Polizeibericht für Leipzig (Probstheida) und Umgebung

Patient rauchte ? Matratze brannte - PM vom 12.10.2018

Leipzig (Probstheida), Morawitzstraße

11.10.2018, gegen 08:45 Uhr

Gestern Vormittag teilte die Rettungsleitstelle der Polizei einen Brand in einem Krankenhaus mit. Allerdings, so stellte sich dann heraus, war das Feuer noch vor Eintreffen der Kameraden erloschen. Ein Patient hatte sich einen ?Glimmstängel? angezündet und dabei die Matratze in Brand gesetzt. Er verständigte sofort das Personal, dem es dann schnell gelang, die Flammen zu löschen. Die Kameraden entsorgten dann die angebrannte Bettunterlage durchs Fenster auf eine Wiese. Polizeibeamte ermitteln nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. (Hö)

Vorsicht! Autoeinbrecher unterwegs - PM vom 12.10.2018

Leipzig (Probstheida), Straße des 18. Oktober

11.10.2018, zwischen 15:45 Uhr und 16:15 Uhr

Der Nutzer (64) eines BMW hatte gestern Nachmittag das Auto auf der Straße des 18. Oktober zwischen Friedhofsweg und der Alten Messe ordnungsgemäß abgestellt. Binnen einer halben Stunde fehlten aus dem Mietwagen die Sachen des Mannes sowie seines Sohnes: Ein Unbekannter war mittels Einschlagen der hinteren rechten Türscheibe in den BMW eingedrungen. Eine auf dem Rücksitz abgestellte Reisetasche sowie ein im Fußraum stehender Aktenkoffer hatten ihn wohl magisch angezogen, als der Langfinger einen Blick ins Auto warf. Mit dem Gepäck suchte er das Weite. In der Reisetasche befand sich diverse Bekleidung und im Aktenkoffer ebenfalls Bekleidungsstücke sowie ein Portmonee mit einer dreistelligen Summe, zwei Zulassungsbescheinigungen für BMW und Mercedes, Führerschein und Personalausweis sowie EC- und Kreditkarten. Als der Geschädigte und sein Sohn zum Abstellort zurückkamen, mussten sie die böse Überraschung erleben. Der 64-Jährige rief die Polizei. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. Der vorläufig geschätzte Schaden wurde mit einer vierstelligen Summe beziffert.

Ein dreister Dieb ? - PM vom 25.09.2018

Leipzig (Probstheida), Franzosenallee

24.09.2018, gegen 13:30 Uhr

? griff sich das Portmonee einer Dame (78), welche gestern Nachmittag in einem Einkaufsmarkt einkaufen war und es während des Bezahlens auf den Tresen legte. Die 78-Jährige erstattete umgehend Anzeige und erzählte, wie es geschah. Sie hatte demnach alle Dinge für den täglichen Bedarf zusammengeholt, aufs Band gelegt und scannen lassen. Als sie dann per EC-Karte zahlte, legte sie das Portmonee in Reichweite ab. In dem Moment, als sie die PIN eingab, muss der Langfinger zugegriffen haben. Denn kaum hatte sie die Karte dem Lesegerät entnommen, um sie wieder ins Portmonee zu stecken, war es nicht mehr da und mit ihm eine weitere EC-Karte, ein Rentenausweis, diverse Kundenkarten und ein zweistelliger Geldbetrag. An die Kunden des Einkaufsmarktes konnte sich die 78-Jährige nicht mehr erinnern. Nur die Kassiererin wusste noch, dass direkt nach der Dame zwei junge Männer ein Eis hatten abkassieren lassen. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl und erinnert:

- PM vom 18.09.2018

Leipzig (Probstheida), Chemnitzer Straße

17.09.2018, gegen 17:25 Uhr

Am Montagnachmittag fiel einer Zeugin (27) auf, dass die Fahrerin eines Peugeot auf der Straße in ?Schlangenlinien? fuhr. Von der Chemnitzer Straße bog sie auf die Höltystraße ab und fuhr dort so weiter. Die Zeugin informierte deshalb die Polizei und gab das Kennzeichen an. Die Beamten ermittelten die Halterin und suchten diese an ihrer Adresse in Meusdorf auf. Als die Polizisten vor ihr standen, fragte sie sogleich, ob sie wegen des Unfalls kämen. Hierzu gab sie weiter an, zur Mittagszeit einen Unfall auf der Brüderstraße verursacht zu haben. Sie sei gegen einen geparkten schwarzen Pkw gefahren und hatte ihre Fahrt fortgesetzt. Nachfolgend erhielten die Beamten Gelegenheit, den eigentlichen Grund ihrer Anwesenheit zu erklären. Und da nicht nur die Aussprache der Frau (50) auf den Konsum von Alkohol hindeutete, sondern auch ihre verzögerte Reaktion, wurde sie gebeten, sich einem Alkomattest zu stellen. Daraufhin gab sie zwar zu, Alkohol getrunken zu haben, aber erst, als sie zu Hause angekommen sei. Der Vortest ergab dann einen Wert von 2,02 Promille. Aufgrund dessen wurde eine Blutentnahme angeordnet, welche ? da ein Nachtrunk angegeben wurde ? doppelt erfolgte. Ihren Führerschein ist die Frau vorerst los. Sie hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten. (Hö)

Fahrkartenautomat im Visier von Dieben - PM vom 27.08.2018

Leipzig (Probstheida), Prager Straße

26.08.2018, 00:43 Uhr bis 05:30 Uhr

Sonntagmorgen, als der erste Straßenbahnzug der Linie 15 in die Haltestelle ?Franzosenallee? einfuhr, entdeckte der Fahrer die Beschädigungen an dem Fahrkartenautomaten. Knapp fünf Stunden zuvor, als sozusagen der letzte ?Abendzug? hindurchgerollt war, schien alles noch in bester Ordnung. Jedenfalls informierte nun der Fahrer sofort die Leitstelle, die umgehend einen Monteur zu dem beschädigten Automaten sandte. Dieser nahm diesen gründlich in Augenschein und schätzte den entstandenen Schaden auf ca. 15.000 Euro. Zudem merkte er gegenüber den nun hinzugekommenen Gesetzeshütern an, dass Beschädigungen am Ausgabeschacht vorlägen. Diese nahmen die Tatortarbeit umgehend auf und kamen zu dem Ergebnis, dass die Langfinger den Fahrkartenausgabeschacht aufgesprengt hatten, aber nicht bis zum Münzbehälter vorgedrungen waren. So mussten die Langfinger ganz offensichtlich ohne Beute von dannen ziehen. Eine anschließende Befragung der Anwohner ergab weitere Erkenntnisse. So hatte eine Anwohnerin (42) gegen 04:00 Uhr einen Knall gehört und sofort nach der Ursache gesehen. Qualm stieg noch aus dem Ausgabeschacht aus, mehr war aber nicht zu erkennen. Deshalb maß sie dem Ereignis nicht die Bedeutung bei, wie es sie später erlangte. Die Polizei ermittelt nun wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und bittet

Autodieb nach Unfallflucht gestellt - PM vom 24.08.2018

Leipzig (Probstheida), Straße des 18.Oktober

23.08.2018, gegen 08:40 Uhr

Auf dem Parkplatz vor dem Völkerschlachtdenkmal beobachteten Zeugen wie ein roter Volvo gegen einen Ford Fiesta fuhr und jenen dabei beschädigte. Anschließend fuhr der Volvo in vorerst unbekannte Richtung davon. Die Zeugen merkten sich allerdings das Kennzeichen und teilten es der Polizei mit. Bei dessen Überprüfung stellte sich heraus, dass das Auto nach einem Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war. Kurze Zeit später konnten Beamte des Polizeireviers Borna den Volvo auf der B 95 sichten. Nach einer längeren Verfolgungsfahrt gelang es ihnen, den Fahrer (34) des Volvo auf der A 72 zum Anhalten zu bewegen. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die weiteren Ermittlungen müssen auch klären, wie er überhaupt an den Pkw gelangte. (MF)

Zeugen nach schweren Verkehrsunfall gesucht! - PM vom 29.03.2018

Leipzig (Probstheida), Prager Straße/Kommandant-Prendel-Allee

28.03.2018, 12:55 Uhr

Gestern Mittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Prager Straße in Höhe der Kommandant-Pendel-Allee: In den Mittagsstunden befuhr eine 31-jährige Radfahrerin die Prager Straße in stadteinwärtige Richtung, neben ihr fuhr fast in gleicher Höhe ein Lkw. Als der Lkw-Fahrer (58) sich dazu entschloss, nach rechts in die Kommandant-Prendel-Allee abzubiegen, übersah er die Radfahrerin, erfasste und überrollte sie in der Folge. Dabei wurde die 31-Jährige schwerst verletzt, am Unfallort durch die Rettungskräfte sofort reanimiert und in ein Krankenhaus verbracht. Dort erlag sie kurze Zeit später ihren schweren Verletzungen. (St)

Kurioser Verkehrsunfall - PM vom 16.02.2018

Leipzig (Probstheida), Prager Straße

15.02.2018, 08:45 Uhr

Die 59-jährige Fahrerin eines blauen Golf parkte ihr Auto am gestrigen Morgen neben der Fahrbahn in Längsrichtung. Soweit nichts Ungewöhnliches, jedoch beachtet die Golf-Fahrerin beim Aussteigen den Straßenverkehr nicht, so dass ein herannahender Lkw-Fahrer (57) nicht mehr rechtzeitig auf die Bremse treten konnte und es folglich zum Zusammenstoß kam. Eine schnelle Reaktion bewies dabei die 59-Jährige, denn sie konnte sich in letzter Minute mit einem Sprung auf den Rücksitz ihres Autos retten. Dabei erlitt sie dennoch Schmerzen in der Schulter und musste medizinisch versorgt werden. Durch die herumfliegenden Fahrzeugteile wurde noch ein dritter Pkwe in Mitleidenschaft gezogen. Der derzeitige Gesamtsachschaden beläuft sich schätzungsweise auf eine untere fünfstellige Summe. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de