Polizeibericht für Leipzig (Plaußig-Portitz) und Umgebung

1,10 Promille intus ? - PM vom 15.11.2019

Leipzig (Plaußig-Portitz), BMW-Allee

15.11.2019, gegen 05:50 Uhr

? hatte heute Morgen der Fahrer (38) eines blauen VW Golf: Er wurde von einem Autofahrer und dessen Beifahrer bemerkt, die beide als Kollegen auf dem Weg zur Arbeit waren. An der Kreuzung Delitzscher/Dachauer Straße mussten sie verkehrsbedingt halten und sahen vor ihrem Pkw den VW Golf, dessen Fahrer bei ?Grün? lange zum Weiterfahren benötigte und dann äußerst langsam über die Kreuzung in Richtung Messe fuhr. Die Männer beobachten den Autofahrer weiter, der wenig später ?sehr eigenartig? in den Kreisverkehr und bei dessen Verlassen über die Bordsteinkante fuhr. In Richtung B 2 fuhr er mal schneller und mal langsamer. Daraufhin verständigte der Beifahrer die Polizei und sein Kollege überholte mit seinem Fahrzeug den VW Golf, verringerte seine Geschwindigkeit, so dass sich der nun dahinterfahrende Golf-Fahrer dem Fahrstil anpassen musste. An der Kreuzung Am Schenkberg/BMW-Allee stoppten Polizeibeamte den VW Golf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,10 Promille. Die Blutentnahme wurde in einem Krankenhaus durchgeführt. Der 38-Jährige hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (Hö)

Tabakwaren aus Ladengeschäft gestohlen - PM vom 26.09.2019

Leipzig (Plaußig-Portitz), Tauchaer Straße

25.09.2019, gegen 19:30 Uhr bis gegen 20:30 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde die Eingangstür zu einem Ladengeschäft aufgehebelt und im Anschluss aus dem Ladeninneren diverse Tabakwaren entwendet. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren vierstelligen Bereich und Sachschaden im niedrigen zweistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls. (Jur)

Mit Rikscha vom Weg abgekommen - PM vom 23.09.2019

Leipzig (Plaußig-Portitz), Alte Theklaer Straße

21.09.2019, gegen 19:15 Uhr

Mit einer gelben Rikscha - einem Fahrrad mit Sitzen für Mitfahrer - fuhr ein 30-Jähriger (ohne Mitfahrer) auf der Alten Theklaer Straße aus Richtung Stralsunder Straße kommend. Plötzlich fuhr er von der Straße auf den linken Gehweg und stieß dabei gegen einen am linken Fahrbahnrand parkenden VW Polo. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Ein Atemalkoholtest beim Rikscha-Fahrer ergab knapp zwei Promille. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis. Er musste zur Blutentnahme und sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (Ber)

Fußgängerin erschrickt und verletzt sich schwer - PM vom 13.09.2019

Leipzig (Plaußig-Portitz), BMW-Allee

12.09.2019, gegen 12:30 Uhr

Ein 82-jähriger Fahrradfahrer befuhr den gemeinsamen Rad-/Fußweg der BMW Allee in westlicher Richtung, mit der Absicht an zwei nebeneinander laufenden Fußgängern vorbeizufahren. Dabei fuhr er äußerst links. Der 82-Jährige sprach die Fußgänger an, wobei sich eine links laufende 78-jährige Fußgängerin erschrak und nach links trat. Dabei stieß sie mit dem fahrenden Radfahrer zusammen, stürzte auf den Gehweg und verletzte sich schwer. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Klinikum verbracht. Der Fahrradfahrer und der 79-jährige Ehemann der Verletzten blieben unverletzt. Das Fahrrad wurde nicht beschädigt. (Jur)

Verwunderung eines E-Bike-Besitzers - PM vom 20.08.2019

Leipzig (Plaußig-Portitz), BMW-Allee

19.08.2019, gegen 21:11 Uhr bis 22:45 Uhr

Nicht schlecht staunte der Besitzer (37) eines E-Bikes, als er mitbekam, dass sein hochwertiges Rad ohne ihn vom Parkplatz verschwand. Er hatte dieses, ein Corratec RS 150 mit Boschmotor, gegen Mittag an der Stelle abgestellt, um anschließend zur Arbeit zu gehen. Kurz vor Schichtschluss erhielt er die Information, dass sich sein Fahrrad bewege. Sofort rannte er zum Abstellort und entdeckte dort nur noch das zurückgelassene Fahrradschloss. Er rief die Polizei, die sofort mit dem 37-Jährigen die Suche nach dem E-Bike im Wert von ca. 2.900 Euro aufnahm und auf dem Gelände des Schönefelder Freibades entdeckte. Auch den Langfinger ertappten die Gesetzeshüter samt eines großen Rucksackes und allerlei Werkzeug, wie Akkuschrauber, Imbusschlüssel,Trennscheiben, Stemmeisen, Seitenschneider, Zange, Bügelmetallsäge etc. sowie Schlüssel, Vorhängeschlösser und konnten ihn als einen 30-jährigen Leipziger bekannt machen. Gegen ihn sind nun die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. (MB)

Autofahrer ?landete? in Parthe - PM vom 01.08.2019

Leipzig (Plaußig-Portitz), Grundstraße

31.07.2019, gegen 19:30 Uhr

Gestern Abend endete die Fahrt für einen jungen Mann (28) im Fluss. Er befuhr mit seinem Audi A 4 die Grundstraße und verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach links von der Straße ab, fuhr in die Parthe und blieb dort stehen. Er blieb unverletzt. Eine Zeugin, die hinter ihm fuhr, setzte den Notruf ab. Polizei und Feuerwehr mussten ausrücken. Die Kameraden befreiten den Pkw aus seiner misslichen Lage, indem sie ihn aus dem Wasser hoben. Es entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 20.000 Euro. Der Audi-Fahrer erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Bikerin schwer verletzt - PM vom 08.07.2019

Leipzig (Plaußig-Portitz), BMW-Allee

05.07.2019, gegen 22:50 Uhr

Der Fahrer (28) eines BMW befuhr die Zufahrtstraße vom Tor 1 des Firmengeländes. Er missachtete die Vorfahrt des auf der BMW-Allee in Richtung Thekla fahrenden Motorrades Suzuki (Fahrerin: 24). Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wobei die junge Frau stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Sie musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Autofahrer blieb unverletzt. Ein Zeuge, der hinter dem BMW fuhr, rief Polizei und Rettungswesen, leistete Erste Hilfe. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, mussten abgeschleppt werden. Das Krad wurde sichergestellt. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Glasbruch komplett - PM vom 05.02.2019

Leipzig (Plaußig-Portitz), Posastraße

04.02.2019, gegen 20:00 Uhr bis 05.02.2019 gegen 06:30 Uhr

Eine Anwohnerin (57) traute ihren Augen nicht, als sie am Dienstagmorgen zu ihrem Pkw kam. Es befand sich keine Scheibe mehr im ursprünglichen Zustand. Unbekannte Täter hatten in der Nacht sämtliche Scheiben rund um das Fahrzeug eingeschlagen. Selbst die Frontscheibe, welche mit einer Schutzplane abgedeckt war, wurde zerstört. Der oder die Täter hatten es nicht auf Diebesgut abgesehen, entwendet wurde aus dem Fahrzeug nichts. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Vorfahrtsfehler mit Folgen - PM vom 14.11.2018

Leipzig (Plaußig-Portitz), Am Schenkberg/Dingolfinger Straße

13.11.2018, 14:50 Uhr

Der Fahrer (18) eines BMW war auf der Straße Am Schenkberg in Richtung BAB 14 unterwegs. An der Einmündung Dingolfinger Straße bog er bei ?Grün? nach links ab, ohne den entgegenkommenden Opel Vivaro (Fahrerin: 53) zu beachten. Beide Fahrzeuge stießen zusammen; beide Autofahrer wurden verletzt in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Gegen den BMW-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Spielhalle heimgesucht! - PM vom 16.10.2018

Leipzig (Plaußig-Portitz)

15.10.2018, 03:40 Uhr - 03:57 Uhr

In den zeitigen Morgenstunden brach gestern ein Langfinger in die Spielothek, die in der Tauchaer Straße ansässig ist, ein. Mit Werkzeug hebelte er die Eingangstür der Lokalität auf und gelangte so in die Kundenräume. Anschließend nahm er vom Tresen zwei Kassen, u. a. eine Registrierkasse, in welcher eine geringe Summe Bargeld aufbewahrt war. Dann flüchtete er mit seinem Komplizen, der vor der Spielothek gewartet hatte, in unbekannte Richtung. Nachdem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes auf den Einbruch aufmerksam geworden waren, informierte er die Polizei und den Verantwortlichen der Spielothek. Angaben zur genauen Schadenshöhe stehen noch aus. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall sind aufgenommen.

Ungebetener Besuch im Haus - PM vom 14.09.2018

Leipzig (Plaußig-Portitz)

13.09.2018, gegen 11:15 Uhr (Feststellzeit)

Am Donnerstagvormittag, gegen 10:00 Uhr, verließen die letzten Bewohner des Zweifamilienhauses, nachdem die anderen bereits am frühen Morgen das Haus verlassen hatten, ihre Wohnung. Darauf hatten offenbar zwei Unbekannte, die in der Straße auf- und abgingen, nur gewartet. Kaum war das Ehepaar, das auch auf beide unbekannten Männer aufmerksam geworden war, verschwunden, betraten jene das Grundstück und brachen ins Haus ein. Etwa eine Stunde später kehrten die Geschädigten zurück und staunten nicht schlecht: Auf dem Parkplatz vor ihrem Haus stand einer der beiden Männer mit einem angeleinten Hund und telefonierte. Als er das Auto bemerkte, verschwand er äußerst zügig. Gleich darauf betrat das Ehepaar sein Grundstück und ihnen kam von Garten her der zweite Unbekannte entgegen. Die Frau sprach ihn an und er gab zur Antwort, seinen Hund zu suchen, der aufs Grundstück gelaufen sei; zudem warte er auf seinen Sohn. Kaum geantwortet, verschwand auch er, der ebenfalls ein Handy in der Hand hielt. Im Garten stehend, mussten beide dann feststellen, dass ins Haus eingebrochen worden war, denn ein Stuhl stand unter einem gewaltsam geöffneten Fenster. Sofort riefen die Geschädigten die Polizei. Beim gemeinsamen Betreten des Hauses mit den Beamten stellte sich dann heraus, dass die Einbrecher wohl in beiden Wohnungen waren. Es fehlten Bargeld und diverser Schmuck. Allerdings konnte noch nicht genau geklärt werden, wie hoch Stehl- und Sachschaden sind. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

  1. Mann (stand auf Parkplatz):
  • ca. Mitte 30, 1,70 m bis 1,78 m groß
  • helle Haut, kurze dunkle (fast schwarze) Haare
  • war bekleidet mit dunkler langer Hose und langärmliger Oberbekleidung
  • trug in der linken Hand ein Mobiltelefon und hielt in der rechten Hand die Leine eine Mischlingshundes (dunkelhaariges, fast schwarzes Fell, kurzhaarig, ca. 60 cm groß (Kopfhaltung)
  1. Mann (auf Grundstück):
  • ca. Mitte 30, 1,80 m bis 1,85 m groß
  • helle Haut, kurze, glatte dunkelbraune Haare,
  • trug lange Hose und langärmlige Oberbekleidung
  • sprach akzentfrei deutsch mit Brandenburger Dialekt.
Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Gesucht wird der Fahrer eines Kipplasters ?, - PM vom 16.08.2018

Leipzig (Plaußig-Portitz), Tauchaer Straße, Höhe HG 339

15.08.2018, gegen 14:00 Uhr

? der gestern beim Rechtsabbiegen von der Krätzbergstraße in die Tauchaer Straße einen Betonlichtmast touchierte, so dass dieser umstürzte. Der Betonlichtmast fiel laut Zeugenaussagen auf den Kipplaster, doch der Fahrer setzte seine Fahrt, ohne seine Identität bekannt zu machen, unbeirrt fort. Der Sachschaden ist vorläufig mit 1.500 Euro beziffert worden. (MB)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de