Polizeibericht für Leipzig (Paunsdorf) und Umgebung

Durch den Keller in den Kindergarten - PM vom 03.12.2019

Leipzig (Paunsdorf), Gundermannstraße

29.11.2019, gegen 17:00 Uhr bis 02.12.2019, gegen 05:50 Uhr

Nachdem ein unbekannter Täter ein Fenster gewaltsam geöffnet hatte, drang er ins Gebäude ein. Er hebelte noch einige Türen auf, durchsuchte in den Zimmern das Mobiliar und stahl zwei Taschenlampen im Wert einer niedrigen zweistelligen Summe. Danach zerstörte er eine Fensterscheibe von einem weiteren zum Kindergarten gehörenden Gebäude, konnte es aber nicht betreten und verschwand. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Jugendtreff - PM vom 27.11.2019

Leipzig (Paunsdorf), Südblick

23.11.2019, gegen 20:15 Uhr bis 26.11.2019, gegen 13:00 Uhr

Unbekannte Täter gelangten durch vorherige Manipulation eines Fensters von innen in die Räumlichkeiten eines Jugendtreffs und entwendeten Pfandflaschen, Bargeld und Lebensmittel. Der Stehlschaden liegt im mittleren zweistelligen Bereich. Sachschaden entstand nicht. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls. (Jur)

Backwaren und Getränke gestohlen - PM vom 25.11.2019

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

24.11.2019, gegen 02:15 Uhr

Sonntagnacht drang ein Unbekannter in den Verkaufsraum einer Bäckerei ein. Dazu hatte er zuvor die Glasschiebetür aufgehebelt. Er durchsuchte neben dem Kühlhaus noch verschiedenes Mobiliar. Mit einer derzeit noch nicht bekannten Anzahl von Backwaren sowie diversen Getränken verschwand der Einbrecher. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte den Einbruch festgestellt und sowohl die Polizei als auch den Inhaber in Kenntnis gesetzt. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Straßenbahn nach Unfall aus der Spur - PM vom 21.11.2019

Leipzig (Paunsdorf), Kreuzungsbereich Paunsdorfer Allee/Permoser Straße

19.11.2019, gegen 19:00 Uhr

Der Fahrer eines Kia Picanto beachtete beim Einfahren von der Permoser Straße in die Kreuzung zur Paunsdorfer Allee das Rot der Ampel nicht. Eine Straßenbahn querte seinen Weg. Es kam zum Zusammenstoß und zur Entgleisung der Bahn. Der 27-jährige Kia-Fahrer wurde schwer verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Durch umherfliegenden Teile, wurde noch ein Mercedes C300, der an der Ampel wartete beschädigt. An der Straßenbahn entstand Schaden in mittlerer fünfstelliger Höhe. (Ber)

Diebstahl eines Fahrzeuges - PM vom 14.11.2019

Leipzig (Paunsdorf), Klettenstraße

12.11.2019, gegen 17:00 Uhr bis 13.11.2019, gegen 07:40 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten den vor dem Haus auf einem Parkplatz stehenden silbergrauen Skoda Octavia Kombi

Skoda verschwunden - PM vom 11.11.2019

Leipzig (Paunsdorf), Weigelienstraße

08.11.2019, gegen 23:00 Uhr bis 09.11.2019, gegen 07:00 Uhr

Vom Freitag zum Samstag entwendete ein Unbekannter den gesichert abgestellten Skoda Octavia mit dem amtlichen Kennzeichen

Pkw-Fahrerin missachtet Vorfahrt - PM vom 23.10.2019

Leipzig (Paunsdorf), Am Röschenhof/Theodor-Heuss-Straße

22.10.2019, gegen 08:25 Uhr

Ein 36-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad den gemeinsamen Geh- und Radweg der Theodor-Heuss-Straße in stadtauswärtige Richtung. Zu dieser Zeit befuhr eine 47-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta die Straße ?Am Röschenhof? in westliche Richtung. Als die Pkw-Fahrerin nach rechts in die Theodor-Heuss-Straße abbiegen wollte, übersah sie vermutlich den von links kommenden Fahrradfahrer, der gerade die Straße ?Am Röschenhof" überqueren wollte. Um einen Unfall zu vermeiden, war der 36-jährige Fahrradfahrer zum Ausweichen gezwungen. Hierbei kollidierte er mit einem erhöhten Bordstein und überschlug sich. Aufgrund dessen zog er sich mehrere Gesichtsverletzungen zu. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (Jur)

Unbekannte Substanz versprüht - PM vom 17.10.2019

Leipzig (Paunsdorf), Kreuzdornstraße

16.10.2019, gegen 20:00 Uhr

Über die Rettungsleitstelle wurde der Polizei bekannt, dass es in einem 6-Geschosser in Leipzig-Paunsdorf im Treppenhaus unangenehm riecht und wahrscheinlich etwas versprüht wurde. Polizei und die Kameraden der Feuerwehr trafen am Ereignisort ein. Die Bewohner wurden zunächst aufgefordert, in ihren Wohnungen zu bleiben und die Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr zog ein Messfahrzeug hinzu. Die Messungen ergaben keine überhöhten oder gesundheitsgefährdenden Werte. Es wird davon ausgegangen, dass unbekannter Täter mit hoher Wahrscheinlichkeit Reizgas versprühte, so dass zwei Personen aus dem Haus Atemwegreizungen aufwiesen. Die beiden Verletzten (17, 26; m) wurden anschließend vorsorglich durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht und medizinisch behandelt. Die Hausbewohner mussten nicht evakuiert werden. Das Treppenhaus wurde durchgelüftet. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gegen ?Unbekannt? wurde erstattet. (Vo)

Diebstahl eines Motorrades - PM vom 14.10.2019

Leipzig (Paunsdorf), Paunsdorfer Allee

12.10.2019, gegen 16:45 Uhr bis gegen 17:45 Uhr

Der 32-jährige Geschädigte stellte sein Motorrad, eine schwarze Honda CBR1000RA

Pkw brannte - PM vom 14.10.2019

Leipzig (Paunsdorf), Schlehenweg

13.10.2019, gegen 16:20 Uhr

Am Sonntagnachmittag setzten Unbekannte einen Citroen Xsara in Brand. Mehrere Anwohner und Passanten riefen sowohl die Feuerwehr als auch die Polizei. Die Zeugen gaben zudem an, dass sich vor dem Brandausbruch Personen am Fahrzeug aufgehalten hatten, die dann flüchteten. Die Kameraden löschten den brennenden Pkw, der im Innenraum vollständig ausbrannte. Es entstand ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich. Polizeibeamte stellten das unverschlossene Auto sowie dessen Schlüssel, der an der Tür der Beifahrerseite steckte, sicher. Am Pkw befanden sich zwei unterschiedliche amtliche Kennzeichen. Beide standen zur Fahndung. Die weiteren Ermittlungen durch Kripobeamte dauern noch an. (Hö)

Jugendliche ausgeraubt - PM vom 11.10.2019

Leipzig (Paunsdorf), Paunsdorfer Allee

10.10.2019, gegen 12:05 Uhr

Gegen Mittag waren zwei Jugendliche in einem Schnellrestaurant des Paunsdorf Centers. Dort fühlten sie sich von anderen Jugendlichen beobachtet. Als sie das Center verließen und zur Bus-Haltestelle am Mitteleingang gingen, folgten ihnen die Unbekannten. Sie kreisten die beiden 12- und 13-Jährigen zunächst ein. Sie sprachen sie an und forderten sie auf, ihr ganzes Geld heraus zu geben. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, sagte einer der Angreifer, er hätte ein Messer in der Tasche. Aus Angst übergaben die Jugendlichen Bargeld in mittlerer zweistelliger Höhe. Offenbar waren zu dem Zeitpunkt mehrere Personen an der Haltestelle, von denen aber keiner eingegriffen hatte. Die Angreifer stiegen dann gegen 12:15 Uhr in die Straßenbahn der Linie 7 und fuhren in Richtung Paunsdorf davon. Sie wurden wie folgt beschrieben: 1. Jugendlicher (Haupttäter):

  • ca. 15 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Gestalt
  • arabisches Äußeres, dunkler Hauttyp, schwarze Haare, Seiten abrasiert, oben lockig, anfängliche Bartstoppeln
  • Kleidung: graue Fleece-Jacke, Trainingsjacke von Paris Saint-Germain, schwarze Jogginghose (glänzend), schwarze Schuhe
2. Jugendlicher (2. Haupttäter):
  • ca. 17-18 Jahre alt, ca. 185 -190 cm groß, schlanke Gestalt
  • dunkler Hauttyp, Drei-Tage-Bart
  • komplett schwarze Kleidung
3. Jugendlicher (3. Haupttäter):
  • ca. 14-15 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Gestalt,
  • dunkler Hauttyp
  • Bekleidung: grüne Trainingshose von Blacksquad mit einem hellen Streifen an den Seiten mit Schriftzug Blacksquad, schwarze Schuhe von Nike, mit dreifarbiger (grün, rot, gelb) Lasche
  • trug eine beigefarbene Umhängetasche von Gucci und weiße Kopfhörer
Die drei beschriebenen Jugendlichen sprachen deutsch mit Akzent.

Geringe Beute ? hoher Schaden - PM vom 30.09.2019

Leipzig (Paunsdorf), Permoserstraße

30.09.2019, gegen 03:00 Uhr

Gegen drei Uhr in den Montagmorgenstunden zerschlugen Unbekannte eine Scheibe vom Verkaufsraum einer Tankstelle in Paunsdorf. Als Tatwerkzeug diente ein Gullydeckel. Dabei lösten sie die Alarmanlage aus. Sie entwendeten noch einige Getränkekästen. Der Sachschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. (Ber)

Einbrecher im Hotel - PM vom 26.09.2019

Leipzig (Paunsdorf)

25.09.2019, zwischen 01:30 Uhr und 06:00 Uhr

Eine Mitarbeiterin stellte am Mittwochmorgen den Einbruch in die Büroräume fest und verständigte umgehend die Polizei. Der Täter hatte sich durch gewaltsames Öffnen einer Tür Zutritt verschafft, anschließend alles durchsucht und einen Laptop sowie einen Beamer gestohlen. Aus einer der oberen Etagen, die sich gerade in Renovierung befindet, entwendete er noch diverse Werkzeuge. Damit konnte er unerkannt verschwinden. Zur Gesamtschadenshöhe liegen der Polizei derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Durchs Fenster ins Geschäft - PM vom 24.09.2019

Leipzig (Paunsdorf), Paunsdorfer Allee

21.09.2019, gegen 20:30 Uhr bis 23.09.2019, gegen 08:15 Uhr

Mittels Aufhebeln eines Fensters drang ein Unbekannter in eine Filiale ein und durchsuchte alles. Ein Wandtresor erregte die Aufmerksamkeit des Einbrechers. Er öffnete diesen gewaltsam, stahl daraus die Tageseinnahmen in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe und verschwand damit. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt. Die stellvertretende Filialleiterin hatte das offen stehende Fenster vorgefunden und die Polizei verständigt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Kriminelle rauben Geldbörse ? Täter gestellt - PM vom 16.09.2019

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

16.09.2019, gegen 01:30 Uhr

Zwei Männer (39, 48) forderten von einem 56-Jährigen die Herausgabe seines Mobiltelefons und seiner Geldbörse. Da dieser der Forderung nicht nachkam, schlugen ihn die beiden ins Gesicht und entwendeten anschließend die Geldbörse mit einem niedrigen zweistelligen Geldbetrag aus der Jackentasche. Ein 28-jähriger Mitarbeiter der Leipziger Verkehrsbetriebe, welche gerade auf dem Gelände des Straßenbahnhofs tätig war, vernahm Geschrei, begab sich deshalb in die Richtung der drei Männer und sah noch, wie die beiden Männer den 56-jährigen Geschädigten schlugen. Als die beiden Täter den Mitarbeiter bemerkten, wurden sie unruhig und flüchteten. Der 56-jährige Mann wurde bei der Attacke leicht verletzt. Kurze Zeit später gelang es Beamten des Polizeireviers Leipzig-Südost, die beiden Täter zu stellen. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest stellte sich heraus, dass beide stark alkoholisiert waren. Zudem wurde durch eine Anruferin bekannt, dass die beiden Männer wohl noch eine Sachbeschädigung begangen haben sollen. Durch die Beamten wurden Ermittlungsverfahren wegen Raub, Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet. (Jur)

Dreiste Diebstahlmasche - PM vom 11.09.2019

Leipzig (Paunsdorf), Waldkerbelstraße

10.09.2019, gegen 17:35 Uhr

?Da ist etwas an ihrem Auto!?, klopfte ein Unbekannter hektisch gegen die Scheibe der Fahrertür, als sich eine 34-Jährige in ihr Fahrzeug gesetzt hatte. Sie war gerade im Begriff loszufahren. So stieg sie wieder aus und schaute, was der Unbekannte ihr Wichtiges mitteilen wollte. Der zeigte auf das Ventil des linken Vorderrades. Da war aber nichts zu erkennen. So setzte sie sich wieder in ihr Fahrzeug, um festzustellen, dass ihre Handtasche nicht mehr auf dem Beifahrersitz lag, wo sie sie zuvor abgestellt hatte. Offenbar war sie einem dreisten Trickdiebstahl zum Opfer gefallen. Als der Unbekannte sie abgelenkt hatte, muss eine weitere Person unbemerkt die Beifahrertür geöffnet und die Tasche entwendet haben. In der Tasche waren ihre Ausweisdokumente und persönliche Gegenstände sowie ein geringer Bargeldbetrag. (Ber)

Sozialarbeiter versucht Playstation zu retten - PM vom 10.09.2019

Leipzig (Paunsdorf), Zum Wäldchen

09.09.2019, gegen 16:40 Uhr

Ein bisher unbekannter Täter entwendete vom Tresen eines Jugendclubs eine Playstation 4 Slim und rannte anschließend davon. Ein 33-jähriger Sozialarbeiter des Clubs, welcher den Diebstahl bemerkte, verfolgte den Täter, hielt ihn fest und stellte diesen zur Rede. Daraufhin drohte der Täter dem Sozialarbeiter mit Gewalt, die er augenblicklich auch anwendete, als der Betreuer des Jugendclubs die Playstation festhielt. In der Folge stieß er den Sozialarbeiter zu Boden und schlug ihm wiederholt gegen dessen Kopf. Anschließend entfernte sich der Täter mitsamt der Playstation vom Ort und drohte dem Geschädigten sinngemäß, dass er ihn fertig machen würde, wenn er ihm nochmals in die Quere kommen würde. Laut Zeugenhinweisen, soll der Täter anschließend in eine Straßenbahn gestiegen sein. Der Sozialarbeiter konnte den Täter wie folgt beschreiben: ca. 19 bis 20 Jahre alt ca. 1,75 m groß dunkler Hauttyp ca. 2 cm lange Haare Warze im Gesicht trug ein helles Oberteil Die Polizei hat Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen.

Vorfahrt missachtet - PM vom 06.09.2019

Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee

05.09.2019, gegen 08:10 Uhr

Ein 60-jähriger Fahrer eines schwarzen Mazda 6 fuhr aus der Gundermannstraße in Richtung Heiterblickallee. Im Kreuzungsbereich der Heiterblickallee missachtete er die Vorfahrt der sich annähernden Straßenbahnlinie 7, die in Fahrtrichtung Sommerfeld unterwegs war. Dabei kam es zu einem Unfall mit einem Gesamtsachschaden in Höhe von 9500 Euro. Sowohl der 60-Jährige, als auch die 47-jährige Straßenbahnfahrerin blieben unverletzt. (Jur)

Unaufmerksame Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt - PM vom 05.09.2019

Leipzig (Paunsdorf), Theodor-Heuss-Straße

04.09.2019, gegen 08:30 Uhr

Eine 16-jährige Fußgängerin, welche Kopfhörer trug, überquerte eine Straße, um zu einer gegenüberliegenden Bushaltestelle an der Theodor-Heuss-Straße zu gelangen. Dabei schaute die Jugendliche jedoch nur nach rechts, so dass sie einen herannahenden, von links kommenden, roten VW Golf übersah und aufgrund der Kopfhörer auch nicht hören konnte. Obwohl die 45-jährige Fahrerin des Pkw Golf noch geistesgegenwärtig nach links auswich, kam es zum Zusammenstoß. Dabei schlug die Jugendliche am rechten Kotflügel des Pkw und in der Frontscheibe ein. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde in das Leipziger Universitätsklinikum verbracht. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eröffnet. (Jur)

Einbruch in Kiosk - PM vom 03.09.2019

Leipzig (Paunsdorf), Goldsternstraße

03.09.2019, gegen 03:10 Uhr

In einer Einkaufspassage, im Leipziger Osten, zerstörten Einbrecher eine Schaufensterscheibe, indem sie einen Gullydeckel gegen Diese warfen. Anschließend entwendeten sie verschiedene Tabakwaren. Nach Angaben einer 58-jährigen Kioskmitarbeiterin sei dadurch ein Schaden in mittlerer dreistelliger Höhe entstanden. Es wird wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls ermittelt. (Jur)

Vorsicht vor ?Ködern? in Paunsdorf! - PM vom 29.08.2019

Leipzig (Paunsdorf), Kreuzdornstraße

28.08.2019, gegen 22:45 Uhr

Eine 20-jährige Hundehalterin und zwei weitere Frauen, die ebenfalls mit ihren Hunden unterwegs waren, informierte die Polizei, dass ?leckere? kalte gebratene Bratwurststücke auf dem Fußweg verstreut herumlagen. Die Hundeführerinnen stellten dann fest, dass diese präpariert waren. Beim Eintreffen der Beamten bemerkten diese, dass sich in diesen Bratwurststücken kleine Stücke von Rasierklingen befanden. Keiner der Hunde hat diese Köder geschluckt. Die Köder wurden sichergestellt. (Vo)

Durch den ?Brottrick? bestohlen - PM vom 27.08.2019

Leipzig (Paunsdorf), Goldsternstraße

26.08.2019, gegen 11:00 Uhr

Eigentlich stand die ältere Dame (83) nur im Supermarkt vor einem Regal, um sich gerade ein Brot auszusuchen, als sie von der Seite angesprochen wurde. Eine fremde Frau sprach sie in gebrochenem Deutsch und in einer fremden Sprache an und fragte nach Brot. Verwirrt, da sie direkt davor standen, konnte sie kaum auf die Frage reagieren, als sie von der anderen Seite von einer zweiten Frau ? ebenfalls in einer ihr unbekannten Sprache ? angesprochen wurde und diese nach Wasser fragte. Das wiederum stand direkt neben dem Regal mit dem Brot. Dennoch wollte die 83-Jährige behilflich sein und deutete auf das Wasser. Kurz darauf verschwanden beide Frauen recht zügig und die ältere Dame musste feststellen, dass ihre Handtasche offen stand und das Portemonnaie fehlte. Aufgebracht rief sie ihren Sohn an, der wiederum die Polizei informierte. Den Beamten gegenüber konnte die Dame die beiden Frauen nur schwerlich beschreiben. Eine soll schlank gewesen sein, die andere etwas kräftiger. Beide hatten sie langes Haar. Die Kollegen haben nun die Ermittlungen wegen Taschendiebstahls aufgenommen. (KG)

Zeugen dringend gesucht - PM vom 22.08.2019

Leipzig (Paunsdorf), Torgauer Straße/Wodanstraße/Portitzer Allee

20.08.2019, gegen 16:15 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrer eines grauen Pkw befuhr die Torgauer Straße in stadteinwärtige Richtung und beabsichtigte, an der Kreuzung Torgauer Straße/Wodanstraße/Portitzer Allee nach links in die Portitzer Allee abzubiegen. Auf Grund des Gegenverkehrs musste er aber warten und blieb auf dem Bereich, wo Fußgänger und Radfahrer die Fahrbahn überqueren, stehen. Zwischenzeitlich schaltete die Verkehrsampel für die Fußgänger und Radfahrer auf ?Grün" und ein 12-jähriger Junge fuhr mit seinem Fahrrad los und querte die Fahrbahn. Als er sich auf dem Überweg in Höhe des wartenden, bisher unbekannten Fahrers befand, fuhr dieser Pkw plötzlich los und touchierte den Jungen mit dem Rad. Der Junge kam mit dem Fahrrad zu Fall. Der unbekannte Pkw-Fahrer hielt kurz an und erkundigte sich bei dem Jungen. Dieser stand noch unter Schock und äußerte sinngemäß, dass es ihm gut geht. Daraufhin verließ der Fahrer den Unfallort. Der Junge wurde auch nicht verletzt. Er trug einen Helm. Jedoch wurde sein Fahrrad beschädigt. Er begab sich anschließend wieder nach Hause.

Citroen ausgebrannt - PM vom 21.08.2019

Leipzig (Paunsdorf), An den Theklafeldern/Höhe Parkplatz Amazonstr.

21.08.2019, gegen 03:15 Uhr

Heute Nacht setzte ein Unbekannter einen außer Betrieb gesetzten Citroen auf noch nicht geklärte Art und Weise in Brand. Trotz des Einsatzes von Kameraden der Feuerwehr Nordost brannte das Fahrzeug völlig aus. Es entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Das Fahrzeug wurde zwecks Spurensicherung abgeschleppt. Kripobeamte ermitteln wegen Brandstiftung. Es stellte sich heraus, dass genau dieser Citroen am 20.08.2019, gegen 02:15 Uhr, einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte

Im gestohlenen Auto erwischt - PM vom 21.08.2019

Leipzig (Paunsdorf), Permoserstraße

21.08.2019, gegen 04:57 Uhr

Heute Morgen, bei der Kontrolle eines Nissan Primera auf der Permoser Straße, stellten Polizisten fest, dass die 18-jährige Fahrerin unter Einfluss von Rauschmitteln, konkret unter Einfluss eines Amphetamins, gefahren war. Zudem waren das Auto und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die am Nissan befestigten amtlichen Kennzeichen gestohlen worden. Der Nissan stand zur Fahndung und konnte nun von den Gesetzeshütern zur Eigentumssicherung beschlagnahmt und abgeschleppt werden. Auch die amtlichen Kennzeichen nahmen sie in Verwahrung. Weiterhin eröffneten die Polizisten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall, Urkundenfälschung und Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Außerdem vollzogen sie einen gegen die 18-Jährige erlassenen Haftbefehl und brachten sie in die Justizvollzugsanstalt Chemnitz. (MB)

2. Fall - PM vom 14.08.2019

Leipzig (Paunsdorf), Goldsternstraße

13.08.2019, gegen 20:20 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde durch einen 59-jähriger Zeugen bekannt, dass er soeben beim Aufhängen von Wahlplakaten durch einen Mann sehr aggressiv ?angegangen? wurde. In der Folge zerstörte dieser Mann ein bereits aufgehangenes Wahlplakat. Der 59-Jährige war zuvor mit einem Helfer (19) im Wohngebiet Paunsdorf unterwegs gewesen, um dort Wahlplakate zu verteilen. Polizeibeamte waren schnell am Einsatzort, führten die ersten Befragungen durch, erlangten eine Personenbeschreibung und gaben diese über Funk an die weiteren hinzugezogenen Einsatzkräfte des Polizeireviers und der Bereitschaftspolizei weiter. Die Tatortbereichsfahndung führte aber hier zu keinem Erfolg. Der 59-Jährige erstattete eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Verletzt wurden weder 59-Jährige noch sein Helfer nicht. (Vo)

Windschutzscheiben von Linienbussen beschädigt - PM vom 13.08.2019

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

12.08.2019, gegen 14:00 Uhr

Nachmittags warf ein unbekannter Mann Steine auf die Linienbusse, welche auf dem Gelände der Leipziger Verkehrsbetriebe standen. Von insgesamt drei beschädigte er die Windschutz- und eine Seitenscheibe erheblich. Hinweise auf das Geschehen erlangte der zuständige Dispatcher (28) unmittelbar, als ein ihm unbekannter Hinweisgeber gegen 14:00 Uhr ins Dienstbüro geeilt kam und ausrief, dass jemand Steine auf die Busse vom Typ URBINO 18 werfen würde. Bei der Nachschau sah er die Beschädigungen, konnte den Täter aber nicht mehr ergreifen. Dieser war geflüchtet. Nun ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. (MB)

Verkehrsunfall mit Straßenbahn - PM vom 31.07.2019

Leipzig (Paunsdorf), Permoserstraße/Heiterblickallee

31.07.2019, gegen 09:45 Uhr

Ein 57-jähriger Fahrer eines Kleintransporters, ein Renault Kangoo, fuhr die Permoserstraße in stadtauswärtiger Richtung. Auf der Kreuzung Permoserstraße/ Heiterblickallee kam es zum Zusammenstoß mit einer stadteinwärts fahrenden Straßenbahn der Linie 7. Dabei wurde der Fahrer des Transporters eingeklemmt und musste befreit werden. Feuerwehr, Rettungswesen und Polizei kamen zum Unfallort. Der 57-Jährige wurde verletzt und umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Die 30-jährige Straßenbahnfahrerin kam mit dem Schrecken davon. Fahrgäste der Straßenbahn wurden auch nicht verletzt. Die Permoserstraße wurde daraufhin voll gesperrt. Die Umleitung erfolgte über die Riesaer Straße. Gegen 11:00 Uhr waren die Kreuzung und die Permoserstraße wieder frei. Die genaue Unfallursache muss noch geklärt werden. Nach den ersten Ermittlungen vor Ort könnte es sein, dass der Transportfahrer bei ?Rot? über die Kreuzung gefahren war. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Brandstiftung in Paunsdorf - PM vom 30.07.2019

Leipzig (Paunsdorf), Waldzieststraße

29.07.2019, gegen 21:45 Uhr

Gestern Abend musste die Inhaberin (35) einer Kneipe in Paunsdorf mit Schrecken feststellen, dass im Bereich des Freisitzes mehrere Müllsäcke brannten. Gemeinsam mit einem Angestellten konnte sie das Feuer löschen. Beschädigt wurde zum Glück nur ein einfacher Holztisch. Der Schaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Feuer aufgenommen. Zeugen, denen etwas Merkwürdiges in der Waldzieststraße aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (KG)

Auf Baustelle eingebrochen - Täter gestellt! - PM vom 22.07.2019

Leipzig (Paunsdorf)

21.07.2019, gegen 06:45 Uhr

Durch einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma wurde der Polizei bekannt, dass ein zunächst unbekannter Täter in ein provisorisch errichtetes gesichertes Baulager im Parkhaus eines Einkaufscenters eingebrochen war. Dieser Mitarbeiter sah dann einen Pkw wegfahren. In diesem saß eine männliche Person. Das Kennzeichen hatte sich der Mitarbeiter notiert. Die Beamten nahmen die Ermittlungen dazu auf. Sie fuhren umgehend zum Wohnort und fanden vor dem Grundstück den besagten Pkw. Hier wohnte eine Frau mit ihrem 37-jährigen Lebensgefährten, der auch der Nutzer des Fahrzeuges ist. Auf dem Grundstück sahen die Beamten verschiedene Elektrogeräte, Baumaterialien und einen Rucksack stehen. Daraufhin informierten die Beamten umgehend die zuständige Staatsanwaltschaft und erwirkten beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig einen Durchsuchungsbeschluss. Anschließend wurde das Grundstück durchsucht.In dem Rucksack befand sich Diebesgut, was eindeutig der Baustelle im Einkaufscenter zugeordnet wird. Auch das Baumaterial und Geräte wurden von dieser Baustelle entwendet. Es handelte sich unter anderem um einen Heizlüfter, einen Elektroverteiler, Baulampen, eine Schubkarre mit Zinkwanne, mehrere Benzinkanister und ein Feuchtigkeitsmessgerät. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 1.000 Euro. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt. Gegen den 37-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls eingeleitet. (Vo)

Pedelec vom Wohnmobil gestohlen - PM vom 09.07.2019

Leipzig (Paunsdorf), Schongauerstraße

08.07.2019, zwischen 11:00 Uhr und 16:30 Uhr

Ein Ehepaar aus Schleswig-Holstein befindet sich derzeit im Urlaub in Leipzig. Am Montag stellte es sein Wohnmobil auf den Parkplatz eines Bades ab. Am Fahrzeug befindet sich ein Fahrradträger mit zwei Pedelecs. Beide Räder waren ordnungsgemäß gesichert, der Fahrradträger abgeschlossen. Die Urlauber verließen gegen 11:00 Uhr ihr Wohnmobil, kehrten gegen 16:30 Uhr zurück und mussten feststellen, dass das S-Pedelec der Frau gestohlen worden war. Der Dieb hatte das Schloss aufgesägt und war dann mit dem schwarzen Zweirad ?Stromer ST? im Wert von etwa 6.500 Euro verschwunden. Die Geschädigte erstattete Anzeige.

Verstoß gegen das Waffengesetz - PM vom 09.07.2019

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße/Karl-Bücher-Straße

08.07.2019, gegen 23:30 Uhr

Am späten Montagabend ereilte die Polizeidirektion in Leipzig ein Notruf - eine Person soll in der Öffentlichkeit mit einer Schusswaffe herumfeuern. Die kurz darauf eintreffenden Beamten stellten den Schützen auf der Straße und beschlagnahmten einen Schreckschussrevolver, fünf geladene Patronen sowie weitere fünf Päckchen Knallpatronen. Des Weiteren besaß der Tatverdächtige keinen kleinen Waffenschein für das Führen einer Schreckschusspistole. Der 50-Jährige muss sich nun wegen Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten. (Ber)

?Wie von Geisterhand verschwunden? - PM vom 25.06.2019

Leipzig (Paunsdorf), Paunsdorfer Allee, Parkplatz vor Paunsdorf Center

24.06.2019, gegen 06:30 Uhr

Der Fahrer einer Bäckerei traf morgens auf dem Parkplatz vor dem Eingang des Paunsdorf Centers ein, um eine Filiale mit Backwaren zu beliefern. Er stellte das Fahrzeug, einen weißen Lkw Mercedes, ordnungsgemäß gesichert ab. Danach öffnete er den Laderaum, entlud die Ware, schloss das Ladeboard und verriegelte es. Danach verschloss er das Fahrzeug wieder ordnungsgemäß. Er ging ins Paunsdorf Center, kehrte nach etwa fünf Minuten wieder zurück und musste feststellen, dass sowohl die Fahrertür als auch das Ladeboard offen standen. Aus dem Laderaum fehlte eine Box mit mehreren Geldkassetten samt den Tageseinnahmen verschiedener Filialen. Sofort verständigte er die Polizei. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls wurden aufgenommen. (Hö)

Brand in Tiefgarage - PM vom 20.06.2019

Leipzig (Paunsdorf), Gutsparkstraße

20.06.2019, gegen 03:40 Uhr

In der Gutsparkstraße stellten Anwohner in der Nacht zum Donnerstag einen Brand in einer Tiefgarage fest. Offenbar hatten Unbekannte einen Benzinkanister zum Teil ausgegossen und angezündet. Die Feuerwehr löschte den Brand. Es wurden keine Gegenstände beschädigt. Durch den Rauch kam es zu Schäden am Bauwerk. Personen wurden nicht verletzt. (Ber)

3. Fall - PM vom 18.06.2019

Leipzig (Paunsdorf), Gundermannstraße

14.06.2019, gegen 17:00 Uhr bis 17.06.2019, gegen 06:00 Uhr

In diesem angegriffenen Kindergarten gelangte der unbekannte Täter über ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster in das Objekt. Auch hier wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht, Türen aufgehebelt und Schränke durchsucht. Entwendet wurden mehrere Kameras, ein Digitalbilderrahmen und Kleingeld in unbekannter Höhe. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro, der Sachschaden auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

Abgehauen und doch gestellt - PM vom 18.06.2019

Leipzig (Paunsdorf), Joh.-Kärner-Straße

18.06.2019, gegen 00:45 Uhr

Heute Nacht vernahm ein Anwohner (42) einen lauten Knall und schaute sofort aus dem Fenster. Er sah einen BMW, dessen linker Außenspiegel nach vorn gedreht war und ein Auto, das langsam auf der Straße fuhr und dann nach rechts in die Döllingstraße abbog. Der Zeuge ging nach unten und folgte dem Pkw, bei welchem es sich um einen Honda handelte und der an der Ecke Dölling-/Böttgerstraße abgestellt war. Dessen Fahrer lief gerade schwankend um sein Fahrzeug. Als er jenen aufgrund des Unfalls ansprach, wollte dieser jedoch nichts bemerkt haben. Daraufhin nahm der Zeuge den Autofahrer mit zum Unfallort, um ihm den Schaden zu zeigen. Dieser gab dazu nur einen ?lapidaren Kommentar? und wollte gleich darauf wieder mit seinem Honda weiterfahren, woran ihn der 42-Jährige hinderte und die Polizei verständigte. Auch der Geschädigte (25) traf am Unfallort ein. Die Gesetzeshüter stellten aufgrund seines schwankenden Ganges und der verwaschenen Aussprache fest, dass der Honda-Fahrer (50) unter Alkoholeinfluss stand. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,42 Promille. Polizeibeamte schauten sich den Schaden an beiden Fahrzeugen an. Am BMW war der linke Spiegel nach vorn verdreht und die Spiegelverkleidung gebrochen. Weiterhin befand sich ein Lackkratzer an der Fahrertür bis hin zum linken vorderen Radkasten. Am Fahrzeug des Verursachers war das Spiegelglas gebrochen und vom rechten Radkasten bis zur hinteren Fahrzeughälfte befand sich ein großer Lackkratzer. Der Sachschaden an beiden Pkw wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Die Beamten verschlossen den Honda. Dann stellten sie den Führerschein des 50-Jährigen sicher und ordneten die Blutentnahme an, die in einem Krankenhaus durchgeführt wurde. Nach allen polizeilichen Maßnahmen konnte der Leipziger nach Hause gehen. Er hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten. (Hö)

Einbruch in einen Kindergarten - PM vom 12.06.2019

Leipzig (Paunsdorf), Waldkerbelstraße

07.06.2019, gegen 17:00 Uhr bis 11.06.2019, gegen 05:45 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in eine Kindertagesstätte ein, indem er ein Kellerfenster aufbrach. Danach suchte er zielgerichtet den Büroraum der Leiterin auf. Hier wurde die Tür aufgebrochen. Im Büro selbst wurden eine Zwischentür zu einem weiteren Gruppenzimmer und mehrere Schränke aufgebrochen und durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde, ist gegenwärtig noch Gegenstand der Ermittlungen. Auch die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Einbruch in ein Verein - PM vom 12.06.2019

Leipzig (Paunsdorf), Goldsternstraße

12.06.2019, gegen 01:00 Uhr

Ein Hinweisgeber beobachtete, dass die Tür zum Getränkelager des Hilfevereins offen stand und zwei unbekannte Männer gerade dabei waren, Getränke in einen Bollerwagen zu verstauen. Die Männer entfernten sich zunächst anschließend mit dem Bollerwagen in Richtung Kreuzdornstraße. Daraufhin informierte der Hinweisgeber die Polizei. Bei den ersten durchgeführten Ermittlungen vor Ort stellten die Beamten fest, dass durch die unbekannten Täter gewaltsam in das Objekt eingebrochen wurde. Die Tür zum Getränkelager des Vereins wurde aufgehebelt. Anschließend begaben sich die Beamten in die Richtung Kreuzdornstraße. Dabei konnten in einem Hausflur, in der Haselstraße, mehrere alkoholfreie Getränkepackungen und sieben volle Bierkästen aufgefunden werden. Personen wurden keine angetroffen. Und auch vom Bolleragen fehlte jede Spur. Die Verpackungen und Kästen wurden aus dem Verein entwendet und sichergestellt.Die Ermittlungen zu den unbekannten Tätern laufen. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. (Vo)

(siehe Pressemitteilung vom 20.05.2019: ?In Restaurant eingedrungen?) - PM vom 21.05.2019

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

20.05.2019, gegen 09:00 Uhr

Am Montagvormittag bemerkte der Geschädigte (54) zwei Personen in seinem VW Golf und verständigte die Polizei. Die beiden jungen Männer waren offensichtlich mit dem Fahrzeugschlüssel, der während des nächtlichen Einbruchs in das Restaurant entwendet worden war, ins Auto gelangt und wollten damit wegfahren. Doch der Eigentümer hatte mit einem Diebstahl, der den Tatverdächtigen in der Nacht nicht gelungen war, schon gerechnet und hatte deshalb zum einen die Batterie ausgebaut und sich zum anderen mit einem Verwandten auf die Lauer gelegt. Polizeibeamte durchsuchten zunächst die Sachen sowie den Rucksack des Jugendlichen, der auf dem Beifahrersitz saß. Dieser konnte keinerlei Dokumente vorweisen. Nach seinen Angaben handelt es sich bei ihm um einen 16-Jährigen aus Leipzig. Danach durchsuchten sie die Sachen des jungen Mannes auf dem Fahrersitz. Dieser konnte sich zweifelsfrei als 18-jähriger Leipziger ausweisen. Waffen oder andere gefährliche Gegenstände hatten beide nicht bei sich. Aus dem Rucksack des 16-Jährigen beförderten die Gesetzeshüter allerdings mehrere Autoschlüssel, einen Nothammer (aus einer Straßenbahn stammend), originalverpackte Zigarettenschachteln und eine größere Menge Münzgeld (Ein- und Zwei-Euro-Stück). Die Gegenstände, die im Zusammenhang mit Eigentumsdelikten stehen können, wurden sichergestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die jungen Männer vorläufig festgenommen und Kriminalbeamten übergeben. Während ihrer Vernehmungen konnten die Beamten den dritten (20) im Bunde, beteiligt am Einbruch in das Restaurant, namentlich bekanntmachen. Die Wohnungsdurchsuchungen wurden angeordnet und durchgeführt und dabei diverses Diebesgut sichergestellt. Woher die Gegenstände stammen, ist jetzt Gegenstand weiterer Ermittlungen. Nach dem Beenden aller polizeilichen Maßnahmen wurden alle drei aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Sie haben sich wegen des besonders schweren Diebstahls zu verantworten. (Hö)

1. Fall: - PM vom 20.05.2019

Leipzig (Paunsdorf), Hopfenweg

17.05.2019, gegen 18:00 Uhr bis 18.05.2019, gegen 08:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den vor dem Grundstück gesichert abgestellten blauen Mazda CX5

In Restaurant eingedrungen - PM vom 20.05.2019

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

20.05.2019, gegen 01:30 Uhr

Eine Anwohnerin vernahm nachts laute Geräusche und schaute nach. Sie bemerkte dann drei unbekannte Männer, die aus dem Restaurant flüchteten. Daraufhin rief sie die Polizei. Wenig später stellte sich heraus, dass die Tatverdächtigen die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen hatten und so in die Räumlichkeiten eindringen konnten. Das geschädigte Ehepaar, welches Eigentümer der Gaststätte ist, bemerkte das Fehlen einer dreistelligen Summe aus dem Tresenbereich, eines Laptops, eines Tablets sowie verschiedener Schlüssel, darunter die Fahrzeugschlüssel zu zwei Pkw. Mit einem VW Golf wollte das Trio wohl flüchten, doch da es gestört wurde, rannten die Drei zu Fuß in unbekannte Richtung. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht - PM vom 14.05.2019

Leipzig (Paunsdorf), Schongauerstraße

11.05.2019, gegen 23:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall am späten Samstagabend in der Schongauerstraße. Ein Pkw ? vermutlich ein brauner VW Golf ist gegen 23:00 Uhr vor dem H4 Hotel gegen einen geparkten VW Golf Plus gefahren und hatte dabei erheblichen Sachschaden verursacht. Den Unfall hatten Gäste des Hotels beobachtet. Der Fahrer hatte ihnen gegenüber geäußert, die Polizei zur Unfallaufnahme zu rufen, setzte sich dann aber in sein Fahrzeug und fuhr davon. Er hatte sich auch nicht im Nachgang bei der Polizei gemeldet.

Sechs Mülltonnen und Hausfassade beschädigt - PM vom 13.05.2019

Leipzig (Paunsdorf), Böttgerstraße

12.05.2019, gegen 03:50 Uhr

Am frühen Morgen setzte ein Unbekannter fünf Papiertonnen sowie eine Biotonne in Brand. Eine Hausbewohnerin hatte dies bemerkt und die Feuerwehr in Kenntnis gesetzt. Die Kameraden löschten die Flammen. Allerdings wurden alle sechs Tonnen zerstört. Zudem hatten die Flammen noch auf die Fassade eines Wohnhauses übergegriffen und beschädigt. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 5.000 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Mit Schreckschusswaffe ?rumgeballert? - PM vom 09.05.2019

Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee

08.05.2019, gegen 18:30 Uhr

Der Polizei wurde durch einen Hinweisgeber mitgeteilt, dass mehrere Jugendliche vor einer Pizzeria stehen und mit einer Waffe auf Tauben schießen würden. Anhand der genannten Personenbeschreibungen kamen mehrere Funkwagen zum Einsatz und im Rahmen der Tatortbereichsfahndung wurde eine Gruppe Jugendlicher festgestellt, welche vor der Polizei wegliefen. Eine männliche Person konnte gestellt werden. Es handelte sich dabei um einen 17-Jährigen, der behauptete, dass der, der ?geschossen? hatte, weggerannt war. Er sei nur dabei gewesen. Sein Pech war jedoch, dass im Nachgang Beweismittel durch den Hinweisgeber übergeben wurden, die eindeutig zeigten, dass er die Schreckschusswaffe in der Hand hielt. Außerdem wurden in unmittelbarer Nähe, wo er gestellt werden konnte, in einem Gebüsch die Schreckschusswaffe und eine kleine Cliptüte mit Betäubungsmittel aufgefunden. Nach den weiteren durchgeführten polizeilichen Maßnahmen wurde der 17-Jährige anschließend entlassen. (Vo)

Zusammenstoß auf Kreuzung - PM vom 17.04.2019

Leipzig (Paunsdorf) Paunsdorfer Allee/Permoser Straße

16.04.2019, gegen 19:40 Uhr

Ein 77-jähriger Fahrer eines Toyota Lexus fuhr die Fahrbahn der B 6 von der BAB 14 kommend und hatte die Absicht, an der Kreuzung Paunsdorfer Allee/Permoser Straße diese in gerader Richtung zu überqueren und weiter auf der Permoserstraße zu fahren. Der 77-Jährige achtete anscheinend aber nicht auf die Ampel, die für seine Fahrtrichtung ?Rot? zeigte. Auf der Kreuzung kam es daher zum Zusammenstoß mit dem ihm entgegenkommenden Seat Cordoba der 45-jährigen Fahrerin, die die Absicht hatte, auf der Kreuzung nach links abzubiegen. Hier befindet sich eine separate Linksabbiegerspur, die in diesem Moment ?Grün? anzeigte. Die 45-Jährige wurde leicht verletzt und an der Unfallstelle ambulant behandelt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Eingebrochen und angezündet - PM vom 09.04.2019

Leipzig (Paunsdorf), An den Theklafeldern

08.04.2019, gegen 06:00 Uhr (Feststellungszeit)

Zu einem größeren Feuerwehreinsatz kam es in den Morgenstunden im Kleingartenverein ?Paunsdorf 163 e. V?. Unbekannte Täter hatten offenbar in der Nacht einige Lauben heimgesucht, sich gewaltsam Zugang verschafft und die Lauben nach Nutzbarem abgesucht. Der dabei angerichtete Sachschaden reichte den Unbekannten anscheinend nicht aus, denn sie setzten daraufhin mehrere Lauben mutwillig in Brand. Insgesamt wurden in den beiden zum KGV gehörenden Anlagen I und II sechs Gartenlauben zum Teil vollständig zerstört. In weiteren Lauben fanden Einsatzkräfte vorbereitete Brandstellen, deren Umsetzung noch zu einem weit höheren Schaden geführt hätte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort umfangreiche kriminaltechnische Arbeiten durchgeführt. In wie vielen Gärten Einbrüche vorlagen, konnte noch nicht abschließend festgestellt werden. Die Gartensaison hat erst begonnen und viele Pächter suchen ihre Gärten noch nicht regelmäßig auf. Die Polizei arbeitet deshalb eng mit dem Gartenvorstand zusammen, um die Anzahl der Geschädigten ermitteln zu können. Es liegen daher auch noch keine seriösen Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens vor. Zur Unterstützung der Ermittlungen sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu nächtlichen Personenbewegungen im KGV ?Paunsdorf 163 e. V.? machen können.

Fahrzeug entwendet - PM vom 01.04.2019

Leipzig (Paunsdorf), Am Vorwerk/Heiterblickallee

30.03.2019, gegen 16:00 Uhr bis gegen 21:20 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten grauen Audi A 4

Randalierender Mann beschädigt Funkstreifenwagen - PM vom 28.03.2019

Leipzig (Paunsdorf)

27.03.2019, gegen 10:00 Uhr

Zwei Männer wurden von Zeugen beobachtet, wie sie gegen parkende und vorbeifahrende Autos traten. Die eintreffenden Beamten konnten beide Personen in der Nähe feststellen. Ein 37-jähriger Tatverdächtiger wehrte sich bei der Kontrolle massiv, bedrohte und beleidigte die Polizeibeamten und zerstörte schließlich zwei Scheiben des Funkstreifenwagens. Hierbei zog er sich Schnittverletzungen zu. Der als Konsument von Betäubungsmitteln polizeilich bekannte Mann wurde zur Begutachtung des physischen und psychischen Zustandes in ein Krankenhaus gebracht. Der zweite Tatverdächtige im Alter von 32 Jahren hatte sich nach ersten Fluchtversuchen ruhig verhalten. Am Funkstreifenwagen entstand ein Sachschaden in mittlerer dreistelliger Höhe. Über die Schäden an den weiteren Fahrzeugen ist bislang nichts bekannt. (Bal)

Angegriffen und ausgeraubt - PM vom 28.03.2019

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

27.03.2019, gegen 11:15 Uhr

Auf der Riesaer Straße suchten zwei Männer am Mittwochmittag Streit mit einem 31-Jährigen und seiner 32-jährigen Begleiterin. Zuerst traten sie ihm von hinten in die Beine, dann kam es zum Gerangel und die Angreifer schlugen auf ihn ein. Einer nahm dem am Boden liegenden Opfer dann die Geldbörse weg und rannte davon. Die 32-Jährige hatte indes eine vorbeifahrende Streife der Polizei angehalten. Diese ergriffen den zweiten Angreifer, der sich in dem Moment ebenfalls davonmachte. Der 28-Jährige und sein Kumpan müssen sich nun wegen Raum und Körperverletzung verantworten. (Ber)

Räuber überfiel junge Frau ? Wer weiß etwas? - PM vom 26.03.2019

Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee

26.03.2019, gegen 01:30 Uhr

Ein unbekannter Räuber überfiel gestern Abend eine 18-Jährige, die die Straßenbahn Linie 9 genutzt hatte, um nach Hause zu fahren. Am Paunsdorfer Straßenbahnhof war sie ausgestiegen. Der Räuber, so konnte sich die Frau erinnern, war an der Haltstelle ?Am Friedrich-List-Platz? oder ?Einertstraße? ebenfalls in die Bahn ein- und an derselben Haltestelle wie sie ausgestiegen. Während sie auf der Permoser Straße in Richtung der Wohnblocks nahe der Heiterblickallee lief, verlor sie den Unbekannten aus den Augen. So zog sie nichts Schlimmes ahnend und die Haustür schon in Sichtweite ihren Schlüssel aus der Tasche, wollte die Haustür aufschließen. Doch in dem Moment spürte sie einen Sprühnebel und einen heftigen Zug an ihrer Handtasche. Als sie sich zu dem unerwarteten ?Angreifer? umdrehte, sprühte dieser nochmals. Daraufhin ließ sie ihre Tasche los und der Räuber verschwand in unbekannte Richtung. Die 18-Jährige erstattete Anzeige und erzählte, dass der Mann auch ihr Smartphone, eine Powerbank, das Portmonee, Schmuck und Kosmetik sowie sonstigen ?Krimskram? erbeutete. Weiterhin konnte sie ihn folgendermaßen beschreiben: ca. 180 cm groß dunkle Haare dunkler Bart trug eine dunkle Winterjacke.

Aufmerksame Polizeibeamte - PM vom 14.03.2019

Leipzig (Paunsdorf), Am Vorwerk

13.03.2019, gegen 04:35 Uhr

Während Diebe in den am Fahrbahnrand parkenden Skoda Citigo einbrachen und eine Vielzahl an Getränkekisten herausnahmen, um sie anschließend wegzutragen, wählte eine Anwohnerin den Notruf der Polizei und berichtete, was sie sah. Sofort prüften Polizisten den Tatort und konnten in der Nähe Anzeichen zum Verbleib der Diebesbeute finden. Sie entdeckten in einem Wohnhaus eine Vielzahl der zuvor gestohlenen Getränkekisten und auch drei Männer (19, 23, 35), welches sie unverzüglich als mutmaßliche Täter vorläufig festnahmen. Den aufmerksamen Polizisten fiel dabei auf, dass das äußere Erscheinungsbild des 23-Jährigen mit der Beschreibung eines Tatverdächtigen zu einem zuvor geschehenen weiteren Einbruch übereinstimmte. Die sofort veranlassten Ermittlungen bestätigten dies. Der Haftrichter erließ zu diesem Einbruch auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des dringenden Tatverdachts des Einbruchsdiebstahls einen Haftbefehl und ordnete gegen den bereits wegen Eigentums- und Betäubungsmitteldelikten vorbestraften jungen Mann den Vollzug der Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen zu dem Diebstahl der Getränkekisten dauern noch an. Die anderen beiden Tatverdächtigen konnten wieder ihres Weges gehen. (MB)

Tatort: Tankstelle! - PM vom 13.03.2019

Leipzig (Paunsdorf), Permoser Straße

13.03.2019, gegen 01:00 Uhr (Tatzeit)

Zigaretten und Getränke standen im Fokus von Einbrechern, die ca. eine Stunde nach Mitternacht eine Tankstelle in der Permoser Straße heimsuchten. Eine Mitarbeiterin hatte erst kurz vor Mitternacht die Tankstelle verschlossen, als schon wenig später zwei Männer zur Tankstelle geradelt kamen. Einer von ihnen versuchte sofort, die Eingangstür zu öffnen, während der andere die Umgebung beobachtete, um im ?Ernstfall? Alarm schlagen zu können. Nach vielfachen Versuchen, die Eingangstür der Tankstelle zu öffnen, gab diese schließlich unter heftigen Tritten des einen Täters nach. Anschließend betrat er den Kundenraum, zog aus den Warenregalen eine Vielzahl an Zigarettenschachteln heraus, riss dabei auch Regalböden (Glas) herunter, die auf dem Boden zersprangen und griff zu guter Letzt noch in die Kühlung, um etliche Getränke herauszunehmen. Anschließend verschwanden er und sein Komplize. Als der von Security-Mitarbeitern informierte Tankstellenpächter (44) am Tatort eintraf, konnte er das ganze Dilemma sehen. Der Kundenraum war vollständig vernebelt, die Kundeneingangstür aus den Angeln getreten/gehoben und die linke Scheibe großflächig gerissen. Zum Stehlschaden konnte er zu dem Zeitpunkt jedoch keine Aussage treffen, das wird erst nach der Inventur möglich sein. Fest steht jedoch, dass sowohl der Stehl- als auch der Sachschaden nicht unerheblich sind. Die Kripo ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Die Täter können folgendermaßen beschrieben werden: 1. Täter: schlanke Gestalt, trug eine beige Hose, hellgrüne Jacke, helle Schuhe und eine grau-rote Völkl-Umhängetasche 2. Täter: schlanke Gestalt, trug eine dunkelblaue Jeans, eine schwarze Jacke, helle Schuhe und einen dunklen Turnbeutel mit weißer Aufschrift

Straßenbahn und Toyota in Verkehrsunfall verwickelt - PM vom 12.03.2019

Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee

11.03.2018, gegen 15:35 Uhr

Ein Toyota-Fahrer (63) übersah beim Rechtsabbiegen die parallel zur Fahrbahn fahrende Straßenbahn und kreuzte deren Weg. So erfasste diese den Toyota Urban Cruiser, gleichwohl der Straßenbahnfahrer (31) eine Kollision zu verhindert versuchte. Durch den Zusammenstoß entstanden an der Straßenbahn und dem Toyota Schäden, das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Beifahrerin (34) erlitt leichte Verletzungen, die ambulant versorgt wurden. (MB)

Auffahrunfall unter Alkohol - PM vom 06.03.2019

Leipzig (Paunsdorf), Permoserstraße/Paunsdorfer Allee

05.03.2019, gegen 19:20 Uhr

In der Permoserstraße kam es am Dienstagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Außerdem musste ein Autofahrer seinen Führerschein abgeben. Gegen 19:20 Uhr fuhr ein VW Polo auf der mittleren Fahrspur der Permoserstraße stadteinwärts. Als der Pkw an der roten Ampel der Kreuzung zur Paunsdorfer Allee halten musste, fuhr ein Mercedes CL 203 auf. Durch den Zusammenstoß wurden die Mercedesfahrerin, der Polofahrer (55) und dessen Beifahrerin (54) verletzt und mussten ambulant medizinisch behandelt werden. Bei der Mercedesfahrerin wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,8 Promille. Die 51-Jährige musste zur Blutentnahme und ihren Führerschein noch am Unfallort abgeben. (Ber)

Straßenbahn erfasste Reh - PM vom 05.03.2019

Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee

04.03.2019, gegen 22:15 Uhr

Gestern Abend fuhr eine Straßenbahn (Fahrer: 51) in stadteinwärtige Richtung. Plötzlich überquerte ein Reh die Gleise und wurde von der Bahn erfasst. Sofort informierte der 51-Jährige die Leitstelle der LVB, welche die Polizei in Kenntnis setzte. Da das Tier schwer verletzt war, wurde es aufgrund dessen von einem Polizeibeamten mit seiner Dienstwaffe von seinem Leiden erlöst. (Hö)

Straßenbahnfahrer löschte Autobrand - PM vom 27.02.2019

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

26.02.2019, gegen 23:48 Uhr

In den späten Abendstunden des gestrigen Tages brannte ein Mercedes E 350 CGI, welchen der Halter (40) am Fahrbahnrand der Riesaer Straße parkte. Doch einem Straßenbahnfahrer (53), der in dem Moment mit der Bahn vorbeifuhr, fiel das Feuer, welches am Heck des Autos loderte, auf. Er hielt an, löschte das Feuer und verhinderte so, dass die Flammen auf das komplette Auto übergriffen. Zudem informierte er die Feuerwehr und Polizei, woraufhin Einsatzkräfte der Leipziger Feuerwehr vorsorglich jegliche Flammen, die nochmals hätten auflodern können, löschten. Dennoch war an einer der Radkästen vom Mercedes durchgeschmolzen, wobei die Höhe des Sachschadens noch nicht beziffert ist. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. (MB)

Dieb tauscht alte Schuhe gegen neue - PM vom 26.02.2019

Leipzig (Paunsdorf)

25.02.2019, gegen 19:50 Uhr

?Aus alt mach neu? dachte sich vielleicht ein Dieb, der gestern in einem Einkaufzentrum in Paunsdorf ?lange Finger? machte. So zog er seine Schuhe aus und tauschte sie in einem Ladengeschäft einfach gegen ein neues Paar aus. Die alten Schuhe verstaute er im Schuhkarton und stellte diesen zurück ins Regal. Jedoch blieb sein Tun nicht unbemerkt, woraufhin der Dieb die Flucht antrat. Einem Mitarbeiter gelang es, den 29-Jährigen kurzzeitig festzuhalten, dieser riss sich jedoch wieder los. Dabei schaffte er es zuvor noch, die gestohlenen Schuhe auszuziehen. Letztendlich gelang es dem Detektiv des Einkaufszentrums den Flüchtigen zu stellen und eine ebenfalls gestohlene Hose sicherzustellen. Der 29-jährige Dieb muss sich nun nicht nur wegen des Diebstahls verantworten, sondern auch wegen der unerlaubten Einreise in das Bundesgebiet. (Na)

Dieb plünderte Automaten - PM vom 25.02.2019

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

24.02.2019, gegen 08:00 Uhr (polizeibekannt)

Ein Taxifahrer rief die Polizei, da er an einer Tankstelle gewaltsam geöffnete Automaten von Staubsaugern und Waschboxen vorgefunden hatte. Wenig später trafen Beamte am Tatort ein und stellten fest, dass ein Unbekannter insgesamt fünf Waschbox-Automaten und drei Staubsaugerbehältnisse aufgehebelt und daraus das Bargeld in Höhe einer zweistelligen Summe gestohlen hatte. Der Pächter der Tankstelle wurde in Kenntnis gesetzt und kam kurz darauf zum Ereignisort. Bei den ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass der unbekannte Täter zwischen 01:58 Uhr und 02:16 Uhr gehandelt hatte. Jener kam auf einem Fahrrad und hatte mit einem noch unbekannten Gegenstand die Automaten aufgehebelt. Er ist etwa 1,75 m bis 1,85 m groß, trug offenbar eine dunkle Jenas und einen helleren Pullover mit Kapuze übers Gesicht gezogen. Die Höhe des von ihm hinterlassenen Sachschadens wurde mit ca. 5.000 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Kellerbrand in Paunsdorf - PM vom 18.02.2019

Leipzig (Paunsdorf), Hartriegelstraße

17.02.2019, 19:58 Uhr polizeibekannt

Die Rettungsleitstelle teilte der Polizei gestern Abend mit, dass es in der Paunsdorfer Hartriegelstraße brennt. Gemeldet worden war der Feuerwehr ein Brand im Kellerbereich der Grundstücke Nr. 9 und 11. Alle Bewohner verließen ihre Wohnhäuser unverletzt. Nach Ende der Löscharbeiten gegen 22:00 Uhr und ausreichender Lüftung der Treppenhäuser konnten die Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach erster Einschätzung durch die Einsatzkräfte hatte ein unbekannter Zündler seine Hand im Spiel. Deshalb ermitteln Kripobeamte wegen Brandstiftung und haben heute Spezialisten der Kripo die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. (Hö)

Einbrecher erwischt - PM vom 08.02.2019

Leipzig (Paunsdorf), Waldkerbelstraße

08.02.2019, gegen 03:50 Uhr

Ein wachsames Auge hatte der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes, der einen Einkaufsmarkt in der Waldkerbelstraße bestreifte. Auf seinem Rundgang stellte er fest, dass die Zugangstüren des Marktes aufgebrochen waren. Als er nachsah, lief ihm ein 32?Jähriger entgegen, der gerade mit voller Einkaufstüte das Geschäft verlassen wollte. Der Wachmann rief die Polizei und hielt den Eindringling bis zur deren Eintreffen fest. Die Beute: abgepackte Fertig-Sandwiches, Süßigkeiten, Kräuterlikör und Zigaretten. Um an letztere zu gelangen, hatte der Dieb offenbar noch die Sicherung an der Kasse aufgebrochen. Nun muss er sich wegen Einbruchsdiebstahls verantworten. (Ber)

Mülltonnenbrand - PM vom 07.02.2019

Leipzig (Paunsdorf), Gutsparkstraße

06.02.2019, gegen 23:30 Uhr

In der Durchfahrt eines Mehrfamilienhauses in der Gutsparkstraße setzten Unbekannte kurz vor Mitternacht am Mittwochabend fünf Mülltonnen in Brand. In der Folge griff das Feuer auf Fassadenteile des Hauses über, konnte aber durch die eintreffende Feuerwehr gelöscht werden. Die Fassade des Hauses war großflächig verrußt. Der Schaden kann nicht beziffert werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (Ber)

Jüngere Frau: 18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,45 m groß, sehr kräftig Trug eine rosarote Jacke und eine gleichfarbene Hose. (Hö) Einbruch in Arztpraxis - PM vom 01.02.2019

Leipzig (Paunsdorf), Waldkerbelstraße

31.01.2019, gegen 21:50 Uhr

Ein Unbekannter drang zunächst in das Wohn- und Ärztehaus ein. Danach suchte er das zweite Obergeschoss auf, öffnete dort gewaltsam die Eingangstür zur Praxis und betrat dann die Räumlichkeiten. Er durchsuchte alles. Vom Tresen entwendete er eine Kassette mit einer niedrigen zweistelligen Summe und verschwand damit. Die Höhe des Sachschadens liegt derzeit noch nicht vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Diebstahl eines Fahrzeuges - in Österreich aufgefunden - PM vom 28.01.2019

Leipzig (Paunsdorf), An den Theklafeldern

25.01.2019, gegen 18:00 Uhr bis 26.01.2019, gegen 06:00 Uhr

Von einem umzäunten Gelände eines Autohauses wurde ein schwarzer BMW 5er (ohne Kennzeichen) in einem Wert von 21.000 Euro entwendet. Bei den ersten Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass nur wenige hundert Meter entfernt von einem anderen Fahrzeug die Kennzeichen entwendet wurden. Daraufhin wurden diese sofort zur Fahndung ausgeschrieben. Am Mittag erhielten die Beamten die Information, dass auf tschechischem Gebiet durch die Polizei ein schwarzer BMW mit diesen Kennzeichen verfolgt wird. Diese verfolgte das Fahrzeug weiter bis auf das Hoheitsgebiet Österreichs. Hier verloren sie zunächst den Sichtkontakt zum Fahrzeug. Wenig später fanden sie den BMW abgestellt in der Ortschaft Rabensburg (Österreich). Vom Fahrer fehlte jede Spur. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach dem unbekannten Fahrer erbrachten keinen Erfolg. (Vo)

Fall 2 - PM vom 23.01.2019

Leipzig (Paunsdorf), Waldkerbelstraße

21.01.2019, gegen 18:30 Uhr bis 22.01.2019, gegen 07:15 Uhr

Nachdem ein Unbekannter die Zugangstür gewaltsam geöffnet hatte und in die Praxisräume eingedrungen war, durchwühlte er alles. Eine Geldkassette zog ihn magisch an; daraus entwendete er eine dreistellige Summe im mittleren Bereich und suchte damit das Weite. Der Inhaber hatte morgens den Einbruch festgestellt und die Polizei gerufen. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Schokoladendiebe gestellt - PM vom 17.01.2019

Leipzig (Paunsdorf), Waldzieststraße

16.01.2019, gegen 17:15 Uhr

Drei ?Naschkatzen? (12 m, 15 m, ?) wurden von einer Marktmitarbeiterin (57) beobachtet, wie sie eine Stiege mit 21 Schachteln Schokolade im Gesamtwert von knapp 23 Euro aus der Warenauslage nahmen und direkt in ihrem Rucksack verschwinden ließen. Anschließend liefen sie auf leisen Sohlen aus den Einkaufsmarkt, ohne die Süßwaren zu bezahlen. Doch auf süß folgte bitter - die Mitarbeiterin schnappte sich zwei der Jungen und verlangte die Herausgabe deren Beute. Außerdem informierte sie die Polizei, die die Identität der beiden feststellte und sie ihren Eltern übergab. Die Ermittlungen wegen versuchtem Diebstahl sind aufgenommen. (MB)

Turnschuhe geraubt - PM vom 14.01.2019

Leipzig (Paunsdorf), Sommerfelder Weg

12.01.2019, gegen 20:15 Uhr

Ein halbes Dutzend junger Männer hatten es gestern auf die Turnschuhe eines 18-Jährigen abgesehen, der mit seinen Freunden den Tag im Paunsdorf-Center verbracht hatte. Ihm waren die unbekannten Jugendlichen, die ebenfalls im PC unterwegs gewesen waren, unangenehm aufgefallen, denn sie hätten immer wieder auf seine Schuhe geschaut. Letztlich, als sie am Abend nach Hause und dazu über einen Spielplatz gingen, kam es zu einem schmerzhaften Treffen. So trat einer aus der Gruppe an den jungen Mann heran und forderte ihn auf, die Schuhe herauszugeben. Doch dieser war diesbezüglich nicht gewillt. So griffen die Unbekannten zu härteren Bandagen. Während einige den 18-Jährigen festhielten, untermauerte der ?Wortführer? seine Forderung mit Schlägen. Dann zog er dem Wehrlosen die Schuhe im Wert von ca. 200 Euro aus und verschwand mit seinen Komplizen. Seine Freunde indes hatten Rettungswagen und Polizei gerufen, so dass er noch am Ereignisort ambulant behandelt werden konnte. Den ?Schläger? beschrieb er folgendermaßen: - ca. 15 Jahre alt - 175 - 180 cm groß - arabisches Aussehen - schlanke Gestalt - schwarze, kurze Haare (Oberkopf länger, Seiten kürzer) - dunkelfarbige Augen - sprach deutsch mit Akzent - trug grünliche Bomberjacke, dunkle Hose, keine Mütze.

Fahrzeug entwendet - PM vom 02.01.2019

Leipzig (Paunsdorf), Schlehenweg

31.12.2018, 22:00 Uhr bis 01.01.2019, 22:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den in einer Parkbucht gesichert abgestellten weißen BMW 525d x Drive

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort - Zeugenaufruf m. d. B. u. V. - PM vom 27.12.2018

Leipzig (Paunsdorf), Am Bauernteich

19.12.2018, gegen 21:30 Uhr bis 20.12.2018, gegen 13:00 Uhr

Am Mittwochabend stellte die Halterin (52) ihren Hyundai zwischen den Grundstücken Nr. 19 und 21 ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand ab. Am nächsten Tag, gegen 13:00 Uhr, musste ihr Ehemann Beschädigungen an der Fahrerseite hinten feststellen. Er verständigte darüber die Polizei sowie seine Frau. Ein/e unbekannte/r Fahrzeugführer/in hatte offenbar beim Vorbeifahren das geparkte Auto gestreift und war pflichtwidrig weitergefahren.

Nicht akzeptierte Zwangsvollstreckung - PM vom 20.12.2018

Leipzig (Paunsdorf)

19.12.2018

Am gestrigen Tag fand sich ein Gerichtsvollzieher (26) samt Unterstützung bei einem zahlungsunfähigen Klienten (37) ein. Diesem wurde die Zwangspfändung auf Grundlage eines Insolvenzverfahrens eröffnet. Damit war der 37-Jährige allerdings ganz und gar nicht einverstanden. Er gebärdete sich zunehmend aggressiv, besorgte sich telefonisch Unterstützung und fuhr zu guter Letzt mit einem bereits gepfändeten und versiegelten Pkw Rolls Royce davon. Zuvor hatte er den Gerichtsvollzieher bedroht und - nach Aussage der Zeugen - offensichtlich eine Waffe im Hosenbund stecken. Um seinem drohenden Gebaren Ausdruck zu verleihen, legte er immer wieder die Hand auf den Griff der zu vermutenden Waffe und deutete darauf. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung zur Pfändung fand man eine Verpackung für eine Schreckschusswaffe, die der Polizei übergeben wurde. Das Kästchen war jedoch leer. Später in der Nacht, gegen 22:00 Uhr, wurde der 37-Jährige bei sich zu Hause gesichtet, woraufhin durch den Bereitschaftsstaatsanwalt die Wohnungsdurchsuchung zum Zweck des Auffindens der Waffe angeordnet wurde. Die Polizei fand in der darauffolgenden Durchsuchung zwar keine Waffe, dafür aber knapp 100 Patronen für eine Schreckschusswaffe, samt einer Verpackung für eine weitere Schreckschusswaffe. Die Munition wurde sichergestellt ? wo sich der Rolls Royce befand, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden und gegen den 37-Jährigen wird nun wegen Bedrohung, Siegelbruch und Unterschlagung ermittelt. (KG)

Fall 2 - PM vom 15.11.2018

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

14.11.2018, 20:05 Uhr

Gleiches widerfuhr einer anderen Leipzigerin: Auch bei ihr meldete sich am Abend ein Anrufer und gab sich als Polizist aus. Dieser teilte der 85-Jährigen mit, dass er Kenntnis darüber habe, dass bei ihr eingebrochen werden soll. Doch die ältere Dame schenkte ihm keinen Glauben, beendete das Telefonat und wählte den Notruf.

Einbruch in einen Pub - PM vom 13.11.2018

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

11.11.2018, gegen 22:00 Uhr bis 12.11.2018, gegen 03:45 Uhr

Unbekannte Täter drangen durch die Eingangstür des Lokals in das Objekt ein und hebelten die drei Spielautomaten auf. Anschließend flüchteten sie. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus.

Kameraden löschten Mülltonnenbrand - PM vom 08.11.2018

Leipzig (Paunsdorf), Döllingstraße

07.11.2018, gegen 22:45 Uhr

Gestern Abend setzte ein Unbekannter zwei 80-Liter-Plastikmülltonnen in Brand. Dies wurde von einem Hausbewohner bemerkt, der sogleich die Feuerwehr und die Polizei informierte. Die Kameraden löschten die Flammen, konnten jedoch nicht verhindern, dass eine Tonne vollständig abbrannte. Die andere wurde stark beschädigt. Ebenso wurden ein Holzzaun eines Grundstückes sowie eine kleine Fläche der Dämmung eines Mehrfamilienhauses in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (Hö)

Drei Fahrzeuge durch Feuer beschädigt - PM vom 05.11.2018

Leipzig (Paunsdorf), Schlehenweg

04.11.2018, gegen 03:00 Uhr

Aus bisher noch nicht geklärter Ursache brannte gestern Nacht ein Opel Vectra Caravan lichterloh. Aufgrund des Brandes rollte dieser aus seiner Parklücke. Die Flammen beschädigten noch zwei weitere ordnungsgemäß abgestellte Pkw, einen Skoda (Halter: 36) sowie einen Mitsubishi (Halter: 47). Als Polizeibeamte am Tatort eintrafen, waren die Kameraden der Feuerwehr bereits beim Löschen der Fahrzeuge. Diese wurden durch einen Anwohner in Kenntnis gesetzt. Der Mann hatte einen Feuerschein gesehen und Brandgeruch wahrgenommen. Der zerstörte Opel sowie der stark beschädigte Skoda wurden abgeschleppt und zur Spurensicherung sichergestellt. Nach ersten Überprüfungen gehen die Spezialisten der Leipziger Kripo von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zur Gesamtschadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. (Hö)

Täter gestellt - PM vom 04.10.2018

Leipzig (Paunsdorf), Hainbuchenstraße

03.10.2018, gegen 03:15 Uhr

Ein 60-jähriger Mann sah von seinem Balkon aus, wie ein Unbekannter vor der Hintertür eines Mehrfamilienhauses stand und dann auf einen Balkon des Hochparterres kletterte. Da jener zu einer Arztpraxis gehört, informierte der 60-Jährige die Polizei. Beamte waren nach wenigen Minuten mit mehreren Funkwagen vor Ort und umstellten das Haus. Letztlich fanden sie den Unbekannten aber noch auf dem Balkon vor, wo er sich zu verstecken suchte und identifizierten ihn als 35-jährigen Leipziger. Frische Hebelspuren an der Balkontür belegten sein Tun der letzten Minuten ebenso, wie es im Rucksack mitgeführtes Einbruchswerkzeug tat. Zudem hatte er zwei Klappmesser und diverse Gegenstände bei sich, die dem Konsum von Betäubungsmitteln dienen. Wie sich dann auch noch herausstellte, war er mit einem Fahrrad ?angereist?, welches wegen Diebstahls aktuell zur Fahndung stand. Seinem Unmut darüber, ertappt worden zu sein, verlieh der erst im April 2018 aus der Haft Entlassene durch obszöne und den Beamten zugedachte Beleidigungen Ausdruck. (Vo)

Ein Satz heißer Reifen - PM vom 04.09.2018

Leipzig (Paunsdorf), Schlehenweg

03.09.2018, 23:00 Uhr

In der Nacht zum Dienstag brannte im Schlehenweg ein VW Golf lichterloh, was allerdings recht schnell bemerkt wurde. Daraufhin konnte schnell der Einsatz der Feuerwehr veranlasst und die Flammen gelöscht werden. Dennoch entstand an dem Auto ein Schaden von geschätzt 900 Euro. Es wurde sichergestellt, um entsprechende Ermittlungen seitens der Brandursachenermittler zu ermöglichen. Die Ermittlungen dauern noch an, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. (MB)

Radfahrer erfasst ? schwer verletzt - PM vom 30.08.2018

Leipzig (Paunsdorf), Theodor-Heuss-Straße/Seegeritzer Straße

29.08.2018, gegen 11:25 Uhr

Die Toyota-Fahrerin (34), die mit ihrem AYGO die Seegeritzer Straße in westliche Richtung fuhr und rechts in die Theodor-Heuss-Straße abbiegen wollte, beachtete einen Radfahrer (83) nicht. Dieser war auf dem Radweg der Theodor-Heuss-Straße, einer Hauptstraße, in südliche Richtung gefahren. Sie erfasste den 83-Jährigen und verletzte ihn so schwer, dass er in einer Leipziger Klinik stationär aufgenommen werden musste. (MB)

Happy Cop Menü - PM vom 29.08.2018

Leipzig (Paunsdorf), Permoser Straße

28.08.2018, gegen 02:10 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch waren Polizisten gegen 02:00 Uhr in einem Schnellrestaurant, um einen kleinen Nach-Mitternachtssnack zu sich zu nehmen. Kurz bevor sie das Restaurant betraten, fiel ihnen ein Renault auf, der mit recht hoher Geschwindigkeit eine scharfe Kurve des Parkplatzes nahm und dann sehr flink in die Parklücke einbog. Hernach wirkte der Fahrer aber etwas unentschlossen und schien nicht zu wissen, ob er gemeinsam mit den Polizisten essen wolle. Schließlich folgte er ihnen und suchte während der Wartezeit ? wohl in der Absicht, aufgekommenen Argwohn zu zerstreuen ? das Gespräch. Dabei fiel er allerdings mit einer verzögerten und leicht verwaschenen Aussprache auf, die sich mit zusammenhangslosen Wortfetzen paarte. Als er dann einem Polizisten auch noch vertraulich in dessen Ohr flüstern wollte und dieser dabei deutlichen Alkoholgeruch wahrnahm, begaben sich die Beamten mit der bestellten Ware und dem Mann nach draußen. Dort eröffneten sie ihm, den Eindruck zu haben, er sei alkoholisiert. Dies räumte er zwar unumwunden ein, gab aber auch an, nur ein Bier getrunken zu haben. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest jedoch einen Wert von 1,18 Promille erbrachte, muss es sich wohl um ein sehr großes Glas gehandelt haben. Dem Mann wurde mithin der Tatvorwurf der Trunkenheit im Straßenverkehr eröffnet und er wurde in der Folge einer Blutentnahme unterzogen. Auch den Führerschein musste er in die Obhut der Polizisten geben. (MF)

Straßenbahn übersehen - PM vom 29.08.2018

Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee/Am Vorwerk

28.08.2018, gegen 16:04 Uhr

Der Fahrer (67) eines Taxis befuhr die Straße am Vorwerk in Richtung Heiterblickallee. Dabei beachtete er die auf der Heiterblickallee fahrende Straßenbahn nicht. In der Folge kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Fahrer des Taxis wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. (MF)

Acht Fäuste und Rettung in letzter Not - PM vom 27.08.2018

Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße

26.08.2018, 16:40 Uhr

Sonntagnachmittag fand ein Passant einen 40-Jährigen, der stark blutend auf der Straße lag. Er wählte die 112 und wartete bis der Rettungswagen vor Ort eintraf und sich um den Verletzten kümmerte. Später erzählte der 40-Jährige zu den Hintergründen Folgendes: Vier Männer hatten ihn umringt und von ihm Geld gefordert. Er war gerade auf dem Heimweg und, vom Freizeitbad ganz in der Nähe kommend, den Verbindungsweg Riesaer Straße/Schongauerstraße gelaufen. Als er jedoch sein Geld nicht herausgab, schlugen sie mehrmals mit einem Stock zu und rissen ihn dabei zu Boden. An das Geld aber gelangten sie nicht; zum einen, da der 40-Jährige dieses nicht herausgab und zum anderen, da Passanten zur Hilfe eilten und die Räuber auf diese Weise in die Flucht schlugen. Die Männer ließen also von ihrem Opfer ab und verschwanden in Richtung Riesaer Straße. Der 40-Jährige schleppte sich indes verletzt und mit 2,64 Promille intus zur Schongauer Straße, wo er später von seinem Ersthelfer gefunden wurde. Dieser kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungswagens um ihn. Der Polizei gegenüber wusste er nur noch zu berichten, dass es sich bei den Tätern um vier Männer im Alter zwischen 30 und 40 Jahren handelte und diese südländischen Typs waren.

Fußgängerin schwer verletzt! - PM vom 26.04.2018

Leipzig (Paunsdorf), Schongauerstraße

25.04.2018, 05:59 Uhr

In den frühen Morgenstunden kam es zu einem schweren Verkehrsunfall im Leipziger Norden: Der Fahrer (33) eines Pkw-Hyundai befuhr die Schongauer Straße und umfuhr einen Kreisverkehr, um weiter in Richtung Riesaer Straße zu fahren. Dabei achtete der 33-jährige Fahrer nicht auf die Fußgängerin (61), welche in dem Moment die Straße passierte. In Folge dessen wurde die 61-Jährige vom Pkw erfasst, auf die Fahrbahn geschleudert und schwerst verletzt. In Anbetracht der schweren Verletzungen wurde die 61-Jährige in ein umliegendes Krankenhaus verbracht und weiter stationär medizinisch versorgt. (St)

Zigaretten geklaut! - PM vom 06.03.2018

Leipzig (Paunsdorf), Waldzieststraße

06.03.2018, 01:16 Uhr

In der Nachtwurde bei einem Leipziger Sicherheitsdienst Alarmeinlauf in einem Paunsdorfer Einkaufsmarkt gemeldet. Kurze Zeit später trafen die Polizeibeamten am Einkaufsmarkt ein und prüften das Objekt nach Einbruchsspuren. Dabei konnten sie feststellen, dass eine neben dem Eingangsbereich befindliche Pappwand eingedrückt war. Daraufhin begab sich einer der Beamten in den Supermarkt. Neben durchwühlten Regalen, fand der Beamte auf dem Boden des Thekenbereiches diverse Zigarettenschachteln vor, von dem Täter fehlte jedoch jede Spur. Der unbekannte Eindringling konnte nach ersten Erkenntnissen Zigaretten entwenden; was der unbekannte Täter sich außerdem einstecken konnte, konnte durch die Filialleiterin in der Nacht jedoch noch nicht eruiert werden. Auch der entstandene Sachschaden ist nicht verifiziert. (St)

Fingierter Anruf bei 81-Jähriger - PM vom 06.12.2017

Leipzig (Paunsdorf), Barbarastraße

05.12.2017, 15:03 Uhr

Als die Rentnerin (81) am Nachmittag ihr klingelndes Telefon abhob, stellte sich bei ihr ein Herr Peter Schmidt von der Zentralbank vor. Im Verlauf des Telefongesprächs probierte der Unbekannte, der alten Damen glaubhaft verstehen zu geben, dass er im Auftrag der Schweizer Zentralbank anruft und sie doch 3.850 Euro auf ein Schweizer Konto der Bank überweisen solle. Doch die clevere alte Dame ließ sich durch die Forderung nicht unter Druck setzen und beendete zügig das Telefongespräch, ohne einen Cent auf das Konto zu überweisen. (St)

Geldkassette gestohlen! - PM vom 05.12.2017

Leipzig (Paunsdorf), Paunsdorfer Allee

02.12.2017, 13:15 Uhr bis 04.12.2017, 09:50 Uhr

Unklar ist noch, mit welchem Werkzeug die unbekannten Täter die Eingangstür zu einem Geschäft in Paunsdorf öffneten, aber Fakt ist, dass sie sich darüber Zutritt in dieses verschafft haben müssen. Danach gingen die Unbekannten womöglich zielgerichtet zum Aufenthaltsraum der Mitarbeiter, denn dort wurden mehrere Wertfächer gewaltsam geöffnet. In einem der Wertfächer befand sich eine verschlossene, schwarze Geldkassette, worin sich ein Teil der Tageseinahmen vom zurückliegenden Wochenende befand. Durch eine Mitarbeiterin konnte ein Fehlen diverser Produkte und anderer Wertgegenstände ausgeschlossen werden, so dass sich der Stehlschaden auf knapp 1.500 beziffert werden kann. Zum entstandenen Sachschaden konnten bis dato noch keine Angaben gemacht werden. (St)

Yamaha fort - PM vom 08.08.2017

Leipzig (Paunsdorf), Kreuzdornstraße

06.08.2017, 22:00 Uhr ? 07.08.2017, 06:00 Uhr

Montagmorgen zeigte ein Motorradfahrer bei der Bundespolizei den Diebstahl seiner silberfarbenen Yamaha YP 400 an. Er hatte die Maschine vom Baujahr 2008 und einem Zeitwert von 2.500 Euro am Vorabend in der Kreuzdornstraße ordnungsgemäß gesichert geparkt. Doch das schreckte Diebe nicht ab. Sie ließen die Yamaha spurlos verschwinden. Nun ermittelt die Soko Kfz wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und hat auch das Motorrad zur Fahndung ausgeschrieben. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de