Polizeibericht für Leipzig (Schönau) und Umgebung

Zigaretten gestohlen - PM vom 26.11.2019

Leipzig (Schönau), Lützner Straße

25.11.2019, gegen 22:45 Uhr

Unbekannte Täter drückten zunächst die Schiebetür des Eingangsbereiches auf und anschließend eine weitere Glasschiebetür zum Einkaufsmarkt. Wahrscheinlich waren sie gestört worden, denn die Einbrecher verschwanden ohne Diebesgut. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte Polizei sowie eine Verantwortliche des Einkaufsmarktes in Kenntnis gesetzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Erneuter Einbruch in Einkaufsmarkt - PM vom 14.11.2019

Leipzig (Schönau), Lützner Straße

13.11.2019, gegen 21:20 Uhr bis 14.2019, gegen 00:20 Uhr

Ein Mitarbeiter eines Wachdienstes meldete der Polizei heute Nacht den Einbruch in einen Einkaufsmarkt. Ein Unbekannter hatte die Schiebetür des Kundeneinganges gewaltsam geöffnet und war so in den Vorraum gelangt. Dort drückte er die nach dem Einbruch vom 22.10.2019 eingesetzte Sperrholzplatte auf. Anschließend ging er zu den Kassenbereichen, brach das Rollgitter eines Zigarettenbehälters auf und stahl daraus Zigarettenschachteln in noch unbekannter Höhe. Ein weiteres Rollgitter hielt seinen Versuchen, an das von ihm begehrte Diebesgut zu gelangen, Stand. Der Einbrecher verschwand schließlich mit einer noch nicht bekannten Menge an Glimmstängeln. Der Gesamtschaden ist noch unklar. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

1. Fall: - PM vom 25.10.2019

Leipzig (Schönau), Kiewer Straße

23.10.2019, gegen 18:00 Uhr bis 24.10.2019, gegen 11:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf dem Gelände eines Autohauses den gesichert abgestellten weißen Transporter Nissan NV 400. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen Neuwagen in einem Wert von ca. 45.000 Euro. Mit hoher Wahrscheinlichkeit befindet sich an diesem Fahrzeug das

Zigaretten im Visier ? - PM vom 22.10.2019

Leipzig (Schönau),

22.10.2019, gegen 00:15 Uhr

? hatte ein unbekannter Täter, welcher sich mittels Aufhebeln einer Tür Zutritt zum Einkaufsmarkt verschafft hatte. Er brach die Auslagen im Kassenbereich auf und stahl eine bisher unbekannte Menge an Zigarettenschachteln. Wahrscheinlich bediente er sich auch noch an Gutscheinkarten, von denen einige verteilt im Zigarettenfach lagen. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte den Einbruch, der offensichtlich sehr zügig von statten ging, bemerkt und sogleich den Filialleiter des Einkaufsmarktes sowie die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die genaue Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte ermitteln im Fall des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Fahrradfahrer vom Lkw erfasst - PM vom 16.10.2019

Leipzig (Schönau), Lützner Straße/Plautstraße

15.10.2019, gegen 11:30 Uhr

Am Dienstagmittag befuhr der Fahrer (61) eines Lkw Mercedes (Betonmischer) die Lützner Straße stadtauswärts. Beim Rechtsabbiegen auf die Plautstraße beachtete er einen in gleicher Richtung fahrenden Fahrradfahrer (44) nicht. Er erfasste den Mann. Dieser stürzte und wurde vom Betonmischer überrollt. Mit schwersten Verletzungen musste er zur intensivmedizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht werden. Auch der Lkw-Fahrer wurde vorsorglich zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Neben Mitarbeitern des Rettungswesens sowie Polizeibeamten waren auch Mitarbeiter der DEKRA am Unfallort. Am Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600 Euro; es wurde sichergestellt. Gegen den 61-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Diebstahl von Musikboxen - PM vom 08.10.2019

Leipzig (Schönau), Hafenstraße

07.10.2019, gegen 16:00 Uhr

Eine Gruppe von ca. 10 bis 15 Jugendlichen entwendete von zwei 14 und 15 Jahre alten männlichen Jugendlichen zwei Musikboxen, welche die beiden in unmittelbarer Nähe abgestellt hatten. Als der 15-Jährige anschließend zu der Gruppe ging und die Herausgabe der Musikboxen verlangte, schlug ein bisher unbekannter männlicher Jugendlicher aus der Gruppe den 15-Jährigen einmal mit der flachen Hand gegen den Hals. Dadurch erlitt dieser jedoch weder Schmerzen noch Verletzungen. Die beiden Musikboxen hatten etwa einen Gesamtwert eines mittleren dreistelligen Geldbetrags. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl. (Jur)

Fahrradfahrerin übersehen - PM vom 23.09.2019

Leipzig (Schönau), Schönauer Straße/Rippachtalstraße

22.09.2019, gegen 18:00 Uhr

Der Fahrer (45) eines Mitsubishi war auf der Schönauer Straße in Richtung Rippachtalstraße unterwegs. Vor dem Kreuzungsbereich hielt er verkehrsbedingt an. Als er seine Fahrt fortsetzte und nach rechts auf die Rippachtalstraße abbog, übersah er wahrscheinlich die von links kommende, stadteinwärts fahrende Fahrradfahrerin (69). Er erfasste die Frau. Diese stürzte, verletzte sich und musste ambulant behandelt werden. An Pkw und Rad entstand Schaden; dieser konnte jedoch noch nicht beziffert werden. Der Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Aufpassen beim Abbiegen - PM vom 06.09.2019

Leipzig (Schönau), Schönauer Straße

05.09.2019, gegen 14:00 Uhr

Eine 39-jährige Fahrerin eines VW Golf hatte die Absicht nach rechts auf die vorfahrtberechtigte Straße abzubiegen. Dabei übersah sie den von rechts kommenden, vorfahrtberechtigten 27-jährigen Radfahrer. Der Radfahrer stieß mit dem Fahrzeug zusammen, stürzte und verletzte sich leicht. (Vo)

Falsche Polizeibeamte - PM vom 04.09.2019

Leipzig (Schönau), Schönauer Ring

03.09.2019, gegen 15:15 Uhr bis gegen 15:20 Uhr

Zwei männliche, unbekannte Täter klingelten bei einer 92-jährigen Frau und gaben sich als Polizisten aus. Sie gaben an, einen möglichen Diebstahl aus ihrer Wohnung überprüfen zu müssen und drängten die Frau in die Wohnung. Nachdem sie sich von der älteren Dame den Aufbewahrungsort ihrer Schmuck- und Wertgegenstände haben zeigen lassen, stahlen sie Bargeld in einem hohen dreistelligen Bereich und diversen Schmuck in bisher unbekannter Menge. Danach verließen beide fluchtartig die Wohnung. Nach einem Telefonat mit ihrer Tochter, informierte diese die Polizei. Ein Ermittlungsverfahren wegen Amtsanmaßung und Diebstahl wurde eingeleitet.

Kosmetik-und Haarpflegeprodukte gestohlen - PM vom 03.09.2019

Leipzig (Schönau), Dölziger Weg

30.08.2019, gegen 15:00 Uhr bis 02.09.2019, gegen 05:30 Uhr

Kriminelle packten die Gelegenheit beim Schopfe und drangen in ein Mehrfamilienhaus ein. Dort hebelten sie im Erdgeschoss die Zugangstür zu einem Friseurgeschäft auf. Im Anschluss durchsuchten sie das Geschäft und stahlen diverse Kosmetik- sowie Haarpflegeprodukte. Der Wert der entwendeten Produkte beläuft sich auf ca. 1.600 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es bleibt nur zu hoffen, dass auch die Diebe bald ?Haare? lassen müssen. (Jur)

Flucht mit Diebesgut - PM vom 27.08.2019

Leipzig (Schönau), Lützner Straße

26.08.2019, gegen 23:30 Uhr

Ort: Leipzig (Grünau-Ost), Brünner Straße/ Dahlienstraße

Einbrecher im Supermarkt - PM vom 21.08.2019

Leipzig (Schönau), Kiewer Straße

20.08.2019, gegen 22:00 Uhr

Ein Unbekannter konnte mittels Aufhebeln einer Tür in den Markt eindringen. Er begab sich in den Verkaufsraum und öffnete dort gewaltsam einen Selbstzahlautomaten. Er entwendete vermutlich eine Kasse mit einem derzeit noch nicht bekannten Geldbetrag. Gleich darauf flüchtete der Einbrecher und ließ eine leere Tasche zurück. Sowohl der Stehl- als auch der Sachschaden sind noch unklar. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte den Einbruch bemerkt und die Polizei sowie den Filialleiter verständigt. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Tatort: Schule - PM vom 13.08.2019

Leipzig (Schönau), Garskestraße

09.08.2019, gegen 13:30 Uhr bis 12.08.2019, gegen 07:30 Uhr

Am Montagmorgen fand der Hausmeister der Schule ein aufgebrochenes Kellerfenster vor und rief sogleich die Polizei. Beamte stellten dann fest, dass der unbekannte Täter in einen der Räume eingedrungen war und ein Laubgebläse gestohlen hatte. Der Stehlschaden wurde mit einer dreistelligen Summe angegeben; der Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

E-Bike gestohlen ? Polizei mahnt zur ausreichenden Sicherung - PM vom 08.08.2019

Leipzig (Schönau), Kiewer Straße

07.08.2019, 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr

In der Kiewer Straße hatten Unbekannte ein E-Bike in vierstelligem Wert vom Fahrradständer eines Einkaufsmarktes entwendet. Das Fahrrad war nur mit einem angebauten Krallenschloss in sich gesichert. Die Polizei empfiehlt, Schlösser von höherer Qualität zu verwenden und Fahrräder an anderen Gegenständen, wie einem Fahrradbügel, anzuschließen. In sich angeschlossene Fahrräder können sehr leicht weggetragen werden und bieten nur geringen nennenswerten Diebstahlschutz. Weitere Informationen gibt es hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/diebstahl-von-zweiraedern/ (Ber)

Wirr und ohne Zusammenhang - PM vom 02.08.2019

Leipzig (Schönau), Lützner Straße/Am Kirschberg

01.08.0219, gegen 12:00 Uhr

Donnerstagmittag kontrollierte ein Streifenteam der Leipziger Polizei einen 21-Jährigen in der Lützner Straße, Ecke Schönauer Straße. Es stellte sich heraus, dass der junge Mann zwei gestohlene Mobiltelefone bei sich trug, zu deren Herkunft er Geschichten auftischte, die die Polizisten für sehr fragwürdig hielten. Aus diesem Grund wurden ihm die Telefone abgenommen und damit wäre der Einsatz auch beendet gewesen, wenn er nicht so vehement darauf bestanden hätte, die Beamten am Davonfahren zu hindern. In dem Moment, in dem ihn die Gesetzeshüter allein lassen wollten, stellte er sich vor den Streifenwagen und hinderte sie so am Wegfahren. Dabei schrie er lauthals in einer fremden Sprache und äußerte wirre, unzusammenhängende Sätze. Die Beamten redeten auf ihn ein, zu gehen, doch er wollte nicht. Im nächsten Moment sprang er in den Fußraum auf der Beifahrerseite und krallte sich am Sitz fest. Die Kollegen hatten mittlerweile über Funk um Hilfe gebeten und ein weiteres Streifenteam war hinzugekommen. Gemeinsam versuchten die Beamten, den 21-Jährigen aus dem Wagen herauszubekommen. Der wiederum hielt sich immer wieder am Dach, Sitz oder Fenster fest, biss zwischenzeitlich sogar in den Türgriff und schrie fortwährend. Irgendwann setzte er sich auch auf die Motorhaube, legte sich sogar unter den Streifenwagen und zwang die Beamten damit, ihm mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, als ursprünglich geplant. Letzten Endes wurden ihm Handschellen angelegt und man brachte ihn in das Revier Leipzig-Südwest. Dort wurde ihm die vorläufige Festnahme ausgesprochen, was er erneut mit wirren Äußerungen quittierte. Zwischenzeitlich war auch bekannt geworden, dass der 21-Jährige bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt ist. Er ist wegen mehrfacher Eigentums- und Betäubungsmitteldelikten bekannt. Am heutigen Tag wurde er zwar dem Haftrichter vorgeführt, um einen Aufenthalt in der JVA kam er aber herum. (KG)

Fall 2 - PM vom 22.07.2019

Leipzig (Schönau), Hafenstraße

21.07.2019, gegen 23:45 Uhr

Nur gut eine Stunde später mussten Feuerwehrleute erneut zu einem Brand ausrücken. Diesmal löschten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grünau: Zwei Toiletten-Häuschen auf einer Baustelle standen in Flammen und brannten nieder. In beiden Fällen ist die Höhe des Sachschadens noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Fall 1 - PM vom 03.07.2019

Leipzig (Schönau), Hafenstraße

03.07.2019, gegen 00:20 Uhr

Kurz nach Mitternacht erhielten die Einsatzkräfte Kenntnis über einen Containerbrand auf der Hafenstraße. Die Kameraden löschten den brennenden 7,5-Tonnen-Müllcontainer. Zur Schadenshöhe liegen der Polizei noch keine Angaben vor.

Eingebrochen und angezündet - PM vom 28.06.2019

Leipzig (Schönau), Dölziger Weg

27.06.2019, gegen 20:35 Uhr

Der Rettungsleitstelle wurde durch einen Fahrer einer Straßenbahn mitgeteilt, dass in dem Versorgungshaus der Leipziger Verkehrsbetriebe ein Feuer ausgebrochen war. Das Objekt befindet sich in der Wendeschleife der Haltestelle Grünau-Nord. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Leipzig-Südwest und der Freiwilligen Feuerwehr Grünau waren schnell am Einsatzort und konnten den Brand zügig löschen. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Versorgungshaus ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Im Aufenthaltsraum wurden diverse Möbel und eine Zimmertür in Brand gesetzt. Ob etwas entwendet wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Vo)

Fall 1: Kindergarten - PM vom 07.05.2019

Leipzig (Schönau), Schönauer Ring

03.05.2019, gegen 14:45 Uhr bis 06.05.2019, gegen 02:45 Uhr

Polizeibeamte stellten während ihrer Streifentätigkeit fest, dass nicht nur das Eingangstor vom Kindergarten offen stand, sondern noch eine Tür des Gebäudes. Außerdem brannte Licht. Sofort schauten die Gesetzeshüter nach dem Rechten und fanden zwei aus ihrer Verankerung herausgerissene Kellerfenster vor. Durch diese gelangte der Einbrecher in das Gebäude. Er betrat alle Etagen, durchwühlte sämtliche Räumlichkeiten und die Spinde, brach die Tür zum Büro auf und durchsuchte auch hier das Mobiliar. Er fand ein Wertgelass mit einer mittleren vierstelligen Summe Bargeld und verschwand damit.

Wiese angezündet - PM vom 09.04.2019

Leipzig (Schönau), Horburger Straße

08.04.2019, gegen 18:25 Uhr

Ein 50-jähriger Angler informierte die Polizei, dass es zu mehreren Buschbränden im Kiessandtagebau Schönau gekommen war. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Grünau und Böhlitz-Ehrenberg waren schnell vor Ort. Insgesamt wurden fünf Brandherde in einer Ausdehnung von ca. 25 Quadratmeter festgestellt, die größtenteils noch glimmten und durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden konnten. (Vo)

Einbruch Kindergarten - PM vom 05.03.2019

Leipzig (Schönau), Schönauer Ring

01.03.2019, gegen 20:00 Uhr bis 04.03.2019, gegen 05:30 Uhr

Über das Wochenende suchten bisher unbekannte Einbrecher einen Kindergarten auf. Der oder die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster und verschafften sich Zugang zum Keller. Die Räume wurden durchsucht, aber nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet. Die Höhe des Sachschadens wurde nicht angegeben. (Bal)

Brand Glascontainer - PM vom 27.02.2019

Leipzig (Schönau), Schönauer Lachen

26.02.2019, gegen 21:45 Uhr

Im Ortsteil Schönau wurde am Abend ein Glascontainer durch unbekannte Täter angezündet. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wurde noch nicht beziffert. (Bal)

Führerschein abgenommen - PM vom 21.02.2019

Leipzig (Schönau), Kiewer Straße

20.02.2019, gegen 10:30 Uhr

Am Mittwoch fiel ein 79-jähriger Fahrer eines Dacia auf, der von der Breisgaustraße auf dem Gehweg zu einer Überführungsbrücke der Kiewer Straße fuhr. Beim Befahren des Gehwegs stieß er mehrfach mit seinem Fahrzeug gegen das Geländer. Weiterhin fuhr er auf einen Rollstuhlfahrer zu, der einen Unfall nur durch schnelles Ausweichen verhindern konnte. Das Geländer sowie der Pkw wurden beschädigt. Die hinzugerufene Polizeistreife versuchte, den Fahrer mit Blaulicht und Anhaltezeichen zum Stoppen zu bringen, worauf dieser zunächst nicht reagierte. Erst später hielt er an, als sich mehrere Passanten blockierend in seinem Fahrweg befanden. Der Unfallverursacher war stark orientierungslos und scheinbar verwirrt. Er wurde daher einem Arzt zur Begutachtung vorgestellt. Aus Sicherheitsgründen beschlagnahmten die Beamten seinen Führerschein. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bezifferbar. (Bal)

Einbrecher gefasst - PM vom 11.02.2019

Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest

11.02.2019, gegen 05:00 Uhr

Ein aufmerksamer Hausbewohner (36) rief in den Morgenstunden die Polizei. Er hatte einen Verdächtigen beobachtet, der in Mehrfamilienhäuser einbrechen wollte. Der 21-jährige deutsche Täter flüchtete bei Eintreffen der Polizei, konnte aber verfolgt und festgenommen werden. Bei der Durchsuchung wurden Einbruchswerkzeug, eine kleine Menge Betäubungsmittel und eine Stichwaffe aufgefunden. Als Transportmittel hatte der Täter ein BMX-Fahrrad im Gebüsch abgelegt. Nach aktuellem Kenntnisstand wurde dieses zuvor gestohlen. Die Polizei ermittelt nun wegen des versuchten Einbruchs, Diebstahls sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Da der Mann bereits per Haftbefehl gesucht wurde, wird er die nächste Zeit im Gefängnis verbringen. (Bal)

Zwei Toyotas entwendet 1. Fall - PM vom 25.01.2019

Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest

23.01.2019, gegen 15:30 Uhr bis 24.01.2019, gegen 06:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den am Straßenrand geparkten grauen Toyota Auris (amtliches Kennzeichen: L JB 8700) der 63-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 25.000 Euro. 2. Fall Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Löhrstraße

Einbruch in Pkw, Frühstück geklaut - PM vom 25.01.2019

Leipzig (Schönau), Hafenstraße

24.01.2019, zwischen 07:00 Uhr und 09:30 Uhr

Am Donnerstag Früh stellte der Halter eines Mercedes sein Fahrzeug auf der Hafenstraße an der Wendeschleife ordnungsgemäß gesichert ab. Danach begab sich der 53-Jährige zur etwa 200 m entfernten Baustelle. Gegen 09:30 Uhr ging der Arbeiter zum Auto, um seinen Rucksack mit seinem Frühstück zu holen. Dort erlebte er dann eine böse Überraschung: Die hintere Türscheibe war eingeschlagen worden und sein Rucksack weg. In diesem befanden sich neben einer Thermoskanne, einer Brotdose, einem Frischhaltebehälter sowie zwei Flaschen Wasser noch eine Brille samt Etui, Kugelschreiber, ein Cuttermesser sowie Verbandszeug. Der Geschädigte verständigte umgehend die Polizei. Nach seinen Angaben entstand ihm ein Gesamtschaden in Höhe einer mittleren dreistelligen Summe. (Hö)

Diebesbande ausgehoben - PM vom 17.01.2019

Leipzig (Schönau), Kursdorfer Weg

16.01.2019, gegen 13:30 Uhr

Gestern war der ?okkupierende? Einzug eines Trios (23 w, 22 m, 25 m) in eine leerstehende Erdgeschosswohnung festgestellt worden. Das Trio, welches offenbar seinen Lebensunterhalt auch mit dem Diebstahl verschiedenster Dinge bestritt, war nach einem Bürgerhinweis von hinzugerufenen Gesetzeshütern ertappt worden. So hatte vermutlich einer des Trios heimlich den Schließzylinder der Wohnungstür ausgetauscht und sich und seinen Komplizen so den ungehinderten Zugang ermöglicht. Den Gesetzeshütern, die die drei der Einraumwohnung verwiesen, bot sich neben dem spartanisch eingerichteten Wohnraum ein umfangreiches ?Warenlager? dar. So fanden sich in der stark vermüllten Wohnung Dinge des täglichen Lebens, wie frische Bettwäsche, Handtücher und Lebensmittel neueren als auch älteren Datums, auch benutzte Tassen, Besteck, Matratze und Kleidung von Unterwäsche über Hose bis Jacke an. Zudem entdeckten die Gesetzeshüter Gegenstände verschiedenster Couleur: eine funktionstüchtige Flex mit zwei dazu passenden Akkus, verschiedenste sehr hochwertige Fahrräder - von denen zwei nach Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben waren - Werkzeug, Werkzeugkoffer, Laptop, Musikbox, Rucksack mit Fotoausrüstung, fremde Dokumente und mehrere dutzend Schlüssel bzw. Schlüsselbunde. Zudem konnte szenetypisches Einbruchswerkzeug, wie Bolzenschneider, Kuhfüße, Schneidwerkzeuge, Brecheisen gefunden werden. Auch ein zur Fahndung ausgeschriebener Reisepass, ein Ersatzführerschein und je eine Zulassungsbescheinigung I und II fanden sich unter den Sachen, die allesamt sichergestellt wurden und zu weil schon zu großen Teilen Einbruchsdiebstählen zugeordnet werden konnten. Demnach wird nun gegen das Trio wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (MB)

Auffahrunfall I - PM vom 28.12.2018

Leipzig (Schönau), Plautstraße/Schomburgkstraße

27.12.2018, gegen 18:45 Uhr

Der Fahrer (37) eines Nissan Primera befuhr die Schomburgkstraße stadtauswärts und wollte nach links auf die Plautstraße abbiegen. Hinter ihm fuhr ein VW-Transporter (Fahrer: 50) mit gleicher Absicht. Aufgrund eines sich von hinten nähernden Einsatzfahrzeuges der Polizei mit Sondersignal, das dann nach links auf die Plautstraße abbog, bremste der Nissan-Fahrer und hielt mittig der Einmündung an. Dies beachtete der Multivan-Fahrer nicht und fuhr auf den Nissan auf. Sowohl der 37-Jährige als auch seine zwei Insassen (Kinder; 3; 11) erlitten leichte Verletzungen und einen Schock. Sie wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Transporter-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Bares aus Staubsaugersäulen geklaut - PM vom 12.12.2018

Leipzig (Schönau), Meininger Ring

11.12.2018, zwischen 13:00 Uhr und 16:00 Uhr

Mit einem bisher unbekannten Gegenstand machte sich ein Unbekannter an vier Staubsaugersäulen zu schaffen. Er brach die Zahlboxen auf und entwendete daraus Bargeld in Höhe einer mittleren vierstelligen Summe. Dies musste am Nachmittag, gegen 17:30 Uhr, ein Mitarbeiter einer Selbstbedienungswaschanlage feststellen; er rief die Polizei und verständigte den Betreiber. Die Höhe des Sachschadens wurde auf mindestens 1.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Büro - PM vom 05.12.2018

Leipzig (Schönau), Kursdorfer Weg

03.12.2018, gegen 16:15 Uhr bis 04.12.2018, gegen 06:15 Uhr

Mit brachialer Gewalt öffnete der Täter zwei Türen zum Büro sowie zur Werkstatt des Hausmeisters einer Baugenossenschaft und öffnete dort sämtliche Schränke. Er durchwühlte alles, stahl eine Werkzeugtasche, in welcher sich u. a. Maulschlüssel, verschiedene Zangen und Hämmer befanden, sowie noch einige andere Gegenstände. Der Mitarbeiter rief sofort die Polizei. Er schätzte den Schaden an den Türen auf etwa 500 Euro. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Buße angetreten, Bett zugewiesen - PM vom 22.11.2018

Leipzig (Schönau), Lyoner Straße

21.11.2018, gegen 15:50 Uhr

Gestern Nachmittag wollten Streifenbeamte zwei junge Männer (29) einer Verkehrskontrolle unterziehen, welche je ein Motorrad führten ? der eine langsam fahrend, der andere schiebend. Als er die Polizisten kommen sah, ließ der Schiebende prompt ?sein? Gefährt fallen und sprang auf die Sitzbank des Zweirads seines Begleiters. Die gemeinsam angetretene Flucht endete jedoch schon nach wenigen Metern, da sich die Fahrt über eine feuchte Wiese als ein wenig tragfähiges Konzept erwies und zum Sturz führte. Während der Fahrer kurz darauf feststellen musste, mit seiner aktuellen 100-Meter-Zeit keine größere sportliche Herausforderung für zwei verbeamtete Verfolger darzustellen, blieb sein Sozius gleich am Motorrad stehen und ergab sich seinem Schicksal bzw. einem dritten Beamten. Wie sich dann herausstellte, stammten beide Motorräder (Kawasaki Ninja ZX-6R und MV Augusta Brutale 910 S) offenbar aus Diebstahlshandlungen (ein Halter hatte dies noch gar nicht bemerkt) und wiesen manipulierte Schlösser auf. Eines trug zudem ein nicht zugeteiltes Kennzeichen. Bei der Durchsuchung der bereits polizeibekannten Männer fand sich beim zuvor Schiebenden zwar ein Cliptütchen, welches (vermutlich) Crystal enthielt, aber beim zuvor Fahrenden kein erforderlicher Führerschein. Zudem stand jener offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel. Für beide ordnete die Staatsanwaltschaft die vorläufige Festnahme an, um sie am heutigen Tag dem Haftrichter vorzuführen. (Loe)

Bei Einbrüchen erwischt! - PM vom 05.11.2018

Leipzig (Schönau), Jenaer Straße/Arnstädter Kehre

04.11.2018, 05:45 Uhr

Der Unbekannte, der Sonntagmorgen in der Jenaer Straße um die am Fahrbahnrand parkenden Autos schlich, weckte die Aufmerksamkeit eines 31-Jährigen. Als er dann noch eine Autoscheibe klirren hörte, rief er die Polizei. Diese kam, so dass diese Person (30) wenig später gefasst war. In dessen Tasche fanden die Gesetzeshüter ein mobiles Navigationsgerät und mehrere Heckenscheren. Das passte zu dem Bild, welches sich den Gesetzeshütern bot. Vier geparkte Autos standen mit eingeschlagenen Seitenscheiben oder aufgehebelten Autotüren am Fahrbahnrand der Jenaer Straße bzw. Im Lauscher Weg. Im Lauscher Weg hatte sehr wahrscheinlich der 30-Jährige die Scheibe eines Nissan Almera eingeschlagen und daraus bei ihm gefundene Navigationsgerät sowie Thermometer entwendet. In einen unmittelbar daneben geparktes Auto drang der Dieb durch Aufhebeln der Seitentür ein. Ob er aus diesem etwas mitgenommen hatte, ist nicht bekannt. Zudem meldete sich ein 35?Jähriger aus der Arnstädter Kehre und erzählte, dass ein Unbekannter in sein Gerätehaus eingebrochen war. Ob etwas fehlte, konnte er allerdings zu dem Zeitpunkt noch nicht sagen. Dafür hatte der Dieb aber auf jeden Fall ein Fenster aus dem Rahmen geschraubt. Schon wenig später meldete sich ein Besitzer eines Einfamilienhauses (62 m) aus dem Apoldaer Weg. Auch dort hatte in Langfinger sein Unwesen getrieben und die Scharniere der Zugangstür zum Geräteschuppen abgeschraubt. So konnte er in dieses hineingelangen und eine Heckenschere, zwei Gartenscheren und eine Rasenkantenschere stehlen. Da nun bei dem 30-Jährigen Gartenwerkzeug gefunden und sichergestellt worden war, konnte der 62-Jährige einige der Garten- und Heckenscheren als seine wieder erkennen und mitnehmen. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Brand einer Lagerhalle - PM vom 01.11.2018

Leipzig (Schönau), Lützner Straße/Plautstraße

31.10.2018, gegen 21:00 Uhr

Insgesamt drei Hinweisgeber, darunter die Mitarbeiterin eines Wach- und Sicherungsunternehmens, riefen fast zeitgleich bei der Rettungsleitstelle an und teilten mit, dass eine leerstehende Lagerhalle in voller Ausdehnung brannte. Die Kameraden der Feuerwehren Leipzig-West und Leipzig-Südwest sowie Rettungskräfte und Polizei fuhren umgehend zum Brandort. Auf dem alten Fabrikgelände, welches komplett umfriedet ist, brannte der Dachstuhl eines Nebengebäudes der leerstehenden Lagerhalle. Bei dem Gebäude handelte es sich schon zuvor um eine komplett entkernte Ruine. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude war nicht möglich. Parallel zu den Löscharbeiten der Feuerwehr wurde mit der Unterstützung der Polizei das restliche Gelände auf Personen durchsucht. Dies verlief ohne Feststellungen. Das Feuer war gegen 00:20 Uhr gelöscht. (Vo)

Kellerbox ausgebrannt - PM vom 29.10.2018

Leipzig (Schönau), Dölziger Weg

27.10.2018, gegen 06:05 Uhr

Am Samstagfrüh mussten Feuerwehr und Polizei zu einem Kellerbrand ausrücken. Die Kameraden löschten die Flammen, konnten jedoch nicht verhindern, dass die Kellerbox völlig ausbrannte. Verletzt wurde niemand. Zur Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Bei den ersten Überprüfungen stellte sich heraus, dass gezündelt worden war. Ein Unbekannter hatte offenbar im ersten Kellerbereich gelagerte Materialien angezündet, wodurch die Box in Brand geriet. Das Feuer beschädigte auch mehrere Versorgungsleitungen; aufgrund dessen lief Abwasser durch die defekten Rohre in den Keller. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

2. Fall: - PM vom 18.10.2018

Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest

16.10.2018, 17:30 Uhr ? 17.10.2018, 06:45 Uhr

Auch im zweiten Fall wurde einer 63-jährigen Halterin ihr grauer Toyota Auris Hybrid

Messinstrumente im Visier von Dieben - PM vom 09.10.2018

Leipzig (Schönau), Hafenstraße

05.10.2018, 15:00 Uhr bis 08.10.2018, 07:15 Uhr

Zunächst brachen unbekannte Täter den Container einer Firma auf und stahlen daraus ein Werkzeug. Anschließend verschafften sie sich mit dessen Hilfe Zugang zu einem der Büros. Sie durchwühlten das Mobiliar, entwendeten verschiedene Messgeräte und eine Kamera. Die Schadenshöhe liegt im unteren vierstelligen Bereich. Ein Verantwortlicher hatte morgens den Einbruch entdeckt und die Polizei gerufen. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

?Ich bin der Heizungsableser?, ? - PM vom 20.09.2018

Leipzig (Schönau), Dölziger Weg

19.09.2018, gegen 14:30 Uhr

? so stellte sich der Mann an Tür vor, nachdem er bei der älteren Dame geklingelt hatte. Er gab dann weiter vor, die Thermostate in Wohn- und Schlafzimmer kontrollieren zu müssen. Die Frau schenkte ihm Glauben, ließ ihn deshalb in ihre Wohnung. Unter einem weiteren Vorwand ließ er die Geschädigte mehrere Minuten im Bad warten und bewegte sich allein durch die Räume. Dabei fiel ihm die Geldbörse, in welcher sich eine zweistellige Summe sowie Personalausweis und andere Dokumente befanden in die Hände und er steckte sie ein. Mit dem Portmonee in seinen Sachen verabschiedete er sich freundlich. Als die Frau später bemerkte, dass sie bestohlen worden war, verständigte sie ihren Sohn, welcher die Polizei rief. Nach Angaben der Geschädigten ist der Trickdieb 55 bis 60 Jahre alt, 1,70 m bis 1,75 groß und kräftig. Er hat kurzes dunkles, volles Haar, sprach mit sächsischem Dialekt, trug eine dunkle Jeans und eine dunkle Jacke. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Wegen versuchten Einbruchs und ? - PM vom 18.09.2018

Leipzig (Schönau), Lützner Straße

18.09.2018, gegen 03:20 Uhr

? Sachbeschädigung haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. Ein Anwohner (60) hatte die Polizei gerufen, als er Glas klirren hörte und einen Einbruch im nahe gelegen Einkaufsmarkt vermutete. Die Beamten trafen wenig später am Tatort ein und konnten nach kurzer Suche, versteckt in einem Gebüsch, einen Tatverdächtigen (18) vorläufig festnehmen. Der Grünauer gab an, mit einem Freund unterwegs gewesen zu sein. Als sie vor dem Discounter standen, hätte dieser die ?Idee? gehabt, in den Markt einzubrechen. Nur der Freund habe die Tür zum Markt gewaltsam geöffnet, wäre in den Vorraum gelangt und hätte versucht, in den Verkaufsraum vorzudringen. Allerdings hielten die Trennscheiben seinen gewalttätigen Versuchen Stand. Nach dem ?Misserfolg? habe der Freund dann versuchte, die Scheiben der daneben liegenden Bäckerei-Filiale mit Steinen zu zerstören. Weil auch dies misslang, machte nun wohl auch der 18-Jährige mit. Nach seinen Angaben hatte ihn Zerstörungswut gepackt. Er warf mit Steinen gegen die Eingangstür und trat ? ebenso sein Kumpel ? mit den Füßen dagegen, bis die Scheiben zerbarsten. Als die Beamten kamen, flüchteten beide. Sein Freund konnte entkommen, und er versteckte sich. Die Polizisten forderten aufgrund des hohen Schadensbildes Kollegen der Kriminaltechnik an und setzten einen Diensthund zur Suche nach dem zweiten Tatverdächtigen, der namentlich bekannt wurde, ein; leider ohne Erfolg. Der ebenfalls 18-Jährige war aber bereits zuvor auf Polizeibemate getroffen, die ihn gegen 02:45 Uhr an der Breisgaustraße angetroffen und im Zuge der Kontrolle eine Straftat wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen hatten. Sein vor Ort ertappter Freund wurde mit aufs Revier genommen und danach ins Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Nach allen polizeilichen Maßnahmen wurde er jedoch wieder entlassen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

17-facher Notrufmissbrauch - PM vom 13.09.2018

Leipzig (Schönau), Dölziger Weg

13.09.2018, 05:15 Uhr bis 06:03 Uhr

Heute Morgen, in der Zeit zwischen 05:15 Uhr und 06:03 Uhr, wählte eine Anruferin insgesamt 17 Mal den Notruf der Polizei, ohne tatsächlich einen Notfall melden zu wollen. Zeitweilig ließ sie nur ein Wort und dieses zumeist beleidigender Natur verlauten, dann legte sie auf. Diesem Spiel ein Ende zu setzen, folgte nach einem wiederholten Anruf die Feststellung der Anschlussinhaberin und eine Anreise zur Adresse der tyrannisierenden Frau (32). Diese öffnete allerdings nicht, aber seither blieben weitere Behelligungen durch Anruf aus. Ein Ermittlungsverfahren wegen Notrufmissbrauch und Beleidigung gegen die 32-Jährige ist eröffnet. (MB)

Radfahrerin von Opel erfasst - PM vom 05.09.2018

Leipzig (Schönau) Lützner Straße/Am Kirschberg

04.09.2018, 14:40 Uhr bis 14:50 Uhr

Eine 19-Jährige, die mit ihrem Mountainbike den Radweg linksseitig der Lützner Straße stadtauswärts radelte, wurde von einem Opel an der Einmündung ?Am Kirschberg? erfasst. Die Radfahrerin hatte an der Stelle die Fahrbahn auf dem rot markierten Fahrradstreifen überqueren wollen, war aber von der Opelfahrerin (38) offensichtlich übersehen worden. Diese, die auf der Lützner Straße stadteinwärts fuhr, wollte nach rechts abbiegen. Aufgrund des Zusammenpralls stürzte die Radfahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu, die sie später ärztlich behandeln ließ. Durch den Unfall war das Vorderrad des Fahrrades verbogen. Ob der Opel Astra in Mitleidenschaft gezogen ist, ist bislang nicht bekannt. (MB)

Honda eingeladen und abgehauen - PM vom 22.08.2018

Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest

22.08.2018, 02:40 Uhr

In der Nacht hörte ein Hausbewohner (39) seinen Nachbarn laut rufen. Er schaute aus dem Fenster und sah zwei Männer mit einem roten Transporter vor dem Mehrfamilienhaus stehen. Sie hatten es ziemlich eilig, rannten nach dem Schließen der Schiebetür zur Fahrerkabine, sprangen hinein, brausten in Richtung Jenaer Straße davon und bogen dann nach links auf den Schönauer Ring ab. Erst dann realisierte der Mann, dass sein gesichert abgestelltes Motorrad fehlte: Die Honda (amtl. Kennzeichen

Erpresser in Haft - PM vom 17.08.2018

Leipzig (Schönau) - Festnahmeort

Die Bilder einer Videoüberwachungskamera führten gestern die Ermittler vom Haus des Jugendrechtes auf die Spur eines Tatverdächtigen, der am 15. August 2018 die Oberbekleidung eines 15-Jährigen an sich brachte. (Über die Tat berichtete die Polizeidirektion Leipzig gestern in ihrer Medieninformation unter der Überschrift: ?Räuberischer Erpresser verlangt die Oberbekleidung?.) So konnte ein 19-Jähriger als Haupttäter namentlich bekannt gemacht und in seiner Wohnung mit richterlichem Beschluss eine Durchsuchung durchgeführt werden. In dieser stießen die Gesetzeshüter auf einen waffenähnlichen Gegenstand und Utensilien zum Betäubungsmittelkonsum. Diese Gegenstände wurden sichergestellt. Zudem erfolgte die vorläufige Festnahme des 19-Jährigen. Im Laufe des heutigen Tages wurde er dem Haftrichter vorgeführt, der gegen ihn einen Haftbefehl wegen schwerer räuberischer Erpressung erließ und umgehend in Vollzug setzte. (MB)

17.08.2018, gegen 03:25 Uhr

Der verbale Streit zwischen vier Männern endete heute Morgen vor einem Lokal in der Gießerstraße in einer handfesten Auseinandersetzung. Einer von ihnen schlug dabei zwei Widersachern (31, 33) mit einer Glasflasche ins Gesicht und fügte ihnen so Verletzungen zu. Dann flüchtete der unbekannte Schläger. Nun ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. (MB

Tausche Motorrad gegen Mountainbike - PM vom 03.04.2018

Leipzig (Schönau), Plautstraße

01.04.2018, 12:30 Uhr bis 02.04.2018, 09:10 Uhr

Nicht schlecht staunte der Betreiber (56) eines Internethandels am Montagvormittag, als er seine Geschäftsräume betrat. Denn neben einem durchtrennten Vorhängeschloss an der Nebeneingangstür fehlte aus der angrenzenden Garage seine rote Honda. In Vertretung für seine Honda fand der 56-Jährige ein blaues Mountainbike, was ihm aber auch nicht wirklich weiter half, da von seinem roten Motorrad bislang jede Spur fehlt. Durch den Einbruch entstand dem Betreiber ein geschätzter Stehl- und Sachschaden im mittleren vierstelligen Wertbereich. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de