Polizeibericht für Leipzig (Mockau-Nord) und Umgebung

Steine auf Fahrbahn geworfen - PM vom 24.06.2019

Leipzig (Mockau-Nord), Friedrichshafner Straße

23.06.2019, gegen 04:20 Uhr

Ungeachtet der Gefahren warfen Sonntagmorgen Jugendliche im Alter von 16 bis 19 Jahren mehrere Steinplatten der Größe von 40 x 40 cm in der Friedrichshafner Straße von der Brücke, die auf der darunter liegenden Fahrbahn zerschellten. Als die fünf die Polizei kommen sahen, rannten sie davon. Allerdings konnten vier von ihnen gestellt und namentlich bekannt gemacht werden, das einzige Mädchen im Bunde konnte aufgrund von Ermittlungen identifiziert werden. Gegen die fünf wird nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. (MB)

Polizei sucht Zeugen nach Raub - PM vom 16.05.2019

Leipzig (Mockau-Nord), Rosenowstraße/Schildberger Weg

15.05.2019, gegen 21:45 Uhr

Ein 17- und 18-Jähriger saßen am Mittwochabend an der Bushaltestelle Rosenowstraße/Schildberger Weg und warteten auf den Bus. Gegen 21:45 Uhr kamen drei Unbekannte auf sie zu und sprachen sie an. Von dem 17-Jährigen wollten sie das Smartphone sehen, das er in der Hand hatte. Als er es nicht zeigte, schlug einer der Drei unvermittelt auf ihn ein. Ein Zweiter trat den Angegriffenen noch ins Gesicht. Dann nahm er ihm das Telefon weg und verlangte noch den Code zum Entsperren. Das Telefon steckte der Angreifer ein, dann liefen alle drei in unbekannte Richtung davon. Erst danach konnten die Beiden die Polizei informieren. Der Geschlagene hatte Gesichtsverletzungen und wurde zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Angreifer beschrieben sie wie folgt: Person 1: -männlich, 180 cm groß, kräftige Statur, ca. 20 - 25 Jahre alt, helle Hautfarbe, -mitteleuropäisch

  • sprach akzentfreies deutsch
  • kurze Haare, an den Seiten sehr kurz und oben ein paar Zentimeter länger, dunkelblond
  • an einer Hand auf den 4 Fingern (auf der Oberseite) buchstabenartige Tattoos (Buchstaben nicht bekannt)
  • bekleidet mit schwarzer Jacke, evtl. Bomberjacke
Person 2:
  • männlich, 185 cm groß, schlanke und sportliche Statur, ca. 19 - 20 Jahre alt, helle Hautfarbe, mitteleuropäisch
  • sprach akzentfreies deutsch
  • kurze Haare, oben ein bisschen länger, dunkelblond
  • hatte eine Bauchtasche um die Schulter getragen
  • bekleidet mit einer strickartigen Stoffjacke ohne Kapuze
Person 3: keine Beschreibung Alle Drei waren alkoholisiert.

Doppelt Pech beim Ausparken - PM vom 21.03.2019

Leipzig (Mockau-Nord), Friedrichshafner Straße

20.03.2019, gegen 16:45 Uhr

Doppelt Pech beim Autofahren hatte am Mittwochnachmittag ein Seat-Fahrer in der Friedrichshafner Straße. Als er seinen Ibiza rückwärts aus einer Parklücke rangierte, übersah er einen herannahenden Linienbus. Der Bus musste stark bremsen. Dadurch kam eine 19-jährige Insassin zu Fall, die dabei leicht verletzt wurde. Nachdem der Seat-Fahrer kurzzeitig in die Parklücke zurückgefahren war, unternahm er einen zweiten Ausparkversuch. Wieder schickte er sich an, die Parklücke rückwärts zu verlassen. Auf der Fahrbahn hatte jedoch ein VW Polo gehalten, dem der besagte Bus den Weg versperrte. Den Polo übersah der Seat-Fahrer und fuhr dagegen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der junge Fahrer muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (Ber)

Triumph Speed verschwunden - PM vom 04.03.2019

Leipzig (Mockau-Nord), Garagengemeinschaft Vierzehn-Bäume-Weg

27.01.2019, gegen 09:55 Uhr - 03.03.2019, gegen 10:45 Uhr

Aus einer Garage der Garagengemeinschaft Mockau-Ost verschwand eine hochwertige Maschine. Der Halter (30) parkte seine Triumph Speed Triple R (amtliches Kennzeichen MTL-LS 9) samt diverser Anbauteile dort regelmäßig und hatte sie auch noch Ende Januar dort stehen sehen. Doch Sonntagvormittag bemerkte er ihr Verschwinden. So erstattete er Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und ließ die mit einer ARROW-Doppelauspuffanlage, Aluminium-Bremsflüssigkeitsbehälter, schmalem Windschutz und kurzer Kennzeichenhalterung ausgestattete Triumpf im Zeitwert von 11.500 Euro zur Fahndung ausschreiben. Die Polizei ermittelt. (MB)

Aus Gotteshaus geklaut - PM vom 24.09.2018

Leipzig (Mockau-Nord), Kieler Straße

16.09.2018, 09:00 Uhr bis 23.09.2018, 06:00 Uhr

Ein Lautsprecher und ein Steuergerät waren Sonntagmorgen in der Stephanuskirche von Mockau unauffindbar. Unverkennbar hatten Langfinger ihr Unwesen getrieben, denn sonderbarer Weise standen auch zwei Fenster, das eine zum Kirchensaal, das andere an der Kirchenrückseite offen. Außerdem war das Schloss einer Innentür erheblich beschädigt. Die Gemeindemitglieder, die den Diebstahl der elektronischen Geräte im Wert von ca. 250 Euro bemerkten, informierten umgehend die Polizei. Diese nahm den Tatort in Augenschein und eröffnete ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.

1. Fall - PM vom 11.09.2018

Leipzig (Mockau-Nord), Walter-Albrecht-Weg

10.09.2018, 07:15 Uhr ? 12:30 Uhr

Ein Ehepaar verließ am frühen Morgen sein Einfamilienhaus und verschloss es ordnungsgemäß. Als der Mann am Mittag zurückkehrte, musste er beim Betreten des Hauses mit Erschrecken feststellen, dass unbekannte Täter gewaltsam über die Terrassentür eingedrungen waren. Sämtliche Räumlichkeiten und Behältnisse waren durchsucht worden. Nach dem bisherigen Stand entwendeten die Täter einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag, Schmuck sowie einen Laptop. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

2. Fall - PM vom 11.09.2018

Leipzig (Mockau-Nord), Friedrichshafener Straße

10.09.2018, 07:15 Uhr ? 12:30 Uhr

Auch hier verließ die 67-jährige Eigentümerin am frühen Morgen Haus und Grundstück. Unbekannte Täter nutzten diesen Umstand aus und drangen gewaltsam in das Haus ein. Als die 67-Jährige am Mittag zurückkam, bemerkte sie eine eingeschlagene Fensterscheibe zur Diele. Im Haus hatten die Täter alle Zimmer und Behältnisse durchsucht. Nach ersten Überprüfungen fehlen mehrere Schmuckringe, eine Schmuckkassette, eine Herrenarmbanduhr sowie ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag. Die konkrete Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu beiden Fällen, die im direkten Zusammenhang gesehen werden, übernommen.

Ausgelassenes Knopfdrücken mündete in Streit - PM vom 03.09.2018

Leipzig (Mockau-Nord), Kieler Straße

02.09.2018, 14:00 Uhr

Vom Halteknopf fasziniert, drückte das Kind einer Familie immer wieder das kleine Knöpfchen und zog damit bald die Aufmerksamkeit der Busfahrerin (60) auf sich. Diese bat den Familienvater, das Verhalten des Kindes zu unterbinden, da sie zwischen den Haltstellen nicht halten würde. Diese Aufforderung schien den Mann jedoch so sehr zu reizen, dass er durch den gesamten Bus die Fahrerin anbrüllte, sie solle ihre Arbeit machen und ihn in Ruhe lassen. Selbst als der Bus in die Haltestelle Kieler Straße einfuhr, hatte er sich noch nicht beruhigt. So trat ein 26-Jähriger an die geöffnete Tür heran und fragte, ob die Frau Hilfe benötige. In diesem Moment hatte sich der gereizte Fahrgast aber schon auf den 26-Jährigen fokussiert und stürmte auf ihn zu. Von der Heftigkeit der Reaktion überrascht, wich dieser einige Schritte zurück. Er fühlte sich bedroht, zog deshalb sein Pfefferspray und sprühte in Richtung des aufgebrachten Mannes. Dieser hielt zu der Zeit zudem eine Bierflasche in der Hand, so der 26-Jährige weiter. In dem Moment hatte die Busfahrerin auch schon über den Dispatcher die Polizei gerufen, die nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Sprühenden eingeleitet hat. (MB)

Löste schwelende Grillkohle Brand aus? - PM vom 03.05.2018

Leipzig (Mockau-Nord), Bochumer Straße

02.05.2018, 18:40 Uhr

Erst fing ein Komposthaufen Feuer, dann griffen die Flammen auf eine Tanne und angrenzende Hecke über, bis hin zum Vordach einer Gartenlaube. Ein Szenario, was sich in den Abendstunden im Leipziger Stadtteil Mockau ereignete. Nach ersten Erkenntnissen könnte unachtsam entsorgte Grillkohle Auslöser für den Brand gewesen sein. Ob es sich tatsächlich um die Brandursache handelte, werden die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei am Folgetag am Brandort ergeben. (St)

Vereinsheim von Einbrechern aufgesucht ? - PM vom 24.07.2017

Leipzig (Mockau-Nord), Dortmunder Straße

20.07.2017, 21:00 Uhr - 21.07.2017, 14:00 Uhr

Erst wurde der Jalousie aufgebrochen, dann die Fensterscheibe eingeschlagen ? so gelangten Unbekannte in ein Vereinsheim einer Leipziger Baseballmannschaft. Aus den Vereinsräumen heimsten die Einbrecher nicht nur Werkzeug, sondern auch verschiedene Sportgeräte ein. Insgesamt beläuft sich der Stehlschaden auf einen mittleren zweistelligen Bereich. (St)

Kind verletzt sich bei Fahrradsturz ? - PM vom 20.07.2017

Leipzig (Mockau-Nord)

19.07.2017, 10:55 Uhr

EineRadfahrerin fuhr mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg der Kieler Straße. Auf dem Gehweg kam ihr ein 10-jähriges Kind mit seinem Fahrrad entgegen. Nach Angaben des 10-Jährigen hatte die Radfahrerin nicht in Fahrtrichtung, sondern zur Seite geschaut, so dass beide zusammenrauschten. In der Folge stürzten beide zu Boden und verletzten sich leicht. Auch die beiden Fahrräder wurden durch den Sturz in Mitleidenschaft gezogen. Wie hoch der Schaden an dem Fahrrad der Dame war, konnte nicht festgestellt werden, da sie unvermittelt und ohne sich weiter um den 10-Jährigen zu kümmern bzw. ihrer Feststellpflicht nachzukommen, den Unfallort in unbekannte Richtung verließ. (St)

Mädchen rannte ins Auto - PM vom 12.06.2017

Leipzig (Mockau-Nord), Kuckhoffstraße

10.06.2017, 16:05 Uhr

Samstagnachmittag wurde ein kleines Mädchen (5) bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Es stand am Fahrbahnrand der Kuckhoffstraße vor dem Haus Nummer 41. Plötzlich rannte es zum gegenüberliegenden Grundstück 42 und damit geradewegs seitlich in einen Nissan Micra hinein. Die Fahrerin (25) konnte nicht ausweichen. So kam es zum Zusammenstoß, wobei sich das Mädchen leicht verletzte. Mit einem Rettungswagen wurde es in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de