Polizeibericht für Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg) und Umgebung

T 5 ausgebrannt - PM vom 24.06.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Paul-Langheinrich-Straße

24.06.2019, gegen 01:00 Uhr bis 01:22 Uhr

In der Nacht brannte der VW T 5, der in der Paul-Langheinrich-Straße nahe der Ludwig-Hupfeld-Straße parkte, lichterloh ? mutmaßlich angezündet von einem Unbekannten, weshalb die Polizei in diesem Fall nun wegen Brandstiftung ermittelt. Der Brand war von Passanten entdeckt worden, die über die Rettungsleitstelle Feuerwehr und Polizei informiert hatten. Als die Polizisten am Brandort eintrafen, löschten die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg bereits unter Einsatz von Atemschutz und Schaum das Feuer. Zudem entdeckten die Gesetzeshüter nicht weit vom Brandort entfernt einen Mann, welcher an seinem Auto einen Reifen wechselte. Auf Nachfrage erzählte er, dass er mit seinem VW Golf in Richtung Merseburger Straße unterwegs gewesen war und, als er die Paul-Langheinrich-Straße passierte, plötzlich einen lauten Knall hörte. Danach ließ sich sein Golf nur noch schwer lenken. Also stieg er aus, um nachzusehen und erkannte, dass der Reifen Luft ließ. Wie sich nachfolgend rekonstruieren ließ, war sehr wahrscheinlich ein scharfer metallischer Gegenstand, beschleunigt durch die Explosion am brennenden Transporter, gegen den Reifen seines VW geflogen und hatte diesen an der Reifenkarkasse derart beschädigte, dass dieser völlig hin war. Nach Abschluss der Löscharbeiten war erkennbar, dass der Transporter erheblich beschädigt und nicht mehr fahrbereit war. Die Bezifferung des Sachschadens steht allerdings noch aus. Jedenfalls ist der T 5 von den Ermittlern zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt und abgeschleppt worden. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

Illegales Konzert unterbunden - PM vom 20.05.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Forstweg

18.05.2019, gegen 13:00 Uhr

Der Polizei wurde telefonisch bekannt, dass mehrere Personen mit einem Transporter unterwegs waren und in einem Waldgrundstück gerade Technik, eine kleine Bühne und Lautsprecher aufbauen würden. Die Beamten nahmen Kontakt mit dem Ordnungsamt der Stadt Leipzig und dem Vertreter der Jagdbehörde auf. Anschließend begaben sich die Beamten und das Ordnungsamt zum Ort. Den ?Verantwortlichen? wurde mitgeteilt, dass es sich um einen Verstoß nach dem Waldgesetz handelte und sie eine Ordnungswidrigkeitsanzeige erwartet. Die Party wurde somit beendet, noch bevor sie begonnen hatte. (Vo)

Radfahrunfall ohne Licht - PM vom 03.04.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Leipziger Straße

02.04.2019, gegen 20:25 Uhr

Am Dienstagabend fuhr ein Fahrradfahrer auf der Leipziger Straße in Böhlitz-Ehrenberg in stadtauswärtige Richtung. Nachdem er die Entsbergerstraße passierte, kollidierte er mit einer Fußgängerin, die die Straße gerade überquerte. Sie hatte den Radler offenbar übersehen, da er ohne Licht fuhr. Die 22-Jährige und der 30-jährige Radfahrer verletzten sich beide und mussten im Krankenhaus medizinisch behandelt werden. Das Fahrrad wurde bei dem Sturz stark beschädigt. (Ber)

Falscher Installateur - PM vom 15.03.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg)

14.03.2019, gegen 13:00 Uhr bis gegen 14:30 Uhr

In Böhlitz-Ehrenberg hatte eine 54-Jährige nach dem Bezug einer neuen Wohnung vor, ihre Waschmaschine von einem Installateur anschließen zu lassen. So suchte sie im Internet nach einer Fachfirma. Sie wurde auch gleich fündig und wählte die Nummer einer oben angezeigten Firma. Eine weibliche Stimme meldete sich und suggerierte, dass alles seriös und in Ordnung wäre. Ein Termin wurde vereinbart. Zum Termin erschien ein Mann südländischen Typs. Er trug keine typischen Arbeitssachen, sondern normale Straßenbekleidung. Er machte sich gleich ans Werk ? allerdings sollte die Arbeit weit aufwändiger werden als geplant. Wasser lief aus, der Fußboden war nass und ein Schlauch musste gewechselt werden, der angeblich zu kurz war. Nach einer Weile war die Arbeit getan und der Handwerker verlangte ein Arbeitsentgelt von etwas mehr als 700 Euro. Diesen Betrag musste die Mieterin dann sofort mit Karte über ein mobiles Zahlgerät begleichen. Als der Unbekannte gegangen war und der Waschvorgang lief, zeigte sich, dass die Maschine das Abwasser nicht abpumpen konnte. Sie war offensichtlich doch nicht fachgerecht angeschlossen. Einen Kontakt zu der angerufenen Firma konnte die Auftraggeberin nicht mehr herstellen. Sie fühlte sich betrogen und erstattete Anzeige bei der Polizei. Der vermeintliche Handwerker war zwischen 20 und 25 Jahre alt und hatte eine schlanke Gestalt. Äußerlich wirkte er arabisch, hatte kurzes lockiges schwarzes Haar, eine ovale Gesichtsform und kräftige dunkle Augenbrauen. Er sprach sehr gut deutsch und wirkte sehr gepflegt.

Wer stahl die Pferdesättel eines Reitvereins in Böhlitz-Ehrenberg? - PM vom 08.03.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Vereinshaus ?Sattelkammer? Reitverein

06.03.2019, gegen 19:30 Uhr - 07.03.2019, gegen 06:30 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Diebe aus der ?Sattelkammer? eines Reitvereines zehn Reitsättel samt Trensen. Die Summe des Stehlschadens bezifferte die Verantwortliche (58) auf ca. 15.000 Euro. Diebe mussten über den Zaun bzw. das Einfahrtstor ins Reitgestüt, welches am Rande des Auewaldes liegt, eingestiegen sein. Anschließend drangen sie in das Gebäude des Reitvereines ein und öffneten gewaltsam die verschlossene Sattelkammer. Aus diesem wurden insgesamt 10 Reitsättel samt zugehörigen Satteldecke, Bauchgurt, Steigbügel und Trense gestohlen. Die Spurenlage vor Ort lässt den Schluss zu, dass die Diebe die Sättel über den Zaun hoben und anschließend in einem Fahrzeug verstauten. Die Leipziger Polizei ermittelt in dem Fall wegen Verdacht des Diebstahls im besonders schweren Fall und sucht Zeugen. Wer konnte in der Nacht zum Donnerstag ungewöhnliche Beobachtungen machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten? Wer kann Hinweise zum Verbleib der Sättel geben? Wem wurden eventuell genutzte Sättel angeboten?

Küche ausgebrannt - PM vom 04.03.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Entsbergerstraße

02.03.2019, gegen 09:30 Uhr

Am Samstagvormittag brannte es in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses, als die Bewohnerin (68) nicht zu Hause war. Ein Nachbar hatte die Feuerwehr gerufen, auch die Polizei erhielt Kenntnis. Die Kameraden sowie Polizeibeamte waren schnell am Ereignisort. Die Feuerwehrleute löschten den Brand, zu welchem die Spezialisten der Leipziger Kripo die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen haben. Nach ersten Einschätzungen soll es sich um einen technischen Defekt an einer elektrischen Maschine handeln. Die abschließenden Überprüfungen dazu dauern noch an. Die Höhe des entstandenen Schaden ist noch unklar. Verletzt wurde niemand. Während die Wohnung der 68-Jährigen derzeit nicht bewohnbar ist, konnten alle anderen Mieter im Mehrfamilienhaus bleiben. (Hö)

Schlüssel aus Gotteshaus gestohlen - PM vom 26.02.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Burghausener Straße

22.02.2019, gegen 16:00 Uhr bis 25.02.2019, gegen 07:30 Uhr

Ein derzeit noch unbekannter Langfinger suchte die Friedhofsverwaltung der ev.-luth. Kirchgemeinde Gundorf heim. Er hatte das Fenster zum Gebäude aufgehebelt, um anschließend in den Aufenthaltsraum hineinklettern und im Erdgeschoss sämtliches Mobiliar durchsuchen zu können. Dabei brach er eine Vielzahl der Schränke auf, durchwühlte sie und hinterließ Chaos. Unter anderem nahm er einige Schlüssel und anschließend auch aus der angrenzenden Kapelle eine Musikbox und verschwand mit der Beute. Der Friedhofsverwalter (50), der Montagmorgen den Einbruch feststellte, erstattete Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

Aufgrund eines Gewinnversprechens ? - PM vom 06.02.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Am Alten Mühlgraben

04.02.2019, gegen 09:00 Uhr ? 05.02.2019, gegen 11:35 Uhr

...ermittelt die Leipziger Kripo wegen versuchtem Betrug. So hatte eine Leipzigerin (82) den Anruf eines Unbekannten erhalten, der ihr die Übergabe eines größeren Gewinns in Aussicht stellte. Für die Überbringung aber sollte sie Steam-Karten im Wert von 650 Euro erwerben, um auf diese Weise die sogenannte Aufwandentschädigung zu zahlen. Doch die 82-Jährige ging dem Betrüger nicht ?auf dem Leim? und erstattete Anzeige. Sie erzählte gegenüber den Ermittlern, dass sie bereits am Vortag mehrere Anruf eines ?Kevin Block? erhalten habe, der angeblich für eine Geldtransportfirma arbeiten würde. Dieser teilte ihr mit, dass sie einen größeren, fünfstelligen Geldbetrag gewonnen habe und für die persönliche Übergabe des Geldes eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 650 Euro und in Form von Steam-Karten zahlen müsse. Zudem bestünde Schweigepflicht. Sobald sie die Karten erworben hätte, würde der Gewinn eine Stunde später ausgezahlt werden. Daraufhin fuhr die 82-Jährige zur nächsten Tankstelle, um der Forderung des Anrufers nachzukommen, doch eine aufmerksame Mitarbeiterin hielt sie davon ab. Sie erklärte der Dame, dass sie in Gefahr sei, Betrügern ?aufzusitzen?, die häufig diese ?Zahlungsmethode? wählten. Also fuhr die Dame wieder, aber ohne Steam-Karten, nach Hause und teilte ihrem Sohn das sonderbare Geschehen mit. Dieser wiederum informierte die Polizei und erstattete Anzeige. Die Gesetzeshüter nahmen die Ermittlungen auf. (MB)

Notbremsung eines Busses - zwei Verletzte - PM vom 06.02.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Ludwig-Hupfeld-Straße

05.02.2019, gegen 11:15 Uhr

Eine bisher unbekannte Fahrerin eines Pkw fuhr die Ludwig-Hupfeld-Straße entlang. Unmittelbar dahinter fuhr der LVB-Bus der Linie 80 in gleiche Richtung. Der Pkw (unbekannter Typ) hatte anschließend die Absicht, in ein Grundstück einzufahren und bremste das Fahrzeug ab. Durch die Fahrerin des Busses konnte ein Auffahren auf den vorausfahrenden Pkw nur durch die Einleitung einer Gefahrenbremsung verhindert werden. In Folge der Notbremsung kamen zwei Businsassen (43, w; 64, m) zu Fall und verletzten sich beim Stürzen. Beide Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. (Vo)

Fahrzeug entwendet - Teil I - PM vom 04.02.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Barnecker Straße

02.02.2019, gegen 17:00 Uhr bis 03.02.2019, gegen 08:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten den auf einem Parkplatz abgestellten braunen Toyota Auris

Autofahrten mit Folgen - PM vom 22.01.2019

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Gundorfer Kirchweg

21.01.2019, gegen 12:45 Uhr

Ort: Leipzig (Kleinzschocher), Kantatenweg

Allgemeine Verkehrskontrolle ? Anhalten! - PM vom 10.12.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Sprikkenweg

09.12.2018, gegen 23:10 Uhr

Die Besatzung eines Funkwagenstreifens hatte die Absicht, den Fahrer eines schwarzen Mopeds einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, da sie ihn auf die defekte Kennzeichenbeleuchtung hinweisen wollten. Im Bereich des Sprikkenwegs sollte er hierfür gestoppt werden. Trotz sichtbarem Anhaltesignal und Blaulicht entzog er sich aber der Kontrolle und flüchtete. Im Teerosenweg streifte der Rollerfahrer einen am rechten Rand aufgestellten Müllcontainer. Dadurch verlor er die Kontrolle und stürzte. Nach dem Sturz flüchtete der Mann zunächst in Richtung Südstraße, konnte aber durch die Beamten gefasst werden. Bei ihm handelte es sich um einen 35-Jährigen, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und auch keinen Fahrzeugschein für das Moped vorlegen konnte. Bei der Überprüfung wurde bekannt, dass das Moped im Jahr 2017 stillgelegt worden war. Der 35-Jährige hatte sich beim Sturz leicht verletzt und wurde durch einen eintreffenden Rettungswagen ambulant vor Ort behandelt. Gegen ihn wurden mehrere Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu Papier gebracht. (Vo)

2. Fall - PM vom 07.12.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Feldlerchenweg

06.12.2018, gegen 13:30 Uhr

In einem anderen Fall wurde ein 48-Jähriger von dem Vierbeiner einer Dame (78) ins Bein gebissen und verletzt. Er war an dem Tag als Dienstleister unterwegs gewesen und wollte die Hauseingangstür zu einem Mehrfamilienhaus öffnen. Just in dem Moment verließ die 78-Jährige mit ihrem Hund das Haus, welcher daraufhin sofort zu dem 48-Jährigen sauste und ihn ins Bein biss. Danach rannte der Hund kleineren Wuchses zu seinem Frauchen zurück, die ihn bereits gerufen hatte. An der Wade des 48-Jährigen war hernach ein Bissabdruck zu sehen, der so sehr schmerzte, dass er sich später ärztlich behandeln lassen musste. Die Polizei prüft in diesem Fall wegen fahrlässiger Körperverletzung. (MB)

Fall 2 - PM vom 03.12.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg)

01.12.2018, zwischen 18:30 Uhr und 22:20 Uhr

Die Terrassentür des Eigenheimes hatte sich der Täter ?ausgesucht?, um während der Abwesenheit der Bewohner ins Haus zu gelangen. Er hebelte die Tür auf und durchwühlte anschließend in allen Zimmern das Mobiliar. Mit zwei MacBooks, zwei IPads sowie etwas Bargeld im Wert einer vierstelligen Summe konnte er unerkannt das Weite suchen. Die betroffenen Besitzer riefen die Polizei. Kripobeamte haben zu beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fall 1 - PM vom 26.11.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Südstraße

23.11.2018, gegen 20:00 Uhr bis 24.11.2018, gegen 11:15 Uhr

Einen schwarzen Mercedes CLA 180 D hatte ein unbekannter Dieb im Visier: Vom Freitag zum Samstag stahl er den gesichert abgestellten Pkw mit den amtlichen Kennzeichen UL-S 7723. Der Halter (52) erstattete Anzeige. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 19.11.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Dölziger Straße

15.11.2018, gegen 16:00 Uhr - 17.11.2018, gegen 10:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den vor dem Grundstück abgestellten grünen Ford Kuga mit dem

Fall 3 - PM vom 15.11.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Grünfinkenweg

14.11.2018, gegen 20:00 Uhr

Am Abend klingelte das Telefon bei einer 80-Jährigen. Der Anrufer sagte: ?Guten Abend, hier ist die Polizei. Können sie mir sagen, ob sie Geld oder Gold im Haus aufbewahren?? Die Frau verneinte und gab den Hörer an ihren Sohn weiter. Als dieser sich meldete, legte der Anrufer sofort auf. Die Frau erstattete Anzeige.

Diebstahl aus Lagerhalle - PM vom 14.11.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Südstraße

10.11.2018, 15:00 Uhr bis 12.11.2018; 14:00 Uhr

Übers Wochenende gelangte der Einbrecher auf bisher noch nicht bekannte Art und Weise in eine Lagerhalle. Daraus stahl er ein Quad ?Aeon Motor?

2. Fall - PM vom 09.11.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg)

08.11.2018, 06:45 Uhr bis 18:10 Uhr

Da war der Langfinger durch die Terrassentür, die er aufhebelte, ins Haus gelangt. Anschließend durchsuchte er sämtliche Räume vom Keller bis unters Dach, fand aber offenbar keine Wertgegenstände. Auch diese Hausbewohner hatten ihr Heim in den Morgenstunden verlassen und kehrten erst gegen Abend zurück. Als die Hausherrin die aufgedrückte Verandatür erblickte, wusste sie sofort, dass ein unliebsamer Gast zu Besuch gewesen war. Gemeinsam mit ihrem Mann verschafften sie sich einen Überblick. Mehrere Schränke und Schübe waren im Keller geöffnet, im Schlafzimmer die Schränke durchwühlt, sogar die Matratzen aus dem Bett gezogen. Selbst die Zwischenetage durchsuchte er gründlich, verschwand dann aber offensichtlich ohne etwas mitzunehmen. In einem weiteren Fall machten die Diebe indes nicht wenig Beute.

Einbruch in einen Einkaufsmarkt - PM vom 26.10.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Burgauenstraße

25.10.2018, 03:30 Uhr ? 04:50 Uhr

Unbekannte Täter warfen mittels eines Gullydeckels eine Fensterscheibe ein und hebelten diese auch noch auf. Danach begaben sie sich in den Verkaufsraum, hebelten noch eine Tür auf und durchsuchten die Regale und den Raum. Nach den ersten Erkenntnissen der Beamten und der Verantwortlichen wurde nichts entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Auto schleuderte gegen eine Hecke - PM vom 26.10.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Gutenbergstraße

25.10.2018, gegen 18:00 Uhr

Der Fahrer (48) eines VW Golf befuhr die Gutenbergstraße und bog dann nach links auf die Merseburger Straße ab. Dabei übersah er einen entgegenkommenden BMW (Fahrer: 22). Aufgrund des Aufpralls schleuderte der Golf gegen eine gegenüberliegende Hecke. Beim Unfall verletzten sich beide Fahrer leicht. Der 48-Jährige musste ambulant behandelt werden; der 22-Jährige benötigte keine ärztliche Versorgung. An beiden Autos entstand ein Schaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Gegen den Golffahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Diebesbeute: Hochprozentig! - PM vom 22.10.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Heinrich-Heine-Straße (Einkaufsmarkt)

21.10.2018, gegen 21:20 Uhr

Ein diebischer Kunde, der einen Einkaufsmarkt in der Heinrich-Heine-Straße heimsuchte, war auf der Pirsch nach Hochprozentigem. Zutritt verschaffte er sich durch ein Fenster neben der Eingangstür, dessen Scheibe er zerschlug und durch das entstandene Loch hineinkletterte. Dann suchte er die Warenregale, in denen Spirituosen lagerten und nahm ein gutes Dutzend Flaschen mit. Später versuchte er noch, die Tür zum Lagerraum aufzubrechen, doch das gelang ihm nicht. Deshalb verschwand er lediglich mit den Flaschen, die mit Hochprozentigem gefüllt waren, in unbekannte Richtung. Noch in der Nacht bemerkte der Mitarbeiter (56) eines Sicherheitsdienstes den Einbruch und rief die Polizei. Diese hat die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. Der Verantwortliche des Marktes schätzte den Sachschaden auf ca. 300 Euro, den Stehlschaden bezifferte er mit knapp 100 Euro. (MB)

Brennende Wohnung... - PM vom 12.10.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Paul-Langheinrich-Straße

11.10.2018, 17:05 Uhr

? oder doch eine ?Ladestation?? Der Rettungsleitstelle wurde durch einen Hausbewohner mitgeteilt, dass es in einer Wohnung brennen würde. Die Kameraden der Feuerwache West und der Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg waren schnell am Ort. Durch einen 35-jährigen Mieter einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses wurden in einem Raum mehre Autobatterien und Akkus von E-Bikes unbeaufsichtigt geladen. In der Folge geriet zunächst eine Batterie in Brand. Durch die Hitzeeinwirkung schmolzen einige andere Akkus ebenfalls. Der Brand griff daraufhin auf die Wohnung über. Die Kameraden veranlassten eine Stromabschaltung und öffneten die Fenster in der Wohnung. Nach dem der Brand gelöscht war und die ersten polizeilichen Maßnahmen am Ort erfolgten, fachte der Brand erneut an den Batterien auf. Die Kameraden mussten nochmals löschen. Die Einsatzleitung der Feuerwehr entschied dann, dass alle noch vorhandenen geschmolzenen Batterien und Akkus in ein mit Wasser gefülltes Stahlfass auf dem Hinterhof gelagert werden um einen erneuten Brandausbruch zu verhindern. Die Wohnung war verrußt und nicht mehr bewohnbar. Nach Beendigung der Maßnahmen wurde diese versiegelt. Eine Evakuierung der anderen Mieter war nicht notwendig. (Vo)

Doppelhaushälfte durch Feuer beschädigt - PM vom 21.09.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Lützschenaer Straße

20.09.2018, 10:20 Uhr

Gestern Vormittag stand ein 72-Jähriger bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei mit einem Gartenschlauch vor den Mülltonnen, um das Feuer zu löschen, welches in einer der Tonnen loderte. Er ließ verlauten, er hätte gedacht, dass die Glut der Asche aus sei. Doch so war es nicht. Vielmehr entzündete sich der Inhalt des Abfallbehälters und die Flammen griffen von einer Tonne zur nächsten auf die Fassade des Hauses und schließlich auch aufs Dach über. Eine 21-Jährige, die in der angrenzenden Doppelhaushälfte wohnte, war auf das Feuer aufmerksam geworden und hatte die Feuerwehr gerufen. Einsatzkräfte der West- und Südwest-Wache, sowie der Freiwilligen Feuerwehr aus Böhlitz-Ehrenberg versuchten mit vereinten Kräften das Feuer zu löschen, was auch schnell gelang. So konnte eine Brandübertragungsgefahr auf die angrenzende Doppelhaushälfte gebannt werden. Dennoch hatte es schon erheblichen Schaden angerichtet, wobei Angaben zur Höhe des Sachschadens noch ausstehen. Zudem musste die 21-Jährige aufgrund des Verdachts einer Rauchgasintoxikation für eine Nacht in einem Leipziger Krankenhaus medizinisch versorgt werden, blieb aber sonst unverletzt. Die Ermittlungen wegen

Feuer auf dem Gelände eines Autohandels - PM vom 31.08.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Ludwig-Hupfeld-Straße

31.08.2018, 05:15 Uhr bis 05:45 Uhr

Das Resultat ?ausgebrannt? mussten Ermittler bezüglich eines Bürocontainers, einer Werkstatt der Größe von 8 x 5 Meter und eines Autos notieren. Flammen, die heute Morgen auf dem Gelände eines Autohandels ausgebrochen waren, hatten den als Büro genutzten Container, die Werkstatt und das Auto, welches unter einem Carport parkte, komplett zerstört. Die Hitze des Feuers beschädigte zudem acht weitere Autos, die ebenfalls auf dem Gelände des Autohandels abgestellt waren. Mit sofortigen Löschmaßnahmen konnte die Feuerwehr eine weitere Ausdehnung des Feuers verhindern, musste dazu allerdings die Ludwig-Hupfeld-Straße für ca. 90 Minuten sperren. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen nahmen Ermittler der Leipziger Kripo, unter anderem auch die Brandursachenermittler, ihre Arbeit auf, die momentan andauert. Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen. Zur Schadenshöhe traf der Inhaber bislang keine Aussage. (MB)

Friseursalon von Einbrechern aufgesucht - PM vom 02.05.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Südstraße

27.04.2018, 19:00 Uhr bis 01.05.2018, 11:10 Uhr

Überrascht wurde die 27-jährige Angestellte eines Friseursalons, als sie am Dienstagvormittag den Laden betreten wollte. Denn durch bislang unbekannte Personen wurde die Zugangstür massiv aufgehebelt. Danach durchsuchten die unbekannten Eindringlinge alle Räume des Salons nach Wertgegenständen. Dabei wurden sie wohl auch fündig, denn eine Haarschneidemaschine war spurlos verschwunden. Ob noch weitere Wertgegenstände fehlen, konnte die Inhaberin vorerst nicht bestätigen. (St)

Einbruch in Postfiliale - PM vom 28.03.2018

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Leipziger Straße

26.03.2018, 16:00 Uhr - 27.03.2018, 06:27 Uhr

Die Mitarbeiterin (54) einer Postfiliale in Böhlitz-Ehrenberg betrat wie jeden Morgen über den Hintereingang die Geschäftsräume. Erst als sie zu ihrem Arbeitsplatz ging, bemerkte sie, dass diverse Schubladen ihres Schreibtisches aufgebrochen und durchwühlt waren. Beim kurzzeitigen Verlassen der Räume stellte die 54-Jährige zudem noch fest, dass der Tresor nicht mehr an seinem gewohnten Platz zu finden war. Just in diesem Moment kamen ihre beiden Kolleginnen auf Arbeit. Nachdem die 54-Jährige ihre Feststellungen ihren Kolleginnen schilderte, informierte die Teamleiterin die Polizei. Noch bevor die Beamten eintrafen, stellten alle Beteiligten fest, dass auch das Firmenfahrzeug nicht mehr auf seinem Parkplatz stand. Entsprechende Such- und Fahndungsmaßnahmen wurden durch die Einsatzkräfte der Polizei eingeleitet. Der gestohlen gemeldete VW konnte jedoch nur wenige Stunden später in der Lützschenaer Straße wieder entdeckt werden. Um Hinweise zu den möglichen Tatverdächtigen zu erlangen, wurde das Auto vorläufig zur Spurensicherung sichergestellt. Zum Modus Operandi der Täter liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor, auch zur Höhe des entstandenen Gesamtsachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. (St)

Illegale Party im Leipziger Auwald! ? Polizei löste auf - PM vom 07.08.2017

Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Forstweg

05.08.2017, 23:45 Uhr ? 06.08.2017, 03:53 Uhr

Ganz professionell wollte eine Handvoll an Organisatoren im Auwald von Böhlitz-Ehrenberg eine Party aufziehen. Samstagnacht sollte der Event auf einer Lichtung mit DJ-Pult und Bar steigen. Der Veranstalter rechnete mit einigen hundert begeisterten Teilnehmern. Doch es dauerte nicht lange, bis auch die Polizei von den Machenschaften Wind bekam. So rollten einige Polizeifahrzeuge Richtung ?Veranstaltungsort?, traf dabei auf ca. 100 Feierwillige, die zur Lichtung pilgerten. Kurzerhand wurden diese weggeschickt und die ca. 300 Personen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren, die dort bereits auf den kommenden Musikgenuss warteten, ebenso. Die Organisatoren wurden namentlich bekannt gemacht und das Ordnungsamt der Stadt Leipzig informiert. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de