Polizeibericht für Leipzig (Lindenau) und Umgebung

Einbruch in Hotel - PM vom 18.09.2018

Leipzig (Lindenau), Demmeringstraße

16.09.2018, 21:00 Uhr bis 17.09.2018, 09:00 Uhr

Unbekannte drangen offenbar nachts nach Aufhebeln der Terrassentür in das Hotel ein. In der Rezeption durchsuchten sie Schränke und Behältnisse. Mit einem Tablet, einem Laptop und einer zweistelligen Summe Bargeld suchten sie dann das Weite. Eine Angestellte (31) hatte beim Betreten der Rezeption festgestellt, dass Einbrecher am Werke waren und die Polizei gerufen. Während der Diebstahlschaden auf eine mittlere dreistellige Summe geschätzt wurde, ist die Höhe des Sachschadens noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Verbalattacke endete mit Kopfplatzwunde - PM vom 18.09.2018

Leipzig (Lindenau), Röntgenstraße

17.09.2018, gegen 22:40 Uhr

Am späten Montagabend lief ein offensichtlich stark Angetrunkener auf der Straße herum. Vermutlich hatte er diese mit dem Fußweg verwechselt. Das passte nun (berechtigt, da gefährlich) einem Autofahrer nicht. Dieser sprach den alkoholisierten Mann an und bat ihn, die Straße zu verlassen. Es entwickelte sich wohl ein Streitgespräch und der Fußgänger schlug gegen den VW T 5 (oder 6). Der Fahrer stieg nunmehr aus, schob ihn beiseite. Als der Angetrunkene nochmals auf den Wagen zukam, schubste er ihn in Richtung Fußweg. Weil sich der Mann nicht mehr aufrecht halten konnte, stürzte er zwischen zwei geparkte Autos und zog sich eine Kopfverletzung zu. Der VW-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Ein Zeuge verständigte die Polizei. Den Beamten gegenüber gab er an, dass der VW-Fahrer möglicherweise gar nicht bemerkt hatte, dass sich der Fußgänger verletzt hatte. Jener war aufgrund seines Alkoholisierungsgrades (2,08 Promille) nicht vernehmungsfähig; er wurde mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Autos massiv beschädigt - PM vom 12.09.2018

Leipzig (Lindenau), Aurelienstraße

12.09.2018, gegen 04:00 Uhr

Am frühen Morgen erhielt die Polizei darüber Kenntnis, dass unbekannte ausländische Personen gerade Fahrzeuge beschädigen. Wenige Minuten später waren Polizeibeamte am Tatort und bemerkten sechs Männer. Das Sextett trat und schlug gegen geparkte Fahrzeuge. Zunächst reagierte niemand auf die eintreffenden Funkstreifenwagen. Doch plötzlich sprangen die Täter, drei davon mit freiem Oberkörper, auf und rannten los. Einer war von der Motorhaube eines Volvos gesprungen und ein anderer, der gerade an einem Golf hantierte, verlor seine Gehhilfe und bekam trotzdem ?flinke Füße?. Die sechs liefen zunächst auf eine angrenzende Freifläche und einige dann in Richtung Karl-Heine-Straße davon. Beim Durchsuchen des Geländes fanden die Beamten zwei am Boden liegende Männer, die sofort aufsprangen und verschwinden wollten. Einem gelang die Flucht, den anderen nahmen die Polizisten vorläufig fest. Dabei ließ er sich fallen, äußerte, dass er verletzt sei und einen Arzt brauche. Daraufhin forderten die Gesetzeshüter einen Rettungswagen an. Es stellte sich heraus, dass der Festgenommene, ein 16-Jähriger, sich selbst eine Beinverletzung zugezogen hatte. Er lehnte vehement eine Behandlung durch die Rettungsassistentin, die er zuvor noch mit anzüglichen Gesten bedacht hatte, ab. So verließen die Mitarbeiter des Rettungswesens unverzüglich den Ereignisort. Beamte nahmen den 16-Jährigen mit aufs Revier, um dort dessen Identität zweifelsfrei zu klären und ihn zu vernehmen. Am Tatort in der Aurelienstraße standen letztendlich drei beschädigte Autos: zwei Golf und ein Volvo Kombi. Die Pkw wiesen mehrere Dellen, Kratzer an Kotflügeln, Türen und Kofferraum sowie Rückleuchten auf, bei einem waren die Seitenspiegel abgetreten. Die Geschädigten (30, 43, 64) erstatteten Anzeige. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen nach den weiteren Tatverdächtigen laufen. (Hö)

Motorrad entwendet - PM vom 11.09.2018

Leipzig (Lindenau), Spittastraße

09.09.2018, 19:00 Uhr ? 10.09.2018, 08:10 Uhr

Ein 40-jähriger Halter eines rot-weißen Motorrads der Marke Ducati Multistrada 1200 (amtliches Kennzeichen:

Sachbeschädigung an einer Bankfiliale - PM vom 06.09.2018

Leipzig (Lindenau), Lindenauer Markt

06.09.2018, gegen 02:10 Uhr

In der letzten Nacht beschädigten unbekannte Täter mittels eines Schlagwerkzeugs mehrere Scheiben einer Bankfiliale. Offensichtlich ging es den Vandalen nicht darum, in die Räume einzudringen, sondern nur um die Verursachung eines möglichst hohen Sachschadens. Ferner deuten zusätzlich angebrachte Schriftzüge auf eine politische Motivation. Daher wurden die Ermittlungen bereits durch das Dezernat Staatsschutz übernommen.

Fahrraddiebe beim Klau gestört - PM vom 06.09.2018

Leipzig (Lindenau), Endersstraße

06.09.2018, 04:50 Uhr

Ein 36-Jähriger beobachtete, wie zwei Männer in der Fahrradgarage des Mehrfamilienhauses, nicht weit vom Radweg des Karl-Heine-Kanals entfernt, hantieren. Als er dann sah, dass sie versuchten, ein Fahrrad über den Zaun zu heben, sprach er die Diebe an. Jene ergriffen daraufhin umgehend ? auf einem Fahrrad ? die Flucht. Als der 36-Jährige den Tatort und dessen nähere Umgebung dann genauer unter die Lupe nahm, fand er ein schon hinter dem Tor abgestelltes, nicht angeschlossenes Fahrrad. Er informierte die Polizei und schob das entdeckte Rad, welches seinem Nachbarn gehört, wieder zurück in die Fahrradgarage. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchtem Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

?Antänzer? festgenommen - PM vom 23.08.2018

Leipzig (Lindenau), Gießerstraße

23.08.2018, gegen 02.00 Uhr

Bei einem Kneipenbesuch traf ein 37-Jähriger auf zwei junge Männer (17 und 18). Einer der beiden wollte bei ihm eine Zigarette ?schnorren?. Der 18-Jährige bekam den erbetenen Glimmstängel und fragte zehn Minuten später abermals, wobei ihm der Wunsch abgeschlagen wurde. Daraufhin begann er, den Geschädigten ?anzutanzen? und entfernte sich dann mit seinem Begleiter. Als der 37-Jährige den Diebstahl seines Handys bemerkte, folgte er dem Weg der beiden, erblickte sie alsbald wieder und informierte die Polizei. So konnten die jungen Männer an der Brünner Straße einer Kontrolle unterzogen werden, bei welcher die durchführenden Beamten in den Taschen des 18-Jährigen auch das entwendete Telefon entdeckten. Weil die Tatabläufe eindeutig waren, wurde der junge und bereits polizeibekannte Mann zum Zwecke eines beschleunigten Verfahrens (umgehende richterliche Urteilsfindung) vorläufig festgenommen. Sein jüngerer Begleiter, dem keine konkrete Beteiligung zugerechnet werden konnte, verblieb auf freiem Fuß. (MF)

1. Fall - PM vom 21.08.2018

Leipzig (Lindenau), Shadowstraße

21.08.2018, gegen 01:00 Uhr

Zwei Zeugen bemerkten, dass die Heckstoßstange eines weißen BMW qualmte und unternahmen daraufhin eigenständige Versuche, den ursächlichen Brandherd zu löschen. Kurz darauf erschien die informierte Feuerwehr und löschte das Feuer endgültig. Durch die Hitze schmolzen und verformten sich Plastikteile der Kennzeichenhalterung, der Kofferraumklappe und der Stoßstange. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro.

Cut am Ohr und Schwellung im Gesicht - PM vom 17.08.2018

Leipzig (Lindenau), Gießerstraße

17.08.2018, gegen 03:25 Uhr

Der verbale Streit zwischen vier Männern endete heute Morgen vor einem Lokal in der Gießerstraße in einer handfesten Auseinandersetzung. Einer von ihnen schlug dabei zwei Widersachern (31, 33) mit einer Glasflasche ins Gesicht und fügte ihnen so Verletzungen zu. Dann flüchtete der unbekannte Schläger. Nun ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. (MB

Fall 1 - PM vom 14.08.2018

Leipzig (Lindenau), Lindenauer Markt

13.08.2018, gegen 21:15 Uhr

Am späten Abend wollte ein Leipziger (25) noch einmal schnell einkaufen gehen und dies obendrein kostenlos. Er steckte Waren im Wert von über 100 Euro in einen mitgebrachten Rucksack, um damit heimlich zu verschwinden. Doch der Mann hatte seine Rechnung ohne das aufmerksame Personal gemacht. Ein Ladendetektiv (47) hielt ihn fest und nahm ihn mit ins Büro. Dort verständigte er die Polizei. Die Beamten durchsuchten seine Sachen. Neben Sportschuhen und Socken zählten noch fünf Flaschen Hochprozentiger zum Diebesgut des ?Kunden?. Der 25-Jährige hat sich nun wegen Diebstahl zu verantworten. (Hö)

Zufallstreffer als Volltreffer - PM vom 13.08.2018

Leipzig (Lindenau), Lützner Straße

12.08.2018, gegen 05:20 Uhr

Nach dem Diebstahl eines Handys nahmen Polizeibeamte gerade die Anzeige der Geschädigten vor dem Veranstaltungsobjekt auf, als neben ihnen ein Taxi stoppte und ein Fahrgast entstieg. Die Geschädigte gab an, dass der Mann ebenfalls auf der Veranstaltung zugegen war und als Zeuge dienen könnte. Weil der Mann zügig in ein Hoftor einbog und verschwand, liefen ihm die Beamten nach. Als sie ihn einholten, fehlte ihm eine zuvor getragene Gürteltasche und er wirkte sichtlich nervös. Wie sich herausstellte, hatte er wohl mitbekommen, dass sich die Polizei für ihn interessierte und suchte eine Möglichkeit, seine Gürteltasche unauffällig zu entsorgen. Als die Beamten sie am Boden hinter dem Hoftor fanden und einen Blick hineinwarfen, wurde auch klar warum. Darin befanden sich 25 Plastik- und Cliptütchen mit verschiedenen Portionseinheiten von kristallinen und pflanzlichen Substanzen. Die Identitätsfeststellung des Mannes ergab, dass es sich um einen 34-jährigen Leipziger handelte, der bereits wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt war. Bei seiner Durchsuchung wurde zudem ein szenetypisch gestückelter Bargeldbetrag aufgefunden und einstweilen als ?Frucht der Tat? sichergestellt. Zudem konnten bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung neben weiteren betäubungsmittelverdächtigen Stoffen auch Dokumente aufgefunden werden, die einem Wohnungseinbruchsdiebstahl aus Februar 2018 entstammen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig beantragte daraufhin einen Haftbefehl, der durch den Ermittlungsrichter am Amtsgericht auch in Vollzug gesetzt wurde. (Vo)

Beim Rechtsabbiegen Radfahrer erfasst - PM vom 09.08.2018

Leipzig (Lindenau), Lützner Straße/Endersstraße (B 87)

08.08.2018, gegen 18:00 Uhr

Der Fahrer (44) eines BMW befuhr die Lützner Straße stadteinwärts. Beim Rechtsabbiegen auf die Endersstraße beachtete er einen Fahrradfahrer (19) nicht, der auf dem Radfahrstreifen in gleicher Richtung unterwegs war. Er erfasste den jungen Mann, der sich beim Sturz schwere Verletzungen zuzog und jetzt in einem Krankenhaus liegt. An Rad und Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Einbrecher verursacht hohen Sachschadenin Schule - PM vom 18.05.2018

Leipzig (Lindenau)

16.05.2018, 19:45 Uhr bis 17.05.2018, 05:30 Uhr

Womöglich ließ sich am Mittwochabend ein Unbekannter in das Schulgebäude einer Leipziger Schule einschließen, denn die Art und Weise wie er in das Gebäude gelangen konnte, bleibt bislang ungeklärt. Der unbekannte Eindringling versuchte insgesamt in zwanzig Klassenzimmer einzudringen, was ihm aber letztlich nicht gelingen sollte. Trotz dessen verursachte er durch seine rabiaten Aufbruchsversuche in Höhe einer vierstelligen Summe. Ob er dennoch etwas aus dem Schulgebäude erbeutete ist bislang nicht bekannt. (St)

25-kg-Safe ergaunert! - PM vom 09.05.2018

Leipzig (Lindenau), Endersstraße

07.05.2018, 15:00 Uhr bis 08.05.2018, 06:55 Uhr

Unbekannten gelang es in der Nacht zu Mittwoch, sich unberechtigt Zutritt zu einem Büroraum einer Wohngemeinschaft für Männer zu verschaffen. Durch massives Hebeln an der Bürotür gelang es, in das Zimmer zu eindringen. Danach musste wohl mit großer Anstrengung der 25 kg schwere Tresor aus der Verankerung gerissen worden sein, denn dieser fehlte am nächsten Tag, als ein Mitarbeiter das Büro betrat und den Einbruch feststellte. Der durch den Einbruch verursachte Gesamtschaden wurde auf eine vierstellige Summe geschätzt. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de