Polizeibericht für Leipzig (Grünau-Ost) und Umgebung

Ergänzungsmeldung zur Medieninformation vom 22. April 2020 ?Fahrzeug ignoriert Straßensperrung? - PM vom 24.04.2020

Leipzig (Grünau-Ost), Lützner Straße/Brünner Straße

21.04.2020, gegen 22:40 Uhr

Am 21. April 2020 hatte in den späten Abendstunden ein Fahrzeug eine Straßensperre der Polizei ignoriert, die aufgrund der Löschmaßnahmen des Großbrandes in den Schönauer Lachen erfolgte. In der Folge kam es zu einer Schussabgabe durch die Polizei auf das Fahrzeug (vgl. MI vom 22. April 2020, 15:45 Uhr). Der mutmaßliche Fahrzeugführer (27, deutsch) konnte bekannt gemacht werden. Auch das höchstwahrscheinlich genutzte Fahrzeug wurde mit korrespondierender Beschädigung festgestellt und untersucht. Im Zuge der Schussabgabe ist keine Personen verletzt worden. Die Ermittlungen gegen den Fahrzeugführer und die Prüfungen zum polizeilichen Handeln dauern an. (oh)

Brand ?Schönauer Park? - PM vom 22.04.2020

Leipzig (Grünau-Ost), Lützner Straße/Brünner Straße

21.04.2020, gegen 20:15 Uhr bis 22.04.2020, gegen 01:00 Uhr

Gestern Abend gerieten Schilf-, Wiesen- und Waldflächen im Schönauer Park aus bisher ungeklärter Ursache in Brandt. Auf Grund der Trockenheit und des Windes breitete sich das Feuer schnell aus. Die Löscharbeiten dauerten bis ca. Mitternacht an. Nach erster Übersicht brannte eine Fläche von insgesamt ca. 30.000qm, dies entspricht ungefähr einer Größe von sieben Fußballfeldern. Am heutigen Tag kamen die Brandursachenermittler samt diverser Technik (u.a. auch ein SensoCopter des Polizeiverwaltungsamtes) zum Einsatz. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. (mk)

Fahrzeug ignoriert Straßensperrung - PM vom 22.04.2020

Leipzig (Grünau-Ost), Lützner Straße/Brünner Straße

21.04.2020, gegen 22:40 Uhr

Gestern Nacht verursachte der Brand der Schönauer Lachen einen großen Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Zur Durchführung der Löscharbeiten waren diverse Straßensperrungen erforderlich. So wurde auch die Lützner Straße, Höhe Brünnerstraße durch Polizeibeamte gesperrt. Dazu wurde der Funkstreifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht genutzt. Gegen 22:40 Uhr ignorierte ein Fahrzeug die Haltezeichen sowie die Absperrung der Polizei und umfuhr den querstehenden Streifenwagen, um der Lützner Straße weiter in stadtauswärtiger Richtung zu folgen. Kurz darauf wendete der Pkw und es kam zu einer Gefährdung der Polizeibeamten, woraufhin eine Schussabgabe auf die Reifen des Fahrzeugs erfolgte. Die Insassen samt Fahrzeug flüchteten unerkannt. Die Kriminalpolizei hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen den unbekannten Fahrzeugführer aufgenommen. Letztere überprüft auch das Handeln der Polizeibeamten. (mk)

Fall 2: - PM vom 03.03.2020

Leipzig (Grünau-Ost), Straße am Park

02.03.2020, gegen 16:00 Uhr bis 03.03.2020, gegen 05:45 Uhr

In Grünau brannten am Dienstagmorgen zwei Transporter. Die beiden Opel Vivaro standen gegen 05:45 Uhr in vollen Flammen. Anwohner hatten den Brand bemerkt und riefen die Feuerwehr sowie die Polizei. Trotz Löscharbeiten brannten die Fahrzeuge völlig aus. Der Eigentümer bezifferte den Schaden auf je 10.000 Euro. Die Fahrzeuge hatten er und seine Mitarbeiter am Nachmittag des vergangenen Tages am Straßenrand abgestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. In beiden Fällen wird auf Basis des aktuellen Ermittlungsstandes

Im Jugendzentrum bestohlen und geschlagen - PM vom 25.02.2020

Leipzig (Grünau-Ost), Alte Salzstraße

24.02.2020, gegen 18:30 Uhr

Am Montagabend saß ein 28-jähriger Leipziger am Tresen eines Jugendclubs und hatte sein Fahrrad direkt neben sich abgestellt. In der Vergangenheit waren ihm bereits mehrere Räder gestohlen worden. Aus diesen Erfahrungen heraus wollte er es nicht draußen abstellen. Im Club befand sich zu diesem Zeitpunkt auch eine Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen, die irgendwann den Jugendclub verließen. Im Vorbeigehen griff sich einer von ihnen plötzlich das Rad des 28-Jährigen und rannte damit davon. Der Besitzer setzte hinterher und konnte den mutmaßlichen Dieb kurz darauf stellen und festhalten. Womit er jedoch nicht gerechnet hatte war, dass ein anderes Gruppenmitglied zu Hilfe eilte und dem 28-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Hierauf ließ der rechtmäßige Eigentümer vom Unbekannten ab und schützte sich. Der Dieb fuhr daraufhin in Richtung der Alten Salzstraße davon, während die anderen Gruppenmitglieder zum Alleecenter rannten. Das Alter der Mitglieder der Gruppe schätzte der Geschädigte später auf ca. 16 bis 17 Jahre. Die scheinbaren Jugendlichen waren ihm alle unbekannt. Derjenige, der ihm das Fahrrad entwendet hatte, sei etwa 1,75 m groß gewesen, hatte lockige, schwarze Haare, trug eine Jogginghose, eine dunkle Jacke und hatte einen blauen Rucksack auf dem Rücken. Die Jugendlichen hatten in einer dem 28-Jährigen fremden Sprache gesprochen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls aufgenommen. Bei dem gestohlenen Fahrrad handelt es sich um ein selbstgebautes Model. Der Wert des Rades liegt in etwa bei 2.000 Euro. (KG)

Pkw fährt gegen Krankenfahrstuhl - PM vom 30.12.2019

Leipzig (Grünau-Ost), Dahlienstraße

29.12.2019, gegen 19:50 Uhr

Ein unter Alkoholeinfluss stehender 65-jähriger Fahrer eines Hyundai i10 befuhr die Dahlienstraße in Richtung Brünner Straße. In Höhe der Kreuzung Dahlienstraße/Dahlienstraße fuhr er auf einen elektrischen Krankenfahrstuhl eines 83-Jährigen, welcher nach rechts abbiegen wollte, auf. In der Folge fiel der 83-Jährige mit seinem Fahrzeug seitlich um. Glücklicherweise wurde der 83-Jährige dabei nicht verletzt. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Hyundaifahrer einen Atemalkoholwert von 1,02 Promille fest. Er muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt ca. 1.500 Euro. (Jur)

Transporter in Brand gesetzt - PM vom 04.11.2019

Leipzig (Grünau-Ost), Brünner Straße/Antonienstraße

03.11.2019, gegen 19:10 Uhr

Ein 35-jähriger Fahrer eines Ford Focus befuhr die Brünner Straße in Richtung Lützner Straße. Auf Höhe der Kreuzung Brünner Straße/Antonienstraße übersah er vermutlich eine, an einer Ampelanlage verkehrsbedingt haltende 35-jährige Fahrerin eines VW Lupo und fuhr auf ihr Fahrzeug auf. Durch die Kollision entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Die Fahrerin des VW Lupo wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Bei einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest wurde bei dem 35-jährigen Ford-Fahrer ein Wert von 1,4 Promille festgestellt. Gegen ihn wird wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (Jur)

Später Schulbesuch - PM vom 14.05.2019

Leipzig (Grünau-Ost), Alte Salzstraße

11.05.2019, gegen 16:00 Uhr bis 13.05.2019, gegen 07:50 Uhr

Nicht der Durst nach Wissen führte Unbekannte am Wochenende in eine Schule in Grünau. Vielmehr war es der Begehr nach fremden Eigentum. Sie öffneten gewaltsam ein Kellerfenster, drangen in die Schule ein. Im Gebäude brachen sie noch mehrere Türen auf und entwendeten schließlich aus der Werkstatt einen Winkelschleifer, eine Schlagbohrmaschine undeine Handkreissäge im vierstelligen Gesamtwert. (Ber)

Fahrkartenautomat aufgesprengt - PM vom 20.03.2019

Leipzig (Grünau-Ost), Grünauer Allee

19.03.2019, gegen 06:30 Uhr

In den Morgenstunden haben vermutlich zwei Täter einen Fahrkartenautomat an einer S-Bahn-Haltestelle aufgesprengt. Es soll einen sehr lauten Knall gegeben haben, der deutlich heftiger war, als ein Silvesterknaller. Durch die Wucht der Explosion wurde der Automat vollständig zerstört. Teile des Automaten lagen auf dem Bahnsteig und auf den Gleisen. Der Bahnverkehr wurde aber nicht beeinträchtigt. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens wurde noch nicht angegeben. Zwei Tatverdächtige können wie folgt beschrieben werden: Personenbeschreibung: männlich ca. 20 - 25 Jahre alt ca. 1,80 - 1,90 m groß schlanke Gestalt schwarze Bekleidung schwarze Mützen eine Person mit weißem Rucksack vorn am Körper beide mit schwarzen Fahrrädern (vollgefedert).

Einbruch Kosmetikstudio - PM vom 18.03.2019

Leipzig (Grünau-Ost), Grünauer Allee

15.03.2019, gegen 19:45 Uhr - 16.03.2019, gegen 07:20 Uhr

In der Nacht zum Samstag brachen Diebe in ein Grünauer Kosmetikstudio ein und stahlen wichtiges Equipment. Sie brachen die Eingangstür auf, um in die Kundenräume zu gelangen, durchwühlten sämtliches Mobiliar und nahmen schließlich - Bargeld (260 Euro) - zwei Zangen (180 Euro) - zwei Ultraschallgeräte (200 Euro) und - einen hochwertigen Kaffeevollautomaten (700 Euro) mit. Als die Inhaberin (45) morgens das Geschäft betrat, entdeckte sie das Chaos und rief die Polizei. Zudem erstattete sie Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls und bezifferte den Sachschaden mit ca. 1.500 Euro, den Stehlschaden gab sie mit 1.340 Euro an.

Leer ausgegangen - PM vom 19.10.2018

Leipzig (Grünau-Ost), Grünauer Allee

17.10.2018, 18:30 Uhr - 18.10.2018, 05:30 Uhr

Eine böse Überraschung wartete auf die Inhaberin (50) des Frisörsalons in der Grünauer Allee, als sie ihren kleinen Laden am Morgen aufschloss. Den Abend zuvor, als sie nach Hause ging, war noch alles in bester Ordnung. Doch nun musste sie erkennen, dass die Zugangstür zum Salon aufgebrochen war. Sofort alarmierte sie die Polizei. Da sie bereits in der Vergangenheit unerwünschte Besucher im Geschäft hatte, hat sich die 50-Jährige angewöhnt, jeden Abend sämtliches Bargeld und wertvolle Maschinen mitzunehmen, so dass die Einbrecher in diesem Fall leer ausgingen. Dennoch ermittelt die Polizei wegen des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall. (MB)

1. Fall - PM vom 19.09.2018

Leipzig (Grünau-Ost), Alte Salzstraße

15.09.2018, 18:30 Uhr bis 18.09.2018, 14:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten den auf einen Behindertenparkplatz vor dem Haus abgestellten blauen Skoda Rapid (amtl. Kennzeichen:

Abtransport Motorrad - PM vom 23.08.2018

Leipzig (Grünau-Ost), Asternweg

22.08.2018, 00:00 Uhr bis 06:00 Uhr

Der Besitzer (21) einer Honda Fireblade HRC Edition, der das Motorrad in der Nacht zum Donnerstag im Asternweg auf dem Fahrradabstellplatz, direkt neben dem Hausaufgang, geparkt hatte, stellte morgens deren Fehlen fest. Diebe hatten die weiß-rot-blaue Maschine aus dem Baujahr 2009, versehen mit dem amtlichen Saisonkennzeichen L - PZ 59, gestohlen. So erstattete der 21-Jährige bei der Polizei Anzeige, die umgehend das Motorrad im Zeitwert von 7.000 Euro zur Fahndung ausschrieb und die Ermittlungen aufnahm. (MB)

(Räuberischer) Erpresser verlangt die Oberbekleidung - PM vom 16.08.2018

Leipzig (Grünau-Ost), Weißdornstraße

15.08.2018, 19:45 Uhr bis 20:15 Uhr

In der Nähe eines Einkaufszentrums eskalierte gestern Abend eine Auseinandersetzung zwischen zwei jugendlichen Gruppen. Eine Gruppe, die sich wohl aus acht Personen zusammensetzte, verfolgte dabei letztlich ein Trio (w 15, m 14, m 15), welches sich auf der Flucht trennte. So stand schließlich nur noch der 15-jährige Geschädigte im Fokus der Verfolger, aus deren Reihen ihn ein Jugendlicher unter Gewaltandrohung zum Stoppen zwang. Ebenfalls unter Gewaltandrohung zwang er ihn, sich seiner Oberbekleidung und seiner Turnschuhe zu entledigen. Der Täter nahm die weiße Hose, den weißen Pullover und die schwarzen Schuhe (Kleidung zweier bekannter Sportmarken) im Gesamtwert von ca. 300 Euro an sich und machte sich aus dem Staub. Später, nachdem die Täter geflohen waren, begab sich der 15-Jährige zu einem nahen Mehrfamilienhaus, klingelte bei einem Anwohner und informierte die Polizei. Den Täter und einen Begleiter konnte der 15-Jährige so beschreiben:


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de