Polizeibericht für Leipzig (OT Volkmarsdorf) und Umgebung

Kradfahrer erfasste Fußgänger ? zwei Schwerverletzte - PM vom 06.08.2018

Leipzig (OT Volkmarsdorf), Hermann-Liebmann-/Eisenbahnstraße

05.08.2018, gegen 22:55 Uhr

Ein Motorradfahrer (28) befuhr mit seiner Kawasaki die Hermann-Liebmann-Straße in südlicher Richtung und überquerte die Eisenbahnstraße. Dabei beachtete er nach bisherigem Kenntnisstand wohl weder das rote Lichtzeichen der Ampel noch einen querenden Fußgänger (55). Er erfasste den Mann, welcher aufgrund des Zusammenstoßes lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Auch der Kradfahrer wurde schwer verletzt, weshalb beide in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Auslaufender Kraftstoff und auslaufendes Öl banden die Kameraden der Feuerwehr ab. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 1.000 Euro angegeben. Gegen den Motorradfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

An frischem Rad gestellt - PM vom 20.11.2017

Leipzig (OT Volkmarsdorf), Hildegardstraße

19.11.2017, gegen 00:45 Uhr

Durch morgendliches und wahllos über das gesamte Klingelbrett verteiltes Sturmleuten verschaffte sich ein Pärchen Zutritt zum Wohnhaus. Allerdings wunderten sich die aus dem Schlaf gerissenen Mieter, dass sich danach kein Gast an der Wohnungstür einstellte und Geräusche aus dem Keller drangen. So schauten zwei Bewohner lieber doch nach dem Rechten und trafen auf einen 21-Jährigen sowie dessen 30-jährige Begleiterin ? eine bereits polizeibekannte Betäubungsmittelkonsumentin. Beide gaben vor, sich nur aufwärmen zu wollen, konnten den erweckten Argwohn damit jedoch nicht beseitigen und wurden des Hauses verwiesen. Auf dem anstehenden Weg zur Haustür versuchte der junge Mann allerdings, frei nach dem Motto: ?Wenn ich schon mal da bin.?, sich ein unter der Kellertreppe abgestelltes Fahrrad anzueignen. Das ließ nun jedes Verständnis der Mieter ersterben, welche beide daraufhin festhielten und die Polizei hinzuzogen. Neben einer Strafanzeige brachten ihre Verhaltensauffälligkeiten der 30-Jährigen zumindest vorübergehend die beheizte Annehmlichkeit einer psychiatrischen Krankenhausabteilung. (Loe)

Wieder mal ein Zündler unterwegs - PM vom 24.08.2017

Leipzig (OT Volkmarsdorf), Elisabethstraße

24.08.2017, gegen 05:20 Uhr

Ein noch unbekannter Mann (etwa 20 Jahre, ca. 180-190 cm groß, von mitteleuopäischem Äußeren und bekleidet mit hellem Basecap sowie khakifarbenem Parka) wurde in den frühen Morgenstunden durch einen Anwohner (21) beobachtet, als er ? augenscheinlich im alkoholisierten Zustand ? an einer Mülltonne stand, etwas hineinwarf und sich vom Ort entfernte. Wenig später geriet die Mülltonne in Brand, wobei die Flammen auf weitere Kübel übergriffen und in der Folge auch zwei parkende Fahrzeuge (VW Passat und 3er BMW) erheblich beschädigten. Obwohl sehr schnell auf den eingehenden Notruf reagiert werden konnten, gelang es nicht mehr, dem Täter im Zuge der Tatortbereichsfahndung habhaft zu werden und ihn bei der Suche nach seinem Hirn zu unterstützen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Loe)

Täter nach versuchtem Mord in Haft - PM vom 13.06.2017

Leipzig (OT Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße

17.05.2017, 20:15 Uhr

Am 18. Mai 2017 berichtete die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig unter der Überschrift ?Erst Messerstecherei ? dann Polizisten angegriffen? über ein Geschehen vor einem Bistro. Im Ergebnis intensiver polizeilicher Ermittlungen konnte der mutmaßliche Täter des Ausgangssachverhalts identifiziert werden. Es handelt sich danach um einen 26-jährigen, in Leipzig wohnhaften Tunesier. Dieser konnte am gestrigen Tag auf der Grundlage eines durch die Staatsanwaltschaft Leipzig wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung erwirkten Haftbefehls festgenommen werden. Der Beschuldigte befindet sich jetzt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an. (Loe)

Nächtliches Räuber und Gendarmspiel - PM vom 28.11.2016

Leipzig (OT Volkmarsdorf), Torgauer Straße

28.11.2016, gegen 03:20 Uhr

Als eine Streifenwagenbesatzung die Wurzner Straße in Richtung des Torgauer Platzes befuhr, konnte sie im Licht der Straßenlaternen erkennen, wie etwa 200 Meter voraus ein Mensch über die Straße huschte und sich zwischen parkenden Pkw abduckte. Dort angelangt, entdeckten die Beamten den Mann hinter einem Anhänger, konnten ihn aber nicht sogleich abschlagen, weil er rennend die Flucht ergriff. Allerdings ließ ihn das Glück, welches ihm schon beim Verstecken nicht hold war, auch beim Fangen im Stich, denn der nacheilende Gendarm war eindeutig sportlicher. Wie es sich zum Ende einer ordentlichen Spielrunde gehört, musste der 32-Jährige hernach den Weg ins Gefängnis antreten, jedoch in ein reales. Hierfür hätte die geringe Menge mitgeführten Betäubungsmittels zwar nicht ausgereicht, aber wie er sogleich selbst anführte, lag gegen ihn ein offener Haftbefehl vor. Daher residiert der Wohnungslose nunmehr neben zahlreichen Mitspielern zum wiederholten Male in der hiesigen Justizvollzugsanstalt. (Loe)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de