Polizeibericht für Leipzig (Kleinzschocher) und Umgebung

Diebstahl aus Tiefgarage - Motorrad wieder da! - PM vom 16.11.2018

Leipzig (Kleinzschocher), Luckaer Straße

13.11.2018, 16:30 Uhr bis 15.11.2018, 05:00 Uhr

Aus einer Tiefgarage wurde einem 56-jährigen Halter seine gesicherte abgestellte dunkelblaue Suzuki Bandit in einem Zeitwert von ca. 3.500 Euro entwendet. Nach der erfolgten Fahndungsausschreibung erlangten die Beamten in einem anderen Zusammenhang am Abend einen Hinweis, wo das Motorrad stehen soll. Sie begaben sich zum genannten Ort und konnten das entwendete Motorrad mitsamt seines Kennzeichens im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Möckern feststellen. Das Zündschloss war zerstört. Erste Hinweise auf den Täter konnten erlangt werden. Das Motorrad wurde sich sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen laufen. (Vo)

Skrupellose Räuber - PM vom 08.11.2018

Leipzig (Kleinzschocher), Schönauer Straße

07.11.2018, gegen 18:25 Uhr

Gestern Abend geriet eine 64-Jährige in den Fokus eines rücksichtslosen Diebes. Die Frau hatte im Wartehäuschen der Bushaltestelle gesessen und telefoniert. Sie sah auch den Mann, der sie später um ihre Tasche erleichtern wird, zum Wartehäuschen kommen, ahnte aber noch nichts von der Gefahr. So warteten beide für einen Moment an der Haltestelle, doch plötzlich trat der Mann an sie heran und griff nach den Henkeln ihrer Handtasche. Diese hatte die Frau um ihre Unterarme gelegt, weshalb sie aufgrund des heftigen Angriffs von der Bank stürzte und sich verletzte. In dem Moment riss der Unbekannte erneut heftig an der Handtasche und konnte sie deshalb letztlich erbeuten. Dann flüchtete er mit der Tasche samt ihres Inhaltes. Die Frau rannte ihm zwar noch etliche Meter nach, konnte ihn aber nicht einholen und verlor ihn schließlich aus den Augen. Dann rief sie die Polizei. Diese ermittelt nun wegen des räuberischen Diebstahls. Der Dieb erbeutete neben der bordeauxroten Tasche ein Portmonee, in welchem ein niedriger dreistelliger Geldbetrag, eine EC-Karte, eine Krankenkassenkarte und ein Bundespersonalausweis sowie einige Dinge des Bedarfs für die Frau, wie Lippenstift etc. verwahrt waren. Zur Beschreibung des Täters konnte die Frau folgende Angaben machen:

  • Hauttyp dunkel
  • scheinbares Alter 30 ? 35 Jahre
  • ca. 190 cm groß
  • schlanke Gestalt
  • trug eine Kapuze auf dem Kopf - die Kapuze war grau, wahrscheinlich Kapuzenpullover
  • darüber trug er eine dunkelbraune Jacke
  • kein Bart
  • trug keine Taschen oder Rucksack, etc.
Polizei sucht nach Zeugen der Tat. Wer konnte das Geschehen beobachten? Wer kann den Täter beschreiben?

Fenster aufgehebelt - PM vom 26.10.2018

Leipzig (Kleinzschocher)

25.10.2018, zwischen 06:45 Uhr und 16:30 Uhr

Nachdem die Eigentümer ihr Haus verlassen hatten, schlug der Täter zu: Er schob eine Bank unter ein Fenster, hebelte es auf und stieg ein. Dabei warf er Blumen und Pflanzen um, deren Töpfe und Kästen zerstört wurden. Anschließend durchsuchte er in allen Zimmern das Mobiliar. Er stahl Bargeld, diversen Schmuck, eine Uhr sowie Teile einer Münzsammlung und verschwand damit durch die Terrassentür, die weit offen stand. Das geschädigte Ehepaar verständigte die Polizei. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fußgängerin lief bei ?Rot? über die Straße - PM vom 19.10.2018

Leipzig (Kleinzschocher), Ratzelstraße

18.10.2018, gegen 18:30 Uhr

Der Fahrer (39) eines Ford Focus befuhr die Ratzelstraße stadtauswärts und nutzte den linken Fahrstreifen. Nach dem Überqueren der Kreuzung Schönauer Straße bei ?Grün? erfasste er eine Fußgängerin (21), die bei ?Rot? die Ratzelstraße überquerte. Die junge Frau musste mit schweren Verletzungen in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Zeugen hatten das Rettungswesen und die Polizei gerufen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Autofahrer unter Einfluss von Alkohol gefahren war. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (Hö)

Blumenhaus und Verwaltungsgebäude heimgesucht - PM vom 24.09.2018

Leipzig (Kleinzschocher), Friedhof

22.09.2018, 16:00 Uhr bis 23.09.2018, 08:00 Uhr

Ein Langfinger wollte in der Nacht zum Samstag den am Friedhof Kleinzschocher ansässigen Blumenladen heimsuchen, doch es gelang ihm nicht. Die Tür gab einfach nicht den Weg frei. So brach er in das wenige Meter entfernte Verwaltungsgebäude des Friedhofs ein, indem er die Füllung eines Türsegments herausdrückte und anschließend durch das entstandene Loch ins Gebäude hineinkletterte. Dann durchwühlte er sämtliches Mobiliar im Erdgeschoss und nahm letztlich aus einem der Büros eine Digitalkamera und ein paar wenige Euro-Stücke mit. Hernach verschwand er in unbekannte Richtung. Ein 49-Jähriger bemerkte Sonntagmorgen den Einbruch und informierte die Polizei, die nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. Die abschließende Auflistung der gestohlenen Gegenstände fehlt allerdings noch, weshalb der Stehlschaden noch nicht beziffert werden konnte.

Tatort: Tankstelle - PM vom 19.09.2018

Leipzig (Kleinzschocher), Dieskaustraße

19.09.2018, gegen 02:20 Uhr

Objekt der Begierde unbekannter Einbrecher war in der Nacht ein Tankstellenshop. Um dort an Zigaretten zu gelangen, zerstörten sie mit Hilfe eines Gullydeckels die doppelflüglige Eingangstür, so dass diese aus der unteren Verankerung sprang. Die Täter drangen in den Verkaufsraum ein und räumten die Warenträger mit den ?Glimmstängeln? leer. Ungewöhnlich: Das Einbrecherduo hatte ein großes Wasserfass dabei, mit welchem sie ihr Diebesgut, ca. 800 bis 1.000 Zigarettenschachteln im Gesamtwert von etwa 6.000 Euro, abtransportierten ? zu erkennen auf der Videoüberwachung. An der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatten zunächst die Polizei und dann die Pächterin der Tankstelle informiert. Nun ermitteln Kripobeamte wegen besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Langfinger auf Beutezug - PM vom 11.09.2018

Leipzig (Kleinzschocher)

07.09.2018, 16:30 Uhr ? 10.09.2018, 06:30 Uhr

Übers Wochenende suchte ein Dieb die Zahnarztpraxis einer Leipzigerin (41) in Kleinzschocher heim. Er hatte die Absicht, sämtliches Bargeld und sonstige tragbare Wertgegenstände zusammenzusuchen und abzutransportieren. Ersten Erkenntnissen zufolge öffnete er die Eingangstür durch Nachschließen, dann durchsuchte er sämtliches Mobiliar im Zahnarztbüro, in einem Lagerraum und im Aufenthaltsraum, wobei er achtlos Papiere und auch Cent-Stücken aus Geldkassetten auf den Fußboden fallen ließ.Letztlich nahm er einen Laptop und einen zweistelligen Geldbetrag mit und verschwand in unbekannte Richtung. Selbst in der Kaffeedose hatte der Langfinger nachgeschaut. Wahrscheinlich vermutete er, auch in ihr Geld zu finden. Noch im Laufe des Tages erfuhren die Ermittler von einem zweiten Diebstahl, der sich in dem Gebäudekomplex zugetragen hatte. Ein weiteres Büro, dieses Mal die Räumlichkeit eines Dienstleisters, welcher die Einrichtung und Programmierung von Mess- undRegeltechnik anbietet, war von einem Dieb aufgesucht und aus ihm die Kaffeemaschine gestohlen worden. Auch an dieser Eingangstür fanden die Ermittler keine Spuren von Gewalteinwirkung. So lag abermals die Vermutung nahe, der Langfinger habe unberechtigt einen Schlüssel oder eine Schlüsselnachbildung genutzt. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen aber noch an. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verdacht des besonders schweren Diebstahls ist in beiden Fällen eröffnet. (MB)

BrennendeToilettenhäuschen in Kleingartenanlage - PM vom 19.07.2017

Leipzig (Kleinzschocher), Küchenholzallee

19.07.2017, 00:23 Uhr

Unbekannte schmissen in der Nacht zu Mittwoch das Toilettenfenster eines Toilettenhäuschens einer Gartenlaube ein. Kurz danach brannte es auch schon. Durch Zeugen konnte lediglich ein ?Klirren? wahrgenommen werden, danach erhellte der rot-gelbe Feuerschein die Dunkelheit der Kleingartenanlage. Angaben zum entstandenen Schaden konnten bislang noch nicht gemacht werden; das zuständige Kommissariat nahm die Ermittlungen zum Brandstiftungsdelikt auf. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de