Polizeibericht für Leipzig (Schönau) und Umgebung

2. Fall: - PM vom 18.10.2018

Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest

16.10.2018, 17:30 Uhr ? 17.10.2018, 06:45 Uhr

Auch im zweiten Fall wurde einer 63-jährigen Halterin ihr grauer Toyota Auris Hybrid

Messinstrumente im Visier von Dieben - PM vom 09.10.2018

Leipzig (Schönau), Hafenstraße

05.10.2018, 15:00 Uhr bis 08.10.2018, 07:15 Uhr

Zunächst brachen unbekannte Täter den Container einer Firma auf und stahlen daraus ein Werkzeug. Anschließend verschafften sie sich mit dessen Hilfe Zugang zu einem der Büros. Sie durchwühlten das Mobiliar, entwendeten verschiedene Messgeräte und eine Kamera. Die Schadenshöhe liegt im unteren vierstelligen Bereich. Ein Verantwortlicher hatte morgens den Einbruch entdeckt und die Polizei gerufen. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

?Ich bin der Heizungsableser?, ? - PM vom 20.09.2018

Leipzig (Schönau), Dölziger Weg

19.09.2018, gegen 14:30 Uhr

? so stellte sich der Mann an Tür vor, nachdem er bei der älteren Dame geklingelt hatte. Er gab dann weiter vor, die Thermostate in Wohn- und Schlafzimmer kontrollieren zu müssen. Die Frau schenkte ihm Glauben, ließ ihn deshalb in ihre Wohnung. Unter einem weiteren Vorwand ließ er die Geschädigte mehrere Minuten im Bad warten und bewegte sich allein durch die Räume. Dabei fiel ihm die Geldbörse, in welcher sich eine zweistellige Summe sowie Personalausweis und andere Dokumente befanden in die Hände und er steckte sie ein. Mit dem Portmonee in seinen Sachen verabschiedete er sich freundlich. Als die Frau später bemerkte, dass sie bestohlen worden war, verständigte sie ihren Sohn, welcher die Polizei rief. Nach Angaben der Geschädigten ist der Trickdieb 55 bis 60 Jahre alt, 1,70 m bis 1,75 groß und kräftig. Er hat kurzes dunkles, volles Haar, sprach mit sächsischem Dialekt, trug eine dunkle Jeans und eine dunkle Jacke. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Wegen versuchten Einbruchs und ? - PM vom 18.09.2018

Leipzig (Schönau), Lützner Straße

18.09.2018, gegen 03:20 Uhr

? Sachbeschädigung haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. Ein Anwohner (60) hatte die Polizei gerufen, als er Glas klirren hörte und einen Einbruch im nahe gelegen Einkaufsmarkt vermutete. Die Beamten trafen wenig später am Tatort ein und konnten nach kurzer Suche, versteckt in einem Gebüsch, einen Tatverdächtigen (18) vorläufig festnehmen. Der Grünauer gab an, mit einem Freund unterwegs gewesen zu sein. Als sie vor dem Discounter standen, hätte dieser die ?Idee? gehabt, in den Markt einzubrechen. Nur der Freund habe die Tür zum Markt gewaltsam geöffnet, wäre in den Vorraum gelangt und hätte versucht, in den Verkaufsraum vorzudringen. Allerdings hielten die Trennscheiben seinen gewalttätigen Versuchen Stand. Nach dem ?Misserfolg? habe der Freund dann versuchte, die Scheiben der daneben liegenden Bäckerei-Filiale mit Steinen zu zerstören. Weil auch dies misslang, machte nun wohl auch der 18-Jährige mit. Nach seinen Angaben hatte ihn Zerstörungswut gepackt. Er warf mit Steinen gegen die Eingangstür und trat ? ebenso sein Kumpel ? mit den Füßen dagegen, bis die Scheiben zerbarsten. Als die Beamten kamen, flüchteten beide. Sein Freund konnte entkommen, und er versteckte sich. Die Polizisten forderten aufgrund des hohen Schadensbildes Kollegen der Kriminaltechnik an und setzten einen Diensthund zur Suche nach dem zweiten Tatverdächtigen, der namentlich bekannt wurde, ein; leider ohne Erfolg. Der ebenfalls 18-Jährige war aber bereits zuvor auf Polizeibemate getroffen, die ihn gegen 02:45 Uhr an der Breisgaustraße angetroffen und im Zuge der Kontrolle eine Straftat wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen hatten. Sein vor Ort ertappter Freund wurde mit aufs Revier genommen und danach ins Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Nach allen polizeilichen Maßnahmen wurde er jedoch wieder entlassen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

17-facher Notrufmissbrauch - PM vom 13.09.2018

Leipzig (Schönau), Dölziger Weg

13.09.2018, 05:15 Uhr bis 06:03 Uhr

Heute Morgen, in der Zeit zwischen 05:15 Uhr und 06:03 Uhr, wählte eine Anruferin insgesamt 17 Mal den Notruf der Polizei, ohne tatsächlich einen Notfall melden zu wollen. Zeitweilig ließ sie nur ein Wort und dieses zumeist beleidigender Natur verlauten, dann legte sie auf. Diesem Spiel ein Ende zu setzen, folgte nach einem wiederholten Anruf die Feststellung der Anschlussinhaberin und eine Anreise zur Adresse der tyrannisierenden Frau (32). Diese öffnete allerdings nicht, aber seither blieben weitere Behelligungen durch Anruf aus. Ein Ermittlungsverfahren wegen Notrufmissbrauch und Beleidigung gegen die 32-Jährige ist eröffnet. (MB)

Radfahrerin von Opel erfasst - PM vom 05.09.2018

Leipzig (Schönau) Lützner Straße/Am Kirschberg

04.09.2018, 14:40 Uhr bis 14:50 Uhr

Eine 19-Jährige, die mit ihrem Mountainbike den Radweg linksseitig der Lützner Straße stadtauswärts radelte, wurde von einem Opel an der Einmündung ?Am Kirschberg? erfasst. Die Radfahrerin hatte an der Stelle die Fahrbahn auf dem rot markierten Fahrradstreifen überqueren wollen, war aber von der Opelfahrerin (38) offensichtlich übersehen worden. Diese, die auf der Lützner Straße stadteinwärts fuhr, wollte nach rechts abbiegen. Aufgrund des Zusammenpralls stürzte die Radfahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu, die sie später ärztlich behandeln ließ. Durch den Unfall war das Vorderrad des Fahrrades verbogen. Ob der Opel Astra in Mitleidenschaft gezogen ist, ist bislang nicht bekannt. (MB)

Honda eingeladen und abgehauen - PM vom 22.08.2018

Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest

22.08.2018, 02:40 Uhr

In der Nacht hörte ein Hausbewohner (39) seinen Nachbarn laut rufen. Er schaute aus dem Fenster und sah zwei Männer mit einem roten Transporter vor dem Mehrfamilienhaus stehen. Sie hatten es ziemlich eilig, rannten nach dem Schließen der Schiebetür zur Fahrerkabine, sprangen hinein, brausten in Richtung Jenaer Straße davon und bogen dann nach links auf den Schönauer Ring ab. Erst dann realisierte der Mann, dass sein gesichert abgestelltes Motorrad fehlte: Die Honda (amtl. Kennzeichen

Erpresser in Haft - PM vom 17.08.2018

Leipzig (Schönau) - Festnahmeort

Die Bilder einer Videoüberwachungskamera führten gestern die Ermittler vom Haus des Jugendrechtes auf die Spur eines Tatverdächtigen, der am 15. August 2018 die Oberbekleidung eines 15-Jährigen an sich brachte. (Über die Tat berichtete die Polizeidirektion Leipzig gestern in ihrer Medieninformation unter der Überschrift: ?Räuberischer Erpresser verlangt die Oberbekleidung?.) So konnte ein 19-Jähriger als Haupttäter namentlich bekannt gemacht und in seiner Wohnung mit richterlichem Beschluss eine Durchsuchung durchgeführt werden. In dieser stießen die Gesetzeshüter auf einen waffenähnlichen Gegenstand und Utensilien zum Betäubungsmittelkonsum. Diese Gegenstände wurden sichergestellt. Zudem erfolgte die vorläufige Festnahme des 19-Jährigen. Im Laufe des heutigen Tages wurde er dem Haftrichter vorgeführt, der gegen ihn einen Haftbefehl wegen schwerer räuberischer Erpressung erließ und umgehend in Vollzug setzte. (MB)

17.08.2018, gegen 03:25 Uhr

Der verbale Streit zwischen vier Männern endete heute Morgen vor einem Lokal in der Gießerstraße in einer handfesten Auseinandersetzung. Einer von ihnen schlug dabei zwei Widersachern (31, 33) mit einer Glasflasche ins Gesicht und fügte ihnen so Verletzungen zu. Dann flüchtete der unbekannte Schläger. Nun ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. (MB

Tausche Motorrad gegen Mountainbike - PM vom 03.04.2018

Leipzig (Schönau), Plautstraße

01.04.2018, 12:30 Uhr bis 02.04.2018, 09:10 Uhr

Nicht schlecht staunte der Betreiber (56) eines Internethandels am Montagvormittag, als er seine Geschäftsräume betrat. Denn neben einem durchtrennten Vorhängeschloss an der Nebeneingangstür fehlte aus der angrenzenden Garage seine rote Honda. In Vertretung für seine Honda fand der 56-Jährige ein blaues Mountainbike, was ihm aber auch nicht wirklich weiter half, da von seinem roten Motorrad bislang jede Spur fehlt. Durch den Einbruch entstand dem Betreiber ein geschätzter Stehl- und Sachschaden im mittleren vierstelligen Wertbereich. (St)


Filter wieder anwenden

Filtern nach Orten:

Die Pressemitteilungen folgender Orte sind ausgeblendet:

Leipzig, Markranstädt, Zwenkau, Markkleeberg, Markleeberg, Delitzsch, Machern, Borsdorf, Brandis, Eilenburg, Schkeuditz, Belgern, Taucha, Großpösna, Bennewitz, Wurzen, Oschatz, Mockau, Dahlen, Dommitzsch, Belgershain, Beilrode, Bad Düben, Jesewitz, Großzschocher, Wiedemar, Mockrehna, Rackwitz, Größpösna, Pegau, Großdeuben, Torgau, Wermsdorf, Groitzsch, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Arzberg, Krostitz, Mügeln, Schildau, Trossin, Cavertitz, Grünau-Mitte, Lößnig, Doberschütz, Laußig, Elsnig,Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, A 38, Arthur-Hoffmann-Straße/Richard-Lehmann-Straße, Böhlen, Kohren-Sahlis, Zschepplin, BAB 9, BAB 38, Goerdelerring, Liebschützberg, Neukiritzsch, Nischwitz, Nossen, Scheuditz, Schönwölkau, Stuttgarter Allee, Tatort, Thallwitz, Wiedmar, Zschepplin, Rötha, B 184, B 186, Beilrorde, Jahnallee/ Thomasius/ Leibnizstraße, Kitzscher, Lossatal, Löbnitz, Rötha, Elsnig,

Alle Orte einblenden

Kontakt zur Polizei

Polizeistandort Colditz04680 Colditz
Kirchberg 1

034381 / 800-0
034381 / 800-46
www.polizei.sachsen.de

Öffnungs- oder Sprechzeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ist der Polizeistandort nicht besetzt, wenden Sie sich bitte an das übergeordnete Polizeirevier Grimma.

Polizeirevier Grimma04668 Grimma
Köhlerstrasse 3

03437 / 7089-0
www.polizei.sachsen.de