Polizeibericht für Leipzig (Eutritzsch) und Umgebung

Vorfahrt beachten, bitte! - PM vom 05.10.2018

Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße

04.10.2018, gegen 18:30 Uhr

Gestern Abend fuhr der Fahrer (34) eines BMW auf der Delitzscher Straße stadtauswärts. Als er links in eine Tankstelle einbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden Toyota und dessen Fahrerin (20). Durch die Kollision entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Alle Unfallbeteiligten, auch der Beifahrer (20) im Toyota, erlitten leichte Verletzungen. (AS)

Kollision mit Fußgängerin: Motorradfahrerin verletzt - PM vom 04.10.2018

Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße/Mörikestraße

04.10.2018, gegen 07:20 Uhr

Heute Morgen überquerte eine Fußgängerin (93) die Delitzscher Straße auf Höhe Mörikestraße, ohne den fließenden Verkehr zu beachten. Eine Motorradfahrerin (23), die sich schon fast auf gleicher Höhe befand, bremste scharf ab und versuchte auszuweichen. Auch die ältere Dame versuchte, sich einer Kollision noch zu entziehen. Letztlich kamen aber beide Frauen zu Fall und erlitten leichte Verletzungen. Der genaue Unfallhergang muss noch ermittelt werden. (Vo)

Zündler vergriffen sich an Arbeitsmaschine - PM vom 25.09.2018

Leipzig (Eutritzsch), Dübener Landstraße

25.09.2018, gegen 02:15 Uhr

Die Ermittlungen zur offenbaren Brandstiftung an einem einachsigen Fahrzeuganhänger und einer Hebebühne, die heute Morgen in der Dübener Landstraße in Flammen standen, dauern an. Das Feuer am Anhänger und der Arbeitsbühne, welche auf einem Baumarktparkplatz standen, wurde schon in der Entstehungsphase von einem Bauarbeiter entdeckt und dann gemeinsam mit dem Wachdienst, der den Parkplatz regelmäßig prüft, gelöscht. So konnten gravierende Schäden vermieden werden. Dennoch sind Anhänger und Hebebühne in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Kofferdieb gefasst - PM vom 13.09.2018

Leipzig (Eutritzsch), Maximilianallee

12.09.2018, gegen 11:30 Uhr

Ein Mitarbeiter (44) einer Sicherheitsfirma befand sich gestern um die Mittagszeit auf seinem Kontrollrundgang. Dabei fiel ihm ein Mann auf, der mit einem Fahrrad und einem Koffer herumlief. Gleich darauf erschienen die Eigentümer, die Ladenbetreiber, die bereits hinter dem Dieb her waren. Sofort hielt der Sicherheitsmitarbeiter den Mann fest und informierte die Polizei. Es stellte sich heraus, dass jener das Kofferset ? im mit Folie überzogenen Koffer befanden sich zwei weitere ? von der Außenverkaufsfläche gestohlen hatte und nun das Weite suchen wollte. Die Geschädigten (w./m.: 51) erhielten das Kofferset im Wert von 70 Euro zurück. Beim Tatverdächtigen handelte es sich um einen Iraner (50). Beim Durchsuchen seiner Sachen fanden die Polizeibeamten in seiner Gürteltasche einen als Taschenlampe getarnten, griffbereiten Elektroschocker, der sichergestellt wurde. Auch das von ihm mitgeführte Fahrrad wurde geprüft: Dies war am 10.09.2018 als gestohlen gemeldet worden. Der 32-jährige Nutzer hatte das Rad ? ein mattschwarzes Mountainbike ?Focus? im Wert von 548 Euro - auf der Breitenfelder Straße in Gohlis ordnungsgemäß gesichert an einem Fahrradständer abgestellt. Die Beamten übergaben das aufgefundene Rad noch am gleichen Tag der Besitzerin (27). Gegen den 50-Jährigen wird wegen Diebstahl ermittelt. (Hö)

Fall - PM vom 16.08.2018

Leipzig (Eutritzsch)

15.08.2018, 12:45 Uhr bis 13:00 Uhr

Gegen 12:45 Uhr erhielt ein Herr (76) den Anruf eines Unbekannten, welcher sich als ?Kommissar Schwarz? ausgab. Wie bereits aus anderen Fällen bekannt, erklärte der Anrufer auch dieses Mal, dass Diebesbanden ihr Unwesen treiben würden. Diesen Vorwand wollte er nutzen, um den 76-Jährigen nach seiner Vermögenssituation (Schmuck, Bargeld, Tresor) ausfragen zu können. Als dieser jedoch misstrauisch reagierte, verlangte der Anrufer einen Rückruf. Diesem Verlangen folgte der Senior und erreichte in der Tat eine Person, welche die Existenz des vermeintlichen ?Kommissar Schwarz? bestätigte. Zudem wurde er an diesen weiterverbunden. ?Kommissar Schwarz? fragte nun auch die Gepflogenheiten rund ums Banking, insbesondere das Online-Banking, ab und wollte wissen, ob der Senior in letzter Zeit einen größeren Geldbetrag bei seinem Kreditinstitut abgeholt hätte. Das verneinte der 76-Jährige und legte den Hörer auf, weil ihm die vielen Fragen zu seinem Vermögen seltsam vorkamen. Im Gegenzug wählte er den Polizeinotruf und erstattete Anzeige. Die Kripo hat die Ermittlungen wegen Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen aufgenommen.

Mit einem Trick Zutritt zur Wohnung erschlichen - PM vom 15.08.2018

Leipzig (Eutritzsch)

14.08.2018, 10:15 Uhr - 13:10 Uhr

Auf der Straße, vor seinem Wohnhaus, fingen zwei Männer einen 81-Jährigen ab und gaben vor, den Herrn zu kennen. Einer half sogar, den Rollator, welchen der Angesprochene für die täglichen Wege benötigte, bis zur Wohnungstür zu tragen. Doch statt anschließend wieder seiner Weg zu gehen, trat der Unbekannte mit dem 81-Jährigen in dessen Wohnung ein. Nichts Schlimmes ahnend ließ jener den unerwarteten Gast gewähren und akzeptierte auch, dass wenig später der zweite Unbekannte hinzukam. Nun bot das Duo dem älteren Herrn ein Messerset als Geschenk an, welches er jedoch ablehnte. So packten es die Herren wieder ein und begaben sich anschließend für Telefonate sowie unter dem Vorwand eines schlechten Empfangs in verschiedene Räume. Dann verließen sie die Wohnung. Zu späterer Zeit bemerkte der Senior, dass sie ihm eine vierstellige Bargeldsumme aus einem seiner Schränkchen gestohlen hatten. Er erstattete Anzeige und beschrieb das Duo folgendermaßen:

1. Person

  • 175 bis 180 cm groß
  • schwarze Haare
  • kräftige Gestalt
  • volles, kurzes Haar
  • 30 bis 40 Jahre alt
  • bräunliche Hautfarbe (?leicht südländisch?)
  • glattes gepflegtes Gesicht, gepflegte Erscheinung
  • sprach mit Akzent
  • trug eine schwarze lange Hose, ein schwarzes Jackett und ein weißes Hemd

2. Person

  • ca. 180 cm groß
  • Oberlippenbart
  • helles Gesicht
  • sprach akzentfrei deutsch
  • blondes, am Oberkopf lichtes Haar
  • gepflegte Erscheinung
  • trug ein kurzärmliges weißes Hemd und eine lange helle Hose

Täter bei Wohnungseinbruch gestellt! - PM vom 23.04.2018

Leipzig (Eutritzsch), Magdalenenstraße

20.04.2018, 23:55 Uhr

Gleich zwei Täter öffneten gewaltsam in den späten Abendstunden die Wohnungstür zu einer Eutritzscher Mietswohnung. Im Anschluss entnahmen die zwei Einbrecher aus der Wohnung zwei Rucksäcke. Noch bevor sie sich leisen Fußes mit ihrer Beute davon machen konnten, wurden sie von Hausbewohnern überrascht. Daraufhin setzten die beiden Männer zur Flucht an, wobei es einem der beiden Täter auch gelang, zu entwischen. Im weiteren Einsatzverlauf konnte mit Hilfe eines Fährtenhundes das Diebesgut in einem in Tatortnähe geparkten Pkw festgestellt werden. Nachfolgend erfolgte die Sicherstellung des Diebesgutes und des Täterautos zur Beweismittelerhebung und -spurensicherung, denn im Fahrzeuginneren wurden zudem noch Betäubungsmittel und pyrotechnische Erzeugnisse aufgefunden. Der gestellte 26-jährigeTatverdächtige muss sich nun wegen mehrerer Straftaten im Sachzusammenhang vor Gericht verantworten. (St)

Auto in Flammen - PM vom 19.03.2018

Leipzig (Eutritzsch), Maximilianallee 13

18.03.2018, gegen 19:45 Uhr

Ein Audi A 3 brannte Sonntagnacht auf einem Parkplatz in der Maximilianallee komplett aus und obwohl ein Passant, der den Feuerschein entdeckte, sofort die Feuerwehr rief, war das Auto nicht mehr zu retten. Dessen Sicherstellung zwecks kriminaltechnischer Untersuchung hinsichtlich der Brandursache erfolgte prompt, doch diese wird erst im Laufe des heutigen Tages erfolgen. Eine Brandstiftung kann allerdings nicht ausgeschlossen werden. (MB)

Leerstehendes Haus in Flammen! - PM vom 18.01.2018

Leipzig (Eutritzsch), Wittenberger Straße

18.01.2018, 04:55 Uhr

In den frühen Morgenstunden bemerkte ein Anwohner (30) in Eutritzsch eine große Rauchwolke und einen hellen Feuerschein am Himmel. Er zögerte nicht und informiert umgehend die Polizei und Feuerwehr. Als die Polizeibeamten am Brandort eintrafen, stand auf einem Gelände mit mehreren Bauruinen ein leerstehendes Haus in Flammen. Das brennende, unbewohnte Haus konnte umgehend durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht und dadurch ein Übergreifen der Flammen auf nebenstehende Objekte verhindert werden. Wodurch das Haus in Brand geriet, ist derzeit noch unklar. (St)

Einbruch in Friseursalon - PM vom 14.12.2017

Leipzig (Eutritzsch), Berliner Straße

12.12.2017, 20:00 Uhr - 13.12.2017, 07:00 Uhr

Über Nacht verschafften sich unbekannte Personen unberechtigterweise Zutritt zu einem Friseurgeschäft. Zunächst versuchten sie, durch einen gezielten Wurf mit einem Stein gegen die Fensterscheibe des Geschäfts über das Fenster den Einstieg zu finden, diese Variante missglückte allerdings. Trotz dessen war die Gier nach fremdem Eigentum groß, so dass sich die Täter auch durch die robuste Scheibe nicht bremsen ließen und sich unbemerkt Zugang zum Miethaus verschaffen konnten. Danach gelang es, die Personalzugangstür aufzuknacken, so dass sie einen Zutritt zu den Räumen des Friseurgeschäfts hatten. Nachdem alle Räume durchwühlt und durchsucht waren, wurde letztlich durch das Personal nicht nur das Fehlen von Pflege- und Haarkosmetik festgestellt, sondern auch dass diverse Arbeitsmittel, ein Wandregulator und Bargeld nicht mehr da waren. Was die Diebe letztlich sich alles zu Eigen machen konnten, muss noch ermittelt werden. (St)

Langfinger steigen in Anglershop ein - PM vom 14.12.2017

Leipzig (Eutritzsch)

12.12.2017, 18:00 Uhr - 13.12.2017, 09:00 Uhr

Ungestört gelang es in der Nacht Fremden, sich Zutritt zu einem Spezialgeschäft für Anglerbedarf zu verschaffen. Durch das gewaltsame Aufbrechen der Zugangstür konnten die Täter in das Spezialgeschäft einsteigen. In den Mitarbeiterräumen wurden Behältnisse geöffnet und Schränke nach Wertsachen durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen ging ein Karton mit einer Anglerspule in den Besitz der Einbrecher über. Welche Gesamtschadenshöhe die Täter durch ihren Einbruch verursachten, konnte bislang noch nicht konkretisiert werden. (St)

Täter gestellt! - PM vom 31.07.2017

Leipzig (Eutritzsch) Theresienstraße/Hartzstraße/Hamburger/Dessauer Straße

30.07.2017, 23:10 Uhr

Ein 28-Jähriger wurde am Samstagabend beim Sprühen mehrerer Graffiti durch Polizeibeamte gestellt. Er besprühte mit grüner Farbe insgesamt elf Objekte im Leipziger Stadtteil Eutritzsch. Er stand dabei nicht nur unter Einfluss von Betäubungsmitteln, sondern auch unter Alkohol. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv und zeigte letztlich einen Wert von 1,86 Promille. Angaben zum entstandenen Schaden konnten bislang nicht gemacht werden. (St)

Langfinger durch Restaurantbesitzer überrascht ? - PM vom 26.07.2017

Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße

25.07.2017, ca. 05:45 Uhr

Am Dienstag drang eine unbekannte, männliche Person durch das Aufhebeln einer Eingangstür in ein Eutritzscher Restaurant ein. Bei seinem Vorhaben hatte der Täter jedoch nicht mit dem im Restaurant schlafenden 46-jährigen Inhaber gerechnet. Als der Einbrecher den 46-Jährigen bemerkte, ergriff er sofort die Flucht. Trotz allem konnte er beim Entkommen noch Beute machen, denn dem Restaurantbesitzer fehlten im Nachhinein zwei Mobiltelefone und ein Portemonnaie. Abschließend konnte der Täter durch die Polizeikräfte nicht gestellt werden, aber durch Kriminalpolizei konnten am Tatort verschiedene Spurenträger gesichert werden. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de