Polizeibericht für Leipzig (Baalsdorf) und Umgebung

Hund biss zu - PM vom 20.02.2019

Leipzig (Baalsdorf), Brandiser Straße

19.02.2019, gegen 11:15 Uhr

Gestern weilte ein Bekannter der Familie zu Besuch. Er brachte auch seinen Vierbeiner, einen Labrador-Mischling, mit. Dieser lag im Flur, als das Kind (Mädchen, 4 Jahre) in einem unbeobachteten Moment zu ihm lief. Der Hund biss dem Mädel ins Gesicht; es wurde an Ober- und Unterlippe verletzt. Die Mutter bemerkte dies und wollte ihre Tochter vom Hund trennen. Dabei biss er auch ihr in eine Hand. Daraufhin legte der Hundehalter (29) seinem Tier den Maulkorb an und sperrte ihn in ein Zimmer. Danach rief er das Rettungswesen. Mutter und Kind wurden in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Gegen den 29-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Verkehrskontrolle brachte es an den Tag ? - PM vom 27.12.2018

Leipzig (Baalsdorf), Engelsdorfer Straße/Baalsdorfer Straße

25.12.2018, gegen 10:30 Uhr

Am ersten Weihnachtsfeiertag führten Polizeibeamte eine Verkehrskontrolle durch und wollten dabei einen Kleintransporter Mercedes anhalten, dessen Fahrer gerade den Kreisverkehr Engelsdorfer/Baalsdorfer Straße passierte. Doch der Mercedes-Fahrer fuhr einfach weiter. Auf der Baalsdorfer Straße, Höhe Grundstück 136, gelang es den Beamten, den Fahrer des Sprinters zu stoppen. Auf die Frage, ob und was er geladen habe, gab er an, das er Kisten mit verschiedenem Obst an Bord habe. Doch die Gesetzeshüter durchschauten mit einem Blick durchs Fenster des Transporters die Lüge des Mannes. Anstelle der Gemüsekisten befanden sich mehrere Kisten mit Feuerwerksraketen der Kategorien 3 und 4, Böller der Kategorie 3, Feuerwerksbatterien der Kategorie 4 sowie nicht gekennzeichnete Pyrotechnik im Laderaum. Da der Tatverdächtige (46) dafür nicht den erforderlichen Erlaubnisschein vorweisen konnte, wurde er vorläufig festgenommen und ihm der Tatvorwurf des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eröffnet. Er gab an, nicht zu wissen, dass dafür eine Genehmigung notwendig ist. Auf die Frage, woher die Pyrotechnik stammt, machte er die Aussage, dass er die gesamte Ladung am Vortag von einem Unbekannten erhalten und dafür auch Geld bezahlt habe. Nach seinen Angaben wollte er alles privat nutzen und nicht weiterverkaufen. Aufgrund einer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde sowohl eine Durchsuchung der Wohnung als auch der Geschäftsräume des 46-jährigen Leipzigers durchgeführt. In seiner Wohnung fanden die Polizisten keine verbotenen Gegenstände. Im Geschäft der Selliner Straße in Grünau stellten die Beamten noch zwei Feuerwerksbatterien der Kategorie 4 sicher und verständigten deshalb die Spezialisten der unkonventionellen Spreng- und Brandvorrichtungsgruppe. Diese nahmen sowohl die Batterien als auch die gesamte Ladung der erlaubnispflichtigen und nicht legalen pyrotechnischen Erzeugnisse mit. Der Leipziger wurde nach allen polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und hat sich wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz zu verantworten. (Hö)

Vorfahrt nicht beachtet! - PM vom 07.08.2018

Leipzig (Baalsdorf), Brandiser Straße/Zaucheweg

06.08.2018, gegen 18:10 Uhr

Ein 38-jähriger Fahrer folgte mit seinem Pkw, einem SsangYong Rexton, dem Verlauf des Zauchewegs und hatte die Absicht, auf die vorfahrtsberechtigte Brandiser Straße einzubiegen. Beim Abbiegen übersah er allerdings das von links kommenden Kleinkraftrad, dessen Fahrer (25) und den 19-jährigen Sozius, wodurch es zur Kollision kam. Der 25-jährige Fahrer wurde schwer verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen; sein Mitfahrer trug nur leichte Verletzungen davon und benötigte nur eine ambulante Behandlung. Daher sieht sich der Pkw-Fahrer nunmehr einem Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall gegenüber. (Vo)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de