Polizeibericht für Leipzig (Engelsdorf) und Umgebung

67-Jähriger mit 2,1 Promille unterwegs! - PM vom 27.04.2018

Leipzig (Engelsdorf), Gaswerksweg

26.04.2018, 19:15 Uhr

Ein 43-Jähriger traut seinen Augen kaum, als er im Rückspiegel sah, wie ihm ein schwarzer VW bis zum Kreuzungsbereich Gaswerksweg/Rubinstraße mit Lichthupe und in Schlangenlinien folgte. Als der Golf-Fahrer (67) dann an ihm vorbeischerte, fuhr er gegen den grauen Daimler-Benz des 43-Jährigen. Aber dass es kurz krachte, schien den Golf-Fahrer nicht weiter zu irritieren, denn er setzte seine Fahrt ungehindert fort, bis er letzten Endes in einer Grünfläche zum Stehen kam. Der 43-Jährige hatte bereits die Polizei verständigt, welche kurze Zeit später an der Unfallstelle eintraf. Schnell war der Grund des Fahrmanövers den Polizeibeamten klar, denn schon die Verständigung mit dem 67-Jährigen war auf Grund seiner lallenden Sprache schwierig. Ein nachfolgend durchgeführter Atemalkoholtest ergab dann einen Wert von 2,1 Promille. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde durch das riskante Fahrmanöver ein Schaden von rund 1.500 Euro verursacht. (St)

Polizei sucht Zeugen! - PM vom 26.04.2018

Leipzig (Engelsdorf), Arthur-Winker-Straße

10.11.2017, 07:50 Uhr

Eine bislang unbekannte Autofahrerin befuhr am 10. November letzten Jahres die Arthur-Winkler-Straße im Leipziger Stadtteil Engelsdorf. Als gegen 07:50 Uhr ein kleines Mädchen (11) auf dem Weg zu Schule die Straße auf dem Fußgängerüberweg querte, konnte eine Autofahrerin zwar noch bremsen, kam jedoch aufgrund der Witterungsverhältnisse mit ihrem Pkw ins Rutschen und fuhr dem Kind über den rechten Fuß. Das Kind erlitt dadurch erhebliche Schmerzen in den Fußzehen und ein enormes Druckgefühl im Fuß. Die Autofahrerin stieg kurz nach dem Vorfall aus ihrem Auto aus und übergab dem kleinen Mädchen einen Zettel mit ihrem Vornamen ?Manu? und einer Handynummer. Das Dreiste ist nicht nur, dass die angegebene Telefonnummer falsch war, sondern dass die Frau ihrer Pflicht als Unfallbeteiligte nicht nachkam und das Mädchen am Unfallort, ohne weiteres zu tun, zurückließ.

Täter gestellt! - PM vom 21.03.2018

Leipzig (Engelsdorf), Riesaer Straße

20.03.2018, 23:10 Uhr

Am Dienstagabend wählte ein 34-Jähriger den Notruf, da er beobachtete, wie eine männliche Person an einer Mülltonne zündelte. Die Polizeibeamten konnten am Tatort den entstandenen Schwelbrand löschen. Dabei forderten sie in der Zwischenzeit weitere Funkstreifenwagenbesatzungen an, welche nach dem vermeintlichen Täter in Tatortnähe Ausschau halten sollten. Mit Erfolg, denn der Zündler (18) konnte nur wenige Straßenzüge weiter gestellt werden. Nachdem die Beamten dem jungen Mann den Grund der Kontrolle benannten, durchsuchten sie ihn und seine mitgeführten Sachen. Dabei wurden nicht nur ein paar schwarze Lederhandschuhe, die stark nach frischem Qualm und verbranntem Kunststoff rochen, festgestellt, sondern auch ein Sturmfeuerzeug und diverse persönliche Dinge aufgefunden. Da der 18-Jährige im Beisein der Polizeibeamten nach Erklärungen rang, wieso man ihn an der Mülltonne gesehen habe, und um nicht nur belastende Beweise zu erheben, sondern auch entlastend für den vermeintlich Beschuldigten zu arbeiten, wurde durch die Polizeikräfte ein Fährtenhund angefordert. Infolgedessen konnte der Hund die Fährte von der Mülltonne aus aufnehmen und den Weg des Tatverdächtigen bis zu seinem Feststellort zurückverfolgen. Letztlich folgten für den jungen Mann in der Nacht noch weitere polizeiliche Maßnahmen. (St)

Schwerer Verkehrsunfall auf BAB 14 - PM vom 27.07.2017

Leipzig (Engelsdorf), Anschlussstelle Leipzig-Ost, A 14

26.07.2017, ca. 16:55 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache geriet eine 29-Jährige mit ihrem Ford am Mittwochnachmittag auf der BAB 14 ins Schleudern und krachte an die Mittelleitplanke. Eine Skodafahrerin konnte der vorausfahrenden Fordfahrerin nicht mehr rechtzeitig ausweichen, so dass es zur Kollision kam und die 29-Jährige mit ihrem Auto in den Straßengraben geschoben wurde. Bei dem Unfall wurde die Unfallverursacherin schwer verletzt und musste stationär in ein Leipziger Krankenhaus eingeliefert werden. Auch die 39-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt, konnte aber medizinisch ambulant versorgt werden. Der Unfallschaden lässt sich im unteren fünfstelligen Bereich einklassifizieren. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de