. Hernach verschwanden sie. Der 16-Jährige erstattete Anzeige und beschrieb die Räuber folgendermaßen: 1. Täter > ca. 18 bis 19 Jahre > schwarze Haare, an den Seiten rasiert > schwarze Hose und Jacke, blaue Nike-Schuhe > arabischer Typ/Ausländer, aber gutes Deutsch > große, breite Statur 2. Täter > ca. 19 Jahre > schwarze Haare > schwarze Jacke, schwarze Nike-TN-Schuhe, dunkle Hose > kleine, breite Statur 3. Täter > ca. 15 bis 16 Jahre > rot/blonde Haare > schwarze Bekleidung, auch schwarze Nike-Schuhe > dünne Statur Die Polizei ermittelt wegen Raub.

Fahrradfahrerin schwer verletzt - PM vom 28.05.2019

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg

27.05.2019, gegen 18:45 Uhr

Die Fahrerin (60) eines VW Golf war auf dem Cottaweg in Richtung Jahnallee unterwegs und übersah wahrscheinlich die von rechts kommende Fahrradfahrerin (29) auf dem Radweg. Beide stießen zusammen. Dabei wurde die Radfahrerin schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50 Euro. Die Autofahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Tödlicher Verkehrsunfall (Nachtrag) - PM vom 23.05.2019

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee (B 87), Einfahrt Gelände ?Kleinmesse?

22.05.2019, gegen 12:30 Uhr

Die Identität der getöteten Radfahrerin ist geklärt. Es handelt sich um eine 20-jährige Leipzigerin. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an. (Hö)

Tödlicher Verkehrsunfall - PM vom 22.05.2019

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee (B 87), Einfahrt Gelände ?Kleinmesse?

22.05.2019, gegen 12:30 Uhr

Der Fahrer (57) eines Lkw MAN war auf der Jahnallee stadtauswärts unterwegs. Hinter dem Cottaweg bog er nach rechts zur Zufahrt zum Festplatz ?Kleinmesse? ab und übersah dabei vermutlich eine Fahrradfahrerin, die auf dem Radweg stadtauswärts fuhr. Er erfasste die Frau, die noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen erlag. Zeugen riefen das Rettungswesen und die Polizei. Die Identität der tödlich Verletzten konnte noch nicht zweifelsfrei geklärt werden. Die Leiche der Frau wurde in die Rechtsmedizin gebracht. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Gegen den Lkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. (Hö)

Einbruch in Fahrradgeschäft - PM vom 17.05.2019

Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße

15.05.2019, gegen 16:00 Uhr bis 16.05.2019, gegen 08:00 Uhr

In der Georg-Schwarz-Straße musste der Betreiber eines Fahrradgeschäftes am Donnerstagmorgen feststellen, dass in der vorangegangenen Nacht in sein Geschäft eingebrochen wurde. Die Täter hatten eine Zugangstür aufgebrochen und aus dem Verkaufsraum zwei Fahrräder in vierstelligem Gesamtwert entwendet. Die Polizei ermittelt. (Ber)

1. Fall - PM vom 30.04.2019

Leipzig (Altlindenau), Henricistraße

29.04.2019, gegen 08:15 Uhr

Montagfrüh stahlen Langfinger einen schwarzen Samsonite-Business-Rucksack samt Inhalt, wie

  • ein blaues Kreditkartenportmonee mit Girokonten- und Kreditkarten,
  • einen Personalausweis,
  • zwei Zulassungsbescheinigungen Teil 1,
  • einen Führerschein,
  • einen Reisepass,
  • einen Laptop,
  • ein Tablet,
  • ein Smartphone und
  • Büromaterial
aus einem BMW X 5. Sie hatten von dem am Fahrbahnrand der Henricistraße parkenden Auto die Seitenscheibe eingeschlagen, den Rucksack hinausgefädelt; anschließend verschwanden sie. Allerdings waren Bauarbeiter auf die Diebe aufmerksam geworden, als diese beim Ertönen der Alarmanlage vom Auto in Richtung Lindenauer Markt davonrannten. Sie riefen die Polizei. Zudem beschrieben sie später die beiden mutmaßlichen Täter folgendermaßen: - jung (ca. 20 Jahre alt) - 170 cm - 180 cm groß - schlanke Gestalt - dunkle Hautfarbe - dunkelbraune Bekleidung - einer hatte kurze schwarze Haare, der andere schwarze Haare zu einem kleinen Zopf gebunden (darunter abrasiert) Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen besonders schwerem Diebstahl, ebenso wie in dem weiteren folgenden Fall:

Fahrrad gestohlen - PM vom 16.04.2019

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

15.04.2019, 14:10 Uhr

In einem Fahrradgeschäft in der Lützner Straße nutzte ein Unbekannter die kurze Unaufmerksamkeit der Verkäufer um ein hochpreisiges Fahrrad (mittlerer vierstelliger Wert) aus der Ausstellung zu nehmen und dieses aus dem Laden zu schieben. Ein Mitarbeiter bemerkte ihn noch vor Verlassen des Geschäfts und rannte ihm hinterher. Der Dieb schwang sich auf das Rad und versuchte zu entkommen. Das gelang, da sich der Verfolger am Ausgang verletzte. Den Dieb beschrieb er später gegenüber der Polizei als: -männlich, schlanke Gestalt, südländischer Typ -20-30 Jahre alt -Weiße Jacke, dunkle Jogginghose -Schwarzes Basecap

Rucksack aus Fahrradkorb gestohlen - PM vom 15.03.2019

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

15.03.2019, gegen 02:30 Uhr

Ein 54?jähriger Radfahrer stellte sein Rad kurzzeitig an einem Glascontainer ab, um auf die andere Straßenseite zu gehen. Diese Gelegenheit nutzte ein bisher unbekannter Dieb, der ebenfalls mit einem Fahrrad unterwegs war. Er schnappte sich im Vorbeifahren den Rucksack im Fahrradkorb und fuhr die Merseburger Straße davon. Im Rucksack befanden sich persönliche Papiere und Unterhaltungselektronik. Der Gesamtwert der Gegenstände wurde nicht beziffert. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich dunkel gekleidet Kapuze dunkle Hose normale Statur schätzungsweise um die 30 Jahre alt mit Herrenfahrrad unterwegs

Schlägerei im Park - PM vom 04.03.2019

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee (Palmengarten)

02.03.2019, gegen 23:30 Uhr

SechsFreunde frönten auf einem Freisitz im Palmengarten alkoholischen Getränken und guten, fröhlichen Gesprächen. Doch kurz vor Mitternacht fand der Spaß ein jähes Ende, als mehrere Jugendliche hinzukamen und auf drei ihrer Kumpels einschlugen. Außerdem nahmen sie einem ihrer Freunde seinen Schal weg und verschwanden anschließend. Kaum waren die Schläger fort, riefen die sechs Freunde die Polizei zur Angerbrücke und schilderten die Situation, weshalb diese nun wegen Körperverletzung und auch Raubes ermittelt. Ein mit den drei Jugendlichen (16) durchgeführter Atemalkoholtest, die erklärt hatten, geschlagen und geschubst worden zu sein, ergab einen Wert von 0,8 bis 1,52 Promille. (MB)

Zusammengeschlagen und ausgeraubt - PM vom 04.03.2019

Leipzig (Altlindenau), Luppenstraße

03.03.2019, gegen 23:40 Uhr

Sonntagnacht raubten zwei Unbekannte einen 25-Jährigen aus, welcher an dem Abend von Arbeit kam. Dieser war Sonntagabend, nach Arbeitsschluss, mit der Straßenbahn von Knauthain zur Angerbrücke gefahren in der Absicht, dort umzusteigen. Inzwischen waren in Großzschocher zwei Männer zugestiegen, welche sich später als Räuber entpuppen sollten. Das Duo setzte sich ganz in die Nähe des 25-Jährigen, einer von ihnen sprach ihn sogar an. So verfielen beide in eine Plauderei zu Musikgenres. Diese unterbrach allerdings kurzzeitig an der Angerbrücke, da sowohl das unbekannte Duo als auch der 25-Jährige ausstiegen, um die Straßenbahnlinie zu wechseln. Doch da das Gespräch nett und kurzweilig war, liefen die drei ein gutes Stück gemeinsam, redeten und hatten eine angenehme Zeit. Letztlich führte sie der Weg in eine kleine angrenzende Straße, wo das Duo plötzlich vorgab, abbiegen zu wollen. Beim Abschied schlug einer der beiden den 25-Jährigen so heftig, dass dieser zu Boden sank. Anschließend zog der Schläger das Portmonee samt Ausweisen, Krankenkassenkarte, Monatskarte der LVB, Jahreskarte Belantis und einem mittleren dreistelligen Geldbetrag seines Opfers aus der Tasche und rannte mit seinem Kumpanen Richtung Lützner Straße davon. Der 25-Jährige kehrte zur Angerbrücke zurück und rief die Polizei. Ihnen gegenüber beschrieb er die Täter folgendermaßen:

  • arabische Phänotyps
  • beide kurze schwarze Haare
  • schlanke Gestalt
  • ca. 185 cm groß
  • ca. 25 Jahre alt
  • einer der Täter trug einen Vollbart, weißen Pullover (Räuber)
  • der andere rasiert und trug eine schwarze Strickjacke
Die Ermittlungen wegen Raubes sind aufgenommen. Zeugen wenden sich bitte an die Leipziger Kripo unter der Telefonnummer (0341) 966 46666. (MB)

Sachbeschädigung: 19 Fahrzeuge zerkratzt - PM vom 27.02.2019

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

26.02.2019, gegen 13:30 Uhr ? 15:00 Uhr

In den Nachmittagsstunden beschädigten unbekannte Täter mehrere Autos im Leipziger Westen. Bei insgesamt 19 Fahrzeugen wurde jeweils eine Fahrzeugseite über die volle Länge zerkratzt. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Handtasche entwendet - PM vom 26.02.2019

Leipzig (Altlindenau), Lindenauer Markt

25.02.2019, gegen 09:30 Uhr

Eine 51-jährige Frau wollte mit ihrem Fahrrad die Straßenseite wechseln. Da viel los war, schob sie ihr Rad. Auf der anderen Straßenseite angekommen, musste sie feststellen, dass ihre Handtasche aus dem Fahrradkorb entwendet wurde. In der Handtasche befand sich unter anderem ihr Portmonee. Der Stehlschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. (Bal)

Radfahrer gegen Radfahrer - PM vom 14.02.2019

Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße

13.02.2019, gegen 19:15 Uhr

Ein 29-jähriger Radfahrer befuhr die Uhlandstraße in östliche Richtung. An der Kreuzung zur William-Zipperer-Straße beachtete er offenbar die Vorfahrt einer 28-jährigen Radfahrerin nicht, woraufhin es zum Zusammenstoß kam. Die Radfahrerin stürzte und zog sich dabei schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu. Die Fahrräder blieben scheinbar unbeschädigt. (Bal)

Am Starkstrom lebensgefährlich verletzt - PM vom 13.02.2019

Leipzig (Altlindenau)

12.02.2019, gegen 15:40 Uhr

In einer Selbsthilfewerkstatt in Altlindenau hatte sich am Dienstagnachmittag ein 23?Jähriger am Starkstrom lebensgefährlich verletzt. Ursprünglich hatte er vor, mittels Starkstrom Muster in ein Holzbrett zu brennen. Dabei bekam er vom Stromversorgungsgerät einen Stromschlag, der augenblicklich zum Herzstillstand führte. Der Betreiber der Werkstatt reanimierte ihn erfolgreich und rief den Rettungsdienst. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Hobby-Handwerker im Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt. Das verwendete Gerät wies keinerlei Prüfzeichen auf. Damit die sogenannten ?Lichtenberger Figuren? auf der Holzoberfläche entstehen, werden zwei Elektroden am Brett angebracht und mit Starkstrom von bis zu 2000 Volt versorgt. Durch die entstehenden Lichtblitze wird ein blitzförmiges, fein verästeltes Muster in die Holzoberfläche gebrannt. Allerdings gibt es hierfür kein zertifiziertes Verfahren und schon gar keine entsprechenden Geräte, die die vorgeschriebene Sicherheit bieten. Oftmals stammen die notwendigen Transformatoren, die die erforderliche Ausgangsspannung bereitstellen, aus anderen elektrischen Geräten oder werden selbst gebaut. Dies ist, wie der vorliegende Fall zeigt, sehr gefährlich. (Ber)

Angerempelt und bestohlen - PM vom 13.02.2019

Leipzig (Altlindenau), Lindenauer Markt

12.02.2019, gegen 15:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag war eine 65-Jährige mit ihrem Enkel am Lindenauer Markt unterwegs, um Besorgungen zu machen. Der junge Spross saß im Kinderwagen. Als sie sich anschickte, mit dem Gefährt die Straße zu queren, wurde sie von einem Unbekannten angerempelt, der sich sofort entschuldigte. Kurz darauf wurde sie von einem zweiten Unbekannten angestoßen. Auch hier folgte die Entschuldigung auf dem Fuße. Dies kam ihr seltsam vor ? war die Straße doch relativ leer und ein Anrempeln nicht notwendig. Sie stellte fest, dass aus der Jackentasche ihr Smartphone fehlte. Sie lief dem zweiten Anrempler hinterher und holte ihn ein. Der versicherte ihr, kein Handy außer dem eigenen dabei zu haben und zeigte seine leeren Taschen. So ließ sie von ihm ab und ging den Weg zurück, um in einem Geschäft die Polizei zu rufen. Kurz darauf sah sie auf der Straße einen Streifenwagen. Die Beamten hatten die Beiden, die sie angerempelt hatten gestellt. Herbeigerufen hatte sie ein Passant, der die Szene beobachtet hatte. Er und die Bestohlene konnten die Beiden zweifelsfrei wiedererkennen. Das Telefon blieb jedoch verschollen. Offenbar hatten es die 32- und 20-Jährigen einem Dritten übergeben, bevor die Polizei eintraf. Beide müssen sich nun wegen des gemeinschaftlichen Diebstahls verantworten. (Ber)

Stoffbeutel entrissen - Polizei ermittelt - PM vom 23.01.2019

Leipzig (Altlindenau), Demmeringstraße

22.01.2019, gegen 16:30 Uhr

Gestern Nachmittag, gegen halb fünf, beraubte ein Unbekannter eine Frau (35), welche erst kurz zuvor einen Termin bei ihrem Kreditinstitut wahrgenommen hatte. Die 35-Jährige lief im Moment des Überfalls zu ihrem Auto und hatte dieses schon fast erreicht, als plötzlich ein heftiger Ruck an ihrer Stofftasche zu spüren war und diese von ihrer Schulter rutschte. Kurz darauf hielt der Unbekannte ihre Tasche in der Hand und rannte mit dieser auf der Demmeringstraße stadtauswärts. Der Mann hatte sich demnach von hinten an die Frau, die in der Jacke nach ihrem Autoschlüssel suchte, herangeschlichen und den Moment der Überraschung genutzt. Sofort informierte die 35-Jährige die Polizei und erzählte, dass alles sehr schnell ging und sie deshalb den Täter nur lückenhaft beschreiben kann. So muss der Mann zwischen 170 und 180 cm groß gewesen sein. Zudem trug er eine blaue Jeanshose und ein dunkles Kapuzenshirt. Außerdem erzählte sie, dass der Täter neben der Stofftasche auch zwei Umschläge mit einem niedrigen vierstelligen Geldbetrag, zwei Geburtsurkunden und ein Sparbuch erbeutet hatte. Die Polizei ermittelt.

Der Sportschuhe beraubt - PM vom 15.01.2019

Leipzig (Altlindenau), Cottaweg

14.01.2019, gegen 16:00 Uhr

Auf dem Cottaweg raubten drei Jugendliche einem 14-Jährigen die Schuhe, die er für den stattlichen Preis von ca. 200 Euro bei einem renommierten Sportbekleidungshersteller erworben hatte. Der Junge hatte die späteren Räuber an der Haltestelle Sportforum stehen sehen, vorerst aber nicht mit dem Übel gerechnet, welches alsbald folgen sollte. So wurde er von einem des Trios wenig später niedergestoßen, der zudem die Herausgabe der Schuhe und des Bargeldes verlangte. Ohne auf dessen Reaktion zu warten, nahm der Wortführer dem 14-Jährigen das Portmonee aus der Tasche, die hochwertigen Schuhe von den Füßen und rannte mit seinen Komplizen ein Stück davon. In sicherer Entfernung entnahm der Räuber dem Portmonee den zweistelligen Geldbetrag und warf es weg. Anschließend flüchtete das Trio in Richtung Jahnallee. Der 14-Jährige holte sich anschließend das leer geräumte Portmonee zurück und erstattete Anzeige. Zudem beschrieb er den Jugendlichen, der ihn die Sachen wegnahm, folgendermaßen:

  • 14 - 15 Jahre alt
  • ca. 175 cm groß
  • sehr schlanke Gestalt
  • schwarze, ziemlich kurze Haare
  • trug eine Kapuze auf dem Kopf, eine schwarze Jacke und einen schwarzen Pullover.

Einbruch in Fahrradgeschäft - PM vom 02.01.2019

Leipzig (Altlindenau)

31.12.2018, gegen 05:40 Uhr

Am frühen Silvestermorgen wurde die Polizei zu einem Fahrradladen gerufen. Die laut tönende Alarmanlage hatte Anwohner aufgeweckt. Am Geschäft war eine Scheibe eingeschlagen und eine Innentür zum Verkaufsraum gewaltsam geöffnet worden. Aus diesem fehlten ein Fahrrad im mittleren vierstelligen Wert, zwei Notebooks und ein Wandtresor mit Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Auch am nebenliegenden Gebäude war eine Scheibe eingeschlagen und mehrere Innentüren zerstört. Ob von der Baufirma, die sich im Gebäude befindet, etwas fehlte, konnte noch nicht festgestellt werden. Die entwendeten Gegenstände ? Fahrrad, Rechner und Tresor ? wurden in der Nacht zum Mittwoch bei einem Polizeieinsatz in einer Wohnung in der Demmeringstraße wieder aufgefunden. Der Tresor war mittlerweile geöffnet. Vom Bargeld fehlte jede Spur. Die Polizei ermittelt gegen die 26-jährige Wohnungsinhaberin. (Ber)

Portmoneediebstahl der besonders dreisten Art - PM vom 10.12.2018

Leipzig (Altlindenau)

09.12.2018, gegen 12:15 Uhr

Während ein 65-Jähriger Sonntagmittag fern schaute, betrat ein Unbekannter seine kleine Einraumwohnung und stand plötzlich vor ihm. Dann fragte er den Mieter, ob das sein Wohnungsschlüssel sei und hielt ihm ein kleines Schlüsselchen vors Gesicht. Als der 65-Jährige mit aller Deutlichkeit verneinte und den Fremden seiner Wohnung verwies, griff jener nach dem Portmonee, welches auf dem Wohnzimmertisch lag. Dann verschwand er damit und den darin aufbewahrten Dingen, wie Ausweise und Bargeld in zweistelliger Höhe in Richtung Sportplatz. Der 65-Jährige versuchte zwar, den Dieb noch festzuhalten, doch dieser stieß den im Rollstuhl sitzenden Mann nach hinten um, so dass dieser rückwärts auf sein Bett fiel. Dann verschwand er tatsächlich. Sofort rappelte er sich der Bestohlene wieder auf und rief die Polizei. Außerdem rollte er hinaus auf den Hausgang und konnte noch sehen, in welche Richtung der Dieb davon rannte. Letztlich erstattete er Anzeige wegen Diebstahl und beschrieb den Täter folgendermaßen: - ca. 35 Jahre alt - mitteleuropäischer Typ - sprach aktzentfrei Deutsch - normale Statur - ca. 170 cm - kurze dunkle Haar - blaue Jacke - schwarze Jeans - weiße Turnschuhe Die Polizei ermittelt wegen räuberischem Diebstahl. (MB)

Mietgeld an Räuber eingebüßt - PM vom 06.12.2018

Leipzig (Altlindenau)

05.12.2018, gegen 05:00 Uhr

Nach Schankschluss und damit beendetem Arbeitstag auf dem Felsenkeller- Weihnachtsmarkt ließ ein 18-jähriger Wittenberger den Abend mit einem Freund in einer Gaststätte bei gutem Essen ausklingen. Danach ging jeder seine Wege und der des 18-Jährigen führte ihn zu seiner Unterkunft in der Angerstraße. Kurz vor Erreichen traf er aber auf ein Trio, welches ihn sogleich in den Schwitzkasten nahm und mehrfach schlug. Zudem forderten die Unbekannten die Herausgabe des Portmonees. Letztlich griff einer der Täter selbst in die Taschen des 18-Jährigen und zog dieses heraus. Der 18-Jährige versuchte noch, das Portmonee festzuhalten, doch entrissen es ihm die Männer und verschwanden samt dessen und einem mittleren dreistelligen Geldbetrag, einer Premium Dinner Card, Personalausweis, EC-Karte und Krankenkassenkarte. Zu den Tätern wusste der 18-Jährige nur noch, dass diese dunkel gekleidet, Anfang/Mitte 20 waren und mindestens einer nordafrikanischen Typs war. Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen schwerem Raub. (MB)

- PM vom 06.11.2018

Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße

06.11.2018; gegen 00:10 Uhr

? erwischte heute Nacht eine Polizeistreife den Radfahrer (26), der die William-Zipperer-Straße Richtung Erlenweg radelte. Dort hielten die Gesetzeshüter den 26-Jährigen, der von einer Wolke Alkoholdufts umhüllt war, an. Sie entschlossen sich, einen Atemalkoholtest durchzuführen, der letztlich einen Wert von 2,08 Promille ergab. So wird gegen den 26-Jährigen nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Zudem ergab die Überprüfung des von ihm gefahrenen Fahrrades, dass dieses seit Ende September als gestohlen gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben war. Folglich stellten die Gesetzeshüter das weiße 26-Zoll-Fahrrad mit Rahmen von Scott sicher und eröffneten gegen den 26-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall. (MB)

Vorfahrt missachtet! - PM vom 09.10.2018

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee/Cottaweg

08.10.2018, gegen 07:30 Uhr

Ein 74-jähriger Fahrer eines Mercedes fuhr auf dem Cottaweg und hatte die Absicht, am Ende der Straße nach rechts auf die Jahnallee abzubiegen. An der Einmündung zur Jahnallee missachtete er aber die Vorfahrt einer Radfahrerin (56), die mit dem Fahrrad auf der Jahnallee, auf dem Radweg, stadtauswärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, die Frau stürzte und verletzte sich. Die 56-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht; gegen den 74-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet. (Vo)

Diebstahl in Gärtnerei - PM vom 04.10.2018

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

01.10.2018, 19:15 Uhr bis 02.10.2018, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in der Nacht vom Montag auf Dienstag durch ein Fenster in eine Gärtnerei ein und entwendeten zwei Laptops sowie eine Spiegelreflexkamera im Gesamtwert von ca. 1.500 Euro. Ein Sachschaden entstand soweit nicht. (AS)

Pkw gegen Bus gegen Straßenbahn - PM vom 02.10.2018

Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße/Angerstraße

01.10.2018, gegen 11:30 Uhr

Am Montagvormittag befuhr der Fahrer (28) eines grau-grünen BMW die Kuhturmstraße in westlicher Richtung. Vor der Einmündung der Angerstraße schickte sich der BMW-Fahrer an, einen vor ihm in gleicher Richtung fahrenden Fahrradfahrer zu überholen. Dabei übersah er jedoch komplett, dass sich bereits links von ihm, auf gleicher Höhe, ein Bus der Linie 74 befand. So prallte der Pkw beim Ausscheren mit dem Bus zusammen. Dessen Fahrer (50) versuchte noch, nach Links auszuweichen, was ihm jedoch wegen einer entgegenkommenden Straßenbahn unmöglich war. So touchierte der Bus die Straßenbahn der Linie 15 in Höhe des zweiten Triebwagens. Nach der Dreier-Kollision stoppten sämtliche Fahrzeuge. Durch die Unfallaufnahme waren Bahn und Bus an der Weiterfahrt gehindert, weshalb eine Umleitung nachfolgender Nahverkehrsmittel eingerichtet werden musste und Verspätungen von bis zu 40 Minuten auftraten. Der Verkehr konnte gegen 12:40 Uhr wieder freigegeben werden. Durch den Unfall wurde keine Person verletzt; allein der Busfahrer war ein wenig benommen und musste kurzzeitig medizinisch betreut werden. Nach seinen Angaben war dies sein erster Unfall, in welchen er in seiner beruflichen Laufbahn verwickelt worden war. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. (KG)

Versuchte Brandstiftung am Pkw - PM vom 01.10.2018

Leipzig (Altlindenau), Capastraße/Erich-Köhn-Straße

30.09.2018, zwischen 21:00 Uhr und 22:00 Uhr

Sonntagabend wollten sich zwei Freundinnen ihre Zeit auf der Kleinmesse vertreiben. Ihr Transportmittel, einen schwarzen Audi A 4 Avant, stellten sie dafür in der Capastraße ab. Als sie zurückkehrten, entdeckten sie jedoch mit Schrecken eine eingeschlagene Seitenscheibe und ein völlig verrußtes und verqualmtes Fahrzeuginneres. Offensichtlich hatte ein unbekannter Täter versucht, den Audi in Brand zu setzen. Dabei war es rein dem Glück und Zufall zu verdanken, dass das Feuer von selbst erlosch und ein noch größerer Schaden ausblieb. Der Pkw wurde zum Zwecke der Spurensicherung sichergestellt und abgeschleppt, weshalb die Halterin (24) und Freundin auf alternative Weise nach Hause kommen mussten. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Brandstiftung gegen einen unbekannten Täter. (KG)

Rucksack aus Fahrradkorb gestohlen - Zeugen gesucht - PM vom 27.09.2018

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

26.09.2018, gegen 21:15 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete am Mittwochabend am Palmengarten einen grauen Rucksack aus dem Fahrradkorb einer 52-jährigen Leipzigerin. Die Dame befuhr mit ihrem Fahrrad den ehemaligen Teil der Lützner Straße, welcher in Bowmannstraße umbenannt wurde. Aus einem Seitenweg des Palmengartens kam plötzlich eine männliche Person auf die Dame zugesprungen, riss ihren Rucksack samt Geldbörse und weiteren persönlichen Gegenständen aus dem Fahrradkorb und flüchtete in unbekannte Richtung. Bei dem Täter soll es sich um einen schlanken und ca. 1,80m großen Mann gehandelt haben. Er war dunkel gekleidet und führte selbst ein helles Fahrrad mit schmalen Reifen bei sich. Die 52-Jährige wurde nicht verletzt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Vo)

E-Bikes aus Fahrradgeschäft verschwunden - PM vom 12.09.2018

Leipzig (Altlindenau)

10.09.2018, 22:00 Uhr bis 11.09.2018, 07:00 Uhr

Drei hochwertige E-Bikes im Gesamtwert von ca. 15.000 Euro verschwanden in der Nacht zum Dienstag aus einem Radladen in Altlindenau. Die Diebe, so lässt es zumindest die erste Begutachtung des Tatortes vermuten, waren durch eines der Erdgeschossfenster in die Kundenräume eingestiegen, nachdem sie dieses vollständig entglast hatten. Anschließend hoben sie die drei erwähnten Fahrräder zum Teil vom Ausstellungspodest hinaus auf die Straße und verschwanden mit den E-Bikes. Morgens informierte ein Nachbar den Inhaber des Geschäftes über den teuren Besuch, so dass jener sofort das Dilemma in Augenschein nahm. Er erkannte sofort, dass die Räder fehlten und erstattete deshalb umgehend bei der Polizei Anzeige. Dabei ließ er die nachfolgend genannten Fahrräder zur Fahndung ausschreiben:

  • braunes MTB Trail E-Bike der Marke Focus Jam2 Factory mit gelben Applikationen, 29 Zoll, mit einem Shimano Bluetooth Fahrrad-Computer, einer Fox 36 Performance Federgabel und Magura MT Trail Bremsen ausgestattet,
  • schwarzes MTB Race E-Bike der Marke Focus Raven 2 aus Carbon mit schwarzen Applikationen, 29 Zoll, ausgestattet mit einem Fazua-Evation-Fahrrad-Computer, Fox 32 Rythm Federgabel,
  • schwarzes Off-Road E-Bike der Marke Giant Full-E-Bike + 1,5 Pro LTD mit roter Applikation aus Aluminium, ausgestattet mit einer Shimanon Deore Schaltung.
Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.

Dieb auf flotten Reifen unterwegs - PM vom 10.09.2018

Leipzig (Altlindenau), Cranachstraße/Demmeringstraße

09.09.2018, 09:55 Uhr bis 10:00 Uhr

Während Freunde Möbel schleppten und in einem Transporter verluden, kam ein Langfinger daher geradelt und stahl deren Rucksäcke. Er hatte angesichts des herunter gekurbelten Fensters an der Beifahrertür eine günstige Gelegenheit gewittert und die Rucksäcke der fleißigen Umzugshelfer gestohlen. Diese standen auf dem Beifahrersitz bzw. im Fußraum. Die Männer selbst huckten in dem Moment ein Möbelstück die Treppe hinab und bemerkten nichts von dem Diebstahl.Erst ein Anwohner, der den Täter beobachtet hatte, informierte die Männer (28, unbekannt) und erzählte: Der Unbekannte sei mit dem Fahrrad herangeradelt, hatte das offene Fenster und die Rucksäcke gesehen und sogleich zugegriffen. Mit den Rucksäcken erbeutete der Langfinger zudem jeweils den Haus- und Wohnungsschlüssel und die Portmonees mit Personalausweis, Führerschein, Karte eines Geldinstitutes, Krankenkassenkarte. Außerdem erlangte er so ein T-Shirt, ein Maßband, eine Ballpumpe, welche in einem der Rucksäcke aufbewahrt waren. Auch die Polizei war informiert und nahm die Täterbeschreibung entgegen:

  • Mann
  • südländisches Erscheinungsbild
  • schwarze Haare
  • mit einem Fahrrad unterwegs.
Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl. (MB)

Trunkenheitsfahrt mit deutlichen Anzeichen - PM vom 06.09.2018

Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße

06.09.2018, gegen 03:55 Uhr

Die Spur zu halten fiel einem 32-Jährigen nicht leicht und das bemerkte eine Polizeistreife, die auf der William-Zipperer-Straße fuhr. Der Mann war in ausgeprägten Schlängellinien stadteinwärts geradelt, welche mit dem Wert von 2,08 Promille (Atemalkoholtest) harmonierten. Angesichts dessen forderten die Gesetzeshüter den 32-Jährigen auf, das Fahrrad stehen zu lassen und zu Fuß zu gehen. Gegen ihn ist nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. (MB)

Alkohol trinken vs. Auto fahren - PM vom 24.08.2018

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee/Cottaweg

24.08.2018, 01:00 Uhr

Der unsichere Fahrstil einer 39-Jährigen weckte die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife. Die Gesetzeshüter hatten die Frau mit ihrem Skoda Fabia in Schlangenlinien die Jahnallee stadtauswärts fahren sehen und sich entschlossen, sie zu kontrollieren. So hielten sie die Frau Höhe des Cottaweges an und führten u. a. einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis von 2,02 Promille erklärte schließlich die Fahrweise der Dame. Diese musste das Auto stehen lassen und wird nun wohl für eine Weile zu Fuß gehen müssen. Die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sind aufgenommen. (MB)

?Was geht?? - PM vom 18.05.2018

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße, Merseburger Straße

17.05.2018, 20:45 Uhr

?Was geht?? ? mit diesen Worten kam gestern ein junger Mann (21) auf den 15-Jährigen zu und verpasste diesen erst einmal unvermittelt und ohne erkennbaren Grund einen Kopfstoß. Im Anschluss verlangte der Unbekannte von dem Schüler Bargeld oder Betäubungsmittel. Da der 15-Jährige weder Drogen noch Bargeld einstecken hatte, suchte der Unbekannte nach etwas anderem, was ihm nützen könnte. Daraufhin hat er es auf den Tabak des Jugendlichen abgesehen, um dahingehend seiner Forderung nochmals Nachdruck zu verleihen, schlug er den Schüler nochmals ins Gesicht. Trotz der unvermittelten Übergabe des Tabaks, schlug der unbekannte Mann nochmal zu. Im Abschluss entfernte sich der Unbekannte mit einer blonden, weiblichen Begleitung. Der 15-Jährige verständigte nach dem Vorfall sofort die Polizei. Aufgrund der detaillierten Beschreibung des Tatverdächtigen und dessen Begleitung, konnten die Beamten das Duo in einer nahegelegenen Spielothek angetroffen werden. Bei der Befragung des Tatverdächtigen (21) schwappte den Beamten eine stechende Alkoholfahne entgegen, woraufhin die Beamten einen Atemalkoholtest durchführten und einen Wert von 1,4 Promille auf den Alkomat ablesen konnten. Sagen wollte der 21-Jährige zu dem Vorfall gegenüber den Beamten vorläufig nichts. Im Ergebnis muss er sich für sein Handeln verantworten, so dass durch den Bereitschaftsstaatsanwalt die vorläufige Festnahme des Tatverdächtigen angeordnet wurde. (St)

?Hilfe, es brennt!? - PM vom 09.05.2018

Leipzig (Altlindenau), Angerstraße

08.05.2018, 09:56 Uhr

Aufgewacht durch einen lauten Knall und auf der Suche nach dessen Ursache wurde ein 47-Jähriger am Dienstagmorgen überrascht. Denn als er aus seinem Wohnzimmer in Richtung seines Balkons blickte, loderten Flammen. Als er blitzartig weiter in Richtung seines Balkons lief, sah er dann, dass seine Rattan-Sitzgruppe brannte. In panischer Angst rief er um Hilfe, seine Nachbarn eilten auch sofort herbei und versuchten gemeinsam mit ihm, die Flammen einzudämmen. Dieses Vorhaben gelang jedoch nur bedingt. Glücklicherweise waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr schnell am Brandort und konnten das Feuer bekämpfen. Trotzdem wurden die Hausfassade, die Balkondielen und die Küchenfenster beschädigt bzw. zum Teil komplett zerstört. Nach ersten Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass womöglich Zigarettenasche der Auslöser des Brandes war. (St)

Unglück in Altlindenau - PM vom 05.04.2018

Leipzig (Altlindenau), Merseburger Straße

04.04.2018, 18:20 Uhr

In den Abendstunden hatte ein 30-Jähriger mit seinem weißen VW-Up die Absicht, aus der Queckstraße nach rechts in die Merseburger Straße abzubiegen. Dabei übersah er die auf dem Radweg in falsche Richtung fahrende 23-jährige Radlerin. Nachfolgend kam es zur unausweichlichen Kollision zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Die Radfahrerin stürzte in Folge des Zusammenstoßes und zog sich dabei Verletzungen an Daumen und Knie sowie eine Prellung am Kopf zu. Sowohl die 23-Jährige, als auch der Volkswagen-Fahrer wurden an der Unfallstelle von den Rettungskräften medizinisch versorgt. (St)

Audi-Fahrer übersah Fußgänger und fuhr davon! - PM vom 09.03.2018

Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

08.03.2018, 18:14 Uhr

In Höhe des LVB-Bushofes wollte am gestrigen Abend ein 44-jähriger Mann auf der Lützner Straße die Ampelkreuzung überqueren. Da er grünes Lichtzeichen hatte, lief er natürlich auch los, dabei wurde er von einem silberfarbenen Audi-Fahrer, der aus der Saalfelder Straße abbog, erfasst. Der 44-Jährige konnte sich zunächst mit einer Hand noch auf der Motorhaube abstützen, trotzdem knallte er durch die Wucht des Zusammenstoßes direkt auf die Motorhaube. Diesen Zusammenstoß als Autofahrer nicht zu bemerken ist fraglich, dennoch brauste der Audi-Fahrer davon, ohne dem Fußgänger Hilfe zu leisten. Zum Glück hatte sich der 44-Jährige bei der unerwarteten Begegnung keine schweren Verletzungen zugezogen. Die ersten Ermittlungen zu dem unbekannten Autofahrer laufen, da der Fußgänger sich Kennzeichenfragmente merken konnte. (St)

Zeugen gesucht! - PM vom 15.12.2017

Leipzig (Altlindenau), Jahnallee

13.12.2017, 15:32 Uhr

Der 39-jährige Fahrradfahrer befuhr am Mittwochnachmittag die Jahnallee in Richtung Angerbrücke. Im Haltestellenbereich Angerbrücke wurde der Radler von einem weißen VW-Transporter überholt. Bei dem Überholvorgang schätzt der 39-Jährige ein, dass der Transporter einen zu geringen Abstand zu sich hatte und schlug reflexartig mit seiner Hand gegen den rechten Außenspiegel des Volkswagens. Dabei wich er mit seinem Rad nach rechts aus und streifte dabei die ca. drei cm hohe Kante des Bordsteins. Die Folge: Er kam mit seinem Rad ins Straucheln und fiel auf die Fahrbahn. Im Anschluss fuhren die beiden Verkehrsteilnehmer auf einen kleinen, freien Platz, ca. 100 m nach der Unfallstelle, um den Unfallhergang zu rekapitulieren. Beide können sich nicht zur Schuldfrage einigen und haben kontroverse Ansichten zum Unfallhergang. In Folge seines Sturzes erlitt der 39-Jährige eine Knieprellung und ließ sich medizinisch versorgen. Jedoch entstand sowohl an dem Fahrrad, als auch am weißen Transporter kein Sachschaden. Die Verkehrspolizeiinspektion der Polizeidirektion Leipzig sucht nun Zeugen, die Hinweise zum genannten Sachverhalt, vor allem zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 oder (0341) 255 - 2910. (St)

25-Jähriger genoss Aussicht - PM vom 04.12.2017

Leipzig (Altlindenau), Roßmarktstraße

03.12.207, 08:07 Uhr

Nur schwer konnte ein 25-Jähriger am Sonntagmorgen folgen, als die Polizeibeamten ihn auf einen Baukran stehend, ansprachen. Immer noch etwas verdutzt und nur langsam kam er nach wenigen Minuten aus schwindelerregender Höhe heruntergeklettert. Als die Beamten den jungen Mann dann fragten, was er in luftiger Höhe vorhatte, gab er an, einfach den Augenblick genießen zu wollen. Nach Personalienfeststellung und Eröffnung des Tatvorwurfs des Hausfriedensbruchs konnte im Gespräch mit dem Eindringling ein deutlich wahrnehmbarer Alkoholgeruch bemerkt werden. Daraufhin führten die Beamten mit dem 25-Jährigen einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 0,92 Promille. Nachfolgend wurde dem jungen Herrn ein Platzverweis erteilt und dann verließ er das Baustellengelände. (St)

Technischer Defekt setzte Auto in Brand - PM vom 10.08.2017

Leipzig (Altlindenau), Spittastraße

09.08.2017, 11:47 Uhr

Ein technischer Defekt soll gestern Vormittag dafür ursächlich gewesen sein, dass der Opel Corsa in der Spittastraße komplett ausbrannte. Das ist das Ergebnis einer Brandortuntersuchung. Ein Passant hatte Qualm aus dem Motorraum des Autos aufsteigen sehen und die Polizei sowie Feuerwehr informiert. Als diese eintrafen, brannte der Corsa bereits lichterloh und schließlich im Bereich des Motorraumes komplett aus. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de