Polizeibericht für Leipzig (Plagwitz) und Umgebung

Vorfahrtsfehler - PM vom 16.11.2018

Leipzig (Plagwitz) Gießerstraße/Markranstädter Straße

15.11.2018, gegen 09:20 Uhr

Die Fahrerin (27) eines VW Fox, die von der untergeordneten Markranstädter Straße nach links auf die Gießerstraße abbiegen wollte, beachtete beim Einfahren in die Kreuzung die Vorfahrt eines Linienbusses nicht. Daraufhin musste der Busfahrer, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, so heftig bremsen, dass drei Fahrgäste stürzten. Die drei Frauen (78, 45, 34) verletzten sich dabei leicht. Zwei mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. (MB)

Diebstahl eines Motorades - PM vom 14.11.2018

Leipzig (Plagwitz), Röckener Straße

12.11.2018, 17:00 Uhr bis 13.11.2018, 17:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete das vor dem Grundstück in einer Parktasche gesichert abgestellte weiß/blau/rote Motorrad Honda CRF 1000D2 - African Twin Adventure Sports/Reiseenduro

1. Fall - PM vom 13.11.2018

Leipzig (Plagwitz), Karl-Heine-Straße

12.11.2018, gegen 01:00 Uhr bis gegen 09:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten das mit Lenkerschloss und Alarmanlage gesicherte schwarze Krad BMW R 1200R

2. Fall - PM vom 13.11.2018

Leipzig (Plagwitz), Nonnenstraße

15.10.2018, gegen 10:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete von einem Stellplatz aus einer Tiefgarage das mit Lenkerschloss und zusätzlichem Bremsscheibenschloss gesicherte orangefarbene Krad KTM 690 Duke

Wo sind die Räuber hin? Zeugen werden gesucht! - PM vom 13.11.2018

Leipzig (Plagwitz)

09.11.2018, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Ein sonderbarer Raub ereignete sich nach Aussagen eines 37-Jährigen bereits am Freitag, den 9. November 2018. Der Mann war in den Vormittagsstunden des Tages mit der Straßenbahn Richtung Leipzig-Plagwitz gefahren. Einen persönlichen Termin wollte er dort wahrnehmen, kam dort aber nie an, da er zuvor überfallen worden sei. An dem Tag war er an der Haltestelle "Lindenauer Markt" ausgestiegen, sei dann an einem Internetcafé vorbei Richtung Rathaus gelaufen und hätte einen Park gequert, wo er zwei Männern begegnete. Plötzlich habe er einen heftigen Schlag verspürt, woraufhin er bewusstlos zu Boden sank. Erst einige Minuten später sei er wieder zu sich gekommen und habe sein Portmonee geöffnet neben sich liegen sehen. Das Bargeld in dreistelliger Höhe war verschwunden. So fuhr er unverrichteter Dinge wieder nach Hause und erstattete gestern nun Anzeige wegen Raub.An die Adresse, wo er den Termin hätte wahrnehmen sollen, konnte er sich nicht mehr erinnern. Auch eine Beschreibung der Täter war ihm nicht möglich. So ermittelt die Polizei nun wegen Raub und sucht dringend Zeugen zu dem Geschehen.

Siebenjährige schwer verletzt - PM vom 12.11.2018

Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße

11.11.2018, gegen 16:30 Uhr

Gemeinsam mit anderen Kindern stieg ein Mädchen (7) aus einer Straßenbahn und rannte gleich darauf über die Straße. Der Fahrer eines entgegenkommenden Rettungsfahrzeuges konnte nicht mehr bremsen, erfasste das Kind. Dieses fiel gegen einen am Straßenrand geparkten Pkw. Die Siebenjährige erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde deshalb in der Kinderklinik stationär aufgenommen. (Hö)

Fall 2 - PM vom 05.11.2018

Leipzig (Plagwitz), Gießerstraße

02.11.2018, 15:00 Uhr bis 04.11.2018, 14:00 Uhr

Mittels Ziehen der Kantenriegel der Eingangstür gelangte der Einbrecher ins Geschäft. Er durchwühlte alle Schränke und entwendete einen Laptop sowie mehrere Taschenlampen im Wert einer dreistelligen Summe im oberen Bereich. Der Inhaber erstattete Anzeige. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht angegeben werden.

Fahrradfahrer schwer verletzt - PM vom 26.10.2018

Leipzig (Plagwitz), Karl-Heine-Straße, Höhe Grundstück Nr. 99

26.10.2018, 00:32 Uhr

Heute Nacht liefen zwei Passanten (35, 38) auf dem Fußweg der Karl-Heine-Straße stadteinwärts. Dort kam ihnen ein Radfahrer entgegen. Als dieser beide Fußgänger passiert hatte, vernahm das Duo gleich darauf einen Aufprall. Sie liefen zurück, sahen den Mann auf dem Boden liegen und verständigten sowohl das Rettungswesen als auch die Polizei. Der schwerverletzte 36-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er war, so stellte sich am Unfallort heraus, gegen eine Laterne gestoßen und hatte sich dabei die schweren Verletzungen zugezogen. Das Fahrrad des 36-Jährigen wurde von einer Bekannten gesichert. (Hö)

Fensterscheiben eingeschlagen - PM vom 16.10.2018

Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße

16.10.2018, 02:35 Uhr

In einer Bar hielten sich eine 43-jährige Hinweisgeberin sowie der 52-jährige Inhaber auf. Plötzlich hörte die 43-jährige Frau einen lauten Knall und sah, dass zwei Fensterscheiben der Bar mittels Steinen von außen eingeschlagen wurden. Anschließend flüchteten die zwei unbekannten männlichen Täter auf der Zschochersche Straße in stadtauswärtige Richtung. Die 43-Jährige wurde nicht verletzt. Der Inhaber der Bar hielt sich zu diesem Zeitpunkt in einem anderen Raum auf. Die Motivlage liegt noch im Dunkeln. Die Höhe des Sachschadens liegt bei ca. 600 Euro. (Vo)

Überraschung auf beiden Seiten - PM vom 10.10.2018

Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße

10.10.2018, gegen 01:55 Uhr

Mit einem spitzen Gegenstand bewaffnet, machte sich heute Nacht ein 36-jähriger Leipziger an einem ordnungsgemäß abgestellten Auto zu schaffen. Er hatte bereits drei Reifen zerstochen, als der Besitzer (27) dazukam. Sofort hielt er den Mann fest und rief die Polizei. Die Beamten nahmen starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 36-Jährigen, der die Tat vehement abstritt, obwohl er noch das Tatwerkzeug in der Hand hielt, wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille. Zudem durchsuchten sie seine Sachen, fanden unter anderem in seiner Umhängetasche einen Teleskopschlagstock. Diesen und das Tatwerkzeug stellten die Polizisten sicher. Am Audi entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der 36-Jährige hat sich wegen Sachbeschädigung zu verantworten. (Hö)

Einbruch in Büroräume - PM vom 09.10.2018

Leipzig (Plagwitz), Naumburger Straße

07.10.2018, 18:00 Uhr bis 08.10.2018, 08:30 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in die Büroräume einer Agentur ein, indem er ein Fenster im Erdgeschoss aufhebelte. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten und entwendete daraus technische Kleingeräte (Boxen, Kopfhörer, Akkus mit Ladegeräten und Computerzubehör) sowie Bargeld in einem mittleren dreistelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Beim Abbiegen übersehen - PM vom 05.10.2018

Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße/Markranstädter Straße

04.10.2018, gegen 16:00 Uhr

Auf der Kreuzung Zschocherschen Straße/Markranstädter Straße kam es gestern Nachmittag zu einem folgenschweren Unfall, bei welchem eine 41-Jährige verletzt wurde. Die Frau hatte mit ihrem BMW 318CI die Zschochersche Straße in südliche Richtung befahren und wurde im Einmündungsbereich der Markranstädter Straße von einem VW Tiguan getroffen. Dessen Fahrer (26) wollte just in dem Moment nach links auf die Zschochernsche Straße abbiegen, übersah aber den herannahenden BMW. In Folge des Zusammenstoßes verletzte sich die Frau, so dass sie von einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden musste. Gegen den Fahrer, bei dem ein Betäubungsmittelvortest positiv anschlug, wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs i. V. m. fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Auch die beiden Autos waren mit Karosserieschäden erheblich in Mitleidenschaft gezogen und der BMW zudem gänzlich nicht mehr fahrbereit. Der Schaden bezifferten beiden Fahrer mit jeweils ca. 5.000 Euro. (MB)

Einbruch in einen Kindergarten - PM vom 02.10.2018

Leipzig (Plagwitz), Erich-Zeigner-Allee

29.09.2018, 17:30 Uhr bis 01.10.2018, 06:30 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt ein, indem er ein Fenster aufhebelte. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten, öffnete Behältnisse und Schränke. Entwendet wurden vier Digitalkameras und eine Stahlblechkassette, in der sich ein unterer dreistelliger Bargeldbetrag befand. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro, der Sachschaden auf ca. 3.000 Euro.

Einbruch in Büroräume - PM vom 02.10.2018

Leipzig (Plagwitz), Naumburger Straße

28.09.2018, 17:00 Uhr bis 01.10.2018, 06:30 Uhr

Zu einem weiteren Einbruch kam es, indem ein unbekannter Täter ein Toilettenfenster in einem Bürokomplexgebäude aufhebelte und anschließend mehrere Büroräume durchsuchte. Daraus wurden mehrere Laptops sowie ein Beamer entwendet. Über die Höhe des Stehl-und Sachschadens liegen noch keine abschließenden Erkenntnisse vor. (Vo)

Beim Abbiegen übersehen: Fußgängerin verletzt - PM vom 02.10.2018

Leipzig (Plagwitz), Antonienstraße/Klarastraße

01.10.2018, gegen 12:50 Uhr

Gestern Mittag übersah der Fahrer (22) eines Opel Astra beim Abbiegen von der Klarastraße in die Antonienstraße eine Fußgängerin. Die 78-Jährige stürzte durch die Kollision mit dem Fahrzeug auf die Straße und verletzte sich leicht an der Hüfte und dem Bein. Hilfsbereite Passanten riefen einen Rettungswagen, der die ältere Dame ins Krankenhaus brachte. (AS)

Starkstromkabel hoch im Kurs - PM vom 26.09.2018

Leipzig (Plagwitz), Naumburger Straße

26.09.2018, gegen 02:20 Uhr

Nicht jeder, der auf einer Baustelle seinem Werk nachgeht, tut dies in hilfreicher Absicht. In der letzten Nacht wurde eine Anwohnerin (41) durch Schleifgeräusche geweckt und informierte daraufhin die Polizei. Nachdem die Streifenbeamten innerhalb weniger Minuten eintrafen, konnten sie noch einen der beiden Verursacher auf frischer Tat (Kabeldiebstahl) erwischen. Der 32-Jährige ist der Polizei nicht unbekannt, sondern fiel in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen diverser Delikte auf. Da gegen ihn aktuell aber keine Haftgründe vorlagen, wurde er nach den polizeilichen Maßnahmen und noch vor Ort wieder entlassen. Zum aktuellen Tatvorwurf wollte er keine Angaben machen. Dennoch wird nun gegen ihn und seinen noch unbekannten Mittäter wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt. (KG)

Auf dem Heimweg ausgeraubt - PM vom 26.09.2018

Leipzig (Plagwitz), Gießerstraße

25.09.2018, 04:00 Uhr bis 05:00 Uhr

Er habe in den späten Abendstunden ? schon etwas angetrunken und allein ? eine urige Kneipe in der Enderstraße aufgesucht und dort noch etwas Hopfenbräu verzehrt, so ein 42-Jähriger. Danach sei er, gegen 04:00 Uhr oder 05:00 Uhr, aufgebrochen und wollte nach Hause laufen. Sein Weg führte ihn dabei unter anderem über die Brücke am Kanal in Richtung Karl-Heine-Straße. Plötzlich wären zwei Männer herangeradelt, von denen ihm einer das Smartphone (Neupreis wohl 1.400 Euro), welches er in der Hand gehalten hatte, entriss. Nicht zuletzt, weil er gerade hatte telefonieren wollen, schimpfte er den Männer wild hinterher. Schließlich blieb ihm aber nichts anderes übrig, als weiter in Richtung Karl-Heine-Straße zu laufen. Nach seinen Angaben passten ihn die Radfahrer dort erneut ab, stießen ihn zu Boden und durchsuchten seine Sachen. Gleichwohl er sich heftig wehrte, konnten die Täter sein Portmonee mitsamt dreistelligem Geldbetrag, Krankenkarte, Personalausweis, Führerschein sowie EC-Karten greifen und damit verschwinden. Danach lief der 42-Jährige benommen nach Hause und kontaktierte eine Bekannte, die ihn anschließend ins Krankenhaus fuhr. Erst später informierte eine Verwandte die Polizei. Zu den Tätern erinnerte sich der Geschädigte, dass es Männer ?nordafrikanischen? Typs im Alter zwischen 20 und 30 Jahren gewesen sein sollen. Beide wären ca. 180 cm groß und von schlanker Gestalt gewesen. Zudem hätten sie nur gebrochen Deutsch gesprochen.

Unters Rad gekommen - PM vom 26.09.2018

Leipzig (Plagwitz), Weißenfelser Straße (i. H. Hausnummer 4)

25.09.2018, gegen 17:35 Uhr

Nach einem abendlichen Verkehrsunfall musste ein kleines Mädchen (7) zur medizinischen Versorgung und anschließend Beobachtung in eine Leipziger Klinik gebracht werden. Sie war ? im wahrsten Sinne des Wortes ? von einem Fahrradfahrer (31) übersehen worden und unter dessen Rad geraten. So fuhr der 31-Jährige auf dem Radweg am Kanal Richtung Nordosten und wollte an der Weißenfelser Straße nach links auf den Gehweg abbiegen. Dabei erfasste er das Mädchen, welches mit seinem 18-Zoll-Kinderfahrrad auf eben diesem Gehweg fuhr. Die 7-Jährige stürzte und verletzte sich am Kopf. Auch der 31-Jährige trug leichte Verletzungen davon und wollte zu einem späteren Zeitpunkt einen Arzt aufsuchen. An beiden Fahrrädern waren keine Schäden erkennbar. (MB)

Fahrzeug angezündet - PM vom 19.09.2018

Leipzig (Plagwitz), Weißenfelser Straße

19.09.2018, 00:45 Uhr

Ein zufällig vorbeifahrender 27-jähriger Radfahrer bemerkte hellen Feuerschein unter einem geparkten Pkw. Umgehend informierte er die Rettungsleitstelle, woraufhin die Kameraden der Feuerwehr Leipzig-West und die Polizei zum Brandort fuhren. Als sie eintrafen, brannten der Motor- und der Innenraum des weißen Peugeot 308 bereits in voller Ausdehnung. Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde der Pkw ? ein Firmenfahrzeug ? zum Zwecke der weiteren kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt und abgeschleppt. Erste Erkenntnisse deuten jedoch schon auf eine Brandstiftung als Ursache hin. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Fall 1 - PM vom 13.09.2018

Leipzig (Plagwitz), Karl-Heine-Straße

11.09.2018, 06:15 Uhr bis 12.09.2018, 06:15 Uhr

Der Halter (35) eines Audi A 6 Avant musste am Mittwochmorgen feststellen, dass sein Wagen nicht mehr an Ort und Stelle stand. Der Geschädigte, der das blaugraue Auto im Zeitwert von ca. 13.000 Euro am Vortag ordnungsgemäß gesichert abgestellt hatte, erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Nun hat die Soko ?Kfz? des Landeskriminalamtes die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Blick nach hinten ? - PM vom 13.09.2018

Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße

12.09.2018, 12:40 Uhr

? hätte Unfall verhindert: Der Fahrer (47) eines Chevrolet hielt am Straßenrand und öffnete die Fahrertür. Eine Fahrradfahrerin (23) wich, um nicht zu stürzen, aus und fuhr gegen einen verkehrsbedingt haltenden Suzuki (Fahrer: 58). An Pkw und Rad entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Zeugen hatten die Polizei gerufen. Der Chevrolet-Fahrer zeigte sich uneinsichtig ob des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung und gab an, die Tür nur einen kleinen Spalt geöffnet zu haben, was Zeugen jedoch dementierten. Diese sagten aus, dass der Pkw-Fahrer die Tür mehr als zur Hälfte geöffnet hatte und die Frau deswegen ausgewichen war. Gegen den 47-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Halben Hausstand geklaut - PM vom 10.09.2018

Leipzig (Plagwitz)

08.09.2018, 16:00 Uhr bis 09.09.2018, 12:30 Uhr

Kaffeeautomat, vierzehn Digitalkameras, Telefon, zwei externe Festplatten, ein Laptop, Akku-Bohr-Schlagschrauber, zwei Geldkassetten mit insgesamt einem niedrigen vierstelligen Geldbetrag ? Was wie eine Bestellliste klingt, war in Wirklichkeit die Beute von Langfingern, die Samstagnacht in Plagwitz eine Werbefirma heimsuchten. Die Täter hatten, so ergaben erste Ermittlungen, das Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt und waren anschließend durch dieses in die Räume der Firma eingestiegen. Sie durchwühlten sämtliches Mobiliar und packten wertvolle Gegenstände ein. Hinterher verschwanden sie in unbekannte Richtung. Die Höhe des entstandenen Stehlschadens bezifferte der Geschäftsführer vorerst auf ca. 6.000 Euro. (MB)

Aggression pur! - PM vom 05.09.2018

Leipzig (Plagwitz), Limburgerstraße

04.09.2018, gegen 21:45 Uhr

Ein junger Mann (35) befuhr mit seinem Fahrrad die Erich-Zeigner-Allee stadtauswärts. Er fühlte sich durch den Überholvorgang eines vorbeifahrenden 33-Jährigen derart bedrängt, dass er ihm seine Meinung mitteilen musste. Der Mann folgte dem Geschädigten dazu bis in eine Tiefgarage. Dort wurde der Radfahrer aggressiv, schlug mehrfach mit der Faust gegen die Scheibe des Autos und zwang den 33-Jährigen, sein Fahrzeug zu stoppen. Nach dem Absteigen schlug er sein Fahrrad gegen den Pkw, was auch die Beifahrerin (30) erleben musste. Als der Autofahrer aussteigen wollte, versuchte der Radfahrer dies zu verhindern, indem er sein Fahrrad gegen die Fahrertür drückte. Am Auto entstanden entsprechende Kratzer und Beschädigungen. Zudem beleidigte er den Autofahrer und dessen Ehefrau wiederholt. Nachdem die informierte Polizei eintraf, konnte der mittlerweile Geflüchtete in der Nähe aufgegriffen werden. Er beruhigte sich dann zwar und wollte sich entschuldigen, doch die beiden Geschädigten waren noch zu geschockt, um dies annehmen zu können. Nun kommen Strafanzeigen wegen Nötigung, Beleidigung und Sachbeschädigung auf den Radler zu. (MF)

Augen auf im Straßenverkehr! - PM vom 04.09.2018

Leipzig (Plagwitz), Limburgerstraße/Erich-Zeigner-Allee

03.09.2018, gegen 16.30 Uhr

Der Fahrer (40) eines Volvo V 40 befuhr die Limburger Straße in Leipzig in Richtung Erich-Zeigner-Allee. An der dortigen Kreuzung stoppte der Volvo-Fahrer, schaute sich um und setzte seine Fahrt anschließend nach links in die Erich-Zeigner-Allee fort. Hierbei übersah er die ihm entgegenkommende Radfahrerin (23). Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei die Radfahrerin stürzt und sich leicht verletzte. Am Rad und am Volvo entstand Sachschaden. (MF)

Seine ?Mär? stimmte nicht! - PM vom 22.08.2018

Leipzig (Plagwitz), Limburger Straße

21.08.2018, gegen 14:30 Uhr

Am Nachmittag klingelte ein Unbekannter an der Wohnungstür einer 86-jährigen Mieterin. Die Frau öffnete und der vor ihr stehende Mann gab sich als ?Techniker? aus, der in ihren Zimmern Fenster und Heizungen auf Funktionsfähigkeit prüfen wolle. Die ältere Dame schenkte ihm Glauben, ließ ihn in die Wohnung. Der Unbekannte betrat alle Zimmer und schaute nach. Beim ?Prüfen? fiel ihm dann wohl die Handtasche ins Auge, aus welcher der unlautere Mann das Portmonee entnahm und die Inhalte im Bad in seine Taschen umfüllte: Eine dreistellige Summe im unteren Bereich wechselte so den Besitzer. Danach verschwand der angebliche Handwerker. Die 86-Jährige fand dann wenig später ihre geleerte Geldbörse vor und verständigte die Polizei. Nach ihren Angaben ist der Trickdieb 45 bis 55 Jahre alt, 1,80 m bis 1,90 groß und schlank, hat graue Haare, ist blass, sprach akzentfrei Deutsch und trug eine blaue verwaschene, zerrissene Jeans sowie ein kariertes Hemd. (Hö)

Hoher Sachschaden nach Auffahrunfall - PM vom 20.08.2018

Leipzig (Plagwitz), Erich-Zeigner-Allee

19.08.2018, gegen 21:45 Uhr

Die Fahrerin (29) eines Kia fuhr gestern Abend auf einen ordnungsgemäß abgestellten Opel Corsa (Halterin: 37) auf. Infolgedessen wurde dieser wiederum auf den davor stehenden Audi A 3 (Halterin: 26) geschoben und dieser nochmals gegen einen davor geparkten Skoda (Halter: 44). An den vier Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft der 29-Jährigen fest. Der Vortest ergab 0,86 Promille ? die Blutentnahme wurde in einem Krankenhaus durchgeführt, der Führerschein sichergestellt. Gegen die 29-Jährige wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Nicht nur Polizeibeamte waren im Einsatz, auch Kameraden der Feuerwehr mussten ausrücken, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. (Hö)

?Bei Rot bleibe stehen, bei Grün darfst Du gehen!? [?] - PM vom 14.08.2018

Leipzig (Plagwitz), Antonienstraße/Zschochersche Straße

13.08.2018, gegen 08:10 Uhr

? ist eine Kinderweisheit, die eine 32-Jährige nicht beachtete und deshalb gestern Morgen schmerzhaft an sie erinnert wurde. Die Frau war bei Lichtzeichen Rot über die Antonienstraße in südwestliche Richtung gerannt und von einem Nissan Qashqai erfasst worden. Der Fahrer (65) versuchte zwar, sofort zu stoppen, konnte aber den Zusammenprall nicht mehr verhindern. So blieb ihm nur noch, Erste Hilfe zu leisten und einen Rettungswagen zu rufen, mit dem die Fußgängerin zur Behandlung in ein Leipziger Krankenhaus gefahren wurde. Dieses konnte die 32-Jährige nach der ambulanten Behandlung wieder verlassen. Am Nissan entstand in Folge des Unfalls ein Schaden von ca. 1.300 Euro. (MB)

Backsteingebäude brennt lichterloh - PM vom 23.05.2018

Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße

23.05.2018, 00:50 Uhr

Mehrere Anrufer meldeten kurz nach Mitternacht einen Vollbrand eines leerstehenden Backsteingebäudes in Leipzig-Plagwitz. Mit einem Großaufgebot rückte die Leipziger Feuerwehr an um die meterhohen Flammen zu bändigen, was sich als nicht so einfach herausstellte, da der Dachstuhl trotz andauernder Löscharbeiten immer wieder in Flammen stand. Dennoch gelang es nach mehreren Stunden Löscharbeiten die Flammen zu bändigen und das Übergreifen auf andere Gebäude zu verhindern. Am Gebäude selbst entstand durch den Brand erheblicher Sachschaden. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Wodurch das Feuer ausgelöst wurde ist bislang nicht bekannt, jedoch kann nach ersten Erkenntnissen nicht von einer Selbstentzündung ausgegangen werden. In diesem Zusammenhang ermittelt nun die Kriminalpolizei zur Brandursache. (St)

Werkzeug gestohlen! - PM vom 30.04.2018

Leipzig (Plagwitz), Weißenfelser Straße/Gießerstraße

28.04.2018, 07:30 Uhr - 28.04.2018, 12:00 Uhr

Am Samstagvormittag verschaffte sich eine unbekannte Person unrechtmäßigen Zutritt in eine Schreinerei. Der Einbrecher gelangte durch das grobe Aufhebeln einer seitlichen Zugangstür in die Arbeitsräume der Firma. Dort wurden sämtliche Schränke und Behältnisse durchwühlt. Letztlich musste der 55-jährige Inhaber feststellen, dass verschiedenes Werkzeug in Höhe eines vierstelligen Betrages durch den unbekannten Langfinger entwendet wurde. (St)

Hochwertige Arbeitsmaschinen, Werkzeug und Laptop geklaut! - PM vom 26.03.2018

Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße

24.03.2018,23:30 Uhr - 25.03.2018, 11:30 Uhr

Am Wochenende verschafften sich unbekannte Tatverdächtige über einen Nebeneingang unberechtigt Zutritt zu einer Bar. So gelang es durch das Aufdrücken der Nebeneingangstür in die im Ausbau befindlichen Räume zu gelangen. Die Räumlichkeiten wurden von den Einbrechern gründlich nach Wertgegenständen durchsucht. Mit dem Ergebnis, dass Arbeitsmaschinen, Werkzeuge und ein Laptop im einer vierstelligen Summe dem Inhaber (38) nun fehlen. Ein kleiner Funken Hoffnung bleibt dem 38-Jährigen, denn durch die Kriminaltechniker konnte am Tatort eine Vielzahl von Spuren gesichert werden, darunter auch eine Schuhabdrucksspur. Ein Gesamtsachschaden konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (St)

Ausweichen unmöglich ? Radfahrer kollidieren miteinander - PM vom 18.01.2018

Leipzig (Plagwitz), Antonienstraße

17.01.2018, 17:20 Uhr

In denAbendstunden trafen sich an der Einfahrt zur Schwimmhalle in der Antonienstraße ungewollt zwei Radfahrer. Grund für den Unfall der beiden Radler war, dass ein 28-Jähriger entgegengesetzt und nicht berechtigt den Radweg an der Antonienstraße in östliche Richtung befuhr und einem entgegenkommenden Radfahrer (16) nicht mehr ausweichen konnte. Beide Radler stürzen infolge des Zusammenstoßes. Dadurch verletzte sich der 16-Jährige schwer am Kopf und wurde in ein Krankenhaus zur medizinischen Behandlung gebracht. (St)

Kellerbrand im leer stehenden Gebäude - PM vom 31.07.2017

Leipzig (Plagwitz), Gießerstraße

30.07.2017, 01:21 Uhr

In der Nacht zu Sonntag kam es in der Gießerstraße aus bisher unbekannter Ursache zu einem Kellerbrand. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen rechtzeitig löschen, so dass ein Übergriff auf andere Objekte verhindert werden konnte. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte bislang nicht beziffert werden. (St)

Ein Sprung ins kühle Nass ? - PM vom 24.07.2017

Leipzig (Plagwitz), Merseburger Straße

23.07.2017, ca. 05:25 Uhr

In Plagwitz kam es am Sonntag vor einer Kneipe erst zu einer verbalen und nachfolgend zu körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei soll ein Mann getreten und mit einer Glasflasche am Kopf verletzt worden sein. Beim Eintreffen der Polizeibeamten an der Kneipe konnten weder die Angreifer, noch der Verletzte angetroffen werden. Durch einen Zeugen konnten die betroffenen Personen jedoch relativ gut beschrieben werden, auch die Fluchtrichtung einer der vermeintlichen Schläger wurde bekannt. Nachfolgend eintreffende Einsatzkräfte konnten diesen Beschuldigten bei der Tatortbereichsfahndung zu Fuß, nur wenige Meter von der Kneipe feststellen. Als er die Streifenwagenbesatzung bemerkte, bekam er flinke Füße und rannte weg. Die Beamten waren ihm allerdings dicht auf den Versen, deshalb entschloss er sich wahrscheinlich, durch einen Sprung in den Karl-Heine-Kanal und beherzten Schwimmversuchen davonzukommen. Aber das half alles nichts, denn nur wenige Sekunden später konnte er gestellt werden. Das alles schien noch nicht auszureichen, bei einer anschließenden Durchsuchung wurden bei dem Beschuldigten noch mehrere Cliptüten mit Cannabis aufgefunden. Die Suche nach der verletzten männlichen Person blieb ohne Erfolg, bislang ist diese unbekannt. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de