Polizeibericht für Leipzig (Grünau-Siedlung) und Umgebung

Über eine Rutsche - PM vom 23.09.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung)

21.09.2019, gegen 14:30 Uhr bis 22:00 Uhr

In der Siedlung Grünau schoben Einbrecher eine Kinderrutsche, die im Garten stand, vor das Küchenfenster eines Einfamilienhauses. Dort entfernten sie ein Fliegengitter und schlugen die Scheibe vom Küchenfenster ein. Im Haus öffneten und durchwühlten die Eindringlinge Schränke und Schubläden. Der genaue Schaden war zur Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt. (Ber)

Ins Pfarramt eingestiegen - PM vom 20.08.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung)

18.08.2019, gegen 17:00 Uhr bis 19.08.2019, gegen 08:00 Uhr

Mittels Aufhebeln eines Fensters drang ein Unbekannter in die Räumlichkeiten des Pfarramtes ein. Er durchsuchte alles und entwendete sowohl den Fahrzeugschlüssel zu einem Kleinbus als auch die Zulassungsbescheinigung. Zudem nahm er noch einen Garagenschlüssel mit. Damit verschwand der Täter, stahl das Fahrzeug jedoch nicht. Der Pfarrer hatte morgens den Einbruch bemerkt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Zur Gesamtschadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Alkoholisiert überschlagen - PM vom 02.08.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung), Ansbacher Straße

02.08.2019, gegen 01:50 Uhr

In der letzten Nacht befuhr ein schwarzer Audi A 5 die Kiewer Straße in südlicher Richtung. An der Kreuzung zum Ratzelbogen gab der Fahrer (32) ? nach der Aussage eines Zeugen ? Gas und fuhr geradewegs über die Kreuzung in Richtung Winsheimer Straße. Dort erwischte er einen Begrenzungsstein und geriet außer Kontrolle. Der Audi hob ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen, rauschte weiter, durchbrach einen Zaun am Grundstück zur Ansbacher Straße und blieb letztendlich auf der Fahrerseite auf der Grundstückswiese liegen. Dem Beifahrer (25) gelang es bis zum Eintreffen der Polizei, wenige Minuten später, aus dem Fahrzeug zu klettern. Der 32-Jährige hing jedoch fest und musste von Polizei und Rettungssanitätern befreit werden. Während der 32-Jährige nur leicht verletzt wurde, musste der 25-Jährige mit schweren Verletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Später stellte sich heraus, dass beide Insassen dem Alkohol zugesprochen hatten. Der Fahrer stach dabei mit 2,06 Promille stärker zu Buche als sein Beifahrer mit ?nur? 1,78 Promille. Überdies stellte sich heraus, dass dem 32-Jährigen bereits seit Mai 2014 der Führerschein behördlich entzogen worden war. Damit wird gegen ihn nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Der entstandene Sachschaden wird aktuell auf etwa 8.000 Euro geschätzt. (KG)

Ich klau mir mal nen Kasten Bier ? - PM vom 22.07.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung), Lützner Straße

20.07.2019, gegen 22:55 Uhr

Ziemlich dreist versuchten Samstagabend zwei Männer (26, 33), einen Kasten Bier aus einer Tankstelle zu stehlen. Während der 33-Jährige draußen stand und beobachtete, ob ?die Luft frei sei?, schnappte sich der 26-Jährige drinnen einen Kasten Bier (20 Flaschen), füllte seinen Rucksack mit mehreren Flaschen und rannte damit nach draußen. Aus Angst vor einer Verfolgung durch einen Mitarbeiter der Tankstelle oder davor, dass die Polizei plötzlich vorbei käme, stellten die Bierdiebe ihre Beute in ein Gebüsch und rannten davon. Zum Unglück für sie wurden sie dabei von einem Zeugen (39), der sich soeben mit seinem Hund auf einer Gassirunde befand, beobachtet. Gemeinsam mit seinem Vierbeiner sicherte der 39-Jährige den Kasten Bier und informierte zusätzlich zur Kassiererin der Tankstelle ebenfalls die Polizei. Dank des raschen Anrufes und der guten Personenbeschreibung konnten die bieraffinen Täter im Bereich der Lützner Straße/Miltitzer Allee gestellt werden. Während der eine dem Alkohol bereits reichlich zugesprochen hatte, war der andere noch nüchtern. Nachdem das Diebesgut gesichert und die Männer identifiziert worden waren, konnten sie wieder nach Hause gehen. Gegen sie wird nun wegen Ladendiebstahls ermittelt. (KG)

Motorradfahrer verunglückt ? Polizei sucht Zeugen - PM vom 01.07.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung), Ratzelstraße

28.06.2019, gegen 14:10 Uhr

Auf der Ratzelstraße fuhr ein BMW 525D am Freitagnachmittag in Richtung Innenstadt. Als der Fahrer zwischen der Amorbacher Straße und der Wertheimer Straße stark bremste, fuhr dem BMW ein Leichtkraftrad MZ RT 125 auf. Der Fahrer des Krades kam zu Fall und verletzte sich schwer. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der 62?jährige Motorradfahrer gab an, dass der Fahrer des BMW völlig ohne Grund abgebremst hätte. Dem geht die Verkehrspolizei nun nach und sucht Zeugen.

Kaffee und Schokolade verbrannt - PM vom 27.06.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung), Krakauer Straße

27.06.2019, gegen 01:18 Uhr

In der Nacht zu einem Lkw-Brand gerufen, trafen die Gesetzeshüter kurz vor halb zwei am Ort des Geschehens ein. Das Führerhaus des Sattelzuges stand im Bereich des Motors in Flammen und griff hernach zügig auf dessen Innenraum über. Gleichwohl die Feuerwehr der Wache Südwest das Feuer schnellstmöglich löschte, brannte das Führerhaus komplett aus. Auch der Anhänger war erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden und somit große Teile der Ladung, d.h. Kaffee und Schokolade, unbrauchbar gemacht. Der Hinweisgeber (46), der die Polizei informierte, war nur durch Zufall auf den Brand aufmerksam geworden, als er von zuhause losgefahren war und auf seinem Weg die Krakauer Straße passieren musste. Auch ein Taxifahrer hatte den Brand entdeckt und die Rettungsleitstelle benachrichtigt. Ein böses Erwachen hatte in der Folge der Lkw-Fahrer heute Morgen, als er wieder in den am Vortag in der Spedition übernommenen und in der Krakauer Straße geparkten Sattelzug steigen wollte und den ausgebrannten Lkw erblickte. Nun ermittelt die Polizei. Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen, zudem steht die Bezifferung des Sachschadens noch aus.

Handtasche geraubt - PM vom 07.06.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung), Lichtenfelser Straße

06.06.2019, gegen 23:45 Uhr

Zu später Stunde war eine 58-Jährige am Donnerstag auf dem Heimweg. Hinter sich hörte sie bedrohlich nahe Schritte. Plötzlich ergriff jemand ihre Handtasche und riss sie ihr aus der Hand. Als sie sich umdrehte, bekam sie eine reizende Flüssigkeit ins Gesicht gesprüht. Sie fiel zu Boden und war einige Momente benommen. Als sie ihre Umgebung wieder wahrnehmen konnte, war der Angreifer mit der Tasche verschwunden. Sie ging nach Hause und rief dort die Polizei. In der Tasche waren ein dreistelliger Bargeldbetrag, Ausweise, ihr Smartphone und persönliche Gegenstände. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des schweren Raubes.

Falsches Gewehr führte zu Polizeieinsatz - PM vom 06.05.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung), Ratzelstraße

05.05.2019, gegen 20:00 Uhr

Am Sonntagabend rückte die Polizei zu einem größeren Einsatz nach einem Schusswaffenalarm aus. In der Ratzelstraße hatten Kinder einen Mann beobachtet, der mit einem Gewehr herumlaufen würde. Mehrere Funkwagen und der Einsatzzug der Polizeidirektion kamen zum Einsatz. Vorsichtig und mit angelegter Schutzausrüstung näherten sich die Einsatzkräfte dem Gebiet, in dem sich der Mann bewegen sollte. Weitere Zeugen hatten ihn indessen in Richtung Kulkwitzer See laufen sehen. Die Strandbereiche wurden abgesucht. Gegen 20:30 Uhr stellten die Polizisten einen 32?Jährigen. Er hatte eine Softair-Waffe bei sich, die einer echten Schusswaffe täuschend ähnlich sieht. Das ?Corpus Delicti? wurde eingezogen. Der 32-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. (Ber)

Fußgänger erfasst - PM vom 05.03.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung), Lützner Straße/Höhe Kiewer Straße

04.03.2019, gegen 13:00 Uhr

Nach Schulschluss machte sich ein Jugendlicher (16) auf den Heimweg. Vom Bereich der Straßenbahnhaltestelle lief er, vermutlich ohne auf den Fahrverkehr zu achten, über die Lützner Straße. Dabei wurde er von einem Hyundai erfasst, dessen Fahrer (50) stadtauswärts unterwegs war. Der Fußgänger zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in eine nahe Klinik zur stationären Behandlung gebracht werden. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (Hö)

(An)tänzer raubte Discobesucher auf dem Heimweg aus - PM vom 25.02.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung), Lützner Straße

24.02.2019, gegen 07:00 Uhr

Nach einem gemeinsamen Discobesuch mit Freunden und feuchtfröhlicher Nacht begegnete am Sonntagmorgen ein 25-Jähriger auf dem Heimweg einem Unbekannten, welcher diese Begegnung zu einer bitteren Erfahrung werden ließ. Der Unbekannte umarmte und sprach den alkoholisierten 25-Jährigen (2,06 Promille), der in einem Buswartehäuschen vor dem Parkplatz des Gartencenters ? Klee ?wartete, an. Er fragte ihn, ob er Hilfe bräuchte. Angesicht dessen schien der junge Mann, einem deja vu gleich, diese Situation als eine Masche des ?Antanzens" zu erkennen und versuchte, die Straßenseite zu wechseln. Da aber erhielt er plötzlich einen Schlag auf den Hinterkopf, woraufhin er zu Boden sackte. Noch während er benommen am Boden lag, durchsuchte ihn der Unbekannte und stahl sein Portmonee samt Bargeld, Ausweisen, Führerschein und EC-Karte. Anschließend rannte der Räuber davon. Er selbst rappelte sich auf und ging zur ortsnah gelegenen Tankstelle, von wo aus er die Polizei rief. Diese wiederum veranlasste die medizinische Versorgung der Wunden des 25-Jährigen, der hernach bei einer Befragung den Räuber folgendermaßen beschrieb:

  • südländischer Typ,
  • ca. 180 cm groß,
  • schlanke Gestalt,
  • 20 ? 24 Jahre alt,
  • dunkel gekleidet

Terrassentür aufgehebelt - PM vom 15.02.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung)

14.02.2019, zwischen 10:15 Uhr und 11:50 Uhr

Mittels Aufhebeln der Terrassentür konnte ungebetener Besuch ins Einfamilienhaus eindringen. Der Einbrecher durchsuchte alle Zimmer sowie das Mobiliar. Mit diversem Schmuck in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe suchte er anschließend das Weite. Das geschädigte Ehepaar stellte beim Nachhausekommen zunächst die offene Tür, danach das durchwühlte Haus fest und verständigte die Polizei. Zur Höhe des Sachschadens liegen bisher noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Buntmetalldieb unterwegs - PM vom 12.02.2019

Leipzig (Grünau-Siedlung), Berkaer Weg

08.02.2019, gegen 15:00 Uhr bis 11.02.2019, gegen 07:30 Uhr

Übers Wochenende drang der Täter in eine Werkstatt ein, indem er die Eingangstür gewaltsam öffnete. Anschließend durchsuchte er alles. Abgesehen hatte er es auf Kupferkabel, das er aus einem Regal stahl. So wechselten 200 m Kabel im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe den Besitzer. Dies musste am Montagmorgen der Objektverantwortliche feststellen. Er informierte sofort die Polizei über den Einbruch. Für den Abtransport des 500 kg schweren Kupferkabels dürfte der Einbrecher ein Fahrzeug genutzt haben. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 200 Euro. Zu dieser Straftat sucht die Polizei Zeugen. Wer hat während der Tatzeit Wahrnehmungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und/oder Tatfahrzeug geben? Zeugen wenden sich bitte an die Kripo Leipzig, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Einbruch in Kirche - PM vom 27.12.2018

Leipzig (Grünau-Siedlung), Alte Salzstraße

24.12.2018, gegen 18:45 Uhr bis 25.12.2018, gegen 07:15 Uhr

Einbrecher machen vor nichts Halt, nicht einmal zu Weihnachten: In der Zeit von Heiligabend bis zum ersten Weihnachtsfeiertag brachen Unbekannte in eine Grünauer Kirche ein. Sie hebelten ein Fenster auf, stiegen ins Gebäude ein und verschafften sich anschließend gewaltsam Zutritt zu zwei Büros. Dort durchsuchten sie alles und versuchten, einen Tresor aufzuhebeln, an welchem sie jedoch scheiterten. Sie stahlen nach erstem Überblick eine Tasche mit diversen Geschenken im Wert einer dreistelligen Summe und machten sich damit auf und davon. Allerdings hinterließen die Einbrecher noch einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Festgestellt hatte den Einbruch eine Mitarbeiterin der Kirchgemeinde, die umgehend die Polizei verständigte. Kripobeamte ermitteln wegen besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Von zwei Langfingern, die einbrachen ? - PM vom 13.11.2018

Leipzig (Grünau-Siedlung), Krakauer Straße (Höhe Gehweg Alte Salzstraße)

12.11.2018, 12:20 Uhr ? gegen 12:40 Uhr

Kurz nach zwölf beabsichtigte der Lieferant (28) eines Tiefkühlkostanbieters, eine Bestellung im Deiwitzweg abzuliefern und parkte deshalb seinen Transporter, einen Mercedes Sprinter, am Fahrbahnrand der Krakauer Straße. Als er wenig später zurückkehrte, sah er zwei Männer um den Sprinter schleichen, außerdem stand die Fahrertür offen. Er fragte die Männer, was sie an dem Transporter zu schaffen hätten, bekam aber keine zufriedenstellende Antwort. Vielmehr lief das Duo unbeeindruckt den Fußweg der Alten Salzstraße in Richtung des dort erbauten Spielplatzes. Ein Blick ins Fahrerhaus war für den 28-Jährigen dann aber Erklärung genug, denn im Fahrgastraum lagen Broschüren und sonstige Gegenstände wild durcheinander. So versuchte er den möglichen Dieben zu folgen, fand sie allerdings nicht mehr, weshalb er am Tatort auf die Polizei wartete. Als die Gesetzeshüter eintrafen, erklärte er sofort im Beisein eines weiteren Zeugen die Sachlage und beschrieb die mutmaßlichen Täter detailliert. Auf der Lützner Straße, ander Straßenbahnhaltestelle ?Plovdiver Straße", konnten die Gesetzeshüter das Duo entdecken, auf welches die Beschreibung vom Lieferanten passte. Die beide Männer (24, 27), die der Polizei bereits bekannt waren, wollten just in dem Moment mit der Straßenbahn verschwinden, konnten nun aber vorläufig festgenommen werden. Bei der Durchsuchung der Taschen fanden sich zudem eine spitze Schere, ein Keramikmesser und ein Tierabwehrspray an. Die drei Dinge wurden sichergestellt und gegen die beide Männer ein Ermittlungsverfahren wegen des versuchten Diebstahls mit Waffen eingeleitet. Zudem erfolgte am heutigen Tag die Haftrichtervorführung. Der Haftrichter erließ Haftbefehl und setzte ihn umgehend in Vollzug. (MB)

Durchs Fenster ins Eigenheim - PM vom 21.09.2018

Leipzig (Grünau-Siedlung)

19.09.2018, 20:00 Uhr bis 20.09.2018, 06:00 Uhr

Offenbar hatte ein angekipptes Fenster einen Einbrecher angelockt. Diesem gelang es, das Fenster ganz zu öffnen und ins Haus, das gerade bezogen wird, einzusteigen. Er durchsuchte die in mehreren Zimmern abgestellten Umzugskartons und stahl daraus eine Musikanlage, ein Radio, diverse Werkzeuge sowie diversen Goldschmuck. Der Eigentümer musste morgens den Einbruch feststellen und setzte darüber die Polizei in Kenntnis. Er gab die Höhe des Stehlschadens mit einer vierstelligen Summe an. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Trio zog 19-Jährigen ab - PM vom 04.09.2018

Leipzig (Grünau-Siedlung), Krakauer Straße

03.09.2018, 22:00 Uhr bis 22:36 Uhr

Montagabend liefen ein 19-Jähriger und sein Kumpel von der Brackestraße Richtung Ratzelstraße und begegneten auf ihrem Weg einem Trio junger ?Kerls?, welche Nahe eines Kindergartens standen. Die beiden Freunde hatten das Gefühl, von dem Trio beobachtet und schon wenig später auch verfolgt worden zu sein, weshalb sie versuchten, Richtung Lausen zu entkommen. Doch die drei folgten auf Schritt und Tritt und als sie die beiden Freunde in der Nähe von Fernwärmerohren eingeholt hatten, verlangten sie die Herausgabe des Telefons. Der 19-Jährige, der mit schlimmen Übel rechnete, übergab dieses, doch das schien den Räubern nicht genug zu sein. Unter Tritten forderten sie schließlich auch noch dessen Portmonee, welches er samt Personalausweis, Geldkarte, Krankenkassenkarte und einem zweistelligen Geldbetrag herausgab. Im Anschluss verschwand das Trio. Der 19-Jährige ging nach Hause, von wo aus seine Mutter die Polizei rief. In dem Fall wird nun wegen Raub ermittelt. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de