Polizeibericht für Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf) und Umgebung

Zaun beschädigt und weggefahren - PM vom 23.10.2018

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Schkeuditzer Straße

22.10.2018, 17:30 Uhr

Eine 51-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses wurde durch einen Hinweisgeber darüber informiert, dass dieser gesehen hat, wie gerade ein Fiat Ducato Transporter auf der Straße vor dem Grundstück zweimal rückwärtsfuhr und gegen die Umfriedungsmauer stieß. Anschließend ist der Transporter weggefahren. Die 51-jährige Frau sah sich den Schaden an und musste feststellen, dass an der Umfriedung sämtliche Klinkersteine am Untersockel herausgebrochen und drei Klinkersäulen angebrochen waren. Die Frau informierte die Polizei. Plötzlich kam der Transporter zurück. Der Hinweisgeber erkannte das Fahrzeug eindeutig wieder. Der Transporter hielt gegenüber am Grundstück. Die 51-jährige Frau sprach den älteren Fahrer auf die Beschädigungen an. Sinngemäß gab dieser an, dass er das wieder in Ordnung bringt und verschwand mit einem Sixpack Bier im Grundstück. Die Beamten, die kurze Zeit später eintrafen, nahmen den Sachverhalt auf und begaben sich zum Grundstück, wo der Transporter stand. Am Transporter wurden Beschädigungen festgestellt und dokumentiert. Die geführten Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Fahrer um einen 60-jährigen Leipziger handelte. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Gegend den 60-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung im Straßenverkehr und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Der Sachschaden an der Umfriedung beträgt ca. 4.000 Euro. (Vo)

Erwischt! - PM vom 08.10.2018

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Merseburger Straße

07.10.2018, 00:15 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde über Notruf mitgeteilt, dass durch zwei Zeugen (20, 33) beobachtet wurde, wie zwei Täter Reifen von einem abgestellten Fahrzeug eines Autohauses abmontierten. Die Täter bemerkten, dass sie gestört wurden und flüchteten anschließend. Einer fuhr mit einem Renault davon, der zweite verließ den Tatort zu Fuß. Zwischen den Zeugen und der Polizei wurde telefonisch Kontakt gehalten. Sie verfolgten mit einem Fahrzeug den Renault des Flüchtenden. Das Fahrzeug fuhr die Straße An den Linden in stadtauswärtige Richtung. Dabei verlor der Fahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem auf dem Gehweg befindlichen Lichtmast, der erheblich beschädigt wurde. Anschließend sprang der unbekannte Täter aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Als die Polizei am Unfallort eintraf, war die Zündung noch eingeschaltet. Das Fahrzeug mit polnischem Kennzeichen wies erhebliche Schäden auf und war gegen einen Findling gefahren. Die beiden Zeugen gaben eine Personenbeschreibung. Ein Fährtenhund wurde angefordert. Eine Tatortbereichsfahndung ergab zunächst keinerlei Hinweise zum Auffinden der Tatverdächtigen. Jedoch wenig später wurde die Polizei erneut von den beiden Zeugen kontaktiert. Diese hatten einen der Täter in einer Schnellrestaurantkette wiedererkannt; die Beamten konnten hier den Mann vorläufig festnehmen. Ausweisdokumente hatte er zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht bei sich. Zu den weiteren polizeilichen Maßnahmen, der Klärung der Identität des Festgenommenen sowie die Prüfungen zum Halter des Unfallfahrzeuges laufen gegenwärtig noch die Ermittlungen. Am Autohaus fanden die Beamten einen komplett abmontierten Felgensatz mit Bereifung sowie einen Wagenheber und ein Radkreuz. Diese Gegenstände wurden sichergestellt. Das Unfallfallfahrzeug wurde abgeschleppt. (Vo)

Bei Rot gefahren! - PM vom 18.09.2018

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Sandberg/Merseburger Straße

17.09.2018, gegen 14:10 Uhr

Ein 22-jähriger Fahrer eines BMW fuhr den ?Sandberg? in Richtung Ampelkreuzung Merseburger Straße. Hier missachtete er, dass die Ampel für seine Fahrtrichtung auf ?Rot? stand und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden VW Polo (Fahrerin, 56). Bei dem Unfall wurden der 22-jährige BMW-Fahrer, sein gleichaltriger Beifahrer sowie die 56-jährige VW-Fahrerin leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden durch die eintreffenden Rettungskräfte ambulant behandelt. Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 20.000 Euro. Gegen den BMW- Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet. Geprüft wird auch der Verdacht, dass der BMW ohne bestehende Pflichtversicherung im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs war. (Vo)

Immenser Schaden - PM vom 14.08.2018

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf)

11.08.2018, 16:15 Uhr bis 13.08.2018, 08:55 Uhr

Hochwertige Fahrräder waren das auserkorene Ziel von Einbrechern in Burghausen-Rückmarsdorf. Die unbekannten Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten eines Fachgeschäftes und entwendeten dort mehrere Fahrräder und E-Bikes. Der Stehlschaden bewegt sich im fünfstelligen Bereich; der Sachschaden wurde auf mindestens 5.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (MF)

Einbrecher steigen über Terrassentür ein - PM vom 28.03.2018

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf)

27.03.2018, 09:30 Uhr - 12:30 Uhr

Eine nur dreistündige Abwesenheit der Hauseigentümer nutzten unbekannte Täter, um in deren Einfamilienhaus in Burghausen-Rückmarsdorf einzusteigen. Durch das brachiale Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich die ungebetenen Gäste Zutritt zum Haus. Danach durchwühlten sie in sämtlichen Räumen die Schubläden, Schränke und Behältnisse. Erbeuten konnten die Unbekannten Schmuck im Wert einer unteren vierstelligen Summe und Bargeld in Höhe von 350 Euro. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht verifiziert werden. (St)

Fußgängerin wird von Pkw erfasst - PM vom 05.12.2017

Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), B 181

05.12.2017, 18:50 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache beabsichtigte eine 19-Jährige Fußgängerin am gestrigen Abend, rennend die Fahrbahn in Höhe eines Einkaufcenters zu überqueren. Dabei missachtete die junge Leipzigerin den Fahrverkehr auf der viel befahrenen Bundesstraße. Infolge dessen wurde sie von einem 22-jährigen Volkswagen-Fahrer erfasst, welcher auf der Bundesstraße in Richtung Leipzig unterwegs war. In Folge des heftigen Aufpralls erlitt die junge Leipzigerin schwere Verletzungen und wurde durch die Rettungskräfte umgehend in ein Leipziger Klinikum zur stationären Behandlung verbracht. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de