Polizeibericht für Leipzig (Reudnitz) und Umgebung

Mann griff Polizisten und Rettungskräfte an - PM vom 15.02.2019

Leipzig (Reudnitz), Täubchenweg

14.02.2019, gegen 17:00 Uhr

Ein 12-jähriger Junge meldete gestern Nachmittag der Polizei über Notruf, dass ein betrunkener Mann auf dem Parkplatz vor einem Einkaufsmarkt Kinder anpöbelt und angedroht hatte, sie zu schlagen. Des Weiteren habe dieser gegen abgestellte Fahrräder getreten. Sofort fuhren Polizeibeamte zum Tatort. Dort lag der beschriebene Mann bewusstlos auf einem erhöhten Beet. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch wahr. Sie leisteten Erste Hilfe und verständigten das Rettungswesen. Als der Mann wieder zu sich kam und Mitarbeiter des Rettungsdienstes am Ereignisort waren, schlug dieser sofort in Richtung eines Beamten. Dieser konnte den Schlag abfangen. Danach wurde der 40-jährige Leipziger, der seinen Ausweis auf Verlangen herausgegeben hatte, durch die Polizisten mit Handfessel fixiert und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Während aller Maßnahmen bespuckte der Festgenommene sowohl die Rettungskräfte als auch die Gesetzeshüter und gebärdete sich verbal äußerst aggressiv und ausfällig gegenüber seinen Helfern. Im Krankenhaus wurde dann festgestellt, dass der 40-Jährige 2,67 Promille intus hatte. Er hat sich wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten. (Hö)

Fall 2 - PM vom 02.11.2018

Leipzig (Reudnitz), Dresdner Straße

01.11.2018, gegen 18:30 Uhr

Kostenlos bedienen wollte sich gestern Abend ein vermeintlicher Kunde: Mit diversen Kleidungsstücken und einigen Elektronikteilen, die er sich in seinen Rucksack steckte, verließ der Mann den Einkaufsmarkt. Seine ?Rechnung? hatte er ohne das Personal gemacht, denn ein Ladendetektiv hatte den 40-Jährigen bereits im Visier. Er folgte ihm, hielt ihn fest und bat ihn ins Büro. Er informierte die Polizei. Die Beamten stellten das Diebesgut im Wert von 124 Euro sicher. (Hö)

Busfahrer attackiert - PM vom 01.11.2018

Leipzig (Reudnitz), Lipsiusstraße

31.10.2018, gegen 13:00 Uhr

Ein Busfahrer (34) wollte an die Haltestelle fahren, doch der Bereich war durch einen dort stehenden VW Passat blockiert. Der Busfahrer hupte und der Autofahrer machte Platz. Doch damit nicht genug: Der Autofahrer stieg aus, ging zum haltenden Bus, kam auf den Fahrer zu, schubste ihn und fragte, was das solle. Gleich darauf bedrohte er ihn verbal und schlug ihn gegen den Oberkörper. Nach der Attacke wurde der Unbekannte von seinem offensichtlichen Begleiter zurückgezogen. Beide stiegen ins Auto und verschwanden. Der Busfahrer, der leichte Verletzungen davontrug, verständigte die Polizei. Die Beamten riefen einen Rettungswagen, so dass der Geschädigte vor Ort medizinisch versorgt werden konnte. Eine Tatortbereichsfahndung blieb leider ohne Erfolg. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung wurden aufgenommen. (Hö)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de